(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Reise nach Brasilien in den Jahren 1815 bis 1817"

J 



-. 



,. 




i 




%\ix\\u (Harter fftanfam 
|£tJtimqi 




- — 



— — 



U t i f e 

& t a f i I t e 

in t>m galten *8i5 IH3 1817 

ts o n 

Maximilian 

?rin j ju 2B i e b -- DJ e u n> t e fe. 



, 3 w e 9 1 c t S a ü t>. 

? ,; t. , v jj . ^ ■'"■ •: .', ' ~~ rr rrr~~ SS : ' - . — .,, ' ■, ' ■. ■ . -■■■-■ , f - - f - 

Witt chter «f arte bcr £>|HijIe tum öraflftem 

granffurt a. 9K, 1821. 

© c fc r u cf t «nb » e r f e g t fe e t) |>. S. ?Bronncr» 



t& 







_-,.. 







$ e i f e 



it a dj 



35 r a f t l i c n. 



Smyttx 93an& 



£ietfia*et/ wtUbt Wer «uferte Mc Tupfer, Anetten unb Sötten Der üuari 

«Wale »eo'mffideii nntnfdjen, fönnen forte In einen befonttrn « vereint N« 

i>em fSerfcger um 14 9Wt. fäd)f. fcefommen. 



-L 






: 



^ü 



3nf)alt U§ $Wü)im 33anfce$* 



I. Sitttge 3Borte Aber bte Sotocttben -...".. <Bütt i 

(Mfärung ber Vignette s«m Iten 3löfd)mtt . * » 70 

IL Dtetfe ssm Dtto ©ranbe be Sdmonte jum 3tto boS 3l&e'o& 
£>er Otio^arbo; GanameraS; ^attpe; «Jtoxt; Slufj (Sommanbatuba; 
Stoß Una; bte ?8dd)e Süragart, ^ftego unb Öaqui; SSttfa Dtot?a be" 
£>u'»enga; bte Snbier bafelbflr; Verarbeitung ber ^tagaba^rucftf; 
Villa unb ging boSSfoeoS; Sf«f StäfrWC/ SUinaba; bie @ueren$, 
ein Ueberrejt ber alten Stymoreö ©eire 71 

III. SReife'tnm ViKa boS SUje'oä tta'd) 65. ^3ebro b'itlcantara; 

ber legten Slnftebltmg am gfajfe aufwärts, unb 2l-njtalteit 
gur Dteife bureb bte äBalber nad) beut ©ertam. 
Halbreife nac^ ©. $ebrc; 9£ad)t am 9tibeiräo bo£ üutrtcoS mit ber 
bemoiirten SBrücfe; ®. ^ebro VWkantara; gabrt auf bem glüjfe nacb 
ber Villa tyinab; *ftatal*2Bod)e unb geile bafelbil; SKucf reife na& 
©. $ebro; Slnjraften &ur weiteren SKetfe burd) bie Urrodlber ©exte 102 

IV. Keife tum @. *Pebro b'SlIcantara bur$ bte Un^dlDer bie 

nad) 35arra ba SSareba im ©ertam. 
djlreito fcMHgoa; Otto ©algabo; ©equeiro ©ranbe; Soaqutm bo§ 
©antoS; Siibeiräo'ba Sifara; ©erra ba Quguaranna; ©puren 
ber ^amacan-Snbier; Joäo be £)eoä; »ufwrtjaft am Otto ba 
€aerjoetra; Sluffucfyung' ber (SamacanS; Otto bo @ato(e; 3lufentljaft 
bafelbjl; SSeruga; 23arra ha Vareba ;♦...« ©eite 123 

V. Uufentljalt ju 23arra ba SBareba unb Steife 6t$ 31t ben ©ran* 

jen ber Sap.ftäma uon SD?üta6 ©eraeä. 
©efäretbtmg biefer ©egenb; 3lngtco«; Vareba; rcilbe Vief^ttcrjt tm 
©ertam; bie VaqueiroS; Zanimil; Oteffaque; 3^a; ©rän&boiKme 
mn Wlina$; 5Hnftct}t ber <ääm$o$ ®erae$; itjvt «Befdjretbung unb 
9?atmmeif itnlrbigfeiten; 3'aab beS dma unb be£ Qenema ®ätt 161 





t 



VI 

VI, 3?effe t)tm ben ©r&njen üon SRütaS ©eraeg nacf) Slrrapal 

ba gonquijla. 

SSareba; bte ©efdjäfte ber SSaqueiroS; 3agt> ber Un$e; 5trrapaf 
ba @oitqtnjta; SBefucfy ber> ben (Jamacan^ 31t Stbopa; etntge Sßorte 
über liefen ©tamm bei* Urbemoimer ....«.«... ©ette 196 

VII. Steife tton ßonqutfra nacfy ber Jpauptjifabt 33af)ia mtb 2luf* 

enthalt bafelbji 

9)2al;(erif$e$ $&al »on ilruäa; dac^oeh-a ; Coronet Soao ©on« 
gaffceS ba @ofra; -Kto ba$ (üfontaS; gluj? Siquirtga; £a|e, im* 
angenehmer Vorfall bafeföir; ©efangenfdjaft 31t ^ajareü) ba£ Ja* 
rtnfyaS; gfuß Jagoaripa; 3nfef Jtapartca; Cibabe be ©. ©atoabor 
tia SBatyta be £oboS 06 ©anto$' ••,.,,..•„... ©ette 22& 

YIIL D^ürfreife nad) Europa. 

9tafe nad) £i£boa: ite&erfa^rt na^ Balmouty; Sanbreife burdj 

(£ngfanb; ga^rt nact; £5j?enbe . ©ette 271 

Sinfyang. 

L lieber bte ~2(rt* in SSrajificn itatitrfjifiortfdje Reifen 31* unter* 
nehmen * fette 291 

IL ©pracfyproben ber in btefem D?e;fe&ertcfyt ermahnten Urso^ 
fer 001t SSrafHien ©eite 301 

1) ©pracfyproben ber SBotocaben ............. ©eifc 304 

Heber bte ©pracl)e ber SBotocuben » 313 

2) ©pradjproben ber S^afc^acart^ » 318 

3) ©pracfyproben ber tyatad)6$ cbcr <patafd)ö8 . ^ . . . » 519 

a) ©pracfyproben ber Wialaiti >> 320 

B) ©pracfyproben ber SKaconiö » 322 

6) ©pracfyproben ber ctmltftrten Samacan-Snbtaner iu 23efmontc, 
roefcfye üon ben <porfugtefen kernend (betttfcfy ttvoa %Jimiw0) 
genannt werben -. ©eite 32a 

7) ©pracfyprebcn ber (£amacan$ ober Sföongoijöj in ber (üfapttama 
ba SBa&ia < . . . ©ette 325 

Scotts ju ber $arte beö jwcpiett SSatibeS ber D?etfe nac?> S5ra* 
ftlten ©ette 32Q 

SSertcbttgungen unb 3ufä£e 511 ben besten SSdnben btefer Keife* 
befcfyrabuttg . ©ette 551 



I. 



<£inw Sorte föa Die ^otocuDem 



VL 



Inter ben Stammen ber Ur6en>of)ner t>on SSraftKen eri* 
jitrett fyut su Sage nodj manche, mlfye faum bem ^afjmen 
mfy in Europa Gelaunt fmb* ®elftfi s^tfe^en ber 0|»ft(ic itnb 
beut p^eren SKftcfen tton SKinaS Oerae«, in htm großen 
©triebe ber Unoalber, ber jTcfy i>on 3t p> be San eiro bis jur 
35afyia be tcboS o$ ©antoS auSbeljnt, ober jwifcfyett betn 
I3ten unb 23ten ©rabe föMtcfeer »reite, khm »ergeben* 
umf)er$iefyenbc Sorben n>i(ber 2S6Ifer, *>on bmen nur bis jefct 
nur fetjr wenig xonfytzn. 

Unter biefen jetcfynen j|d) bte SSotocuben burtfj mancherlei» 
eigene <5{)arafter$uge befonberS au$. S3t^ jegt Jjat nodj fein 
!Keifenber genaue 9Jacfyvtd?t *on bkftüt<Stammt gegeben* 23 In* 
menbaefy tjat ifyrer in feiner Slbfyanbtung de Generis humani 
varietate nativa gebaut, unb auefr ber @ng(änber Wlaxot t*j 
öjter' beiläufig ermahnt; allein in bm altern fyitnx fannte 
man fie nur unter btm Vlafymm ber Aymores, Aimbores ober 
Ambures. 9Kan>e bejetctjnet auf feiner Äarte bk *>on tfjnen 
bewohnte ©egenb blo^ mit beut allgemeinen Wammen ber jpet* 
mafy ber ätntropo^agen * Snbier- 2)a man in SKinaS @e* 
rae$, n>o er fCc^ auffielt, mit bm SSotoeuben im ©treite 

(*) J. Male's travels in the interior of Brazil, p. 171. 

11. m> l 







-„ 



_ 



'I 1 

1 



£ @ittiöc «SSorte wfccr öic föotocii&en 

httt, fo tonnte er ffc nidjt fettji beobachten unb berate feine 
genauere Wad&rid&tcn tfon fljnen müttyüim 

(StymaW waren bie Aymores im £>6dE?ftett @rabe furchtbar 
ffir bie fdjwacljeu portugiejifAen 2fnfiebfongen , bis man fie 
fraterljüt mit 5Rad)brutf angriff unb in bie 9Balber jurMtrieb, 
n>o fie Ijeut ju Sage unter bem Kämmen ber 33otocuben kHn. 

3n ©OUtfyeS)^ hystory o£ Brazil Ultb itt ber Corografia Bra- 

rilica fmbet man s Jiadm'd)ten über bit aSerfjeerungen , welche 
biefe SBilben ju tterfebiebenen Seiten, befonberä ju tyoxto 
©eguro, ©♦ Shnaro, 3 1 i) c' o ^ u* f. w* angerichtet Ijaben. 
SSon btn Aymores, bit tfybem am gluffe Slfye'o* gewohnt 
%aUn, erijlirt nur noct) ein Heiner $efh tin tyaat alte abge* 
lebte ^erfonen, bie unter btm 9iafymetf ber Guerens CO am 
gluffe Staupe ober SCa'i>c fief) aufhalten. Slber noef) immer 
roedft ber 9ßaf)me Aymores ober Botocudos bet) ben europaifefren 
3infteblern (Smpftnbungen t>on 21bf$eu unb ©cfcrecfen, weil biefe 
rofyen SWenfdjen allgemein in bem 9?ufc fielen, 21ntf)ropop()agen 
ju fe^rn Sen 3iafymen Botocudos baben fie fcon btn großen 
^öljpfltöcfen, womit fie Dfyrett unb Sippe tferunjlalten; benn 
Botoque htbnxtü im «Portugiesen ein gaffpunb- ©ie felbft 
nennen fiel) Engeräckmung (**), unb fyören eö fefjr ungern , 
mnn man fie Botocudos nennt Sb fie gleich von ber $üf?e 
tterbrangt worben finb, fo Hieb ifynen bemungeatftfet no$ du 
weiter @tri$ unburcfybringltdjer Urwalber jum neigen, unge* 
ftorten 3uflud?t$orte frei).' Jpeut gu £age bewohnen fie ben 
SRaum, ber fiefy langS ber DfKüjle, jebocfy mehrere Sagereifen 
ttom 9EReere entfernt, vom i5ten bi^ ju 19 % ®raben füblicfyer 
breite auSbefynt, ober jwifcfyen bem 3tio ^3arbo unb 9?io 
Soce liegt @ie unterhalten von btm einen biefer btybm 
bluffe bis junt anberu eine Serbinbung langö ber ©ränjen ber 
Capitania von Winat ©erac'S; nafyer an ber ©eefüfie aber 
ftnbet ntan einige anbere ©tdmme, bie Patacbos, Machacalis 

(*> WuSaefpvocftett wie fca§ ftramÖOfcöe SBBout Guerins, mir fcwt man t>a$ s am<£ttfc«. 
(**) SDaS © am anfange fceS 2&otte$ wenta $%6#» 



(Siriicje Wovt e «Bct i>i£ QJotoct^en 



«♦ f- tt>. 2BefHicfy bebten fiel) btc SSotocuben Mg ß bm U* 
wofjnten ®cgeiibcit »ort 3Rtna3 ©crae* f)üt mti$ 3Ran>c 
»erlegt ifyren außerffen SDBo^nprag an bk OMcUm M ffiio 
Soce narfj <5. 3ofc ba Sarra Songa. Ü&eratt, üt 2RutaS 
fo Mt am 5Rto 2)occ, fuljtt man Ärieg gegen f!e; üt fr%* 
ren Seiten waren befonber* btc ?)auli(icft (Scwofjner ber Ca- 
pitata *><m @/'?>auIo) üjre unabtößigen fteinbe. 2fm SKto 
©ranbe be Selmonte ftnbet man 6tö SWtna^ 3Jo*)aS |to 
auf bie ©efeöfdjaften ber 35otocuben, bk fykv in ungejlorter 
^u^e Um. Sebe SEvuppe fjat ifyren Sfnfüfyrer (*cn ben tyox* 
tugiefen Capitam genannt), ber nad) $erf)altmß feiner friege* 
rifdjen (Sigenf^aften tnet/t ober minber in Sfafefjen flcljk SKcrb^ 
WartS am rechten Ufer be3 SRto ^arbo geigen fte'fetobKc&e 
©ejTnnungen ; i^ren ®anpftk f)ahcn fee jebo* in bm großen 
Urwirbnijfen an bepben Ufern bc^ D?to Soce unb beä Sei* 
monte* 3n tiefen Söalbern fd^alten ffe ungejMrt, itnb am 
Stoffe ©* SRattijaeuS greifen ffe notfj pmOÜt hü nafc an 
btc ©eefüfte fyinab. 

Dtcd ffnb bie ©egenben, wefcfyc f)eut gu £age btefem (Stamm 
gum 5Bof)n{I£ bknm. 3bre frühere (Sefdfrfcfcte, wot>on wir 
einige Zotigen in ben SBerfen berSefuiten itnb anberer ©$rifV 
jMer ftnben, bk ©outfye*) in feiner Histoiy of Brazil gu* 
fammengefMt f)at, geigt, baß ffe immer gu ben rofjefien nnb 
wilbejlen ber Tapuyas gerechnet nnb fefyr gefürchtet würben; 
biefeS Urzeit twn tynm futbet man and) nod) in btn gegen* 
wdrtigen Mttn fceflatigt ' 

Sie Jlatnx fjat biefem 33otfe einen guten ftfeperfatt gege* 
ben, beim ffe ^aben eine fieffere nnb fernere Ȇbung aU bk 
übrigen Stamme, ©ie finb größtenteils »on mittlerer ©ta* 
tur, eingefne erreichen eine giemfirf) anfeljnlidfre ©r6ge; babet) 
finb ffe flarf, fafl immer breit #on «ruft nnb ©drittem, 
fleißig unb itefulöS, aber bod) proportionirt; $änbt nnb 
Pfe jterlf<$; ba* ®efl$t §at, wie bei) ben anbewt Stammen, 
tfarfe 3*8* unb gewofjnlie^ breite SSacfcnf nocb y en , gumetlen tu 



- 







— 



„_...., 



mm 



•ginfae trotte üfrev t> t e qäotocufcen 

mi ftaffc aber nic^t feiten regelmäßig gebitbct; bte Singe« 
finb 6e^ mehreren tkin, fty anbern groß, aber burdjgangtg 
fcl)tt?ars unb lebfyaft Der SRttttt nnb bte 9?afe finb oft etwas 
bid 3utt>etlcn foff man jeboct) au* blaue Singen unter ifynen 
antreffen, töte* bte^ *)on ber grau eüte£ Slnfitymä am 33 et* 
monte gerühmt n)arb, bte unter tfyren ?anb$leuten fxtx eine 
große <5d)M}üt galt $on hm Gabilis behauptet Sarbot, 
baß bte snetften Skiber blaue Singen fydtten (*)^ roddjeä jebocfy 
unwa|rf^einß^ tft. Sfjre 9iafen ftnb fiarf, metfl gerabe, aucfy 
fanft gefrummt, furj, &et> manchen mit etroaS breiten Ringeln, 
bep wenigen jlarf öortretenb; überhaupt giebt e$ fo mamttg* 
faltige unb jlarfe 3}etfd?iebenf)citen ber ©ejTcfytöbilbung unter 
üjncn, aU bei) vm$, obgleid) bte ©runbjüge mebrentbeitS auf 
biefelbe %xt barin auggebrücft |tnb* DaS 3«vurfweid)en ber 
©tirn ijt mty hin allgemeine^ fidjereS Äennjeicfyen (**)• 3f)te 
garbe tji an x$tffidjti Srauu, welcfyeS fetter ober bnnfler 
variirt; e$ $nhm ftcf? inbeften 3nbii>ibuen unter ifynen, bie beij* 
nalje öoÜig weiß/ unb felbjl auf ben SSacfen xhtyid) gefärbt 
ftnb ; inrgenbä aber t)abe tcl; biefe Golfer tton fo bunfler £aufc 
gefmtben, atä einige ©cfyriftjMer e3 wollen, bagegen ofterS 
mef)r gelblich braum 3fyr JJopffjaar ijt pari, f$tt>arj wie Äofyle, 
Ijart unb fcl?licf?t; bie Jpaare am übrigen Körper bunn unb 
gleichfalls praff; bet> ber weißlichen Varietät ifl hat Mcpfyaax 
mefyr fcfywarjbrann, Stugenbraunen unb S3art rupfen triele aus, 




(*) $ a £ $ O t ih feinet* Relation of the Province of Guiana frtgt ttött bm 
Gabilis: The eyes of the woman for the most part blue ; $$ a f vev e fjtttöeöen 
erttäijnt fjiccbon nidjtS* 

(**) 6. Sßtfiü* im 3ten £0ei(e 2te Stfetöeiuinö be§ 9Jtftf)vt&rtte§ 6. 311. 3d& 
Ija^e, um eine qfctöe fcon bet' (9eftd)t$0übuna t>ev 3$otocuben $u geöen/ mehrere 
SUtöitfmttaeu \>on tönen auf ber 17tett Xrtfef (in ber 4to 9lu§aafce) baraetfettt ;' aucö 
tft fürsticf) in Sir William Ouseley's Travels in various countries of 
the East ; more particulary Persia vol. I. p. 16 sq. eine 2(Mttbuna einet* alten 
«Botocubin erfdncneti/ bie in tf)t*ev ©efidjtS&ilbunu tvot>l Den SOaraftev einet* fotcöen 
Sßßat&matvone tvfity i and) feie «Sevunftaitunö tet* Olmn unb untet*(ippe/ swat* etwa$ 
unbeuttid) / jerat / a&et* mit einem fcfKinfiat 5 fmiifen J^aave i>cvfe(;en ijl / n?etc&^^ 
man Ce» ben Seiten unb reinen WmtviUmxn ni^mbi ftnbet» 



(giittfle £Ö0t«te fi&etf t> f e f&Qt.vculsen 



cmbere aber (äffen fle wacfyfen, ober fcfmeiben fie bloS ab; bfe 
SQBeiber reiben nie Jpaar am $6rper< Sljre 3&^ne ■ ■ fitib f$6n 
geformt uttb weiß» ®tc burdfjflecfyen Styren itttb Unterlippe unb 

erweitern bie Öffnungen burefj c*)linbrifcbc, von einer (eisten 
£ofjart gefcf?nittene ^ftoefe (*), bie immer großer genommen 
werben, bergejMt, baß ifyr ©eftcfyt babnre^ ein p^fj : fonber* 
bareS wiberlidjeS Slnfe^cn erhalt *. 33a fle flcfc burdf? tiefe f)aß* 
K#e (SntjMnng fo auffallenb auSjeidjnen, fo festen eS mir wifc 
tig barüber genaue ^acfyfcrfcfjungm anjufMen nnb i* ffyeik 
meinenf liefern fyier mit, waäicb «fem burd) eigene Sfoffcfrt, f|HÖ 
burd) glaubhafte SRacbricbten bavon in ©rfafyrwtg gebraut habe* 
Ser 3Me beS $ater$ beflimmt bie Seit, wenn bie Dpe* 
ration vorgenommen unb baS jfinb. bie feltfame Sterbe \'äm$ 
Stammes erbalten folt, weld?e3 gewofjnlicb fcfyon im jTebenten 
ober achten Saljre, öfter« aurf? noeb früher gefegt SDlatt 
fpamtt ju bem @nbe bie Dfyrjipfel unb Unterlippe B8&, Roßt 
mit einem faxten jugefpi^ten Jpolje Socfyer fjinburd) unb flecft 
in bie Öffnungen erft Heine , bann von Seit ju Seit größere 
jpofjer, welche enblid) Sippe unb Dfyrlappdjen ju einer unge* 
f;euren äBeite auSbefynen- 2Bie fyäßlicb öftren unb Sippe unb 
burdjj fte ba3 ganje ©eftcfyt entließt werben muffen, mag man 
a\x$ ber @roße be6 9>fIotfe3 fließen J welcher auf ber isten 
platte, gigur 4 (in ber 4to Ausgabe) abgebifbet iß Wlan 
fyalte biefe Slbbübung nic^t für. übertrieben ; benn fc^ maß ein 
folcfjeg ajlinbrifdjeS -Styrfyolj be£ auf ber nten .SBtgnettef be$ 
erflen K^ffÜS abgebttbeten .©jef* $erengnatnucf, .unb fanb, 
baß baffelbe vier 3oH vier Linien engfiftf;eS SKaß im £urd)* 
meffer fyielt, bei) einer SDttfe von anbertf)alb Soll Sie 3eicfy* 
nung jMt baffeibe in natürlicher @röße bar, Siefe ©Reiben 
verfertigen fie au$ bem Jpol^e be$ Barrigudo-S3aumö (Bombax 
ventrisosa), welche« leichter als JEorf unb fefyr weiß ifL Sie 

(*) 6te nennen fca§ £oI& fitv feie Sippe Gnimatö (gni an^efpt'pcöen wi« im 
Svamöftfc&en unb ctn>a§ t>uvc& Die wafe), t><*3 in fcen OI)ven afeev Numä ( Nu t>«vc6 
öie 9tafe/ mä fnn anSgefpvodjenX 





(3 <£ i n i g c 583 m* t e ii b e r <> t e 33 1 o c u b e n 

weiße gtirbe erhalt t>affcl"6c erft burd? forgfame'S Xrocfnen am 
geuer, inbem baburcfc ber 6aft ftct> verflüchtiget Sbgfetd? 
tiefe Jpoljer . iußerjl leicht fTnb, fo giepert fte bei) alteren Seuten 
benno$ bk Sippe nieberwartö; bet) jüngeren hingegen flef^t fie 
gerabe ait^ , ober etnwg aufgerichtet ßr£ ifi bieö ein auffal* 
knber SSeweiS twn ber außerorbentltcfyen Scbnbarfeit ber 9Wu$* 
felfteber; bew t?te Unterlippe erfc^eint nur afö ein bünner um 
ba$ Jpolj gefegter 3?ing, unb e&en fo bie Dfyrldppcfycn , meldte 
bi^ 6e^uaf)e auf bie ©djuitern Verabreichen. @ie fonnen ba$ 
#olj fyerauäjteljmen fo oft |fe wollen; bann fyangt ber Sippen? 
ranb fc^faff fyerab wnb bie Unterseite fmb wollig entblößt. SRit 
ben , Sßfyreu wirb bie ^la^b^nun^ immer großer nnb oft. fo 
pari, ba$,jöcw Dfnldppdien ober bk Sippe jerreißt, alSbann 
bütben. fic bie..©tfi*e mit einer Cipo wicber. jufammen uub 
pellen bcn D?ing auf bicfe 3lrt lieber fyer- 83es; alten Seuten 
fjmt man mdfienü Mmim) ober'felbfi bctjbe Styren. auf biefe 
lllt jerriflfejf Da ber $Xftap in ber Sippe beftanbig gegen bie 
mitfknn SSorberja^ne be$ Unterliefet brücft uub reibt, fo 
fallen biefe §mi$ r ja fd)0it im jwanjigficn U$ bretßigßeu 3af)re 
ans, ober jtub miögefiaftel: unb t>crfdjobenr 3n bem berühmten 
aiU&rop'otogifcfyen iSabinettt ' be$ ■■Jperrn bitter S5lumenbacfy gu 
®6ttingen fjabt id? ben P£p&# tine$ jungen jwanjig * bis 
brcißrgjdfyrigeu Sotoeuben niebergelegt, ber dm opeologifcfye 
SWerfwürbigfeit ift Sind) anliefern topfe nimmt man wafjr, 
bap ber groß !e Botoque bie 38orberjdl)ne beS UnterfieferS bereite 
Jjintteggef^oben unb babei) auf bie Äinnlabe felbjl fo ftar! ge* 
brücft ^t, ba$ bk Sltoeolen ber 3at)ne Dollig öerfcfywimben 
fmb, unb ber tiefer an tiefer ©teile fcfyarf wie ein SWejfcr 
geworben i|t S(uf ber SSigüette bkft$ erpen «bfönitte* iin 
ber 4to Sfoägabe) ip ber tbm erwähnte ©ebdbel mit bm 
merfwürbigen Unterkiefer abgebilbet, unb icfy öerbanfe ber ®üte 
be£ £errn SRittcr Vßtumaibafy, biefe« gelehrten 2Intl)ropofo* 
gen,, al$ eine @rflärmtg 31t bi.efem Tupfer, bie furje 33efcfcret* 
b*mg jfeneö ©cfydbefö, welche bk\m neu Sapitel beS 2ten S^eile^ 



(£ i n i ö e 25 o r t e Ü6ct Me 33 o 1 c tt ö e n 



tnetncr SWeife, als Slnfjang beigefügt i# (% ©emtfl wirb jene 
Sugabe att^ ber $eber eineö fo geachteten ©elefyrten aUm Ü?a* 
turforfe^ew unb Slntfyropologen mllfommen fetjm Der Botoque 
i# ben SSotocuben im (Sflfen ungemein fyinberlid?/ unb Unrein* 
Kdjfett tfi bie unmittelbare golge bat)on (**)♦ Zaufätm tt>fr 
ifynen bie Dfyrfjoljer ab, fo Giengen fic bm babmä) leer gewos* 
benen wetten 3tanb be$ SNjrläppdjenS auf bm oberen gfjeil be£ 
©IjreS (***)♦ 2)aö mei6Iict?c ©efcfcledjt fcfymöcft ft$, wie baS 
männliche, mit bem Botoque; bed) tragen bie äBeiber ifjn flei* 
iter unb jteritdjer al£ bie üRÄnner* Auf £afel 13, $igur 5* 
(in ber 4to Aufgabe) i\t ün fofctjeS §olj einer $rau in natür* 
lieber ©rope ab$tbitbet. ©elbfi ben übrigen Stammen ber an 
ber DjWüfie wofynenben Tapuyas ipfc biefe roibrige $erunftalfum$ 
fefyr aufaKenb, benn ben meifien x)on biefen gilt fte aU SSRtxh 
mal, uoonad) fte bk 33otocuben benennen/ fo %üm 33e9fptel geben 
itynen bie Malalis, bie i?$t nur noefy aU SRefi it)re3 ©lammet 
unter bem @cfyu£e be$ Quartel son $>affanfya am oberen 
Dtio 2)oce wpofyneit/ ben 9fa{)men Epcoseck, ba$ iß: ©rogofyr* 
<£$ fyerrfcfyt bei) fefyt fielen amerifanifct)en Sotferfcfyaften 
ber ©ebrauefy, bie Unterlippe ju burcfybofyrem Sie ©tdmme 
ber Tiipiaamfyas an bm brajTIianifdjen Äüften, trugen grüne 
3Repf)rit*©teine in ber Unterlippe; von bm ^tammm ber Ur* 
»öfter in ^araguat) berichtet unü Ajara baffetbe* 3^acf> 

(*) £err kitüv SMumenfrad) f;at fett&em tag 6te £eft feiner Decades 
Craniorum fjerau£aegefcen i wo auf ber 58teu statte bie Witbung be$ efcen 3«* 
nannten ©c&abel£ mit ber baju gehörigen (Srflärwtg gegeben ifi, 

(**) @te ücvfauften wn3 ofme itmftanbe biefe Sierrat&en* 28tr machten £>a&et) 
bie SSemerfung : ba£ btejenigen, welche '&'en ISeVtO be§ ©elbeS fcöon fannten/ boeö 
t»ie einzelnen @tMe naeö i&rem 3£ertf>e niebt untertrieben / fonbern nahmen/ wa§ 
tönen anaeboten würbe / wenn eS nur runb war» <5ie nannten iebe Portugiese 
SBituufotte Patacke , ün 9?al)me ber t»(oä einer SÜlünje awfommt / bi? üm\ öen 
2öertl) -eines ©nlt>en bat. 

(*+*) ©enfeiöen ©e&raucö fanb (Joof auf ber Ofterinfel/ f, bellen swei)te 
greife um bie SBett / Vol. I.-tab. 46, pag. 291. ,/Both men and women have 
v-erz large holes, or rauher flits in their ears , extendet to near three inches 
in length. Th'ey sometjmes flit over the upper part , and than the ear looks 
as if the Aap was cut oif* " 







8 



§ i n is e 923 o v t c ü & e v i> i e «8 o t o c u|b e tt 



tf)m tragen bk Aguitequedichagas ein tunbtä ©tütf jpolj in 
ben £t)vm (r), ebtn fo bie Lengoas, meiere ^pfioefe fcon $****) 
3ott im Surcfymeffcr getragen f^aben foften (<*)♦ Siefe SMfer 
fegen auc^ in bte Unterlippe ein Sind Jpofg ein; ba biefeö aber 
bk (Sefiaft einer Sunge i)at f fo ig eS mäf?t fo entjMenb, afö 
baö ber äSotocubem 23enfelben @ebrau$ fanb -Sljara bet> ben 
Gharruas <?), unb ia (Sonbantine fafy am SSRaranfyao fo 
mit au%ebet>nte £%(appen, baß bk Öffnung barin 13 Sinien 
im 25urrf)meffer f)ielt, nnb hk £)fyren hi$ auf bie ©dufter tjtv* 
abfangen; ffe .jjtetften inbeffen nid)t tyßät, fonbent »fomen* 
Jlräuße in bie Öffnung (-% Slu* auf bm o(linbifd;cn nnb 
bm ®ubfee=3nfe!u futben fidj äptlidp ©ebraucfye (***). wie jw 
Sepfpiet auf gRangea in @<R ber ©ocietp*3£le$ (*?**> 
Sie 35en>of)ner t>on ^ring pilttftat'ä ©ounb au bev 5R3B* 
Äfifle i>on 3faterifa 0) nnb bie tton DonaIa$Pa ( 2 ), tragen 
Interne Stifte in ber Unterlippe, Ia $<?roitfe bilbet bk 
mnmfym be£ $$ t 4 be^ francaB mit einer Öffnung in 
berfelben ab, mib naef; £nxanbt (*****) bewahren bie .Carai- 
i>en «nb Waranen m ©uiaua- in ben großen Öffnungen ifyrer 
£f)xtappd)tn ifyu SRSf> nnb ©teef nabeln auf. Sie Gamellas 
am matanfyäo trugen große $$Me in ber Unterlippe n>ie 
bie öotoeuben u. f. n>, 3lu* |e*n angeführten erlitt, ba$ ber 
©ebrauefy, Dfjren mb Uttteriippe gu burdjbofjren nnb roitSier* 
rädert ju öerfcljen, bem rof)en 3?aturmenfc£)en in alten %§®kn 
nnferer erbe gemein iji, aber auc^, baß to ©üb.3tmerifa bie 
auffyaaenblien SntfMungen biefer 2lrt öorfommen, nnb ba^ bk 
«otoeuben eS in biefer fiimfi k>oF>1 am meitefien gebraut jti 

(*) Azara voyages dans l'Amerique meridionale Vol. IL p. 83. — 
(«) mmaf. p. 149. (6) <£&en&af.p. n . 

(**) De la Condamine Voyage dans l'int: de l'Amerique meric*. 
etc. p. 82. 

C **) B l u m e n b a c h , de generis humani varietate nativa. 
(****) 6oof ,g Um soBeUwife; Vol. I. Tab. IL - (,) Ibid. Vol. IL Tab. 
46. 47. — (2) Ibid. Tab. 48. 49. 

(*****) emt &uan*t «Hflc&rirtten »on ©ttrinam ©♦ 246* 



<£ i n itf e SB o r t e tt u e v M c 33 o 1 c n b e n Q 

fyabm fcfyienen* Senn ba, n>o Slgara eine Öffnung t>on gn>e*) 
goß im SDbr fanb, Beobachtete i^ fte am SSclmottte »Ott 
tfier 3oK ttier 8tmen ettglifcfoeS 3D?aß, aucf) ftnbet man bei) ben 
35otocuben £)t)ren nnb Unterlippe gugleicfy auf jene emporenbe 
llrt t)criui(tatot ©umiüa inbeffcn ergabt Mit einem 3SoIfe„ 
welcfyeä unfere SSotocuben in 9tftcfftc|t ber ©eltfa infeit ber O^ 
»ergierung nocb übertreffen muß, wmn man anberä feiner @r* 
-gafyluug glauben barfj benn er fanb am 51 pure unb @ arare 
bk Guamos, welcbe ba^ Df)r fpaiten unb eine ^afcfyc barauS 
machen (#)♦ £a$ Slblofen be$ gangen £)f)rranbe£ , wie e$ bet> 
beu norbamerifanifc^en Puffern (**) gefunben n>arb , gefyort 
ebenfalls gu ben merfwÄrbigen Serirrungen ber ^Ijantafte unb 
beg rofyen ÄunflfümS* Sie i7te £afef (in ber 4to SJuegabe) 
geigt mehrere fefyr gut getroffene SBotocuben^ijftognomien, an 
welchen man bie burcf? £%* unb £ippenpf(6cfe hervorgebrachten 
(SntfMungen beutticfy roafyrnefymen fann. 

Grine gn>e*)te äußere Sergterung, welche ber SSotocube liebt, 
ijt bie Serfcfyneibung be£ Äopffyaare^ Me raftren e$ um ben 
untern X\) eil be£ JfopfeS, big. brei) ginger breit ober itodj -fy&ljer 
«ber bie Streit funauf gfatt ah, fo baß bto$ auf bent ©c^eitel 
eine tkint Jpaarfrone flehen Ueibt, bk fte von aUzn ifyren 2anb.$? 
fenten an ber ©jiÄfie unterfcijejbet. "(Sic bebienten ftcfy gum 2fb* 
fcfyeeren ber Jpaare eines ©tüde^ D?of)r (Taquara), tt>etci)e£ jTe 
fpalteten unb auf ber eitlen Seite fcfyarften* Siefe 2trt Keffer ftnb 
fel)r fcfjneibenb nnb neljmeu bk fyaavt gut fyümeg, allein jefct ffttb 
fie guut £f)eit fcf^on burct) eiferne erfe£t SSon ben £aarfronen 
wnb btm Serfcfjnetben berfelbeu unter ben Aymores, be# wdä)m 
eS fcfyon in früheren %eitm nklidcj war, rebet aueb ©outfye^ 
in feiner ©efc^ict?te von SBrajtKen £***);* $m Äorper reißen fte, 
wie fdjon gefagt, bie jpaare meijlentfyeiK au& SS i(i fatf$, 

(*) ©iefje J. Gü.milla histoire naturelle, civile et geographique de 
l'Orenoque T. i. p. 197. 

(**) IDafet&fl p. 630 unö 6et) ^«ne ?. 
(*f?) R. Southey's bist, of ßrazil. Vol. I. p. 283. 



~ 






^ •• ■ • * ■ *»*» — ■■*— — ■ ■ » ^ — 



— 




10 



Httiöc Sötfvte it 6 e t* fcte «Sotocuöen 



n>emt manche ©djriftjieUer htyanytm, ttc Shuerifaner feiert bart* 
■lod; beim e£ giebt manche unter il)neu, bte einen giemiiel) flar* 
fen Sari fjaben, ttnerooljl bie 9Kel)rjaI)l *>on ber Sftatur nur 
einen Äranj tfon bunnen paaren um bm SWunb fyerum er* 
fyielt (*)♦ ßr$ 3ie&t fogar $inber unter ben Sßotocuben, meld?e 
an ben Stauen fd;on fefyr befjaart fmb, tt)ie td) biefeS an bem 
©efyne eüte^ gewiffen SftifiifjrerS am D?io ©raube be S3ef* 
monte gefeiert fyabe; fte Raffen aber bergfeicfyen SSefyaarung 
unb reißen ffe au$* 2Dte m&nnlidjen @efrf;ied)t3tt)eile aller fSb* 
amerifamfdjen Golfer fcfyeüien nur magig groß ju fepn ; ffe #e* 
i)en bat)er, n?a^ biefen tyunft betrifft, im @egenfa£e mit ben 
afrtfanifc^en (Stammen ber atljiopifcfyen 9?ace, worüber #err 
bitter 83 hnnenb ad? nni fefyr richtig belehrt f^at. C^ 2ßa$ 
Sljara t>om weibitdjen ©efcfyledjte ber ©tamme öou ^)araguat> 
behauptet, tarn id) nicfyt betätigen; benn and) für biefeS gilt/ 
toa$ *>on bmx männlichen erjagt worben (***)♦ Die Sotocu* 
ben tjaim bte ©ewofynbeit, ba3 3^W3^g^giieb in an öou tro^ 
fenen Issara-SMättcnt geflochtene^ gutteral $u ftetfen, eine 23e* 
bedang, welche ftc Giucann, bie ^)ortugiefen aber Tacanhoba 
(Tacanioba) nennen, unb welche man Zafd 14, gigur 4 (in 
ber 4to Shiägabe) in natürlicher @rof?e aho,ebübet ftnbet (£S 
l)errfd)t biefe Sitte auety bei) bem Stamme ber Camacan, &on 
weicfyem ict> in biefem p>tytzn Steife meinet Dteifeberid?t$ jn 
rebeu ©elegeufyeit ftnben werbe* S3et> 33efriebigung ber natur* 
lici)en SSebärfniffe mn§ btefeS gutterat jebe^mal abgenommen, 
narf)f)er aber wieber aitfgejwangt werben* 

©onfi wirb ber Körper biefer 2Bt(ben nic^t entjMt; inbeß 
iflt bod) ba$> Sema^teit beffelben unter itjnen üb(id> S8# allen 
Stationen ber Sjtfiifle ftnbet man niä}t$ von ber fünjlli#en £a* 
tnirung ber Nucahiverj eint fteine gigur im ©eficfyte timü 

(*) WS $8etfätigung friefeS (SctßeS ftel)e 95 tu menfcctdj De generis humane 
varietate nativa. 

(**) <5. ?St«mcnt>rt"d) a. a. 0. 
(***) ©, Azara Veyages etc. Vol. IL p. 5g. 



"L 



Hntfle9GBovteii&ert>te35 0-tecui>en 1 1 



jungen Coropo-SnbierS war ba$ emsige 3ei*en biefer Sirt, 
»eldf>e$ idfj fafye (*)♦ Sie garben, tx>omit bie 33otocuben (wie 
alte Tapuyas t)on 33rafHten) ftd) bemalen / Serben t>on bem 
in jenen SOBdibern fyduftg wacfyfenben Urucü (Bixa Oreliana, 
Lim.) unb t>on ber Genipaba-grud;t genommen* Sie erjlere 
giebt ein brenneubeS ©elbrotfy, unb fommt ®m ber ^)ant, 
welche bie. ©aamentörner einbüßt; an^ ber anbern erhalt man 
ein fetjr batternbeö Slaufcfywarg, welcfyeS 8 bis 14 £a'ge auf 
ber £aut fiebtbar bleibt, nnb womit au* bk je§t cfyrifHictyen 
Snbter am Slmajonenflrome giguren tfon Spieren, son ©onue, 
3Moub unb Sternen, auf ifyre Beuge wallen (**)♦ 5DJit bm 
erfteren, welcher leichter *>on ber flaut abguwafcfyen ijl, bemaf)* 
Jen fte »orguglid; ba$ ©ejtdjt *>om SWunbe an aufwarte, wo* 
burdjjjte ein duferft nnfbe«, g(ut)enbe£ 5lnfe!)en erhalten* @e* 
tt)6f)«Ü* preisen ffe ben gangen Körper fcfywarg an, nur ba$ 
©eftc^t, bie SSorberarme unb pge *>on ben SBaben abwarb 
aufgenommen; jebocfy wirb an bm festeren ber bemalte Streif. 
$cn Um xmbmatytm burd) einen rotten ©treif abgefonbert* 
Slnbere teilen bzn gangen Äorper ber Sauge na*, laffen bie 
eine Jpdlfte in natürlichem 3uftanbe, unb färben bk anbere 
fd?warg, woburefy ffe ben ÜRaäfen gleiten, weldje man £ag 
unb 9tad>t 31t nennen pflegt; wieber anbere mafyen bio3 bau 
@ejtd)t glufyenb rotfy* 3iur biefe bret) Slrten ber garbung fyaht 
ify bet> ifynen gefunben- Set) einem fcfjwarg bemalten Äorper 
gieren fie ft$ gewofynlid? noefy mit ümm fdjwargen ©triebe, 
welcher gleid) einem Schnurrbarte twn einem £)i)t gum anbern, 
unter ber Sftafe fyütburd) in ber rotten ©eftdtfSfarbe geführt 
wirb* Einige wenige enbiid), welche *>on bm ©elftem M$ gu 
ben gu^en l)inab an jeber ©eite beS Äörper* fdjwarg gefärbt 
waren, Ratten nur bie 5!JJitte befielben unangejWdien gefaffem 
Die garben reiben fie tu ber Dberfcfyaate einer ©c^übfrote an f 
bie fie gu biefem 23e!)ufe guwetfen unter il)rem ©epdde mit ffdf; 

(*) @, \k @ fcf) w e ö e Souvnat von 33vaftlten / £eft I. ©♦ 137* 
(**) €♦ ^. SO* u v v 9ttiftn einiger SÜttfftonäre frei* ©efeUfcfeaft 3ef«/ 6, 528, 







12 



C^ttttöe »Softe uüer Ht *8ototu\>en 






Aftern ©o bemalt t>at ber SBofocube bennod) feiner Sbee 
»on ©djonfieit nod) nid)t »61% ©enuge gebißet; e§ muß- nun 
«od) eine ^afefefenur »on % rud)tfewen ober föfearjen beeren 
binjufommen, bie auf einen gaben gereift »erben. 2fm «Rio 
2>oce »erfertigen fte biefe Jpal^nüre, n>efd)e ffe Pohuit nen* 
nen, »on garten fdjwaracn beeren, unb befefiigen in ber mtte 
jwifdjen benfefben meiere Bafme »on Sfffen ober Kaubtfjieren : 
ein ^)u§, Der atta) »on ben Pur« unb »en meiden übrigen bxa> 
fiuanifd)en Urüoffern gertagen wirb. 31m SSelmonte fdjemen 
(b biefe fd)>»arjen grud)te nietjr ju faben, benn ffe bebienen 
m öafelbft Heiner gelb&raitnu'djer glansenber $rud)tfcrne. 2ßei* 
ber unb Jtinber tragen baufig fold;e ©ebnüre, bte TOmier fy» 
gegen unter ben «otoeuben fefteuer , bod) faub id) einige, wtye 
fefbft um bte -ötirn I)era«t eine «DJenge berfeften befeffigt bitten. 
Sun 3tio Soce t } atman öfter« 2Tnfüf)rer mit einer 5Kenge »on 
©drnüren:. befangen gefe&tn, an mtfyn befonber« »ieie Ztytv* 
jäfae befejiiget waren. 

@et»ölmud) führen biefe Witbm auf Ü)ren Sagen mancher* 
Ie» £anb mit, um ftd) be» »orfommcnben ©efegenfjeiten bamit 
^ü »ugen. Um ben $ali trägt jeber Wann an einer flarfen 
©d;mtr befefligt fein größte« Äleinob, ein «Keffer, mldjti oft 
nur ein föarfe« ©tucfd)en ©fen, ober eine STOefferHmgc ifi, bte 
ff«, burd) ben langen ©ebrand) bi$ auf einen «einen llberrefi 
abgenufst bat. Xtiefeö Snftrument er&aften fte, baffe c« fleißig 
wegen, aufjerfi fdjarf; auf ber i4ten £afe! gigur 6 ein ber 4to 
Sfuegabe) Q ein folcfeeö abgebifbet, wie ffe eö mit einer ©dutur 
umiütcfclt, ju gebrauchen »fliegen. 

3f)re m$mm {eigneten ftd) sunmfen burd) einige auf tfo 
rem Äopfe ober am £6r»er befejtigte SSogeffebern auö. (^ebero 
W man ffe and) wof,f mit einem pdjer »onswoff biö funfjebn 
m* «tebreren Dodjgetben ©dwanjfebern fceö Japü (Cassicus 
cnstatus) gejiert, ben ffe mit äBacfe* in bie £aare beS Sorber, 
Um etngeffebt unb mit einer ©djnur befeftigt fatfen, unb bie 
gelbe garbe contrafiirte nid)t übel mit ber £of)(enfd)t»ärse ber 



fyaavt. liefen gelben $eberfd$er, ber Xafd 13, $igur 6 (fit 
ber 4to 21tt%abe) abgebilbet ifl, nennen fle Nucancann ober 
Jakeräiunn-iokä. «Da bte 5D?obe it)tt fett einiger Seit tfevbrditgt 
gu fyaben fd;eint, fo |a6e tdf> am 33elmonte if)n nur in ifyren 
glitten noefy gefunbem anbete SJufufyrer fcfymücften ftd) blo$ 
mit ein ^)aar $ogelfebern, meijientfyeitö mit benen ber tyaya? 
geijen, meiere fte mit einer ©cfynur »or bie'Stint befejiigtcn (*)♦• 
@tn ju 2inf)are$ am dlio Soce bei) einem Überfalle im $liu 
gupt 1815 getobteter ?lnfuf)rer war fefyr gefdjmutft, trug um 
£)ber* ttnb Unterarme, ©cfyenfel unb äöabea ©cfynüre üon fyodj* 
rottet Arara-gebern (**)/ unb an ben htqbm (fnbett feinet 
33ogen$ waren 33üfefyel #on ben Ijodjorangefarbenen gebern ber 
%UCanUf)h (Ramphastos dicolorus, Liww.) befefiigf* @g ifi 
inbejfen bod^ feljr feiten, ba$ bie Sotocuben , um jtcfy ju f#ötäft 
Jen, t>cn Sogeifebem @ebrau$ machen; benn fetbft ifyre 2!nf% 
rer gelten me^rentf)eiB nadt r unb finb wie äffe anbere bemafjlt* 
Sim SRio ©raube be SJetmonte, wo fie burefy ba$ bort 
f)errfd)enbe friebßdje @im>er(ldnbniß (Megenljeit zum Zaufä? 
fjanbel fjaben, erhielten fie jwar einigelnder unb anbere ®z* 
genjldnbe, jebocfy Ijabetd; nie gefefyen, ba$ fie bcrgleictjett trugen. 
X)k SBetber lieben jwar bm pt| unb fragen befonberS 9?ofen* 
Iranje, rotlje ©cf?napftucfyer unb Heine ©piegel; bie Scanner 
jic^ett Site/ 9JJefer ober anbereg ©fengerdtfye ttor- ÄunfljTnn 
verrat!) ftc^ in bm ©djmucfe, ben ftcf) bte 33otccuben t>evferti* 
gen, ganj unb gar nid)t, bafjiugcgen anbere ©tdmme, wk 
§um ^8e^fpie£ bie Camacan im Sertam ber ßap i t an ia Sa 
23a()ia, fef)r faubere tytbdtin liefern. 3>ie ©tdmmc ber Ur* 
Golfer t)on SO? eri co unb ^erti, befonberS aber bie Nationen 
am SKarajtljao, f&tl in biefer Jpinfu^t ben 23ötocuben unb 
tetj anbern Tapuyas ber SfMitjTe weit überlegen; benn fie tfer* 

(*) 3(uf £>em gitetfiwfet* su SO? a r c ö t* a fe'§ uns ^3 if o'§ 9?atnv<}efc&idjte \10it 
SBvttftlien / ftn&et matt Hefen $eUvf$n\uä a&ge&ilbet. 

(**) £)ie ^0t0cut)en nennen Mefe« fcfcönen q>apasei) Hatarat, nnD feften *ttm 
itnterfcöfeo" wn einev ftetnent Hvt, btö %Bovt gipakeiü , ( sn>6 oUv HcO f>imWt 



t 



14 



einige SSotte üfrer iit «Sotocit&cn 



fertigen feBr nette ^erarbeiten, bte ffd) befonberS bttr* fchone 
oremienbe garben attg«id;nett. 3m fonigh'cbett MattiraKwts.fe 
binette ju ?is5boa ffebt man eine bödjft intereffante (Sammlung 
»Ott felteneit ^arbeite«, welche benen ber @attbit>tcb*3ttfU' 
laner an 3terric^fetr wnb 9cem'gfeit nafje fommejt. ©nen 58et»etö 
Neroon giebt unter anbern ber merfwürbige mumieitarttge £o»f 
eines S5rafüia«erö, »efdjer ff* üt ber feltenen anthropoiogifcfien 
©ammlttrta bei #emt 9?frfcvö SBIumenbacb, in ©öttiitgett be- 
ftttbrt. ,<?r ift auf ber 47fen Zaftl ber Decades Craniorum 
aber o()«e feine» geberfd,mttcf, abgebifbet, unb bie m c ytattl 
figur i On ber 4to 2iuSgabe) biefer ^teifebefcbreibung , «igt 
«btt ttt ferner ganzen ©eftönbeit. SaS weibliche ©efcMertt, »el- 
rfjeö unter aUen 3onen ber <*rbc mcljr diteiteit unb jpang junt 
W¥ befi&t, tim e$ b>r i« biefen ümaibnn bem man«u4en 
wenta S u»or. £ie Weibe* bemalen ifjren naeften £6r»er mit 
ben namiteben färben «nb awf bie namridie m wie bie 3flan* 
ner, fie tragen ebettfordje «paföfdnture unb anflerbem nod> eine 
fetne ©djnur »ott Tucum. Wunb u«b Dbre« ffnb bet> ihnen 
ebenfaffö mit bem Botocpe öerjiert; nur bie Seine «mnunben 
fie unter bem Änie unb über bem Än^el mit ©triefen »on 
®a$ ober Grawatha, weil fie felbe febjanf 31t erhalten nu'tnfcben 
©finfi üerunfMtett bie Tap'uyas ber Ofifuffe ihren Körper 
ntent. «öJan ftnbet be» ihnen n>eber beit ©ebraud? ber (W uas 
ober Cambeyas, welche, um baö @cftd)t ihrer Äinber bem 23ofc 
monbe ahnlid? S u machen, ibtteit bie ©tirn jwifebe« jwet, ©täfe 
tot £o[j flad) brücften (irfc «od? ben ©ebraueb, beö 9Jafenein* 
bruefenö ( ••<*>, bejfen aüere frait^fifcbe Meifettbe be 9 ben Tu- 
pmambas em^ne«; ©emobjtbeiten, weidie aber felbffi «„ter 

2>te Ätnber brr Sotocubett finb im ©egetttb,eil oft fehr ljubfeb, 

«n> ftfe Corografia taJJKTj 3,6 C ° NDAMINE "**• «c< P ag. 69, 
(■**) Azara voyage etc. Vol. il. p. 60. 



A. 



<3?ittt3e2ö0i'te ü & e v M e 33otocttt>eit 



15 



unb t^ Jpaupt jtcrt fc^ort in fntfyefler 3ugenb eine Heim 

@o wie tterfcfyiebene braftfianifcfye ©tdmme tit ifyrer au$e* 
ren Äorperbilbung ctnanber afynlicfy fmb, fo ffnb fte e3 audf) in 
Slnfefjung iftre^ ftttltc^en @f)arafcer& Sljre geiftigen Gräfte wer* 
ben sott ber roljeften ©mnßdjfett befyerrfebt* Wlan l)at oft 
©elegenfyeit bte wrjlattbtgfleit Urteile unb felbjl 2Bi£ (in ifynen 
wafyr jit ttefymctt. Diejenigen, mtdje man unter bie SOBeifkn 
bringt, bemerken aÄeö n>aö fte feljett genau, aljmett tt)a^ if)nen 
lad?erli$ bünft, mit fyödjjl fomtfcfyen ©ebefjrben uttb fo treffenb 
t\ad), ba$ niemanb iljre ^antominen verfemten fanm Grben fo 
begreifen fte feicfjt unb erwerben halb mand)er(ei) $ unjlfettig* 
feiten, wie Statt j/ 8Bujff unb bergletcfyen* 216er Weber fcon fitt* 
liefen ©runbfa^n geleitet, noeb burclj @efe£e in bm @d?ran* 
ten bürgerlicher Drbnung gehalten/ folgen biefe roljen SBilbett 
bm Eingebungen if)re$ SttjttttftS unb ifyrer <Sinne f <*(etrf> ber 
Unje in bm Sffidlberm ®ie rotten ungejitgelten 3higbrttd?c ber 
Seibenfc^aften, befonber£ ber 3Jad?fu$t unb ber Etferfucfyt finb 
bei) tt^nen oft um fo furchtbarer, aU fte fcfyneö aufwalfem Oft 
aber t>erfd?ieben fte au$ bte SSefriebigung ber 2eibenfcfyaft hi$ 
ju einer günfiigen (Sclegettijeit, laffin aber bann and? ifyrer D^aefye 
Detten Cauf* ®ne il)m jugefßgte SSeleibigung rdcfyt ber 38übe 
gewif, unb e£ ifl ein ©lue!, wenn er ntc^t ntefyr gurücf giebt, 
aU man if)tn jugefügi fyaU ©bett fo fjeftig ftnb fte in ber Mnfy 
Gattung be£ 3ont& (iin SJotocube in ber JTCÄlje eines CHtartefö 
am 33efmonte erf$o§ eine feiner äBeiber, bie ftcf> burefy for* 
perfiebe nnb geijlige Sorgfige öot aßen anbern anzeichnete, au$ 
Griferfucfyt ©ie geringjle SMeibigmtg fann fte aufbringen, Grüt 
©olbat gieng am SSelmonte mit einigen SSotocuben in bett 
SBalb, um ju jagen; einer ber fonfl fefyr frieblidfj geffnnteit 
SBüben verlangte ba$ SKeffer be£. Wulattm, unb, afö biefer e$ 
verweigerte, fucfyte er ifym hafytbe mit ©ewalt px nehmen, 
Ser ®o!bat. machte eine bro!>enbe Bewegung, ®l$ ob er ben 
äBiften ji*#ett wotte, unb fbgfeidt; f^oß btefer it)n ttfeber* 3JB 



• 



1 


\ 





16 



^ittiae ^Öot-te übet' t>ie 330tocui>ett 



eitte^ £ageS mehrere «otocuben aufbeut Ouartef ®o$ Strcog 
.burcfy einen itnterofftctcr in ber 3l6n>efen^eit beS £>berofftcierg 
beleihtet würben, matten fte fogIetc!f> gemeine ©acfye unb sogen 
f&mmth'äj fort, unb nur mit vieler mühe unb x>idm $\ttm 
SBorten brachte man fte, um beu ^rieben mit tynen ju erfyal* 
ten, enblt* wieber juräd Um ftdj bei) forden allgemeinen 
Srngclcgent^cttm im SBalbe jitfammmen ju rufen, bebknm fte 
ftcMtne* furzen, ang ber abgeseiften @*wan$ant be$ großen 
@ÄrteM)ter$ (Dasypus Gigas, Cor.) verfertigten ©prad)rof)r3, 
n>elc^eö fce Kuntschung-Cocann nennen; gigur 1 auf gafel 14 
(in ber 4t© Shtägabe) fyibe td) eS abbitten (äffen. 

33cl)anbelt man fte mit Offenheit unb SBofylwollen, fo jet* 
gen ffe ftd> öftere ebenfalls fefjr gut()erjig, ja felßji treu unb 
anfjangfidj, (Sine gute SSefyanbfang pflegen fte md}f leicht ju 
tfergejfen, wie man bte^ bei) unverborbenen ^aturmenfcben ge* 
wobnlid} fmbet* 3n ber 9?af>e von ©ta '6ru$ am Keinen 
gingen ©♦ Antonio, ? bt* 3 teilen von SBelmonte, 
lebte eine %amüic, 6ct> werter an junger Sotccube Sutritt 
fyaitt, unb jletS gut unb freunbücft htfyanbdt worben war. 
©eine ?anb6leute greiften juweilen in feüib(i$er Slbftcfjt in jener 
©egenb* Grtne* £age$ tarn ber SGBübe in bat §au$ gerannt 
unb gab bur* ängfHicfye 3eid?en ju Verden, man mochte ffd) 
retten, benn feine ?anb«eute fe*;en im 2fajuge. Wflan achtete 
nicfyt auf biefe 3Barnung; aMn halb erfcfyien in ber Zfyat ein 
witter @tf;warm von »otocuben unb ermorbete btynafc alle 
S3ewol)ner be$ Raufet Sennod) ifl ber Umgang, feÄ#'iB$t 
ben bejlen jener 9Renfd)en, in ifjren Urwalbern immer gefabr* 
lid>; benn ba weber ein inneres nod; ein äußeret @efe§ ffe 
fetnbc ^^ fo famt oft ein unbebeutenber Vorfall fle feinbfelig 
ftimmen, unb e$ bleibt bafyer immer fixerer, tjjren Sufammen* 
fünften auSjuweic&em Mm Wio ©raube be Selmonte ftnb 
fte jefct von ben guten abfluten ber ^ortugiefen gegen fte 
überzeugt; mau wa^i et bort mit tymn in bm Sßalb unb 



Htttse «Softe üoei« t>t e <8ot octioett 



17 



fel&fi auf btc 3agb ju gefeit, aber bo* ftnbet man bafeei) no* 
immer eine gennffe 33orff*t unb »e&utfamfeft no*ig* 

£rdgf)eit ifl ebenfalls ein $auptiu$ im <S{)arafter biefer 
2ßilbem SSott naturaler 3nbo(enj rufjt ber Sotocube untfedtig 
in feiner #tttte, hü ba$ S3ebärfmg ber SRa&nmg if)n mafjnt, 
unb feft|i bann mad)t er ©ebraud) t>om 3Jecf)te be$ ©tarfern, 
inbem er feine äBeiber unb Äinber bte meiden arbeiten x>zx* 
richten läßt 3nbejfen iff bocgr.tyre £rdgf>eit ni*t fo groß, atö 
bte ber Guaranis, wie Sljara (*) ffe «n6 f*«bert; bemt fte 
ffnb rufiig, aufgeräumt unb reben gern- 3öenn man tynen et* 
toaS Wlety unb einen @*facf Srannttoein t>erfpri*t, fo geSjen 
ffe einen ganjen £ag mit auf bie Sagb. Sie grau mn$ htm 
«Warnte fne*tif* ge^orct?ett, unb t>on fernem rafefc auftoaUenbett 
3orne jeugen bie häufigen Farben an beut Körper be$ 2Bet'6e$* 
SBaS ni*t .jur 3agb unb gum Äriege gebort, ifi atteS tyr ®e* 
fpffc ©ie muffen bie Jputfen erbauen, grüßte atter 2(rt jur 
9?af>rung auffu*en, unb auf Dteifen ffnb ffe befaben n>te tafc 
tbiexe. 2>iefe mannigfartigen unb mtfljfamen arbeiten errauben 
tynen m*t, ff* tuet um tljre ^inber ju befummerm ©inb 
tiefe no* Hein, fo tragen ffe ffe beftdnbig auf beut müden mit 
m uu*er; ffnb ffe f*on etwaö großer, fo bleiben ffe ft* fdbtf 
uberlaflen , u>o ffe f*nett ifyre Ärdfte gebrauten fernem £er 
junge SSotocube friert im ©anbe un*er, bU er ben tieinen 
Sogen frannen fann, aföbann fangt er an ff* ju üben, unb 
nun bebarf er ju feiner 2fu$6tlbung ni*t$ weiter ate bie Zefjxen 
ber SÖJutter SWatur* Sie Ziehe $u einem freien, rofjen unb uns 
gebunbenen Zehen, brueft ff* tijm *>m früher Sugenb an tief 
ein, unb bauert fein gan$e$ Zehen fjütbur*- 2We jene SBilbe, 
n>er*e man au$ ifyren mütterlichen Umdlbern entfernt, unb in 
bie ©efettf*aft ber Europäer gejogen $at, gelten mijt eine 
Seit fang biefen Swang au$, festen ff* inbejfen immer nad) 
itjxem ©ebuttöort guruef unb entflogen oft, wenn man tyxen 



(*) Aura Voyages etc. Vol. II. p. 60. 



18 <£ i n i ö e 2B o r t e n fr e r b i e S o t o c n l> e n 

SBiinfcfyen nicfyt @e£or gab* SQBer kmt nicfyt bte magifc^ an* 
%kfynbe Mxaft beä öaterldnbtfcfyen 33oben$, unb ber früheren 
SebenSweife ! 

ÜBo tfl in^befonbere ber Säger, bcr fidE^ nicfyt nacfr beit 
SfBdJbern jururffc^nt, bte er t>on 3ugenb auf im ©enuffe ber 
fcbonen 9?atur ju burcfyflreifen gewohnt war, wenn man ifyx 
tn t>a^ dngptlicfy freibenbe ©etümmel groger ©tdbte t>erfe§t ? 
Unter Europäern erlogene 5ötfbe, bte nacfyfyer entflogen , fcfjaff* 
ten ben ettropdtfcfyen 2fnf(eblungen oft ^ufcen, wenn man fie 
gut be^anbett fyatk; im Kriege hingegen fcfyabeten ffe ntcfyt 
feiten, ba ffe aKe ©d)tt>d$en ber Solomat fannten. 

SBemt eine Jporbe tton SSotocuben im SGBaföe angejogen 
fommt; unb jtcfy uieberiafien tt>iK, fo jünben bte SOBeiber, nacf> 
ber äöetfe ber meijlen rotyen Solfer, fogteicfy geuer an* Sie 
nehmen ndntficf) ein fdng(icfyte3 otütf jpofj mit einigen tkinm 
SSertiefungen, in mltfyt tin anberer @totf fenfrec^t gefleßt wirb, 
befejKgen fyduftg an bat obere <£nbt beS (enteren ein <&tM 
$>fettrofyr, nm if)n ju verlängern unb beffer fajVen ju fomten, 
nehmen tteö jmifcfyen bet)be flache ipdnbe, unb brefyen ben 
©toef fc^neB I)in unb fyer* Unter bem J)orijonta(en ©tiefe Jpolj, 
ttjorin fiel? bk ©pi£e be$ ©toefeä brefjen muß, liegt SSafl (Es- 
topa) von htm Saume, bm bie ^)ortugiefen Pao d'Estopa 
(Lecjthis) nennen, tt>dd)t$ Don anbern ^erfonen fefl gehalten 
toirb; bte toSgebrefyten Spanien fangen $euer unb entjunben 
bk SSaflfdbem 2>te SOBtrfnng btefeS $euerjeuge$ (*) von btn 
23otocuben Nom-Nan genannt, beffen Slbbtfbung man gigur 2 
auf ber i4ten £afef ein ber 4to StaSga&e) jxnbet (**), tji 
flAer, fojtet aber viel 3eit unb 21n(lrengung ; bat Umbreijett 
ermübet fefyr, unb öfters muflen mehrere babeq einanber ahlb* 
fem Shtd? bte ^ortugiefen htbkmn f($ junrnfen auf tyren 

(*) 9Ttan ftnbet adttficöe Seuerjetiöe foi) i>en ©rönfeinbern, ©alftiS/ ttnftfofä* 
fern/ Äamtfdba&aten / Hottentotten/ DJit&eitcrt/ 9?eul)Ottänfrevn u. a. m. 

(**) aa {$ fcaS £ol*, ttwefres anf bem etotfe bb in fenfvec&tev efeUtma $?e* 
brefct wirk 




■MM 



@ i « i ö-e 933 o r t e ü 6 e v Die 93 o t o cu b e n 



ig 



(*} Folha de Pattioba nennen Me ^ovtugtefen neun bei* Lingoa geral bf? 
jung <tu$ bev (£vbe Oemm-etenben glättet- bev Cocos de Patti , einet* $fet $alme. 
Sitte biefe fc&onen ®en>äcöfe fpvoffen mit etwa 4 m 5 Su§ breiten sefafteten WäU 
tei-n an§ bee (£rbe (jevwr i tOve pinnulae obee ©etienMättec ffnb alSbann nocfc in 
eimv leiten Stäche vereint ; batjer gefreit fte mit tfjvem ieberaytiaen Parenchy raa 
ein »ovtveffHcfje* sföatevfat sw £üttenbäc&evn gegen ben Negern 



"L 



Sögen fo ben SKdfoern biefer 2lrt gener ju machen, menn eä 
ifyncn an einem anberen generjenge fefylt- (£$ gefycren ba\u 
}mt> t)erfct?tebene £oljarten, bk eine metyrentljette vom Game- 
lera- (Ficus) Itnb bk anbete Vom Imbaüba-23anm (Cecropia). 

3j* bat fetter im SSranbe, fo legen bk Reibet fogCetc^ £anb 
an ben 33an ber Jpöttcn, fcfyneiben bk großen SSIdtter (frondes) 
ber mlbm (SocoSpalmen a6, nnb (teefen ffe gewofjnlid? in eine 
längliche 9?unbnng bergejMt in bk @rbe, ba$ ifyre von 9?atnr 
fcfylanfen @pi§en jt$ oben in ber Stritte übereinanber hinneigen, 
nnb anf tiefe 2(rt ein ©eroolbe bilben. @en>6^u(tci) jTnb biefe 
einfach erbanten Rotten von (anglichet ©eflalt, aber oft anc^ 
rnnb* 3« ber Watte ber Jpütren Hegen ©teüte, fyäl$ nm jmiV 
fdjen benfelben gener anaujünben, tfyeilS nm bie garten @oco&> 
«ftßcfjen anfjnfcfylagem 3n einer folgen Jpütte leben fajt immer 
mehrere gamiKen bet)fammen, unb mehrere Ratten jafammen 
werben von bm ^ortngiefen eine Rancharia genannt bleiben 
fle lange an einem Orte, fo vervollkommnen fte ifyre SBofjnnng, 
inbem |ie £ol$ nnb ^Pfdfyle f)in$nfngen, and; Steige, fo roie 
©trofy nnb große Pattioba -Sldtter (*) oben baranf legen, nm 
bie Decfe redbt bid?t jn machen. 2lller £an3ratfy liegt in biefen 
Jpätten Mos anf ber <5rbe nmfyer. <£r i(i jioar fefyr eütfac?;, 
bennoefy aber anfefynlicfyer als ber ber Puris jn ©, $ibeli$ 
am sparaiba* @S finb ebenfalls lieber bk SÖBeiber, roercfje 
bie meinen il>rer @erdtf)fcf)aften verfertigen. Wlan fmbet bet> 
i()nen $od;topfe anS einem granen £l)one , bk fte am geuer 
baden; bod? Ubienen ftcfy nid)t alle SSotocnben berfelbem 3it 
Srinf^ nnb 3Sajfergefdßen benufcen ffe meijlenS bie ©efeaalen 
von ÄÄrbifien, nnb n>o fie entop^ifc^en 2Bo^nnngen nd^er fmb f 
Snweiten bk anSgef)6!)lte grnd)t beS Salebaffen^anmS (Cres- 



^ 



i 




• 




mntii SÖS'o v t e tt 6 c r bie 23 o t o c u 5 e tt 

ccntia Cuiete, Lim.) m ben großen SiMbmtgen aber gewofjn* 
licfy lange ©tütfe be$ 3?ofyrS, wefcfyeS in ber Lingoa geral ber 
je|t gejd^mten Tupinamba-Stdmme, Taquarussü -(großes 9?oljr) 
genannt wirb* ' @S iji eine 2Jrt Bambusa, 'welche, »tc weiter 
oben fcfjon gefagt worben ifl, so 6i^ 40 $uß fyod) wirb, unb 
bk £>icfe eine^ flarfen 2Irme$ erreicht Um ein £rinfgefdß p 
erhalten, fcfyneiben fie nn ©lieb be6 9?ofyrS bergcflalt ab, baß 
ber knoten unten an bm ©tiefe bleibt, unb bm SSobat bejfek 
ben bilbet J Stefe ©efdße, Käkrock genannt, unb auf ber 
I4ten platte, $igur 8 (in ber %o äiuSgabe) bargefMt, faffett, 
ba fie s bi3 4 pß lang jinb, Diel SBafler, fpringen aber leicht 
auf; inb^ Heben fie bie Dttffe öftere mit 2Badj6 wieber p; 
Sic 3öciber unb Äinber fyofen ba$ SBajfer gerbet), wefcfyeä in 
ifjren $üttm nie fehlen barf, verfertigen von ber Tueum-^atme 
Seinen sunt §ifd)fange, unb au^ ben SStattfdben einer Slrt Bro- 
melia (*), wekfye bie 35otocubeit Orontiönarick (6 furj) neu* 
neu, fo wie aus 33aumbafl (Embira) flarfe @ctmttre, womit 
fie awfy tyre Sogen begannen* 3u biefem 23ef)ufe la$t man 
bie fieifcfytgten «idtter ber Waujc etwa« anfaulen, unb gte^t 
aKbann bie äußere fyant ab. Solche gaben flnb bauer^after 
dB £anf- 2ln Material ju Strichen feljtt e$ in bitfen amtxu 
fanifdjen Urwdlbern nicfyt; benn f/ier warfen baS Pao d'Estopa 

(Lecythis), ba$ Pao d'Embira, ba$ Embira branca, Barrigado 

(Bombax)- unb anbere ?irtcm 5lu$ bem Pao d'Estopa, wovon 
anty bie ^ortugiefen bm in großen Sagen abgefdjdlten weigert 
33afl in 9Kenge verbrauchen, Uxziun biefe SBilben ifyre Setten; 
benn pe fd^fafen ni$t, wie bk Puris unb bie meifien fiibame* 
rtfanifcfyen Golfer, in 3?e§en ober ^an^matUn; ein ®tM 
Estopa auf ber @rbc ausgebreitet, bient ifynm jutn ?ager* 
SWit biefem Sajle fcfyetnt attcf? berjenige verwanbt gu fei>n, 
tteldjen bk Encabelladas-Snbter am 9?io Wapo als Secfe 

(*) S»t ^rtvrtguat) werben Hefe qjffanjeit naeö 3(ja.'tli Caraguata aeaattttt/ 

attbet* £>|Küfte Grawatha. etefje Azara Voyages etc. Vol. I. p. i35 , unb 
UnJM&ft im Mniiaiw m Kosters Travels in Brazil. 



(B i n i'{5 e $Öo f t c ü & c v b i e 95 o t o c n t> e n 



21 



unb 93ettc gebrauchen, unb tnit bem Stfaljmen Yanchama befe* 
gen; am SKarattljao bient er beit koffern weiften^ nur atö 
Settbetfe ober £eppicfy. Merfyanb grumte unb anbere 2eben$* 
mittel f fo »tc bte SLCaffert , baä notbige 5Rol)r unb gebern 
baju, madben bcn 3tefi be$ ipaitgratljeS m ber JpÄtte be$ So* 
tocuben aus* 

£)a$ erfic Sebürfniß beS fo eingerichteten Sßtlben i(l nun 
bie SRaljnmg ; ifyre firßtaji Ijat feine ©r&ttjeri / unb bahty ejfeit 
fle dußerfi gierig unb jtnb wafyrenb ber SJRaljIgeit für alteä an* 
bere taub unb blinb. $ütft man ifynen ben SEßagen red)t öoK, 
fo ijl bieä ber fictjerfte 2Beg ju tfjrer greunbfdjaft ju gelangen, 
unb fugt man noefy einige ©efcfyenfe fyinju, fo ijl man itjrer 
SlntjatijjKdjfeit gewiß. 

23te SRatur f)at bem rofyen SKenfd^en gur Sefriebigung be6 
jpungerö bk Xbkxz be£ ÜBalbeS angeituefen, fte lehrte ifß bk 
3agb, unb lieg tyn bejmalje in aücn Zfytikn unferer ßrbe bte* 
felbe rofye ÜBajfe, ben Sogen unb bm ^Jfeil ' erfmben. Sfyrer 
btbkntm fiel) bk Europäer, 3f (taten, ?Ifrifaner unb Shnerifcu 
iter, unb fte gebrauchen biefelben %um Ztycit and) ffffc noefe; nur 
bk Sewofyner beS fünften SflBelttljetfö befinben ji$ auf einer nocf> 
«ieberen Stufe ber Sifbung, inbem Sanje unb Simk tljre einzigen 
äöaffen ftnb. Ser Sljtate unb ber Slfrifaner führen Äeule, ©pie£ 
nnb Sogen; ber Slmerifaner Äeule (*), Sogen, SkSroijr •(**) 






(*) Dfcaletdj bte (Stämme bee Tapuyas im öftltdjen 53vafUten feine ßettlert 
füfjven/ fo ftnbet man fetefc SÖaffe bennod) oet) beneit/ welche in t>en qttovinsen 
ßniaoa nnb SOlatto ©roffo gegen bie 9)ovtnaiefen ftvtitcn. £iertjm gehört 
&um 33et)fpiet bei' 6tamnt/ weiften bie ©paniev Mbayas nennen/ nnb tk Payaguas. 
(gietye Azara Vol. IL; ancö bie (stamme am Sftavanöam nnb i>k jtefct ciotit* 
fu-ten Tupinambas nnb töve ^evmanbten füferten Renten von fcöwevem Ijajrtem 
£ot$e wie bie SSötfev von ©niana. 

(**) &iz Sßtagrööve ( Esgravatänas obei* Esgaravatanas ) fcer Sßb'tfecftämme 
am «majonenfivome tefcöreiöt fcöon be (a (Sott bamine, bei- fte Sarbacanes 
nenrtt. S)ev «eine g>feU / bei- au§ bem 10 HS 12 «Spannen Jansen ftoljve ()ei«an^ 
sebtafen fonb , \)C& am @nbe änm SSüfcöel «ßaitmwoUe / bev bie ^ötjtunö be§ 
€c()afte§ DetfcöUe'ßt* £>a$ »ttf fame ©ift/ womit bie «J)fei(fpi^e fefividjett wirb / 
tobtet fdmeft ba$ getrotrene X6iei\ ?(ucö J&err von ^nmootbt ^tett unS 
9?acl7vicöt von ben ^JaSvöören / welche bie s'nbicr am D v i n o c o anS gro&eti 




i 



Einige SBovtc ti ! 



er B t e SBotocubett 



mb ©peer ('=j ; ber ©üblctnber Äeule, i f an$c unb fem Soier« 
gewefjr. 

Unter aKeu 9Baflfen ber ro!)cu Uroolfer fctjctqt bcr cofoffate 
Sogen unb ber ba 5 u im SSer^&ftntß fte^enbe g>fett bcr Sraf> 
lianer, btc furcijtbatfic ju fettn. Sin frafttger unterfegter So« 
tocube, mit fftarfem Singe unb tmrihilofem firme, »on 3ugenb 
auf geübt, ba$ (reife 3% £013 beö f»ol)en SogenS jtt fpannen, 
i«i in ber jtnfter »erfxoftteneit Urwilbntß wat)rltft ein (Segen* 
ftanb beö ©ftrecfen*. Sie Sßajfett.afe oraftltantfcben 3B<ib«e 
flamme greiften einanber in ber tfauprfafte »ollfommen; inbef 
fcemerft man boft Keine Säuberungen unter ben »erfftiebcnen 
stammen, bk auft a um Sujet! M ?ocainrfaften herrühren. 
Stete beiluden JU ftren Pfeilen eine 9ror,rart (Taquara), weifte 
gerabe in ber ©egenb ftreS Slufentfjalte* toaftn', fo wie ftarfe 
ciafnffte £ol S arten jum Sogen. Sie, werfte an ber Ofifüfie 
unb tn ber Capitata »on SDJinnö ©erae* fift aufhatten, 
»erfettigen fo, aU g bem Jpot S e bcr fraftliftren Aivi-^alme, bic 
w Sßtnaö Brejeüba, »on ben Tupinamba- ©rammen aber 
Aiji-assü genannt wirb. £aö faferige £ot ä berfelben ifi änfjerfi 
feil/ elafhfft, unb bei) einer angemejjcnen Sicfe fftwer ju bie* 
gen, briftt aber boft, wenn man U ju frarf angreift. Sie 
Pun S unb bic meifien ilrbewof } ner ber DIHufle, fo wie auft 
em groger £f,ett ber Sotocuben am Stfio £oee, benu^en eö 
au btefem @nb ä wecfe; weiter uorblift ffteint aber biefe ^alme 
ntftt mef,r jn waftfen. ©je Patachos, Machacaris, fo wie bic 
noft mef,v uorblift am Mio ©raube be Sclmonte wofjnen. 

ISt Srf '° tm m " ™ *! e ^ *** *?** «i« befren 
feÄfSi 1 , v ff ^" ,eri,fttt,f * w ?*** « *» @f«e eine fritene SS«*, 
&ftr Im 1 »f« rt «»*t »«« fin»«; n- (,« eine Sä«,,? »on 10 5 »fi; Sic 



\i 



(ginHe £ö<m.'U n&ev M e «Sotocubett 



23 



ten 33otocuben nehmen batjer jlatt berfeiben eine anbete £<% 
art, Hierang, *>on ben ^ortugiefen aber Pao d'arco (Sogen* 
f)ol$) genannt @* fommt tum einem fefjr f)od?ftaminigen, fdjon 
gelb blnbenben £rompetenbaume (Bignonia), ijl fefyr fejl, ekijKfeb, 
n>eig mit fd;n>efelgelbem Äertte, n>irb aber nad; ber $erarbei* 
tnng rotf)braunlicf> (*)• £>a$ Ani-jpolj ift gldnjenb fd?tt>arj* 
braun, unb gtebt, glatt poltrt, eine anc^ fcfjon in« Singe fafr 
lenbe OBaffe. Die größte ©tarf e biefer SSogen liegt in- ber 
üRitte, öoit »eldjer fle nad) be*)ben (Snben allmafylig conifet? 
julaufen- ©tarfe Banner führen Segen tim 6 & bi$ 7 fug 
fange, ja icfy fanb einen unter ben Pataehos, beffen SSogen in 
ber £6t)e 8 guß 9 % 3oK engfifd) maß, Sie ftarfc ©e^ne ju 
benfelben macfyt man an* ben $afern ber Grawatha. 

3u bem ©djafte ber oft an 6 p| langen Pfeile nehmen 
bie am Sftio £>oce rcofynenben SSotocuben awetjerles) 3?ot)rar* 
ten, nefymüd) bat Uba unb Cannachuha, weldjeS glatt unb ofyne 
Änoten i(t, unb (!# burd> ba$ STOarf wo« bem erfUren untere 
fd;eibet 31m Seim oute bagegen Ubknm ffe ftcfp gemofjnltd) 
bloä be$ bort fefyr i)auftg n>ad;fenben Uba , bringen aber an$ 
entferntem ©egenben anbere 3?ofyrarten mit, auf midjt ffe 
einen größeren SBertf) legen, Der jpintertfyetf beö ^fettö, mU 
der unten an bk SSogenfdjnur gelegt wirb, if! mit ben breiten 
©cfynmngfebern be$ Mutum (Crax Alector, Lim.), ^ er Jacu " 
tinga (Penelope leueoptera), ber Jacupemba (Penelope Ma- 
rail, Lim.) ber Arara iu f. rö- beftebert; fte binbm namlid) an 
Jeber ©eite beä 9>feil8 eine geber ber ?ange nad? mit ber Üftnbe 
einer Cip6 feft* Sie Portugiesen nennen biefe ©d?lingpflanje 
nad) ber Lingoa geral, Imbä, bk 33otocuben aber Meli. Wlan 
fmbet bret) Slrten t>on Pfeilen, Cetebe nad) bm ©ptßett *>er* 

(*) £)a§ Pao d'arco jcigt im smfanae be$ SvüföajM / @nbe ftuauf? unb 
2(nfana ©eptemfcetv fein junges Saufr mit einet- (d&ömm teaum-otOen gavöe/ wobnvcö 
ber SSalD/ ta biefet« 95aum fefw t)äuüö i\~t/ ein fcunteg 2fttMen erf>ätt> S>te fc&önc 
fljroie fcodjaelfce «Blume tritt in ^Kenäc öccDotv «nb fce&etft ben ö^njen «Baum, ©ie 
9itnbe biefet* flarfen etamme fd)ätt man in gvofien Safetn/ Cavacas aenannt/ 
a'l» / unb berft mit benfetöen bie ©eBäube, 







24 



einige 2StH-te «t 6 e i- He -Bo-tot ut>e« 




f^.ebcit ffnb, nämlidj ben Äriefltyft«, Uagicke Comm, bcit 
aötber^fenpfctf, Uagicke Nigmeran, unb ben ä ur 3agb »einet 
Wm* Uagicke Bacannnmock. Set erflere bat eine liutglidjte 
ober eHqrtifdje, fe^r fcbarfe $»$*, bie auö einem ©tücf Ta- 
quarussü-SRo^r gefönttten iff. SWan brennt baö Kobr, um e* 
feiler ä u machen, fcijabt unb (Reibet u m , ba$ e| an ben 
»ern Warf wie ein «Keffer, unb »om fpifcig tvie eine Kabel 
»irt. Siefe mt »on pfeifen öerurfad)t bk flauen äBunben, 
nnb wirb baljer fnr ben flrieg unb jnr 3agb bet größeren Spiere 
gebrauch Sa bag 3to!)r tjofcl fp, fo m ba$ mt an ber 
concaöen Seite ber ©^ e berami, bafter bie angefclwffenen 
ffmmmm ferf öerblnten. Sie ein bis anbert^atb Suß 
lange ©»ige beö äBiberbarenpfeilö wirb anö bemfelben .fiotje, 
JH* bet Sogen, entwebet öon Airi obet Pao d'arco gemalt. 
m Wmn, frarf m<W&, «nb $at an ber einen ©eite acht 
m mff fdjiefe, rucfwartö gefegte ©infcbnitte, tvefd^e «Biber* 
Um büben. Siefer %H bient 3«r Sagb großer unb «einet 
SJiere, w,e and, jum Kriege, unb »erurfadjt eine fcbiimme 
2B«nbe. Sa eö wegen bet 3Bibetb,afen fd&wcr f,a(t, ifm fjeranö 
P Jieben, fo floßt matten, womogiid), »eilig fynbuxxk, bricht 
m mm. ah; unb breb.t bann erfi ben @d>aft giften be*,ben 
Pßdjen £anben rucfwartsS beraub Sie brüte 2trt »on 9>feir, 
mm bient btoS gut 3agb 'Heiner. Safere; man (erntet baut 
fm*« «e »*t knoten öerfeben ffnb, unb jmar fo, baß biefeö 
jnfirament, fiatt fpigig ju f ep , «orne »ter bit fünf quirtför* 
m S gefMte knoten ^t, weldj.« fittj abgefegten werben. 3d) 
»abe btefe bre 9 2frten »on Pfeilen, wie W Puris f?e fuhren, 
Wf ber i2ten Safer, gigur 2, 3 unb 4 (in bet 4 ro Stn^abe) 
abbdben (äffen; bie bet Sotocuben untetfdjeiben ficb nur barin 
»on jenen, ba9 bat ©d)aftrof)r feine knoten jjat. Um ben 
bereit erfreu Strten ber «Pfeifen meljr geftigfeit unb gebet, 
traft jn geben, reibt man fte mitWa^t, unb Idßt biefeö nafc 
J)er am geuer einaie|en> wcidjeö and) bet) beut Sogen felbfl 
sefebtebt. 5tncb bie Golfer am mavanfydo baben gew%iSid) 



"L 



(gitttöe Softe üfin 4 bie $3ötocui>cn 25 

an ifyren 5öaffen, bm Sanjeit , ©pi&e« Don hartem Jpofje, 
aHein bie be£ Mio s JJapo bebienen jtei) afynlidjcr fcon großem 
SRoljre. $6d)er fennen bk SBifben ber Ojitftjie 33raftKen$ nidtf, 
i^re pfeife futb ju lang unb werben baber immer in ber Jpanb 
getragen» 3n ber SSegel fuhren bie Slmerifaner fammtlicf) lange 
Sogen nnb Pfeile, unb unter fd)etben jtd) babnreb twn bm afti* 
fanifcfyen nnb aftatifcfyen Solfern* — (£3 giebt ütbejfen in ©üb* 
2(merifa anfy einige Nationen, bie mit fnrjen Pfeilen fließen, 
nnb jte in Äoctjertt bei) ftd? fnfjten : biefe leben aber mefyrentfjeilS 

gU ^Pferbe, U)ie jnm S3et)fpiel bk Charruas ttnb Minuanes (*), 

in ^aragua*)* Vergiftete Pfeile ftnbet man 6et> bm Tapuyas 
be£ 6fllt$en SSrafthen^ nicfyt, w>of)l aber bep ben SSolfern am 
^fmajonenßrome* Um bm ©ebraud? ber SOßajfeu gehörig ja 
erlernen, fangen bk Mnabzn fd)on fefjr früfye an jTcfy barin ju 
üben, nnb htbkmn ftdb baju Heiner/ leichter Sogen nnb Pfeile. 
ilSir waren an bm feierten ©teilen nnb anf bm fielen <5anb* 
banfen be6 33elmonte 6fter$P3euge tton bergletcften Übungen 
nnb fafyen jene gewanbten Änaben ifyre Pfeile fcnfred?t anf 
eine große Jpobe in bk ?nft fenben nnb fie bann wieber anf* 
fachen» Sie Altern begünjligen biefe Übungen fefyr nnb bk 
Sngcnb fd)reitet baxin fcfynett vorwärts , fo ba$ junge $mtt 
»on 14 bis 15 Sauren fc^on Slntfyeil an ben Sagbjügen ne^ 
men (onnem 

&a$ gfyierreiefy gewaljrt in biefen weiten ©trieften aneiitatu 
ber l)dngenber Urwalbungen bm SGBilben eine reiche Quelle t>on 
Iftafyrurtgämittelu, nnb bk %atur feftuf auefy im Dteid^e ber 
©ewäcfyfe eine SKenge ber letferflen ©p eifert für iljrc rofyen 
©aumem $ür alte iljre SSebürfnijfe ift baburefy geforgt, nm 
fo mefyr/ ba fte bie ©orge für ben fommenben £ag ntd;t fen* 
neu* ©ie fonnen im SRotljfatte lange ^ungern, aber and) bann 
wieber unmaßig efem Srtngt ifynen ber Befall ein großeö 
Xfjier in bk ^anbe, fo Ijaben alle gleichen Slnt^eil baxanr 

(*) 6icf)e Azara Voyages etc. Vol.- IL pag. 18 Wt& 66, 






3 





(£ i tt t ö e 2S o v t e ft b e v & t e 93 1 o c tt D e n 

imb in furger Seit ifi ber anfe^nltc^e Sorratty aufgejefyrh SEftan 
l)at oft gefehlt, tag fTc 6ci> Unmäßiger Ubertabung be^ SKagenS 
ftcf> »ecfcfeUmeife ben 25aucf> trafen CO. Wlk$i$m W tynen 
ganj fremb, bafyer jTnb t^nen SSramttwein mtb äffe parte ®t* 
txänh fo gefallt*. Sa fie felbfi im nfttyertieit Suftaube «jre 
Seibenfcfyaften fliegt $u jugefn »oiffen, fo entfielen fm mauffy 
nur ju leicht Hutige Jpdnbel nnter ifjnen. 3n iljrer Jpauptbe* 
fdjdftigung, ber Sägb, ffnb fte fe^r Qmanht unb geübt, fie 
befc^eicfjen bk Safere mit einer erfiaun(id;en ©id^erfjeit, wobei) 
tf)uen if)re dugertf feinen ©inne vortrefflich ja jtatten fommem 
©ie fennen atte gä^rten, unb Riffen if>nen ftc^er $u folgen, 
fel&fi ba wo ititfere Sfugen ittd^tö mefjt fafyen; babe$) verfielen 
fie äffe «otfjtimmen tdufcfjenb nac^jua^mem 3$r abgekarteter 
Äorper Ijflft tynm jebeö Ungemac^, bk £Cfce bc$ £age$, wie 
bk ffyh $eucf?tigfeit ber Vlatyt Uityt ertragen. Püffen jte üu 
SBalbe ofjne fyüttm fc&Iafen, »oeld^eö fe&r oft vorfommt, fo 
imter&alten fie ein flarte« $euer: fie (äffen baffe(6e inbeffen feibfi 
in ifjren Butten wdfyrenb ber 9?ac&t nie ausgeben. 3Benn 2Ro& 
fiten ifjren nacften Körper quälen, weicfyeS oft ber gaff ij?, fo 
fragen fie btefelben mit (autem ©erdufcfye tobt, di i% mkm* 
tyx gefagt, auffaffenb, ba$ bk ftrembeu von yzmn blutburfrigen 
Snfeften weit meljr geplagt werben, aU bk ©ingebornen, 
SKancfie ©cbriftjMer traten bctjauyttt, ba$ bat 2fafireic^en be$ 
Äorperö mit gewiffen t)kn unb fdrbenben ©ubfiangen ein 
SKittet fei), bie $aut vor ben Singriffen ber ©te^iegen ja 
fiesem, auefy ijl eS einreudjtenb, ba$ e$ manche, bm Snfeften 
unangenehme ©toffe in jenen Unbmx geben muffe, bennorf; 
aber fd&einen bie SSotocuben biefe ©rfafyrung nid?t gemalt jn 
f)aben, ba fie gewofjnfid; mit unberoaljttem Mvißtx ein^ergef>en, 
59n Siöaffer fetylt e$ ben 3Mben auf ifyren Saugen mtfjt 
leidet; benn außer ben uberaff in jenen feljigen mb bergigen 
SfBdibern raufdjenben «einen Sachen, gtebt eS |ier äne 3Kenge 

(*» ^tcfe§ Snfnet ließen meiere roftc Golfer ansHtoen^en, sunt J8e»fpicl &;e 
Arowaekeri in (S u i a it a/ tote & u a « t» t et'jriön p^ 198, 







1i 



(S t tt i ö e SS o i- 1 e ii fe e i* & ie SS o t qYu V c'n 



a? 



spflanjen mit erfrifcfyenbem ©afte, gum 23ei)fpiel ba$ Taqua- 
mssü. SOBenn man t>on biefem bte jüngeren ©tämme abfyaut, 
fo ftnbet man in ben ©fiebern eine große SKenge ffil)fe$, etwas 
fabe fäßtidf) fdjmetfenbeS 2Bafier, wie fcf>cn weiter oben gefagt 
worben ijl; eben fo jwifcfyen ben jleifen S31dttern ber Bromelia- 
©taubem 

Die SBilben fcfywimmen mit großer ©ercanbtfyeit , felbfi 
fd)on fleme Stinbex beiderlei) ©efdjlecbtS* 2luf Saume, felbjt 
bie t)6$#en, ffettern fte mit Seicfytigreit; bie Puris binben 41t 
biefem Snbjwecfe bie bepben $uße mit einer Cipo jufantmen, 
bie Sotocuben aber nicfyt* $nv 3 a 9*> fo¥ n fo tf)*W$ einjeln, 
tbeilS trappweife au3; ifyre Slnfüfjrer fmb aud) gewofynltcfy bie 
bejlen S3ogenfd?ü($en unb 3ager, weswegen fte in Slnfefyen fie* 
fyem Um mit bem Sogen fließen au fonnen, tragt ber 23oto* 
cube befianbig ba$ linfe £anbgelenf mit einer ©cfynur umwi& 
feit/ bamit er tton ber Sogenfefyne be*)tn Schnellen tttd^t- tfer* 
wunbet werbe; bie Puris Ijaben biefen ©ebrauefy nid;t 3ln 
ber ©teile ber efyemalS am Jpanbgelenfe getragenen Embira- 
©ctymtr, fielet man je£t be^ ben SSotocuben gewof)nlidf> eine 
Slngelfdjnur, welche ifynen alfo ju boppeltem ©ebraucfye, jur 
3agb nnb jur $ifd)eres> bient Sie Slngelfyafen erhalten ffe 
burd; Saufet *>on ben sportugiefen* 

©roße 3agbtf)iere, etwa ein 9iubel wilber t&fymine (Di- 
cotyles kbiatus, Cüvier, Kuräch in tt)tcr ©pradje) ober einen 
Anta (Hochmereng) fudjejt bie SBilben ju umringen, unb ijl 
ihnen bie$ geglücft, fo beeifern fte jtdv bem £f)iere in größter 
©d^nelligfeit fo siele Pfeile in ben iexh ju fließen, al$* nur 
mogltd) ifi, um e$ burd) ben Stotacrfaji $u entkräften; benn 
fjfeilpöjfe tobten feiten fd)uell* Sind) bie Jpaut be$ Anta efien 
fte, fo wie bau ganje Xfyier, unb laffen nur bie gröberen Äno* 
d)en übrig» 3ur 3agb unb gum 2Balbfriege ijl ber tyfeil eine 
gute 2Baffe, unb ob er gleicty nicfyt ben ^ad?bru<f einer %\w* 
ten* ober S3ud)fenfugel \)<xt, fo reidt er bedj fo weit, al$ 
itnfere ftdrfjien ©djroft, m\b ijl bann no$ fixerer» Ser 










28 



CS in ige S&pvit übet t> i e SB o t o c u-b e n 



©cfcuß gefd)iel)t jüll, wirb burdj fein ©eraufdj verrate« mb 
ifl baljer um fo gefährlicher; babei) I)at bte gcudjtigfeft auf 
benfclben himn Einfluß, nnb ber Sogen verfagt nie, wie im* 
fei* $euergewefjr* 20ie oft ifi bie SBitterung in 33raftlien3 Ur* 
kalbern ben europdifd)en Eroberern verberblid} gewefen ! SOBarcrt 
ifjre ©ewefyre feud)t geworben, fo würben fie ofjne SKüfye von 
bm 'SBiibm gemcrbet Sluf ber bicfyt verflochtenen SKajfe beg 
~$anU$ nnb ber Steige jener enblofen SBälber fai>rt ber g>feil 
fernen Ijervor, of)ne ha$ man bewerft, ix>ol)er er gekommen fe^; 
b'aber Unnm bie äBilben mehrere Spiere von einer ©efellfcfyaft 
wegfließen, of)ne bag bie anberti etrna^ bewerfen nnb s» e»t? 
flicken fud&en. Sieben jenen SSortfjeiten tjat biefe Slrt ju jagen 
boef? auefy ifyre 3?adtff)ei£e; beim ber lange *Pfeil, welchen ber 
SOBilbe nadj bm Silieren in bie fjofyen mt Cip6 ju einem Änaut 
verflochtenen Saumfronen fenbet, bleibt fefjr oft bort oben f)dn* 
gen; ber Säger muß atibann f)inauf jleigen , um itjn wieber ja 
fyoleit, Sie äöilben , welche mir auf unfern Reifen jur Sagö 
ber 2?6gel für unfere joologifd;eri Sammlungen gebrauchten, 
entfebigten ftcfy in folgen fallen ftejß ifyrer ÄleibungSfiücfe, ba 
fie naeft n>eit Icid;ter flettern fonnen. Sie fegen babe*) an 
(Stammen Von mäßiger 2)itfe bk gftßc gleich fyocfy gegen bie 
D?inbe, unb galten ftd> mit ben Sohlen fejl; ja irf) faf) wo!)I, 
baß ftc biefelben mit ifjrem Speichel beuefeteit unb jtd) auf 
biefe §lrt f$ueK in bk Jp% fdjoben, tvie etwa $rofd)e, mit 
melcfeen fie in einer foldjen Stellung ju vergleichen ftnb, ffc^ 
in Sümpfen fortfd;netlen* 

.2Beun ber Srafiliauer ffd) junt ©c^uflfe fertig mac^t, fo 
legt er bm ^feil immer auf bk linfe Seite be$ SogenS, Ijalf 
mit bem Seigejtnger ber linfcn £anb benfelbeu fefl, wdfyrenb 
bie bepben erfien ptger ber rechten if)n mit ber Sogenfefyue 
jurfttfjteljen; bk bre*) übrigen ginger btefer $anb werben blcS 
uiu bie Seilte gelegt, um biefelbe jurücfjiefyeu ju Reifem £>a$ 
Stoge wirb in bie Stntc beö ^feifö gebracht, ber Sogen aber 
immer in feufrcd)ter Stellung gehalten, diu Jpaupmforbewiß 




<£ i n i 3 e SSS o? te « fc e v bie ^ o t ox « b c rt 



29 



6c*> btefem ®efdjoffe tft, ba^ bie Pfeile feft gerabe unb ttottig 
im ©leiebgewiebte gearbeitet fthb* Hm ba$ erfiere ju untere 
fud?en, legen bie gßüben ba$ Singe an biefelben, unb treten 
ffe fehlte« jwifd&ett bem Saunten nnb bem 3etgef£ngev fyerum. 
@xn fc fommt eS fefyr barauf an, bafl bie gebem am unteren 
@nbe be£ 9>fetf6 mit ber breiten Taquara~@pi£e bc$ twberen 
Qmbe* in ein nnb berfelben glatte Hegern ©te fuhren 0M%0 
lid) nietjt mefyr aU fcier m fedp pfeife Vfy fftfj wegen ber 
Sauge bcrfel&en- würben mehrere belangen- £er @$uß be£ 
SSrafiltancrt wirft bei) ber ©tdrfe be$ colofialen SSogenS Unb 
ber fange beS triftigen ffeifö mit großem ^acfybrucfe, nnb tft 
baf)er weit gefährlicher, aH ein ©efc^og mit furjem Pfeile. 

Unter aKetit 2Biftpret fmb bie Stffert bem wilben Säger am 
angenefymjlen, ffe gelten für einen großen ?e<ferbiflfen* SSemer* 
fen bie 3Bilben biefe Stetere" auf einem fyofyen SSaume, fo um* 
ringen ffe* benfelben unb geben genau atyt f wofyin jte su mU 
fliegen .fud&em 3(1 ber Saum fefjr f>otf), fo fteigt einer ber 
Sdger auf timn benachbarten ©tamm, unb fn$t tton ba tu 
geringerer Entfernung einen q>fei£ abjufcfyießem Die 33otocubeit 
öerje^ren bie meiflen Tierarten, felbft bk Slrten be$ Äa&en* 
gefd)ied)t$, welche ffe mit bem allgemeinen Mammen Cuparack 
belegen. Sie Unje ober Yaguarete Ijeißt in ifyrer Sprache öor* 
gugäweffe bk große Äage (Cuparack gipakeiü). ©etbjl ber 
Slmeifenbdr (Myrmecophaga) wirb »ort ifynen tterjeljrt (*)♦ 
Sind) ba6 Jacare (Crocodilus sclerops), welche* in beit gfftffeit 

tyduftg gefunben wirb, »erfc^mdfjen fie n0, mnn fie feiner 
fya&fyaft werben tonnen. Unter ben ©drangen, welche ffe »I 
allgemeinen fyaffen unb tobten, benufcen fie nur bk größte 2lrt 
b.e* ©efcfylecfrteg Boa, welche fcon bm g>ortugiefen nact) ber 

Lingöa'geral Sucuriu ober Sucuriuba, Mtb fcWU ben SSotOCUben 

Kitomeniop genannt wirb ; ffe befcfyleicfyen biefe 2Bafferfcf?lange 
wenn fie rufjet, nnb fließen if;r wo moglicfj ben äßiberfyafen* 

<*) ©o-efTen aueö tie Hottentotten öflS SWtf> &*3 foflenamiten capifcf)m 
Stme.ifeh&även (Orycteropus). 



■nr 
^ 1 



i 



i ; 



e-iitijjf Sorte Met iit SJotocu&en 



pfei( burrf? ben Äopf, um ffe fe(l ju Offert, fönnen ff* aber 
auf biefe m nur Der jüngeren Heineren Zilien bemarf>tigen. 
©ie fotten ffe befonbcr« iftuß gette« wegen tobten. äBte oben 
fcbon bemertt, sieben fte inbeffen aller anbern anima(ifcljen 
©peife baß Slffenfleffcb »or, unb ba btefe Styere an «6rper* 
unb Änocbenbau ^nft^fett mit bem «SKenfcben traben, fo gaben 
bte Europäer, wenn fte 3Jefte »on ben «Kadetten ber Sotocu, 
ben fanben, «wen »ielleid&t au« Serwecbfelung ©ebulb, ba$ ffe 
befonberö ba« ^enfdjenfTetfcfe liebten. 2Benn fnbeffen mtuk, wie 
tcb in ber ftclge geigen werbe, biefe ÜBifben »on bem Vorwurfe, 
Oftenfcbenftetfcb. ju offen, nic^t frep gefprocben werben tonnen ; 
fo fdjotnt e« bocb. gewiß, ba$ ffe nicbt au« 3öoblgefctwtacr> 
fonbern nur fetten unb bloß um ib,re wütbenbe SJfacbgier ju be* 
friebigen, ffcb, einer folcben Unmenfdblicbfeit fdmlbtg mad)en. 
Wlan behauptet $war, ba$ bie Tapuyas baß ftleifä ber 9?eger 
allem anberen »otogen; icf> Um hierüber nicfjt entfcbcibcn, 
man behauptet aber auc^, ba$ bte Sotocuben bte Keger für 
eine ärt Slffen gebaltcn, unb ffe batyer ^rbaffen genannt baben. 
Sitte sunt @ffen beftimmte Zitiere nehmen bie Sffieiber öor^er 
au«, fengen tfmen hierauf am geuer bie Jpaare ab, unb fpießen 
ffe an einen ©tocf , welcher in ber 3?abe be« % euer« al« «rat* 
fWeß aufgefiecft wirb. «aum tft baß Zb,iex ein wenig bun%v 
braten, fo serreißen ffe baffelbe mit ben Rauben unb Säfnten, 
nnb »crfcbfingeit e« f>alb rob, unb oft noeb bluteitb. £ie »orfjer 
abgenommenen ©ebärme werfen fte tnbeffen niebt weg, fonbern 
Sieben ffe jwtfcben ben gingern bureb, um ffe augjufeeren, bra- 
ten uttb effen ffe bann gleicbfallö. Sie .Kopfe werben fo abge* 
nagt, baß felbft bk faxten Anoden jerbtfen unb au«gefogen 
werben : furj e« barf ilmen ntcfjt« »erloren gefjen. 

Sie «(äffe ber Snfeften (iefert bat 2Bt(ben einige große im 
#o(je wobnenbe ?ar»en, nacb. welchen ffe fefjr (uftern ffnb. 3n 
bem Stamme be« Bamgudo-Saum« (Bombax ventricosa) 
ftnbet man bie bepnalje ginger« lange ?aroe be« Prionus cer- 
vicomis unb aubere. Um biefe au« bem weisen Tiatk be« 



! t rt t (j e £ö o v t e ü 6 c t* b i e <8 o t o c u b e ^ 



31 



Sauntet fyervcr §u jie^en, fcfyneiben fte ft* ©tßtfe, fctyärfett 
biefelben am untere« @nbe, bobren bamit ftgf Snfeft f)erau$, 
jtecfen aiöbann mehrere berfefben an einen ©pieS, braten unb 
effen jle; bodj füfyrt ifynen nur ber SufaK biefeS ©erlebt $u, 
ba fte feine Snjlrumente l>aben , flarte Saume umlauern 
Sfttbere ?arven, jum SSepfpiel bie begCurculio palmarum, effeit 
fte fyauftger- Sogefejjer wifien fte gefdjitft aufjufutben, befon* 
berS bie ber verfcfyiebenen SJrten ber Inambus (Tinamus ober 

Crypturus), ber Macuca, be$ Säbele, be$ Schororon unb an* 

berer, bie fdmmtltd) ifyre @iper auf bie @rbe legem Um ftcfy 
ber gifcljc ju bemächtigen, verfertigen fle, wie fd>on gefagt, 
«eine Sogen von 3 btö 3 % §uß Sänge aui bem geratenen 
£o(je ber Zßtattxibbm ber Cocos de Palmitto, am Sefmonte 
Issara genannt, nebjl: einem f (einen verl)äftnißmaßigen unbejte* 
berten pfeife ofyne äBiberljafen mit glatter ©pi£e* SJorljer fotfen 
fte oft eine gewiffe juvor wunb gefiopfte SSaumwurjel in ba$ 
feilte 3öafier werfen, um bit gtfcfye anjulocfen ober ju Utau* 
bm> ©ie fehlen bie gifcfye im SBaffer nitfjt leicht, ja icfy fyabt 
fte felbfi oft mit ifyren großen Sagbpfeifen biefelben treffen gefe* 
fyem Sie JJinber befonberS xfom jtcfy im 23ogenfd?ießen auf bk 
gifcfye* Singein, welche fte von btn q)ortugiefen (ernten gelernt 
haben, fragen fte fef;r unb man fann ifjnen fein willkommeneres 
@efcf?enf machen* 

(?ben fo reichhaltig afö ba$ £ljierreicfy, i{l audj ba$ ty^an* 
jenreidj an 2ßaf/riwg$mittefn für bm Urbewofyner biefer SBifb* 
mfft* Sie SOBalbungen enthalten eine folebe SKenge verriebener 
©ewacfyfe, befonberä an Damnen unb ©trauten/ baß ber 
Sotanifer l)ier fein ganjeä Ztbm jubrutgen müßte, um jTcfj eine 
einigermaßen voßenbete Äenntniß berfetben ju erwerben» £fer 
warfen eine SJJenge aromattfcfyer $rucf)te, von welchen viele, 
in ben ®drten eultivirt, mit großer, fleißiger unb fefcntacf* 
fyafter werben würbem Sie viefen Slrten ber toilbm SocoSpak 
mm geben ifjre ÄÄffe ; bk Issara - ober Palmitto-9>alme fiefert 
bm tyalmit in ben marfigen jungen äSlättern unb $ätitttfm f 





52 



(Stm'jje 2Bot*te \\htt t>it ^otoctibett 



bk unter ber Ärone beS Säumet im oberen Steile be6 ©farn^ 

me3 verborgen liegen* 3fa$ reifenbe ^ortugiefen unb Säger 

benagen tiefet angenehme Nahrungsmittel, k>oju man ein xoe* 

mg ©al$ nimmt; bie SDßilben eflfen biefeS ©ericfyt rolju £>en 

©efcranrf) be$ ©al^eS fjaben bk Tapuyas exft burefy bie @uro* 

pder fennen gelernt; wie man mtcfy in Srajtlien »erjTd?erte, foß 

e$ bk Saljf ber ©ingebornen fefr fcerminbert fjabem 3($ara 

glaubt, baß bieienigen ©tdmme ber Snbier, rcelebe tun ©alj 

effen, in anbereu fähigen Nahrungsmitteln einen Srfafc ftnben, 

tum 33e*)fpiet in bem Zijone (j3arro), werben fte Ijdujxg ef* 

fen CO; allein ber braftlianifcbe £fyon fyat nityt* faljigeS, unb 

icfy fjabe nirgenbS gefallene Nahrungsmittel unter it/nm gefunben. 

Den tyalmit, mtfyen fte Pontiäcfc-Ata nennen, git erbalten, 

fyauen fte je£t, feitbem fte einige txte bejlgen, ben fcfylanfen 

@ci)aft ber ^afme nm f welches großenteils bie SBeiber ttjun 

muffem Sie gtucfyt ber Cocos de Imburi, meiere fte Ororö 

nennen, ift eine längliche fyarte Nuß, bk fte mit biden Steinen 

auflagen, unb buret; ben hierbei) entjWjenben ?drm, tyahen 

f[e ftcf) f$on oft ben ua$fdS>leid)enben ©olbaten &erratf)eu. Um 

ben toei$en Mexn fyerauS ju nehmen, bebienen fte ftet) ber $no* 

*en -*on Unjen unb anbern großen Ma%en; bk fte am @nbe 

fcfyrdge abfcfyneiben unb gleich einem Jpofjlmeißel jufcfydrfen; ein 

folcfyeS 3n(lrument ift Zafel 14, gigur 7 (in ber 4to SluSgabe) 

etmaS tterfteinert abgebilbet 2ln ber 3Bur$el einer getmjfen 

Cipo warfen Knollen, welche fte ausgraben nnb am geuer 

braten* Sie ^ortugiefen nennen biefe ^ftanje Carä do mato; 

ffe fotl ein fefjr fcfymacffyafteS @flen geben. Sit ben %ntten ber 

SBilben ftnbet man jufammengeroßte S3ünbel einer 2lrt ©d?ling* 

pflanje (Begonia?), meiere $n ben SSdumen in bk Jpofje tauft, 

bie SSotocuben iiefyn fte fyerab, micfeln jle, etwa wie Äanafter 

in SSönbel, unb rojlen biefe am geuer. ßanet man biefe <Bten* 

gel, fo ftnbet man baxin ein dußerpt tt>ol)lfcfymec?enbeS nafjrfjaftcg 

(*) Voyages etc. Vol. I. pag. 55. 




(5 i tu g, e 28 o v t e « fi e v fc i e ^3 o t ■ o c u & e rc 



33 



9Jtotf , bat *>ofl(tg ben ©efcfymacf unferer Mamffä fyat 3n 
ber Sotocuben* Sprache !)eif?t tiefe ^Jpaitjc Atschä. 

* Die ©booten ber Inga (Inga, Wiixd.), eines SSaumeS, 
wefdjer in tiefen SBdlbern, bcfonberS an bm glugufern fefyr 
^aufxg n>dd)jt, fachen bk Tapuyas wegen be$ m\$tn füge« 
3JJarfe$ emftg auf; aucty bie Europäer lieben biefe ftxudjt diu 
anberer $8aum tragt eine gute, eßbare, am fetter gerojlet, feljr 
wofytfdjmecfenbe Sofyne in feinen ©cfyooten, welche man in ®ra* 
i fTKett SÖMbbofyne Feigao do mato (botocubtfd) üaab, burdj bk 
9?afe gefprod;en) nennt; and) ftnb biefe äBdlber reid) an einer 
SKenge anberer g'rücbte, fyierfyin gef>6rt bk Maracuja (Passi- 
flora), bk Araticum, bk Araca, Jabuticaba, Irnbü, Pitanga, 

Sapucaja u* f* to. ©efjr gefdfyrlicfy jlnb ferner afte Tapujas 
bm ^flanjttngen ber Europäer; bmn ÜRa*)$, in ber Sprache 
ber Sotocuben Jadnirun genannt, 5Kanbiocca nnb anbere fr* 
jeugnijfe ber Slrt, fielen fte wo e$ nur irgenb möglich ifi, ©ie 
lieben ferner Äürbiffe (Abobara), täatatm, SSananen, ajJam* 
monen (Carica) nnb anbere $rud)te ber ^flanjungem ©te 
iod)m bk ^urbiffe nnb braten bk Vßatatm in ber i)ti$m 2tfd;e* 
äBenn fte bie Duartette ber ^Portugtefen befugen, fo p#egt man 
ffe gewofwfid? mit SRanbtoccamefyf abjufuttem- 3n ber 9?df)e 
beSDuartel 2)o$ Strcoö am SSelmonte pflanzen m\i$c%eutt 
Zabad, allein bie SBUben raubten benfelben vov ber Srnbte; 
fte rauchen gern, welcfyeS fte tton bm Europäern gelernt tjabm 
follem ©cfyon bk Tupinambas an ber Äüjte fyatttn jebocfy bm 
©ebraud) jufammengerottte «(dtter ju rauchen, aU bie ^orüt* 
giefen fte juerjl befugten* Sie Mandiocca brava-SDBurjel, bk 
ben Europäern fog(ei$ fyeftigeS Qrrbrecfyen aerurfacfyt, feil ge* 
bxatm f &on ben Tapuyas ofyne Tiatyttyil gegeben werben; atkin 
man fagt, ba$ ffe ttorfyer immer nn ©tücf batton abbrechen, 
nnb bzn Srucfy mit ©peid?el befeuchten; auefy eflen fie bk 2Bur* 
jel nie frifd), fonbern laffen fte einen Stag liegen: tuefteiebt Der* 
Kert ftd; bie pdblicfye 3Birfung burefy bat 3Belfen* @$ xoafy* 
fen in bm Urwdlbew 33raft{ien$ eine SKenge grüßte auf ffcfjen 

II. Zf). ■ 5 




34 



(Siniae 28ottc üoer fcie fBotocnben 



jiarfen SSBalbbaumen vom t)artejlen £otje; bie wenigen einge* 
taufc&tett- trte Der 23otocnben würben faum fytnreid&en nmn 
einigen berfelben ju f äffen; tjter muß bafyer bie ßunft im $Tet* 
tern ju Jpölfe genommen werben» Unter tiefen tjocbjien ber 
SOBalbfi&mme jeid?net ficf? ber Sapucaya-S3aum (Lecythis Ollaria, 
Lmw.) auS, beffen große topf*äf)nlid)e grud)t, fcon ihnen HA 
genannt, fc&madf»afte Äeme enthalt, nm welche bte SBBUbcti 
mit mancherlei) Spieren, befonberö ben Slffen nnb ben darf be* 
fc^na&elten Araras bm SGBettjircit jn befielen fyaben. Um eine 
fold)e §ru*t jn erfreu, tfl if)nen feine SKübe $u groß, ba 
man fte außerbem burct) nicf?t3 in ber SOBeÖ bewegen fann, 
tiefen ()o()en S3aum ju erzeigen. 3n folgen gaffen Hfl e$ un* 
glaublid), mit welker ©cf?neffigfeit fte bm i>6d)fieit ©ipfei er* 
reichem Qbtn fo fyauftg afö biefe grucbte, bringt fte ber wilbe 
£onig jum ©rfteigen ber t)6dbflen Saume, ©ie fudjen bieS 
angenehme, |ier fo Ijaujtge 23albprobu!t nicht affein gur S»a^ 
rung auf, fonbent audj ttorjüglicfy wegen be3 if)nen jn fielen 
if)rer arbeiten unentbehrlichen 2Bad)fe$- Sie 31rten wtlber 
Sienen, fcon welchen einige feinen ©tac^el fyaben, finb in bm 
unermeßlichen SOB&lbem fcon ©ftb^SImertfa fefyr jaf)lreicf>, unb 
würben einen Entomologen lange befdjaftigen Wimen. Sljr £o* 
mg tjl $war ni*t fo fuß, aU ber europaifd)e, aber bagegen 
fcött fefp aromatifd)em ©efdjmatfe* Um ifyn au$ ben Ijofyfen 
Siflen tyofyer Saume fjerauö .ju nehmen, ftnb fdjarfe Snftrumente 
notfug- ©6fd)on jebe £orbe ber SSotocuben je§t gewöfynlid) 
wenigftenä eine eiferne Slrt befl&t, fo bebienen fte fttf> bodj 
and) fiatt berfelben nm$ fyarten , grünen ober grauen 9ße* 
ptjxiH CO (Carutü in ibrer ©pradje): fte fcfyfeifen i()n etwas 
fct>arf unb tonnen bann bamit maßig fyarte SSaumafte mxb 




(*) ©tefe (Stetnart tfl «ftepljrtt unb jwar bei* Funammu- ^epOrit/ auS tt>ef> 
c&em t>ie SZenfeelänfreti it)vc tote , beißet tu f, n>. frereitm ; «tief) tie Tucaravas 
fcer Galibis gefjören fjterl)ttt/ fo tyte n&cyfjaupt fctete grünen (Steine frei) ben 5l5bl* 
fern i»ott ©utana in großen smfefjen ftätföem J&ieriiöev ftefje ?Örtrrörc ?öe* 
fcörei&una von Satjenne (t>ewti'dje ue&erf,) pag. i3r. 



^" - ----- 



."?.:^""' 





GHntgeSDovte ü £ e t* & i c 93otocu&cit 



35 



©tammfyoblungen eröffnen , wöbe*) fie ben ©teüi eniroeber bfoä 
mit ber Jpanb f äffen, ober,, naebbem er mit ÜBadjjä beliebt iflL 
gwifcljen ein ^aar ©tftefe J&ofj feji'einbinben; SCafel 13 ^{g> 8* 
(in ber 4fo 2lu3gabe) ijl ein foldjer verkleinert abgebilbet; bk 
Galabis in ©utana bebtenten fkfy naefy 83arrere dl)n(id)er 
Sirte. Sie S3raftlianer nennen einen folgen (Stein Corisco 
(Donnertet!)/ weil fte glauben er falte bei) ©ewittent verneint* 
mel/ nnb bringe oft tief in bte Srbe hinein» 

Um enbltd) bie Stfie ber mannigfaltigen ScbenSmittel ber 
SSotocnben ja vervoHftdnbigen, niuf ic^ ttoc^ einer Slmeife mit 
ungewöhnlich großem jpinterfci&e, bk man in ÜWinaf @e* 
rae$ Tanaclmra nennt, gebenden, bereu ?eib fte ropten nnb 
für febr fcfcmacffyaft galten. 

£)a$ ©efaqte wirb fyinl&tiglicij scigcn,*baff bk ofynefyin nidqt 
ecfelen Sotocuben nietet leid)t junger jtt leiben brausen, befon* 
berS ba jlc fld) in jeber 2age be3 gebend ju Reifen wijfem 
jDemtodj aber tritt bei) tfyrer heftigen Grßfaft zuweilen SKangcl 
ein, in weiden fallen man fte bet) ben SlnjTeblungen nm 2e* 
ben^mittet bitten, nnb wenn biefe verweigert würben, bk ^Pftan* 
jungen mit ©ewalt plunbem fal)- ?ll$ SKitejfer fenbet mau 
unter ibnen magere Jpunbe, bk fte von ben Europäern erhalten 
haben. Sie gebrauchen fte bduftg jur 3agb, futtern fle aber 
fcblecfyt; gewolmlid) ftnb fie fatfeb , unb fallen bk gremben laut 
beflenb am ©ie bemtljen vorjuglicf; große Jpunbe jur 3agb ber 
Silben ©cfyweine, bk in tiefen SBdlbern fefyr fyduftg ftnb unb 
letcfyt von benfelben ge)Mt werben, eine &igenf)eit, mxin fte 
mit unfern europdifcfyen wilben ©djweinen gan$ A&erein fom* 
mem Schlagt ber fymxb laut, fo gewinnt ber Sdger 3^, fyer* 
bei) ju fd)leid)en unb bem Zfykxe einen *Pfe?l jnjufenbem Sluf 
loen ©eftacamenten waren bafyer immer große #unbe ein vor* 
jugtidjer ©egenfianb tfyrer Diaubfurfjh 

Qat eine jporbe S5otocubeu eine ©egeub fo aufgejagt, ba§ 
fte fid) ben Unterhalt nicfyt red)t bequem mcfyr verfctyaffen fann, 
fo verladt fte plogltcfy bk Jptttten unb giefyt weiter, wie bteS 





36 



QHniaeSSovte ü ö e r & t e 35 o t o c u t> e n 



bie anbern '.»üben Stämmen aucfy ju tf)Uft pflegen. £er 215* 
fcijieb von ifyreni bisherigen SBofynpla^e wirb ifynen nid?t fcfywer, 
benn ffe tylnterfofien mdjt* waS fte feffeln fonnte, unb ftnbeit 
auf jeber ©tettc biefer weiten 5Bübnifie neue SSefrtebigung ifyrer 
SSebörfnifie. Son ifyren verlaffenen 2Bof)nungen ftef^t man bann 
him weitere ©pur, al$ vertrocknete ^almbiatter, welche bk 
Jpiitte bitbeten, unb man fucfyt bafetbft »ergebend 23ananen* unb 
SKcIoneit^Sume, wie bei) bm %nbkvn be$ fpanifcfeen 2imerifa, 
von benen £err von jpumbolbt in feiner fo ütterefiauten 2lb* 
fyanblung über bie Urvolfer von Sfotertfa unb bereu 2)enfma^ 

ier rebetCO* 

SBenn bie ©efetlfcfjaft aufbrechen Witt, fo kben bk SOßeiber 
ifyre wenigen Jpabfeligfeiten in bk an$ Sinbfaben gefnüpften 
3feifef&cfe (£afet 14, gigur 3, in ber 4to SluSgabe), welche 
großenteils auf bm SRürfen burcfy einen ober bie Stirn tan* 
fenben ©trief getragen werben. Oft werben biefe fdjon fcljwer 
gefaßten ©aefe noefy brücfenber buret) ein auf biefelben gefe&teS 
Minb. ©ie ffnb angefüllt mit ©törfen von Taquara ju ^Pfeik 
fpifcen, ©$afen vom Tatü (@ürteltf)ier) unb von ©djilbfroten, 
ümeü junt garben, @flopa ober S3aumbafl jum Sager, £[)ier* 
fnocfyen um (SocoSnüffe J« *ff* n / e * nem birfen, fc^weren Äiefef 
jum 2lufffopfen berfelben, ©c^nuren von Grawatha unb Tu- 
cum, 2Bad?$ in großen Äugeln, ^afSfcfynüren rok D?ofen!rdnse 
geflattet, $ok in SKunb* unb Dfyrpfloden, alttn fumpen unb 
bergfeidfjen nteljr* 3$ fafy eütfl einen ifyrer 2lnfuf)rer auf btv 
greife mit jwep fcfyweren ©aefen bdabm] unter btm 2Jrme trug 
er einen großen, fc^weren S3ünbel Pfeile, SSogen, tyftiixotjt, 
fo xck einige große SEBafferbecfyer von Taquarussü. ©ie 33fg* 
mite be6 Uten 3lbfc^nitte^ beS iten 33anbe$ (ber 4to2(u6gabe) 
giebt eine treue 2lnftd)t biefer ©cene* 3(uf fbtcfje äöeife befajlet, 
paffirte eine äuS Scannern, SOßeibern unb Äinbern bejlefyenbe 

(*) ©ieDe uon Jpuntftofbt «6er bie tttftölf« Mn Stmerifa/ «nl> feie ?t)e«f« 
ntaf)(ev/ n>e:d)e »on tönen übrig öeöttekn fmt>/ in &er neuen 33edinif#en tmonatS* 
frfjrift* SöJärs 1806, eeite 180, 



(£initfe <Bovte ilfccv frie <8o toctti) en 37 

jporbe , einen 2lrm be$ glufle* SSelmonte, wo ifynen ba$ 
SßBaffet bt$ an bte Ruften gtetig» @me fd?wer bepacfte grau 
trug auf ber ©$ulter ein ffeineS Minb , unb führte an ber et* 
tien £anb ein größeres, ba$ auf feinen ©futtern lieber tin 
Heinere« trug; bem größeren Äinbc reichte ba* SDBaffer bi* an 
bie ©dmltern, unb bat Heinere faß bafyer ebenfalls mit beit 
pßen barin. Sie lote £afel (in ber 4(0 SluSgabe) giebt eine 
genaue Darfleifong biefer reifenben %amilit. 

2lußer ben obengenannten ©adjen laben ffc auf ifyren SfBan* 
berungen audj nodj mancherlei) SebenStmttet auf, afö : grüßte, 
gfletfd) unb bergleidjen; ber SKann gefyt leer, mit Sogen unb 
Pfeilen in ber §anb neben f>er- SRid&t ju breite unb reißenbe 
gtöjfe pafftren fte auf Übergangen *on ©djlingpflansen, weld)e 
fte in jeber ©egenb gewofynlid) fdjon »orfyer ju biefen (gnbjwefc 
fen angebracht fyaben* ©ie ftnb fefyr funjllo*, unb befielen bloS 
in einer langen, einfachen, etwa* fdjlaff an ber Sberflacfee be* 
SöafferS gekannten Cipö; auf biefer gefyen fte mit benPßen, 
unb Ratten ftd? nüt bett Rauben an einer anbem , fyofyer auSge* 
Rannten (*). Über fotcfye rofye ©tege arbeitet ffcfj bie ganje 
gruppe fyüutber, alt unb jung, mit allem ©epdefe, 3n ber 
91&f)e beS Quartel Do* 2trco$, wo ber $luß mehrere Äräm* 
mungen madfrt, beftnbet ftd) eine fcfymale ©anbbanf, Coroa do 
Gentio (©anbbanf ber 2Bilben) genannt,* 5 über welche fte ofyne 
«riefe fegen* Sie SSotocuben baten feine ßanoen ober $al>r* 
jeuge, bafyingegen bie inbifc^en ©tamme an ber Äfifie fetjon 
dergleichen große gafyrjeuge von SKinbe verfertigten, al« hit 
erften gntbeefer, £abral unb anbere, unter Hjtten lattbetem 
©je bte ©uropaer DuarteKe ober SRilttatrpofien an bm gföffen 
im Snnem anlegten, tterfknben bie 33otocuben nur über f leine 
glüfie unb an formalen ©teilen überjufegen; fywuberfdjwimmen 
fonnten fte jwar immer fefyr gut, allein nici;t mit ifyrem ©e* 
paefe; nad$er follen ffe aber, forool)! am 3tio £>oce, aW am 

(*) Ä Don Jpttmfcotfct fanb am övinoco unteu &en tttf&ewotmevtt 
efcenfatt§ oon 6ct)tmapfSansen bereitete uetwgättfle, swftdjten t»ct? ftaüa- 6. 294. 






o ö Q ■ t n t g c SB o v t c ü b e v ö i e 33 o t o c ti b t tt 

SBelmonte, - SJerfiic^e mir Sanoett gemacht tjaben. ^an faf) 
fle in au$gei)61)ften Strogen uon Barrigudo-£ol$ überfein, unb 
mit einem @tua ö £of j rnbern ; ja am erftern ghtffe null man 
tep ifynm fogar fitoit einmal eüt |d)(cd)t gearbeitetes (5anoe 
angetroffen Ijafcen, ob jte gleich auch jeßt nodj nirgcnbS Sanoen 
bejtgen* 

Grty SUJann ^at gen>6ljnltet) fo t>tct 3Befber, aK er*erndf)* 
ren fann, unb ifyre gafft foll juwetten bis ju groolf anwaebfen; 
vi) fyabe tnbejfen nie 9Rdnner mit mefyr aU bret) bi£ t>tcr SfBet* 
bent gefiuiben e I)te @t>en [ollen ofyne atte Zeremonien gefdjjlofien, 
nnb blc$ bnxAj bell äßitten ber bebten ?)erfoneu unb ber Gütern 
beflimmt, aber aud) eben fo kid)t roieber aufgelöp merben; eine 
grau fott bie 3[bmefenf)eit ifjreS 5ftanneS benu^eu burfen, um 
gir einem anbern ja entfliegen, teefl biefer eine große 3agbbeute 
gemacht hat, dpe baß eine fo(dje (^ntttxicfnmg für fle unange* 
nef)me folgen fyerbe^fftljrk ginbet aber ber <£\)tmann einen 
anbern 6et> feiner grau, fo rddtf er i()re Untreue gewofyulid) 
burefy heftige ©cfyldgs unb ergreift int Serne ba$ er(!e bejle 
i)ieju taugliche (Stttifj) oft felbfi einen geuerbranb, tt)o$on bte 
SBeiber f)duftg ©puren an ifyren Äorpern tragen, Siele SD?dn* 
ner getanen- biefclben in folgen gdßen mit htm Keffer; ffe 
reiben ifynen bie SIrme unb ©cfyenM auf, fo ba$ man nad) 
vielen Sauren nod? feefc* big acfyt 3ott fange mb einen. 3oK 
breite Farben, eine oft neben ber anberu, jxnbet ©o fdmitt 
einer t()rer 5fnfüf)rer (Capitam Gipakeiü) in einem folgen gatle, 
feiner grau bic Dfyrrdnber unb ben burd? bm Botoque weit 
auSgebefynteu fippenranb t>o(lig ab , woburet) ifyre Unterjdfyrie 
gdnjlid) entblößt unb ba* ©eftefct auf eine fd;eußlict)e Strt ent* 
pettt mtrbe. 

Die ©>cn ber SJotocuben folfen jutoeifot jiemlicf) retefy an 
Jlütbern feijn, bie fte, noentgfienä fo lange ffe Hein ftub, feljr 
lieben unb mit miex ©orgfaft bcfyanbehn Wlandje ©d?riftfiet 
ler? befonberS 3ljara, Ijaben un§ üon ben fubamerifanifetjeu 336fe 
fern bie unnatürlichen ©ebrducfye überliefert, t?on benen man 




(BittiQt 2Bovte «Der bie 33otocut>en 



39 



unter ben Tapuyas beg öj}!id)en Srafitienä, ob fie glcid) nodb 
auf ber unteren Sulturltufe fteljets, feine ©pur fmbet. Sie 
Guanas (*) foöeit einige ihrer iiengeborneu weiblichen Ätnber 
lebenbig begraben; bie SSotocuöen ' würben bet) einem fokben 
58orfd)lage von Sibfcbeu burcbbrungen werben. S8on ben Mba- 
yas (") ersäht er, fie brachten alle ib,re männlirbcn unb weib* 
lieben Äinber, bis auf ein $>aar, um* «ebe», unb bie f*»on* 
gern SSÖeiber fiepen ftcb »cm anbem mit gäufien auf ben Seib 
fd)Iagen, biö ba* «fnb abgebe; aueb biefe ^rocebur tft bei) ben 
«otoeuben üottig unbefannt unb man ftnbet bergteidjen Unna* 
turlicbe ©ebräuebe nirgenbö in iljren SBölbern. Sie Guaicu- 
rus (*) foßen bloö ihr letzte* Äinb leben laffen; eben fo bie 
Lengoas unt> Macliicuys (<), aud) folten bie erfiew bi$ auf 
einen SKann auggejtorben fe»n. 28iewot)l icf> biefe Angaben 
niebt gerabeju für erbietet erfidren rann, fo ifi mir'* fcod? feljr 
waf>rfd)einlidi, ba$ fie auf un ä u!anglid)e Beobachtungen ober 
auf unju»er(agige «Sagen gegrünbet ftnb, ba ict> in ben 2Sal* 
bern be* ojllict)en Srafitien* unter ben reiften Sarbaren, 
weiche nidjt* babei) füllen, wenn fie ba* gieifd] ihrer geinbe 
braten unb effen, nie etwa« ül)ntirf)e* bemerft ober gcljört fyabe. 
Sie S3otocuben nehmen bie Nahmen itjrer hinter »on för* 
verlieben Sigenfcbaften, Saferen, ^flanjen unb bergkidjett b,er, 
fo jum S3et>fptel Ketom-cudgi (Äleinauge), Cupüick (53rultaffe). 
©ie befjanbeln biefelben im allgemeinen gutmütbig , bat fyeigt, 
fie laffen ihnen alten ÜBitten; nur ba* ®d)rei>en berfelben macht 
fie ungebulbig,; al*bann fiebt man wohl, bag fie biefelben bet>m 
Slrme faffen unb weit fortfcbleubem , aud) wohl mit ber $anb 
ober einem ©toefe fd)lagen. Sie (Schürten ber SBeiber ftnb 
bet> il)rten, wie bei> aßen witben SBoKern, fefjr teidjt unb man 
ftebi feine SSerfrii^elte unter ihnen. Siebe ober wenigen* 
(Sorgfalt für Äinber unb Ijülffofe (gltern, ifl biefeit 9Ken* 
fdien niebt ganj fremb; man ftnbet oft Setjfpielc ba»on. 8h» 

(*) Aura voyages etc. Vo!. IT. pag. 9 3. - («) SHlfVttft ?%*• >i 5 - - 
<&) SDtff. pag. U6. — (e) Saf. P&g- '5 2 »"<> l56 - 



40 



<Sini<je SBovte tiOev Die SBotocubeu 



Duartel £0$ SircoS faf^ man einen jnn^n SKamt feinen bfin^ 
ben Sater mit Bieter ©orgfaft unterführen, itnb t^n nie öer/ 
fojfen. Griner ber 2fafüf>rer freute ftefe ungemein, a« man tym 
feinen ad^efynjafjrigen ©ofyn wieber $ufül)rte, ber fange be*> 
ben ^ortugiefen abmefenb gewefen war; er brücfte ifyn an bie 
Srufi, nnb foff fogar Sfjrdnen in ben Saugen gehabt fjaben. 
Saß aber, mie £err ©eltow beobachtet fjabett Witt, bie So* 
foeuben bei) ä|ttfi$ett SewiMommungen einanber bie «Puteabent 
am £a«bgelenfe beriefen, fya6e i* weber bei; biefer, nodj bet> 
anbem ©elegenfyeiteu bemerft ©egen bk mefyr f)eraugewad)fcne 
Sitgenb fd?eineu bie SQBüben gleichgültiger ju feptt, wotton wir, 
wie früher e r$af>ft Worten, unter bm Pmis ju »; gibeliS 
am tyataiba ein auffattenbeä »et)fpiet gefef)en fyaben. 2)aS 
eben ©efagte fitmmt $war ganj mit bm ßljarafter beS äften* 
f*en im rofjen Jiaturjufknbe überein; e$ iß inbejfen auefy toafjt 
itnb gegrünbet, ba$ bat 3artgefüf)( ber Sotocuben fo groß nid)t 
ifb als ?afitan (*) e$ in ber grjafyfong t>on einem brafllia* 
mfc&eit 3RifjTonatr attgteW; »ort fotd;er feinen @mpjutbMtg • tfi 
feine Spur jn ftnben* SKan barf gwar bei; bem 9?aturmenfd?en 
mdjt bie fanfteren Smpjtnbungen unb ©efüfyle fucfyen, welche 
SSifbung nnb Grrjtetyung unter mti hervorbringen, eben fo wenig 
barf man aber aud) glauben, baß ber SSorjug je in ifym ganj 
unterbrücft werben fonne, ben bk Statur bem SKenfd^en alt 
an^eidjnenbeS ©efc&ertt t>or bem £()iere gab. 

3n müßigen ©tunben pflegen ftd) bie 83otocuben mit ©e* 
fang unb ©d^erj bk 3eit.su t)erfürjen, unb bieö fott befonber« 
nac^ einer guten 3agb ober einem glüd(id?en ©efed^te gefcbefjem 
£>ie ZonUnft ifl bet) irrten jebod) noefy auf einer fefyr ntebem 
©tufe ber -2fo$&ilbwtg, Ser ©efang gleicht bei) bm Bannern 
einem unarttfnlirtett ©ebrütle, bat bejlaubig in bret) bit tner 
Zonen, halb ffcti) halb tief abwec^fett, aud) mxb tief au$ bet 
S5rufi 2(tljem gefjelt, fie legen babeq bm Unten STrm Aber ben 

(*) Soothey's history of Brazil. Vol. I. pag, 642. ' 




an 



r 



gittid* SBorte üöev Mc 33otocube« 



41 



Äopf fyn, ftedfen aud) wof)l einen ginget in #be$ £)f,r, befon* 
berS wenn fie ftc^ *or Sufdjauew l)6ren lafim wollen, unb 
reißen ben Dom Botoque furchtbar entfleKten 2Wunb weit auf. 
Sic SÖBeiber fingen weniger laut unb unangenehm; man fy&rt 
aber gleichfalls nur wenige Zbm , t>k bejlanbtg wieberijoit wer* 
ben* Sfyren ©efangen feilen f!e jum S%il SCBortc über ben 
Ärieg ober bie Sagb unterlegen; alles wa^ id) inbeffen tton 
biefem ©ebrüde su fyoren ©elegenfyeit gehabt fjabe, fefyien otyne 
Sßorte $u fetjm * Sfyre ©pradje ijt x>on ber aller benachbarten 
©tamme fefyr »erfefeieben, unb &at bei) fielen s Jtafentonen feine 
ÄeMlaute: fie iflt arm, wie bei) aßen biefen Golfern, unb baf* 
felbe 2Bort fyat mandjerte^ SSebeutungen. Sie f)aben nur einige 
wenige Scalen: ©nS.fyeiffc mokenam, 3tt*9 hentiata, mefyr 
ober tuet nmlm e ;: ); nad^er nehmen fie ginger unb §ü£e p 
£ülfe. Stele Selben fpredjen fte im (Säumen, tum 33e*)fpiel 
Bacan (g(eifd)), bat an babty im ©aumen unbeutlid) mt im, 
übrigens wirb ba$ le§te n mt im granjüftfcf?en auSgefprodjen, 
aud? ba§ g am Sittfange eineS äBorteä, jum S5e*)fpiel gipakeiü, 
btynafy mt ch im Deutf^en, etwa* mit ber Sungenfpitse 
XX. [♦ w* 

Um ein fröfjKdje* gejl ttollffanbig jn machen, follen 9Kan* 
ner unb 2öeiber einen großen ÄreiS fließen mt> tanjen; mein 
Duacf inbeffen »erjWjerte, nie einem fokfyen Stanjfefte be*)ge* 
„wotyntju fyaben. ^eben biefen f)aben fie jebod) nod) anbete 
Übungen unb Spiele. Sie bereiten fiel? guweüen gloten t>on 
Taquara-Moljr, untm am @nbe mit einigen ?6rf?ern, welche 
gewofynlid; t>on Leibern gefpielt werben; weiter f)at man »on 
mufifalifeben Sttjirumenten nid^tö unter ifynen bemerft. Ser 
5D?ifftonair 2Beigl ermahnt ai}nlid;er ©djwegelpfeifen unter \>m 



(*) 95e» fcen Arowacken in ©ttiana f)rtt tiefet* Söcgciff eine fef)V ätftftäe 
Benennung: ujuhu, ofrateitf) t>te (Sprachen ütu-tejen^ feine Siefjnltc&fett zeigen 
Uefcei'fxmpt fommen an fcer kiiffe \>on ©wiana Vtete ^rafttiantfcöe «Softe t>er_, 
inDent viele knotet au$ fcem povtuateftfcOen Simeutfa ca()in auSwan&men. SHj.e 
tjieviioev 33avveve SBefcöveioimg von Saijenne« 




4* 



© i n i g e £5 o v t e ti fre r & i e % o t o c u & e rt 



'! I i 



t 



Soffern von SERa^na^, »arrere unb Git-aubi fanben fie in 

@üf an a. Äinber unb junge Seute^fcelujligen jtcfy, me feiert 

gefagt, mit bem «ogenfd^ießen; bep ben altern foß man eine 

©pur vom Sallfpiete fmbeiu Sie verfertigen ndmlicfy ju biefem 

@ni}e auS ber £mut eine£ gaultf)ier$ (Bradypus), welches fie 

Mio nennen, einen großen Satt, inbem fie Äopf nnb ©lieber 

abfcfyneiben, bie Öffnungen gundljen unb bat @anje mit SKoo* 

auäflopfcn. Sie ganje oft ga^lrei^e Oefeflfc&aft (Mit fid) nun 

in einen ÄreiS, unb einer fcfyldgt bem anbern ben Sali ju, 

obne baß biefer auf bie &be fallen barf* Suweilen ftebt 

man fte auefy in ben pfiffen mit einanber fetten, inbem jw&lf 

cber mehrere äöeiber fd)wimmenb mit bret> biü vier 2Han* 

nerrf ringen, unb ftd? einanber atUerjutauc&en fiteren, wobei) 

il)re gertigfeit im ©cfrwwnnen 3« bewuubern ijt Dbgleid) bie 

meiflett rollen SSolfer in biefer Äunfl geübt jutb, fo bleibt e$ 

fcod) eben fo ungereimt, wenn 2tjara von ben Guaranis be* 

Rauptet, fie fdjwdmmen von -SRatur (*)/ aB wenn ©outfyes) 

uacfyfcfyreibt, ba$ bie Aymores nicfyt ffyxoimmen fonnten (**); 

unter aßen xoilben (Stämmen von 33rafllien ifl gewiß fein ein* 

giger, welcher biefe ®efd)idlid?feit ntd)t bejTgt, er mußte benn 

in einer völlig wafferleeren, vertrockneten ©teppe leben. Sie 

von ©out l) ei) wieber^olte 33ef>auptung einiger ©d)rift|Mer 

rub,rt von ber £f)atfad}e f)er, baß bie Aymores, wie alle an* 

bere ©tdmme, feine @anoe$ Ratten unb baffer ein reißenber 

gluß gegen it)re Shtf&He fragte* 

$es) ben ©pielen ber Tapuyas fafye tefy nie Uneinigfeit, 
%ant ober ©d?ldgevet) entjlefyen, bagegen fyabe ify aber wol)l 
©elegenfyeit gehabt, jenem fdjon fruber erwähnten unb befdjric* 
benen großen 3*t>e*)fampf mit prügeln bei;juwof)nen, ber über 
einen eingriff in bie 3agbgcrecf?tigfeit entfianben war. gorm* 
licfye ©treitigfeiten, woran bie ganje iporbe ober %amüie, wie 
in bem genannten gälte, gfjeil nimmt, fonnen burefj Ijeftige 

(*) 6, Azara Voyages etc. Vol. II. p. 68. 
(**) R. SoüTBEfs history of Brazil. Vol. Iv p. 282. 



_-_^,y 



i n i ii i '■■'■'■^■MflMMMiM 



@ t n i g e 2ö o v t c ü 6 e v & t c fBotocuben 



45 



SJeleibtgung eine* eingeben ©ttebe^ berfel&en, ober befonberS 
burd} Eingriffe in &a$ Sagbretuer entließen, ba eine jebe ©e* 
fetlfdjaft ober Jporbe- ju tyren '©treiferetjen gewiffe Sagbgrdnjen 
Beobachtet Dft finb fyau6li<*e Uneintgfeitcn hk Urfacf?e ber 
©df)ldgere*)en ; bie Äinber jum 33ei;fpiet traben junger unb 
quälen bie ba3 glcifcb bratenbe SKutter $u fefyr, inbem fie 
fcfyrepen unb weinen» Der SBater lommt baju m'o fcWdgt fte, 
aber hk ÜButter aertfyetbigt jte. Wim wirb ber 9Jiann jornig 
unb prügelt feine grau fefyr heftig, beten SSerwanbte Styeil ne^ 
mm unb eine ©Aidgeret) mit ©tangen (Giacacuä genannt, 
buref? tic SRafe auSgefrroc&en) öetanjialten ; oft nehmen ganje 
Sorben ober (Stimmt baran £f)eiL SWkf) SSeenbigung trennt 
ftefe SWann xmb grau; bie ledere behalt i>k Äinber unb wirb 
son tyrem »ater ernährt ©olcfye d)olerifd)e Scanner hingegen 
finb gewofynlid} baburd) gejlraft, t>a$ fie nid)t leid)t eine grau 
fmben* Diefe @efed)te iktyn oft nod) anbere nad) fldj. ÜBicfc 
tigere Streitigkeiten erforbem bte Xfjeilnafyme be$ ganjen (£tam* 
nie* unb e* entfielt bann Ärieg* 

Die 5af)lretd)en SSotocuben, ibrer ©tdrfe bewußt, unruhig 
unb gretjbeit liebenb, gelten feiten lange griebe mit tbren3iad)* 
barem ©cfyon in bm fr&p'flen Seiten ber (?ntbedung »onSra* 
ftlten fanb man hier, fo wk in allen Steilen ber 2Belt, t>k 
benachbarten wilben Solferjldmme in beftdnbige Kriege mit ein* 
anber tferwicfelt ©0 lebten aud) bte SSotocuben mit tyren 
Sftadjbaren in unaufhörlichem ©treitc, wöbet) fie uie&renrtjet» 
hm ©icg baüon trugen, ha fie ftdrfer unb burd) hm 9?uf fceö 
sjKenfcfyenfreffenS fefyr gefürcfytet^ waren, ©ie vertrieben naefy 
bem fyofyen Störten *on ?Kina$ ©erae'S unb SWinaS ftötta* 
t)üt, anbere wilbe Jporben, bie fte bet>naf)e ausrotteten, wofyüt 
befonberS bie Malalis geboren, bereu Überrejle ft$ in hm 
©<$u$ be£ Quartett von 9>affanf}a, oben am 91 io 2) oce, 
retteten. 9ERef>r SGBibcrjlanb leiteten ifjneu bie fd;on jal)ireid)en 
Maconis, welche naefy ber 33erjld;erung glaubwürbiger SJJdnner, 
jefct alle anfdßig nnh großenteils getauft finb; 2)iefe$ S3oK 









®ini$t S&ovte «6 et* feie ^otocufcen 

galt für citte^ ber fcorjügficif? frtegertfc^en, unb am 9? to 2) occ 
ermahnte man t^re %apftxM mit öiclcti Sobegerfyebungem 2»an 
$ieft fte bort für einen (Stamm ber 33otocnben, welche* aber 
irrig ffj, ba ffe ftcf? bur* ifjrc Sprache Don benfelben »6Kfg 
Unterleibern SRacfe ber SeeKfte tyn (eben bte Sotocuben mit 
mehreren Stammen im Kriege; Ijiertym geboren befonberS bk 
Patachos nnb Machacaris; mef)r im Snnent bic Panhamis nnb 
nocfy einige anbete, bk nun wofyl aiemlid? tterfcfywunben ftnb, 
tt>k bk Capuchos ober @apof$*3nbianer» Sitte biefe festeren 
fyahen ftcfy, ba |Te fcfywadjer ftnb, gegen bk Sotocuben fcerei* 
jtigt Unter einanber felbfl fallen bei) ben iVpuyas heftige @e* 
fechte vor, wenn fie j?rfj truppwetfe begegnen/ ©ie gebrauchen 
bahty fljre ganje Sagbfunfi nnb @$lauf)eit, werben aber na* 
tuxlity wn ifjreS gleiten efyer überliflet, afö t>oit ben 2Betßem 
©ewofjnlitfj entfielt ein feiger Mampf, miep beijbe Steile alle 
if)re f feile nad> einanber abfliegen; berjenige bleibt iö ber 
S?egei Sieger, welcher am ja^reidjficn tfh QZin laute* Äriegfr 
gef^eui begleitet ifyren Angriff, unb wenn fte mit einanber ini 
£anbgemenge fommen, fo werben 3?ägei unb Saline gebraust 
8 er 9 giebt am« in einem feiner £o*jfcfynitte ein treffenbeg ®e* 
mafylbe *wn einem folgen @efedf;te ber Tupinambas unb Mar- 
gayas, welcf;e$ auefy auf bk jegige Bat noefy pafienb iji £)er 
(Sieger verfolgt ben ©efettfagenen, unb ma$t, wenigsten* bei) 
ben SSotocuben, feiten ©efangene; boct) will man am Selmonte 
einige gefefyen fabelt, welche afö ©etasen $u aflertjanb Sirbeiten 
gebraust würben, treffen bk «otoeuben ifjre fteinbe, bk w 
Patachos, Welche fte Nampurucli Kennen, Ober bie Machacaris 
(Mavon (*) in ifyrer Sprache), fo tobten fit Banner, Leiber 
unb felbfi Äinber. Einige Sorben braten nnb effen ba$ %U\fä, 
nnr mit SfaSnaljme be$ Stopf i nnb SaucfyeS, bk fie wegwerfen; 
in ber untern ©egenb be* SSelmonte verfeuerten ffe mic^jwar 
immer, baß wenn ffe einen Patachö joon einem , Saume ■ Ijerab,.. 

(*) ©a§ on am @tt*e M SSßwtc* \vivt> airigefpwften tt»ic in ber framöftfäett 
©Wttc&eü 




<^ i tt i ö ^ 2Sot?teit&etr &tc93otocu&eit 



45 



fcböffeit, fte itfft unaugetatfet auf ber @rbe verfaulen liegen; 
allein bie Staffage meinet 35otocuben Dudtf wiberfprid;t biefer 
SBerffc&crmtg* 31m Slio ©raube be SSelmonte gießen *er* 
fcfyiebene Sorben biefeS ©tammeS umf)er, t>on weld;en einige 
mit ben 9>ortugtefen in grieben (eben. Sadist geboren bk San* 
fcen ber Slnföbro (Capitaes) @tpafeiu(*) (SSRafidngidng), 
Separad, Suite, (Äerengnatnud) unb nodj eine vierte, 
we£#e alle man fetyon ofyne §urd;t in bm Sßßalb begleiten famu 
©ie Hagen fdmmtlid? über einen gewinn Stofftier, 9laf>* 
menS Somte Safiiam* £>iefer pflegt am norblidjen Ufer beS 
gtuifeS Selmonte tttva adjt Sagereifen oberhalb ber Snfet 
€ad>oeirinlja, an ber @ad)oeira bo Snferno gu jlreifen, 
unb will bi$ je^t nod) ntdjts t>on einem frieblicfjen »ertrage 
twren; wegen feiner friegerifdjen ©eftmtungen, gaben if)tn feine 
Unbükntt bm 33et)ttafymen Sariam (be$ Äriegerifcf?en). ©eine 
?eute fyaben guweifen bk »orbe^fcfciffenben Sanoen burefy Seiten 
Ijerbepgemfen/ unb fte aUbann mit Pfeilen begrübt ©elbjl bte 
befreunbeten Sotocuben in ber ©egenb beä Quartel 2)o$ Sir* 
co$ Ijaben groge guretjt *>or biefem wilben, feinbfeligen Sfyef, 
unb fagten bm ^ortugiefen einigemal: fte wollten Sonne auf* 
-freffen, wenn man tyn tbbttn wörbe, woburdj fte ifyren £ag 
gegen fljit gu ernennen gaben; Äerengnatnud fyattt aber be* 
fonber* ilrfac^e tyn gu Raffen, benn er ßattc bm »ruber befiel* 
ben, blcS einer Slrt wegen erhoffen, oK er auf einem {jodelt 
SSaume befcfydftigt war, £onig tton wilben SSienen auSgufyauen* 
2mrd? t)te menfd)enfreunb(id)en, gwedmdßigen <BorW)rungen unb 
Slnptrengungen be$ ©omwneurS ber Capitania von 33 afyia, 
Gonde £)o$ $rco$, be$ jegigen Marine* fünfter S, fjat am 
33 elmo nte ber Ärieg mit ben Sotocuben aufgebort, nnb man 
fann jefct ben größten £f)etl Ui fronen gluffeS fl*cr bereifem 
9Jicf)t fo tji e$ am 3? io £>oce, wo man ben äBilben öfters 

(*) S>a§ § am WnfMm **§ SßBovteS n)tt^ mit fcfc 3mt9erjfyt£e au^e* 
fproefrem 





<S i ti i ö c SBot'te ü 16 e v öte *&otoiubtn 

Sfa'ebcrfagen hzqhxadjtz, nnb bennod? im grüfyjafyre 1816 wieber 
bon j^nen gedngffiget unb bebrobt mürbe. 

®er Ärteg gegen bie SMben ijl ber ber 3dger unb leid?^ 
tzn Zvuypc im äBalbe, 5Ran ftyöfct einen SCf>eil ber ©oibateit 
gegen bie ) ©ewalt ber Pfeile burd? einen fogenannten Gibäo 
d armas ,(9>anjerrecf) wotwn weiter oben gerebet werben tfL s 

Sie ©tmte biefer 2Büben werben burd? bk Übung son 
Sugenb auf außerorbentlicfj gefd?drft- @ie fotten an ber ©mir 
bie tferfcfyiebcnen Kationen ernennen, bk gdbrte burd? ben @e* 
rud) erraten unb (Id; ju btm dnbz rein gefegte spfdbdjen be* 
reiten» ÜBenn fte bemerkten, baß geinbe in bcx dltyt jlrciften, 
wie 'e$ bie ©olbaten *>on bm^ftacammtm ju tl)un pflegen, 
fo pflanzten fte ymzihn fclfeflt Keine gugefpigte 9?ol)rpfdf)te in 
biefe ^}fabe ein, unb lauerten babei) im Jpinterfyafte ; eben fo 
wiffen fte einen umgefallenen SSaum ober jebeS aubere SSerbecf , ' 
aH einen Jpinterfyalt ju benugen; ber SSorübergefjenbe, welcbcr 
rufjig, ofyue an ©efafyr ju beulen, feine Strafe tt>anbelt, wirb 
bann »on il)rem frdftigen Pfeile unfehlbar burcbbof)rt SOBeun 
fte einen Angriff auf bie europdifdirn SKUitairpoflen ober 2ln* 
ffeblungen gewagt fyabeu, fo lagt man gewofinlicl) bret; 6i$ 
fcier gage ruf)ig aerftreidjeit, el)e man etroaS gegen fte untere 
nimmt; baburefy werben fte fidler gemalt unb beflo gewifer 
überfallen. 2>ie ©olbaten erhalten 51t einer folgen Unteraelj* 
marig in bk Sffidlber, ein $)funb $uloer unb tuer ^fttub ©djro* 
te, benu mit Äugeln fließt man fefjr feiten; fte tragen eine 
SRuSfete ofyne Sajonet unb gewof)nlid) ein breitet .Sföalbmefier 
(Facao) an beivScite, auf bzm SWflrfen einen langen Stormiler 
öon Ste^feK, mit anbertfyalb Quart {zint f)albe facfyftfcfye 3Ee$e) 
Farinha, etwag Bapadura (brauner, grober 3ucfer, in einem 
großen tneretfigen ©tücf), babzs) jwolf $funb troefeneä pifd;, 
welcfyeS alte* für $w6lf£age bz^limmt i% $orj?d?tig bie ©pur 
ber 2Bifben auffucfyenb ' unb tl)r nact>fotgenb, nähert ftcfc bk 
Gruppe langfam bzm Drte tyre* Sfofentyal«. ' 3(1 man fo gtäcfr 
H*, ü)re Bütten, weld;e oft in jiemlielier Stajaljl bei) einanber 



(£ini$e SGBorte ühcv bie <Botocttt?en 



47 



liegen, außuftnben, unb gefd)fefjt tiefet erjl fpat StbenbS, fo 
umringt man fogleidj biefclben; bann legt fiel) atteä nieber, unb 
erwartet füll unb of>«e ba$ mtnbefie ©erdufd) ben fommenbett 
£ag> Set) ber @ütf#liegttttg l)at man fid) befonber* öor ben 
jpunbeu unb aufgewogenen wilben ©cl)Weineu in 3ld)t ju nel)* 
men, wekfce fte gewofynlicfy ju ifyrer ©id)erl)eit in einiget <$nt* 
fernung »Ott ifyretn SRadjrfager an bie 23dume ju fcinben pflegen» 
grfiere bellen, bie lefctern fcfynauben ganj gewaltig ^ wenn ffe 
etwa^ frembartige* wittern, ©obalb ber £ag graut, pofliren 
ftc& bie ©olbateu, je jwet) unb $we|> im Greife, wo moglidj 
t)tnter ftarfe Saume fyerum, Mi tk Dämmerung fo mit i>or* 
gerücft i(t, bag man fu*er jielert.famt, worauf bie buret) *pan* 
jerrode gefdjö&ten »orattgefyen unb angreifen/ erreichen ffe bie 
Ratten unbemerft, fo fiecfejt fte tt>re ©ewebre fytneüt, unb 
feuern in bte SKaffe ber fd)lafenben 33ewof>ner* ©o wie bie 
erflen ©pfiffe fallen, entfielt eine große Verwirrung, ®ef*ret) 
unb ©efjeul; Scanner, Sößeiber unb Äinber werben fcon ibren 
graufamett Verfolgern ofyne ®nahe f ofjnelHucf j!rf)t auf @efcMed)t 
ober Sllter, niebergefcfyoffen- 2>te SKdnncr greifen fogleid) ju 
tfyren SSogen unb fließen ifyre Pfeile ab; gewobntid) aber un* 
terliegen jte bei) ber Ungletdbfjeit ber SBaffem Der ^ufcerbampf 
wirb twn ber biefen, fernsten Suft ber twm nächtlichen £baue 
bettelten ©ebäfcfye niebergefyalten unb fo »erbietet, ba$ er ben 
Salb untrer in tiefe* Dunfel fyullt 

Die ©raufamfeit ber ©olbaten be^ tiefen ©efedjten, über* 
trifft alle »orfiellung* SÖev> einem ber leperii Singriffe fcor mei- 
ner Slnfunft in ?tnf)areS fteng man eine grau, hit fiel) tntft 
ergeben wollte unb burd) SSetßen unb Äragen gu wehren fud)te; 
ein ©olbat spaltete ifyr mit htm Facao foejeid) hm ©cfydbcl, 
unb tterwunbete mit bemfelben fyiebe ba$ tizim $inb, wektje£ 
fte auf bem Mdw trug , im Äopfe* Da$ leitete l>at man 
inbeffeu erhalten, unb wir fanben e* auf ber früher genannten 
Slnfteblung im £aufe be$ Jperrn Tenente Soao % Hippe 
(Salmpn. TOcfyt immer ifi ber SfoSgang biefer Überfalle für 



48 



@ t n i $ c 2£ o v't e ii £ e c t) i c 58 o t ö c « & t n 



bk ©olbaten günj% 9?ocfy in beut »Orienten Angriffe im £>c* 
tober be$ 3al)r$ 1816 6et> ?infyareS, welchen ber Guarda Mor 
mit nxoa so ©olbaten unternahm , verfyinberte ein fyeftiger 9?e* 
gen baS 2o$geben ber @ewe!)re, woburd) viele SSotocuben ent* 
famen, unb bre*) ©olbaten, ungeachtet ifyrer^anjerrocfe in bie 
unbebedten 3lrme unb Jpdnbe verwunbet würben; eine große 
Stenge von Pfeilen praßten inbefien auf ifyrer SSefleibung ab. 
Tlan erf$oß bei) bieder ©elegenfjeit etwa gefyn $Bilbe, worunter 
ftcfy aud) ber mit geberfd)nüren gezierte ?!nfüf)rer befanb, wel* 
ä?er in feiner glitte getobtet würbe, ©o wie ber ©ieg erfoeb 
im tjt unb bk 5Böben entflogen jlnb, fcfyueibet man bm @e* 
tobteten bie Dfyren ab; £ropfyaen, welche man f ber un£ gege* 
benen $erjld)ernng gufolge, noefy unlangpt htm ©ouverneur nadj 
Silla be Victoria gefanbt Ijatte; auefy waren bafyin viele 
von bm jufamntengelefenen Sogen unb Pfeilen abgeliefert worbem 
@rfal>ren aber bie 2Büben bk 5lnnaf)erung ber ©olbaten 
vorder, fo ijl e3 mit fcfyh'mtner; benn man faßt aUbann nur 
ju leidjt in bm von ifynen gelegten jpinterfyalt ©ie bereiten 
gu biefem @nbe förmliche SSerflecfe, bk man Tocayas nennt, in 
welchen jle bk äCfle bergefklt auSltdjten, baß fte verborgen 
überall umljerfefyen unb fcf?ie$en fonnen : and) foßen fte felbfl 
bk 3^ e ig e ßttf " eine gewifle Slrt verflechten, hinter welchen ffe 
atübann tfyre Krieger in verfdnebenen Raufen auffteßen, unb 
{)inter ben %8aibftammm verbergen. 3m freien ju fechten tjl 
nie bk ©acbe ber Sföüben, bafyer baben fte eigentlich feinen 
wahren SWutf), unb iijre ©iege werben großenteils buref) ?tfl ** 
ober iiberjafyl erfochten» ©cfyauberljaft tfi ber ©ebanfe, in bk 
Qänbz imex rofyen gefitfyßofen Sarbaren ju faflen, welche eine 
gerechte , grangenlofe 3?ad)e noefy wutfyenber macfyt ©ie fefedien 
bau ^leifcfy von ben Körpern ifyrer $einbe <*/ lochen e£ in 
ifyren £6pfen ober braten e$; bm Äopf jleden fte auf änm 
tyfai)l gu timm großen ge(!e, unb tanzm f fingen unb fyeulejt 
um tyn (jerutm £)ie gefduberten Änocben foßen fte juweilen als 
©iege$jefdj>en an ibren £utten aufgehängt §aUn, tok bieS auc^ 




,<$ t n i 8 e SS o"v t e ü & c v t> i c asutocube» 



49 



33arrere »on bcn koffern tn-@utana erjagt 3n ben fo 
n>eit auäjebefynten SBilbniffen ber £)}lfujte ffitb btc Europäer 
U$ jegt nocb $u fcfywad;, unb waren btc SBBilben einig unter 
fidj, fcerftdnben ftc e$, ben geutb mit vereinter Qbervalt ab$n* 
treiben, fo würbe biefe Äöfie balb lieber in tbreu jpdnben 
fe*)n, jumal ba ttiele tton ifynen, meiere in ben ©tdbten aufge* 
gogen, unb nad^er entflogen fmb, bie ©cfywdcfyen ber @uropder 
red?t wofyi fennen. ©o lebte jum 23es)fpiel in ben nafjen 2ßdk 
bern öon frinfyareg ein öotoeube, ber unter bem ■ SRaljmeit 
9>aul bei) ben ^)ortugiefen auferlegen, aber lieber entflogen 
war* 3U* man bet> einem ber ®eferfjte bte Jpütten ber äBifbeit 
angriff, rief er ben <Bolbaten in portugfejtfcfyer Sprache ju : 
»fliegt ben tyaut nidjt tobt!« aüein er befanb ftcfc nachher 
aud> unter ben ©eblieöenen. fyaben bie Tapuyas 3eit, fo laben 
ffe gewofenltd) ifyre (gebliebenen unb SSernronbeten auf ben Wut* 
ten, um fte in ©tcfyerfyeit ju bringen; öftere verweilen fie ftcfy 
babeq ju lange, unb fd)on mancher fjat baburefj fein Zehen m* 
loren- Die SSotocuben ge^en rotfy unb fdjwaq fiyp<$l!t tn$ 
©efedjt* $urd)tbar mn$ f Ar ben, ber bergreidjen Sluftrttte nodj 
uid)t erlebt ljat, ber dinbxnd fe^n, wenn biefe SQSifben unter 
wutfyenbem ÄriegSgefd)ret) mit gtufyenb roty bemalten ©efidfjtem 
tfjren Angriff machen, ©o fielen fie no$ unldngft bat Guartel 
©egunbo be SHnfyareS an, wo aber ein entfdfrtoffener Mi- 
neiro af£ Unteroffizier commaubirte unb jenen Angriff abfcfylug; 
SQBaö f^ier twn ben Kriegen, ben Sagben unb ber ?ebenSart 
ber SSotocuben im allgemeinen gefagt worben, gilt metjt ober 
weniger fftr atte Stamme ber Urfcolfer an ber Dptfüjie von 
Srafllien. 

Sitte frühere 3?eifenbe fyaben be^naije eütjltmmtg bte meiern 
Softer t>on Srafrtien ber Slntropopfyagie befcfyulbigt: man fyat 
inbeffen tueftetcfyt mandjen berfelben ju *>iel getrau; benn ge* 
trodnete Stffengiieber gleiten ben menfdjlictyeit gar fefjr, unb 
f&men alfo bafür gehalten worben fej>n. @ine folcfye 23ewanb* 
nig fann eS and? mit beut gleifcfye gehabt tyaben, welcfye£ 3Je& 
II- Ziy. 4 







i Ell 



(£ini$t $3ovte ixbev bie 33otocu&ett 



puti in ben Butten bei: SQBilben fanb* 33on liefert braflliamV 
fdjen <§tan\mm Int man inbeflen nicfyt ofjne ©runb biefe grau* 
fame ©emofynfyeit berichtet Sie Tupinambas unb bie mxwanbc 
ten Äüfleußamme mdjleten tf^re ©efangenen unb erfcblugen ffe 
mit ber fd)on gefcfymü<ften Äeule Iwera-Pemme (*)♦ Set 
£obtfd;Iager mupte nacfyfyer in feinem Pflege uutfydtig liegen felei* 
be$t/ unb bamit tym bie Sirme ttom gobtfcblage ntcfyt un jtcfjer 
würben/ mit einem Heilten 33ogen unb Pfeile naä) einer SKaffe 
3Bad)3 fdjiegen. •(**) Jpeut §u Sage fmb nun alle biefe Tupi- 
©tdmme ctmlifirt; ber ^ornntrf ber ^Intropopfyagie blieb bm* 
mä) nur auf einigen Stammen ber Tapuyas, ben SSotocuben 
unb bm Puiis. Sag biefe au$ 'äöütylgefdjma'd 9Kenfd)enfletfd() 
genießen follten, wie einige Utjauyten, laßt ffct> tt>ol}l fcfywerlid; 
bereifen; benn bagegen ftmcfyt, ba$ fte audj ©efangene am 
Jeben gelaufen fjaben; aber laugnen laßt ffcfy tt>obl nicfyt, bap 
fte, au& einer nnlben 3tad;begierbe, ba& gletfcf) erfcfylagener 
geinbe tteräefjren, tt>ot>on fcfyon bie Siußerung ber befreunbeten 
3lufuf)rer am 23elmonte, ifyren gemeinfdjaftlicfyen $einb 3onue 
auffreflfen $tt sollen , einen 33en>ei$ giebt SQBemt man bei) be* 
neu am 23ehnonte ftcfy auffyaltenben 23otocuben nacb biefem 
fd)recflid)en @ebrau$e fragte, fo laugneten fte if)n befyarrlicfy 
ab; geftanben aber ein, ba$ er bei) Sonue unb anbexn ifjrer 
?anbSleute noe(> übfict) fe^: wa$ follten fte. auch mit bem $ki* 
fcfye, mit ben Firmen unb bm Seinen gemadjt fyabcn, welche ffe 
tion ben Körpern ber erfcfylagenen geinbe fo forgfdltig abfebnit* 
tm^ 2Wen Steife! baruber tyat mir ber fcon mir mitgebrad;te 
junge ©otoeube Sin ad benommen* dt Ijatte ftcfy lange ge* 
fdjeut bie 2Bafyrl)ett über btefen ©egenjlanb $u geftefyen, bt$ er 
enblicfy baburefy %um ©efidnbniß gebracht mürbe, ba$ tefy iljm 




(*) (Sießc JP> an § (Stabe tt »aljrfxtfte £iflovte it. f. »♦ Caput jpjt'Uftfc 
tDlc ^Beißet« ■ftnelte.it Bei) foto&en ©etagert eine .{pawtftrotfc. 93a.r*eve erjaljlt 
unö , t>a% bie «ESeiOei* i« ©«tan a utd&t fo t>acöten ; t>emt fte äußerten Ujv S8li%* 
faüm iißet t>ie canniöaftfdjen 9Ka&Uetten i&m 93iamm% 



<£ini$t SBovtt ü&er bie «Sofocu&crt 



51 



t>erjTcf>erfe, ic^ »ijje wofjl, feine Jporbe am untern Jt^efre be$ 
»elmonte fyabe biefen ©ebraucf) längjt abgerafft, @r be* 
ftyrieb mir nun folgende ©cene, nnb an ber ©lanhtvwbitfeit 
feiner Sfuefage fann man wof)f um fo weniger zweifeln, ba 
er foi ferner ju biefen SKit^eilungen ju bewegen war. @üt 
2fof%er, ber ©ofyn be$ berühmten 3 onue iakiiam, Jonue 
cudgi genannt, tyatte einen Patacho gefangen genommen. Die 
ganje Sanbe tterfammelte ficfy nun, unb man führte ben ©e* 
fangenen mit gebunbenen fyänben fjerbe*), worauf tym Jonue 
cudgi einen 9>feil in bie 33rufi fdjoß. 9?un warb geuer an* 
gemalt, bie ©d>enfe(, SIrme unb ba$ gtetfd; Dom Äorper äbi 
gefdjmtten unb gebraten, alle afen ba&on, tanken unb fangen. 
25er Äopf würbe an einem $f4$f aufgefangen, inbem man 
eine ©djimr ju ben Dfyren hinein unb ju bem SKunbe wieber 
fyerauS jog, woran er aföbann auf unb nieber bewegt wirb* 
«Radier f*offeit bie jungen Scanner unb Knaben mit Pfeilen 
naefy biefem Siele. Der Äopf sertroefnet, nadjbem bie Jpaare 
bis auf einen SSflfcfyel über ber ©tirn abgefroren unb bie 2lu* 
gen fyerauS genommen worben jlnb ( :; % Ouätf erjagte noefy 
ein anbereS S3ei)fpiel, wo ein mir wof)I bekannter SSotocube, 
SKacann genannt, einen Patacho erhoffen \)atte, welcher 
ebenfalls aufgefreflen würbe. 2luS ber 2Irt, xoie tiefe miben 
ben $opf iljreä erfdfjfagenen fteinbeS bep itjren canmbaKfc&eit 
©etagen auffangen, läßt fidj ein ©cfjluß auf bie SSejKmmung 
be$ gjlimuenfopfe* machen, weld;er ftdj in ber antf)ropo(ogifd)en 
Sammlung be$ Jperro Dritter 8 iumenba dj in ©ottingen he> 
ftnbet. Scfy fyabe feinet fcfyon früher, bei) ©efegenfjeit ber ge* 
berarbeiten ber brafiftanifcfyen SBilben erwähnt, unb ifyn auf 
ber i?ten platte abhüben raffen. 2(ucf) er fc^eint bei; einem 
folgen gefle au ben burdj SWunb unb Sfyren gezogenen ©dmfo 
reu aufgehängt gewefen ju fe^n. 9SKancf)e biefer SSolferf duften, 
bie efyebem ba$ %leifd) ifyrer erfd)fagenen $einbe oljne ©cfyeu 

C*) %\\d) bie Sßirtfev in ©utana fcoDen tue ßöpfe iöm- Sem&e auf/ ilefje 
f/le^(>ct* $S at v e r e in fcev beutfcOm uefcerfeistmö / pa§. 127, 



- 




52 



@ittiöe SSortt üfcer Me SSotoeuben 






»erjeljrtett, mßgen woW tiefem barbarif^en @e6rau^ fcfjon enfc 
fagt l»a6en, «orsuglid) Da, »o.Jie mit ben Europäern in freund 
fc^aftUdjer SSerüfyrung (eben, ©elbji ba$ beharrliche Streben 
ber^otoeuben am SSelmonte, biefen Vorwurf *>on if)rer£orbe 
abjttle^tte»/ beweist, baß fic bat iperabwurbigenbe einer folefec« 
(Bitte ful)len gelernt t)aben, unb fo laßt ftc^ fyoffen, baß auefc 
biefe Uröilley beS fßblicfyen Slmerifa, bit 'tat* ben 9Kenfd)en 
im Sujlanbe ber größten SBo^eit unb anf ber mebrigflen ©tufe 
ber Sulttttr gezeigt fyaben, in ifyrer Sereblung allmdl)lig öor* 
rädert, werben» 

$ran«)eiten finb unter ben Tapuyas im ©anjen fettem 
©eboren in ber freien SRotur, naeft bort aufgelaufen, an 
aUt Abweisungen be6 S£ropcncttma$, an heftige jpifce be$ 
£age6, Äüfyle unb geud)tigfeit ber SGBdlber unb ber ^debte 
gewoijnt, empfxnbet il)r harter Körper feinen äußeren @inbruc£ 
ber 8uft/ unb ifyre einfache, befldnbig gleiche Lebensart, be* 
wafyrt fte sor ben Übeln, welche ju bm uutfermeiblidjen folgen 
ber (Sitniifation geboren, Jpduftgeg S3aben unb ftete Übung ber 
Är&fte, geben ifyrem Äörper jene aSollfomntenfyeit, fcte man be^ 
m$ faum beut ^afynten naefy fennt ©egen äußere $erle§un* 
gen unb felbji gegen einige innere Äranfyefcen fyat bit @xfa\)* 
rung ffe mancherlei* SKittel fennen gelehrt, bit in unfern Styo* 
tiefen meiteidjt üon SSebeutung fön xombnu Sie 38dlber ffnb 
angefüllt mit aromatifc^en, frdftigen ^flanjen: *riele SSdume 
liefern *>oftrepd}e ' SJalfame, J^ m Se^fpiel ben fcon bem Co- 
paiva- Saum CO (Gopaifera of ficinalis ) , ben sperMuanifcfyen 
son Myroxylon .peruiferum, unb anbere mefyr; tuele geben 
einen SKilcbfaft, welker mefyr ober weniger ali ©ift, ober aU 
Heilmittel wirft, ©anje jj amilien *>on ^ffanjen liefern Ijeilfame 
JRinben, jum Sepfpiei bie Cincliona-Slrten, t>on tonen fcietteicfyf: 
and? fyier tterfcfyiebene warfen. Sie äBilben foHen alle auf 
Öjren Körper wirfenbe Jansen fennen, unb fte auc^ alte be* 



(*) ttn t>ev jpflfüfte wn SBrrtftUen nennt man tf)it Copatilia, 




^ 



©irtiseSSovte «der t> ie <8otoeut>ett 



bö 



«amt t>abttt. 2>ae Urtfjeit fcer altern 2ente gilt wegen tyrer 
©rfagrung am meifeiu ®* i(i «i*t leicbt, iljre bittet feto« 
ju lernen, ba fte ffe fettjl geheim galten. SBenn man fte fragte: 
ob (ie biefe ober jene «ranfyeft Reffen fonnten? fo antworteten 
fte: »fommt mit in unfere SBälber, wir wollen es öerfudjen.« 
SitS SBepfpiet mag folgenber gatt bienen, beffen 2Baf)^eit mir 
wieberf)olt beteuert würbe. @fn ju Xrancojo lebenber 3n* 
bier fyatte einen fef>r (tariert Seibfc^aben ; btefen «Wann nahmen 
bie Patachos mit ftd) in ben SBalb, nnb (teilten if?n in bre? 
sffionaten »olltg fyer. @r würbe, wie er mir felbjt erjafiUe, 
»on if)nen in ein gabelförmiges £ofj auf ben $opf gefteltt, 
«nb nadjbem (ie bie ©ngeweibe in tie gehörige ?age gebraut 
Ratten, hefteten (ie auf iit f raufe Stelle ben ju einem bieten 
©^aurne eingelochten @aft einer gewiffeu $(ton$e, inbem (ie 
tfmt ben einen %n$ auf bie ©eite sogen. 9cacf) einer furjen 
Seit, bie er in btefer befct)werltct)en Stellung angebracht fyatte, 
legten (ie ifjn abwed)fetob auf ben Eueren nnb auf ben 23audv 
nnb machten üjra lange Seit »uffdjlage »on berfelben ^ffanje, 
m er öoflfommen geseilt entlaffcn werben tonnte. 3ßenn fte 
an einem fronten Steile »tot' laffen wollen, fo peitfdjen (ie 
benfelben mit ber ^flanje Cancancäo (Jatropha urens), welche fte 
Giacntäctäc nennen, ober mit einer Slrt Stoffel, Urtica ' (Urtica); 
bann maetjen (ie mit febarfen Steinen ober ÜWeffent an bem 
entjunbeten Steile läufige Dtt§eh, woraus - eine SJtatgc S3lut 
•fliegt. .Sperr gretjretf* fanb auf einer DWfe, bie er^ nacto 
9RinaS ©crae'S machte, ben ben Coroados eine merfwurbtge 
2lrt jur Slber jtt laffen. 25er 2lrjt gebrauchte ju biefem 6nb* 
äweefe einen fet>r fleinen Sogen nnb $fe« mit einer Sptyr »on 
©lag (*), bie er mit Saumwolle um wtcfeit unb nur fo weit 
fret) gelaffen f)atte, als fte in bie 3lber einbringen feite; er 
eröffnete biefelbe, auf bie eviginellfle 2$rt burd) einen 9fttt 



(*> f8«t>bt ftirt in Sem . lö«|H# evfdjicttenm SBttf« Se« £«nt Den <Sf# 
weg«; Som-nal i>on Bwfißen» £eft !• £«f- 2. StS *> « «*fl«Mttet. 



, 






©intge SSott« üfcei- b i e <8»tpcubet» 

fcfmß c*). «e^ biefer ©ctegeu^cit faf, £err gretjreiß aucfc 
ein junge« SKÄbctjcn feilen, ba« warmlief) a« ben gotgen 
eimr <s r fä[tung litt. «Kau t>attc einen großen Stein 8 lü!)enb 
gemacht unb begoß if,u bejlanbig mit 2Bajfer, bie Patientin 
%te ffcb, nat)e über bie beige Steße f,in, geriet!) bureb, bie 
Wufe entmiefeften Dämpfe baib in fkrfen Schweiß, unb würbe 
rtergefiettt (**). tnßere Söunben heilen bie Tapuyas feb,r j!d)er 
«nb fünfHicb, inbem (Te gewiffe Kräuter fauen unb i)ineia fief* 
ten; aber fret>u'rf> muß tfjre gefunbe SJatur unb bie Harfen 
Heroen baä weifte babet> tb,un. Set) faf,e 6e 9 einem jungen 
Machacali, weichen ber Ouvidor SERarcetino Sa £un[)a ju 
6ara»ellaö befaß, eine werfwürbige, üorjüglicf) gut geseilte 
äBunbe. &n »on ben 2Bifben angefeboflfener Hapir, ber pfäl* 
% in ber 9?af)e be« Knaben öorbetjgefommen unb öon bemfet* 
ben noeb, buref, einen Weilf«)uß gereijt worben war, ^atte «m 
»erfofgt, mit bem @ebiß ergriffen unb tf/m bie aanje ©ette 
aufgeriffen. Sie 2Bunbe, bie in ber mtte ber «ruft anfteng 
unb bie ganje 3üunbrotg be« Sctmlterbiatte« m nacb, ben 9iüf= 
fen fn'n, einnahm, war $ugenäf>et unb treffifcb, öerwaebfen. 
Sen Schlangenbiß foHen bie 3ßi(ben unfehlbar {jeüen, unb man 
i)at mit »erftettert, bafj ibuen nie ein ©ebiffener fferbe. 3u 
biefer Angabe ber ^)ortugiefen, ftimmt übrigen« fef-r wenig bie 
2lu«fage meine« £uäcf: uaa> i{,m fennen bie «otoeuben am 
Selnionte fein Wlittd gegen ben Schlangenbiß, woran öfter« 
«eute fierben. Seiner 2fu«fage jufofge, hat man feine anberc 
^>«Ife, aW über bem gebifeneu £l)eil (gewobn(id) bem pße) 
eincfpaföfdmur (Pohuit) umaubinben. Unter ben Jtinber^ranf* 
Reiten müjfeu befonberö bk $o(gcn bei £bon*£fen« erwähnt 
werben ®er £etßfntnger mag bie Äinber wobi. juweifen rei* 
V 

(*) ©ie flvt imi> SBeifc biefer Sreration »fl in Siort. «Bater'ä «Keife 
«wc6 Siwicti «jnptn. ©am»ier'$ «Mtreifen) «SgeSilbet. 

(**) £m- »ctt <Sfci>mege fest itiuö ber evsäijtitng beä Jtusmscugett »fe 
tßcrwnbdmg biefer «tanfettv im Soiirmit sott SBwftlien $eft I. pag. m »o«(Jän« 
btgec ituJeinattMr. 




CHntöeSSoütc ttfeev He SSotocu&en 



55 



jen, S;^on fit ben SKunb ju flecfcn unb *u »erfct>litcfen; We 
Altern (Trafen fie $war, wenn fte fie bet) bicfer Äofr ■ ftberra*- 
f#en; attein fie fmben bennorf) @elegenf)eit ittögel)eim biefen 
»erberblid?en £ang $u befriebigem ©oldje ^on^ffev ^abcrt 
eine fahlgelbe ®eflc&t*farbe, einen magern Äörpcr, fetjr garten 
bttfen Unterleib, unb werben gewoljnlict) nietet alt. £>er £f)on, 
ben fte baju gebrauten, tfffc meijtenS ein gelbrotfyer ober grauer 
fetten» ber inbeffen in feinen a5e|lanbtf)eilen weit *erf*tebeit 
»on ber @rbart fe*m muß, welche £err t>on £umbolbt unter 
Den Ottomacken, aii ein be$ ü)mn gewöhnliche* 9laf>rung*mifc 
tel fanb* Sit ia (Soncepcion bi Uruana am Drinoco 
*erftd)erte ber SWiflfonatr %va*> SRamon SSueno jenem be* 
rühmten SBeifehben, baß ber Kftftti tiefen «eilten nidjt fc^abe (*).> 
ob fie ü»it gleid? $u gewiffen Seiten in «Menge genoffen;^err 
»Dil £umbolbt fyalt jeboci) biefeä Nahrungsmittel für fd}dblidj, 
itnb i# tarnt betätigen, baß bei) ben »raflltanern bieS »Mit* 
nachteilige folgen l)at, fo wie man in Slfrifa unb DfKnbten 
afjnlictye »emerfungen machte (**). ©ewöfynlicije ?eibfd)tner$ett 
feilen fte babur* $u feilen glauben, t>a$ fie ben Unterleib mit 
ben ^anjern ber @ürteltf)iere unb ber ©djitbfröten reiben* 
ferner finb Slugenfefyler unter \>m braftlianifdjen Uf&Uhtk fefyr 
gemein. 9D?an wirb nfdjt leicht einen £rupp tton tynen fefjen, 
worunter ft<* nicfyt einer ober ein $aar Einäugige beftnben, 
aufy l)aben fie oft ein %tU auf bem Sluge; allein entjönbete, 
blobjtcfytige ober fonft franffyafte Sfagen, fa| i* nie unter ibnen, 
was man wofyl einjig unb allein tyrer 2tbf)artung auftreiben 
ijfu^ Son jenen erjtern gel)lern mögen fpigtge Steige ober 
Dornen im ©ebufc^e bie Urfadje fejjn. £>er SQßilbe, ber mit 
ber Raubgier eines Siegers, mit ber genannteren Slufmerffaro* 
feit einem 3agbtt)iere nadjfrtec^t, bemerft ni*t immer bie feinem 
2luge brofyenbe ©pi£e* &at er tin ©cfywein, einen Slffen aber 

(*) SltiHd&te» fcev ftatuv , ©eite 143. 
(**) £4erü&« tiefte ben ßtfitiblidjen SUtffaß t>e§ £evnt £ofvatfj Dfianbev in 
Sein- neuen fjannitoevifcöen SKoflasttte/ 3ftat'§ ISIS, <St. 26. 27. 







Einige «Sötte tibeo bie qjotocu&ert 

ein anfteve* %ffa t angefrfwffen, mldjti if>m oft mit bem ^fctf 
im 8«br«ttfBe$t, fo rennt er bitnbung* na*, um btc Seilte 
tm Sluge m blatten unb »er^t fid> reicht Siefe natürliche 
Urfacbe fc&eint auc^ äljara bur* bte entgegengefefcte 8e* 
tnerfung, bag bü in ^araguat) in ben offenen Ebenen 
wof)nenben äSolfer nie gebier an ben 2(ugen baben, 5 u be* 
ftatigen. 

©tirtt ein Sotocube, fo begrabt man ifftt febr febnett in 
ferne .putte ober in bk 3cäf)e berfelben, (*), worauf ber $ia* 
»erfaffen unb ein anberer jur 3Bo^ung gemäht wirb. 2>er 
Verdorbene wirb am erften Sage »on aüen SSerwanbten burd, 
«n mlbtä ©e^cul betrauert, wobe*> ftet? befonberö bte äßeiber 
»te «nfinnig an,Men fotten; jebod, fann biefeg wo^I nid* wi 
*Wm «etrübnig fenetyte«? beim febon am folgenben £age 
S<el)en ffe Wetter unb trei6en iijn ©efebäfte na* me cor. 21m 
-öemtontc legen ffe ben lobten, mdjbtm Ujm bk Jpdnbe mit 
Wo jufammen gebunben flnb, auege(iretft in eine Idngfid)te' 
^ntbe, aifo nidjt in Rammen gebogener ©tettung, mt manebe 
anbere amerifanifebe Soff er (**) ; ; a„ anbern Orten follen bie 
^rubat runb geformt fetm. ©ie geben an erfterem Orte bem 
lobten nn*tö mit in bk @rbe; mldjeö wir aud, in ben öon 
m «nterfuebten ©rdbern betätigt f«nben. Jr,crr Tenente 
-joao $ihppe dalmon will in ben ©rabern am 9tio 25oce 
&aff™ unb einige 9?abrungömittel für ben SScrilorbenen ange. 
troffen Jjabeu, weläeö mir inbeffen, alö meinen eigenen Seok 
«djtnngen wiber(ireitenb, niebt wal)rfdjeinKcb, t|t 3* fanb in 

m,Jv ~ m 6 ' Cl ' 5eiflt H m min ' Mt <■<** ii( ©f&Mitcwe in Uroölfct- von 
«awiett m.t tenen oon ©„(„„« «eerelnfomnwn , man fefe na* «are^e, 
£tnn nb t imb anbete. 

(_**) SOie&reve amcfiJaniWe SSÖlfeeftfaften fiegeaben tf,ee Sotten auf tiefe 
■~>w,ium 95ei)f»irf bie ehemaligen @«na»ier, von »etAen ber alte 9Eiffionaic 

%££,*■£*" HiS '° ria C8nadensis ' Par - >664,4.W.g., fagt; Ubi cum 
extfemo habua exeessit a .ni mus , corpus statim in glomas conformant, ut qno 
ft>ÜMu m matris a ] oco feerat , eodem conquiescat in tumulo. g6en fo bie 
Umuttn, gjiiefen unb Jpottemotim, ouc6 e*i«Wt man m an einigenUMm 
l'Oü ton Sotociiben. 




(S i tt i $ e 2öo v t c ii&et' ^ie ^otocubew 



hl 



mehreren fold?er ©rdber im fyofyen Urwalbe bloße Änocfyen, unb 
fafy, tag bte ©rube mit ßrrbe angefüllt korben war, Übm 
auf lagen fur^e bitfe ^priigel ober runbe ©tßcfe ^polj twn glei* 
eher fange, eine^ btcfyt neben bem anberm Unweit biefer ©ra* 
ber fanb icb nod) hiz bamal£ ttertaffenen Jpütten- 9Kan unter* 
fydlt narf) bem £obe eines ?>otocuben anf jeber ®ätz be$ @ra* 
be$ einige &it fyinburd) ein geuer, nm btn £enfel ,abju()alten, 
j« welchem @efd)äfte bic SSerwanbten, felbjl t>on einem entfern* 
tm SBofynorte, oft nacb bzm ©rabe juröcKefyren foltern Jpat 
man ttn Verdorbenen fefyr geliebt , fo bamt man n>ol)I auefy 
eine befonbere glitte x>on Soco^bldttem über fein ©rab. Sie 
Sirme be$ lobten binben fte mit Cipo jufammen, jebo$ nid>t 
immer. Von Verwunbmtg ober Serftümmelung ifyreä i?6rper£, 
um iljre Trauer an bm £ag ju legen, fmbet man feine ©pur 
unter ifynem Sijara crjdl)(t bteS son ben Charmas (*)> fo 
n>ie man eS $>on ttn ©ubfee*3nfnlanew weiß; naefy Sljara 
fott feet) jeneä 2>olf bie ginger tterftümmeln. £err (Salinen 
will am 9t io £)oce gefunben fyaben, baß bie SBeiber fiel) jur 
Trauer bie ^aare abgefcf?nitten Ijatttn, ein ©ebrauefy, ber \\n* 
ter ben ?imerifanern l)duftg ttorfommt, am SSelmonte aber 
nicf;t befannt unb mir bafyer fttr tit Sotocnben nicfyt wafyr* 
fe!;einlicfy tjt 9Jian fdfjeint ofynefyin btefetn $olfe am dito £)oce 
me()r ©ebrancfye anjubicfyten, aU t$ wtrfltcfy bat, tfyetfö weil 
man e£ f)ter nur auü ber gerne mit fur^tfamem 2(uge betraf 
tet, unb bafyer nur fyalb fennt; tfjtilö weil man in allen Steilen 
ber (£vbe geneigt i$, in fremben auffattenben Grrfcbehttmgen 
mehr äBunberbareS nnb Slußerorbentlidie£ jtt fudf;>en, aK wirf* 
licty barin liegt 3Wan ftnbet in ber 2lrt, wie bie 23otocubeu 
tl)re lobten jur <£rbe btftattm, eine große Übereinfiimnumg 
mit ber bet> ben Tupinambas unb ben vayoanbtm Äöfienfiäm* 
mm üblichen; and} fte erbauten eine Heine glitte öon spalm* 
blatten über t>k ©rube, festen aber tm $6rj)er in aufrechter 



(*) Azara Voyages etc Vol. II. p. s5. 




58 



(Situge 2Sot?te \tbev bie ^Botocttöe« 



Stellung fyntin, unb hanbm ifjm fyanbz unb pfe juftmmen, 
ttrie unr be^ 2er 9 CO lefew* 

Jperr SBaldenaer fagt fe^r richtig trt fetner Überfe^ung 
bereifen *on Sljara, bag alle Sötfer unferer @rbe genrifte 
religiofe 3been fyaben, Sparet §at unftreitig aucf> m biefem 
Ranfte geirrt, ba er bm Charmas äffe ©pur t>on Religion, 
SKuftf, Stattj u* f. tt>* abfprfc^t (**), unb *>on bm Guaycurus 
befMtigt aon Sfcfywege gemfife religiofe Sbeen (**1)* ©elbjt 
ine rofjen Sotocuben fyabm eine 2Wenge abenteuerliche SorfW* 
fangen t>on böfen ©eijlew, bereu genaue Äenntnif man nur 
bnrd? ttofffommcne Sefanntfcfyaft mit ber ©pracfyc tiefet SoifeS 
erlangen wirb. Sie furchten fcfywarje bofe ©eijler ober Seit* 
fei/ bk fie Janchon nennen; tnele f(nb groß: Janchon gipa- 
iieiu, tuele Hein: Janchon cudgi. 2Benn ber große Teufel er* 
fcfyeint unb öjre Jpütten burd;eflt, fo muffen äffe, bie tyn er* 
blitfen, jtoben; lange aufhalten foff er ftö> ntdjt; jeboety, fagen 
fle, fierben naefy feinem S5efucl?e oft mehrere 9J?enfd?en* @r 
fommt, fegt ff et) an$ $euer, fepft tin*nnb geljt bann lieber 
fort; jtnbet er auf ben ®xhbttn hin gtuer, fo grabt er bk 
Xobtm an$. Oft ergreift er audf? ein ©tütf £ol$ unb fcfylagt 
bamit bie jpmtbe tobt. Sludj bk Äinber, bie au£gefct)icft mt* 
ben, um äBaffer ju fjolen, foff er sumetlen tobten; fie fagen: 
man fmbe aföbamt ba$ SBaffcr runb uml)er tterfcfyuttet 9Kan 
fann biefe £eufel mit bem Aygnan ober Anhanga ber Tupi- 
nambas für glei#ebeutenb galten* 2tuS %uxd)t t>or tfynen, 
übernachten bk SBilben nicfyt gern allein im SQBalbe, fonbern 
ge$en immer lieber in OcfeUfdjaft. Ser SKonb (Tank) fc^efnt 
unter äffen J&fmmefjförpern bei) ben SSotocuben im. größten 3ln* 
febeit 51t fielen; beim jle leiten *>on bentfelben bie wetfien 9?a* 
iurerfcfyeimtngen fyer* ©einen 3?af)men ftnbet man in Dielen 
Benennungen ber £tmmeteerfdjeütungen lieber, fo fyeißt bie 

(*) L e r y Voy&ge a 3a terre du Bresil etc. pag. 302. 
(**) Azara Voyages etc. Vol. II. pag. 14. 
(***). v , (gfcö^ejje Souvnat tfo« SBi-aftliett , Jpeft IL <g. 265* 




©tnfge SBovte itfter tue tBotocitbe« 



59 



©OltUC Tarucüpo, ber IDottttet Tarudecuwong, ber S3(t$ Ta- 
rutemeräng, ber SGBinb Tarucuhu, bk 3lad)t Tarutatü U> f. W. 

£)er 9J?onb t)erurfad)t nad? ifjrer 3bee Donner nnb 33tt§; er 
fott juweüen auf bk dxbe t^crabfattcit , woburcfy aföbami febr 
suefe Sftenfdjen umfommen* ©ie fräreibcn if)m ebenfalls ba$ 
SNigratfyen gewijfer Nahrungsmittel, gewijfer grftcfyte u. f; w, 
ju , nnb fmben babet) mancherlei) aberglaubifcfye Seiten unb 
3been- 

2lucfy tton einer grofSen Überfcfywemmung fetten ffe, ttue 
bie meinen Golfer ber ßrrbe, eine £rabition Ijabem SOBtr für* 
ben bei) $a#concelfo$ CO 9?ad>rid)ten über bie Meinungen, 
weldje bk Äüjlen*3nbter ber Lingoa geral über biefen ®egen* 
ftanb Ratten. 9iacfy irrten war bie einjige gamilie, bie beg 
alten weifen SEßanneS gamanbuare üon gup*', bem fyoc^flen 
Söefen, angewiefen worben, auf *Palmbdume 51t jleigen nnb 
bort bk Überfdjwemmung, in welcher bau 9ftenfd)engefd?led?i 
untergieng, abzuwarten, 9?ad)fjer Hieben fte I)erab nnb hevbU 
Uxten bk <£xbe wieber* £>ie religiofen 3been ber S3otocubett 
finb inbejfen nid)t ttiel abgefcfymatfter, kB bie ber gemeinen 
rofyen portugieftfetyen Slnfiebler in 95rafrtten; benn andj tiefe, 
fo wie bk gejdfymteu $üjlen*3nbter, glauben einen SOBalbgeijl, 
ben jte Caypora nennen, unb »on bem ffe fagen, ba$ er Min* 
ber unb junge ieute raube, fte in fyofyle SSaume verberge, unb 
bort futtere» 

2)ie£ finb bie ^Beobachtungen, welche icfy wdfyrenb ber für* 
jen Seit meinet SlufentfyalrS in jenen SBdlbern ju machen @e* 
legenfyeit hatte. 25urd) bie um fiefy greifenbe 33ettolfemng ber 
£)jHujle, werben bie rol)en Sotocuben immer weiter in ifyre 
SGBdlber gurudfgebrdngt, unb eS ijt ni$t ju bezweifeln, ba$ bie 
StmKfatton and) enbltd) ju ifynen ben 2Beg ftnben werbe* 
3war wirb e$ ^ieju nodj) einer ^eif)e »on 3al)ren bebdrfen, 
ba man in SSraftlien bk $unft nicfyt meijr »erficht/ mit welcher 

(* ) Simam de VasconceI, los ISoticias curiosas do Brasil p. 52. 



6o 



Cstttise ^Bovtc ü6ev bte $ööfocut»e« 



bte Sefuiten, abgefefyen Don ifyren viden nachteiligen @inrid}* 
tungen nnb btm Unreif ifyrer Jperrfc^aft, bte ro()en ©tamnte 
ber Urbewofyner jener äBtlbmfle %n btlben mußten* ©enauere 
Äennfniß *>on bem originellen ©tatnme ber öotocuben ju er* 
galten, mn$ ber 3?ctfenbe ihn am 9t io ©raube be 33 eb 
»tonte auffucfyen, ba bte Beobachtung beffelben am 3tio £)o<ce 
bi$ iz%i uod) unmöglich ijt» 

Um btm Sefer tinm furjen tforlauftgen SSegriflf fcon ber 
©pracfye biefer SBilben ju geben, tfyeile icfy fyier nur einige 
üftafymen betfelben mit ; am @d;luffe biefeS $mtitn 33anbe$ ber 
SRetfebefcfyreibung aber wirb für ben ©practyforfcfyer eine £ij& 
einiger ©pracfyproben gegeben werben. 



SSKännernafymen* 

Jucakemet (ba$ mitteljle e feljr furg) 

Oupilick 

jukeräcke (J ttrie i) 

Macnina (ba£ mittelfte n buret) bie 9tofe) 

Mäcann (a äWifcfyen a nnb e) 
Makiängjäng 

Ah6 (burd? bk 3^afc) 
Kerengnatnuck (bnrd? bte $afe)* 

2B ti i t t n a fj m i tt 

Enkepmäck (En feljr furj nnb fo wie bie \m$tt ®^tbt t 
burd} bie 9Jafe) 

Maringjopu 
Uewuck 
Schampachan 
Pucat. 




(g t n i ö e $3ovte i'tfcev &te <8otocMt>en 



6l 



Sic »emerfungen, welche icf? über bie SSotocuben ju magert 
•©elegenfyeit gehabt habe, waren niebergefc^riebett, aK mir bie 
<Kad)rid>ten ju ©efldjte famen, welche £err D6rt(l Lieutenant 
»on @fcfywege ju SBilta D^ica über bie UrtfoKer ber Capita- 
ta öon äKina* Oerae* in feinem, be*> hm 3nbufirie*@omp* 
toir ju äBeimar erfdnenenen SBerfe: Sournal t>on Sraffflen, 
gegeben fyat 

3$ bin (ö gtüdlicfy mit bem acfctttngSwertben £errn -Set* 
fafier in SSerbiubnng $u ftefyeu/ weld)e$ miefy aber titelt abfyal* 
Un barf, über einige ©teilen tiefer @cf>rift meine Bemerkungen: 
t)ier tiieber ju legem 3c& glaube um fo ntefyr Sit* tf)im ju fom 
neu, ofyne ber Slabeifuc^t befc^ulbigt ju werben, ba bie aner* 
fannten ^erbiemle unfereS trefflichen ?anb$mann$ burd; meine 
ßritif nid?t gefd;matert werben tonnen* Ser lange Shtfentbalt 
be$ £errn »on (Sfdjwege in ber, ttt minerafogifcfjer ^inffdjt 
fo widitigen Capitania tton SKinaö ®erae$, berechtigt un$, 
fefyr tntereffante TiaüjtityUn unb Beobachtungen t>on t|m ju er* 
- warten; benn feine Äenntniffe, nnt bie günfltge ?age, in mU 
$er er ftd) begäbet, fefcen if)it in bm ®tant> f für bie t>oll* 
fommnere @rforfd)ung jeneS ?anbc$ unb feiner Bewofjner weit 
inefyr ju leiten, afö SHeifenbe, bie be^ einem furjen Slufentfyalt 
in bemfetben, tton ber Sprache, ben Sitten unb ©ebraudjett 
ber bafeibjl khm^m SSolferfdjaften nie eine fo genaue Äunbe 
«erlangen tonnen* 2)a$ <5tubinm ber Uroitttt in biefer Capita- 
\ nia giebt inbeffen weit geringere S^efultate, afö in anbern wem* 
ger cuttfotrten, ober son Europäern nocf> unbewohnten @egen* 
ben. Da er bie Sctocubcn nidjt felbffc befugen unb an ber 
Duelle fc^opfen fonnte, fo blieb if)m nicfctS übrig, al$ bie er* 
Ijattenen, fcon $orenfagen ^errü^renfeen Jtad&ric^ten mitjutfyeifett, 
welche oft unftcfyer unb fajl immer übertrieben jutb. ptexfyin 
gebort befonberS (@eite 93) bk ^fuöfage eines lange untrer bm 






r ~ 




62 



Mittle SOB-oirte über öie 58otoctt&ett 



»otocuben gewefenen Negers, welche ^ft, muQtfmm *; 
berat gewiß erttftrt eben fo wenig ein Sßo* ocuben , Ä6nig , M 
eine monard;tfd>e Regierung foSerfaffititg unter jenen roben 5Ka* 
türmenden, unb eben fo unma^rfdjetnrid? ifl bte altgemeine 
2?erfammlung, fcet, we^er bte Sippen unb ©$«« burd)6o&rt 
werben. Sßenn man alte »erfdjtebenen ©tämme unb Sorben 
ber Sotocuben stammen triebe, fo würben »telletc&t nicht fo 
»terc »eretnigt werben tonnen, al* ber Keger Sfgofiin^o l)ier 
wegen ber 2i»öett;£>peratto K bet> einanber gefeljen baben woKte. 
Seme ganje Sludge b,at baö »ottfommene ©epräge ber ün> 
t$dftm 3l«berö ijl e$ mit ben «emerfungen Ü6er bte ^arre, 
graufame Seftanbfuitg , wetcfje bte armen Urbewo^ner »on ben 
maebtigern, mit fteuergemebr »ebenen, gorbgtertgen Eroberern 
tbrer ÜBdlber ju erbttlben Rotten. Jpier birt man äBa^eiten, 
bte man reiber lieber unterbrächen mochte, dben fo fatmffaitt 
m Die mitgeteilten 2Serorbuungcn, midie He Regierung in 
«ejug auf bte «e^anbltmg ber 3nbier eriaffen b,at, unb mtd)t 
leiber! ebenfafltö nur fef>r unvoOTommen 6efofgt würben. 3ur 
SSerictitignng einiger fünfte, bic wilben SSoIferfidmme'betref, 
fenb, mögen fofgenbe Semerfungen bienen. 

Seite ??: Sa ber ganje SoIBflamm »on beut SBorte Bo- 
toque ben Kalmen fü^rt, fo wirb richtiger Botocudos aU Bo- 
teeudos gefd)rte6en (*). @ie würben nta)t Grens, fonberrf 
Gerens (auegefprodjen wie im granjoftfd^en ba$ SBort Guerins) 
genannt, wo»on man ffaft noa) ^eut jn Sage am grufie 3t Si 
Wpt uberjeugen fann; au* fdm'eben aüe ©efcriftfleOer auf 
biefe Mit (**). ®er Mahnte Arari fdjetnt Mo* in SKinaö tu 
ertfitren; benn in ben unteren ©egenben be$ mio 2>oce unb 
am SBetmonte b,abe ta) J|n nie nennen ^oren, ib,n aui eben 
fo wenig in ben üerfdjtebenen @d;rtftfMera, weiche »on «raffc 
Ken ^anbetn, gefunben, wo^l aber nennt man jene« SSoIf autf; 
Aymores ober Ambores. Sie (gebrauche ber Sotocuben f$% 

(*) <3i<t)e Corografia Brasilica etc. T. II. p. - J2 jn itv »^ 
(**) 6W)e Sooihei*! history of Brazil Vol. II. p. 5fa u * „. £,. 




giniöe <S ot\te iifcev &te fBotocttfcett 



63 



nett am D?io £oce eben biefelben gu fet>n, wie am SSclmon* 
te, ^iet)0tt glaube icfy miefy tyntlänglicl) überjeugt ju fjaben, ob. 
gleicf; bie 9?ad)rid*ten, welche ^etnt *>ou (Sfcfywege hierüber 
mitgeteilt würben, bagegen flreitem JDemt wenn fle am 9?io 
©ranbe bc SSelmonte auefy jum X^cö friebltclj gegen bie 
SBeigeit fyanbcln, fo folgt barauS nidjt, ba$ jte *>on einem 
anbern Stamme fmb; fic würben bort,, wie ber 2lugenf$eüt 
leljrte, eben fo friebfertig fesm, alö f)ier, wenn man ffc nidjt 
auf eine fo fdjrecHid)e 2lrt mißfyanbelt fyatfey unb eg tft fd&ott 
wetter oben gefagt worben, baß jte etn fyaat 9Reilen norblic^ 
ttom SSelmonte, am 9?io sparbo, unb tin tyaax teilen füb* 
liefy, am ©, Slntonio, ftd) auet) noefy unlangfl: feinblicf? gezeigt 
fyaben; Ct>r 3ufammenf>ang in beu SOBalbem jwif^en beut 9?io 
SDoce unb SBefmonte tjt übrigens l)inlanglicfy erwiefen, ba jte 
am ©. 5Katf^aeuö, am SSKucuri unb* in alten biefen ©egen* 
ben abwe^felnb fldfc no$ ju jetgett Pflegen, Sie @r$ablung 
#on befonberä txbaxittn, nnb mit SSogelfebern auSgejierten §an* 
fem, in welche fte ifyre lobten begraben', unb baxin alljährlich 
eine £obtenfei)er anjMen, ijl gewiß ungegrünbet; ify felbjl %abt 
oft ©elegenbett gehabt, mtcl) über bk abenteuerliche« (£rbicf;tun* 
^en ju entrüjten, welche man mit Aber biefen ©egenjlanb mit* 
feilte, welche aber oft an§ falber Äenntniß ber ©acfye ent* 
fianben, befonberS in imzn ©egenben, wo bte Sßilben fetnbfe* 
Kg ftnb. 3$ §aU mehrere 33ewol)ner »on S0?ina$*9io*>a$ 
unb ber ©egenben am Stquttinfjonfya fennen gelernt, welche 
fammtlicfy ba$ fcon mir ©efagte bestätigt Ijaben* 3n ©egenben, 
wo bie SSotocuben im Kriege leben, xx>k am 9?to Soce, öer* 
jefyren ffe an$ #aß ba$ $letfd) iljrer ^einbe; am SSelmonte 
hingegen, fd;eütt burefy bk ftieblidjen 23erf)dltmffe, Hefe grau* 
fame ©ewoljnljeit ft$ allmäfylig ju verlieren, obgleich bk frf>on 
früher angeführte Äußerung einiger jener StBilben unb bk 2tu& 
fage meines Ctudd auf er Steifet fegen , baß fte aud^ fyier jiatt 
&efunben Ijafee* Die Patachos greifen ber Seelüfte ndljer, boefy 
fo« zi %er in 9R.itia-S#9£oKrad nod? einige wenige ge&en* 



-, 



Tfci 






c 



.14 



©intöc SBorte it&ev tue 33ofocui>ett 



#err Sbrifl Lieutenant i>on @fc^n>ege giebt nun einige 
dlhd)tid)tm über bie flrengen SKaßregefa, welche ber DJJinifier 
Conde be ?inijareS gegen bic 25otocuben ergrijfen fyat, inbem 
er ifynen tinm graufamen SertÜgungefaeg erfldrte, ber aber 
o!)ne btn gehörigen $laä)bxad geführt würbe, dlnx ju wa!)r ift 
e$, wa$ ber $erfajfer Don ben ©reueltfjatert erj&ljtt, bie matt 
gegen bie f)ü(f!ofen 3nbier ausübte; benn fein Tlittd blieb un* 
tterfucfyt ifam ju fcfyabem @injefae Unmenfcfyen fyabcn fel&Jl ben 
SSerfucfy gemacht, burefy ÄletbungSflÄcfe , bie mit 83Iattermaterie 
beftricfyen warnt, biefe fc^recHictye Ar anffyett unter iljnen ju tter* 
btütm, unb fte baburc^ auszurotten. 

£)er jperr Scrfaffer futbet e$ unridjtig, bte $arbe ber 
Snbier in VJlinaö mit ber be£ ÄupferS ju dergleichen* 3cf? 
feibfi muß gefiefyeu, ba$ e6 unter biefen fBHUxn mancfyerfe*) 
$arben*$arietdten giebt, son melden einige bunfler graubraun, 
anbere me^r gelblich bxaun, unb noefy anbere mefyr fupferrot!)üc^ 
gefärbt finb; alte inbtfim fyaUn ein rotf)Ii$e3 ©raubraun ober 
©eibbraun, unb mtim ^Beobachtungen berechtigen mtdj'jtt bm 
®taubm, ba$ bit Äinber nicfyt t>6irig wä$, n>te wir Europäer, 
geboren werben (*), Sie,|Tiib gdbücfy, werben aber fefyr balb 
braun. Set? tjaU manche gefeiert, weidje noefy fef^r tkin unb 
bennoefy recf# rein unb bnnhtbxaun gefärbt waren. 2Bait ftnbet 
aber, wie f$on oben gefagt, eine 9Kerfwürbigfeit, eine mifc 
Üc^e Varietät unter bm 33otocuben, bie feibfi etwa$ Dxot^e auf 
bzn SSarfen, unb nur fcfjwarjbraune Jpaare jjat; bit Äinber öon 
biefer Mace mögen be# ber ©eburt woljf be|>nafje twtfig wi$ 
$u nennen fetm. #err Dbrifl* Lieutenant öon (£f$wege fagt, 
bic Äinber würben nicfyt fupferrot!) geboren, worin tef? tym fcoik 
fommen btt}\timmc; jeboef? icfy ftnbe amfy nirf)t, ba$ er befjaup* 
M, fte fetjen bet) ber ©eburt »ößig wi$ xok wir. Sie geljatt* 
soHjie 33ejidtigung für baä ©efagte ijl bie Sludfage meinet jun* 
gen Sotocuben Qudcf. 3cfy muß fyter meinen ?efer auf bm 

<*) (Sitte 53eftätisutts &iefe£ @afce§, iwfcfte t^ott avoßem ©ewid&te tfb ftnt>e« 
tvft itt £m:& Vo« J&wm&ot&fS «Kt'tfv&efc&vei&imß %Ml h pag. 5oo. 



(£ i n t <j e S8 o v t e i\ & e v b i e ^ 1 c n b e it 



65 



93?üf>rtt>ate^ (britter £l)eil bvitte 2i6t^ci(uug ©eüe 315) tterwei* 
feit, wo ber Serfajfer ttottfommett meine (Sebanfen über biefen 
©egenjlanb augbrücft Sie fcortrepicfye Slbfjanblmtg übet bte 
Slmerifaner, welche jene$ äöert jiert, giebt bern ?efer ben x$afy 
reu @eftd?t$punft für bie ^Betrachtung biefeS interejfanten ©e* 
gentfanbe^ Sie Hautfarbe unb gewifie (Sfyarafterjöge fd;ei* 
nett ber ganjetf amerifanifcfyen 9tace eigen; aHein ffe finb un* 
enblicfy afen>ec^fcrnb in bm jafylreicfyen Stämmen unb Golfer* 
fd^aften biefeä weiten (Kontinents, unb in einem jeben 3nbtoi^ 
bmtm auf tterfcfyiebene S(rt auSgebrücft; bafyer wirb man felbjt 
feinen fcollig allgemeinen Änodjenbau «nter bkftn Golfern er* 
lernten; bk einen flnb groß, bk anbern Hein, breit, fcfymal unb N 
eben fo mannigfaltig gebilbet, als bk europaifcfyen mtb anbere 
asötfer* 5DJan wirb weber ein allgemeines Burüdweicfyen ber 
(Stirn, noci) zin gleicfygebilbeteS SSetfen bei) ifynen beobachten C^( 
benn biefe Steile jTnb fo wfcfyieben bei) ifynen gebilbet, als 
hex> unS; icfy Ijabc SSotocuben mit fyoljer breiter ©tirn, unb 
anbere mit einer fcfymalen niebern gefunben, bod? tjl eS ntctjt 
gu laugnen, ba$ manche ©tamme ftd) burcfy gewifie 3iige, 
worin fte im Slllgemeinen übereinkommen, Dor anbern auSjetdj* 
nen. SWefyrere ©djriftjMer fyabm bejlritten, ba$ bk Golfer 
tton Sftorb* unb ©üb^fmerifa fcon einerlei 9tace fetjen* 3nbeß 
fyahm juöerlaßtge, unterrichtete SKdnner mid) tterftcfyert, baf? 
bk $lji)jTognomie unb garbe ber SSotocuben, fo wie ber anbem 
braftlianifd;en ©tamme, fcoßtg mit ber ber Nationen beS norb* 
liefen Slmerifa, jum 33ei)fpiel ber Cheroky's in ^orb*@arolüta, 
oberem fommen* 2)er t>on mir nad) Europa mito>tbxad)tc junge 
SSotocube Oua(* gab Einlaß $u biefer 33ergleid)ung (**), 2Ran 



(*) <&♦ *>♦ (£ f <ft tu e g e Souvnal von fBrrtftlten / £eft I. <S. 87* 
(**) £ievüuer fielje @* 2Sa<tev im 3ten XOeife 2te &6tfK i»e§ 93}it0vt<brtteS 
©♦ 309 unb Soise, (?6en fo tft e3 mw im Ooc&ften (grabe intereffänt aewefen uon 
einem tnfhutirten föeifenben/ bern %m-n D&vifdieutenant £f)orn/ t>ev ianse Seit 
in Snbien gelebt Ht , m tf fairen/ baß biefe ^öDftognomie meinet ^otoenben 00a* 
fonunen mit bei* 93tata«ifd)en ü&eveinfltmme / dn (Sfl!$/ njelcöen tuicf) jF>evv bitter 
Blumen Sa d) biivcö bis 3Sn»af«c&unfl be^ upn mif mitaeuvad&ten ©djrtbe^ 0c« 
II. 1U1 5 




66 



@ i «i s$ e ■ 20 o> t e ü & e i s b i> iö-o t o t u b e rt 



mag aifo bie garbe ber 2fmerifaner fupferrot^ ober graubraun 
itenneu, immer bleibt ffe bie auSjeicfmenbe ber ganjen amerifa* 
nifc^en 3?ace, fon>ol)l tu ben norblicfyew ati in ben füblicfyern 
Reiten biefeS (5ontinent$, mit ber SluSnafyme, ba$ bte Ädite 
biefelbe bleichte*)/ unb ba$ überall eine Sfienge tton *)erfd)iebenen 
garten* Abweichungen gefuuben werben* SQBie fejjt ber Einfluß 
be$ SlimaS auf bie gdrbung ber menfc&KAen $)ant wirft, jeigt 
Cuacf auf eine auffallenbeSJrt; bemt nacfybem er wäbrenb be£ 
©ommerä'etne jiemlid) braune @eftd)t$farbe gehabt fyat, erblaßt 
biefelbe fcon ber Temperatur be$ SBinterS bergeftatt, ba$ man 
iljtt für einen ©uropaer galten fonnte, unb felbfl: feine SSa-cfen 
erfrfjeinen ttwaö rotf) gefärbt; i$ mn$ inbeffen babtq bemerfen, 
ba$ er nietet t>on ber bunf elften D?ace ber Sotocuben tfl. 35 oU 
net) fanb an bm 9?orb*3lmerWanern fcebedte Xfyeile be£ $6r* 
perS geller gefärbt, aB bie unbebeeften (**), baaon tyaht icfy 
in SSraftlien hin Se^fpiel gefefyen; benu obgleich bic cfoüifuten 
Snbter mit fymbtn unb SSeinfleibern bebeeft gefyen, fo flnb ffe 
bennod) am ganjen Körper gleich bxann gefärbt @$ fdjeint 
inbeffen an$ Solnei)^ Beobachtung fyerttor ju gefyen, baß bic 
bebedten, fyeller gefärbten ©teilen ber £aut jener mel)r norb* 
li$ roofynenben Nationen, att bie raafyre ®runbfarbe berfelben 
anjufefyen waren, unb ba$ bafyer metleicfyt im allgemeinen jene 
ttörblicfyeit Stammt eine fyellere garbe fyatten, als bie von <&hb* 
5lmertfa, jebocfy in bzybzn Steffen biefeä (Kontinents ftnben fiel) 
2lu£nal)men fcon biefer ^egel, benn man fennt im norblicfyen 
Xtjük bunlelgefarbte Solfer, unb im fÄbUcben bit weißen 33o* 
toeuben, fo wie gewiffe anbere l)ell gefärbte Nationen» 9Bdre 
inbtfön bloS ba$ &ima bk Urfacfye ber braunen garbe ber 
Simerifaner, fo mn$ttn ja bie ^ortugiefen nad; mehreren @ene* 

flauste / bjtt auf bei* 5Stett £afef bei* Decades Craniorum, fo \vk auf bei' a^iönette 
btefes WctmitteS (in bei- 4to ^u§örtbe) afeöefctfbet ttf. 

(*) £)ie £tnbei* bei* Eskimaux werben it&viden§ naeö tm VStvftdimnwn bei* 
«Bcübe* « SÖttCftonavtett Voftfö n)eiß ^e&oitn / unb aud) l^o« ben iittviöen novöamevtfa» 
nifäm SSblfevn Jäten mehrere &dm(t(ltUa i>ie\t§ Ut)MVtn> 

(**) 6iff?e St 0* S> a t e v untevfucöimöen w&ei' ^mevifa'l ^evö^evunö 6» 66. 



^■M 



Tt'i 



Q£ini$t <&ovte itfcer bie <8otocut>ett 6? 

rattottctt aucfy btcfe ftaxbc annehmen, unb boefy tjl e$ gewiß/ 
baß biefe bie gdrbung i^rer europdifdjen Soreltern nodf> bejT&en, 
jvo nidjt i(>re Dtace mit ^cger * ober Snbierblut ttevmifcfct wor* 
ben i|t äSeranbermtgen , weldje ©miti) C ;: ) an ben fflan^m 
von 9£orb*2lmerifa wafywafym/ unb bte er bem @lima jufcbmbt> 
babe icfy nicfyt an ben braftlianifcfyen 9>ortugtefen betätigt ge* 
funben; jie Ijaben ifyre ©eftdjtSjüge nicht tterdnbert, ifyr jpaar 
iflt noefy frauS unb lotf icfyt geblieben, unb felbß f{>rc garbe er* 
reicht nur feiten bie bunfele SSRifcfyung ber 3nbier- 3war ax* 
betten in 23rafHien bie Slbfommlinge ber sportugiefen feiten in 
il)ren ^flanjungeU/ bk$ Äberlajfen fie i()ren Negern; aüein jte 
^tfd)ett unb jagen fefyr f^duftg / wo fte bm ©trafen ber (Sonne 
fyinldnglidj aufgefegt fmb ; ifyre $arbe n>irb alöbann gewofynfid? 
mefyr gelblicfy, aber nicfyt fo graubraun bunfel al$ bie ber nuu 
ften 3nbier. 3d; mu$ tjter bm 2efer auf bie fdjone ©teKe in 
t)on Jpumbolbt'ä JBerfucfy über ben politif$en 3ujknb t>on 
9Jeu*@panien (S3. I. ©♦ 115) tterweifen, wo ber Serfajfer 
fyocfyjl intereffant über biefen ©egenftanb rebet. SDBenn gleid; 
äußere Urfacfyen bie ©tdrfe ber $drbung jener ©tdmme erf}6* 
fyen, fo bleibt benno$ bte bräunliche ©runbfarbe; bk aber, 
wie .Sperr t>on @f#wege richtig bemerft, burefr Ä>dnHtd)feit/ 
befonberS im ©eficfyte in ein bleicfyeS ©elb ausartet Sife 23e* 
tracfytungen unterlegen inbefien ben ©a§ nicfyt, ba$ bie33ewofy* 
ner Reißer 2dnber im allgemeinen bunfler gefärbt fmb, al$ bk 
ber i altern, unb bie große 2lbwecfyelung in bm ^arbenabftufun* 
gen ber fitbamertfanifcfyen Solierftdmme, beren nahe 2Scrwanbt* 
fefeaft übrigens uiemanb leugnen fann, fdjeütt för bk 3l6(lam* 
mung ber SERenfcfyen t)on einem ^)aare ju fprectyen, worüber 
ber Gmgldnber ©umner fo iuterefiant gefcfyrteben bat (**)♦ 

Ungeachtet ber Slfynlid^eit, welche jwifdjen ben SKongolen, 
9Kalat)en unb ben amerifanifcfyen fßilUtn fiatt jtnbet, fdjemen 
biefe festeren bod) gewifie auöjetefmenbe 3#ge mit einanber ge* 

(*) @tef)e % 6, SSater Unterfuc&Mngen ü&ec ^merifa'ö SBwöifmmg @. 72» 
C**3 ©teßc i- B- Sümner a Treatise on the records of the creation etc. 





68 



<£.i ntde SÖ.otie [übt* t>te ^otocYfcen 



mein ju fyabem Sie i7te platte ein ber 4to 3lu$gabe) bilbet 
innrere SSotocuben ^ ^^fiognomien ab, wotton bie*4te gigur 
eine genaue Jlbbilbung naefy bem ?efcn, bie icfy ber ©Ate be$ 
£erm ©ellow öerbanfe, ein twlKommen mongoltfcbeS ©eftcfyt 
SU fetjn feljeint, unb bennoefy würbe man fefyr irren, wenn man 
allen biefen SBilben eine dfjulietje «Übung auftreiben wollte; 
benn bie 3te gigur tum SSe^fpiel, welche bie Slbbilbung beS 
3uferacfe giebt, t)at ebenfalls d$t brajtlianifctje Söge, tk 
aber bemtoefy fefyr tferfcfyieben tton benen beä eben ermahnten 
©ejtcfyteS fmb* Sie 2te gigur biefer £afel bilbef bie grau be6 
Separat, unb hit 5te ben an tterfd[)iebenen ©teilen ermahnten 
gKumienfopf tinz* SSraftfianefs au$ ber ©ammlung be$ Jperrn 
Sfttter 25 turnen baefy ju ©ottingen ab. Sie SSergleic^ung ber 
^fiognomten ber Esquimaux, son welchen wir unldngf* in 
ber S3efd)reibung ber DWfe be$ @apitain 9?of? naefy bem^iorb* 
pole intereftante Slbbilbungen erhalten fyaben, jeigt btbzntmbt 
SSerfctyiebenfyeiten tton ber SSilbung braffltamfcfyer ©eftc^ter, unb 
xUn btefeS betätigte bie 2lu$fage ber Srüber^ifjtonarien fcon 
SRain, welche meinen Du&tf ju betrachten ©elegenfyeit fyattm. 
@S ijl uneublicfy fctjwer, ba$ SunW auftufldren, welches ben 
Urfprung jafylreicfyer t amerifanifcfyer Sofferf^aften fär nn$ 
aerljullt 

ßajifen fann man ik 5lnfdfyrer ber Tapuyas nicfyt nennen» 
SiefeS 5Bort fyat eine t>iel fyofyere SSebeutung; benn bk Jlnfül)* 
rer ber braftlianifcf)en Stammt unterfdf?eiben fiel) burefy nichts 
aontyrenSanbäleuten, bie ifynen nicfyt einmal befonbere Sichtung 
erjeigen; fte f)aben weiter feinen SSorjug, al$ ha$ fte burefy 
m^i Älugfyett, Srfafyrung ober £apferfeit |t$ auSgejeicfynet 
§aben, unb bafycr in ber £mppe eine entfd;eibenbere (Stimmt 
füljrem ßasifen nannte man bk mächtigem Jpdüpter ber ge* 
Wlbetcren SSolfer ber neuen SGBelt, ber SKerifaner, Peruaner 
unb anberer, bereu 2lnfel)en unb juweifot weit auägebefynte 
unnmfrfjrdnfte Jperrfcfyaft, btn fpanifc^en Eroberern frdfttg wu 
berjfanb. ©te befapen tum £l)eil groge ^eicfytljumer, Mb eine 




Mittle SSSövte li 6 c r bie «BotoeMbctt 



69 



<Mtur, bete« Überrede noefy fjeut ju £age ben Sieifenben in 
(Srjlaunen fegen, wtb wotton wir t>on jperrn tton jpumbolbt 
bie interejfanteften Säuberungen erhielten C*)* SßBte weit jtefyt 
bage^en ber rofye SSewofyner ber brafilianifcfyen Uwatber jurÄcf ! 
l)ier fjerrfdjt eine t^iertfe^e @leid$eit unb allem ber $or$ug 
gilt, welcher *>on ber ©tdrfe be$ 2lrme$ erjeugt wirb- 3n bert 
geifert unb ben Urftämmen jener SBälber, welche Safyrfyunberten 
trogen, ftnben fid; feine £ierogtypf)en, noefy anbere eingegrabene 
Setzen, unb bie einigen SKonumente btefer 3?aturuienfcfyen , 
belebe man über ber @rboberflad?e Itttbet, futb Ritten öon Ber* 
ganglidjen Steigen, bie nicfyt bem SOBecftfet eines einzigen 3a|* 
reo ju trogen aermogen* 

Diejenigen ber Sraftlianer, noetct^e eine ^ortugiefffc^e <BtiU 
batenmüge tragen, fyaUn f$on ifyre Originalität verloren, unb 
intereffiren bafyer weniger. Scfy tjabe nie tiwa$ dfynlidjeä unter 
ben SBilben an ber SDfWufle gefeljen* 

(*) £ievü&ev ftetje % l e fc tr. £ u m & 1 1> t gc&vifte«, ft wie 6# ^ a t e t 
int 3*e« «ömi&e 2tev SWöeifanö te« SRtt^afei 



J 




70 <£ittt3e«Soi;te'ü&erbte<Setocuften 



SMe SStguette beö crfJcn SlbfdjmttcS. 

(3rt bei* &uarto » 2Ui$j)a&e. ) 

Mit eine (trlduteruna be^ auf ber Vignette tiefes iten Sl&fc&mtteS 
abgebtlbeten 23otocuben = @d)dbeB (äffe id) jeftt btc errldrenben Söorte 
folgen, wefdje id) ber ©ütc be^ Gerrit S&er*2tte&tanafrat&* Gittert 
SBlumenbad) verbaute: »Der SBoiocube womit <tm. meine etfmologifctye 
©ammluug bereichert traben, tmb ber eben fo fc^r ju ben merfwürbtg- 
Iten ai$ 511 ben feltenfren ©lüden berfelben^gebort dtmelt in feiner So? 
talform (bod) obne ben Unterkiefer) bem üom £)rangutang ntebr, a!*S 
miem ber ad^t 9?egerfd)dbel bk id) befi§c wenn gleich bep mannen »on 
btefen bte £>berfiefer ftdrfer att an bem ferafiltamföen Kannibalen pro* 
mtmren. 

Die eigentliche :|)trnfcf)a(e iil — ben fdjmdlcrn £)uerburd)meffer jrot* 
fd)en ben ©c^dfen aufgenommen — im gangen siemlid) fttgelig: »cn ber 
mit »oru'egenben f>interbaupt6öffnung bi$ jur s JJtitte be£ (gleitete Pün 
auffallenber £obe; alle 9Mtbe, wie eS ba£ jugenbfidje SföamtSaiter mit 
fid) bringt, in frifeber Sntegrttdt. hingegen etwa für bk$ Wer dttfeln« 
Xtd) oorflefK&be ©tirnboblen; überhaupt ber gan^e 2lugenbraunbogen 
Statt, au^getüirft; befonberS bte bogenförmige ©purlinie üon ber Anlage 
be$ obern mUmumfö (M. temporalis) rauf} wie gaefrg. Die eiligen- 
t)o\)kn tief, aber porn eben oon feinem weiten Umfange. 

Die ^afenfnod>en fe|>r flein; ü?r ^tücfen na$ oben fd)mal unb 
febarffanttg ; bk dlafen^k nid)t gar geräumig. Die SBatfenf rto*ett 
breit Die Dberftefer »orjrebenb unb ber fytil, j>tv bk &$neibe: unb 
@cf$d&ne faft, ungewdbnlid) gewölbt Der Unterkiefer Pon mächtiger' 
©tarfe, unb ber untere 3?anb feiner ©ettenflttgel burd) bk Slnjtrengung 
fcer baran befetfigten unter n SBeijjmuefeln (M. masseteres) auüwäM 
gebogen, ^ie Sätyne au$nei)menb robujl unb fejr, unb ityre üfta&fjlddjen, 
ü|mgeacfytet bes jugenblicben öfters, jlarl abgenu|t. 

9hir bk untern ©djneibesdbne festen; unb zwar bk Bellen, in 
wefdpn baö mittlere <J)aar gefeffen &at, md)t nur acf*(offcn unb grö> 
tent&eü* abforbirt, fonbern auc^ nad) florn burd) eine auffalfenbe ©rube 
etngebrücft. £)jme Bweifef bie golge be$ anljaltenben DrucfS »on bem 
febeibenformigen £>of$r"lo§e, ben bie 35otocuben in ber baburd) ungeheuer 
au^gebebnten Untertippe tragen, bafyer tljnen allgemein fd)on in ben 
jwangiger Saferen bk unteren $orber$dfme auffalten unb bk 9lfoeo(e«t 
berfelben fcbwmben. 

Unb um nod) einmal auf ben fo ausgezeichneten XotafbabtiuS fctefe* 
fo merFwitrbigen (&d)abei$ jurücf &u Fommen, fo bemtyvte ffd) auty an 
ihm bte öon mir anberwdrtS angegebene Sertkaf-ÜRorm (— bie ^orijon* 
tax gelegten topfe au§ bem ©cfyettelpunft angefeben — ) woburd) fid) 
nabmmilid) ber auffatimbe Unterf6>,kb berfelben »on ber ^eger ti^ren^ 
befonber^ burd) bie anft1)n(id)e SBreitc ber ©cijdtef * unb Wadenbeine 
tt. f, w. auf ben erflen %$ü$ auimift. 



IL 

Wtift wm 5Hio ©tank i>e 25ehnonte pm 
9tto 5ol gtyeo*. 



Der"»» <p«rbo; Saiuwiera«; «Pattpe; <pwi; «tu* &>mmanbatu6«; 

$(uß ttna; bte Sädje »agari; S»e«o «nb Saqut; SßiUa 9fo»a 6e 

S(i»enga; bie Snbier bafclbft; SSecarbettuns ber <pia«a*a.«rtid)t; ma 

«nb g(uf be* 3«*»«' W«f Staupe , 3l(m«ba; bie ©ueren* ein 

Überrejl ber alten 3i»moveS. 



©et «ttfent^aft am gluffe »elmonte unb in beu Ur* 
toälbern, »eldje bie £eimat^ ber 33otocuben jtnb, fatte in mit 
ben SBnnfcb, ewecft, einen nenen ©cfcauplafc aufjufudben; man 
traf ba^er atte n6tf)ige Sfofralten, bie SKetfe norbmärtä fortjw» 
fcftcn; unb meinem $Iane gemäß, quer bar* bie Salbungen 
m ju ben ©ränjen »on SERinaS ©cracö »orjubringen. 3* 
ehielt für einen 2f)eU ber Steife einen »tßtonimenen ©efellfdjaf* 
ter in £errn (Sparte* ^rafer, Ut iii jum gluffe 3l^>« 
mit mir glcictjc^ 3ici fyatte. 

®er SKio ©ranbe ijt 6et> ber mit«, be S3elmonte, ba 
er' nidjt weit bauen in bie @ee mitnbet, anffyiK« breit unb 
oft tfarf bewegt. 3* whtyk batyer große Sanoen ju unferer 
Überfahrt; meine Stiere Ratten fc^on am £age jiwor fcfcwim* 
menb über ben gluß gefefct. «JBenn bie (Sanoen ba« lenfeittge 



"" 





72 



Keife t>ora Mio (Si-, 6e <8elm. sum 9t(o bȊ $(f>)<:o$ 



M 
:; i}- 



Ufer erreichen, fdjiffert ffe in einen tobten, fifynaten, mit Man» 
gue-@ebufct)en eingefaßten Slrm be$ PiffeS, welcher ben 9?a^ 
men ber 33arra ba$ %axi n$a$ tragt Siefer Sana! mar 
c^ebem n>af>rfdjemHd^ ein ©eitenarm be$ SSelmonte, beffett 
SJJiinbung aber attmdpg tterfanbet tft, weswegen man ifyn and) 
wofyt S3arra $elf)a nennt 

2Bir fanben am Ufer ttnfere Zxtpa, Mnben ffe, «nb fe£* 
fett unfere 9?etfe etwa anbertl)atb ?egoa6 mit Ki$ $ur SDWtnbung 
be$ D?io *)>arbo, eines bebentenben $fuffeS, fort ©er SOBeg 
fuljrt tang£ einer oben fanbigen Mftt fyin , wo alte kannte «nb 
©eflraudje bnxcfy bk fyier fyauftgen ©türme unb ©eewinbe nie* 
ietgefjalten mtb sevflümmett ftob, 3d) fanb in biefer ©egenb 
einige wenige gerfireute $nod?cn tton ^eerfcPbfroten, l)ier eine 
Seltenheit, bk man hingegen an bem mefyr fubltdj gelegenen 
cinfamen, wenig beunruhigten ©tranbe be$ *Wio Doce äugerjl 
tyäujtg ftnbet(*)- ©er Wio tyaxbo madjt bie@ranje jwifc^en 
ber Comarca *>on IJJorto ©eguro wnb ber tton ^IbeoS; er 
tritt in mehreren Slrmen in bk See, unter bmm ber fublid^e, 
welcher 609 ®anavhta$ mxmbet, etymalü ben in&ifdjen SRafy* 
mm Smhnca trug. 3fo bem fublid?en Ufer ber Barra fanben 
wir an iieineü §an$, bk Söoljnung eiltet $tef)birten, ber bk 
Meffenbett nafy ber großen Snfet hinüber ju fcfyiffen pflegt, auf 
welker SanaöieraS jwifcfyen jwei; Sinnen beg Stoffe* erbaut 
i(I* 3$ fcfytffte mi$ erjl: gegen Slbenb ein, ijatte aber eine ge* 
fäfyrlicfje unb fefjr befcfywerlicfye $a|rt in einem Heinen, fdjma* 
len, unfern Saitoe, welches be^ ber Ijofyen ptflj, unb ben 

(*) Sdf) fca&e im ltett £f>eife meiner fteifeöefdjret&nncj fcfe großen Sföeerfd&itb, 
f röten , von ttelcfren Dier bte ftebe ifl , für lue Testudo Midas au§3ege&en ; bte 
Sage, in weidjer idö micö 5« jener Seit am dlio ©oge fofanb, machte e§ um 
Mtöälicö eine gßefd&tctDund biefer smyrtjtfie 5« entwerfen, «nb bte £oftt«tt.a fpäter* 
J)in tyinu ©efesenfjeit *u ftnben/ warb gevettert. ©in Pottßänbiser eiäbel mbeffen, 
ttelcöer ftcö in meinen fanben beflnbet/ tt>fr& &nM) öenawe . «ßei-flleid&und setzen, 
üü biefe ©c&tibfvöte su ben ^efanuten 2(rten ä« trec&nen i#, obev eine nene ©pecieS 
titiet / wcvfidrt tdj m meinen '^ei)ti'ärten juv 9?«ttivöefc6fc6tc von 58rafi«en 9?ßö&* 
iidyt m <jrJ*e« gebenfe. 




«HeifB »01« ftto ©*♦ *> e f&eim. sunt 9tio bol 3U)eo§ 73 

fyeremroKenben großen 3Bogen ber netten See, auf ba6 l)eftigfle 
gef«*aufelt, unb t)in unb t>er geworfen würbe. Ser gute Ca- 
noeiro, ber ben SSBeöen fo wenig aU mSglid? bte Seite be$ 
gatyrjeugeS preis gab, brachte un$ inbefien glftcflid» na* bem 
Drte unferer Seflimmung- 3n ben Mangue-®ebüf$en am Ufer 
beobachtete i$ einen ungeheueren ©cfywarm *>on ©cfywalben, 
mit einförmig rußfarbigem ©efteber, bie id| jwar nicfyt ndfyer 
unterfudjen, aber boefy für feine anbere, afö bie Hirundo pe- 
lasgia Ratten tonnte» ©ie Ratten fl# l)ier jur naetyrtidjen 9b$e 
»erfammelt/ fliegen aber juwetten gtei* einer großen SDBolfe 
1)0* in bit Suft, unb fielen pt6|Kc& wieber in bit grünen ©e* 
büfebe ein, bie bann burd? if)re unenbltdje 9Kenge völlig fctywarj 
gefärbt erneuern 3*fanb£errn grafer, ber »or wir über* 
gefegt worben war, in einem geraumigen £aufe, wo wir mit 
ber gamilie De« 33eftfcer$ un$ an einem guten $euer in ber 
großen £aße erwärmten; unfere Kacfetrulje gelten wir auf etV 
tilgen SSdben t>on ^laufen, weiche in ber ^%Jn bem großen 
SKaume angebracht waren, tbtn fo fd)Kef_ and» ein Peil ber 
S3ewof)ner be$ £aufe$* 

San altera* ijt eine jiemUcfy bebeutenbe jerflreut liegenbe 

Villa ober Aldea mit einer $ird?e; man pffonjt fps befonberS 

gSRanbiocca unb 3iei$- Sie ©nwofyner finb meifienS Sßeiße, 

unb Seute *on »crfdjiebenen, burefy bie 3Sermifd)ung mit Regent 

erzeugten garbengraben (Pardos), welche an biefer Ätitfe bk 

^auptmaffe ber SSettolferung auSmadjen* Sa fyier fein Juiz, 

noefy fonftiger Drt$ttorfianb ftdj befmbet, fo erijlirt anfy feine 

* 9>oKje9, unb SanatfieraS ijl wegen feiner gre^eit unb be$ 

ttroat »erwilberten BuflanbeS feiner Sßewobner, in ber ganjen 

©egenb befannt ©te wollen feinen Juiz, inbem fte fagen, fte 

fonnten ftd? felbjl regieren, unb fotten wenig Slbgaben entriß 

.tem Übrigen^ aon jovialem Straftet, befolgen (ie ftd) oft 

mehrere Sage hinter eiuanber mit SKufif, Stanj unb harten* 

fpiel, wobei) aber au* nidjt feiten ßrceffe fcorfatten follem 

Sa bergfuß eine beffere Bai^ra §at, aU ber 9iio ©raube, 



^~ 





74 



«Keife Dom dtio ®&, be i&tim sum £Hi o toi 3U)<*o$ 



fo werben f^ier and> einige Lanchas erbaut, Welche ben Jpcm* 
betööerfefyr mit S3abta unb anberen Orten ber Äifie un* 
terfyaften- 2)er SHio 9>arbo burdfjflromt bie Urwalbungen, in 
welchen biefelben 23otocuben ficfe feinblid) aeigen, welche am 
SSelmonte jum Zi)tit frieb(tct) erfreuten- 5Ro$ o^nlangfl |^ 
ten fEc hier mehrere Sftenfcben erfcboffen, unb man mutmaßte, 
baß bie Städter i>on ber S3anbc beg Capitam Separatf, beffen 
»üb bie erfle $igur auf ber i7ten platte ^in ber 4to 2fu$ gäbe) 
barfMt, gewefen fei>en. ©cfyon früher Ratten fte f^ier mehrere 
9>flanjungen ber Sewofyner jerftort- SWan griff fte an, nnb 
braefote ifymn tinz anfefjnüdje Sftieberlage bei), wobei) an 50 
öon ifyren Äriegern getobtet würben» ©ritbem fyaben fte ftcfj 
buref) bk <£rmorbung t>on 4 ^erfonen geragt, unb man tjat 
be^alb einige ^Pflanzungen oben am gluffe aufgeben muffen, 
welche ffe %i($ jerjlorten, tfjeitö befldnbig betroffen* 2)en 
Mio tyaxho fotten fte niefct überfcfjreiten, benn am (Somman* 
batnia will man ffe noefy nie gefefyen fyaben* 2(n btefem unb 
in hm SEBalbent ber Bam »on $ori (^)ofd)i) greifen einige 
Raufen ber Patachos, 

3?i$t gar weit *>on <S$na*Hera$ öffnet ffd) «gt ben 3t io 
sparbo ber f leine tobte $(u$, welchen man 3? io ba ©atfa 
nennt; er tferbinbet ben 3iio ^arbo mit htm 3tio ©raube 
be Selmonte» @$ befanb ftd) gerabe ein SKann fyier, wek 
$en ber @raf 2)o$ Sitcom *wtt S3af)ia mit beut auftrage 
gefanbt fyatte, ben Dtio ba ©alfa fc^iffbar ju machen, ba 
man ftcfy fftr ben Jpanbet auf bem SJelmowte nac() 3Kiua£ 
l)inauf, burefy biefe Serbinbung be$ lederen mit ber befferen 
Barra be$ 3tio ^arbo große @deid;terung üerfprad), 

2>a wir bie günfftge 3ai)re^eit ju ber Steife in bk SBdlbcr 
nicfyt uugeuu^t vorbei) gefyen laffen burfteu, fo warb ju @a* 
nafcieraS nicfyt lange gejagt, auefy wenig gefunben, tvaü für 
unfere Sammlungen intereffant gewefen wäre; bennod? aber 
giebt eine jebe ©egenb gewofynlicfy etvoaü üReueS* ©o ernährt 
bte ^acfybarfdjaft be£ S3etmonte unb Dtio ^)arbo tin sor* 



Keife »omStio®». be <8e.m. sumSKiotfo« SlMo« 7S 

guglicb fcböne« 2tyet au« ber Älaffe ber 5Ke»tiuen, welche« 
gjcarcgra» n>al)rfcbetnlici) unter bem Nahmen bcr Ibiboboca 
ertr.ab.tt bat. Dtefe ©eblange (*) 8^** in bct »««^««"»8 
ihrer garben fetjr ber gorallennatter, inbetn frfjroarje, »eiglicb* 
grüne «nb jirowberwtlje [Kinge auf baö fd)6nj*e an i|re»t Ä6r* 
»er abroeebfetn. Sie fcfeon firfyer erwarte (Soraltenfcfctange (-)/ 
bie »on mir betriebene orangef6»ftge Gatter (Coluber formo- 
sus), bie W genannte, unb eine »inte (**), welche au ©d>6n. 
bdt bie »origen »ol>l tw>*. übertrifft, ba&en in u)rer gärbung 
unb gatbenüertfjeilung groge Sifmlidjteit, loabn »ernsedtfelt fie 
ber Söraftiianer unter bem allgemeinen 9cat)tnen Cobra Cond 
oöer Coraes-, benn alle »ier baben an äfgm fllotten Ä6rper 
abmeebfetnb fdjwarje, »eiggrnnlü&e unb l,oct)jinnoberrotb,e Dringe; 
im genau betractjtenben Scaturforfctjer hingegen »erfaUen jte 
be» bem erflen Slnblicfe fogtei* in »6«ig »etfebiebene Sitten. 

n Elaps Margravii. 6ev» Wie«« Wertem e»f«nnte tiefe bon mit 
n ,it«e6r«d,te blatte« fi'.v #«fVt#'«i Ibiboboca, ..nb f.e ift e» au* («f. <** 

S TZ e Li »•« <* tat «er» «oft««, Servern in feine» Aftern »«««.• 
Sen P S- « 8e 8 «»«H, *> er f.e «me» bem Nabme« EUps I^boboca ««„»»«. 

( "4 EUps corallinus. 3* «HM «» bem iten Santo tiefe» *e.fe».e,ct,»e.bun9 
>ie t,ie» «enanute @c6i«nge füt Sinn« Coluber fuivius «elften, «nbuntet 
X Wime» »tu «»» «erebet. Seit bem tat m«6 «bet «mauere »««».«un« 
St, »a8 fie beefelben t »ar feb» 8Wi*/ bennod, «be» fpecinfd, oe»fd,,eben von 

1 muffe, twl W» «*W •** «« ton *e»»n #&» Wetten, «»«ebene 
«In'nnun«, f.e£,c belfen @>,fiem be» «mriibfen P*?- 144- - Hebe» tiefe, b.e »o». 
SS, «nb bie bev.be» u«d,fot«enben tfa.teratten, fta»e i* in bem neuefie» 
laut be» @d>»iften be» Saifeetid, Seopo.binifd><g«?oli«ifdK.. ?lf«bemie be» 9T«»». 
MM« eine «eine «oft «»«eben, >vefd,e ton eine» 5tbbilb»u« be« Elaps corallinus 

^'"(»«f'gd, nenne fie Coluber venustissimus. ©ie i* bie fdjönfle be» <Jo»«t< 
tennattetn, «nb in be» Sä»bun ä be» Elaps corallinus ftb» «bnli*, «Hein ib» 
«o»f ift »veiter, be» ««eben tiefe» «eilten, bie fei)» «einen 3«bne fitft »oft.« b.e 
be»5I«ttetn; «««eiifAUbe 200, MMbMMMR 51; Me Sänge MCMMW* 
öfetö et»«« meb» all >/r be» «amen £«««e be« MM) -S>au»tfa»be be« «tage« 

4»»et« sinnobeitott, ; tiefe berttiebe Sei*nun.« >»i»b tue« «epaaete fdjwwje M.nae 
'«eJben, tie einnnbe» fei,» «en«(»e»t unb in be» «Kitte (mm «ehren«, «» «« 

4ve» <tt.f,e»ften Seite ein«efafit wn einem fdwmlen »ei§«»«u=9»ünli*en 9im«e f.nb. 

We SAubben be» oberen »eile be* £ot»e»S, fetbft in Jen breiten jinnobetrotbe» 

v.imcn , b«bw eine fdöwarä» e*i?e. 



76 



Steife vom 9tto ©t\ be «Beim. $um ftio bo§ tU&eoS 









#err $re*)reiß, ber fpater ffd* i« biefer ©egenb anlieft, fanfc 
l)ier jufättig in bm tyalmbanmm ein merfwürbige bfcljer mibe* 
fannte gflcbermauS, belebe ein neues ©enug bi(ben fonnte (*)♦ 
@ie tragt an $>er ©tefle be$ ©djwanjeS ^wet; auf eütanber 
pafienbe £ornflappen in fyorijontaler ©teßung, wot>on bte obere 
ober größere, 5 Sinten in ber «rette mißt, ffe iftgewifier* 
ntagen ein Überzug beS ©ctywanjfnocfyen*, melier ftcfy in bttftU 
ben enbiget; bie untere Mappe aber wirb burcf> bie jufammenge* 
faltete ©cfywanjjlugfiaut gebilbet ©er Wi biefeS Stereo ipt 
etwa* jottig unb n>eig gefärbt; e$ fyatt fty am £age jwifcfce» 
jenen colojfaten SocoSwebefa »erborgen, welche überaß an bit* 
fer Äfiftc &on ben graugrünen glanjenben Tangara (**) bewohnt 
itnb btkbt werben/ 

Sei) einer günfligew Witterung nnb längerer 5Kuf5e würbe 
man ijter $u SanaöieraS Unterfucfyungen über bie gifcfye be$ 
SKeereS unb be$ ptfieS f^aben anfMen fonnen. 3m allgemeinen 
wirb man tnbefien biefelben bitten l)ier tforjtnben, afö an ben (üb* 
Hdjcren Steilen ber Äüfie; bort am S$pirito*©anto (traute 
in ben Megen ber gifcfyer ber tjocfyrotfte Cataua (Perca punc- 
tata) mit einer SKenge m'oletter J)ünftcf)en überflreut, mehrere 
Srten ber glanjenben Scomber, ber Squalus, Silums, bie 
fd)bl\ geftreiften Grammistes-Slrtett, ber Peraä (Balistes Ven- 
tula, Lim.) mit fc^on grünem Dberforper nnb fymmMauzn, 
fyocbgefb eingefaßten ©treifen, imb anbere meljr- 3ebo# btc 
<See $u (SanattieraS war vom äBinbe jn fefyr bewegt, um bm 
gtfcfyern btn gang gu gefiattem 

(*) Scö We in ber %m, %a$wn& 1819 10te§ &ft pag. 1630 eine tum 
97otis oon biefem therEwürbigfen £f)iere gege&en. 

(**) SHefer flöget ift HS f*ietfjttt für 3>aS SÖeiöcöen ber Tanagra Episcopus 
gehalten, nnb »ort JDcSmareft aü fotcöeS aogeottbet wor&en. <£S iß t>it{t§ aoep 
etn Srrtöwnt/ t»a Tanagra Episcopus ober Sayaca (ber Sanya§ü ber fSrafttianec 
an ber DjHüfte) fef)r oerfdwben Don htm oermetnten Söeiudjen tft, wovon wir, 
ö«n$ ä&Mtcö ge$eic&net, Oäuftg oei)be ©efc&recöter erhalten Wen* SMefer festere, 
für fca$ ?H5ei6cf)ert gehaltene «803*1 / wetd&enlcö, wegen fetne§ oeflänbtgen Wtnt* 
itüf$$ in ben goeoSpalmen Tanagra palmarum nenne, if! fel&fl bnrd) feine Ämm^ 
ein fef)r um 3witf(6ev« / l>ttrc&««| oon frem Sanyagu oerftfeieben. 



Keifenbe, welche 2)?auttl)iere mit ff* fähren, laffen tiefet 
m W«9« *> er ©eefüjle hinauf gefyen, unb über bie *rf$M$ 
mit 9Künbungen (Barras) be6 *Kto $>arbo hinüber fönum» 
wen; fie fclbjl aber [Riffen fl* ein, imb mad)en mit »crfcfyiebe* 
ticn Unterbrechungen in einem Sanoe eine ©treefe *on etwa 
jwei) £agereifen auf einem Sinnenwaffer, bat mit ber Äüfle 
parallel iaA unb »oft tarn 9tto 9>arbo mit feinen »erfc&ie* 
benen Slrmll unb bm mm gebilbet Iwirb- Z>fefeö SBaffer 
ffi-faljig, nnb erfjaft @6be unb #tot| »on ber nafyen ©ee* 
Ü wirb »on biefer burdj ein fdjmaleS ©tücf Sanb getrennt, 
MN?rt i>on ben »erfcfytebenen SluSftöfim ^ er Sö?ünbungen be$ 
«Rio ^)arbo burdtfcfynitten ift $on ber S3arra be Sa-wa^ 
tueraS erreichen bit £ijtere nadj einem SBege »ou etwa jwe*) 
SegoaS bie SSarra be ^>atipe, »on einer Poyoaeäo fo be* 
ttcttmt, welche in ber 9?&f)e auf ber t>on biefen be*>ben Barras 
gebilbeten Snfel liegt £>te ©d)tfffaf)rt auf biefem fähigen gluffe 
iji angenehm; biegte, freunblt* grün belaubte Mangue-©ebüfd)e 
bebeefen tit Ufer, hinter iljnen ergebt fiel) ber Urwalb, unb an 
*erf*iebenen ©teilen offnen jt* 3lu*fld)tett in i*k Slrme be$ 
au^ btn naljen äBilbniffen tjemrbredjenben glufieS- man er* 
biieft am Ufer einzelne SEBofynungen, bit ftd* immer burd? einen 
£ain »on Sccoftyalmen fdjon t>on ferne anfünbigen- Son ber 
SSarra be ^atipe fegt ber gefallene gluß lang* ber Äftjic 
fort, unb man erregt an ber Praya na* einem SBege *on 
1% SegoaS bie SSarra be s port, einen anbern SfoSflfafl. £ier 
befanb ftd) biö je|$t jfet* eine «eine Slnfieblung *>on mehreren 
gifdjerfamüieu, bie fi* aber fürjlidj »on biefer ©teile wegbe* 
geben t)Mtn. SDBir fanben fyier faum ü% trinfbareS äBafite 
für unfere lec^enben Spiere; einige nüglictye ©ewadrfe »egetir* 
ten no* in ber 9Jafye ber SBofynmtgen, unter anbern bk l)ier 
im Sanbe fo htlkitzn Pimenteiras (Capsicum), bereu längliche 
tjodjrotfye fefyr sufammenätefyenbe grüßte man aK @ewürj ju 
ben ©peifen fegt, unb no* einige anbere grucfytbSume, 

SBir brauten l)ier eine raufte mntyz 9Jadjt lieber im ®<mV* 





73 



Wtiit too.ro dlio ®i\ t>e 93e(m. jiuu 9Uo bo§ SUjtf öS 




an ber See ju tyoxi hin, al* baß mir un* in ben verladenen 
Butten btn plagen be* jafylreicfyen Untiefer* fydtten auffegen 
wotten, @in von un$ in ber 9?d()e jufdttig aufgefundene* %u 
fefyercanoe fegte am folgenden borgen unfere Zxoya über bk 
Barra, an welcher ftd^ gegenwärtig fein Passagen o ober gdfyr* 
mann fanb, wie matt benn in biefen ©egcnben nocb gar mni& 
für bk 9teifenben forgt* @* giebt hm jtartettjfteö l'anbeS, 
man mn$ batjer auf gute* ®lü<f ber Äujle unb Hu bürftigcn 
^acfyricfyten ber 2anbe*bewol)ner folgen* Jpier in ber $läfye r 
ein wenig lanbeütwdrt* auf einer fanften Slnfyofye, |at ftd? feit 
furjem ein franjofffcfyer ßt)trurg, SJJonfteur *Petit, angebaut , 
ber nacfy ber einstimmigen aSerjIcfyerung ber 33ewobner btefer 
©egcnb, bte ^ifcfyer von $on burdjj fein fkeitfucfetige* S3etra^ 
gen vertrieben f)aben fott. Grr fjt> wie man mir fagte, zin 
eifriger Shtfydnger Napoleon*, unb festen be*l)alb ntcfyt viel 
SSepfaH be# ben 9)ortugiefen $u fxnben* Sa* Don ber 25a rra 
be *Pori norblict) ftcfy au*bel)nenbe faljige SSinnenmafler, jeigte 
jegt bei 2fnbrucfy eine* Weiteren £age*, in ber Äfiljluwj be* 
5D?orgen*/ eine unglaubliche SKenge von gtfcfyen, welche über 
bie Oberfläche be* UBajfer* tjocfy in bfe Suft fprangem $Jlit 
einem großen SRegc fydtte man l)ier einen fefyr reichen $ang 
tl)mt fonnem 

Sie %a0 von Ijier nad) ber SRunbung be* $Iuffe* @om* 
manbatuba ifl ofyne 2fbwecfy*lung ; man fyat fiet* biefelben 
2Injtd)ten jwifcfyen einer SKenge von 3nfeln fytn, welche von 
Mangue-©ebüfcben bebeeft ftnb* Siefe and) f)ier fetjr fafjtgen 
©ewdffer befcfyifft man am bepten gur 3cit ber ßrbbe* jluf ben 
wurjelnben 3weigen ber Mangue-33dume ftfct in SMenge bk 
bunte rotfyfußige Ärabbe Guayamü, and) ftnbet ffc^ in biefeu 
©ebufetyen feljr f)dnftg ber gemeine Slma^onenpapagei) (Psittacus 
ochroeephalus, Lira.) ber von ben Snbiern unb ^portugiefen 
Curica genannt wirb* @r fömit vor^ug*weife bkfe Slrt von 
@ebufd?en ju feinem 2(ufentf)aIt*ort gu wdfylen, fo ba$ man 
ityx woi)l barnaefy bmmmn lönnte; immer wirb er baljer an 



Weift iDorn Otto ®i\ i>e 33e*m. $um 9^ic DOS 3U)<*o3 



79 



ben Ufern unb SKünbungen ber glftffe angetroffen, wofyin bie 
übrigen Sitten ber ^apage^en nur fyocfyjl feiten fid? verirren* 
@r laßt feine ©timme f)ier laut erhallen, bringt mannigfaltige 
£6ne fyemr nnb fcfyeint oft aucfy anbern SSogeln nac(}$uafymen. 
Sie Hefter biefer ^a^age^en fmbet man {jduftg in bm ftaxhm 
mit £6f)lmtgen t)erfet)cncn Mangue - ©dumen ; bk ©nwoljner 
m^mzn nicfyt feiten bie Sungen au$, jdfymen fte unb lehren 
f[e rebem 

®er gluß ^mmanbatnba i(l nidfjt jlarf* Unweit fei* 
«er SKönbung am fübliefyen Ufer, tt>o ei|t weißer ©aubboben 
legt in ber gluljenben Jpiße be$ SUJittag^ unferen Singen wefye 
tfjat, beftnben jtd) bie äBofynungeu einiger, tum Xfyil üibifc^c« 
gamilien, beren Pflanzungen auf htm norblidjen Ufer be$ 
gfoffeS liegen. 3Bir ließen un$ uberfegen, nnb erreichten, naefy* 
bem wir etwa bre*> ?egoa3 jurucfgelegt Ratten, bie Barra beS 
anfeljnlicfyeren gluffeä Una, wo nur einige wenige äöofynungen 
fi$ beftnben* @üt wol)lfya{>enber ^flanjer, weiter bzbmimbz 
Saubereren an biefem glufie bejigt, l)at t)ier eine Yenda er* 
bauet, welche ünm regelmäßig eingefaßten, mit fyofyen @oco& 
patmen gezierten jpofraum enthalt Xjier in biefem fcijeinbar fo 
fterilen wi$m ©anbe wdd)(l biefer ftofje SSaum frdftig ju einer 
bebeutenben £61)e empor, nnb ift f$on in feinem nieberen 3u* 
ftanbe, im fiebenten 3af)re, mit erfrifdjenben grüßten überla* 
btn. Wlan baut fyier 5Kanbiocca, 9*ei$; aber auefy Kaffee, 
Baumwolle unb aBe anbere 3>robufte be$ fublicfyen JpimmelS 
gebeten vortrefflich ®er SSejiger war noefy mit ber Anlage 
fold?er Slnpftanjungen befd?dftigt. 3ct? fal> l)ter unfern europdt* 
fcfyen 2öeißfofyl, Äofylrüben unb bit rotf)e SSietjritbe, unb fanb 
Äofylföpfe, beren @ewicf>t 14 ^)funb betrug. £)er $luß Una 
tf)eilt ftct> an feiner Sföunbung in jwe^ Slrme, woson ber linU, 
3tio be äföuruim, unb ber rechte D?io ba ßacfyoetra ge* 
nanut wirb ; ber legtere erljielt feinm ^afymcn »on bem Keinen 
galle ben er bübet ?ln biefem gluffe ftnbet man nidjt gar 
weit aufwarte eine ^enge ferner Jpol$arten, tefonberS ml 



80 



dUiit Vom D?io ©v. be 93 c Im» ,um üUo t>o3 ^IDeoS 




Jacaranda (Bois de Rose), £er Utta ijt $ur Seit ber S66e 

fo feiert, baß if)tt bie Zfyexe pafjtren Wimen* 3enfeit3 erreicht 
man brei> S5act)?, ben Slracart, bett 9D?eco unb Daqui 
t&ati), welche ebenfalls wäfyrenb ber @b6e burc^ritten wer* 
ben muffen, ba jwe*> berfelben &et> ber gtutf) tief unb reif* 
fenb ftnb* 

3n$ ?anb hinein §at man Ijier bie 3lu$ftd)t auf eine norb* 
wartö fort(lreict)enbe äBalbfyofye, welche ba$ Ufer be3 dtio be 
SRaruim feiltet ; auf biefem DWWen 6eme?ft man einen fyotyen 
fyer&ortretenben 33aum, ^ao be Ttavnim genannt, ber öon 
ber See au$ in weitet gerne fdf;on gefefyen wirb/ unb ben 
©cfyijfern jur SRidjtung bient 

©d;on üom Una an ft'nbet man am ©tranbe häufig eint 
2lrt fcon ©eefafjrjeugen, Jangadas genannt, unb *>on hofier 
betrieben unb abgebübet* 3Kan bebietit ftd^ berfelben bei) ber 
(£bbe, auf feierten ©teilen jum ftfdjcn; mit ben größeren wagt 
man ffcfy felbfi n>eit in bie See t)inau^, unb tranäportirt auf 
ifynen, langS ber Äüfle l)tn, serfduebene ^robufte unb Jpanbefe 
artifel* Diefe Jangadas ftnb gloße, bereu mittlere Sänge etwa 
jei)n Stritte betragt* ©ie ftnb au$ jteben 33alfen tton letztem 
Jpotje fo jufammengefefct, ba$ fünf ©töcfe, wot>on bie herben 
äußeren gewofynlid) etwas langer ffnb, neben ewanber liegen, 
unb bloß burd) jwet) Duerflangen tfon fejlem Jpol^e öerbunben 
finb* 2luf ben beijben äußer jlen S3aifen einer jeben (Seite, liegt 
ein britter, unb auf biefen beyben iß aUbann in ber SfJJitte be$ 
glofteS ein S3ocf &on bannen #%vn errietet, auf welchem ber 
fleuernbe ©Ziffer ftgt* @ifen bejtnbet fldj an bem ganjen 
gafyrjeuge nicfyt* Die SSalfen ftnb an bet)ben Snben t>on unten 
fc^rage aufwärts sugefpifct* Stuf ben größeren biefer gafyrjeuge, 
welche auef? gewofynlid) mit intern 9SKafI unb Segel tterfefyett 
ffnb, befinben ftd) oft mehrere 9!Renfd(?en* Sie leichte Jpoljart, 
beren man fld) immer jum S3au biefer einfachen ÄAjicnfWße 
bebient, wirb Pao de Jangada Oangabenfyolj) genannt, unb 
wir ftnbat jle öon Slrruba unter bem Wafymen Apeiba Cim~ 



9veife vom dlio ®i% l> e SB e I nu jum 9Uo »>p$ 3'l&£o$ 



81 



balaria C*) QbZX Ämbira Jangadeira alt JU* Polyandria Mo- 
nogynia gehörig/ befcfyrieben* 2>te gefcfyicftejien gül)rer biefer 
Jangadas fmb bie je£t cimltjtrten Äöfien^Snbter, bereu Jpütten 
man in biefer ©egenb einjeht , in ben ©ebufcfyen au ber Praya 
liegenb, ftnbet- Sine jebe gamüte fyat iljr gabrjeug Ijter auf 
beut ©anbe aufgeteilt, bat, wenn e$ gebraucht werben (off, 
bloS umgewdljt, nnb bei) ber fyeranrottenben glutE) flott gemacht 
wirb* SBeiter iübtid) an ber $uj!e ftnbet man feine Jangadas, 
fonbern nnr Sanoeg, norblid; aber bloS bk erfteren nnb nur 
wenige (SanoeS; wafyrfcfyeinlid} ijl btefe ©egenb ber fublid;fie 
^unft, bi$ tu welchem bat 3angabenbol$ wädjjL 

SSon Una airö erreicht man nacf) einem SRitte son 6 ?egoaS 
bie SttMc^SSttta son Dli&tnem Sfaf ber legten Jpalfte biefer 
Äfiperareife ergebt jfd) lanbeinwartS ein ferner mit 2Ba(b be* 
beefter grüner 9tucfe.it/ ber cm mm botanifebe ?SRerfwurbigfeit 
jeigt ipier wacfjft in groger 9JJenge bie f#on fruber bei; Wlo* 
gt quicaba erwähnte ^alme, bie man Cocos de Piacaba (**) 
nennt Sfyre betjnafje fenfred)t fyimmetan jlrebenben 2Bebel ober 
*Blamx (frondes) geben iljr bat urigiueUe 2lnfel)en etneä tnrfi-- 
fdfjen Ketyer&ufc&e* ; ber ©cfyaft ifl tjvd) nnb fiarf, nnb bie 
bi$t tterflodjjtenen SOBalbungen hiibm ein Unterbot}, über mU 
cfyeS überall bk flogen Halmen jtet) ergeben , nm t)of)e luftige 
©aulengange baruber ju bilbem 3« SKogiquicaba bereit 
tete man ©triefe ant bm gafern be$ SSaumeS, $u Dfittenca 
wirb bie gruef)* verarbeitet* 

^Bifla 9£o*)a be £)Ut>enca fyat eine angenehme ?age 
auf tinem etwas ersten 3?ucfen unb iji von bieten ©e6üfd?en 
um$tUn. £)er Consent (Äfopter) ber Sefuiten txitt über biefen 



tn 



(*) @. Kosters trayels etc. im 2(nf)ange pag- 488. 2UtcÖ 9fl a £C£ r aty 
reöet i)on tiefem SBftunu «nö fettet iijn afc / pag. 123 im& 124 

(**) <Dtu'tf) einen uMovl)WQ*ftiwm 3«fflU nmtfce tcö ttevfjinfcevt t»te Pia^aba- 
9>atme in t>en SBäl&eim von 3U) ^o$ genau *u tmterfutfjen/ wm su wifTen/ ofc 5>ie 
ei-wäönten langen Säten an fcer Svuc&ttvaufce o&et' an Uv 231attf$eii>e erjenat 
wecöen, c 3^) iia^e tei&ev vevgeoenl fle(;offt / Mefen frönen r^aum wittv novtwactS 
wiettfc au ftnöett. 




82 



üte t f e vom SKiu (3u be S$elm, 4 um 9t io boS 3tl)^ol 



grauen- 2Ball empor* 2ltt beut fyed)H mafylerifcfyen Reifen, ber 
tjier in bie ©ee fyinein tritt/ bred;en ftcfy braufenb bte 5Bogen, 
unb erfüllen ben ganjen SSufen mit wi$m ©d)aume* 2hn Ufer 
fafyen wir bie bunfefbraunen Snbier in ifyren weisen jpemben, 
befd;aftigt mit ber Slngel gtfcfye ju fangen; bie ganje Scene 
würbe htm ?anbfcfyaftmal)ler einen tntereftanten ©egenftanb bar* 
bieten* Unter biefen beuten waren siele recfyt fd)6n gebilbet; 
iljr Slnbfid erinnert an eine ©teile in £er*)'£ SKeife (*), wo 
ber SBerfaffer aud? ifyre 33orfal)rett, bie Tupinambas wofyl nnb 
fd)6n gebübet nennt, aucfy tiat er wirflicfy re$t; fte jfab xvoljU 
gewacfyfett, fdjlanf , ba6ei) breit twn Schultern nnb Ijaben hk 
mittlere @roße ber europaifdjen ®6lfer. Selber Ijaben ffe if)re 
Originalität Verloren/ aud? bebauerte tcfy nur, ha$ nid?t an 
Tupinamba-Ärieger un$ fjier entgegen trat, hk gtberfrone unt 
hm Äopf, mit Slrmbinben von bunten Gebern gefcfymucft, hm 
$eberfd;iib Enduap auf beut DWtcfen, unb ben Mftigen Sogen 
nnb ^feit in ber Jpanb; jlatt befien warb man aon hm 216* 
fämmluigen jener ^Intljropopfyagen mit hem portugiejtfcben ©rufe 
ä Deos! bewilHommt, unb fünfte mit Kummer hm SOBec^fei 
atteS 3rbifd)en, ber biefen SSolfern mit beut Slbfatte twn ifjren 
rofyeu barbarifcfyen ©ebrducfyen, auc^ tf>re Originalität raubte, 
unb fte ju einem jefct s f täglichen SSJlitttlhinQ herunter fegte* 3$ 
Ijabe auf ber Vignette biefeg 2ten SlbfdjnitteS (in ber 4to ?lu&> 
gäbe) tinz an ber ÄÄfte reifenbe inbifdje Familie ahbithm laf* 
fen, wöburcfy man eine richtige SorjMung t>on ifynen erhalt. 

SSitla 3Jot)a be £)lit>enca ift eine Snbier^itta, welche 
öon hm Sefuiten twr etwa f)itnbert Sauren angelegt würbe* 
SRan ^attt hamaU hk 3nbier vom gfaffe Si|e#i ober @t 
Sorge tterfammelt unb Ijerbepgefüfjrt Seßt beftnben ffd; l)ier 




(*) 3$ fxtöe midi Bei) tett ctttt-tett (Steflett fce§ £ e t » sewöönticö auf tte 
famnöftfcöe SluSaafce fceftoäe» ; Me t>eutfdje fjat t>eu Mac&ttjetl, i>aß t>ie faftfWauifd&eit 
$Bovte oft uniicötta $t(d)\'kbm ftnö , iu&em t>eu «Berfaffer bie fran$i>fifd»e 3iu** 
fpracöc tuveö beutfcöe 0cötet6rti*t »j;e^ev ßet»en wottto n)e(c^e§ nid&t immer rnöfl» 



«Keffe Mm-ftft ®'& öe 25e(m. $ttm Otto fcog 3JMo5 



83 



etwa *80 $euerfMen; ber ganje SijWft aber, mit bcit eutge* 
pfarrteu #3ewol)new, j&fyft etwcttaufenb ©eelem ^ortugießfdje 
©nwofyner f^at SSilla %otta außer beut @eiftli$en, bem Es- 
criyam unb ein tyaav Gramem / nur wenige; alle übrigen fmb 
Snbier, bk tfyre urfprüngliclie 5Bitbun$ no# red;t rein unb 
cfyarafteriftifd) beibehalten .fyabzn. 3cfy falj unter ifynen mehrere 
fefyr alte &nU, beren äußeret für bie gefunbe Suft ber @egenb 
jeugte, unter anbern tinzn 9Ö?ann, welcher jTd? be$ 23aue$ ber 
*>or 107 Sauren angelegten Mixdjt noefy erinnerte. <Bän Jpaar 
tt>ar nod) fofylfdjwarj , eine bei) beu alten Snbiern gewöhnliche 
Grrfcbeinung* <?$ giebt jwar auefy einjelne unter ifynen, beren 
£aar ba$ Sllter etwaS bleicht, bodj fommt bie$ nicfyt oft *>or, 
WentgjlenS wenn fte ganj rein inbtfcfyen UrfprungS, unb m'drt 
mit ^egerblut gemifcfyt ffnb. Sie Snbier ju 33 Uta 9?ofca futb 
arm, fyaben aber aud? wenig 33ebürfni(fe ; Snbolenj iji, wie in 
gan$ SSrafUien, ein $au$t$U3 if)re$ GtyarafterS, 3n ifjren 
^Pflanzungen bauen fte bie ju ifjrem Unterhalte nötigen ?ebeng* 
mittel, unb bie ju ttyrer teilten SSefleibung nötigen S3aumwo(* 
lenjeuge mbm fie felbjl W\t ber Sagb, welche an anbern 
Orten eine Jpauptbefc^aftigung ber Snbfer tfi, geben fle fTdj |)ier 
gar nicfyt ab; benn fte tyabm weber *Putt)er uoefj S3fe^, 2lrttfel, 
bte man felbfi in ber SSilla ju 3lf)e'oS nur feiten faufen fann, 
unb bann fef)r tfyeuer fcejaljleu mu$. din Jpauptnafyrunggjweig 
ber SSewofyner t>on Dtiöenca btfttijt in ber SSerferttgnng ber 
üftofenfrdnje au$ bm grikfytenber Piacaba-^afme unb an$ ben 
*J>anjern ber @arett*©d)ilbfrote (Tartaruga de Pentem). ®a$ 
©efdjfecfyt ber ^almen ift für bie troptfetyen Legionen unferer 
ßrrbe tin 3^aturgefd)enf son großer 3öid;ttgf eit : ber Piacaba- 
S3aum giebt nufcbareS £olj, bem ©eemanne geben feine gafern 
bauerljafte Zaut, welche ben ©türmen unb ber 3?dffe trogen, 
unb bie grucfyt ernährt bie Sefcofyner üerfdbtebener ©egenben 
btefer Äüfle* Sie ^alme Mauritia bient gur äßofyming unb 
3?af)rung; bie @riflen$ eineö ganjen SSolferflammeS , ber Qua- 
raunen, tfi an ffc gefejfett, wie Jperr t)on Äumbolbt ftc^ 



MI 



84 



Steife i»om 9Uo ©v. fce SSefro, ä*m,9Uo tn>$ 3lMö§ 



aitSbr&cft (*)• && gtucfyt, welche in ben Kabinetten unter htm 
Kannten ber Cocos kpidea vorkommt, fdjeint bie be£ Piacaba- 
SSattfcijS jn $911. ©ie ifl etwa 4 i>i$ 5 Soft lang, gejlretft, 
am vorbern @nbe ttwaü jugefpi^t nnb von bunWbrauner $arbe* 
Unter ber Jpanb be$ ©recfyslerS nimmt jTc eine »DrjögKdjje ?}o* 
litur an; bafjer man baranf verfallen iß, ffe ju Stofcnfränjeti 
ju täxaxbtiUn. T>k 3Raf$iene, worauf man bk Äugeidben 
bre()t, ifl fefyr einfaefy; anstatt eineö 3?abe6 beftnbet fTd? oben 
an ber Secfe ein Sogen von £oI$, von welchem nm ©cfynur 
nad) einem ©toefe fjerablduft, welcher mit beut §uße getreten 
wirb* ?Slan fcfyneibet bk fefie 9ftafie ber SRufj in «eine lang* 
fi$e spfioefe, tfyeilt biefe wieber in Heinere ©tücfe von ber für 
bie Äugein erforberlicfjen @rof?e, burcfybofyrt biefelben nnb run* 
btt ffe gehörig ab* ©in Arbeiter fann in einem Sage an 
Smfeenb Dtofenfranje verfertigen, wovon ba$ ©törf fticfyt mefjr 
aU io 3?etö fojiet; neu verarbeitet jTnb tiefe; Rosarios von 
blaßgeiblidjer garbe, man fenbet fte aber fogleicj) nad) Saljia, 
wo ffe frfjwarjbraun gefärbt werben* 

3dj befugte bie Snbier in ifyren fyüttm nnb fanb bie 
meiflen mit ber Verfertigung ber SHofenfrarije befcfydftiget 3E>re 
einfachen 2Böfynungen unterfcfyeiben ftdf> nid)t von ben Jpdufew, 
welche überall an biefer Äüfle gebrauch ftnb; bk 2)d$er 
ftob fdmmtüd) mit ©trol) (Uricanna-Sldttern) gebeeft, nnb 
anftatt ba$ man gewollte!) bk ganjen SSfdtter (frondes) ber 
gocoSpalmen auf bie gftjle legt , um biefe wafferbicfyt in ma* 
d}en, ftetjt man f)ier bie fangen $äbm ber Piacaba - tyalmt $u 
bemfelben Swecfe hmn%t Übrigen^ füib biefe Sitten lan&$ 
beS 3?ücfen§ eine*' JpügeB f)üt in Dteif^en erbaut, nnb f)aben 
eine angenehme ?age, ha man von l)ier au6 nnc mite Mn$* 
fh&jt auf btn UtfermefKe^n Oceau Jjat <£twa£ laubeütwdrtä 
erreicht man tin Campo (eine them von 2Mb entblößte Steife) 
von wo auS man in ber gerne bie ©erra be Sßaitaraca 

(*) ftnfU&feh t>e* mtät t f53an^ I. 6eite 27» 




Weife vom 9tio ©r. t>e 93e(m, jum 9Ho t» o § 3U)eo3 



85 



erNtcft, eine ©ebürg^ette, Uz, wie überhaupt tiefe ganje ©e* 
genb, tue! @olb unb ©belfiehte enthalten foK* 

£a i* von ben ber 3agb abgeneigten Snbiern $u 3t§« 
i>enca feilte ttnterftüiiung für meine Unternehmungen in bie 
SBdiber erwarten burfte, fo fegte id) naä) einem furjen 2iuf* 
enthalte meine «Reife fort, nnb machte in frufjer 9JJorgenWl)iung 
y bm nur 5 ?egoa$ weiten angenehmen SBeg ju bm gfafie 31* 
fje^- £>er ©tranb iffc be^ ber @bbe, welche man für tiefe 
SReife abwarten muß, ben SHeifenben fefjr gimjlig, benn er UU 
bet eine ehern fefle glacfoe *>on feinem wafierfyarten ©anbe* 
£ie nnb ba ftefyt man eine SBobnung, burd? ben fte umgeben 
ben £ocogf)ain, ftcb über bie nieberen ©ebufcfye ergeben- 2(uf 
ber ÜRittc be$ 28egeS bürdetet man einen «einen Sarf), ber 
ben 9?af)men Sururupe ober (Sumruipe (bie gefdwoHene 
Ärote in ber albbrafUianifdjen Sprache, wo Cururu Mtbtc 
bebenteO tragt Sin einer geifenfpi&e, weiche in bieget l)inein 
tritt, fanben wir einen üorjügüd) fronen ©trauet), eine Poso 
queria, 6 biä 8 pg bod), mft Reifem bunfetgrunem Kaute/ 
fceflen wot)triecf)enbe Slumen burd) 6 3<>tt ^nge SR&tymi fid) 
au^seic^nen; i* fyabe bieS ®e.wad)$ weiter gegen ©üben nie 
bemerft- Ser ©tranb ift in biefer ©egeub arm an Sonc^Ken, 
id) bemerkte bagegen (jte nnb ba Keine »on ben «Betten abge* 
rottte ©tÄcfe eines leisten rojtrötyücfyen fdjladeuartigen gofjHS, 
ba* mir and? fefan weiter fublid; in ber ©egenb »on $orto 
©eguro »orgefommen war, nnb bc^ genauerer Untermietung 
ffe fd?wammige wlfamfäe Suffwade mit einem imbeutlu^eit 
Sltom wn bafalttfd;er £ornblenbe, »on ber HScenfton$*3nfel 
erfannt warb ■(*)• 3^ac^bem wir eine «anbfpige jurücfgelegt 

(*) 31t »er ^ammftma benennt ö&er * -ffieMcmafcatG .«BlttmenBa * *i» 
©bttin^en Befinden ftcf) groben tiefet goffri« wn brt 3(1 c en f ion^ Snfel ; aueö 
fiftt »ev £*fctt*« 6« nnittö^ am DafTctfie in ben Philos. Transit, vol. ai. pag. 
300 von bovt ßer *efd»*ie*em @ee#r&muttsen treiben tafTetOe an bie fcMfrfianffcöe« 
«äüfien, fo wie fte ©aamen von Sfltimofen unb anbem twifc&en ©ewac&fe» an He 
Stuften von enatanb mit. Wt\m*n ffiitn* ®* id > « wn Me ***"*««&** <2eetee 
»ertaffe« werte, um mtcfc roeljv in ba$ San* hinein &u fceaeSert, fo »H* «& *«* m 



Ttj 







80 



«Reife üom «Rio ®r. be 33elnu jum SKio bö$ 3U)eoS* 



fyaitm, füllten wir utfS fei)? angenehm bur$ bie 2ln(tdjt be$ 
fcWttett Reinen £afen6 »on 311) eo$ ube"rrafä>t, in weitem bie^ 
fer gluff mit einer forteilen SBenbuitg nad? Suben iwifdje* jn>ep 
rnaf)ferifc^ mit gopofyatotett be»ad)feneit gftfäfyiigeto in bie ©ee 
tritt* SSor feiner SKnnbung liegen ein tyaav Heine gefö*3nfek 
d?en, tton n>ett(?en bie ©egenb bm kapert 3lfyc'o$ erhalten 
pt 3»ej> ganbjungett fließen »ort 6et)ben <5?itm biefen £a* 
feit ein; an ber inneren ober norMid^en, jwnfc&ett bem gfajfe 
mtb ber ©eeföjie t|I bie SSiHa bo$ 3Mjeo$ ober be ©♦ Sorge 
erbaut; fjier feiltet ber gfu^ einen rufjigen, gefegten fcf;6ne« 
Sufeit/ bejfeit anjtefyenbeS ©emäfjlbe burd) einen Jpaitt »on @o* 
cofyafoten erfyofyet n>irb; ifyre feberartigen Gatter fc&wanfeit 
onf f)o^en fd)lanfen ©duften »ogenb im ÜBinbe, mtb ben So. 
ben bebeefen in ifyrem <&d)attm tftep mebrtge $}ffonjen, eine 
Calceolaria unb eine Cuphea, 6epbe ben Sotanifern nodj nn. 
befamtt Ma&} beut ?anbe ijüteut erfjeMf ftdi biegte SBalbmu» 
gen, imb nnmtttelbar 6e£ ber »{Ha erbltdft man einen äBalb* 
Berg, au$ bejfeit bunfeigrüner Saubmajfe bie ttrcp *>on Koffa 
©en[)ora ba »tetoria hervortritt SBoit btefer £% am 
W jperr ©eHöt», beffejt ©fite ad> bie auf ber mm platte 
(tri ber 4to 2fa*ga&e> gegebene Staficfyt toerbanfe, biefe ange* 

ber £itr$e bie toevfcf)tebettett ?<rteit von gottcöwfien nennen,' bie mir von «Rio b e 
3<uteiro &t§-ttrtd& '3 1 f> ^ § , äfft jttoifdbeit bem 23fen unb 15ten ©rabe fiiblidjer 
breite auf bem Stranbe »offlefommen fittb / md) oefmben tief) einigt San&fcönecfen 
ttlttej tiefet* Saft! : Lepas tintmabulum , Pholas Candida, Tellina rostratlT, Car- 
dmm ilavum , Mactra slriatula , Donax denticulata , Donax euneata , Venus 
Paphia, V. Galiina, V. laeta , V. castrensis , V. Phryne, V, affinis , V. con- 
centrica, Spondylus plicatus , Chama gryphoides , Area PJoae, A. barbata, A. 
decussata, A. aequilatera, A. indica, A. rhomboidea, Oslrea edulis , Mytilus 
edulis, Pinna nobilis, Conus stercus muscarum , Cypraea Carneola, C. caurica 
Bulla Ampulla, B. Velum, Voluta Auris Malchi, V. Auris Sileni. V. Oliva, V. 
hiatula, V. Ispidula, V. glabella, V. bullata, Buccinum Galea, B. tuberosum, B. 
tiecussatum, B. Harpa, B. haemasfoma , B. porcalum , B. fluviatile, Strombus 
Lucifer, S. Bryonia, Murex^.Lotorium, M. Morio , M. Trapezium , M. Aluco, 
Troehus radiatus , T. distortus , T americanus , T. obliquatus , Turbo stellatus, 
Helix Pellis serpentis , H. ampulacea , H. ovalis , H. aspersa Müll., Ncrita 
Canrena, N, Mammilla , R fluyiatilis , ' N. litloralis , PatölJa saccharina, P. 
slriatula, 




Weife t>om 9t i o ©v- i>e !»f(m. »um DUO fco* 3I&<5oJ . 87 

neunte Sanbfdjaft aufgenommen, di Hegt ein ungemein liebte 
c},er fr&blidter Sfarafter in biefer (litten überrafcbenbcn 5Katur* 
fcene, in bem fernen Sontrafte mit beut bum»f braufenben 
Dcean, ber fi* weißfebäumenb an ben ftclfengruppen brid)t. 
Siefer Ort gebort ju ben attejten SJieberlaffungen an ber ftäfle 
»on Srafflien, benn naebbem Gabral in ©anta <ätn bie 
erfle-gWefie gefeiert, unb in 9>orto ©eguro gelanbet f>atte, 
grünbete man fogleicb bie Kolonie am gluffe ©. Sorge. 3m ' 
3abr 1540 legte granciäco SHomeiro ben ©runb ju biefer 
«Bifla, inbem er mit ben bortigert Ureinwohnern, ben Tupini- 
quins, ftd> frieblicb »ertrug (*). »i* Golonfe nabm JU unb 
»urbe blüfjcnb, litt aber fpaterbin bureb, bie Einfalle beS ©tarn* 
meö ber Tapuyas,. bie man bamalö Aymores nannte unb jefct 
ali Botocudos tarnt, 3m 3abr *6ü2 f#>ß man in ber Ca- 
pitata »on 35 at) in einen ^rieben mit biefem 3So!fe, ber ju 
3If>eo* erfi 1605 ju ©tanbe fam, unb jufolge beffen man 
ibnen jwe» Dörfer erbaute unb sunt 2lwfentbdt anwieg; bie 
9Jeite jener SBilben b«t "»an jum iftrH mit bem SKabmcn ber 
Guerens (auögefprodben wie Guerins im granjojifcben) belegt. 
Sie Kolonie fam jeboeb nad)ber immer meb,r itt Verfall, fo ba$ 
fle im 3abr i685 febon febr berabgefommen war, unb gegen» 
wartig faum eine @»ur iljvsö alten ©lanjeö mebr W> SP 
ber Kufbebung beö 3efuitenorbenö »erfebmanb u)re lefcte©tü§e; 
benn alte bebeutenbere Senrmdbkr einer früheren Seit, bie uod) 
criftiren, rühren »on ib,nen &er. £<* maffi»e @on»ent, baö 
anfefmlicbfte ©ebaube ber SSitla, baö im 3ab,v 1723 erbaut 
würbe, ftebt jefct leer, ttnb ifl febon fo »erfüllen, baß e$ an 
einigen ©teilen fein ®adj mebr tragt. Sie dauern an bem* 
ftlben ftttb auö S3acf= unb ©anbfieinen erbaut, beren Urfpruttg 
bureb, eingeraifebte ©eemufd)eln beurlaubet wirb. 3« ben Sfto* 
numenten beö Drbenö gehört aueb unter anbern ein feböner 
SBrunnen, ber in ber Sßftlje ber Sttta im ©chatten alter Saume 



m S V T H E y's history of Brazil I. pag- k\- 




«K«ife4u>tn ftid ©r. be <B'etnu 5 um ftio &<>$ SX-ftffe 

gelegen, mafjtD erbaut, unb mit einem Sacfye »erfreu ifS; Bei) 
alle bem Übel, t»eld)eö bt> ScfuUett (Hfteten, muß man benuodj 
gefW)eh, baß bie meinen awecfmaßigen unb n>ofyWjatigen «Ulrich 
tungen in ©üb^merifa Don tfynen tyerrufjren- Die *ßiUa Don kh 
§M% felbfi, ifj in me^r oberioeniger regelmäßigen ©trafen erbaut, 
bie Käufer flnb Hein, mit Siegefit gebecft, gum STije« fd?le$t 
unterhalten, t>ev falten ober teer jlefyenb; bie Straßen fmb mit 
®xa$ bewarfen unb nur nocfy an (Sonn* ober gefltagen ftnbet 
man Zehen nnb eine fauber geffeibete SiRenfdjenmenge t)ier t>er^ 
fammeit, wenn it&mKdj bie Seiner ber 9?a$barfd)aft jur 
Äfr*c fommem @S bejtnben ftd? |ier bre^ Äirdjen, moDon 
bie Don 3?offa ©enljora ba^ictoria in einem ttatyen SBBalbe 
Hegt Sie fotf, nac^ einer ©age, hie ber Aberglaube bewahrt, 
burd? ein 2Bunber entftanben feptu VJlan mute in ber %iüa 
eine^irdje evbanen f unb fyatte bereite ein coloffateS ©tucf£of$ 
baju in 35ereitfcf>aft; eines Borgens erWicfte man pitylid) ben 
o,xo$en ©tamm an ber £ofye einet Sergej, unb ernannte in 
biefem äBunber einen 2Bmf, ba$ «Roffa ©enljora an biefer 
©Me ifjre Äirdje erbaut f>aben wofte, ben man beim an&> 
Uobadjtete. 4$ bejtnben jtc&.-brej) @«jMt*e in ber »aia, Don 
n>etd)en ber erfie Padre »igarto ©eral genannt nurb. 3u 
ben SKonumenten ber früheren ©efdjtdjte Don 3li}co$ geboren 
nod) einige Überrede Don ber Seit ber SSeftfcnahme bur* bie 
^oKänber* ©o ^eigt man untor anbern nod? bm; Batterien in 
ber 9J% be$ £afeneingange6 , unb unweit ber mila am ©ee* 
flranbe einen großen fdjeibenformigeu ©aubftem, Don weitem 
man behauptet, er Ijabe afö SR^Iftein jor Verfertigung be$ 
©djießpulüerS gebleut 

£>er »erfe^r, »eld&ett biefe Kolonie mit ben anbetn Jpafen 
»ort SrajHiett unterhält, ijl ttfd^t bebeutenb; einige Lanchas 
ober Baicos treiben einen fd?n>adjeit Sjanbel nach SSafyia mit 
ben ^robuften ber ^Pflanzungen nnb ber W&lbtv. 9Man bauet 
fyter fanm fo Diel Mandiocca, ate jum Unterart bes SSercofyner 
uotbtg ((i, baljer ftnben grembe in ber SStOa oft md^tö su effen. 



«Keife Dom <Kio ©v. i>e SSelm. aum Mio bog 2((§i^§ 



89 



Der £nnger ftnbet f)ier weniger aSefriebigmtg aB in allen mefyr 
fublid) gelegenen $illa$ tiefet $üjle, bemt felbft $ifcfy wirb in 
ber beißen 3af)r$jett nnr wenig gefangen; in ber falten, im 
»pro, g)iaj>, 3um>, Suty, Stapf* unb September, fmb bie 
©ewaffer ergiebiger, SWatt fÄf>rt etwaS 9*ei$, unb befonberS 
#oljer au$, fefyr tuel unb fd^öneö Jacarandä (Mimosa) unb 
Tinhatico (Viniatico). Sntfer *(£ngenfyü$ finb am glujfe 3 t* 
fye'ög nur einige wenige, aber SngenfyocaS (folcfye, welche 
mekdo unb Sucferbranntwein bereiten) giebt e$ mehrere; unter 
hm erjieren öerbient ba$ fcfjone ®nt &ta SEftaria einer @r* 
wafynung, weldjeS ein ©ebiet wn 20 £egoa$ in ber Singe be* 
fifct (SS !jat 270 9?egerfclai>en unb wnrbe *>on ben Sefuiten 
angelegt jpier fanb man ba$ Sudtxmtf mit einer SWetöjlampfe 
unb einer Dteinigungämafcfyine für bie.SSaumwotle Mthunbm, 
ein Söerf, welct»e^ burefy äBaffer getrieben würbe- 3n neueren 
Seiten l)at man bie ?D?afd)inen burefy einen ©ngldnber öerbefiern 
unb mit l)orijontalen SBaljen eümdjteu laffen ; e$ befmbet ftcfy 
inbeffen jefct nnr «od? ein 3«cferwerf fyier, ba$ mit einer 9?ei$* 
fiampfe Bereinigt tfi gfir timn tätigen Jpanbel mürbe bk 
»ortfyeilfyaft gelegene sorsuglictye Barra be$ $luffeö, fo wie ber 
jwar Heine aber fe()r gefcfyüftte §afen son 3lf)eo$ fefyr günflig 
fejpu ©et gluf felbft ijt nicfjt bebeutenb, bemt fein Urfprung 
liegt nic^t mit hx bm großen SOBalbern entfernt 3Beim man 
ifym fcon feiner SRünbmtg anfwart^ folgt, fo ftnbet man f ba$ 
er ffdr wenig oberhalb ber SSilta fcfyon in bret> 3lrme tfyeilt 
2>er itörbltdjffe berfelben, 3?io bo gunbao genannt, tfl fürs 
Mb wollig unbebeutenb; ber mitteile ober ber Jj>auptfluß trägt 
ben 3iabmen 9?io ba Sacfyoetra, unb l)at feine Duellen in 
ben großen 2üa(bern, naefy ber iKtcfotung be3 innern Sertam 
ber Capitania t>on S3a^ta fyin; ber fubltcfyfte cnbltd^ ifi ber 
$n>tytt in jpmfftyt ber ©tarf e. 2)a an feinem Ufer bk Fazenda 
t>on ©ta SKaria liegt, fo gab man ifjm bm ytafymm 31 io 
bo Qhigenfyo- 

Um bie Übetrefle ber Urbewofjnet in ber ©egenb be$ ^Injfe^ 




r 



90 



.&etfe öont 9Uo ®i\ be «Beim, sunt itfto boi StMoS 



3lf)eoS fennen ju lernen, befcfjfog icb, ben $luß 3taf)t>pe 
(getoofynlicfy Jtarpe genannt) ju befncfyen, weiter |Tcfy etwa 
eine fyalbe ?egoa norblicfy *>on ber SKunbung be$ 3lfyeo$ tnS 
SReer ergießt 5fn feinem Ufer fyat man vor Betten au6 ben 
Guerens, einem ©tamme ber Ajmores ober Botocados, eine 
Sfnffeblung gebilbet, tt>eld)e ben Siafymen 3Umaba tragt; man 
erreicht ffe tton ber ©eefttfie au$ in einer £agereife. Sie 
gafyrt baf)in, ben gftojj fyinanf jwifd)en fyofyen Umalbern ifl 
fet)r angenehm, nnb gewahrt bcm Säger fciele Unterhaltung* 
2)er ^luß Zaipt ifl anfangt md)t ganj unbebentenb; eine 
9Menge t>on fremtblicfyen Fazendas gieren feine Ufer, welche alle 
mit ßoco^palmen, nnb manche ber 6ebeutenbern felbfl mit einem 
wolligen ßocoäfyaüte umgeben ffnb* Sin ben Ufern f)aben bei)* 
itabe alte Setoofyner tfyre @orale ober Camboas angelegt, eine 
jnm $ifct)fange fefyr (innrere @rfutbung, welche fcfyon im erflen 
Steile biefeS 9?eifeberitf)t$ eradfynt worben ifl (*)♦ ©ejtfcfyt 
tt)irb fyter fydnftg, and) fangt man bte $luß*@cfyilbfr6te, beren 
fäjon am Selmonte gebaut warb (**)♦ 3n ben nafyen SKangt* 

(?) ©te Camboa obev Coral ifl auf fofgenbe Strt etngendjtet : man tfettt am 
Ufa* eine fenfi*ed)te SKofu-toanb in ben Stoß gittern / bei*ma|en / ta% fte fciS attf ben 
©tarnt) &e§ feaffcvl f)tttat»aef>n £>a£ am £anbe fceftubltdje (gnbe bet'fef&en UeiH fo 
loci t vom Ufev entfernt/ bafj man mit äfmlidfjen SRofjo&üi'oett no$ bvet) tmnbe 
Kammern bergeftatt baoot* andringen Unn, baß bte Sifdje einen engen (Singang in 
biefeluen fjafren/ unb btefett/ toenn fte ftd) eingefdrtofien füllen 7 ntdjt mteber auf* 
ftnben fönnen, SSon often gefeiert t Im btö ganse OSoijvgetfeü'e bte &nftd)t eines 
SHeeüiatreS/ beffen 6tiet auf ba$ Ufev fcnf«d)t geftettt ift/ auf büft Slot: 




(**) 3$ nannte fte Testudo depressa. Jfpevr £ofratf) Sfleorem r>ät tf>r in 
feinem ©«(lerne bei- $(mpfji&tett unter htm 9?aömeu Emys depressa pa§. 22 ge> 




& e t fe Vom 9t t o © r. b c 58 e l m; S u m $t i & o 5 3 t N » 



9 t 



gebüf^en »ernannten wir bie leife ^feifenbe ©timme ber fteu 

nen Sahui-Sljfchctt (Jaclius penicillatus, Geoffroy), Welche itt 

Kernen @efeftfrf)aften tiefe ©ebüfd?e bur greifen- Sie S3e«>of). 
ner biefer ©egcnb jtefyen tjauftg bte Sungen biefer järtlicimt 
Sfyterdjen auf, bie jwar fefyr jaf>m werben, aber bemtod) ofterä 
fef>r beifig bleiben. Sie würben in Suropa fefyr MxM fep 
unb bafyer oft bafyin gebracht werben, wenn irrten nicfyt bie 

&ac6t. 6ie bilbet eine btS jefet ned) unbekannt gewefene sm / welcbe irf) bter nur 

in Der ßürje befdjrctben will. 30r Körper tfi febr abgeplattet/ Der fd)lan£e £alS 

fann nid)t jutmefgesogen / foubern nur fettwärtS jroifdjen bte ftän ber beS Ober* 

unb Ut«fevf)KtttierS gelegt werben, um baS £inn beftnben ftdö *wei> furse «öartfäben. 

<Dee Dberpamee bat in feiner 9ftitte bret) etwa fecbSecfige Bdnlbdnn, um biefe 

ntnb umber tfeljen seljrt größere Selber / unb ben ftanb Silben fünf unb äwansfl 

fieine @d)ilbe, von weidten baS vorberfte febmat unb iängtieb itf. JDer Q3rufh>amet 

beftebt aus brevsebn @c&iU>ern. 5Die Slfteröffnung nimmt bei) ben SSei&c&en t»ei)naf)e 

bie game Sartre beS furjen @cbwan$eS ein ; baS 9flänncben fjat einen langem 

(sebwanj; Süße vorne mit fünf Sebeu/ mit 6cbwtmmbauten vereint/ hinten nur 

toter Seöen / fämmtlidj mit tfarfen fpifeisen Nägeln vevfeben. Sarbe beS £biere§ 

fäwärslidj Olivenfarben/ bie Unterfeite beS ^»atfeö ift blaß gtfblid) mit fdhvärälicben 

Sieden unb streifen/ wovon einer in ©eftalt eines JpufetfenS unmittelbar hinter 

ben $3artfäben fteljt. öberpanjer gewbbnlicb mit einem bunfel * fcbwärjlid) i grünen 

33vfifuS bebest ; gereinigt erfdjeint er braun mit febwarjen (gteeifen / weldje tfeafc 

lenartig Von bem obern £beile eines ieben <5d)ilbd)en nad) feinem unteren ober 

Vorberen dnbe bimieben. 2ln ber vorberen &eite eines ieben Hinterfußes flejji vor 

bem unteren Sußgelenfe eine gelblidje nagetarttge etwas sufammengebrücf te j&om» 

f&wiete* 3cb fanb in ben Sümpfen unb überfebwemmten liefen am (£Sptrito< 

@anto eine fteine febr äbnltcbe ©c&il&fröte, b\e> in alten £auptfennjetd)en mit 

ber bier genannten übereinkommt / ftd) aber bloS babureb von ibr untev^eibet , 

ba§ ifjr panier fdnnafee unb nidjt fo febeibenförmig gebiibet / aueb an ben (Seiten 

etwas aufgerollt erf djeint; ibre Selber beS 53ruftpamerS tinb mit parallelen Reifen 

verfeben/ unb bie Unterfeite beS £alfeS ift ungeflecft gelblid) blaß; übrigens !om^ 

wen alle Äennseid)en beober £&iere vollfommen miteinanber überein. $d) t>in iwei* 

felbaft/ ob fte ein iungeS Xbier ber Testudo depressa ift/ ober als eine befonbere 

5lrt «ngefeben werben muß. <£§ iü merfwürbig/ H% bie meiften Sluß<6d)ilb£röten 

Von <Süb«5imei'ifä su ber Sibtöeilung biefer Xlrieve su gehören fd)einem we(d)e bmd) 

?8artfäben ober J^autfortfäBe unter bem Äinne ftd) au^eidmet. 3d) i)aU in bem 

gansen von mir bereiften ©triebe von ?Seaftlien nur folebe ©üßwaffer« ©cbilbfebteu 

gefunben / unb Von J^umbolbt febetnt uns baffelbe von ben mebr nörbli(ö gele* 

$enen ^lüfifen &u beftätigen / man iüje feine intereffanten 9?ad6ricbten über bie 

'yuffudjung ber ©cbitbfroten « @i>er- «m örinoco/ im 2teu «Banbe lte ?(btf)eilung 

pa§. 243 ber franjbftfcben fyumabe feinet ^eifebefebreibung / wo er jwev ber von 

mir gefun&enen febr äbulidje neue Wirten / He Testudo Arrau unb Testudo Terc- 

kay , befd)reibt. 





92 



Wtifz ttom mo ®t% t>e Seim, jum <Hio bo$ 3ffceo§ 



©eereife jtt gefdfyrlirf) wdre* 2>er $fog £aipe |at ein Surfer* 
Sngenfyo tmb mehrere (JngenfyocaS, wo man SSranntmem aus 
bem Bucferrobre bereitet; man nennt in allen btefen Reifen s>o« 
Srajtlien bte geroo^itltc^^e, fd)le$tcfte 2lrt be$ Snrferbrannt* 
Wcin# Agoa ardente de Canna; bit jwettfe fdjütt mefyr abgego* 
gelte Agoa ardente de Mel, nnb bte befie 2lrt fommt an$ 
$$ai)ia nnb wirb Cafchaza genannt Sbtö Grnropa fufyrt man 
altibann anbete ©orte« (larfer ©etrdnfc eilt, gunt 93ei)fpiel Agoa 
ardente do Reino (ail$ Portugal) ©enetter (Genebre) an$ 
#ottanb, 3tum, itf-w. 3lnf ben f flanjnngen am Sai-pe pftanjt 
ntait 3Ranbiocca, D?eiS, 3«rferrofyr n* f. w* jebod) *>on ber er* 
.jieren nicfyt einmal fo tuet, ba$ man ber 33 i IIa bo$ SlfyeoS 
jjfit nötigen SSebarf %nm Unterhalte liefern tonnte, Stefer 
SRangel i(l ein Sewete öon ber Snbplenj nnb geringen %nbn$ 
prte ber «ewofyner- Sie finb guf rieben, mnn fte fdrglid) SSRe!)l, 
gifd? nnb frorfeneS ©aljfleifcfy l^aben, nnb gnweilen no# einige 
Ärabbc'n (Caranguejo) an§ bm 3ßangne*@ebnfcfyen ftnbeiu 
2ln Serbe jferung tyre« Suftanbz&, fo wie an aSerttoWommnung 
be& £anbbaut$ benfen nnr fefyt wenige. Sfyre Snbolenj gel;t 
fo imit, ba$ e$ tljnen felbjl gleichgültig i(t, wenn fte @elb »er* 
bieneit foimem 2)er Kaffee gebetet ljter am $lufie ganj »or* 
trepd;, nnb man fauft biefeS bei) nn3 fo allgemein beliebte 
sprobuft in ber $illa febr wohlfeil; bennoefy banet man ifjn fefyr 
wenig, nnb ber Jpanbel bamit ift dußerft nnbebentenb. 

%r bie nntern Ufer be£ gluffeä finb burd; Fazendas nnb 
äßofynungen gegiert; fo reit man biefe gurücfgelegt l)at, erblidt 
man gu be*)ben <&titm nur fyofye Söalbnng, nnb wo biefe fefylt, 
i(! ba$ Ufer buTfyanö fd?6n grön bewarfen, nnb btlbet jimi 
%i)tit anfefynficfye Jpofyen ober angenehme Jpfigel; in bm l)ol)en 
SDBdlbcm blicfen bie fronen ber wilben ßoco^almen an$ bzm 
bifytm ©eflecfyte ber ?anbgebüfd)e mal)ktif&) fjertfor* Gfine 
$?enge i)on SOBafferpflanjen biibm j« hzqbm ©eiten an ben 
Ufern ein biü)ti$ ©eljdge, an$ welchem bh Aninga (Arum H- 
niferum, Abbü-da), mit if^rem kegelförmigen na^ oben ^erbänn^ 





Weift Dom 9Uo ©tv fcc SB Mm. j«m 9vio t>ö$ 3U)^o§ 



95 



im <£tamm, ? bi$ 3 guß Aber baS Söafier empor wäcfcfl, 
iinb mit großen pfeilfärmigen SStdttern ein fonberbareS £)icficfyt 
bilbet* 9>ifo !)at biefe ^flan^e in feinem 4ten SSucfye, (Sapitel 

LXX (de Facultatibus simplicium) pag. 103 recfyt femttltrf) 

ai^iibtt 5lnf biefen 2Bafiergewa$fen leben mancherlei) $ogel, 
inSbefonbere bk 2)roffel mit btm gelben nacften ^aBflerfe (Tur- 

dus brasiliensis) bte Piacoca (Parra Jacana, Linn,) unb ba$ 
fcl)6n blaue 3Bafierl)ttI)tt (Gallinula martinicensis), bau wir feit 
langer $tit ntc^t mefjr beobachtet Ratten. Siefer Siegel fyat 
tin ttovjäglid? f4>ßne^ ©efteber unb fommt in feiner ?ebenäart 
soltf emmen mit unferer beutf^en Gallinula chloropus oberem, 
ba er eben fo tt)ie biefe gut fcfywimmt mb aucfy auf bm $)al* 
tuen unb Steigen ber Bafjergewacfyfe umfyertyityft* £>er große 
Mjua (Plotus melanogaster) war f)ier fyauftg unb meniger fd;eu 
aU an anbern mebr fublid? gelegenen piffen; wir erlegten mefy* 
rere berfei&en, fo wie bie . nicbltdje Picapara (Plotus surina- 
mensis, Law. ober Podoa, Ilogeri) bte ifyre ikinm nadften 
Surrgen na$ 3(rt ber Sauger (Podiceps) unter bm glugelrt 
«übertragt ©ne angenehme Unterhaltung gewähren auf bte* 
fem ffafe bm ^afurforfcfjer aufy bte gtfdjottern (Lontras)* 
welche in ®efeUf$aft leben unb U$ auf Schußweite sor beut 
(Sattoe f)inf$wünmen , oft über ba$ SGßafter f)ö$ emporfommen, 
laut fcfynar#enb Saft fcfcopfen, unb fonberbare £6ne Jjören tof 
fen. Suweilen erfreuten fte mit-tmm großen gifdje im 3ia* 
cfcen, atö wollten fte ifyre SSeute jeigen, unb tautyen bann fct?uea 
wieber l)inab* Sttfcef wirb mau tfyrer feiten fyabfyaft; bcmt 
wenn fte burcfy btn ©cfyuß nic^t fogfeid) tobrtid^ tterwunbet 
ftnb/ fo befommt man fte nicfyt wieber ju fefyen- 2lu$ Capy- 
baras ernähren bk Ufer aller biefer gtöfie, allein b*9 weitem 
nic^t in ber Slnjafyl, aU in btm titelt norblicfy unter bcm tqua* 
tor gelegenen ©egenben; bemt *>♦ Jpumbolbt fanb am Styure 
unb Orinoco biefc Spiere unenblicfy fyattjtg/ ja fogar in @e* 
fellfcJjaften »on 80 U$ 100 Snbfotbuem 3?acf? btm Seugniß 
biefeS auögeseidjneten SRrifmben foKeit biefe Spiere felbjl gifdje 





'■■ti.i 



94 



VltiU vom <Hio ©v. be &etm. sttm 9ii o i>o$ 31^0^ 



freien, welches icfy inbeffen besweifeln muß (*)♦ STOan Ijat in 
biefer ©egenb einen Hatten ©eitencana* burcfy bett 2Ba!b ereff* 
net, ber eine große 33tegung be$ gfufteS abfdjneibet unb bo* 
burd) für leichte (§anoe6 bm 2Beg etwaö abförjt; er iflt be$> 
ber @66e, bie man biö fyierfyüt tfocfy fiarf tterfpurt, fefyr feiert 
unb oft ntcfyt ju pafjtren, allein be# ber glutf} beflo brauch 
barer* SDBetter hinauf fenbet ber gluß wen Slrut norbwdrtS 
auö, naefy einer großen Lagoa, bte ffc^ bort s^ifc^en frönen 
©ebörgen tin tyaax WltiUn mit auSbefynk 

Siefe Lagoa, frfjlectjtweg fo genannt, ifi in ber ganjen 
©egenb berühmt; ba jte ftfcfyreicfy ifl, fo tjabm fyter oft große 
^tf«$erei)en fiatt, anefy befifjen mehrere Simoofyner tton SlfyeoS 
g>ftanjungen an ifjren Uferm Sfyre SluSbefjnung in ber £dnge 
foll itwa gti>e*> beutfe^e 5ßeilen, in ber breite aber nur bk 
Jpalfte betragen* ©ie tji tton mafylerifcfeen grünen SÜBaibgebör* 
gen eingefroren , an benen man an einigen »ort #o($ entblöße 
tm ©teilen $>flan$ungen erblicft 31m Sage ergebt ftcfy auf bem 
anfelmlicfyen 5Bafferftnegel gewofynlicfy ein Heiner ©eeunnb (Vi- 
raeäo), ber aber bie SBellen mit fofcfyer Qbtxoalt bewegt, baß 
Sanpeä Jetdjt in ©efafyr fommem Siefer fc^one ©ee foll, n>aS 
and) au$ mancherlei) ©runben wafyrfcfyeütKcfy ifl, ttor Bitten 
mit btm 9Reere in Serbinbung geftonben fyaUm Sine niebrige 
©teile ätt>ifctjen jtt>e$) fanftm £6f)en an bem, bem Dceatt juge*. 
manbten Ufer, fcfyeint bie am fpdtefteu tterfanbete ©teile be$ 
BufammenfyangeS, ober bie Barra gemefen ju fepn* ©eemu* 
fd?eln fotlen fyduftg in ber Lagoa Dorfommen , unb in einer ge* 
mffen ©egenb ifyrer Ufer befmben ftd) gelfen , n>elct)c mit rtm* 
ben, fefielartigen ?6$ern burcfybofjrt ftnb, wie fte bie S3ranbung 
be£ 9Weere$ an ber Äüfie ju bifben pflegt; biefe $el$l6ct?er ^at 
man mit bem 9?al)men ber Caldeiras (Äeflel) befegt 2)a, wo 
ber glttß Za'ipt in bk Lagoa fynnnttitt, ftnb ifyre Ufer mit 
mitm ©ewigen ober ©ebüfcfyen ber Aninga eingefaßt, auf 

•(*) @* von HüMBOiDf voyage au nouveau continent T. II. Ohap. 

XViii. p. 217, 



Weift Dom 9Uo @i\ t>e 23efnt. |ujm ftio t>o§ StfJ^oS 



95 



weisen eine Sßenge t>on f feinen Sfteifyern, tfoit ©abacuen (Can- 

croma cochlearia, Liehst.) Mtb Qocobois (Arclea virescens, 

Lira.) auf Steigen fffcen, bie auf ben SBajferfpiegel nieber* 
bangen, unb nad? giften ober 3nfef ten unb i^ren ?art>en 3agb 
machen* Unmittelbar am Eingänge beftnbet ftcfy je$t eine fefi* 
jlefyenbe Snfel, bie et)ebem fcfjwimmenb in btm ©ee umfyerge* 
trieben; jte iß t>on 28aflergewd*fyfen gebübet, auf welchen fiel) 
ein ^fafenftfj unb auf biefem lieber anbere ©ewdcfyfe erjeugtem 
SKan jtnbet biefe Grrfcfyeinwtg auefy bet; un$ in Suropa auf 
aerfctjiebenen ber größeren Sanbfeem 2)k ^Un genannte 3nfef 
fyat fid? \t%t nafyt am Eingänge beS ©ee$ angelehnt unb fejlge* 
feßt 5lu giften foß biefe Lagoa eimn befonberen 9?eicfytf)um 
bejtfeen, mtyaib bk SSewoljner ber SSilla bo$ SlfyeoS ftc 
öftere befugen, unb naefy mehreren gagen mit reichem $orratf)e 
juruiHeljrem ©cfyonfjeit unb 5Wu§barleit §aUn tfyr in bm Slugeit 
ber 2anbe$bewol)ner timn fo fyotjen 2Bertlj gegeben, ba$ man 
ben Steifenben fogleic^ bason unterhalt, wenn er bk ©egenb 
*>on SlfyeoÄ betritt SWan erjagt mancfyerle^ fabeln twn beut 
©ee unb feiner Umgebung, ober bietet ifym wmtberbare @nfc 
jlefyung unb 3^aturerfefyeinungett an, wobe^ bmn auefy feine 
©rofe unb feine öorjüglicfyen Grigenfcfyaften m'cfyt feiten über* 
ttkhm werben. Sie ifjn nmgebeuben ©eburge folleu reiefy da 
©olb unb ©belfteinen fep, unb man §at fogar tton einem 
Dorado in bm innern SBilbniffen biefer ©eburge gefabelt, ober 
fcon einer ©egenb, wo eS nur wenig Arbeit fofie ju bm grog* 
ten 9?etcl)tf)ümem ju gelangen* Slljnlicfye erfofglofe £rdume 
ijOhtn bk golbgierigen europdifcfyen Abenteurer in allen Zfyäkn 
ber neuen SBelt tfermodjt, ffdf> jur Stuffucfyung tiefet fo geprie* 
v fenen unb erfefynten ^arabiefeS , hi$ in bie innerflen SBdlber 
jenes weiten (Kontinents ju wagen, wo fefyr v^iele *>on ifynm nit 
Wieber ju £age iamm* SlHem tbm biefer ©olbgier ber @pa* 
uier unb ^ortugiefen, tterbanfen wir boefy audf> bie wenigen 
um>otlftdnbige« 3iad)ric^ten , bk wir *>on btm gujlanbe unb ber 
©eograpfyie jener innern SBilbniife t»on ©ob* Amerika Ufötn* 





g6 



jjetfü voitt Otto ©i\ be Set-m. jum Dt i o t> o ^ Sffje'oS 






SSepuafye in äffen ©egenben biefeS (Kontinents gef^t bie «Sage 
mm einer tmtern golbretcfyen ©egenb: De £a @onbamine (*) 
rebet fcon einem Dorada, ober einer Lagoa Dorado, eben fo 
i>on £umbolbt (**) nnb anbere ©djriftjMer; auch f)errfd)t 
eine dljulicfye Sage am SKncnri itnb- am Sltyeoä* ~#eut ju 
£age i(i jebocfy ber @Iau6e an bau SBorljanbeufepit foleber Do- 
rados bet) ben ^ffanjern in ©ub*2lmerifa fefcon fefyr gefunden, 
benn bie SCrmitt^ / in welker gewofynlitf) bie @o(b fucfyenben 
Mineiros leben, leitet fdjneff anf hm ©cfyfoß, baß ber 2anb* 
ban in jenen 1 , t>on ber 3?atnr fo reicht* an^geflatteten 2dnbern, 
bep weitem ber jlcfyerfie SDBeg fei), ju einem foliben SOBofyljtanbe 
jn gelangen* 

2Bir festen twn ber Lagoa tum gluffe, Zaipt juruef, 
bejfen Jpauptarm nun in wefHidjer 9M;tung aufwärts verfolgt 
warb, wo er ftctj burd) bie Söalbnngen fortwinbet, nnb unbe* 
titnUnb ju werben anfangt £>er Slbenb nafyete fyeran, nnb ein 
fcfyoner groger Sogel, ber grüngldnjenbe 3W$ (Tantalus cayen- 
nensis) gog laut rufenb über ttm bdmmernben Urwafbe umfyer, 
gerabe vok e$ am Slbenb in unfern europdifd;en gorflen bie 2Balb* 
fcfynepfen jn tfjun pflegen, ©eine laute feltfame ©timme fcfyaKte weit 
burefy bk ruhige einfame 5Bübnifl ©cfyon war e$ Dollig Wadit, 
alö icfy ju 3llmaba eintraf, t)tm legten 3Boljnft§e aufwarte 
am Zai$t f wo icfy von Jperrn SQBepl, einem lurjh'c^ au6£ok 
lanb fyier angelangten ©utSbeff&er, feljr gafifreunblid? aufge* 
nommen würbe. 

Sllmaba bejeicfynet nur nod) tk ©teile, wo nran *>or 
ütoa 60 Saljren eine Aldea ober Sorf i>on Snbiem anjulegen 
öerfudjte. din ©tamm ber Aymores ober Botocudos, weiefce 
man an bm $iu$m 3lfyeo$ unb Stafjppe mit bem Ma^mm 
ber Guerens belegt Ijatte, öerfianb ftd? t>a$u tint üftieberlajfung 

(*) De la Condamine Voyage etc. p. 98 un\> 122^ 
(**> Ue&ev eine Laguna del Dorado am Ov in o CO ftet;e !)♦ fputnbolbt 
mwtm Det- ftatwv @, 2S?3. SUvo» 6mit& fcat fciefetfe auf feiner garte 
awjetjeOetr. 



tt e i f c V o in DU @ v. & e <8 c t m. 5 « m 9v t o o o § 3 1 & d p $ 



97 



$u bitten, wenn man leiten Sanb unb SBofymmgen anweffc« 
wolle. 2>ie3 gefcfmf), man erbaute SBofynungcn unb eine f leine 
Äirdjje, unb fegte einen @eiftlicfeen, fo wie niedrere Äüficn* 
Snbier bafyttn 3nbeß f(I biefe SMeberlaffuug lieber ju ©raube 
gegangen» Sie Guerens fiarben au$, bi§ auf einen einigen 
alten 9D?ann, 9?af)men$ Capitam 9Ratto£t, unb jwep bi^ bret> 
alte SBBeiber. Die Äfijten*3nbier 30g man $i*tt#8> um neuer* 
lid) mit ifynen bk SSilla be ©. *Pebro b'JUcantara ju be* 
volfern, welche tnbeflen auefy f$on wieber tfyrem ßmbe nafye ijL 
Saß bie Guerens wafyre Botocudos gemefen, behaupten m'cft 
nur mehrere ©diriftfMer, fonbern e$ jeugt bafur aud) bk 
»olltge Übereinjlimmung ber ©prägen» 2eute/ welche jle nod) 
vor breiig Safyren gefefyen, t>erffc^ern / ba$ (!c fdmmtiid) bie* 
fetten $}ftocfe in Sippen unb Otiten, unb biefelben Jpaarfronen 
getragen fyaben, bie noefy fyeut ju £age bie Botocudos cfyaraf* 
terijftm Sener 3«>eig ber Aymores, welcher bk in ber Capi- 
tata von 93af)ia einljeimifdjen Tupiniquins um bau Sajjr 
1635 vertrieben, unb wovon ein £l}eil SlfyeoS, @. Slmaro 
unb *porto ©eguro verwüjtet §at, geborte ju ben Guerens. 
@in SCIjeü von iljneit sog ffd? fpater in bie SBalber jurücf, unb 
ein anberer würbe vermocht jtcf) ■ anjujtebefa 0% 

£>er alte Capitam gWanoel jeigt bunfc feine ganje %iU 
bung , ba$ er von ben Botocudos abflammt ; bo* aber bat er 
bie äußeren ßennjeidjen abgefegt, benn feine fippe unb £fyreu 
ftnb nicfyt von ben großen spftoefen verunjkltet, unb er faßt 
feine £>aare U$ in§ (Senicf fyerabwaebfem dx äußerte tnbeflfeit 
twdj eine große Vorliebe för fein Solf, unb freute ffcf; unge* 
mütif aB er midj einige SBorte feiner Sprache reben l)6rte* 
3^oct? mefyr warb feine grenbe Mb ^eugierbe rege, al$ id) ifyn 
fagte, baß id? einen jungen 33otocuben beflanbig mit mit führe; 
er bebfiuerte tmenbltdj ifyn nicfyt fefyen ja Tonnen, ba id) ify\ in 
ber SSiHa juriWgelajfen fjafte, unb rebete beftänbig von bem? 

(*) Soü v u by> hiätory of ' Br&zil Vol. IL p. 563, 





Q8 



SReffe \)0«t 9Uo ©v. fce «Beim» sum SU* t>0§ 3U<?©* 



feiten, 3um Slnbenfen an bk »ergangene %tit hält tiefet alte 
SSann feinen Sogen unb Pfeile noeb immer in Grbren. Grr ifi 
abgehärtet, nod> feil unb brauchbar im 2Öalbe, ob er gletcf) 
febon ein böfjel Sllter bat. Seit 33rannm>ein liebt er über alleS, 
batycr ift if)m jegt in ber ^erfon be$ -fär$licb biet angefomme* 
neu Jperrn 2Be*)l ein ©lucfflern aufgegangen, benn in beffen 
Jpaufe pflegt er nie t)te &it ju verfemen, n>o ibtm biefer (Ute 
iertranf freigebig gefyenbet wirb. 93effere Seiten !jat Capham 
5R an oel 51t Sllmaba wofy f$ umlieft erlebt 

jperr SSet)l, welcher er(I fönltcb biefen ?Xa§ jn bm Von 
t^m anjiilegenben Pflanzungen ffcb envdblt fyat, beftfct jegt ba$ 
<&tM ?anb von einer Segoa im Quabrate, n>eldf?eö man bm 
Guerens fö Anfang ibrer Stieberlaffmtg angewiefen tjatte. 3^od^ 
l)at er flicht 3^^ gefunden ein Wdhnfyauü für jTcfy unb feine 
familie ju erbauen, baljcr begaff er fTd) big jegt in einem ber 
Heineren ©ebaube, tt>clcfce , gmetj ober bresji an ber 3<*bl, bm 
ganjen 9?efi ber SS iüa be 2f Im ab a au^maeftem £err SBet)l 
tjt gefonnen fyter eine große Fazenda anzulegen, *»o|U, wie eS 
fdbeint, alle ilinjldnbe itftt begßnfligen* @r wirb vorjügltcf) 
SSaummolle vmb Kaffee »flanjeit , melcfte btybt bier vortrefflich 
geraten; überhaupt gebeiben bk mtifim ©erväebfe in beut gte 
jiigen 33oben unb dltma biefer ©egenb, wo aueft bk SBalbun* 
gen mit bm fcbänßett Jpelgarten angefaßt faib* ©er neue 3lrfc» 
flebler will fyter auf einer 2fnbef)e jtcfy 2Bobnbau$ unb ^irdbe 
erbauen, wo er in ber ( Xbat einer nmnUid) retjenben 5lu$jtcftt 
genießen wirb. 3?acft Serben eröffnet fcct> ber SSKcf nacb bem 
gldnjenben blanm ©pteget ber großen, jwifeben mafylerifcfyen 
äBalbbergen ftill ba (iegenben Lagoa, bittter ifyr bie ©eburge, 
wekfte man O Queimado {ba$ Verbrannte) nennt, unb wo bk 
Mineiros eine %tit lang viel ©olb unb Grbeljleine gefammelt 
fyabcn fotten; bm Jponjont begranjt aber noefy hinter biefen 
^)6t>cn bk ©erra ©raube, eine S3ergfette, welche naefy bm 
SReere bütabätefyt, mib btm Sluge bk Urwdlber verbirgt, burefy 
welche ber Dt io ba$ ßontaä fjiuabjlromt. 3ut lütten eröffnet 





«H e i f e i> ■ o m 9U o © iv & e <8 e f m. s tun 9U o bog 3 U) e 5 



99 



ficf? bem Sfugc, tfott biefem $erntcj>en ©tanbp'i.tnftc att^, 'eine 
weite erhabene ©e&örgS' * SIuö{ld;t in ben, SRfnaS ®MW$ 
begranjenben ©ertctm, wo grüne ©cbürgefetten einanber über* 
fyofjcn unb eine wtitt ShtSffdjt. in jene wilbe erhabene Sßatur 
gcflattem Sott in fttbwefHicfyer SRidtfung, burc^fctjiteibet jene 
Urwalber btc ©tra$e, welche ber Tenente-Coronel gfü'iäberto 
©ome$ ©a @if$>a bt$ 9Kitta6 ©eraeS l)in eröffnete, iinb 
toelc^e ju bereifen id) ben @ntfct)Iug gefagt tjatte. 2fttein aueb 
in ber ;^af)e t(l bte ©egenb fcon 91&;atf& fe|r .maMerifcfy. 
£>cr £äY#e tfyei(t ffd) f)ier fdjon in mehrere Heine 3trme tmb 
©ewdffer, bte ifym au6 engen jtnjlcrn 3ßa(btf)dlern über Reifen 
imb ©ejlcüt äuraufcfyen, unb Heine Cachoeiras bilbem Unter 
^iner (Teilen 3Banb ber ^ofye, auf weldjer ha$ üBof)nl)au$ fielen 
fol(, raufdjt ber $(u§ ober gelfen fyinab imb bilM nirf;t weit 
t>on 'tiefem einen tUinni $att. IDer Slnbh'cf biefer großen 'n>t(b 
erhabenen Statur wirb jperrn 2Öe9* bafür entfestigen ," ba$ 
er jld;, weit *)on feinem $ater(anbe, in jenem entfernten 2Btn* 
fei "ber'Srbe, blo6 auf Un %ivht feiner gfamtfte eingefefyrdnft 
fie()t! Überall auf ber Srbe fi'nbet ber gebübete 5ftenfdj Untere 
Haftung unb 33efd)üftigimg, bod? gebart unter aKen klaffen ber 
SKcnfc^cn fyierin bem 9tofttrforfd?cr ber Vorrang, benu tym 
ttntrbe ber einfam wilbe 2Bofynjtg an beni ilrfpntnge beS Äarpe, 
ein reic&e* 8t* för ^Beobachtungen unb tim unerfefcopp^e 
Duelle *>on geijligen ©enüffen bktm. 

3cfy brachte fyier in ber ©efellfdjaft be$ j^errn 2Be*)l unb 
feiner gamilie einen £ag fcljr vergnügt gu, unb eilte afötttm 
jur Sitta jurftcf, wo td> nun fogleid) bte nötigen Sfnfiaffcn traf, 
um *>on t)Ux a\x$ auf ber tw §we$> Sauren angelegten STOinqfe 
©traße bm ©ertain $u bereifen. SDtefe SBalbfltraße $at man 
mit triefen Äoficn eingerichtet, unb in biefer furgen Seit jtybn 
lieber gd«s(id; öernad;ldf5igt Sie war beflimmt, bem inner» 
offenen ?anbe ber Capitanias *>on ÜßiuM ©eraef unb abn 
. 33al)ia für bm Xtanüpoxt ber 9>robnfte dm »erbtnbung mit 
ben Seefydfen ju Derfdjaffen , bamit man bort jene fowo^f 




100 Steift t?0«$ HiP. ©r. &« $&tim. jttm Stic fco* ^HoJ 



abfegen/ afö aud) anbere von ber Äöjle bagegen bejteljen tonnte. 
einige 35ie!)f}anbfer famen aud} wirflid) mit Dcfyfenfyeerbeu 
(Boiadas) bi$ nafy 3tlje'o$ auf bem ©et tarn Jjerab, fanben 
aber bort fernen Stbfafe unb feine ©cfyiffSgelegenfyeit nac^ $8at)ia. 
©ie mußten ifyre Ddjfen um geringen ^reiS weggeben, hk nad)t 
ijtt gu anbern S^cfen benufct, unb weil ffe ben erütwofynew 
von SlljeoS fyte unb ha (Sfyahm an fljren spffanjungen juffig* 
ien, fogar verfolgt würben, wovon ffd> afö man (Te fd)Mtete, 
bie ©puren geigten; beim jte waren mit ©dfjroot gefdjoften 
werben* Surcfy hm nachteiligen Erfolg üjrer erjleu Unterne^ 
mung, würben hk SSiefytjanbler von weiteren dfynltdjen SSerfu* 
cfyen abgefcfyrecfh Zithern bttxitt niemanb mefyr biefe ©träfe, 
welche feßf »oflig verwilbert, unb mit ®ej?räud)en, dornen 
unb jungem Jpolje hexmafon bewarfen ijt, ha$ obne Strte unb 
2Baibmejfer nidjt einmal ein 3?etter, gefc^weige benn ?ajttf)tere 
berfelben folgen tonnen* *£)a icfy inbeffen uberjeugt war, baß 
dj auf htm fyofjeren inneren 3ludw hex Capitania von 93af)ia 
%ani anbere 3?aturerjeugni(fe unb eine von ber Äufle verfcfyie* 
htm ©cfyopfmtg jtnben würbe, fo befdjtof icfy bennod) biefe 
lefdjwerlicfye SKeife jtt unternehmen. 




III 

Weift wn WiU bot 3«Jeo$ «<>$ 6- 1$et>to 

ber festen «Hnfiebfutig am STuffe aufwärts unb Slnftafte» 
iur -Keife bur$ t> le Salbet na<^ htm ©ertam. 



SBatbretfe na$ (5. <pebn>. 9ta$t am Sftifceiräo be$ Dut'rtcot mit h®t 

feemblirten «Britcfe. @. ^ebre b'SUcantara. Mrt auf fcem Sfuffc ««# 

ber SSitta fyinafc. ^ata( *2Bo^e unb geflc bafel&jh Sftütf reife na# 

®. $ebre» Sinflaiten sur weitem pfeife burdj fcie Urmalfetr, 



^>cfe war stt %illa bo$ 3lfyeo$ fcon bem JSorflanbe beS 
ÖrW fe[)t wofyi empfangen , itttb mit »Wer SSereitwüKgfcit m«^ 
terflfifct worben; eine SSegunfltguttg, welche mir nicfyt ü&eratt 
ju.S^eü geworben war* ©er Juiz, ©enfyor Slmaral, be* 
eiferte fid), an« ben in 311) eo* fyerrfcl?enben fangen an Se* 
benSntitteht weniger fftfyfbar jn machen, inbem er *>on feiner 
entfernten/ an ber großen Lagoa gelegenen Fazenda 9Refyl unb 
anbere Sebürfniflfe ffir mäm Zmtt fyerbe^fcfjaffen lief; Jperr 
ftrafer, welcher t>on SSehnonte mit mit |i#§e* gereift war^ 
l)atte fogteid) ein naefy SSafjia ßejlüttroteS @*if gefunben unb 
war mit beinfef&en abgefegeft 3* fanb bm Sfnfenifyaft in ber 
SSitta nict)t $utragKcf> f*r \mim brafiltantf^en %zi\tt? welche tefr 
$u ber Dteife bnrcfy bie SBdfber angenommen Ijatte, tenn pe 
warett fdmmtücl htm Branntwein ergeben/ imb wraitfagteft 





Keife iL ÜSilin bo§ 3U>4o$ itrtd) 6. ^etu'O fcWcanta*« 

$>erfd;iebene unangenehme SCnftrtttc; bafyer entfdfjfoß td) miefy, 
meine (Stnridjtung für bie D^eife %ü btfdjkmiiyai, unb biefelbe 
fobalb al$ möglich anzutreten. <£in in ber $t((a befmbHdjer 
Mineiro brachte meine, t)ou ber n>eiteri Sanbreifc $on D?to be 
Saneiro bi6 fyterfyer (ei)r in Unorbmutg geratene ^acffattel 
(Cangalhas) ber 2ajftl)iere lieber in einen leiblichen Stfffaub, 
eine Reparatur, bie tton ber größten üßtdtfigjeit war, ba.ben 
ferner bclabcnen Spieren eine ü?eife burd; mübe unb bicfyt Der* 
wadjfene SBBdlber bettorflanb , wo fle Ijüuftg nur iljren Ü'ijxen 
unb 2ahM-t$zü gegen bie SBalbftamme anflögen, unb jebe^mat 
einen 2)rurf ober eine £luetfdjimg erhalten, wmn bte ^acffattel 
nidjt recfyt mi&i unb gut aufgefüttert finb, ober bie Sabiuiggn 
nid;t im ®leictygewt$te liegen* 2)ie große äöalbreife, welche 
icfy bfa6ffi)tigte, erforberte aber nod? einige anbere nötige 
Einrichtungen. 23a icf; auf einer Steife tton etwa 40 ?egoa$ 
in unwe r g [amen ©egenben feine ntenfd)Üd;e äBofynuug anzutreffen 
hoffen burfte, fo war e£ notf)tg unfern SSebarf an SKaubtocca* 
w.el)I/ g(eifd) (Garne seca) unb Branntwein mit^ufü^ren; icfy 
lieg bafyer cineS meiner £afitf)iere mit einem gaffe biefeS l)ier 
fo notfjigen ©etranfeB Utabm, ein tyaav anbere trugen bie 
Lebensmittel, welche ftet? in Sacfen öou behaarter £>djfenf)aut 
(Boroacas) befanben, unb au$erbein trug tin jeber meiner ein* 
gebornen izntc ein Quart 9Wef)I, al$ feine sprotriffon für etwa 
fed?£ hi$ ad)t Sage, auf btm SRütfen. 2>a man mid? unter* 
rietet fyattc, baß auf jener jugcwadjfencn 2Balb|trafJc ofyne 
Site unb Söalbnieffer nidjt würbe bnrcbjufommen' fe^n, fo lie$ 
id^ #erfd)iebene biefer fdjarftn Snßrutnente t)on gutem <&taht 
»erfertigen, mmit tdj Ue$ SKann, JpÜario, SKanoelunb 
Sguacio, wdqc für biefe Seife in meinen ©olb getreten 
waren, »erfal). SD'er elftere war dn ÜRamefacfe, ber gwesjtc 
ein ajüulattc tfön Dorgiigi'ic^er (Starte, 3Mbauer unb Sraudj* 
barfeit im SBalbe, ber brttte ein Snbier. 

%la$btm biefe uotbigen Slnflalten getroffen waren , Keß idr 
am 2iten 2>ecember einige gro$e ®awt$ mit b?m fea.de 




Vltiü t>. t$tWi* i>03 %ü)«c* «fldj e. $efcro &*?( f e a itt-ftv a 105 



betoben, unb nafjm Don ber Sitta Slbfctneb. Die gWina&Straße 
fufyrt fogfei* *>*>« ber ©eeffijle IdngS be£ gluffeS hinauf, unb 
f&ngt mhzxüjalb Segoaä weit Don Sltyeo* an, fiel) in bte un* 
unterbrochenen äBdlber su vertiefen* Sei? fanbete SlbeiibS" auf 
einer Fazenda^ wo meine *>oran gefanbten ßaftfyiere fd?on tu 
nige £age auf efaersjtttett 2Betbe ausgeruht ^atUtt; fykv hc$ 
fanb fiefr gerabe jfc&t ein Miheh?a* 3ofe ßaetano genannt, 
roefdjer in ben benachbarten üB&lbew Jpolj fallen lieg, unb ein 
spaar junge SBrlbe Dom Stamme ber Camacan ober Mangoyos 
bet) ftd) fyattejaon tym wirb fydter mcfyr gerebet werben, fea 
er auf einige %äi in meinen ©olb trat @r gab mir t>k 
5Rad»ric&t, baß eine 85rücfe auf ber ©trage in ganj unbrmicfc 
barem Sufiaube fes> , worauf icf) fünf bB feef^ meiner Zmtz 
mit Sirten »oran ianbtt, um biefe ©teile ju unterfudjen, unb 
im nötigen gatle gu tinm fd)uellen lei&ten Übergang eine 
Sauf brütfe ober einen ©teg gu jimmern ; gugletdj gab t* jwe^eit 
meiner Säger ben Auftrag, hk Arbeiter gu begleiten, um etwa* 
2Bilbpret gum Unterhalte ber 9Kannf*aft fyerbei) in fcbajfem 
Set) fel6fl blieb mit bem SÄefie meiner Gruppe auf ber Fazenda 
eineS gewifien ©im am gurütf, *>on wo au£ wir bte naljett 
'SB&lber burcfyffreiftem Unweit be3 SEöofynfyaufcS ber Fazenda 
raupte ein Heiner Corrego Aber ©eflein, gwifd;en t>mw 
©ejtrduc^en t)on Heliconia, Cocos unb anberen febonen ®e/ 
wdd)fen bem gluffe m *) ier )tjar cin ^9 eitef ) m erfrifc&enber 
©chatten, in welchem icfy fyduftg einen «einen uiebüäjen $oget 
fanb, ber einen furgen nietet unangenehmen ©efang gu aUen 
©tunben beS 2age$ fyoren lieg, ©ctjon am Selmonte fyatte 
iä) biefen ©dnger in titm einfamen üunMn ®&jattm, jwifd>en 
ben *>om äBaffer bene|ten gelSflutfen an flehten 3Balbbdd?en 
gefunben (*); Her fat) ich ifjn tyduftg unb entbeefte au* fein 

(*) Muscicapa rivularis : 5 Sott 3 Stnien law / 7 Sott 3 £iuictt tvelt ; 
«d&eitel mtb Kadett afäwvau / t^Bteve ettt)a§ weißlicö gemtfc&t ; eine rceifmelMicfee 
Siitie ütvev jcbem ?lu<ie ; £ef)te getMt* weiß ; 93vuß övauöeWid), eoen fo bei- 9lftev 
imfc Me wnreven ©cöwan^ccf fe&ev» ; aüe o&cvcn Söcüe othÄvnln fiatf iu§ seifta* 
grüne fattenb. @te fcftt t>ie Se^en^art un& 93;rtuieven etneS @ätt<je?S (Sylvia.) 




104 %*i(t t>. SSUU &oi 3tö<*o3 ttacö 6. S>mo b'SUcßtthtr« 



Stcfi, wldjtt in einer #öf)lung be$ UferS unter ©eflr&udjen 
junger SöcoSpafmett erbaut xoav. Sintere Söget belebten in 
SKenge bie 3?acbbarfd?aft ber Fazenda, befonberö t)&0$ flogen 

bk Arassaris (Ramphastos Aracari, Lmjy. ) auf einen nafyen 
®eüipaba*?8aüm (Genipa americana, Lim.) ber mit feinen 
fronen mi$m Stäben unb sug(ct<^> mit größten uberbectt war. 
Rubere fjofye fSänmt in ber ^af>c waren mit ben Sßefient beg 
Japui (Casslcus persicus) fo bfc^t Beengt, ba$ fTct? an alten 
ffiptfcett ber Steige bergleid)en befanbeit. £tefe Söget ließen 
ifjtt raufye ?o<f#imme ununterbrochen erfcbatten, unb jetgten, 
wie mifcre Staate, ein befonbereS Talent, alle fetten nafje »o^ 
iteitbeit Söget nad^uafwem 3|r f*»arj unb gelb gewidmetes 
Ocftebcr ((l fcf)6n, befonberS wenn ber Söget feinen ©cfcweif 
ausbreitet; unb an bm beuteiförmigen SRefie ffatternb ' um&er 
teert 

SReitie Sentt festen na* anbertbatb £agen jurftcf unb 
brauten mir bk $a$tityr, ba$ an ber SSrucJe nicbtS ju Der. 
betfern unb ber Übergang bafyer fefjr fcbwierig fei>. Sennod? 
brad? ic^ am 24ten ©ecember mit meiner ganjen Siropa auf, 
nm meinem Sorfyaben gemäß bzn Übergang gu Derfudjjen, unb 
fanb bk Strafe nod) fdjtecfyter, at6 man (Te mir gefcbübert 
\)attc. dornen jerritfen überall bk $aut unb bte Reibung ber 
^eifenben, man m\\$tz jTcb mit htm großen äBatbmetfer (Facäo) 
jlet* ben SDBeg bahnen, unb oft fanben fld) 2)idid)te Don ber 
fogenannten Banana do mato (Heliconia) mit fyohen jleifen 
Startern, bie ben Durchgang bei) ber ^ajfe be$ £l)aueg außerjl 
befcfywerlidS? unb unangenehm madhttn. Sie ©trage burcbfc&nei* 
bet S3erg auf S3erg ah, quer bk pradtfDoHfien ftnjlerjlen Ur* 
wdfber Don 9!iefenj!dmmen, welche ffc^ gu htm fd)önflen fdaiu 
unb SBBerfbotj eignen* SSir überfliegen f$on an biefem erfien 
^age bei ununtcrbroct;enen 33albreife, mehrere bebeutenbe 25er* 
gc, unter weisen id> ben Miriqui (SERirifi), nad> bm Dielen 
Juer Dorgefunbenen Slffen (Ateles) fo benannt, bemerfe A unb 
bm Jacarandä , wo man befonberS Diel ber fernen, eben fo 





genannten 2frt von Mimosa ftnbet. 3to biefer legten $bf)t Ijat 
man bte Straße in einem ©djlangenweg fyinauf geführt, wtb 
bemwcb'war ffc für unfere belabene 5Rault()iere fefyr angretfenb, 
bte inbeffen von feibjlen flehen bleiben, häufig rufjen, unb aföbami 
nnangetrieben wieber weiter jWfew, 3n ben ifttflen fdjauerlid? 
einfamen Seilern, wefd^e jwifdjen #fl Hegen, wo befonber* 
»tele gocofyafoten bit Sterbe be$ DuKc&tf ffnb, fanben wir 
no$ weit größere £inberniffe, nnb oft einen fumpftgen weichen 
23obcn (Atoleiro), in welchem unfere Xfyiere tief einfanden. 
SSorattgefanbte be£ 3Bege$ funbige Sager eröffneten unferen Bug. 
Sie benachrichtigten bie £ropa fogW*, fobalb ein fo(d>eö #uu 
bernig fidj jeigte; aWbarnt warb gehalten, bte Leiter (liegen 
vom $ferbe, bie Säger fegten ibre ©cwefyre au bte benaebbar* 
ten Stamme, man entlebigte fiel) be£ ®tyadc$ unb jeber üRamt 
legte £anb an. Wlan bieb bünne Stamme nieber, warf ffe auf 
bei! 3Beg, beefte abgehauene (SocoSbldtter unb anbere Steige 
barauf, unb bahnte auf biefe SIrt einen fünfllid)en Übergang. 

So gelang k ben Seifenben, mit angefirengter Arbeit in ber 
Seilst be$ Sage* voranbringen, iii man fyäuftg wieber auf quer 
über bit etwa ad)t bi8 jcf>n Stritte breite Straße gefaxte colof* 
fate Saumflamme fließ, woburd? t$ aWbann unumgänglich notl)tg 
würbe, burd) bie biegte Verflechtung be$ 2Balbe6 an ber Seite 
einen «pfab ober $icabe ju bahnen, unb auf biefe Slrt baä 
$üibcrmfF ju umgeben. Siefe Scbwierigfeiten, welche in jenen 
eublofcn Urwilbntffen ben Seifenben aufhalten, unb fein %otk 
ritten unglaublid) »erjSgertt, ftob befonber* ju Snfang foldier 
Unternehmungen nichts weniger äU abfdjretfenb , wenn nur bte 
@cfunbt)eit niebt leibet unb fein ÜRangel an Zebenünnttdn nm 
tritt. Der 9Menfd) vergißt bei) reger £l)&tigfeit bie S3efd)wer* 
ben , welken er unterworfen ift, unb ber Slnblidf jener einzig 
herrlichen erhabenen Sßalbnatur, gewahrt feinem ©eijle burd? 
immer neue nnb wedtfelnbe Scenen Sefcb&fttgung ; benn befon* 
ber$ ber Europäer, ber jnm erjlemnal in jene 2öd(ber eintritt, 
bleibt in einer bejtanbigen Berjircuung. «eben nnb up^igtr 





106 «Heife *. SBUU i>og Süjeos nacfc ©♦ $ebvo b^fcantam 

^ffattjenwud^ö.ill überall verbreitet, nirgenbä etil Ftetued pdfc* 
c&en oJ)ite©en)&rt)fe, an aflett ©lammen btfiijen, rahfen, wuchern 
Itnb heften fieb Passiflora-, Caladium--, Dracontium-, Piper-, 
Begonia-, Epidendrum- Wirten, mannigfaltige garrenf rauter 
(Filices), glecbten unb SKoofe verfdjiebener Slrt. Dad Didfidjt 
bilbeu bie ®ef$le<*ter ber Cocos, Melastoma, Bignonia, Rhe- 
xia, Mimosa, Inga, Bombax, Hex, Lauras, Myrtlius, Euge- 
nia, Jacaranda, Jatropba, Vismia, Lecythis, Ficus «wb tau* 
fenbe von anberen größtenteils noef? unbefannten Saumarten, 
bereu abgefallene Siütben man auf ber @rbe liegen flcfyt, uub 
Jaum erraten fann, von »elcbcm ber Mtefenfidmme fte famen; 
anbere mit Sfomen völlig bebeeft, lenkten fd?on von ferne h>et£, 
Ijodjgelb, Ijoc^rotl), rofenrotb, violet, f)immefblau u. f. id. unb 
an ©umpfflellen brdngen bi<fyt gefdjf offen auf fangen ©cbdften, 
bte -großen febönen eßtptifcben -SSldtter ber. Jpeliconicit ftet) em* 
por, bte oft gefyn bt* jtvolf gug ftoeb ffrib, unb mit fonberbar 
gebilbeten t)oä;rotf)en ober feuerfarbeuen SSfötfyen prangen. Sluf 
ben l)6d)$en ©td^utett, fyo* oben tu ber gbeüung ber ifle, 
tt>ad)fen ungeheuere Bromelia -©tauben, mit großen ajiumenfof* 
ben ober Trauben, tyodjjinnoberrot!>, ober vöu anberen fronen 
Farben; von tynen fallen große Sünbel von äBurjeln, gfeid; ' 
©triefen fjerab, welche bU auf bte @rbe meberfydngen, unb 
unten ben SReifenben ein neueS £inbermfj bereiten. Solche 
Bromelia - ©tauben fällen aße SSdume an, btä ffe na* Sabrerc 
abwerben, unb vom äöinbc entrourjeft mit ®etofe berabfiürjem 
Saufenbfdltige ©cbfingpflan^en, von hm jarteflen formen bi$ 
ju ber Sicte mu$ SWannSfcfeenfefö, von fyaxtem j&|em $olje 

(Bauhinia, Banisteria, Pauilinia UUb aitbere) Verflechten tk 

Stamme, |ieigen bis ju ber l)6d)flen Jp6^e ber Saumfronen, 
tt)o f[e atöbann blühen unb gruebt tragen , ofyne ba$ je tin 
menfd)licfye$ iluge fte falj. 9Kand)e bcrfelben jtnb fo »unberbar 
gebilbet, tote jum 33ej)fi>iel 'gett>ifle Bauhinia Wirten, ba$ man 
ffc ofyne ©tarnten nidtf betrachten fann. 2lu6 vielen berfelben 
fault ber <Stamm, um ben fte ftd) geklungen, fyerauS, unb 





Steife t>. XUla &o$ 3H)<$?3 nati £5. tyetvo b'3(fcan tava 107 

fyter jle!}t bann eine coloffalc gewunbene ©erlange, bereit £nt* 
ftefymig jt<*' auf biefe Slrt leicht erHaren, lagt u. f. ». äBer 
»erinöc&te anf*auii*-. ba* «üb jener ffidlber, bem ber fte ntc^t 
fclbfi gefeiert l)at, ju entwerfen! SBBtc mit bleibt f)ier bie 
©djübeuuig hinter ber SR'qtur jurfief! 

3d) erreichte am erjlen £age gegen Slbenb eine ©teile, 
weiche man (Soral bo Sacaranbd nennt, weit fyier, auö 
bem ©ettam fycrabgefommene Öcbfenijeerben übernachtet f)at* 
ten. Die Vaqueiros (Äufyljirten). pflegen aföbann einen Coral 
ober 3aun aufottrtcfyten, inbem fie ©tangen abbauen, unb biefe 
an bie »aumjlämine in horizontaler SKicfctung betgejlalt cut6itu> 
ben, bag ba* 9Knb»iety ober bie $ferbe -»dl»renb .ber .5Ra#t 
mefet entlaufen fonnen. Ser ()ier ermahnte Coral lag burdjauS 
im bieten unb bergeflalt t)o()en SBalbe, t>a$ & fdjon fnt()e 
bafelbjl bdmmerte. 3una#fl bei) ber Umjdumung fanben wir 
noch ein ^)aar alte Ranchos (&utten), bie man in biefen 2B&I* 
beut gewof>nlid) f$r nadjldgig §tt erbauen pflegt; benn fie be* 
fl:et)cn blöd in einer fd;rdg geneigten ©d)irmn>anb fcon ©tangen, 
weldje man, um ben Segen ah^altw, mit Pattioba ober 
anbern Sldttern bebedt* Die l)ier »orgefanbenen gälten waren 
fo alt nnb serfatten, ba$ fle nid;t ben mtnbejlen ©*u& ge* 
wägten, beffen mir, bet> ber 3ttotl»»enbigfett §w W tömxaär* 
ten, bennod) fe|r beburften; audj war ianm bie bimfle SRadjt 
jur Hälfte t)erjlric!}en, a» ein Regenguß l)erabfturste, ber und 
fammtlid) *ÖUig bnrcfrndflte. Der folgenbe borgen brad) Reiter 
wieber an, allein bennod) geborte eine geraume fyit baju, 
efje wir, bur* Kaffee unb ein grogeS geuer wieber er* 
wdrmt, bie Steife fortfe§en fonnten- Unfere ?afftf)iere f»at* 
ten/ wo möglich, eine nod) festere Wadjt $u überfielen 
gehabt; benn nadj ü»rer erjien angreifenbeu £ageretfe, fan* 
Un fte in beut fyofyen Urwalbe faum zttoat @ra$ für tyren 
junger. Der SBaib war »ort bm heftigen Segen nod) fo na?, 
baß bie gortfcfciuig ber. Seife- in ber biebt »cwaAfenen Strafe 
eine fyarte, bod?fl unangenehme Itafgabe war; bennod? wur* 





.1 l¥ 




108 n.M'ft *. «Ufa &0I SffceeS itÄ# (5. #efcr*&*?nc4»t<irr 

bm Die SKaultfyiere gufamnmt getrieben, belaben unb in S* 

Wegimg gefegt 

SBir fättbeif fflt biefeni iwe$fesi £age unferer 2Öalbreife 
frtine ffipe, über ©efiefa tyerabraufcbenbe Corregos, an be* 
Ken einige tum Sitten öon @a»ey (Salvia) mit Qerrlutyen 
Ijocfyrotyen SSfomen angetroffen mürbem ©ne merfmurbige 
fffanje, Die i* weber fcorfjer nod) nac^er wieber gefeiert 
fafce, feffefte befonberS unfere »ufmerffamfeft. ©ie p 6ey* 
ita&e gegen einanber über fle&enbe, flarf fleißige, eiförmig 
jugcfpt&te pdtter an Jjoljigtem Stammt wn etwa %jwp fug 
.$% 3»tf*en tastest entfpringen bie fangen, binnen/ bepalj* 
tyaarfänmgen btegfamen »fumenfltiefe (pedunculi), welche ge* 
rabe f)era&!)dngen unb 6*9*0$* 8 &iö 10 Sott lang ffob. Sie 
tragen an ibrein @nbe nnm fünfteiligen bunfehuolettbrdunlt* 
d;en jMfy> beffen Sl&ttcfccn fdjwäl lanzettförmig gugefpiftt finb, 
itnb ütbtefem bie große ptadjt^oü fcfcarfacbrotlje, mittj fcorne 
an ber SKünbung ein wenig eingebogene, etwa swe*> 3oß lange 
»fomenfrone ober SRtyre, bk fo wie ber t et$ unb pedunculu» 
mit Reinen tt>et^rid?en Jgjdrdjen büttne befe£t f(i. 3m 3nnent 
ber SSlumc, ttorne nafye an ber gjtönbung, Hegen bk STnt^ercn 
vereint auf tyren getrennten Prägern* 3$ Ijabe biefeS fcfcpne 
@ewdd)3 mtä ber Dydinamia angiospermia nur an biefer eilt* 
gigen ©teile gefunben, unb leiber feinen ©aamen bason ein* 
fatmneln fonnen, ba idj bk fönufyt nicfyt gefefjen f)abe> 2iuf 
unferem gütigen 2Bege fanben mir weniger Serge, bagegen 
aber anbere Jpmöerniffe, bie wir bi^er noefy ntoftf" in ifjnt 
ganzen ©tdrfe feroicn gelernt Rattert. 3$ ritt wie gemof)nfi<# 
meiner £ropa jooran, unb folgte ben SKdmtern, welche mit 
bem Facäo unb ber 21rt bat @ebufd)e hinweg räumten, aU icfj 
plofclidj meine mir nae^folgenben ?eute rufen, unb bie belabenen 
SHjtere alle hinter mir berrennen fyorfe. fi blieb mir be# ber 
Unbdnbigfeit ber 9Kaultfyiere »t$tö übrig, aK fe fdmeß wie 
moglidj 9>fo& ju machen, um niefrt tton ben Äijlen befcfydbigt 
ja werben; atic rannten bamx, unb nur burefy ifyr be{ldnbige$ 



mtitt *. SSUla &P$ SJO^o* naß <&• Vc^to ^.KCiUitara IO9 



^eftigcö $lu3fd;lagen, errietf) tcfe bie Urfadje i()rer gfudtf* Sie 
Ratten an hm Sfattern ber ©ewdd;fe am SBegc ein 3?ej* grün* 
ntiger 2Befyen (Marimbondos) berührt, bereit ©tadjel einen 
fe^r fyeftigen ®djmer| verurfad)t, unb waren von tiefen £f)te* 
ren in 9Benge angefallen worben- @ie fdjeuen biefen @d?mer§ 
fo feljr, t>a$ ffe fogleid) bk ftbxäjt ergreifen, unb ffc^ befftw 
«rongSfoS gerabe in ba$ verworrene £)ididbt ber jtadjlidjfien 
©ebüfe^e werfen, ©elbfi meine ?eute waren nid?t leer a\\§§t* 
gangen, benn ber eine von ifynen Sagte fib*r feinen Jlopf, ein 
anberer Aber bat ®eff$t u. f. w., unb nur nad) geraumer Seit 
war bie £ropa wieber gefammelt unb im vorigen Drbmutg 
jurtWgefefyrt £>iefe Marimbondos fyat man von verfd}iebenen 
Slrten; ffe juib Heine fdjlanfen SHJefyert, wovon bie fdjlimmfie 
größere 2lrt braunti#fcf)Warj, eine anbere braunlid^geib gefärbt 
ifc ®ie befefiigen ifyr tiafy 3lrt unferer europaifrf;en SBespen 
gebaute^ 9ie)t an einem SSaume ober an einer ^flanje nid)t 
1)0* über ber <£rbe; e$ befielt ebenfalls an$ einer wei£gtaueu, 
Um Rapier afynlictyen ÜBajfe unb t)Ä mei(lentl)e«fö eine elltptifdjc 
an bebest €nben {ttg^ifett gorm; an feinem obern Steile i\i 
e$ befejligt, unb am untern fyat e$ einen f feine«, runben ©n* 
gang , auc^ ifl cS juweiCe» mefjr runblic^ gebilbet. ©ewofynlidj 
|mb biefe gefallen 2Bof)nungen an ber Unterfeite ctn^6 jener 
großen 9Slatter ber fleliconia befejligt, wo f[e von ben $ci* 
fenben jufattig (dcfyt berührt werben, unb aWbann fogleic^ einen 
©cfywarm ifyrer radjfücfytigen SSewot)ner ausflutten* 2>ie öra* 
filtaner weisen biefen Heftern gewofyniid? efyrfurcfytSvoK au6, 
wenn tfe biefelben nidjt fefmeil jerftoren fonnen- 

5lm Mittage erreichte i# eine ©teile im bieten SBalfce, 
wo ber 9?ibeiräo bo$ DuiricoS, tin tief etngefdjnittener 
gBalbßad), mit einer SSrficfe verfemen gewefen war, bk wir 
aber jefct völlig verfault unb in ba$ Sette be$ piffe* l)tnabge* 
(lurjt fanben. ©d?on faljeu wir im ©eijle bett STufcnt^alt vor* 
m\$, welchen un$ biefer ungihtfh'ge Sfnblid bro^etc; idtj entfd&fofjj 
mid) baljer lieber tytt ju übernachten, um meinen imtm |ur 




1 10 Ä'e.fcft v. %>iiU\ üo§ 3Ujt'o§ nad) e.tyztv* fttlc an tiWi 



i.l ' ; 




#iHftberfd?affimg ber Xvopa Seit ju g^bem Unweit ber Daumen 
ber SSrücfc fau-ben wir eine« alten Rancho, beffett &a& twn 
ßoeodbfattern gwar gum Zfyeit .fdwn verfault war, boct> aber 
nod? einen leiblichen- ©djufc gegen bk geud?tigteit ber 3lad)t 
gewabrte, Einige IRofle öon f argen prügeln Jjatte maife6eife:- 
falls f)ier bei) ber Jpftrte »orgefttnben tmb mein Sortrab *)on 
Sägern Jjatte wirflid) f*on für wtfere SD?aI>rjeit geforgt ©ie 
führten und ja i^rem «agerplafc, wo mir efn n>tlt)eö ©djwem, 
bret> große Miriqui - Slff en unb eine Jacutinga auf beut -D?ojle 
liegen fafyen; ein Sinblitf ber bte hungrigen ^eifenben ungemein 
erfreute, bk ftdj nun uro ba$ freunblicfye, I)orfj auffobesmb* 
feuer Ijerum lagerten, unb bet> ber @rjdf)(ung ber erlebten 
Slbeuteuer äMrnfjeten, ipilarto, einer ber Sager, tyatte ba$ 
@$wein gefcfyoffen, unb bei) einer gewiffen ©teile im -SKälbe 
mit Steigen bebeeft liegen (äffen, um e$ am folgenben Wlox* 
gen abgufyolen; aU er aber lieber bort t)in tarn, faub er, 
ba$ eine große Unge (Yaguarete) ben heften Styetl beffelben 
gu fiel) genommen fyatte* 25er SKeifenbe in jenen weiten "2Öafc 
bern muß oft frofy fetm, wenn er nur feinen Unterhalt fhtbet, 
baffer waren wir erfreuet, ba$ bk gutige Unge and) für un$ 
uod) tttoai übrig geraffen pte; 3$ ließ nun meine ffee bat 
®epade über ben 33ad) fcfyaffen, wobei) bk (Jingebornen tuel 
©ewcmbtfyett unb ©efcf)icffidtfeit jeigtem lluf einem einigen 
33alfen giengen fte twn zittern Ufer gum anbern mit einet f$me* 
rm Äifle auf bem $ opf, unb fegten auf biefe Slrt ohne ben 
geringen Sufatt alleä an§ jenfeitige Ufer; me[)r ©dmnerigfeft 
tterurfaebten und bk ÜRauWjiere, Sie Ufer be6 BtfSjel waren 
tjodj, jleit unb glatt, unten befanb ffd) ein tiefer fumpftger 
@runb, bafyer war ed ben ermübeteu Spieren außer f* ferner, 
bat jenfeitige Ufer gu erff eigen; fte fanfen in bem ©ruube be$ 
SBac&e* tief ein, unb nur, fabem man if)iten SSaltzn unb tretet 
ber eingefallenen Srücfe nnterfdjob, gelang e#, fte faramtftty 
am jenfeitigen Ufer gu Bereinigen* Murn war btefe^ @efcf;äft 
twllbradjjt, fo trat bk %ia$t ein. 2>a wir und je&t fit ber 




%.eifc to. ?B'i J I « &o$ 3Hje'0§ n.«d) 6. ^efcvo öWca Htuva 11 i 



SÄcgcnpcrtobe Befanben, fo n>ar ber £immel mit ÜBotfett M$t 
bcbecft; e$ Ijerrfdjte bafyer urbem l)of)en 2Ba(be eine unglaub* 
ücbe gfmftenuß/ bie bet) bem fyetlen ©djeüt unferer geuer norf; 
mtffaUenber erfebien; eine unjal)Iige SDlcnge soon $r6fd)en lieg 
if>rc tterfduebenarttgen Stimmen tson bfc8 Äronett ber ijofyen 
$BßMauii\t, a\x$ ben bort oben waebfenben Bromelia-Stauben 
Ijerab erfebaflen: einige voaren raufy unb fürs, anbere Hangen 
wie ein ffcpfenbeä Snftrument, noefy anbere glieben einem für* 
jen gellen r |)fiff, einem flappernbeu Saut u. f* nx; leucfytenbe 
Snfeften flogen gleich ^euetfunfen in allen Dftcbtuugen umf)er, 
befonber£ ber Elater noctilueus mit feinen be^ben ^euerfunfen, 
welche ein grüniicbeS Std)t tton %d) (Italien; allein feinet biefer 
?id)tcben iflfc mel bebeufenber, atö baä unferer LampyHs noc- 
tiluca; benn t>on bem roafyrfdjeinlicb fabelhaften tyfa Saterntra* 
gerS (Fulgara) baben mir nie eine ©pur gefunben, ob mir 
gleid) biefeS fenberbare Snfeft fyduftg an SSattmifämmeit, befon* 
ber6 am @afcbetf)o!$e ftengen, and) t)abtn mir bie 8aitbe$&ett>ofc 
uer nie eine SSejlätigung für ba3 ?eu$ten biefeS ^^tere^ geben 
fonnen. Jperr t>on Jpumbolbt fagt, ba$ er in jenen bunfeln 
£ropennaditen be£ Drinoco felbjl bie Stimmen ber Slffen, 
ber gattltljiere unb ber £agt)ögel gebort fjabe (*) f mo^on mir 
ütbeffen lein SSepfpiet ttorgefommen (jl; benn im 6jllid)en Sra* 
(Uien üeruimmt man alöbatm nur Unjen, (gnlm, 9iadjtfcbtt>al* 
beU/ t>m Juü (Tiiiamus noctivagus), bte %xb\d)t , treten, 
einige 3nfeften nnh tnelleicfyt Sibecbfenartem 

2lm brüten £age meiner SBalbreife fanb id) eine Pieade 
{SOBalbpfab), welche *>on ben SSewobnern öon ©♦ ?)ebro ge* 
braucht ttnrb, unb bie mir ba$ durchreiten be'S- SßBalbeS fefyr 
erleicbtertc. ©ie führte inbejfen nur bi$ ju ber jpofyc einet 
©teile im $luffe, tpeldje man SSanco bo (Sacborro Ctit 
ipunbebanf ober ben jpunbefelfeu) nennt; fcon biet an$ pflegen 
bie 83emofyner eine anbere Picade Idng^ beS -SfufttferS cinjti^ 

(*) tiefte \)OU fjumbOlbt Voyages aux regions equinoctiales du Nouweau 
ContinenU Tom. II. Ch<?p. i8. pc>g. 221. 



( 








112 Stufe*. $UU bog Si&^* ttüd) <B, tyebvo b'&fcA'ut^ 

fcbfagen; ba tiefe aber für 6erabene giriere ungangbar ijt, fö 
faf) i<p mid) genötigt ber ©trage §u folgen , bie *>on fyier au$ 
ganj befonber^ unwegfam war. Tlan fyat ihr etwa* mefyr 
SSreite gegeben, ali t>er ■ ju 3D?ucuri, aHein umgefunfene, $er* 
fpiitterte (Stammt, dornen, ©eflrdud* unb junge Saume, alle 
fcont J)5uftgen Stegen burd;ndßt, öerfperrten unS unauftonidj 
ben 2Seg. 3ln einer emfaaien, t>on Dicfung umgebenen nnlb* 
ttermadtfenen Stelle, fanben mir ba3 t>6(!ig frifcfje ?ager einer 
großen Unje, meiere ftirj ^mov fyier geruhet nnb ba$ ?aub nnb 
@ra$ nad> tf)rer eigentümlichen Strt, Dörfer fyinweggefcbarrt 
tyatte. 3n bem bieten ©efledjte unb bem bunfefa ©chatten 
biefeS 3BaIbe$ bluteten fd)one ®eu>d$fe, unb bk maje|iätifctyen. 
©tdmme breiteten ifjre SRtefcttfronen au§ ; unter itjnen fanb man 
auf bem Soben bic abgefallenen großen SSIumen einer pradjtfcott 
fcbarlad?rotf)en 9>afjlon$6Iume (Passiflora), welche bte @rbe an 
Stelen ©teilen *><MKg übexbedten unb rotteten» Der (Stamm 
tiefet fronen @.ett>dd)fe$ mfoebt in bem l)od?jlen ©ipfcl jener 
$Salbcoloflfe bk bietet belaubte $rone ja einem jfrtdueL ©cWne 
Strten ber pracfytöollen garnüie ber SBignonien fcbmücften ben 
3Beg unferer äöalbreife; rofenrotl), w\§, lila, fc>iolet, Don 
allen Slbftufungen lagen jte unter ifjren ©lammen auf bem 93o* 
ben, unb roie Wollig in bk reinfle l)o$gelbe farfre getaucht 
prangten bie ©tdmme be$ jÄtjen . feflen Pao d'Arco, öon n>el* 
djen, nrie früher gefagt worben, bte norblidier wofjnenben 
©tdmme ber Urbewofyner ifyre Sogen tterfertigem Siftarcgraö 
§at unter bem Wammen be£ Guirapariba ober ürupariba (p. 118) 
tt>afyrfd)etnftd) biefe 2lrt befebrieben unb abgebilbet. 3?oc& hatte 
biefer %anm feine 53ldtter nic^t entfaltet, fonbern feine Smeige 
waren nur mit Slumen überfdjuttet. Jpdufrg m\d)$ ijkv an 
ben (Stammen ba§ Dracontium pertusum mit feinen mi$cn 
Slttmen, fo wie mancherlei) 2lrten »on Caladium, u>eld;e 
fdmmtlid? jur SSerf$onernng ber ^flanjenmelt um m\$ fyer 
uicfyt wenig beitrugen, rcdfyrenb eine leife ^Bewegung ber ?uft 
fogletd? ben Ijerriic&en ®eru$ ber Sanitte un$ i)er&ei;fuf)rte. 





Steife t>. WllUx &o§3l&<*o$ nacf>6, tyeöco ^OUcantava 1 15 

SDtefe^ angenehme Öc»ad)d tjl überall l}&üjtg> wirb aber Ipfafcft 
(elten aufgcfudjt unb benufct; niedrere i$fykxattm, bcfonberS 
bie SKdufe ttnb hatten öergefyreu bte unreife «od; grüne* ©cfyoote 
befonberS gierig. Die jafylrctdjjeit Wirten ber garrenfrduter über= 
gegen befonberS in ber alten ©trage ben SSoben, unb ba fie 
oft 8 bi$ io guß l)od) waren, fo nnißten wir nn$ bnrd; üjre 
bieten SfBebel inübfam fyinburäjarbettem Stete finb Kein nnb 
fud;en ben ©chatten, anberc hingegen finb fo ftarf, ba$ jtc 
einem fetter gu $ferb ©chatten geben Knuten; tefy muß be& 
fyatb l)ier bemerken, ba% in biefer @egenb fdjon an tyaax 
jlarfe bornige Slrten biefer Familie gefunben werben/ meiere 
man allenfalls gu bm baumartigen garreit rechnen Utmu. Sou 
Sornen jerfra^t unb gerriffen, *>om $!egen hi\xd}mid)t , unb 
am gangen Äorper burdj hk Eon ber Jptfce ■ bewirfte beftdnbige 
Xranfpiration ermattet, föfytt man fieb bennoefy gur SSemunbe^ 
rung jener etf^aberten ^>flangenweft biugeriffen ! SBdfyrenb ein 
v langer 9?egen auf unS fycrabftet, ftberrafdjte un$ ber laute 
fonberbare D?uf eine6 üKaubsogeli, wetzet iinS big je$t nod? 
nicfyt gtt ©eficfyt gekommen war. ©eine ©timme war dugerft 
burd)brtngenb unb fcfyailettb, ein fraglicher, lauter, allmd()lig 
fyerabfinfenber ©d)re#, fcor bem einige furg ausgeflogene £6ne 
aorfycr giengen, welche ber ©timme einer (Stycr fegenbeu ipenne 
gleichen, ©er Söget felbji war ein fd)warjer 2Be£pcn*S3ujfarb 
mit weißem Unterleibe, weldjen bie SanbeSbewofyncr Gaviäo do 
Sertam nennen, unb ber fcon 33uffon unter bem yiatymn be$ 
petit Aigle d'Araerique (Falco nudicollis, Daüdin) befdjrieben 
werben ifl @r faß auf bm fyoben ©ipfeln ber äßalbbdume 
unb rief bejidnbig feine ftagenben £5ne berab* Scfy ließ fogleicfy 
bie Xxwpa Ijalten; ein tyaax 3dger fd;fid;en fyüigu, allein ber 
Regelt Ijatte tfyre (Sewefyre unbrauchbar gemad)t, unb wir be* 
tarnen bkütnal feinen ber Sogel, welche übrigens erft abflogen, 
naetybent bie ©ewefyre mehrmals wrfagt fyatttn. 2Bir waren 
nun nidjt mefyr mit tton ©♦ ^)ebro, ber leisten 5lujTeblung 
aufwarte am glujfe 3U)eoS entfernt; beim am Nachmittage 
II. %lu > 




t ei fe ». 35 i Ua i>o§ 3 Uj ^ o I n a $ @. ^ e j> r o fc'2i ( c A ntätm 



traten n>ir aus? bem bieten 2Bafbe in bte Pflanzungen ber 
S3ett>o()ner, in betten mau jnnfdjen alten abgebrannten Stammen 
bte ©egHnge ber Mandiocca gepflanzt fyatt? (*) nnb erreichten 
balb bte ÜBofjmmgeit. 

£)er Ort, n>o nnr tm$ jegt befanben, tfi ein ?knbt$ 
£5orfd?en fcon act?t bt3 jetyn au3 fetten erbauten Jöäufent mit 
einer Äirdje, twlc^e ebenfalls nur ein an$ Letten erbauter 
©djoppen ifi ; benno^ nnrb biefe SlnfTeblung mit bem SRa^mcit 
ber Siüa be ©* ^ebro b^Hcantara belegt; man pflegt (Te 
aber and) f<|fee|tweg 8f$ $erraba£ ju nennen, ba nid)t fern 
tton fyier im gfujfe fict> eine gtlfenbanf beftnbet, n>eld)e ben 
Wafymm Sanco ha$ $errabaS trdgt Siefe Wda ober bk& 
Sörfd^en, wk man {te richtiger nennen ftntrbc, fyat man t>or 
ztxoa sn>et) 3o!)ren angelegt, aU bte 9Jiiitaö*-@traße beenbtgt 
toax. Wlan tterfammelte fyter fcerfc^iebenarttge Wienern; einigt 
©panier, mehrere Snbifcfye fäämitkn nnb farbige %mte (Par- 
dos), aud) sog ntau an$ bm betta$barten Umdlbern eine 
^)artf)te Camacan-Snbtcr gerbet), von einem ©tamm ber Urbe* 
wofyner biefer Södlber, mU)tn bte ^ortugiefett mit bm yiafy 
mm ber Mongoyus befegen* Siefe SBübeit (Iretfen nid)t weiter 
füblid), aU hi$ junt Otto ^arbo, unb norbh'd> ftnbet man 
ffe bfö über ben fftio ba$ @onta£ hinaus, attein bort ftnb 
fte ttottig entn)i(bert <fptcr in bem grogen Sertam 'ber Capita- 
ta üon Saf)ia ifl ber f>lai}, noo man fle «od) in ihrem xoljm 
Sufianbe beobachten fann; bemt »tele vvn tynm \jabm noefy 
feinen Europäer gefef)en. ©te flehen inbeffen bod) fcfyon auf 
mxzm beeren ®rabe ber ßitltur, aU üjxt ndd)jlen 9£acf)bant, 
bit Patachos nnb Botocudos, benn fte fmb nicfyt bloä 3ager, 
fonbern pflanjen $x&$t?ntt)*il$ and) fd;on gewiffe ©emdd)fe ju 
tfyrer ^afjrung, «üb btnbcn ffdt? auf biefe 3!rt me|r ober n>e* 



(*) lte6ev He 3tt?t btv Sntiei-, tie «ß3a^miseu 5« Iftrett ^ff^Ksunfleii nie&cr« 
juöauen unb s« Rennen / fteöe aud) bi? 9?acf)vtd)ten fce§ 9Jiifrtonciv SB e t ö I von 
bei* q>voptns 9tta»na§ wnt &en Ufevn be^3(m<tionen(lroftte^ in von smnrr 
OJeifen einiejev »OUffsonäre &ev Cöcfeafcöaft Sefn, 9»üv«tetg 1785 @ette 142. 




-1 




9tet fe ». %> illa to5. Stö^oö nad) ß: tyebro b'?Uc«utar a 1 15 



niger an bk einmal angebaute ©teüc, obgleid) btc^ md)t für 
immer ijl. Sä n>trt> fiel; fpaterfym Seranlaffung futben, ntefyr 
iwrt biefen beuten 51t fagen. 3n SSelmontc l)atte i$ , wie 
früher gefagt, einen Heilten Sejl febon üoßtg ausgearteter 3nbier 
biefeö Stammet gefunben, ber tfor fielen 3al)ren von ben 
g>auliflen an jenen Drt »erfprengt, unb nacbfycr größtenteils 
ausgerottet würbe. 

2Jucb bte früher ernannte SBtlla be Sllmaba am ghtffe 
gaipe lieferte ebenfaßä einige Sewo!)ner ju ber xxcxmi Silla 
be ©. *Pebro b'SUcantara traä margemS bo D?io ba 
ßad;oeira. Der Ouvidor ber Comarca fefete, als bk Äirdje 
aoßenbet tfar, felbfl ben ©eitlücben ein; and) erbaute man nod) 
einige Xagereifen weiter, ba wo bk neue Strafe im Sertam 
bm D?io ©algabo erreicht, ebenfaßS nm Heine $ircbe, ließ 
bort SJiCffe lefen unb ^flanjungen für bk Stdknbm anlegen, 
weld)e$ aber jefct aße$ tterwtlbert, in Verfall geraden unb 
zottig unbenufct liegt. Umfonft waren aße biefe Sprengungen 
unb Unfojlen, ba bte ©trage felbfl mefet gebraust werben, 
unb in fur^er %?it uiebt mebr fenntltd) fepn wirb, 3)ie Minei- 
ros gtel)en bis jefct biefer befd)werlid)eu Sffialbreife, ben ?anb* 
weg bureb bte offenen Campos be£ inuern Sertam ber &api* 
tania ba Saljia ttor, ba fte ju $illa bog 3lf)eo$ weber 
Slbnebmer ifyrer ^robufte, nod; ©rf;tffe futben, um ftd) fogleidj 
nad) 53a()ia einfebiffen ju fonuem %)lit bem 33erfaß ber neuen 
©trage, son welchem wir auf unferer 3?eife fyinlängftcfy bk (£x? 
fafyrung gemadjt, bielt ber Serfaß ber 85 t IIa be ©. sjkbro 
gleicbcn ©djritt; benn bk mit &matt fyier jufammengetuebenett 
SKenfdjen, bie nidjt gehörig unterjlügt würben, entfloben ixtm 
Ztyil, unb ein groger Styeü ber Cainacan-3nbter warb burd) 
eine anjledenbe Strctöfftit weggerafft, mtyalb bte übviggeblie* 
benen f*neß in ifyre üB&foer jurüdeiiten. 3e£t kbt fyier ber 
©eifHicbe (Padre Sigario) mit tttva fünf bi3 fed}6 Familien, 
weiebe ftcb fdmmtlid) t>on t)ier ijinroeg fernen, e£ niügte benn 
bte SSegicrmtg halb befiere SKaßregetn treffen* 9Kan fpracfy 





■1 




gegenwärtig fcon einer neuen Slufraumung ber ©trage, fo wie 
t>on 2Bieberfee*>6lferung fco« ©♦ $)ebro* 

£ne Sage btefeä. Dorfes tft nnlb. @g t.(i ruubam eütge* 
fd)fojfen öom Urwalbe, ber soll twn wilben gieren tjl, «ab 
wo bte Patachos in flehte« Raufen «mtyerjtrcifen. &toa* ^abe« 
biefelben ()ier «od? feinen Schaben angerichtet/ bamaö aber 
anefy «od) fein @tn»erjt&nbnij} mit ü)ncn l>at anfnüpfen fonnen, 
fo ttant man tfjnen nidbt, unb nimmt fiel) um fo mtijt in ikfyt 
mit ihnen in irgenb eine Skrübrung $u fouunen, al$ tk wem* 
gen üßenfeben jid? gegen einen Angriff berfelben nid)t würben *>er* 
tt)eioigen Uuutn* Die 5BoIjnuttgeu ber SSewofyner ftnb nnmhtek 
bar von ü)ren Pflanzungen eingefdjloffen, burefy meiere ein fd;uta* 
ler unebener ^)fab in bte ©frage füfyrt, auf welchem unfere 
5>Jaultt)iere mit i()rer Sabung nieijt oljne t>h £ülfe ber 2frt 
fortfomme« fonntem 

5Biv l)aitm ©♦ ^ebro an einem großen gefttage erreicht/ 
weldjeS gegen meine 2l6(Id)t war/ ba man in 33rafHien nicfyt 
gern an folgen £agen ju reifen pflegt, aud) war nur ber ««* 
ttorljergcfeljene 2Iiifemf)alt an ber etngejlfirjren Srücfe tit Urfacfye 
tiefer Verzögerung. @hter meiner teilte, wefeber in ©♦ ^)ebro 
wofynfyaft war, erhielt beifyal& *>on feiner grau jlarfe Vorwürfe, 
unb e$ fam jwifd/at ifynen fogar ju Styatltdjfcite«, Sie fofc 
genbeu -läge waren ebenfalls gefrtage, unb ber OeiflKd^e be$ 
£>rt$ tyattt bie ©efatttgfeh , bie SSeftimmung ber ©tunbe jnm 
©ottcSbtenß jebe$mal nn$ $it Äberfajfe«. ßrr war erfreut mit 
«nS reben unb jidj unterhalten §u fonuen, auef? fyatte er bie 
©efafligfeit mir an großem ßanoe ju letöen, als id) e$ für 
«otbig fanb, wegen einiger §it trejfenbeu Einrichtungen, mid) 
«od; einmal «aefe Der *Büia bo£ 3if)e'o3 l)M a & §u begeben* 
3d> fachte einen gewiffen, biefer SBdiber twttfommen laubigen 
•Keger, weichen ieb mit^xtmljmm wunfdtfe; aueb war e3 notfyig, 
«od) «laudiertet) ©egaiflanbe anjufebafen, weWje icb »ergebend 
in ©. $>ebro $u fmben gehofft hatte. Der gluß 3 £ f> e o ^ ober 
eigentlid) ber 2Srm befelben, weicher 3Jio ba @ad;oeira 






9t t ii e 



v.SJiü« (n>ä3U«So8 n«*'6.«<tit<>»'5lK«ttt«r« 11? 



ktmrnA wirb, fliegt rote fdjon gefagt, nahe fee>> gerraba« 
»erbet,, mit ihm lauft Die «ffitnaö* ©trage »on ber ©ttftjle 
fjerauf feto hierher parallel, nnb oft nur in geringer Sitffer* 
nung »on bcmfelfeeu, bafeer mad?t man au* oft bic «Reife ncwfe 
Slfee'oö feinab'ju äBajfcr, woju man einen Sag, nnb . juriitf 
etwa jroet) Sage gebraudjt. Ser £lu§ war je$t in ber troefe* " 
«cn 3ahrc6jeit fo «ein, ba§ man an manchen ©teilen baö (Sa* 
not faum fortbringen tonnte; benn gelfen(läcfe nnb ©feine ßb 
len ihn oft beinahe gasijlicb au«. SSfcfe geWtrummcr geben 
ihm sunt £b/eil ba«S Slnfefeen be« ä oberen Xteifö beö Mio 
©raube bc »elmonte; nur erfebeint ber SlbeoS immer 
fcfomal im SSergleid) mit jenem feebeutenbeen gluffe. @r bat 
einige ftarfe galle unb ifi bafeer für bie ganoe« befefewerlicb. ; 
»erflehen bie Canoeiros ifer ®ef*aft nidn »eHfornmcst, fo fen* 
tten biefe fleinen ßaöcabcn fogar gefährlich werben; bie da. 
efeoeira bo SSanco bo iSacfeorro ifi bie erfte, wenn man »on 
©. g>ebro herab fommt unb eine ber (larfjlen. ©er ging in 
feinem TOtelflanbe ifl hier jieralieb wtlb, unb fefeiegt 4 feie 5 
gng 1)0* fefenea feinab. m er biefem SLDajferffnrj giebt ei uoefe 
einige anbere, bie, wen« ffc aurb niebt gefaferiid) flnb, bennod) 
iai danoe oft mit üöaffer anfallen nnb bie 9tetfenben nnb ifer 
@e»acfe bene&en. ©elbfl in feinem niebrigflen ©taube behalt 
aber ber ging vmtt einige tiefe ©teilen jrotfdjen geroiffen %th 
fen; hier fammetn fld) gewöhnlich »tele gif*e> ba bas «öaffer 
wenig ©trom bot. 2öir fafeen auf einigen gchSStücfen groge 
Jacares, bereu bnnWgraue garbe ifer SHter anzeigte; gewofenlid) 
tauften fte bes> unferer Slnnaberung fogleicb in bie 2iefc hinab, 
unb roir fdwffen »ergebene unfere So»priflintcn nach ihnen ab, 
2>iefe 2lrt, ber Oocodilus sclerops, wirb feet> weitem nicht fo 
groß, als bie mehr nörblicb, unter beiu Äquator wofenenben 
£()iere biefer ftamiiie, welche »on #umbolbt im Slpure, 
Drinoco unb anbern gtfiffen »on 20 feto 24 pfl ?«nge fccob* 
a*tete. ©ort fann ber SReifcnbe niebt ohne ©efabr fich baten? 
ba noeb üfeerbteö blutbarflige %ifät, t>k Cariben ober Caribito 



■TU 











II 



113 Keife ».»fit« ftoisrfttfot naeö <5. <pe tu- WH<»itt**.« 

ttyt anfallen; in ben Don mir befucbten ©egenbeti ffajt man affeS 
bie f e ^ ««*f i« fürcfctem Sie Ufer beS Sifteoi warnt bnrc^ 
gel)enö3 mir beut fünften hoben ffialbe bebedt, beffen manntet 
fairige ©emdcbfe in ber m&tife jianben. Siele arten t>on ®Ji* 
tnofen waren wie mit ©ctmee überfebüttet, ujtb Dufteten bie 
(jerrltcbfien 2Bol)lgcrüctoc an$. 3n biefern Swifel be$ pafeel 
fd?aate bie fonfcerbare (Stimme be$ Sebastiam (Muscicapa vo- 
eiferans), beffen lauter ©cbdferpjtff immer tum einer großen 
SWengc biefer Sogel äugleid? ausgeflogen wirb; aueb borten 
wir bier bauftg ben fanfmx angenehmen 9?uf einer noeb unbe* 
febriebenen Zanbenaxi (*}, welcbe man im Sertara »on 33a*>ia, 
Pomba margosa litrnut, ba fie ein bittereö gieifeb f)at. %u 
Stimmt Hingt, all wenn ffe einige ffiorte fanft au^fpräcfce, 
unb bie ^ortugiefen fagen, fie rufe: hum so fico! aßirflicb t(l 
il)re etimme au* Dter £6nen jufammengefe$t, bie bo$ unb 
fanft, feljr angenehm mobntirt, im bunfeln ©hatten beS fyoben 
SBalbeS gehört werben, unb webte man wo^l auf tiefe 2irt 
beuten famu Da* ©efteber tiefe« angenehmen, wenig febutf;* 
fernen Soge« ifr einfad) unb beynafye afebgrau ohne bebentenbc 
Sl&wecfcSlung. 

Weine Canoeiros arbeiteten ba« @anoe über bie Reifen 
&tmt&, welcbe baffetbc niebt wenig befebabigten , fo bag eS an 
ber untern Seite tvie jerfegt war. Strom aufw&r« tnbefien, ifi 
eine folebe SKeife für ba$ gabrjeug noeb »tel nad;tt)e«iger; benn 
bie Spane beffelben bleiben -überall an ben f*arfen Äanten ber 
Steine fangen, bafyer fjalt aueb auf biefern %lutfe ein Sanoe 
md;t lange au$ ; icb f)abe auf ber Vignette biefeS SIbfcftnttt* 
Chi ber 4to StaSgabe) ein foIc^eS abhüben laffen, welcbe« über 
eine faufte Cachoeira fynab gleitet; ein ^)aar 3nbier regieren 

(*) Scö nenne fie wegen i&ver Stimme Columba locutrix ; 12 goß s hinten 
Um, IS Soft 10 Sintert 6rHt ; Süße fcnnWtau&enrotf, ; SCuaenlieber DimfeWofefc 
votf;; *a$ ö an*e ©efte&er fcOeint fte»m euflen »nMtcf iwnfelafcfjgrau ; £inn etwa« 
«fttrotWtÄ, «opf/ $af* «nb *rttfi »urpursNUi, Saud» ein wenig Waffe*; Seite« 
&e$ DttrWfe* etwa« leftftafter «folet; atte öftere» »eile MferarMiA •*** 
ober etwa! matt offtmavaultcö fc&imwmrt. 




ncift ».«w« ^o83(t)eo8 n«a e.vttj« w(t**tfi?« 119 

baifdk mit t^ren Stangen (Varas,) unb la$en $m rabig feinen 
8aiif, nacbfcem ftc tym bte gehörige »ung gegeben Reiben. 
2lm Ufer erblicft man ben 2Balb, wo lange SM? *on SartmooS 
«ber Barba do Pao (Tillandsia) unb an einer alten Mimosa 
fcie 6eute(f6miigen Hefter beä Guasch (Casslcus haemorrhous) 

in SJcenge herabhängen. 

etwa eine ?egoa »on ber Seelüfte entfernt, nimmt ber 
$W ftromabwarts ein anbereä Sinfe^en an; bie Steine boren 
auf, Fazendas wed)feln am Ufer mit bem SBalbe ah, nnb 
fd)6ne tjellgrune £ugel mit SBeibe ober Suctcrpjlanjungen be* 
beert, erweitern bic Keimungen, bie »on tjoben pofjen £oco$* 
palmen befdjattet werben. S3et> einigen berfelben fanb i* Heine 
mit ^fdblen eingefallene Smingcr , in welchen man eine 
SKenge 2Balbfd)Ubf roten (Jabuti, Testudo tabulata) futterte, 

um fic ju ejfen. 

@« war am @nbc ber 9iatat*ÜB©*e, als icb, bie SSiua 
erreichte, wo eine grofk 2lnjal)t »on 3Kenfd>en 51t biefem b^en 
gefie (icb öcrfammelt batte. «Wan bereitete flcfe jelst gerabe 
jumSage beö bätigen Sebafliam »or. Gin l)cber gjeaftbaum 
warb aufgepflanzt, ber mit gemablteu flaggen gejiert war, 
nnb am £age sogen »etfleibcte «Wenfdjen «ntcr £rommeIfditag 
unb mancherlei) Scberj treibenb, bie Heine 38iua. «Ulan fließt 
alSbann felbft am Sage ^auftg in ben Strafen, unb wä()renb 
ber 9cad)t erflingt bie »tola unb baö £anbeflatfd)en jum 8a* 
bucca.Sanje. Sie TtamenStage ber ^eiligen geboren §u benje* 
nigen gefien, wo ftd) bae 3So« am meiflen beluftigr. Sie ret* 
d)eren ©inwobner bereiten bie Unfoflen biefer gefte, an beneu 
man gewöhnlich, bie ©efdjicbte beö ^eiligen mit SSerflcibungen, 
aufsügen, ®efed)ten unb bergleicben »orjuiietten pflegt. Die 
bei) biefen albernen 3Kumineret)ett agirer.ben ^erfonen werben 
einige Sage susor erwdbjt unb aläbann eingefteibet. 5lm Sage 
be$ S. Sebaftiam waren j»ep yaxtfwen, weldje etuanber 
befrtegten, 9>ortugiefen unb 5Köb,ren, weldje ifjrc ßapitaiue, 
Lieutenante, gäf)nbri*e» Sergeanten u. f. w. Ratten, Sute 



T^ 








geflung »Ott 3meigen warb in ber 9* a (je Der tire^e errietet- 
Die VMjxtn erobern baä ^etltgcnbüb unb bringen eS in «jre 
geirung, &»§ am testen SJbenb bie anbere ^artbet» eö wieber 
erbeutet, unb mit großem Dcefpecte in bie $ir«*e jururfbringt. 
®iefe »orfteüung banerte mehrere Sage, wabrenb welcher m 
Bo:f in bejlanbiger Bewegung «nb tyäuftg in ber ÜReffc war, 
babet) aber bloö feinen Vergnügungen nad?gel>t, erwünfdtem 
«KuffTgangc unb äffen ?frten eon Unorbuungen ftd> !>ingicbt 
©elbfl bk eingeborneu 3«bier, bie für bei, (Seift ber Religion 
fernen ©inn jeigen, neunten ä uwei(en kb^aftm Stntfjeit an bw 
feit 5)iummere«>en unb bem andren ©epränge; baber beiluden 
«um Zbdi bie SWifftonare manche ©ebräuebe ber mihm »olfer 
«m ifjren Seiten Eingang bei, benfäben 3 u »erraffen, mm 
-wtr manche» 33es>fpiele in ben öerfefeiebenen ©dmftftcbern 
(THbeu. £err öon £umbolbt faft auf ben Sinben in ber 
fwütrtj 9>ajio 3ubianer, »pelcbe ftdj maöfirt unb ©djeffew 
angefügt fyatten, um mibe Zän ie um ben SKtar berum m 
tanjen, wäbrenb ber $raiicitfaner,3N4n* bie jj) |Ke empor 
^o& (*). @ebr anweubbar ffnb bie äBorte biehö auögejeia;net' 
Pen ber SRcifenben auf bie Snbier be$ 6(l(icben SralTKenS, 
wenn er jteb. an ber erwarten ©teile über bie Sennfffyfej 
ber mericanifeben mit ber *rifUtc$eti Religion in forgenben 
SBorten auSbrüctt: »#ein Sogma i^at (u'er bem Sogma fifaft 
gemaebt; UM ein ßeremoniel ifl beut anbern gewieben, unb 
bte 3nbianer fennen nidjtö »on ber Religion, aß bie dugeren 
gönnen beö gultu*. greunbe »on attem, mag ju einer gewif* 
fot Orbnung »o« »orgefdjriebenen Seremonien gehört, ftnben 
fte im djrifiridjen @ultuö ganj befonbere ©cnüffe , unb bie 
Äirdjenfefte, bie bamit »erbunbenen geuerwerfe , bie 9}roceffTo* 
nen mit Xanj unb baroten SerHeibungen ftnb für baß niebrige 
mit reiche Oueffen »on 5Beui|tigungen. « 




*-.SL t m ,,t " , * MM » 0, » t *«>'«* öto fce« »»««Wen 3«itani> je* So, 
rosmtfjS 9iett . ©»«nien. sSani) I. ©. 135. ' 



^ 



Steife t>. OStHrt i>o§3t&eo§ nadö e.^ebro ntcantava 121 

#ier tfl tnbeffcii- nod) ber ttnterfc^teb / ba$ biele ber Snbter 
an ber Sfifüfte tfon Sraftfien felbfl mcfet btc äußeren ©ebrättc&e 
ber fatf)ottfd?en Mixifyt ju 6eobad;ten pflegen, metton tnbejjen 
tu Urfad^ fe^r teicbt etnjufefjett ijl; bettn bte 9föericaner Ratten 
»or ber europ&ifdjjen 33eft£nal)me eine fefyr ä&£pßilbefe SKelu 
gion, bte SrajtKqncr aber flauten auf einer mit tiefern (Stufe 
ber guttun 

yiad)bm meine ©efcfeafte in ber SSitta btmbigt waren, 
fdjiffte icfy ben glufj wieber fyinanf. 2ötr waren genotf)iget an 
einem fyetgen Stage jiart $u arbeiten, um bie fdjWeren &anoe£ 
über bte gefäffcütfe unb Cachoeiras juweifen 3 bi$ 4 gitß fyodfj 
t)inauf ja gießen* 3n ber Sttbcnbfüljfang war unfcre gafyrt febr 
angenehm, beim jefct verbreiteten bie Sdumbfittfyen am Ufer 
angenehme ©erüd?c in befonbcrcr ©tarfe* 3d) brauchte jwei> 
£age nm SSiUa be @, ^ebro wieber ju erreichen, wo idj in 
ber 9f?ad)t eintraf. SDieine Zenit Ratten wafyrenb meiner 3Jbwe* 
fenfyeit manche natur^ijiortfcfee Seltenheiten sufammengebrad)t , 
unter anbern and) eine fd)6ne bi$ \z$t nod) unbefdmebene 
©dtage, welche id) fübüdf am tyaxaiba nnb (Sgpirito* 
©anto öfter gefunben tjatte, bie aber mefyr norbh'd) nid)t 
trtefyr »orjufommen fdjeütt; ffe jeidjnet fid) burd) runbe grün? 
Ucfye ^erlflecfen an$ f wetöje regelmäßig über ben ganzen Me>t* 
per üertfyeüt flehen (*)♦ @3 war nun notfyig, fdjnett bie (Süv 
rietytungen jur JReife nad) bem Sertam ju treffen, um von ber 
fo überaus günfltgen troefenen äBitterung $ortf)eit ju jtefyen. 
Der fcfjon früher ernannte Mineiro, 3ofe Qaetano befanb 
ftd) l)ier unb erbot ftcfy in meinen ©ölb ju treten, um bie 



(*) 3d) nannte feiefe 3U*t Colaber Merremii, aU einen 33ewei§ meiner 3(m 
erfenmtna bei* «Berfcienfte fciefeS 9?aijn?en§. £>ie Gatter/ weköe ico biefem a«§ge-: 
seidnteten 5lmpf)i6io(osen jueianete / ftat 14S ^attdöfcötlbe unb 57 jftaar -©äwärift 
fc&uvven ; itjr Körper ift t>id , rwnMtcö wnJ> mit statten fc&wärjtidjen ©dmppetr 
t>ebecft / rooüott' an alten o&eren Steifen eine jebe mit einem vunöen jeiftg * ober 
graugrünen Slctfe &eseid>nct ift ; in freu Seiten fmt> t»ie glecfert aelö ; feef. 33aucf* 
ift einförmig öe'Kaetö / mit einigen fc&wävstic&en SUd&cn am Wanbe:, fcie ©c^Ube 
unter bem €cfewatne fmi> <jelb «nt> fcöwävilicö eingefait. 





Zvopa burcfy bte Umdfber ju füf)re«^ (£r tterjlanb bte Slrt, 
Spiere ju be^anbeftt/ ju Mähen u; f. n>*, unb fannte tiefe 
©tra$e, ba er einmal auf berfe(6en mit Oc^feti^eerben au$ 
bem Sertam fyera&gefontmen toar* @m junger $amacan%nk\a* 
ner begleitete ifyn bejlanbig, ber auet) jefct für xm$ al$ Säger 
biente, unh gewofjnlid) fruf) 9Korgen$ mit ttod) einem anbercn 
®efyu(fen iwn Sagen »orait gefdjirft würbe* 




IV. 



,0* f)atte am 6ten 3anuar fru^ meine £f)tere belaben 
laffen unb ba$ Seiten gum Slufbrud) gegeben. Um bureb bic 
spflangungen von ©. ^ebro nad) ber 2Bafb|traße gelangen gu 
fonnen, l)atte ic^ bte babüt fuljrenbe ^icabe erweitern, ba$ 
beißt, t>a$ alte verbrannte £olg au3 Um *Pfabe »egfdjaffen 
laffen» ©o würbe 'ok ©trage balb erreicht, in melier wir 
benn in bofyem fcfyattenreicfyem SBalbe biö gu einer ©teile fort* 
gogen, weiche dt and) o bo Seabo genant wirb. Slnf einer 
von ber g&ulmg unbrauchbar gemachten SSrurfe, brachen einige 
meiner ?afttf)iere htrd), unb würben nur mit ber fyaii$m jpülfe 
beä Mineiro Sofe Saetano vom völligen jpinabflürgen in 
ba$ 33ctte be$ 95ad)eö gerettet 2!n einem Corrego warb un$ 
eine ©umpffMe (Atoleiro) feljr befcfywerlicfy; wir beffegten m 



*m 



Steife wn ©; ^>et)ro i) 5 30cmttara tmrcJ) Im 

Urwälfrer fci£ nacl) Barta im 23aret>a 

im (Settattu 



ifretto b'OTgoa; 9?io (»algabo; ©equeiro orange; Soaqmm bo$ ©am 

to$; -Meiräo ba Sffara; ©erra ba Cueuaranna; ©puren ber (Samaccm* 

Snbier; 3oäo be £eo«; Aufenthalt am -Kto be (Sactjoeira; Auffudjuna 

ber GamacanS; dtio to Carole; Aufenthalt bafelfrjl; SBeruga; 

£3arra M SBareba, 





fKHfe Den <$. tytbvc fc'SUeatttara öwtefi bie uvwäUet 



bejjen aucfy btefeS Jpfabermff mtb lagerten gegen Stöenb an 
einem «einen 33a$c ®(lrcito b'Slgoa genannt, wo ebenfalls 
wteber eine verfaulte SSrucfe eingefallen war, Unfere $euer 
jüttb#ten wir jmtfe^en fyolien Stammen unmit ber SSrutfe an/ 
unb faljen unfere 3ager ben einen nad; bem anbexn eintreffen, 
dtttige brachten ein tyaati ©remplare be£ früher em&|irteö 

Gayiao do Serlam (Falco nudicoliis, Daud.) mit/ beffen fon? 

berbare laute Stimme überall in biefen Sßalbern gebort wirb- 
(Bein ©ejteber tfi fdjroarj, sott fernem ©ta!)f glänze , ber Un* 
terieib tfi wefjj, mib bte *>on gebent entblößte Äeljle, fo wie 
bie 3ri$ be$ Slugeö lebhaft äütuoberrotl), S)a bie erlegten 
SSßgel hifyt eßbar waren, fo gierigen einige ?eate au$, mn 
%tfd)t ju fangen, mld)e$ ibuen audj fcollfommen gelaug* 2113 
fle, auf einem halfen ber eingefallenen Sritcfe ftgenb, bie $l\u 
gel inö SOSaffer i>ma6 warfen, bemerften fte eine fcJjwwwncnbe 
©erlange, welche eben einen großen gtofd) toerjetyrte; man ex* 
legte fee burcl) einen pntenfcfcuß, unb tet; fanb eine febone 
Slrt be§ ©enuS Coluber (*), bereu Sjaut mit bfaßgelben unb 
rotf)lid)braunen breiten Guerbanbern angenebm abwedjfeft, bie 
aber benen mid) begleitenben 33rajtttanern völlig nnbdannt war. 
2lm ?ten frütje f)teb man mit htm Facäo eine spicabe, 
um bie 33rMe umgeben unb Den Corrego ^afjlrcn ju fonnen, 
2)er £ropa »orfyergetyeitb fanb id) in bem ttom jiavfen Zhan 
uoefy beneiden äöalbe mehrere laanibüs, fcon ber 2lrt ber Ma- 

cuea Ober Macucava ( Tinamus brasiliensis , Lath. ) unb be$ 
Ghororao (Tinamus variegatus), bie mit ®exäu\ä) DOr mir 

aufflogen/ in bem bicfyten $Satbe aber nid)t gefdjoflen werben 
tonnten» Unter alten Uraalbftdmmen entbeeften wir einen <ixb* 
fyügel, welchen bau große @ürte(t[)ier (Tatü assü ber 23raftlia* 
uer, ober Tatou geant, Azara) l)en>orgefcf)arrt fyatte, xxm 
feinen S3au ober DWfyre in ber dxbe auSjufyofylen. Sa tiefe 
fonberbareu Spiere, welche fcon bebeutenber @ro$e unb ©tdrte 

(*) ©iefe Wattec tfi f)öd)ft tvafjvfräemftcö SOieuremS Coluber versicolor; 
fle^e t>effen asevfud) **«?$ SijjleMS fcer Slmpöi&ieivpag. 95., 



1 



"*( 



9? e i fe i> oa 6. 9> e b* o b'.ätt c <t n t «x « b w r $ b t e it r m ft t b e r 125 

futb, if)re tiefen weiten £*M)len gewof)n(id) jwifdjen bte (idrffien 
2ßuräe(n alter SSaume hinein groben, fo tonn man ifynen ntd)t 
feiebt bekommen unb wir t)aben auf tiefer ganzen SHeife fei* 
ne* berfelben $u fe^eti befowmen, ü)re gtytett aber fefyr l)5uftg 
gefitnbem 

mm swe^te 23rücfe fefeten nn$ ^on mmm aufhalten ju 
woHen, allein bmntai gelang ber Serfucfy; fte ijiclt unfere be* 
iabenen £l)iere au*. *iBir erreichten hierauf btn Bio ®at* 
gabo, woi)in wir t>on unferm ndctytiicben SRufyeplafc nur nmn 
SQBeg *on einer falben ?egoa gurÄcfguiegeu Ratten, tiefer «eine 
giufj, ber l)ier 40 bi£ 50 ©dritte breit ift, tritt unweit biefer 
©teile in bm 3ll)eo$ ober ^io ba ßaeboeira ein, unb ifi 
eben fo wie biefer mit ©teiufiÄcfen angefüllt, and) befanb er 
fldfr in gleid) nieberem SßBafferjianbe. ' 2Bir burcfyruten tyn, unb 
^Anbeten für tjnxtt fogteidj am jenfeitigen Ufer unfere geuet 
an. Da wir nnn einige SKuße Ratten, fo warb gejagt SKan 
traf jiemlufy siele Miriqui-Slffen (Ateles), bereu unfere Säger 
Tßifftttt fc^ofen, fo xok einigt Macucas, einen Mutura (Crax 
Alector) Uilb einige Capueiras (Perdix guianensis), bereu 

gleifcfc man auf bm fogleid; t>on ©taugen errichteten Dxejlen 
bucanirte, Die umliegenbe ©itoniß jeigte fld) bei) näherer Un* 
terfudjung aU ein bitter ununterbrochener iöalb; nur aufbeut 
ojilidKU Ufer beS gtuffeS fanb man nod; ÜRerfmale ber 9>flan* 
jung, weldje Capitam gili^berto ®ome£ ba ©iffca fyier 
anlegen lieg, als man »or jwc^ Saferen biefe 5Balbtfraße bear* 
beitete. J&pfye* (Bebftfö war inbeffen febou au biefem Drte er* 
warfen unb man ernannte bie ©teile ber l)ier gelegenen ^flan* 
jung nur an bm SKangel be£ JpodjwalbcS unb an ben Qüttm 
von Seiten, wefd?e $u jener 3*tt jur Äirdje unb jur 3Bol»nunj 
für bie Arbeiter gebieut Rattern SKcine 2ajlt()iere fanben in 
tiefen »erwilberten ^flaujungen felbfi fein @ra£ mel)r, ba baö 
&0I3 fd)on $u W nnb ftarf geworben war, an S3ewet$, rok 
fc^nell in biefen Reißen Legionen ber örbe bie 9>flanjenfd?öpfung 
fid? j« entwicfeln pflegt. 3n ber ^afje ber fyüttm fanbat 





■ 




12Ö <KeKe Von ®< $et>-vo b'Jücaitt <ua tuivcö b i e Iti'täWb es 

vt>ir nod) eine STOenge 9>tmeMilrducfce (Capsicum), wdd)t man 
bamalü angepflanzt tjattc; tyre gufmrimengiebenben gvücbte n>a* 
rert mi^ fe()r mittfommen, ba ein fol*c$ ©emurg in ben feud)* 
ten' 9Mbern be$ ber fydujtgen gifdrfofi feijr fyeüfam für bie 
SSerbauung ifl, uub n>of)l afö ein Wlittd gegen bu$ gieber an* 
gefebett werben famt. Wflan pflegt anf bm Reifen in ben bra* 
ftfiamfeben SBdlbern bergleicben grucbtfapfeln getrocknet mit feety 
gu führen (*), um (!e bei) ben üBaijfgeiten au gebraueben. 

Antas unb Capybaras roaubew jefct in btefen tteraiiberteit 
spffongtmgen untrer unb »ergeben bie Überrede ber unlieben 
©emdcbfe, ba ber ÜRenfd) in btefen ©inoben nod) gu ofyrimde^ 
tig tfl, um btefelben berufen gu fonneiu 

Unfere 9TOablgett befianb beute in bret> SIrten »on $ifd)en, 
beut Piau 5 ber Piabanha unb Traira, n>e(d)e man fyter bdujtg 
fteng; ba£ fcfyöne fettere aßettcr begiinjligte un$, fo ba$ mix 
eine gnw feuebte aber augeuebm »arme 3?aä# Ratten, xxnb 
be$> großen fyeöen geuern üti* fefjr rcobl befaiibeif; 

2lm sten belnb man bie £ropa ÜWorgenä fefyr fruf), benn 
idj batte bie 2!bf?cbt beute ein fiatfei SCagewerf gu tfoffbrfngen. 
Sie (Straße ftetgr unb faßt bejidnbtg, Heine Jpdgei unb Zahlet 
n>ed)fefn mit einanber ab. 3n ber ©egenb, mtd)e man ©e* 
quetro ©raube nennt, tjat ber $Balb eine große ÜRenge arter 
S3dume ttou sorgüglicber Side unb jpätye; aueb todcbfl bier 
fyaujtg ber fonberbare Bamgudo- Saum (Bombax) unb ber 
Mamao do Mato, tx>efd>e am Selmonte fcfyon ermahnt worben 
ffnb«. 9Kan ftnbet in ben 2Sd(bent »on ©üb * Slmcrifa fyofje 
parte SBalbbänme, roekfye ba f \v>o j?e aü$ bem 25oben beröor* 
treten, eine fonberbare SSftbwtg geigen. $ter Üi fünf gfaß 
unb oft nod) boljer »on ber &be entfpringen Seiften, toeldje 
immer weiter auS bem (Stamme hervortreten, nnb enbltcb »on 
ben ©eiteu platt jufammeugebrucFte brettartige Jperuorragungen 
hüben, belebe febrig in bie <ixbe fyütabfaufen, unb bort bie 



(*) <8a*veve mtylt Hfälbe von &en Snfcirtttent in ' 
tet* iwutidm uefcevfe^una. 



\UiKl\i\, pag. 121 





%iti(e »on @. 9>etro fc'SUcantava fcuvd) fcie Uvtttätbe* 127 



großen, bicfen SBurjeln biefer SSdume bilbett* ©er 9NifjTondr 
£iuanbt fanb btefc fonberbaren SSdtune auc^ tu ©ur in am. 
@r fagt CO/ b^g bte bortigen Snbianer mit ifyren Slrten gegen 
biefe brettartigen SKurjeln fct?Iageit/ wenn fie Verlorne im SBalbe 
lieber auffucbem 

Sie Sogel, welche ttt biefen tiefen 3Bt(bmffen bie SOBalbun* 
gen beleben, fmb befonberS bte tterfef?iebenen Strten ber ©pcd;te 
(Picus), bie SSaurnfyatfer (Bendrocolaptes), tnele 2lrten *>on 
gliegeufdngern (Muscicapa), Slmcifentfpgel (Myothera), fo n>ie 
einige Sitten tton fleinen ^apage^en (Perikitos), bereit ©paaren 
lautfdjre^enb burd) bie fyoljen ©ipfel ber Zßäümz pfeüfe^neH ba* 
fyin eilen, unb bk 2)nam6u6 (Tinamus). ^irgenbö al$ in bke 
fer ©egenb trifft man fo fyduftg bie Sanben ber Miriqui-2lffen, 
welche t)on einer SBaumfrone jitr anbern fpringenb, ober pitU 
ntetyr fcforeitcnb über bk ©träfe Ijuijogen. ©ie fmb bk JJt&ty 
ber SJJenfc^en wenig gemofynt, unb entfliegen baber bei) ifyrem 
?lnbficfe fogleicfy* Sie raubgierigen Sager liefen ftd; aber nid;t 
irre machen, fte'fyAten fie im Singe gn behalten, unb brannten 
ifjre $mmtyxt nad) ifynen ab. Dft blieb biefer groge Sljfe 
toermunbet anf bm SSaume fangen, öfter legte er ftd) and) 
platt auf einen biefen 21(1 nieber, um fiefy ju verbergen» ©ein 
gleifd) mad)t in biefen Sßalbnngen betmabe einjig unb allein 
bk 9£ai)wng ber SWeifenben ai\$. Einige meiner im 2Balbe jer^ 
flrenten Sager berichteten, baß ftc eine un$ noefy nie sorgefonu 
mene Slrt Heiner fd^arjer 2iffd?en gefefyen fydtten, u>eld}e jebodj 
für fytütz tfyren D^ofyren nod) unerreichbar gewefen noarem 3$ 
fyatte fcfyon jn SlfyeoS 9iad)rid)t tton biefer biSfyer unbefdjriebencu 
Tierart erhalten, unb war baf)er fefyr begierig fie fennen jn 
lernen, tt>eld?e£ einige &age fpdter mirflid) gefd)aty* 2)ie ©timme 
be$ Juö, l)ier Säbele genannt (Tinamus noctivagus), fyattm 
nrir l)eute feit geraumer Seit $ttm erstenmal lieber öernommen; 

(*) üuan&t «ttadn'icöten »en ©wvtrmm pag. 60 mit ehtcv ICGföfbüitg ■•"> auef) 
Safpar $avläuä &ili>et auf feiner Stert Zaftl im &»rghtnty einen ljoücn 
■$5«um S?iefev «rt a&. 









■Mi 



12B 9tcife tto.n. 6. Stfebto b'?({crtUt<ua burcö bletlrtsäibe? 

beim biefer SScgel ftnöct fiel) Don SSio be 3a netto herauf 
überall bi^ jum gtafife Sefmonte, son bort aber btö jum 
3(()eo6 febefnt er ntc^t in ber 0id|e ber ©eeffifie 51t wofyhen* 
2Bir befanben mtö jefct auf ber 9TOtna£* ©trage, ta ber* 
jenigen Jpol)e be$ gffuffeS Slfye'og, xoddjt man $orto ba 
ßanoa nennt, weil man benfelben bi$ f^te^er mft @anoe$ auf* 
wdrtä befd;ifft fyat* £er 3Balb in bem wir vm$ gegen ^(benb 
befanben, gefyort 51t ber 2lrt, weläje man in biefer ©egenb 
Gatinga nennt. @o wie man fid) namlid) mef)r t>on bett nie* 
bero feuchten Ebenen ber ©eefäfie entfernt, fteigt ber ^oben 
allmdl)iig fanft an, unb nac^ 93Ja$gabe beS (Steigen* wirb er 
troefner unb ber 3Balb niebriger* 25iefeI6en SSanmarten, welche 
im im wetten Striae ber fyofyen, fernsten , bunfefn Jfüpknwak 
ber einen fcfylanfen, fdjafttgen *IBitdb£ erreichen, bleiben bier 
«Kit niebriger; auefy ffnb biefen trockenen UBafbnngen eine ÜRenge 
t>oit eigentbötnlicfyen S3aumarten bctjgemifcbt Ber 53oben i\t 
[>ier mit zimm fcetwaebfenen DicHdjt t>on Bromelia - ©tauben 
überwogen, beren jtacfyltcfyfe SSfätter bem braplianifd)en Sager 
mit feinen unbebeeften %&$en nidjt wenig befcbwerli* fallen; 
cbm fo fyau^g wdd)ft fyter ein mebKdbeä @ra£ mit jart gefte* 
betten ©lattern unter bem yiatymm Capin de Säbele (*), ti>e(* 
d)e$ für bie 9JJaultf)iere eint gute Wahrung abgiebt; in ber 
33lütf)e fyaben wir e$ leiber nicfyt gefunben* ®$ uberjiefjt bic 
alte ©tra$e itnb anbere Stößen mit änem bfdjten grfinen Zep* 
piefy* Die (Strafe war fjier in *ber Catinga fefyr unwegfam 
unb tterwad)fen; bo!)e Solana tton mancherlei) intereflfanten Sir* 
teu, vielerlei) SSRtmofeu nnh bk Cancaneao (Jätropha urens), 
verlegten un$ mit ifyren ©taefoefo, unb fdfr Jenen nnS felfcfl nnfere 
$(eibnng$jjiicfe rauben gn- wollen. 2Bir waren fdmmtlid) tnefyr 
ober weniger bhttrunjlig ; babty trafen wir auf tfiele SBBofynnn* 

(*) £>a§ fnet* öcnamtte ©t*a$ Oebecft t»en SföiUb&oben &icf)t sefcölofTert mit 
feinen ettw ein 6i§ anfcertfcatö $u§ fco&en $a(men / beren riUUitye Glättet- satt 
öeftebei-t / unb bte fte&enfctüttcOen fdmtat ifreunaöe Hntenfötima ftnb ; leibet* öafce 
icö biefe fcfcöne 9>flattjc nidjt in bei- Sßtütfje / obev mit bev gv«d)t (jefefjen. 



T^ 



Steife t>e n <S» ^efcro &'5tic rtnt.tvit lutv $ tue Uvu>fUt»ei? 1^0 

gelt öcr Marimbondos, welche intfere ?age nod) ttiel mtange* 
mt)i\m matten. £>ie größere fdbwarjbraune 2irt befonberS fiel 
an einer qewiffen ©teile öermaßen über imS fyer, baß alle Spiere 
tobten unb bte SReufcfyen twn fec^6 U$ fobm biefer Unfyofbe 
jugleicb geflogen nod) lange nacbfyer laut flagtem %Jlit ge* 
fd)woäcnem @efid)t unb Rauben unb mit jerrifienen $meen, 
bur$itaiften wir biefe verworrenen ®ebüfcbe in einer erfcfylaf* 
fenbeu Jpifce. ©egen 3lbenb fam für unfere £l)iere nod> eine 
neue Sefdnverbe binju, benn tiefe ©djlucljtcn wedelten jegt 
mit anfebnlicben Jpofyen ab* Jpier fafy mau fcfyauerlicfo wilbe 
^dier, wo eine Hifyk ewige Dämmerung berrfd;te; f^ier tter* 
biüben atr Haren über Reifen taljin raufdjenben 28alb.Corregos 
9>racfotbtemen fern unb unbewunbert vom menfdjlicben 2iugc; 
nur ber einfame &ritt be6 jagenben Patacho ober beä Anta unb 
ber Ungc, jlort bie flttte 9M)e biefer abgefcbiebenen äBübniflje. 
3n tnelen Sbdlevn waren bk 83dd)e je^t fcon ber Jpi$e au^ge* 
trocfuet, wir mußten bafyer ungeachtet bei* ßrrmübung unferer 
%fymt, nod) beöeutenb mit fortjieben, um Zxinhoxiföv bei) 
unferem ?agerpiage ju t)aben, hi$ wir enbttc^ einen Heilten Ha* 
reu Sad; fanben, ber burcb ein ffaflere* tiefet äBatotljal babüt 
raufcbte» Sfynt, fo wie htm Zfyalt, l)at man btn SRaljmen 
Soaquim bo$ @anto$ beigelegt, weil bafetbfi jttr 3ett ber 
Slnlegung ber Straße ein %3lann biefe£ 9?af)men$ eine fyutte 
erbaut fyatte, um bm Arbeitern Lebensmittel ju verlaufen, 28tr 
faltigen unfereu ?agerpia§ nalje an bent fleinen SBalbbacfye 
auf, wo man aUbann fogleid) bte brei) großen, fantt erlegten 
Miriqui-Slffett $urid?tete, Sie bocbrotfye, ber Bignonia ver* 
toanW^Blume, weld;e am SSelmonte erwdbnt, nn'o von Jperrrt 
sprofeflbr S> tyx ab er befcfyrieben werben wirb (*), gierte bier 
imferen Lagerplag, fo toit tinc anbere mit fyerrlictyen lebhaft 



(*) £eiT qjrofeffor <&d)?abtv tjat MefeS fcOone ©etuäcftS aus t»et« Sfamttte 
&ct- «öiönonten für ein neues ©enuS erfannt/ ju teffeu vdUttjet* Q3e|?tmm«nd «t»ep 
t)ic Si*ud)t feölte. 

IL ^ Q 








T- 






130" 9vftfft>*Mt S ^Di'o b'&fcrtntava tsuvti bie xuxoälbtt 

orangefarbenen Blumen; fange Soco^mebel bienten mt$ eine 
Seiche Jputte gegen ben Zftau ju erbauen. 

Um von bem angreifenben STOarfcijc be3 vergangenen £age6 
unö ju erholen , befctjrdnf ten mir un£ am 9ten auf eine fürjerc 
SReife von 5 SegoaS, auf meiner mir in bem bieten SBalbe 
eine gjlenge üUereffanter 9»ffanjen unb ferner 8Hft|cfi unferen 
Herbarien einverleibten. Sie SBilbmß mar bidjt mit bem Hein, 
blättrigen Tacjuara-3?o£>r verflochten; einige Heine Combos 
enthielten «are$ frifdM SOBaffcr, an tyren Ufern blübte bie 
fcfyarladtfarbige Bignonia. kleine £ngel unb Vertiefungen medf)^ 
fein fyier befldnbig ab; auf ben Jptyen i(i ber SBalb Catinga, 
üt ben £f)dlern ftnbet man uoef) fyofywalb. $ier erfrifcfjt eine 
liebliche $uf)fung um fo ineljr, ba auf ben Jpügeln ber «oben 
trotfeu unb erfyifct t(l. Unfere Sager erfegten an einem fleinen 
S5ad)e, in ber $üf)lung elfte* mit Jpoc&malb erfüllten £bafc£ 
mehrere Slffen, unter anbereit ben gelbbrüjligen, ben mir fefcon 
am 33elmonte fennen gelernt fyatten, unb eg fanb jlcf) Up 
näherer SSeftd/tigung , baß er burd? ben ffeüf^uß eine* jagen* 
ben ffiifben nod? unfdugjl verlefct morben mar. 3n biefer @e* 
genb erreicht man ben £orrego ba 3)iabanf)a, meteben man 
für bh ®rdnjc angiebt, bi* $u melier etma bie Patachos von 
ber iöeefötfe $u$ greifen; von l)ier naefy bem inneren Sertam 
>'n erflrecft ficfy bat ®ebiet ber Mongoyos ober Camacan-Sn* 
bianet. 2Bir fanben von mm an an ber Korbfeite ber großen 
SQBalbfitdmme fetjr fyduftg ben größten mir in SSrafHien vorge* 
tmmenen ©cbmetterling (*) (Phalaena Agrippina), ber bie 
«reite von 9 l / % ^)arifer Soffen erreicht, unb auf einem fcfcmut* 
jig meißgrauen ©runbe mancherlei) föm&rjHcfce Beicbmmgen 
tragt Siefer Schmetterling bringt bier in ber Äufylung ben 
Stag ijin unb verfaßt feinen Siufentbaft in ber Slbenbbdmmerung, 
Um tfyn su fangen, mußte man ftdj bemfelben mit größter Vor* 
ftc&t nähern, unb bennod) flog er um oft bavon; mir erfannen 

(*) 6tef)e e r « m e r § ecömetterttrtjje Vol. I. Tab. 87. Fig. a. unb Me- 
RIAn Sur. Ins. Tab. 20. 




'Ttj 



$üi(e Dil u @, #;*-* r o b'& 1 c a n t a v a t> u v d> t i t u f n> (t Ib e v 131 

ba()er ein ffcfyereS Mittel, inbem mir bett jungen SSotocubc« 
Cludcf nalje {)tnjutreten unb benfrf&ett mit einem (lumpfcit 
*Pfeil fdjtefjeit liegen, woburd? er 6etdu6t jur ßhrbc jxeL Qudtf 
^atte ftcfy in biefer fonberbaren Slrt tfott 3agb eine groge ger* 
tigfcit erworben» 

2Btr erreichten nun eine 55ergfette (Serra), in welcher tue! 
Barrigudo - §of j unb anbere (larfe f Stämnu warfen, fanben 
aber »tele umgeflurjie Zdäumz in ber ©trage, welche un£ no* 
tagten einen ^)fab burcfy ba$ £)tcKdf)t p bahnen, woburd* wir 
bebeutenb aufgehalten würben* Sa wo Catinga war, beobacb* 
mm wir oft coloffale Stamme »ort »ier &iö fftttfeef igtem Cae- 
tus, unter anbent einen berfelben, ber 50 bte 6o <$xt% bodj 
gwifctyett alkn anhexn SOBalbbdumen fyinaufgewadjfen war, nnb 
über 2 %u% im Durd[?meffer bielt Sfocfr anbete Sitten biefeä 
fonöerbaren ^flanjen i ©efd?led)t$ werben oft bebeutenb bod; in 
tiefen gropenwdlbern gefunben, jum SSepfptel ber tjier fef>r ge* 
meine Cactus brasiliensis, welchen ^)tfo auf ber testen ®ntz 
abgebilbet fyat Unter ben joologifcben ©egenftanbeu biefer 9?e* 
gion ber SBB&lber fanben wir bduftg in bem feuchten ben $oben 
bebetfenben ianbz bte gedornte Ärote ober Itannia (Bufo cor- 
nutus) »on welchen wir »iele nod) febr f leine junge SnbtDtbuett 
ftengen, bie ffct> burd) bte ?ebbafttgfeit it)rer fd)6n gldnjenb 
IjeHgrunen nnh bräunlichen 3tid?uung »or \>m alteren fef)r au$* 
geicfyneten (*). Sin einem 33aumjtaimwe warb um ©bedrfe (**) 

(*) $m £ofratt) £ i 1 e f i u 5 tat in beut smagajm bei* ©efeßfcönft itatuv 
fovfcüenbei* Smmoe su Sfttttttt im 3teit S-aövgange 1808, Zaiel III. öte Wübung 
tiefet- ßröte gegeben, ©ie Seicmtung ift siemlico gut; atfetn bte (gpfpvfnmg feinr 
unviebtig / benn bie teböaft violette unb Dvangefavöe OaOe icf) nie an biefeu Ztrieven 
gefunben. ©emtpd) ifl bie^e «tt>&Ubung t>on aiien / wetefce ieft f e«ne , &ei) weitem 
tie fcefte ; beim alle ü&vtgen/ bie mau biUw in ben natuc&itfpt'ifctjen Söevfen ba\?p« 
geaeöen Oat/ fmb waOve (Sawicatuven. J&evv Xilefiud Oat feine SlMUbmta. naeö 
einem ujeiOtidjen Xöteve gemadjt/ benn bag S9?ännd)en tft fei;v vevfc&ieben acfävbt 

(**) $)kW %vt ift ein ^cttoliS / meieren ic6 fwv neu f)a(te unl> Anolis gracilis 
Benoitnt fjabe. @v t;at einige ^leöniicfefeit mit Daüdins Anolis & points Mancs, 
von bem ev inbeffen bennoef) (jiutängticf) wxidrieben (d)eint (Sein Äöi'peir ifl fefjt* 
fdjtanf gebaut/ mit langem fömalem &?mta&e i'ütTdavtig vevläng^vtem j^ppfe / bec 





9t e t i'e von £. 33 c b r o ö>3( f c N <t n t ft* ft b u r d) bie iura ä l & et* 



gefangen, bie unter bei« Jpalfe einen großen orangefarbenen* 
Äefylfacf aufblaßt »enn man flcfy ihv nähert. Sfuct) jetgte jld? 
öftere eine rctprfic Äröte mit dum brepfadjen fcfyroarjen $ reuje 
auf bem dlMen (*)/ bie man/ wie ade Strten tiefet ©efcblerf?^ 
teS, in biefer ©cgenb *>on SJrafflien im allgemeinen mit hm 
Portugiesen Stofymen Sapo belegt. Sefc&dftigt mit ber S5e* 
trad)tnng mancher Maturfeltenljeiten , erreichten wir im 28afbe 
eine ©teile, meiere um bie erjle ©pur be$ tlufentfyaltt öon 
SEenf^en in tiefen -einfamen SBübnifien geigte* Umfyerjlteifeube 
.Camacan-Snbier Ratten per x>ox einigen IBocfyen gelagert, unb 
fiel) mehrere S^ütttn erbaut* Sie waren tton ©taugen in t>ter^ 
eeftger ©eflalt $njammm §tbmbm, unb mit Xafeln son $Banm* 
rinbe nacfyla^ig btbedt; auf bem Soben runb untrer lagen bie 



etwa ein Stufte! ber £cifj0* be§ aan&en £ei$e§ auSmadjt/ wenn man t>e» 6d)warr& 
akedjnet/ mekOer mein* at$ jroemuat fo taug a($ ber ü&nfje £ötw Ä tjh ©ei- £opf 
W bewtaöe &ie ©eftaft oon bem be3 Jaeare ; unter bei- ÄeOfe beflnbet ftcö ein feg* 
groger Äeblfarf oon fcööner £>ranaenfar&e, auf jvefc&cm etntae «Kci&en größere?/ 
scl&gvüner @c&ü»pcben fielen / &a bei- ganje übrige Sei& mit fetjr (einen c&agrimur* 
ttgen <2cöu»oen befietbet ifh liebet- bem dlMen unb bte @d&n>anitt)ur&cJ (}tnab 
ätefct ein fämfttv ieidtfev £autftel ; Me DOroffnung itf tm&eoetft / alle oberen 
£t)eilc t»eö £t)iere£ fmb bun£efvbtöUd)braun gefärbt / unb mit £uierrei&en feine* 
wei^el* fünfte &c5Ctcönet ; an einigen Steilen be$ äötwl bemerft man einen 
letc&tcn grünen ?(ufh-.c&. JDau&iitS $8efd)veUum<j feinet Anolis ä points blaues 
tfi ju unüoarommen / um l)in(ängiic& über bie S&entität benber X&ierarten ettfc 
fc&eiben §u föunen. (ginen au&ern,. ebenfalls fdjlanfert/ unb fe&r Tanggefcmuänjten 
Anolis fanb td) $u ^ovro &'2|r<ua in ben urwälbern be$ 931 u cuvi, unb 
nannte tbn Anolis viridis. (Bein <5cmran$ ift über swenmal fo fang / als ber 
burtfmuS mit gleichartigen fleinen (gdnn'-pc&eu De&erfte Äöi*»ei** Sie §avt»e &e§ 
X0ier§ / weidje ftd) 6et) \)et*fd)iebenen Effecten \)ei'äubat / tfl anaeneöm/ aewofmUd) 
ein fc&öneS öetteS Saub t avün V vom Äopfe. &iä sunt @d)tvanse mit fielen bunfleren 
üuet'&inben/ bie oft bunfetavün/ oft fc&wäujliit/ oft bfäuntid) crfcöetnen ; bie eeiten 
mit meigen q)evlpunften bneidmet, melcDe im Siffcct olau * avünlid) tvet-ben. ©ei* 
ednuatu ijt an bei- SEBuvirt fteflat'iiu mit bunkeren üuetlünben unb Siecfdjen / 
nad> bev @»t§« f>in mehv bviiunM), mit fcöwävjUcö braunen Äucrtunben. «ßeijbe 
Dier ermäOute Strten leben in m\ ^Bafberu auf »Säumen unb werben Don t>e\x 
?Braft(ianern / sum 5l6ei( nid)t aan% mit Uuredjt Camaleao ( gfjamäfeou ) genannt/ 
ba toenia^eng hie juteßt evwäimte iiyvt Sarben Deränbevt. 

C*) Bufo crueifer ; of}tte %Wifei Daübins Crapaud perle (Bufo raarga- 
ritifer, fjefte hist. natur. des Rainettes . des Grenouilles et des. Grapauds 
p. 89. T. XXXIII. 




Weife t> o u ©. $ c t» r o i>'5( ( c a *t t a c a 5) « v cö b t e it r w vi 1 1> e r 135 

^ebern ber Matums mb Jacutingas, welche ben ^Bewohnern jur 
9i\ü>mng gedient Ijatttn. 3n n>efct)e Legion beö ffiatbc* ftd> 
aber je^t jene wilben Sager gewanbt Ratten, fonnten wir ntd?t 
ergrünben. Unfer gityrer, fo wie fein bicfer äBalber tabiger 
junger Camacan serpdjerien inbeffen, büf vuir jefct gn unferer 
föhn, alfo in fftblicfocr 3?id)iung, f&on eine ber größten, 
flarf bewohnten Aldeas btefer Snbianer vorbeigegangen fetjen* 
3Bir erreichten, gebrannt nnb geflogen t)on SReffeht unb 
Marimbondos, gegen 2lbenb ben Kibeirao ba 3ffara, ber 
mit crt)jlaHf)eUein SKaffer über ©tciiic . fyerabraufcfct, inbeffen jefct 
febr unbebeutenb war, nnb lagerten in biefem Stljate unter alten 
Urftömmen in einer einfam romantifefcen ffiißmift Unfer @e* 
paef warb aufgefegter unb an bm ©cfylinggero&djrfcn aufge* 
(langen, unb wir würben aud) ofyne Obbafy eine gute $laä)t 
gehabt fyaben, wenn ttkfet nad> ÜWitternacfyt ein heftiger ©ewit* 
•■erregen nn& f&mmtiid) aü* bem tiefen ©djtafe aufgefdieudtf 
hatte. SSRan bebeeft in folgen galten fdmett ba£ ©ep&rfe mit 
*Dct)fcnt)duteu, unb verlaßt ftd) auf bie Dtcbrigfett eines guten 
'3lani?U, unb ber üwa mitgefürten 3?egenfd)irme. ©n gell: 
aber eine Jpätte niitjufnl)ren i(l be^alb befd;tt>erlic&, weil bie 
■gortfäaffitng beS bagn geborigen Oepäcfe* fogleicb mehrere 
üRault^iere nötf|ig madjt, unb biefe würben in gtt großer Sin* 
gahl in bem ununterbrochenen Urwalbe faum SRafjrmtg ftnben. 
■3>er ben 9Küi)feligfeiten einer folgen Keife ffd) auSfefcenbe Kei* 
fenbe mn$ einen gefunben, jn Stafireiigung jeber Slrt geübten 
M,k$tx ^aben, tjon iebenbigem Sifer für ben Smecf feiner Keife 
erfüllt feyn, nnb mit guter Saune unb §eiterfeit 33efd>werben 
ertragen, git Entbehrungen ffdj bequemen, nnb jeber wibrigen 
Sage dm frennblicfye Bn^ abgewinnen fönnen. Sinei? wir 
bMUn jefct mit pf)itofopf)ifd)er 3ii#e in bie bunfefa Kegen* 
fhimc hinein, fd)er$enb über bie fonberbar gruppirte Oefeßfcfraft 
ber Slbentenerer, welche, nn jeber auf feine SDBeift, nad) 3M5g* 
lidtfeit fiel) gu fdusgen fnd;ten. %mt Hefteten wir einanber 
mit ber Öffnung , ba§ and) biefe 3legen/@atajlro^e vorüber 






154 DU t f e fc o tt <* $ e & r o t>'2( I ca ntat a b u r efj jb te tt rtt> a rö c r 

geben werbe, bod) fomtten mir e« utli mdjt verbergen, bag e3 
fefyr über um un« (iefyen würbe, wenn ber 3?egen mehrere läge 
anhaften fottte, bemt aföbann erfragest feie SpfcKfc&eit, unbfce* 
fonber* bie 8afW)tcre fefyr fdjifeB, werefce nidjt« weniger a$ 
anfyaltenbc geudütgfeit ertragen fomten; ganjc ©efeßfdjaffeit 
Don 3tetfettbert f>a6eit auf biefe Slrt ifjr «eben in furjer Seit in 
Jenen biegtest feuchten SCropcnwÄlbern eingebet. 

Der Stag bradj enb(id) an, unb weW;eS ©tötf! ein Weiterer 
©omtenfirafyf gerflreute ba« bmtfefe ©ewotfe unb belebte bie 
ganje SEruppe mit neuem 9SHutf)c; au* war ttrtl btefer |e£t fef>r 
«6tl)ig, bemt wir mu^tt mit tmferen Don fanget anWa^ruug 
etwa« gef^wärfjten 3ßauW>ieren , unb mit bem burcbndßteu 
unb bafyer fefjr erfcfcwerten ©eparfe bektbeu, bie 9?eife über 
S5erg unb Zijat fortfefcen. $n biefem löten Sanitär befanben 
wir nn$ fo mit Dorgentcft, bag wir in einem Zap bzn f®m 
garten erreidjen fonnen, wo man ben 9$io ba (äadjociva $utn 
ktyenmak pafjirf ; um inbejfen unferen fdiWer belabmen ?ajfc 
gieren ttfd&t ju Diel gujummfyen, triften wir tiefet £agewerf 
in gwet) üRärfdje ab. Sie ©trage war an biefem erjlen £age 
gtemltrf? frei) Don ©ebüfd)en; aber niebere fled;enbe ^flanjen, 
bie Jatropha urens unb eine 2(rt Hex befonber«, fo tok Mi- 
mosa-SejMudje unb Marimbondos betätigten \in$ fefyr; bie 
festeren ütbeften bod) weniger al« wir e« erwarten mußten ,- ba 
wir mm anjtengen feinblid? gegen ffc ju »erfahren xxnb fyeute 
eine $Ienge ibrer Hefter jerfWrten. Sßir burdjjogen eine bergigte 
©egenb, bie man ©erra ba Cucuaranna nennt, weil f;ier 
be^ Anlegung ber ©trage eine roifye Unje (gueuaranna , Felis 
concolor, Liinsr.) erfegt warb. Sie Serge btefer Mette ffnb 
nid)t befonber« t}cd), aber bürr unb troefen, mit Dielen Urge* 
börgäträmment unb Steinen , auf mlijen Catinga eine biegte 
SBttbniß hübet, bereit 33oben an etwa« freien ©tetten, befon* 
ber« in ber ©trage mit cinm Hebten Zeppid) Don bem fd)6nen 
fd)on erwähnten ©rafe hebedt ijl, welcbe« man Gapin de Säbele 
mint, gortfdireitenb in biefen ©ewdcbfen beunruhigten wir 





ba^ Ctnfamc 5Refl einer .Macuca (Tinamus brasiliensis , Lath.), 

bie iijxt großen fronen Gfyer auf feie @rbe legt. 9Kan jtubet 
tiefe Sßcfler l)duftg in jenen 3BaIbern, ttnb (te ; fyaben (dp* 
manc&em Steifenben jur Nahrung gebleut; ein 'auffaCcnbe* S5e^ 
friel fmbet mein ^ in ber (Srjä&fong be£ traurigen ®dj>i<*fafö ber 
Wabamt ©obtn, bie imäbe la (§onöamine mitgeteilt 
l)at CO; ffe war fo glucHtd) buref) bie @iUbetfmtg biefer @pcr 
fid) ba£ ?eben &u friflen, al3 attc ihre Begleiter an i^rer Seite 
ben »efcb'werben ber D^cife unterlagen. Sin einer ber £6f)en 
ber ©erra ba guenaranna .erfvanfte bat belle meiner Saßft 
tf)iere unb blieb jurftet; e« mußte baljer eine* unferer MettmauU 
tljiere beiaben werben. Ungeachtet man fogletd) alle £Älfe an* 
wanbte, tfarb bat £l)ier, unb verurfaetyte un$ einen fefyr fufyl* 
baren Serlujt $6gel, bie wir bi$f)er »ergebend gefugt Ratten, 
bie @et)erfonige (Vultur Papa, Lira.) jeigten ftdj jefct .äugen* 
blicflid? in ber bofyeu Cuft ; iftr feiner @erud> tjatte tymn fogleid) 
ben tobten Äorpcr verraten, allein Ü>re Älugljeit tyielt jte in 
groger Entfernung/ unb vergebens »erbarg id? einen Säger im 
Jmierfyalt, um jte ju überliften* Um inbefien eine* foleben 23o* 
gel* t>abt)aft $u werben, blieb tefy für biefe SRadjt in ber 9iat)e 
an einem füllen SB8alb*Corrego, bm man nad) einem, jur 
Seit ber Anlegung ber ©trage fyier verdorbenen, unb an bk 
©eite berfelben beerbigten Snbier, Soao be ©eud nennt 
man bezeichnete bamatt bie ©teile feine* ©rabe* mit einem 
jefct no* vorfjanbenen Jtreuje* £>er gemeine SSrafüianer über* 
naebiet nidtf gern an einem Orte, wo ün £obter begraben 
liegt, beim bie gnrd;t vor ©eifern i(l unter biefen MfymWlm* 
fdjen nod) fefyr wirffam, wenigften« wirb er in änm fold;em 
gatte gewig einige SKofenfrÄnje herunter murmeln; finb aber 
mehrere 3J?enfcfcen bet)fammen, fo l)at er fd)on mdjt SKutl), 
beim er glaubt, ber ©eiji werbe baburefy entfernt Sie ©teile 
be$ bem ftreuje? wo iä) unfer 9facf;tlager anftufcblagen gebaute, 

(*) De la (Jokdamin fi' ' rclalion abrege d'un voyage etc. pag. 355. 





136 Keife «on S. gjebr» fe'3«icantft*« im§ bie tinsaltev 



war im gerab« »ort einem Ufe« (Cebus xamhosternos) in 
mm genommen, ber fiel; uibefTen fegteicft auf feine« luftigen 
SBegcit im «Seite j« begeben fuebte. Sin anberet Sewcbner 
tiefer ©reue »ertrug ftd) &efier mit beu fremben ©allen ; c* 
janb fid) namlid; an Dem Statte eineö jungen Saumes* baö 
nifblid)e SRefl jweijer (Mibriö (Trochilus ater) »on einer W, 
bereit ich. im erfreu SBattbe «Seite 362 erwähnt bafee. £>aö Heine 
Wefl war auf ber Pfcer#dje beö SSfattcö befejligt unb avß 
getbrotiji^er ^ftanjenmotte erbaut; ee feefattbea ftctT barin |we$ 
fet)r flcine ttad'te Sunge, bie wir fogktcb, tu uufereu ©chu& 
nahmen. 

m uns bie Dkgengüffe ber »ergangenen SKacht noch, in 
lebhaftem Xnbenfen waren, fo fjie6 man einen Sau« (Bignonia) 
«feber, unb feijälte beffen 3xiube ab, um fcatuit eine %utte ju 
beeren, bk wir in ber Site öon Stangen jiifainmett 'bonben. 
Sie Banchos, »eldje bie Dteifcnben in biefen Sßiibniffen ftcb 
erbauen, machen fie »on ftarfeu Cocos- ober Pattioba-23iät* 
tent, wenn fie biefetben ftnben tonnen. Scan fteeft einige ©tan* 
gejtdtt bie Srbe, befefugt einige Duerftangen baran, «nb he* 
beeft biefe mit ben Statten! bergeftatt, baß babureb ein febtäger 
fchiefminffid) geneigter ©cb,irm entfielet. febd«, biefe «Natter, 
fo wie eS in ben meiden ©egenben biefer ©trage, 511111 Se»fpief 
l)ier ju 3oao bc Seit* ber galt ijt, fo logt man große £afel» 
flewiffer Saumrinben ab, unb beeft bie £ütte bamit, woju bat 
im erfien Streite ber Steife fdwis genannte Pao d'Arco am brauch» 
baxftm ift. 

Sim Uten Samtar früh, famen bie Säger, wetrbe bes> bem 
tobten 9Jtautt!)iere übernachtet hatten, unb berichteten, baß fie 
einen @e»er?enig (Umbu Bei) nidjt gefdboffen, fonbern gefegt 
tjatteu, worauf wir ben l'agerptais »edießen. Sie Gruppe 
erreichte batb ben Dribetrdo ba-Snjafetra unb atgbann bm 
ba$ SMinbecae. Sn biefer ©egeub fauben wir 311m erftenmat 
ben fchönen «aubartigeu Jpeber (Corvus cjanopogon (*) , weis 

(*) L'A e a 11 £ , d'A z A r ä Voyages etc. Vol. HI. p. i5 2 . 




»Keife t>on €fc ^eM'O b'SUertittasa t> m t* cl) bie urttHiUeu 137 

d?en man im Sertam von S3 a I) i a Geng-Geng nennt; e$ wur* 
bcn mehrere biefcr Sogcl gefdbcffeu f ba fie nidrt fcbeu imb» 
3fyr ©efteber tjl einfad) fcfcroarj un6 weiß gejctdjnet, babet) 
burd) einen fronen blauen glecf an ber ©eite beö Unterfdma* 
befö femttli*; attd) iji bie Stirn bnrd) einen f feinen gcberbnfcfy 
gejtert. Slber auef) ber fdiwarje Sahui (Sahuim preto), beflen 
f$on früher trwaljnung gefdjaf), warb f)ier jum erffenmal ge* 
fdjoffen. 3$ war Äußer jt erfreut, biefe nieblidje neue Zfyexaxt 
fennen JU lernen, welche ftcb burd? fel)r abjtedjettfcc prben au$* 
S?id)net (*). ^iefe Sahuis leben in Meinen ©efcltfdjaften von 
»tcren bis ^*f eit ' wb S* e ^ n * n feen fronen ber Saunte 
iimber; ©ie finb in ben grogen Södlbern - biefer ©egenb fefyr 
bduftg, febeinen aber bennod) feinen großen Stfirift ju bemof)* 
neu, ba td) fte an anbern Orten md?t gefunben t)abe^ SR&fyert 
man ftd? bem Saume, auf wetcfyem fte "(td) befmben, fo werben 
jie unruhig, verbergen ftd) f)inter biefen tfien, blieben neugierig 
mit hm $6pfd?eu fyervor unb afäbann fud)en fte fdntell ju ent* 
fliegen. Wlan fdjießt fte leiebt fyerab, allein %nm $$m finb fte 
ju Hein- 5Da* gell wirb im Sertam wohl jttweilen ju gftü^en 
verarbeitet, meijleng aber bleibt ti unbenugt £)aS ©efd;led)t 
ber fietnen Sahuis (Jachus, Hapale UUb Midas) iffc in tzn 

fub*amerifanifd?en Urwdlbern unenblid) safylreid); fc^on jefct 
fennt man viele 51rten befielben, nnb e6 ift gewiß, baf? man 
be$ genauerer 2)urd;forfd;ung jener halber nod) weit mehrere 
entbeden wirb* 

Unfere Säger erlegten im SIKgemeitten nur Heinere Spiere, 
mb befonber$ Slffcn; ber 3Bunfd), einmal einer Unje (Yagua- 
rete) gu begegnen, warb nn$ nid)t befriebigt, ob wir gletd) 
oft \>k frifd)e ©pur biefer Ö?aubt(;iere, unb öftere SBaumfi&mme 



(**) Hapale chrisomelas ; £iuw 8 Sott 8 Stuten taug/ @d)tt>an$ 11 Soft 11 

Linien ; [©eficfct mit lanaen voffrotfjcn femvm wmge&eit/ welcöe aufaertcöict fteöeu 

wie frei) t»em Simia Rosalia , efren bh(z fc&öne flel&votfje gat-be (jafcen bie korbet» 

Äi-me ; duf beut ©djroan&e teftntet tief) wo« beiTett gßuusel Hg $uv 93tirte ein ferner 

I lefl * ftl$tft$fic&6¥ SänflSftveit i bet gan$e übvige Äpvpev ift lo^Jfdjwavi. 




r 




138 '# e « f e to o n ®. q) e & r o t'SU c a n t a r a t> uv d) ti e it v w a t b e v 

fanben, an midm jte if>ve gefährlichen Alanen gewegt Raffen, 
beim ja biefem 3vi>c<f fragt bie Unje in bie tBaumxinbnL Mm 
fo unghtcfüd; n>aren wir in Sliffefyung ber mlbm @$weine, 
bereit gftfjrte wir fyauftg fanben, oi)iie nur ein lüt|%e# erregen 
ju fonnen; nnfer ©Riegelt unb ba4 in btm einfanten 3Ba(be 
weit nueberfyafteube ©etäufct) ber Saniere, vereint mit btm 
Pfeifen ber TWpeiros mochte wofyl gw® Ztytil bk Urfacfye bax>on 
fejjn, ikfere Jpunbe jagten juweüen taut, wenn (te trgenb ein 
Xfytx antrafen, and) trieben j!e einigemal bk gro^e <£ibec?>fe 
Teiü (*) in einen (jofyfen Saum, wo man fte mit Jpülfe ber 
Slrte hätte fyert>orf)oleu fonnen, wenn wir bk ba^u nötige Seit 
gehabt fyatteti, ®er 3Öalb war fyeute flarf Dom D^egen burd}* 
itdßt, unb teilte and) wtg, wiber unfern äBunfd), t>on feiner 
$£Ud)tiiitüt mit, maljnu un^ aber gugfetdj an ben nötigen 
©cfwfc bei) öorfommenbfn ^egen ju benfen. Um für bk na^jlc 
9tfad;t einen Rancho errichten |u Wunen, nahmen wir überall 
Pattioba-^fdtter mit wo wir fte fanben, unb erreichten mit 
biefer wohltätigen Surbe norf; fcor Sonnen* Untergang baö 
Ufer brt diio ba ßadjoeira* 

£er gluß 3H)eo6 ober ba (5act)oeira wirb fyier jum 
Utymmal paftfrt. <g* mad;t an btefer ©tette eine äßenbung 
itnb bwrdjfcbiieibet bie ©trage, weiter er nad}f)er bi$ jur @ee 
f)ütab 6efldnbtg auf ber füblic£?est ©ette folgt Diefe jteljt nun 
Don bier au$ immer in wejHitter Dftdjtung gerabe fort, unb 

(*) 9)Mn ftnbet in ben natuv&tftovtfdjen SBetfen ü&er bie Teiü @tbetf)fe matt« 
c&ertei) ttnvicätiijfeiteu ; fo alanU man jum $3et)fyiel naefo teu in Sgefttgeiß au§ö^ : ■ 
Mic&enen ©vemplaren , baß bte Soidmmnj triefet- vutt&fd&wäniiflen (Si&ecöfe fc&nrars 
mit Mäulic&en gierten fei) / ba biefc Ie$tere boefc öelMid) ftnb ( fle&e Cuvier 
Regne Animal. T. II. pa § . 27) n. f. n>. Stutf) W* id> nie fcenterft / baß btefe 
gvo§e (gtbec&fe ins 2Baffev emtauc&t/ n>eic()e§ ü&viöenS öegen meine ©vfaöruna and 
fc O n £u m fco I b t fagt 'fftc&e Relation du voyage au nouveau continent T. II. 
pag. 80.)— <5e&a idmnt bitfä £&ter auf Z<x\tl XCVI. be§ evften 33anbe§, 
$iwv \i 2 unb 3 a&geOtfbet su öaf>en / boefc ftnb W\t giauveu nicöt§ weniger <il$ 
vidrtiQ/ inbem bie ©ruubfav&e fdsw&nüd) , unb bie geldjnuttfl WHeW fnm mu§. 
©ie evfle Sigur ber Zaiet CXIX, tft ju ttevfc&ieben cotovirt/ um fte auf btefei . 
Söier 6ejie(jen ju fonnen* 




fKeife von €>< ^efcvo Wtlcrtrtuc« tuvdj Me Uvwälbn« 13Q 

alte %U\$c, welche fte tton tum an burd;fdtfteibet, fließen bem 
mio 9>arbo ju. 23« £Äio ba Sacbocita ifl an biefer ©teile 
fd)on unbebcutenb, wtb war jc©t fö feicbt, ba$ man ü)it lcid)t . 
burd>waten fonnte; er ifl mit getöjlötfen tob ©teuurfimmern 
angefüllt, unb foll ff* aitfto&tt* nun balb teilen, wo man £it 
bcii if>n bilbenben Corregos gelangt, äBir errichteten am mfo 
liefen Ufer fogleicb einige Jpfttten *>on ©tätigen unb bebeeften 
f-c gegen ben Siegen unb Xtjan mit ben mitgebrachten Pattioba- 
Sfattem. Unfere inxtt ftengen in fnrjer Seit ein @erid*t w® 
giften, befonberS *on Piabanhas, bie unfer Slbenbejfen aw^ 
machten. 

2Seine ?afW)iere waren üon ber angreifenben SBalbreife 

Up fparlidjem grfinem .gutter, jiemlid) abgemattet, unb unfer 

SBorratl) STOat* bepnafye *er$ef)rt. @$ 'würbe bal)er für nottug 

befunben ein 2)orf ber Ca^acan-Snbianer im 2Baibe aufjufu* 

cfyen, welches unfer junger Camacan fannte, 3ofe Saetano- 

erbot ff* mit bemfelben bafyin su geljen, um jene£ nötige »er 

■bnrfntß bafelbfi aufenfuefcen, unb im gatte ber 3R6güct)feit 

fclbfl einige jener SBttben un« ■ jur Unterftft&ung unb ii\m%ao>m 

jujufenben» 'Die Aldea ber Camacans war anbertfyalb Sage* 

reifen »on fjier entfernt, unb wir mußten un$ ba[)er barauf 

gefaßt mad;en, mer tii fünf Sage in tiefer einfamen SBübnig 

jujubringen. 3* gab ben bereit bc$ SBalbeS funbtgen 9«an* 

nern, meinen Mulatten, SKanoel, mit, einen robujien unter* 

nefymenben SRenfd;en; alle mfy bewaffnet, mit q>utoer, 33let) 

fo mit ben nötigen Lebensmitteln *>erfefyen , brad;en f?e frity 

SKorgenS am i2ten Sanuar auf* Mit übrigen, bit wir be$ 

, ben Butten aurücf blieben , fühlten jefct bat bringenbe »ebftrfnig 

bc3 frifchen gleifc&e«, nm mit ber gieber erregenben gifct>f : cjl 

abwedeln ju fonnen. Sßdbrenb einige Senfe bie Singet an& 

warfen, burdjftreifien bie anbem bie nahen Urwdlber, wo fte 

eine $Kenge ber fd)warjen Sahuis , fo wie ben grauen Jacchus 

penicillatus, Geoffr. fc^offen , letber genügten aber biefelben 

bei) ihrer geringen ©roße, welche bie eine£ @id)f)6rud;en£ faum 





r 



140 fcetfe uo» 0. $**** i^cuannw« titr* tue tt«V*flM 

fibertrifft , ben bmigrigen Sagermagen nur wenig- Btefe @e* 
genb festen je^t an größeren jagbbaren Zfymtt arm 51t fep, 
beitrt in fünf Sagen erlegten aße auSgefanbte 3%er ntefet mel)r 
afö hm) Guaribas. einen Gigo (Callithrix melanochir ) , eine 
Jacupemba , einige anbere eßbare Sogel nnb eine bebmienbe 
mimi ber Beinen Sahui - äffdjen. 2>a na« einigen Sagen 
aneb bie giftfce uidjt metyr an bte 3ittge£ beigen wollten , fo 
f)atren wir mct;t$ al$ Garne seca unb Mandiocca - §ftf${ gu 
effen* £>cn Sanieren ergteng eg utebt $iel beffer aU ben ÜRen* 
f#tt, beim ^ bem bittren 2Balbe auf bnnfel bcfd&attcrem $0* 
ben fommt wenig @rürte$ fort, unb in ber ©trage fanb man 
nur barte, größtenteils bornige ©ejlrandje. Mein SBunber 
tt>ar e$ bafyer, mnk biefe fingen Safere befiänbig na$ befferen 
SBetbepld^en gtirfitfjitfeOren fuebten , beten Slnbenfen tyrem @e* 
bädjtnijfe lange gegenwärtig bleibt Z)ie)e$ Surficffanfen unfe* 
rer 5ßaulli)iere war jefjt nnfere jpauptbeforgniß unb nnfere 
gange Sfafmerf famfett war uet()ig, um baffelbe ju »er&tnbern. 
3« biefem dnbe fyam man ffe in bte alte Söalbjlrage vorwärts 
getrieben, ur.b biefelbe, ba ba$ Dicftcf?t fefttritttf nnburc&b'ring* 
lief; war, fjinter if)nen mit fangen Stangen unb jungen 23aum* 
flammen quer »erfcbfojfen. 2>enuo* brachen ffe gewtynlicfc 
burefy, fobalb bte 9?a*t eintrat, unb wir fyorten fte neben un$ 
burd) ben $tn$ tvaben, öfjne fte bei) ber großen ginjlewig feften 
gu fonnen 5 alöbann mußten fte mit vieler 9Küt)e eingeholt wer* 
bem 3Btr fanben inbefinx halb, ba% alle Sfofireugungen ber 
?eute uiAjÜ mefyr fruchteten, benn tamn f)atte man fte aerfaf* 
fen, alt fte aurf; fel)ou fluct>f(g burd; bie Sicfung gumefbradjen, 
unb an ben ging eilten. 3egt fccrmntfjeten wir, baß noef? eine 
anbere Urfadje atö ba$ Verlangen nad; befferer äöeibe auf fte 
wirfe; td) fanbte am frühen borgen einige Säger auf ber 
©trage twrwdrtS, unb ffef>e ba man fanb fogleici? bie frifd)e 
©pur *>on jwetj gewaltigen linken (Yaguarete), welche bei) 
9?acbt gang in unferer ^af)e untrer getrabt waren, unb ofyne 
S^cifei balb ein tyaav unferer SKaultbiere gefangen haben 




t»l e i f e v o w 6. 9> e & v o VW i c a tt t av rt b u r$ b ie u v w « tt» e r 1 4 1 

wfir&cn. Solan fcejinwljujte' nun öftere jene ©egenb unb jüu* 
bete am Slbenb geuer in ber ©trage an» 

Die Seit ber SWubc an biefem abgefd)iebenen Orte nrnrb 
wn un£ auf bag tt)attgfte bcnu&t, kie un£ untge&euben 3ödl= 
ber fennen &u fernen. Die firrnbtc an botantfd)en Seltenheiten 
fiel rei$ an$; unter aribern -fanben wir eine -große ainjabl in* 
tcreffantcr garrenfrauter. Unter it)nen bewerfe ify l)ier nur eine 
ber fd?6nflen Slrten, hau Asplenium , marginatum, ba$ üxva 
10 bi* 12 %u$ f)od) mdd?jl, unb welches u>ir wdbrenb ber 
ganjen Dauer unferer fÄctfe nur ein eingige^mal gefunben p* 
ben, unb bafyer alfo mit 3?ed)t für eine Seltenheit biefer ®e* 
genb galten, SDBir fdjoften fyier mehrere un3 neue Slrten tten 
Segeln, unter anbern einen rojlbraunen ■ SBaumljacfer (Dendro- 
colaptes trochilirostris bc$ berliner SKufcumS) mit fefyr (an? 
gern pcfcdformtg gefruinmten Schnabel, nnh dm anbere hen 
SSaumfyatfern »ermanbte 2Jrt, fcon rotfjlicfjbraunent ©efteber, 
t>k an t>cn tBammn untrer fyjipft unb jleigt, unb hahey eine 
laute fonberbare ©ttmme i)6reu tagt (*) u* f. tv. 

%lad)hem reit f;ier am gluffe öier Xage angebracht fyattm, 
»ernabmen tviv am löten 3<wttar 3?3^ Mittag nntn ©$u§, 
ntö n>aren fügleid) neu belebt Kon ber Hoffnung, in htvjcr 3«t 
unfere cmSgefanbten Seute jurücKefyren ju feiern SSalb l)6rten 
tt)ir mehrere ©dniffe, bereu ÜBieberfyatt bnrdb bte tiefen SEBaG» 

(*) SDiefei' l&Oßel öetjört §tt einet gamilie, welcöe mit &en «Baumfjacfcvit 
(Dendrocolaptes ) unb ben Gängern ( Sylvia ) uerwanbt ift. £err X e m m i n d 
&at fte in ber neueren vluSöabe feine§ Manuel d'Ornithologie (Vol. I. p. XXX ff.) 
mit bem ^aOnten Anabates belegt* ©ie (jtet* erwcil)nte 9(rt nenne tc& Anafcates 
ieucophthalmus ; icf) Witt fle in ber £ürse befc&retben: £)er ntiinnltc&e hortet ift 
8 Sott 2 */* 2 Stuten t««ö/ unb II Sott 3 Sintert breit; alte feine oberen £beite fm& 
imnfei * rofl&raun ober vötuUd) braun / &a§ ttvopt)fltum aWmäfjJtg in3 fjett < roftrotbe 
übergeOenb ; eben fo ift bei* ß<wje ©c&wanj öefüvbt / befjcn €>d)äfte fd6wai*ätjr<«m 
fmb / Ätnti/ ^ef)te unb untevfjatS (jabeu eine rein öett gclHicOweiie S^vbe/ wetctie 
nett <5e^en tie ber öfteren Xtjette at(ltd)t ; naeö ber Q3rufl Oin wirb hie uutigffö&e 
Sarbe mehr ödbtid) fd&miißig itdertanfen ; ?Bcsuc& Witß^vaiijjftMtcf) / in ben €ciien 
etwaä oÜventiräunHcl) üDerlawfcn ; SvtflTum fenr Ma% >. brännlicögeU» ; innere §lü^el? 
beeftebevtt Ijettro^cUi a*otf)(id) ; 6Hrn etwa§ mef)r in§ vötf)(icße fattenb ; bic Sri? 
&e^ S(u$e$ ift Mafipecl* ober 0t6frfai&m* weig^ 






Weife u » ft €> . q) e fc> »o b'H tcantava b u ? c& b i e U r tt>. ä l b e u 

bangen tonte, unb fafyen SWanoeC mit gwep Camacan-Snbient 
an beut jenfettigett Ufer erfreuten; in ber Jpanb trug er einen nod) 
lebenben ttorjttgficfy fronen mi$m %a\im, t>on einer nttr noci> un* 
bekannten ?lrt* 3ofe Sae^no uwb fein Camacan waren tt%t 
mit guriWjjeMjrf, fonbern |4tlen ber ^erabrebttng gemäß fcwn ber 
Aldea ber Camacans au$ bm Mucfweg nad) ©♦ *pebro b'SMcan* 
tara angetreten* SKanoel berichtete nun, er fya&e ein fef)r flet* 
ne£, drntttebe^ Sorf&en jener äBilben, wefcfye in einem no$ fefrr 
rofyeu Swlanbt jfefy btfanbtn, getroffen. 3?ur fünf SBdmter 
fanb er bort, tton betten ber eine an einer ferneren $n$minbc 
txant tag. Seite Camacans kbtzn 6e$maf)e etnjig ttnb attän 
von ber 3agb, unb pftanjtett nur einige wenige ©ewddjfe ju 
ifyrem eigenen fpdrltefyen SSebarf ; baber erhielten wir für nnfere 
3Raulr£)iere teiber feinen Wla\)ß. 3n dni^n biefer Rancharias 
(Sorfer) ber Camacans i)at man nod) nk einen SBeißen gefefyen. 
Rubere, mefyr naefr bm Sertam (jin gelegene Aldeas, pflanzen 
fo ml Saumwotte, *)!Kanbiocca unb Wa$$, ba§ man bet; ifynm 
biefe $>robufte erhalten fann. Sie "Mongoyös, wie bk tyoxtiu 
giefen fte nennen, ober bie Camacans flehen grogtentfyeitö auf 
einer ztwat teeren ©tufe ber Kultur afö «)re Stfadjbarn, bie 
Botocudos unb Patachos; fte pflanjen metflenS einige nfi&Kc&e 
©ewdd?fe, nnb |aben feit einer langen 9?eii)e t>on Sauren mit 
ben europdifcfyen ßotonien in ^rieben gelebt Sie jegt t)kv ein* 
getroffenen SKdnner biefeS ©rammet waren wof)fgebiIbet, jlarf 
unb muSculoS, unb giengen ttoßig naeft, mit %xt$na§m ber 
Tacanhoba (Zacanioba) ober beS Futterale» tum Issara-Stäfr 
tern, we(d>eä bie SSWdnner nac^ Sfrt ber Botocudos tragen. 
Dfyren unb ?ippen waren bei) ihmn ni&jt »ewnflaltet. $fym 
£aare laffen einige fo lang warfen, ba$ fte bt£ gu t)m Jpfif* 
ten f)erabl)dngen, nnb.tynen'etn wttbeS Wttfeijen geben; anbere 
hingegen fcfjneiben fte im ©emefe runb ab f mtdjeü man jebocfy 
nur feiten ftefyt 3bre 23ogen unb Pfeile waren ganj befonberä ' 
nett gearbeitet. SOBeiter unten wirb mefyr tfon biefem SSolfe 
gerebet werben. 3d} fjabe bie Sufammeufunft mit biefen SBilbett 




DCeifc von &. i>ebvo i)'3( i c a n t <u* a öimö t>ii Unvätt>ev 143 

auf ber biefem Sfiföfdjnift (in ber 4to Sfaögabe) »orangefyenben 
Vignette abbilbeu laffen; einer &on ifynen f)attc mit einem pfeife 
einen weigert Ralfen »pn feinem s J?efle auf einem ber fyocfylcu 
S3dume fyerabgefcfyoffen, tn einer Entfernung, tu welcher unfere 
beflen europdifcfyen Junten niskjt immer ba§ 3iel treffen. SSRetne 
greube, btefen fronen Soge! ju erhalten, war um fo großer, 
al$ wir benfelben jwar früher einigemal in ber ?uft fc^webntb 
erfelicft, feiner aber nie Ijabfyaft Ratten werben Wunen; er iji 
un$ aueb auf ber gangen Steife nad[)f)er nie wieber ju ©eftefct 
gefommen (*)• Unfere btyben SBilben gafften bk gretnblinge 
an ofyne ein Sffiort ja reben, unb fegten fiel? an$ geuer nieber. 
Sftacfy einer furjen $ftt(je \anbte id) fie auf bte Sagb aus* 3fyre 
©cxoanbfyzit in biefer ifjnen gleicfjfam angebornen SSefcfydftigung 
i(! augerorbentlid}* @ie htytm am 2lbenb mit jwe^ großen 
fcfyonen Slffen (Cebus xanthosternos (**) unb einer Jacupemba 
junttf , welchen ber frdftige *Pfeil fdmmiiicb; bie SKitte ber 
S3ru(l bnrd?bof)rt I^atte* 2ln bemfelben gage erlebten wir gegen 
Slbenb noefy eint ber unterfyaltenbjten SagbfceneU/ bk m^n ftct> 
benfen faun* SSBir befanben nn$ fdntmtlicfy in unfern Jputten 
auf tterfcfyiebene SOBeife befcfydfttgt, afö na()e ttor un$ in beut 
feiebten $luffe eine jafylreicfye $anbe tton gifcfyottern erfdfneit, 
weldbe unferer (Segenwart unbewußt hi§ $u biefer ©teile fyer* 
aufgenommen war* £)a fciefe fonji fcfyeuen £l)tere ftct> t)ier i« b.em 
feilten SBafjer ntcfyt Verbergen konnten, fo griff atleS $u bett 
ÜBaffen* Leiber aber waren bk ®ewef)rfd)loffer nifyt in bein 
hzfim <£>tanbt , unb gaben pm £&eil nid?t $euer; einige ''©cbftfceri 
fef)lt?n, unb unfere fynnbe wollten bie heftig um jTcfy beißenben 
Spiere nid)t angreifen ; auf biefe 2lrt enttarnen bie gedngjligtcn 
Dttern bi$ auf nne eütjige, welche einer meiner %ente, $B?a* 



(*) ©leg ift ofjhe gtwtfel Matjduyts petit AJgle de la Guiane ( Falco 
guianensis , Daüdin traue* elem. et comp, cTorniÜi. T. II. pag. 78.) 

(*) £>iefei' 3(ffe/ oeffen id) im Um *&mH t»iefe§ 3?eifcbevidjt$ evwäbntc , i\1 
«Äd)6et in oem Säugtöienuetfe t>e§ Jöjtm @5e off tot) im& §v, (Su&icv Urttei- 
^em 0t«örttcrt Öe§ Sai' a grosse tete abaeOil^ct lvov5>ett. 





nii 1 



3t c ? )j D it ©. $ e t> i' o fc'3i fcatttara&urcö&ie u-r w tVi & tt 

»0.51/ mit cütem gewaltigen gfacao^Jpte6c erfegte/ afö fte über 
ein ^etöjläd entfliegen . wollte«. 2)ie braftltanifdjen gtfcfyottern 
^abeit ein febr fcboite^ feil, welches aber in biefent %anbe be$ 
weitem tticfyt fo fefyr gefd;d£t wirb/ aW be$) tmö ein europdi* 
fcber Dtterbalg; ffe fmb t)auftg üt ©ub*2lmerifa, nnb mtfem 
fel)r groß, bafyer mögen fk mo|| juwetten 3te(a$ ju bem ©lau* 
im an %Reet*m\b glugweibd^en gegeben fjabejfc, beren ßrrijlenj 
felbfl ■ Ctuanbt ■( -Seite loß) mtb anbete ©djriftfleffer anneh- 
men; glaubt matt bocf? in unferem gebübeten Europa Ijier nnb 
ba twd) an ©eeweibcben nnb anbere dfjnlic^e Ungeheuer* Sa 
id) nun, nadjbem bie Hoffnung, auf ber Aldea ber Camacans 
Wlaiü $u erhalten, fefylgefdjlagen mar, feine Stoäffdjt tyatte meine 
£|iere tfitt mit befferer 9?af)rung (Mrfen ju fonncn, fo gab i<fy 
am i7ten 5SRorgeuö bau Seichen jum Aufbruche. Unfere herben 
Sßilben, bie un$ nicfyt mefyr weiter begleiten wollten, lehrten 
nad; ifyren Jputten jurüd , überliefen nn$ aber gegen SSKefler 
mtb anbere St (einigfeiten tfyre Sogen unb Pfeile» S3e^> ber jlar* 
fen ig>ij|e biefe^ £age$ fanben mir bk mit Catinga ben>aci)feuen 
£6ben außer(t trocfen, nnb ba$ Xrinf waffer war fel)t feltem 
dagegen fanben wir Diele Isara-93ldtter, bk wir mitnahmen, 
um uns batton für bie 9tacf)t einen @$irm p errid;ten* ^la&ji 
bem wir einen 2ßcg t>on etwa 2 % ?cgoa£ ytröcfgelegt Ijatten, 
lagerten wir gegen Slbenb an einem guten fjeüeit Corrego, mtb 
äogen am i8ten wieber etvoa bres> 2egoa$ mit fort Um bk 
Glitte biefeS £age$ erteilten wir ein Zfjal, Suqueirao ge* 
nannt, angefitttt mit Jpodjwalb, in welchem an Heiner jiemlid) 
aufgetrockneter $&ad) fld) bafyüt fcfyldngelte; feine Ufer, fo wie 
ber ganjeSoben be^^ate^, waren fcon mancherlei? öerfdjteben 
gebilbeten gfarrenfräutem maf)lerifd) bebeeft £>ier würfen otele 
Slrten ber Anemia, unb befonberS eine nod? unbekannte Pte- 
ris 3 bereu fterile Blatter (frondes steriles) pfeilformig, bie 
fruetificirenben aber tton tfoittg t)erf$iebener, tief etngefdmifte* 

(*) Jpm VrofefTof © cö t\a & e v ju ©ötttageit &at ^iefe tntevefiTantc gMümie 
Pteris paradoxe benannt. 



1 



Steife von ©. ^e&ro fc'tncantarrt S-uvd) bietuwätbe* 145 

ner öifbang (Tab, fo wie tneie anbete fidfrine 2(rtcn biefer in# 
tercjfanten %amilie. SSftein jrmbnerbunb fud;te eifrig in biefem 
©effrau&e unb braebte $lb%Ü& eine große Macuca soHig un* 
»erfebrt betüor, meiere et wafyrfcbetnlid) auf bm 9£ejle erfyafd)t 
fyaben mußte. 3u biefer Sagbbcute gefeilten unfete t>oran#e$o* 
geuen Saget nod; nm jwet)te Macuca, einen Gigo unb einen 
Sabeie (Tinamus noctivagus). Der fanfte Sergfyang, meieren 
wir a\\$ beut Buquefräo fyinauä ju erjtetgen Ratten, würbe et* 
«ige» unfetet abgematteten SKauttfyiere fo febwer, ba$ fie aSe 
©eblage nicfyt mefyr achteten, unb mit hinter bm übrigen ju* 
rüd blieben; fte jerftoffen babe# im <&ä)Wn$, benn bk Spifyc 
war fel)t brüdenb, mxb bit ganje Suft mit etectrifdjer Materie 
überfüllt, welche fid) burd) eint S0?ettge fcon ©ewittent in$ 
©feid)gewid)t ju fefcen fud)te; auefy bornierte e£ baujtg, af£ mit 
jwifctyen jwe*) Haren Corregos, t>on benen biefe ©egenb bea 
Nahmen berSuoS SHiacboS erhalten t)at, unfer 'Sager auf* 
feblugem S5e^ bm brofyenben tonnet, weiebev uniuiterbrocben 
über bm buntein Urwalberu binrollte, faben wir mit SBeforgnijj 
ber Vta&jt entgegen, bie wir fyter obne <&dm% unter freiem 
£immel ^bringen foßten- äöir fugten beäfrafb unfern Saget* 
pfofc fo gut e$ mogltd; war, $ft Dc^fcubauteu $u einer 2lrt 
Don i)ütte einjurfdjten/ bie mt* jeboeb ■ feinen befonberen (Scbufc 
gegen bie ©ugregen ber £ropengewitter gewahrt \)abm würbe; 
eSftel jebod) tum ©lud fein 9?egen, unb bie ©ewitterwoffen 
^ertbeitten jlcfe. 2>a$ £ol$, welches wir in ber 9?üb* unfere* 
Sagerpla^eS abbieben, verbreitete einen außer}! aromarifeben 
Sünmctgeructy, weshalb e$ *>on ben örafüianern Canella ge* 
nannt wirb. SSlütben unb grücbte bejfelben b^ icb niebf er* 
f^aitm Wimen, obne Bweifel aber bat Slrruba biefen Saum 
unter bem SRafymen Linharia aromatica befdnieben (*)♦ 

«Bon unferer bie^maligen ?agerjieKe fyatren wir bte jum 
glnffe 6 atote vier ?egoa$, welche wir am igtm surüdiegten* 

(*) @tef)C 'K-ostbrs travels etc. pag. 493- 

ii. m. 







SR e n « v o Jt C. ^ e I r & Hl U a n t a t? a t u % dj frtciu*i«aTt>er 



2>ie @tra$e fufytt über mancfrerle^ Jpofyesi burd) bat umwter* 
brocfyeneu Unvalb fort; wir Übertritten mehrere Corregos unb 
fanben mancherlei) SBogel unb sppanjen* (Segen ?l&enb traten 
wir auf eine tton bem fjofyen 5Balb befreite, nur mit ©eflräudjcn 
bewarfen* ©teile am Ufer be$ Ba^el @atole, wo fcor tüttV 
gen 3afyren ber Capitam Mor Antonio 3Me$ be ÜKtranba, 
tton feinen Negern eint ^ftanjung tjattc anlegen laffen, bfc aber 
nun wieber serlajfen unb aerobe* tjt Sine aWe geräumige 
Jptttte mit mehreren ?e^mn)änben unb einem Dadje tfon 93aum* 
rinben, welche hen Negern jur äBebmutg gebleut fyattc, fanben 
tt>ir in fefyr fcbfedjtem Buftanbe, unb son 2f?neifen, ©anbfloben 

(Pulex penetrans) ltnb ©becfyfen (Stellio torquatus) bewotyttt, 

welche 14 Soll unb barüber lang waren ; fle gewährte un$ in* 
beffen bo$ einen leiblichen ©dntg gegen Sonne unb 3?egen, 
weSJjatb wir un$ bemt, biefe Unannefjmücfyfeiten nidjt acfytettb, 
oljne 3eitt>erlufl *> cr 9&&U überließen, naebbem wir tntt einer 
f>inreid?€ üben 31njal)l im $fujfe gefangener Piabanhas, Guaraibas 
unb anberer gifdje, unfere frugale 3KaI^eit gehalten fyattm. 
SKan tjat tten (Satole etma $we^ SÜageretfen bi$ ju fcen erften 
tnenfcpcfjen SfBofynungen an einer ©teile, meiere hm 3?af)men 
33eruga tragt Dorthin befdjloß idj fogleicf) einige Seute mit 
leeren 9Rauftf)ieren §u fenben, um %Jia\)$ für unfere ermattete 
£ropa gerbet; fd?affen ju iaffen, weil wir nittt fyojfen burften, 
unfer ©epaef an$ biefen unwirttybaren 9Bifbniffen l)crau$ ju 
bringen, besor nidit unfere Stetere burd) biefe kräftigere 9?a^ 
rung gejldrft waren* 2Bafyrenb id) hk Surucffunft biefer feilte 
erwartete, ließ i$ üon im anbertt bte SOßalber in allen SRidj* 
fungen burdfrphreifen* 

*JRand}erlei> Soge! belebten bte ®e(lrSu*e in unfrer $»%, 
befonberg bie ©paaren ber Anacans (Psittacus severus, Luva.) 
imb ber Tiribas (Psittacus cruentatus), aud? mand;e Heinere 
interefiante »6gel, unter anbern ber p'egenfanger mit jwe^ 
verlängerten ©d)Wan$febew (*), ber fc^arjfi^e Kernbeißer 

(*) Le Colon ; Aura voy&ges dam Amer. merid. ete. V r ol. III. p. 36g. 



1 



#*?i£e tton <&. $}ebro ö'& Uaittat'rt burd) bin Uvtua' Ibf ? 14? 



mit rotftem ©cfynabel (Loxia grossa, Lim. ), fo nne mehrere 
beit SSaumbatfcrn (Dendrocolaptes) unb ben ©dngern (Sylvia) 
Derroanbte 2s6gelarten, nodebe £err Xemnuitcf, wie weiter 
oben fd>on gefagt ifl, unter bem 9?al)meit Anabates in ein 
neue* ©enuS bereinigt bat. Dtefe SBögel {eignen fTct) fdmmtlid? 
burdj eine au$ mehreren lauten Zonen sufammengefegte Stimmt 
au$; fte fyüpfen unb fietgen feitn>drt£ an ben 3weigen umber, 
brefyen ftct> nacf> aßen Seiten, unb fmb in befldubiger 93ett>egung. 
Unter itjiim ermahne iü) einiger tton mir tjter »orgefunbener 

netten Slrteu be3 Anabates erytrophthalmus C :; ), be3 leucoph- 

thalmus (jlefye bie sorfyergefyenben Seiten), beö atricapillus (**) 
mit fdjwarjbramtem Scfyeitel, be$ macrourus (***) *** f n>. 
©ie bauen be^tafye fdmmtlid) tfon fielen ineinanber gefügten 
troefenen Steigen ein fonberbareS fydngenbeS 9?e|t, beren wir 
mehrere in unjerer 9?dl)e au tfolirten alten SSdumen bemerkten. 
Sie nieberen ©ebüfcfye belebten bte fdjrodrjlicfyen $ern6ei$er mit 

(*) Anabates erythrophthalmus , ein fc&öner QSogel; Sänge 7 Soft 9 Sintetv 
«Brette 7 Soft 8 Linien ; tie 3vi$ be$ Stugeg Jeaöaft Hetmettb mennigrot^ , Stirn, 
Sinn / ßeljfe unb ber größte XOeil be$ Unter&alftf fo wie ber ganje (gcöwanj fmb 
roftrotö; ie^tevet* weniger lebbaft unb fd)bn gefärbt al§ (Stirn unb &efcie; ber 
ganje übrige £öroer tft Oliven < graubraun / an söwft tittb «Baucb etwas meftr tnf 
roftgewcotf)tid>e taUenö; t>ie «einen fuesen Slügei Ijaben einen tfarFen ^ufJvicö 
f Ott «KoftvotO ; &ie äußeren Setjen fmb nnv fetjv wenig vereint. 

(**) Anabates atricapillus , von 3 U t g e r Sylvia rubricata genannt, 
©djeitel / tili Streif burd) t>ie klugen / unb ein anberer vom Unterkiefer unter bem 
&uge tri« fmf) fdnvarsbraun ; ein Streif swtfcfcen Sdjettet imb ?iuge/ ein anberer 
unter bem Stute/ 5M)fe/ Seiten* nnb öbert&eü be3 $*tft§/ itntemicfen, Sdnvatn 
unb afte unteren XOeite roftrbtölid) / SSaud) olivenbräunlicö überlaufen , Sdjwan* 
fcöon tieft rotbraun / ftütfen bunflev voftbvann/ Sliiaei xwn eoen bei» §avbe aöev 
enva^ buntet unb aeläbtäuntid) seranbet. 

(***) Anabates macrourus, auf bem S91ttfeo ju ^evfiu Sylvia striolata 
genannt; 6 Soft 10 Sinien (ana / 8 Soft 11 Stnien bxtit ; bei' €cfm?an$ ifl ii&ec 
3 Soft 3 Ztnim Un$/ bei- ^oget traat tit fc^on fKftael&ltdwoftvot&en Sebern befiTef* 
ben etn>a§ bufäia ttitSefhahfrer aebveitet/ unb ijl babui-cfr von ferne fenntlicö; afte 
obeven'£0*He be§ ^Öi-v-ei^ ftnb troftbväunUd) / fetjv (lauf tnä ^otU'Otije faftenbt am 
€d)fitet fuib bte sugefpiBteu Sebevn fcftwaväbväunltcö eingefaßt / üfcrigenS rofltrotO i 
unb mit noef) Icbtjafteren vötbücöeit Scf)äften ; DberftaW etwas Hefter gefärbt/ bie 
SeberfdKifte ftnb i)ier fjeft roflgeib ; bei* gan$e *ßorberför»er ift auf rötfjltd) braunem 
©runbe mit bell roftgetbticöen 6trid>eu bejeiennet ; Unterrücfcit ui\t> obere ecöwanj* 
brrffebeyn bräuutid) rofjvoti) / erster verlofd>eu ijefter getfridnlt. 




148 



izlft tt oit «• fy e b r o &>5l l c a n ta i a & u r d> b i e ti r n> a* & e t 



rot&em @Aua8eI (Loxia grossa, Lira.) ttttb bk Tangara mit 
gcjlrctftem Mcpf (Tanagra silens, Lim.) irob mele fleinc Sitte« 
öon Äernbei$ern, Saugern unb Fliegenfängern, fo wie bie 
3fot)tbroffel mit «aeftem JpalSflecfe (Turdus brasiliensis ) bte 
Sftofyrgebage an hen Ufern be$ ä3ad?e$» @in noeb unbefebriebe* 
net SSoget (*) mit lautem breaflimmigen fltafe, ben er beflanbig 
boren faft, war {)ier ebenfalls niebt feiten* Grrtfl twwanbt mit 
beseitigen $amüte ber Sauger (Sylvia), weiche einen gefrömm* 
ten verlängerten ©cbnabel haben» 3cb fyatte tfn febon am Mio 
£>oce, nacbfyer aber in bebeutenber (Entfernung nid)t mefyr ge* 
funbett. 21 n hm Ufern ber etnfamen 3Balbbie|e lebt in biefen 
Söaibern ebenfalls paarroeife ber grüne ©icbelfcf;nabet (Tanta- 
lus cayennensis, Lorer.), b& auf alten umgefallenen Stämmen 
im üHJafier (igt, unt> eine laute fonberbare ©timine fyoren lagt; 
bie 33rafiiianer nennen iljn Caraüna, wie weiter oben f$on ge* 
fagt werben tfh @r warb nafje be# unferer äBofynung geftfjof* 
fen, unb mein jpüfynerfyuub brachte ifyn au$ htm 53acbe an3 
ganb. Eiefer £unb fanb befonberS feine SBefcbafrigimg an ben 
f leinen Preiäs (Ca via Aperea, Lira.), welebe in bm ®eb&* 
feben bei) unferem Jpaufe fei)r fyauftg waren; er fachte beftanbtg 
nacb biefen f (einen Spieren umber; auefc erlegte man meutere 
berfelben, bereu gietfeb jum @ffen für un$ Europäer ju weieb* 
lirf) war» 21n btefem einfi an^bantm $la£e fanb i$ ben Sa§ 

"(*) SDiefev SSoart ftöeint iit $mn lern min cf'S neues @eitu§ Opetioryn- 
ehos ju gehören ; unb id) belege ifjn mit bem g^aOmeit lurdinus , ba er etwa bfe 
Seidmung unfern* <DroffeI fcat. ©er männltc&e Q3ogef mißt 7 Soft 11 Sinien in 
oee Sänge / unb etwa§ über 9 3ott in ber QSrette ; atfe feine oberen £(jeile finb 
fjett gi-aubramt/ unb tie Gebern &abe« etwas bläffere föän&ev/ befonberS an ßopf 
*tnb ö&erf>aI3 ; ein Streif über &aö Singe tiont (sdmabel nad) bem £interfopf Ijirt , 
Äeöte/ UnterfjalS unb «Brtifl ftnb weißtid) ; bte Äeljie ift tmaefkeft; XlnUvlxxUt 
«Bruft wn& ?Baud) mit eiitjetnen etwas fpt$winfUc6ert araubraunen ©vofiTelflecfett 
liefert/ mittlere gcbwanjfebcrn an &en gütm täwavhimunM) aeüccft/ unb neben 
tiefen buttfiern noef) mit blaß ael&rötöttc&en Stectrfjen besetd>net ; große SUtaelbecf« 
fettem mit M«ßrö'tWiÄem üianbe unb äi)niid)en üuet-fiecfd)e»t. ©^ $übt au&v 
bkftnx nod) mehrere an&ere ätjntidje 93ögei in SSvafiliett f wefcöe eine ben (gänaern 
Sylvia) fefjr ttafje »erwanote Samilie bilben , unb ftd) fäntmtticö hmd) eine frt)v 
laute t Ä&ev uitmelobifdje fonberbare stimme auf^t#ne«u 




Süeiü von <S. yetv* h'KUanttta »ut* iit tuwätbet 149 

wteber »ollfommen befiatigt, baß bie inneren großen Urwülbetr 
ärmer an »erf*iebenartigen £bieren ftnb, aU bebaute ©cgenben; 
benn wo nur eine SKoffe ober eine »on Jpelj entblößte ©teile iit, 
ba jeigt ff* foglei* eine größere S3erf*iebei*eit ber Sparten. 
@ö ift gewiß/ baß au* bie innerpten ©egeitbcu ber großen 
SBalber if)re eigenen @ef*ö»fe haben, aUein bebaute ©egeüben 
fcefi&en an ben ©ränjen ber fie umgebenben «ffialbungen ftetö 
bie mannigfalttgfte tbierif*e ©*ö»fung. 

3öir l)atten jefct, ba gcvabe bie £öbe bcö ©omwerS war, 
eine bebeutenbe jpigc. 3lm 22ten Sanuar ftanb i>a$ £bermo* 
meter »on 3ieaumur im ©chatten 9caa)mittagö $wif*en 2 un& 
3 Uhr auf 24 % ° , unb in ber ©onne flieg ti in wenigen 
«SRinuten auf 51 °, anbere £age waren no* beißer, bod) fei* 
ten fanb i* 30° im ©chatten. 2»tn folgenben Sage fliegen 
mehrere ©ewitter auf, eö bornierte unb regnete heftig, allein 
fein SMifc warb bemerft. Siefe fjäufxgen ©ewitterregen Ratten 
na* uufc «a* ben gluß mehr angef*wellt, fo baß enbli* bie 
gif*e für w* ««« ©«!*«&«* würben, unb bie m$e erf*werte 
ebenfalls bie Sago. ©0 tarn ee, baß wir öfters Mangel lit* 
ten, unb genötigt waren, mit ein wenig leberartigem altem 
©däfleifdie unfern junger ä n ftiUen. Unfere Saft*iere erregten 
in biefer ^eriobe unfer lebhafte« bleiben, benn fle fanben 
in bem t>o{)en äöalbe taum fo »tel gutter, um ii>r Sehen & 
frtjien, unb fianben gen>öbnii* um unfere £iutcn herum, atö 
wottten fte Sprung »on uns forbern. Sie So* würbe immer 
brüdenber, aber baö alte ©prü*wort » wenn bie 3<o* am 
größten, iji bie ir>ülfe am nädjften« würbe au* jefct bewahrt 
gefuuben. Guaribas (Myoetes ursinus) Ratten ft* unferm Slufr 
enthalte genähert, unb brüllten »lö&li* auö »ollen «ruften. 
3Bir alle fprangen «on unfern ©ifcen auf, ergriffen bie ©ewebte 
unb f*on na* einer falben ©tunbe Ijatten wir einige große 
giften erlegt, wel*e glcif* für mehrere 9KaWseiten lieferten; 
juglei* hatte man au* am gluffe einen glüdiidien gifebfang 
getban. ©0 »ergieng unter naturl)i!torif*er Bef*äftigung fd)neß 






150 &ti<t fcott 6. tytbte vmtantav& buvd) bie Uttoäl&eir 



tue Bett in tiefer @in6be, 6ii mir enblicfc am fedbfien Sage 
tiefet Aufenthalts gegen Slbenb ba$ SKufen u«b ©gießen unfe* 
rer Don SSeruga jurficffeljrenben $mt frof)lotfenb Dernafymetu 
©ie brauten eine $?enge mw$ mit, wodou man ben f)iuigri* 
gen gieren fogtdd? ein gntfer Dorjufcbütten eilte, imb jtrf? an 
hm »itblttfe labte, ben mt$ bte Sefriebigung tyre* felff^tgeel 
gewährte. 

Über ben ging Satole, werdjerbem Mio tyaxbo jttflteßt, 
lagen an ber ©teile wo nix un$ gelagert Ratten, glucfltc&er 
SBeife umgefallene «arnnjidmme, fo t>a$ fee faflt eine ©röcfe 
Don einem Ufer bte ju' bem anbern btlbctem JDiefe boten unS 
bie einjige TOglttftfett bar, benfclben fr ifterfcbreiren, ba $öt$ 
Sanoe*, meiere ber Capitam Mor für bte SHeifenben : Serbin 
gegiftet fyatte, Don ben gingen fortgeriflen gu fet?n fdjtenen. 
2Btr entbeeften enblid) na* langem ©nefcen ba$ eine berfelben 
unter ben ©tdmmen im ©anbe fyalb vergraben, aber alle an* 
gemanbte 5)?% meiner Zmtt, baffelbe ^worjugieften, wobei) 
fie bi$ an bie 25m(l tm 2Baffer arbeiteten, war »ergeMtdj* 
SRan- trug nun unfer ©ep&df, weldM in fielen ferneren Äiflen 
beflanb, auf bm Äopfe über bie gefährliche fc^wanfenbe, mn 
ben bannen umgefallenen ^tämmm gebilbete «ruefe, wobep 
ttrir, biefer 2lrt Don Übergangen ungewohnte Europäer xmbda* 
ben und faum beS ©c^winbefS enthalten fonnteu, um fo medi- 
al» bie Dom Sffiaffer befpülien glatten runben Stamme manfc 
Pffiäj unter unfern $üßen fd;aufeltem Macfc etwa 3 / 4 etimbrn 
erreichten wir einen (iarfen plffeh Corrego, jenfetW bejfen 
feie ©tra^e fel?r bewarfen unb unwegfam ifi. 3u einiger @nt* 
fdmbigung fanben wir aber mancherlei) naturfyiftorifcfee Unter* 
Haltung- Oft fafjen wir in ber SKitte ber ©trage Don einem 
nberf)dngenben Sljle an bm gaben einer bannen ©djltngpflanje 
eimn »Anbei 2RooS ober fabenartige ®ewd$fe $u einem et* 
Wag pyramidenförmigen $ndul Dereinigt berabbdngen, beffen 
breitere ®runbfidc|>e ben unteren £f)cil au*ma$te» Siefe S3un* 
bei Itengen fefjr pitfrg gang fres» ba, unb ftyroanften nafje 



«Reift von <g. tyefcve VSUcantata feutd? bie urwät&er 151 

Aber unferen Ätyfen, fo bag wir jte mit unferen £uten juwei* 
Jen berührtem ©c&on war i* auf btefe fouberbaren fdjweben* 
be« ©e^enfl&nbe aufmerffam geworben, aH icfy auf beut einen 
berfelben einen «einen Soge! fliegen fal), mtb nun ernannte, 
bag bie* bit luftigen Kefidjett einer frt ww pegenfanger 
(Muscicapa) waren ff). Eiefer Söget baut ein fcbr mattete* 
fcigeS 5Ref! wn Tillandsia unb anberen gaben* gebenben ®e* 
warfen mit 3Hoo« sermifdjt, unb bangt baffelbe fm> tn ber 
ÜRttte einer offenen ©teile an einem Slfte »ermfttelji einer su* 
fällig bafelbjl i)erabl)angenben ©cbtingpflaitje auf; ber Beine 
Eingang in biefe föm benbe S3urg ij* mxtm an ber SSaftö ber 
sptjramtbe, aber e6 beftnbet ff* sor ber Dffnung ein lyerab^ 
t)ängenber 6d?irm, welker biefelbe befdjftjft Sie jungen $6gel 
ftyen in tiefen fouberbaren SBo&nnngen fcortrefflid? gegen bk 
#i#e> SR&ffc unb anbere geinbe gefegt 

Sltö wir uoefy ungefähr eine ijalbe ?egoa t>on bem Orte 
entfernt waren, wo wir unfer Nachtquartier ju nehmen gebad)* 
ten, trafen wir auf einen alten großen Rancho, eine S^ttt 
mit Sauntrinben gebeeft, welche noeb feit jener Seit t)ier eriflirt, 
wo bie ©trage angelegt würbe. 3Bir Hegen un* aber burdj 
biefe (Gelegenheit §u einem gefeiltsten Nachtquartier nid)t reisen, 
fonbent jogen e$ sor, nod) bi$ ju, einem Corrego ju geben, 
ber bm Kalmen Suqueirao fyat, weit wir bafelbji gute* 
SBaffer p ftberi hofften, 2Bir fanben inbeffen in fcemfetben 
nur wenig unb fäiedjte* 3Baffer. Broten unb gröfebe liegen 
ftcb f)ier gegen Stbenb inüWenge Ijiren, unb bie «Ko*!iten beun* 
neigten xxn^ wdl)renb ber Naefyt fef)r* 

3lm 27ten fanben wir bie ©trage noeb mel)r, befonberS 
mit ben tpljm jleife« SSlattew ber £eliconien nnb mit Dornen 

(*) 3>et fieine «BoßeC/ »etc&en {<& fite ten (Srtauev tiefet Wem W** ' & 
ein Slteflenfftnser , wefc&en i* Muscicapa raastacalis nannte; feine Satte <# 
oUuenarmtiirf), ttnb M Urwflium MaftUmoneitflelb 5 He @*eitelfet>erii *n* an t»er 
3Buv»e( sei* / an ben ©piBen a*er «vauariinlicT) aefärtjt / fo i>afj man te» «i(>i0er 
Sage fcerfel&en etile« garte ntd)t Gemcrft; ednmm mt> Släflei fmb fcöwanliÄ* 
teaun ; frie aanse Sänge fceS 33oael§ 6etvagt etwa 4 3/4 SoÄ* 




152 Steife fcon m. tythto bmfiantäv* tuv& He ur»Ai>ri 

»erwachen; audf; ber fcbmerjbafte ©tacket ber MaHmbondot 
»ermefyrte bte »cfrtroerbe beS £age& Siber bte Jpoffmtng, l>eute 
bie erjien menfcMicfcen fflSobmmgen $u emieben, l>aif un$ biefe 
Skfcbwerben froblid? überwinben, unb rafd) gegen wir $erg 
auf 25erg ab fort, ha uttfere 9Raulti)iere foci> jeber 3RA%cft 
mit einem frÄftfgen ptter t>on 9»a$)$ unterftößt mürben. 9?ac& 
einem 2Bcge t)on etwa 2 % ?egoa$ erreichte Die Siropa einen 
Sa*, an weldbem bie »ewoftner von Seruga mt einiger Seit 
eine >)>f(anpng angelegt, unb baju hen Söalb an einer gennffen 
mm itiebergebatien Ratten, jpier atbmeten wir emai freier, 
beim obglei* runbum a«e^ fjotyer ftnfierer äöäfö war, fo er, 
Mtcften wir benno* einige Sergfiippen unb gfaubten nun fd?on 
tttf beut fmffern ©efangniß ber ewigen Urmateer erlogt ju fep. 
«Hein eS war nod; ein befdjwerltcM ©tfttf 2BegeS in ber be, 
wadjfenen ©trage jurädjulegen, »iefe ©fetten waren mit Ta- 
quara (SKobr) überwarfen, wekfjeg hat ®Mfö mit feinen 
Sangen unb «et« gejteberteu »tattern gleicfcfam §u einem ßnäul 
tmfiiitit. and) war an »ielcn ©tetteit tiefer ©träfe hat 30 
bi$ 40 gu(5 l)ot)e, f*on öfter* erwähnte Taquarussü ju bebeu^ 
tenben ©ebdgeu aufgefeboffen, welche mit ifjren dornen für un$ 
unburitbringlid) gewefen fe^n würben, mnn nidjt hat Facäo 
tinen Ußeg I>tttburc^ ge6al)nt Ijdw; feine ftaxttn ©lieber »er* 
forgten mj*. inbefien öfter* mit Ktylcnbem ©etrdnfe, benn bte 
Katar giebt auf ber einen Btite retcblidj lieber wa* jte auf 
ber anbertt nimmt meine ©efeflfdjaften beä gelbgnuten $ern* 
beiger* mit febwarjer $e§le (Loxia canadensis) belebten biefe 
iVben SKofcrbicficHe. Sie ©trage lieht jefct über Jpöf)en f)üt* 
tteg, welcbc mit Catinga bewad)fen füib, nnh einen fteimgten 
»oben haben. Ob jte gfeid? nur fanft anzeigen, fo erhebt jTd? 
bod? bie ©egeub attmapg immer meljr. 53et?naf>e atte Corregos, 
»elcbe wir auf biefem äßege antrafen, waren auögetrocfnet unb 
geigten naefte* ©teingeroüe t>on Urgebürgen mit meiern Quarj 
flemifc^t. Unfcre jrutnbe iahten öftere bat Cutia (Cavia Aguti, 
Lira. ) an biefen £%n, wir waren jeboc^ «ic^t fo %l$gük 



1 






Steife von 6. 1>ebro fc'SUcantar« bu,vcf) t>ie ilrwttJ&ey 153 



eineS bason ja befommen. Überbauet bemcrftcn wir in tiefet 
(äkgeub fefyr wenige Slbicre, nur ba^ fy&ngenbe SRefl be3 Keinen 
pegtnfangerS war binftg. Sin einem Correga fanben wir 
wieber eine alte Jpfttte mit 3ttnbe\gcbecft, in beren SR&fye ein 
fc^oricö mebriged ®ewa*8 mit tiM)mtf orangen, ft*9 brennenb 
orangefarbigen «fomen t*) unferc äufmerffamfeit bauftg fce* 
fertigte, £iefe ^flanje ßttbcl ff* t>on t>ier naefc ben l)öf>crn 
©egenben be$ Sertam bin bauftg in ber Straße» SRod) eine 
Ijafte frgoa, nnb-ber Mnf be* %at[Ut' *W** ** eten ® e 3 leitn ^ 
ber 5Jlenfcben, felbjl in biefen entlegenen @inoben, warb p(6&* 
lieb, »ernommen. Böfe traten an fetti XageSticbt, unb xiik i*&i 
lag eine große 9>ffanaung fcon befjem £»<#* imb SÖlanbiocca.- 
£>cr blaue jpimmel war fett langer Seit- jum erftenmale wieber 
auf eine bebeutenbe 53eite pcbtbar, «nb nber ben halbem 
jcigte (tä) an fcbone£ Mane* ©ebfirg mit mausertet) Äuppen 
unb Reifen, beren Slnblicf ung neu unb erfreulich war. Sßir 
befanben im$ an tan Keinen -Piffe Seruga, ber t)ier in ber 
5KaI)e in bm 9tto $arbo tritt £ter ffiUi bk etilen 33ewofy* 
ner in biefem Sertam, bret) gamilien *>on farbigen ?enten ftefe 
augebaut, atö man $ur $tft ber Anlegung ber^ ©trage jur 
SBequemltcbfeit ber SHeifenben t)icr eine Aidea gvunben woßte. 
£iefe a»enfd?en.be(igen febon bebeutenbe Pflanzungen unb jtnb 
noeb immer mit bem lieber fernen ber Sßalbnngen befebaftiget, 
um ü)re Rocados 51t erweitern. @iuen S3ewei6 ber grud)tbar* 
feit be$ SobenS giebt bie $S$t unb BikcH, roelc&c ^ier ber 
' :JBR<tyl erreicht; aud) i(t fein Ertrag &ußer(l ergiebig. 3e$t 
war biefe gruebt noeb niebt reif; and) bie Sananen, bereu mau 
mk arigepflanjt fyattt, waren noch niebt jeittg, unb wir tonn* 
ten feine anbere ?eben*nuttcl aW garinfta erhalten» 23ret> Keine 
Käufer t>on Selten mit SWinben gebeert *>oü Carapatos. (Acarus) 
tnacben bi£ je©t bie Aldea twn »ernga au$; einige Mongpyos 
(Camacans), bie i)icv im £ag(of)n arbeiten, wol)uen mit tyren 

(*) 3* Ija&e bie Swcftt tiefet* fcöönen ^fltanse nicöt fenifcn öetevnt, fte fatrn 
fcatjev nidn &mm öeßimmt werten , föeiiu a&ev eine Ruelli* tu f#«* 








'; i ff • 



154 *Wf« von <£.<$ni>$ bWtantav* btitcö He UvtväCber 

aBribertt unb Sintern in einer ttifyt mit entfernt Hegenben 
Heilten fyütte. ©ie gieugen 6W auf wenige fyalb naeft, unb an 
mehreren ©teilen bei i'eibe£ nttt Urucu unb Genipaba rot^ 
mti) fdjttärj bemalt, um ben $bl* trugen jte t)te biefen rmtben 
©aamenfönier einer gefotflen ©radarf au Schnuren gereift 
Sie Regierung l)at einen ÜMatterr jum gomman&antcn ber 
Camacan-Snbter ernannt, welcher jft| fcier auf()to; unter fei* 
nem $$$( fielen bie »ergebenen Aldeas ober Rancharias 
berfelben; er »erfammeft fTc, mnn fte gegen fciiibfelige ©tdmme 
son SBilben, jum Seitfpief bie Botoeudos, eine Unternehmung 
machen foßen, ünb tvie man fagt, f^abeti ffe ft$ be$ folgen 
©elegenfyeifen red;i gut gejeigt 

Sie Seit fcon 22 Xagcn/ meiere mir feit ber Sfbreife üöh 
®. spebro bi6 gur Sfnfunft ju SSentga in ben großen Urwäl* 
beut angebracht Ratten, ofyne menfe^Itdje SBohnungen $u feljen, 
ergeugte in mrt ben lebhaften 2Öutif# einmal lieber gefegt 
»or Wegen m\b Zijm, unter Sad; unbgac^ au^uru^en} baf)er 
arteten wir bie Dual nicfjt, welche wir in tiefen elenbenüBofc 
tmugen »cn unja&figen Carapatos unb SKoWtten $u erwarten 
Ratten, unb machen am 28ten tyier einen JSufyetag. Sie ?e* 
benSmittef, bie wir fyier erweitert, beflanben in fd;war$en Soften 
unb $arinf)a; gn>ar feine befoiiberS föftltcfje ©ertöte, aber 
tente, welche eine lange 3nt ber ©ntbeljning buxfykbt fjaben, 
flrib an ©enugfamfeit gemo&nt Unfere Zfyete tonnten f>ter 
gwar auSrufyen, fanben aber feine gute SQBeibe, benn eine jtbe 
lern SBafbe abgewonnene ©teile mar gur ^ftan^ung bemtfct; 
bafyer fam e$ benn, baf unfere Zxopa nächtlicher äBeile öftere 
in bie 9Wa^3)fIanjungen einbrang. «Keine feixte jagten unb 
fxfcfyten an bem jur 3?u^e beffr'mmten Sage. 3u legerem Qnb* 
gweefe giengen ffe eine fyalbe ?egoa mit nacb bem 9?io ^arbo 
unb brachten m'ele %ifdje jurikf- Ser Conquistador (je§t @o* 
ronel) 3oao © onf alveü Sa Sofia bat biefen $lu$ von fyier 
bis ju feiner 9pnbung nacb spatipe fynab befctjifft, tvoöon 
weiter unten gerebet werben wirb* 



^■T 



Steife von €.^cM'» &'SUcant<irft t>uvcfc He luwälbf v 155 

Sie üBdlber, weiche bie Pflanzungen gu S3eruga ringsum 
itabe einfcblteßen, gewahren tuft bie ju (Satole, befonberS bem 
Dntitboiogen eine angenehme fruchtbare Unterhaltung, ^nn 
überall werben fonberbarc SSogelfKtmiten gebort» «tele 3lrteit 
ber Tanagra Wlb Loxia btmsttt mW, gum S5e$)fyiel Tanagra 
silena, gujanensis , magna, bfrasilia, brasiliensis , cayennensis 
tlttb anbere mef)r, ferner Loxia grossa, canadensis, bie »er* 

febiebenen Sl'rten ber Pipras; man ffiti bie burchbrtngeuben 
©timmen gablretcrjer ^apagesjen, welche p# in bem SRapi »cd 
fammein, ben fanft fcf?narrenben W% %** % imn (Ramphastos 
dicolorus) unb ^n jwe^fUmmigcn 9tof be$ ärajfari- (Ramphas- 
to» Aracari), fo wie ben oft »icbert|oitcn Wfi tat Cumcuäs 

(Trogon), 

Set Aufenthalt gu SScruga gab gwar imfcrer SKetfe buref; 
bie Urwalber eine wilifommenc Übertretung, aber »ollenbet 
war ffe noch nicht; benn wir ifattm nun nodj gwe# £agercifen 
MS «arra ba SarcDa, wo man bie offenen ober wemgjlenä 
mit 3ßalb unb «logen ober Xrifften abwecbfelnben ©egenben 
beS Sertam bft Capitania »OU ©#fy4ä betritt, 3$ »erließ 
SScruga am 29ten unb folgte ber ©trage, weiche unmittelbar 
jenfeit ber Erlangungen ftd) wteber in ben ununterbrochenen 
Urwalb »ertieft, ber tjUi größtenteils mäßig l)och unb Catinga 
i% 3>»ar ffob biefe 2Balber noty giemü* verflochten unb ge* 
fd)loffen; bennoefe tft bie ©traße weniger unwegfam, t>a ffe »on 
l)icr an fchon mehr tottttjt wirb, ©n Camacan hatte |te mit 
bem g>fert furglicr; eine Unjc (Yaguarete) erlegt, bereu ©feiet 
ich noch im SBalbe an ber ®zitc beS 2BegeS fanb. Der ©dja* 
bei geigte, baß ffe fieb gerabe im Söecfrfel ber Bahne hefnnhen 
t)atte; biefeS ©feiet würbe bafyer tin üitereffante* ©titcf für 
ein 'ofteologiftM Sabinet gewefen fep, wenn nicht einige 
Anoden beffelben buret; 9Saubil){ere fchon entwenbet gewefen 
waren, »et) bem 23a*e, weiter bm Nahmen 3ibo*>a fityrt, 
befanben wir nnö bem Diio «parbo, mit welchem nicht weit 
»on ^ier ber erftere ftc^ »ereint, fo nafje, baß wir ba^ 9tatu 






1 



f#en beflUften fürten. Ser 3ibo*>a fliegt auf einem 33ette 
fcon glatten ©ranittafcln, bii wir fo f^lüpfrig unb pm S^if 
fd>rag geneigt fanben, ba$ man bie mit Jpitfeifen t>erfef)enen 
Tlauitijim Mb §>ferbe, um jte t>ot bem fallen $u fiebern, mit 
grogter aSorffc^t hinüber fityren iStfJKe* Ittf bem n>ejllid)eit 
Ufer fanben xm ein mit SHinbe gebetfte^ offene* Jpauö erbaut, 
imb babey einen Coral für bie 33ief)l)ecrbeit, bie, wie man 6e*> 
Slnfegtmg beg SBegef f)öffte, f)ier burc^en würben. 28ir 
traten nun in bat Xtjal bet 9t io fax ho ein, srnb jogen an 
bejfen nörbKcbcm Ufer burd) fyofyen Urwalb i)in; p unferer 
rechten ©eite erfyob fcd> bie gfyalwanb, bereu SBalb nad? beu 
£ofyen hinauf Klebriger wirb , ober ju Catiriga ausartet. 25er 
jgfttf raufd;ie jefct trübe unb grau, witofdjaumenb über §ef& 
trümmer bafyin. $set Ratten wir guweiien ben freien Public? 
be£ blauen $imtmU unb ber fyofyen einfd)(iegeuben SßBalbge^ 
bürge. Diefe äBübtiiß ifl impofant nnb fd?auerlid>. Sie obe 
©tille würbe nur burd; bat SSraufen bet gtoffe* unterbrochen, 
biö ftd; bie lauten fonberbaren Stimmen einet großen ©c^warmS 
bet r0if)l)dlj1gen Gaviäo (Falco nudicoltis) fyinein mtfditen, 
beien Qdjaü in bem wilben JE^oli burd? ein ftaxfet @d?o wie* 
bereit würbe. Uufere Säger foimten nid)t hoffen, ftc in ber 
£öl)e-> in ber fte ficl> fcl)en liefen, $u erreichen, bagegen $og 
etu anbete* ©d?aufpiel jte an. üine große $anbe fcon Wlixitu 
Slffett (Ateles hypoxanthus ) jog föfteS x>on Stfl $u SJji über 
unt f)in; man erlegte bre*) biefer öftere, nadjbero man jte lange 
beobachtet ijatte« Sie ©ranje, bie man Ijiex für beu Stafette 
I)alt biefer Sljfenart angiebt, iefinbet fid) in ber Vityt unb iji 
ber Sorrego bo ÜButtbo 5fto*)o; benn biefe Stetere fc^eiuen 
metjt bie ebenen fjfym SSalber $u lieben, all troefene j|®|eti 
mit Äieberwalb. Sin ad tjatte mehrere ber großen weißlichen 
^acfytfdwtetterlütge (Phalaena Agrippinä), bie f}ier fe&r fjaujtg 
waren, erlegt. Sin einer ©teile, wo bie ©trage etwa l>un* 
bert ©dritte Dorn glußufer ffcfc entfernt, führten unfere ber 
©egenb funbige Zentc mit tffylid) burd) bat bid)te ®e* 



iKetfe von £. tyefcro fSl 1 c « w t a v « üuvdy Me ttnuätöec 157 

jlratai) auf eütetn faum bemerkbaren ^fabcfjen, na* bem ffalg? 
nfer binab. -Öjer fanben wir ein $aar mit Winbe bebecfte 
©Aappcn, mt&)Zf obgleich fdf;on baufällig, Hill bod) fyiniang* 
fielen ©ebufc gegen Siegen unb Xl)au *erfpra*en; man jünbete 
baber fogiei* geuer an imb richtete unfere erlegten Offert jur 
SlbenbmaMjeit ju. Unfcrc 5Kaultt)iere hattt man in hk alte 
Strafe getrieben/ imb if)nen lieber mit quemrgetegten ®tan* 
gen hm Stöcfweg »erfperrh tiefer ?agerp(ag fyattt bur$ hm 
gilben Sfrarofter ber furcfctbaren öütobe siel 9D^af)lcrifcf?e^. 3n 
bm trüben/ fcWttmenben gingen beS gfoffe$ lagen Heine 3n* 
fein/ geBbiode an beleben fdjone ^flan^eit wwdjfen unb unfere 
SSegkrbe reiben. Unter ifynen setc^netc fleh eine fobone (}obe 
getöbtöfjenbe ^fianje an^/ welche wir an$ ber gerne für eine 
Oetiothera hielten. Sin hm Ufern Giengen bte blüfjenben Watt* 
fen ber febon gefärbten Xrompetenblumen (Bignonia) fyerab* 

Sie Wafyt in bem fugten X^atc war fef)r feudjt; batjer 

brachen wir am soten fröfe auf, unb erjliegen fogleidj/ naefc 

bem wir unfern unferec* nad?t(icben SBfoouacä ben Sorrego bo 

«Kunbo 9to^o Übertritten Ratten, eint ©cbürgöfette, beren 

SSerge be$ einer bebeutenben ^ofje eine abgeruubete ©ejlatt f)a* 

Ben, unb mit geüflüdeu unb ©ranitblocfen überfci)üttct futb, 

in welchen befonberS febr große ©tücfe tton weißem Ouarje 

ttorfommen; ba£ Oanje ift mit bicfytem Urwafbe ober Catinga 

bewad)fen. Diefee ©ebürge tragt hm Nahmen ber ©erra 

bo 9Runbo 5Rodo, Ser erfte Serg ijt ber bodjjle; er ergebt 

ftd> jwar nur mit fanften älbfyangen, aber man bebarf einer 

garijen ©tunbe, um tyn ju erfteigem $on ba au$ wecfyfeln 

jpofyen unb ^baler, hi$ man enblicb in eine anfefynlicfye Xiefe 

fymabfieigt ©er Mio ^arbo raufet jur ?infen in gleicher 

fKid?tung mit ber ©traße burdj ein tiefet £l)al baljut. Sie 

Söaibungeu/ weldie baä Oebürge bebeefen, waren angefügt 

mit einer großen ÜSflig* t>erfd)iebetter Sfrten t>on Bignonia, 

bte un£ burdj bie .mannigfaltig jle garben*91bwed)$!ung fcljr 

angenehm unterhielten; fte %ä$tm alle ©ebattirungen Eon weiß, 







9Uh'f Don @. qße'fcto &'a(c«ntit« fciU'cö &te ittwäf&ee 



gel&, orange, tuolet unb rofenrotfy- Sie ©tfmmcn ber Sabeles 

(Tinamus noctivagus) unb ber Arapongas (Procnias nudicol- 
lis) flauten im ©runbe ber tiefen Zhakv, wie auf ben fjofyen 
SSergftigen, unb belebten bie einfame 9Btfitot$ ©obalb nur 
bie angreifenbe Serra gurucfgclegt l)äftetr> fanben mir ben 3ßalb 
immer mef)r in Catinga ttemanbelt, bemt er n>ar felbfi in ber 
SEiefe nur 40 bi$ 60 $nß fyod) mit üielen Bromelia- unb Cac- 
tus-®tauben angefüllt, mit 2Roo$j6pfen (Tillandsia) bedangen, 
nnb mit mand)er(et) garten gemifebt, mtä)? hiev nur eine 
ttnbebeutenbe Jptye erreichen £ier jtnbet man ba$ Pao de 
Leite (waljrfcfceütlid) ein Ficus), »riebe* wegen feinet äfcenben 
SKilAfaftes gefürchtet ifl; aber ntrgenb* wollte fTd> bie ml)U 
tätige nä^renbe ' ÜRtfdj be$ Palo de Vaca uns ^etgen; meieM 
£err öon Jpumbolbt betreibt (*); biefe 9Wi(d> tmnbe in 
imferer Sage ein großem Ubfal gewefen fcj>n. 3Bir fanben 
ferner ben tonnenartigen Barrigudo -Saum (Bombax), ber f)ier 
nur ju geringer Jpolje aufnwc&a , »tele Srtett Don Mimosa, *on 
Bignonia u. f. tt>- unb bajimfcbeit gfeteftäcfe unb ©ramtblöcfe, 
SJßcä tiefet geigt an, baß man Don ber feuchten fcbattenreidien 
SRegion ber großen tüjlenmdiber bureb ben Unoalb aflmäljKg 
ju bohren troefneren ©cgenben tyinangefltegen tjt 3tf> fanb 
^ier unter anbern einen merfnmrbigen ifolirten ©ranitblocf, mU 
d;er 20 hti 30 pß im Öuabrate tyzlt. dt mar oben mit 
dxbt bebeeft, in melier eine.einjig fehlte Vegetation t>on Sro* 
weiten, unb ßocoSpalmen bietet wflocbten mud^erre. Siefer fieüie 
©arten im SOBafoe gab ein f$d$ mal)lerif#e$ «üb, unb er* 
imtetfe an jene blü^enben jj$o»*3»feta, mldje bie erflarrtett 
@(etfd;ertl)aler am Wtont*8tanc gieren, unb bafelbß ©arten 
ober Courtiis genannt mvHiu Sie ,$ifce war in biefen nie* 
bereu, wenig <&$atten gebenben, unb bafyer fcon btn ©trauert 
ber ©oune aufgetrockneten unb verbrannten äBalbungen fefjr 
groß, unb gab bm Dteifenben halb bie $arbe ber Botocudos. 

(*) <ShH von Humboldt Voyage m Nouveau Coutinent etc. 
T. II. pag. 107. 



Steife t>on <S. ^eM'O b'fttcanttua luvü bie xuwitltv 

fJBir ertrugen jte jebod? cfyne Jflage, ba wir unö je£t gleicfyfam 
tn einer neuen ÜBdt befanben; . bemt feitbem wir bie Serra 
überfliegen fyatten, fyorten wir in betl äBalbiwgen fcon einem 
frembariigen ©barafter and? lauter un$ neue SBogelfitmmert, 
crblidten neue Schmetterlinge, unb ergofeten und an mancher* 
Iet> un^ t>6lltg fremben @e warfen* 3WeS HMM vm$ umgab, 
funbigte eine 001t ber bt$()er gefefjenen ganj &etfrf;iebene <Sdj6p* 
fung an? unb bie 33eobad?tnng biefer mandjjerlety @egen$dnbe, 
weiche nun hnj jebem ©dritte unfern Sammlungen mmn 3^ 
wa$$ aerfprache n ,' erfüllte nn$ mit lebhafter Ungebulb, ha$ 
3iel unferer beutigen SCagereife $w erreichen» 

5 lBir näherten un$ nun htm $m\)t?n t>on 9Menfd)en be* 
wohnten $fa$e Sarra'ba Sareba genannt, wo wir unS am 
(gnbe unferer mfifyfeligen SBalbreife fasern Wtit frohem Statt; 
neu flauten wir um unS fyev, atö wir auS bem ÜBatbe 6er* 
austraten, unb pfö&lid} eine offene mit @ra$ unb ©eflräudjen 
bewadjfene g : idd)e an ber Seite cineS. fanften SEfyaleä erblicften, 
baä runbwm in ber gerne \)on fanft erhobenen unb abgerunbe* 
fett 3Balbbergen eiugefdiloffett, nnb an einigen Stellen mit wtih 
{duftigen $>jlan$ungen angefüllt fidj twr wif öffnete* ?eb!)afte 
freube dugerte fld) jefct allgemein m unferer ©efellfdjaft, &et> 
htm ©ebanfen, alle ■Sefcfjwerben jener augreifenben 5Safbreife 
fo gludltd) überjianben ju Ijabett, unb ffe würbe um fo innu 
ger, ba bk SSeweljner üon S3arra ba SSareba m\$ £erjid)er* 
ten, ha$ wir &cm ©lüde feljr begünfligt worben fe^en, inbem 
SRenfc^en UJib Siliere fdbwerlicfy jene ©egenb serfaffen- fjaben 
würben/ wenn dn anfjaltenbzü Regenwetter eingetreten wäre. 
5B(r iberfdjauten vergnügt bk weiten Pflanzungen unb bie 
tninber fyofyen Serge/ unb unfer Sluge maß getroflet ben juruef* 
gefegten dlaum ber Urwdlber, ba wir m\$ im fid)eren Jpafen 
befanbeU/ wo ?eben$mtttel im Überflujfe ben SUfenfdjen wie ben 
Slbieren eine nötige unb reidiliefye (Srtyohtug toerfcrad^eit* ihu 
fere Xropa jeg froI)Iict> über ba$ mit Ijoljcm ©rafc btbc&u 
€ampo bafyin, wo in 'mn ©ebftfdjen unb einjelu »erteilten 






t t,i \4 "o c tt @. $ 1 fr v e v T il ( c a tt t. a t a & ti v c& b ic u t \x> ä C & u* 



mannigfaltigen ©efirdlt^en DOit Mimosa, Cassia, Allamanda, 
Bignonia unb anbern Slrten, ^erfcf?tebeue mt£ neue 356ge( fo^ 
gleicfy unfere 3toigierbe reiben* SRiebKcfye Rauben mit Verlan* 
gertem feiffßrmtgen Scfonoanje (Columba squamosa (*) fcferitteit 
fyditftg poameife auf beut SSoben umber, bie yirabosta, ein 
(d)warjer gidnjenber tyitot, fiel in gingen auf einm SSitdjS* 
bannt nieber; au3 beut ©rafe flogen ber gldnjenbe Fringilla 
nitens, Linw. , fo vok ber rotbbaubige $infe (**) auf, unb 
IMütbtneb tuetbete t)duftg auf btvfcit mü!>bemac!?fenen Xriften. 
SBir jogeit bet) ben drmh'cbeit $ßo()nungen, reelcbe |>tcr ein 
^aar farbige ^flanjet erbaut l)attcn, vorüber, mxt> erreichten 
tk bct)mtm\>e Fazenda be3 Jperm Capitam gerreira (£am* 
po$, welcher ber Grigentbftmer beä großen Ztyäkü biefer l*dn* 
bereden tji. #ier mürben wir mit ber grßßten ©aftfmtnbfcfraft 
aufgenommen unb erholten un$ balb tJoKfommen fcon t>m Wixiy 
feiigfeiten ber jurücfgelegtett 2Balbreife* 

(*) ©tefje Temminck hist. natur. des Pigeons Tab. 59 , WO fte fcöört 
apjjeotfbet ffh 

(**) Fringilla pileata; gftänndjeit 5 Soft 6 Sintert Jana/ 7 Soft 7 Sintert frreit; 
$a\W# ©eftebev afc&atati / an &en oberen feilen ein njenta ovätmiid) &efd)mufct; 
Sövuft/ Sö'ftucö/- ttlFtei* unb eteiß weißUcö/ itt &en eeiten bunflev ; Äinn unb Sc&le 
wetßtidj ; UntevöatS unb D&evövufl bfa§afd)rtnut ; Stufet unb <gdnt>ana bunfefaraü« 
fcväuntid) ; ©d&eitet mit fc&mafett/ &et)nat)e 1/2 Sott lanaen f)od>feuvia fcfoavlac&rotöett 
Sebevn tiefest/ roeldjc ein toehid übet ten Jjpmtevfoof JjituuSretdjeit unb ju einet* 
£au&e aufaerirfjtet fowöett. ^Dicfct* rottje ©leitet ift 'auf jebev (Seite oon einem 
fdwarjett <&tvtif eingefaßt / nwJd&ev fo^av in bev iHwOe bie vot&ett $tUvn etmaS 
ver&itdt* 




V. 



U$ §« fcm ©rängen ^er gapttama von 
SÖlina» ®cvÄ 



SBefc^rcibung biefer ©eaettb. SlngtcoS. SSareba. 2Bi(bc aSieftjucfjt im 

©ertam. Die SßaqueiroS. Jamburil. ft'effaque. S^a. 2>aSo', ©ränj« 

bouane »on Söiiija*. ?!ii|tcf)t ber Campe« @erae«; iljre 5Befrf>cet6uit9 

unb SfJaturmerfmiirbigfeiten. Saab beS @ma unb be« $eriema. 



©; 



/a* fanft abgeflachte Styal tton S5arra ba 2)areba 
wirb an ber fitbojllicfyen Seite >o» bem 9?io $arbo, ber bfer 
beit S3arf) Sareba aufnimmt, burcbfcbnitten, unb §at sou hie* 
fem feinen 9?af)men erhalten. £ier i)at Jperr Capitam ger* 
reira (SampoS, ein (Surop&er, bem äBalbe auSgebebme 
spflanjungen abgewonnen, in wetzen er SKanbiocca, 3)?at$, 
SSaumrcoHe, 3tet$, Kaffee unb alle übrigen ^robufte beä ?an* 
be$ bauet CO* Stehen fcwfttt f flaujungen beftnben jTcfy inbejfen 
no# anfefynticfye raufte ^pi&tje, mit Zobern bfirrem Orafe 6e|i)(H|^ 
fen unb t»ie unb ba mit ©ebfifdjen unb (Seftrdttcfyen bebeeft, hk 
ben Silben raupen Sfyarafter tragen, ber hm Sdnbem ber feigen 
3one in bereit £eqtifrl)&ren eigen iji; W|$fyai& man t)ier icb* 

(*) 3u<fev wfr& wents «ngepffamt/ uttb'WH» e$ fl«fcöie0t/ : *fo t»enwtit matt 
t()tt metflenS mtv §u 35v«nntweitt. 



n. Xfr 



11 




I ! !.! 



« f e n t J) a H .s u SS a r et> a u. di ?i(? bx$ Stt ina* © c i* a e § 



Jjaft au bic ttodj oberen Sötlbniffe in Slfrifa urio 3.nbfeit erüu 
nett wirb/ bie an grogen SBalbungen nicfyt fo nid) flnb als 
©ub^Slmenfa» Um btefe raupen £rtff£en urbar ju machen, 
gebraucht ber SBeft&cr fortwfi£)tenb eüte 6ebe«fenbc Sinjaf)! tton 
Regent* £>er Oteidjtljum etne^ bra{Tlianifd)en ^flanjerö befielt 
in feinen ©cla^en, unb bie Summen, welche man auS Um 
Ertrage ber Pflanzungen (6fet, werben fogletcfy sum Sbtfauf tton 
Negern öermenbet 3Ran öe^anbelt fte metjlenö leiblid?, unb 
fyex ju ©atra ha Sareba erhielten fte fc[)r gute 3ca!)rung* 
3n ber jpi£e be£ 5Sitfrtag$ trug man il)üen große ©efaße mit 
ber befielt 3Mcfy in bie ^panjungcii , wo fte arbeiteten, aud) 
erhielten ffe fui)knbe »ortrcfflid)c SBafiermelonen (Melancias) 
in 3)?enge. CMe/ Welche 120 unb mehrere ©clatten beft£en, 
pflegen fyier ju ?anbe in einem fctyledjten fyauft twn iüUn ju 
wofynen, unb gleict) armen ^mtm twn 3Wanbiocca*5!JJef)(, fd)war* 
gen Sonnen unb ©aljfWfdj ju klmx. Stuf 33erbef[erung if)ter 
?eben6art benfen f(e feiten., itnb ein bebmtmUö Vermögen 
mad)t iifX %vhm nicfyt froher. $kx im Sertam inbeflen wirb 
ber (Sewtmt, weldmt man an§ hm ^flanjungen jiefyt, burefj 
hm @do$ au3 ber Siet)jiui;t meijlenS be|> weitem übertreffen. 
©0 fyielt aud) mein gajifreun&Kd&er Sfrauitotitl) auf ben neu an* 
gebauten Campos feines (3ute$ behmtmhe beerben $on fcfyonem 
9Jüibtnefy unb öiele^ferbe; bk erfieren werben tJon 5Regetfnaben 
gemutet unb fe^ren Sfbenb^ nacl) ber Fazenda juruef; wo man 
ffe in tinm großen Coral eintreibt, um bie Äfifye ju melfem 
3$ fafy fyter jum erffenmal hk 33tefyju$t be3 Sertam, wotton 
(et) tnbeffen wettevf)in wettlaufttget reben werbe ; amfy fanb tefy 
fyter fdjon bie jur Wartung beS Sie^e^ bejlimmten %mk, hk 
Vaqueiros ober Campistas, wie man ffe in Wl in a 6 nennt, 
twm Äopfe big jum gnß tu SMj/lzUx gefleibet. Siefer Stnjug 
erfdjeint bei) bem erfien Slnbürfe fonberbar, i(l aber bennoc^ 
fe^r jwedmdfig, weil btefe ientz oft bem wtlb aufwattfenben 
Sie^ burc^ bornige ©ebufcfye unb Catingas nachjagen, unb baf* 
felbe etnfangen ober jufantmentreiben miiflm» 3ljr Slnjug wirb 




it u fen t ö ai x $ a 93 a v c & rt w. 9? c ffe &t g 93t i u a § © c v a £ i 1 05 

aua fce&ett DSebfeden (*) gemalt, imb bejlebt in bem Chapeo, 
einem t leinen nmben Jpttte, weiter einen fd;malen SSanb imb 
hinten einen fjerabbängenben glögel f)at, um ben 9taden $u 
fc^n^en; ferner in htm Gibäo ober ber Sacfe, weldje »orne offen 
ijl nnb unter wefd;er ttor ber SJvuji ber Guarda Peito getragen 
wirb, ein breitet ©tfirf ?eber, wl&jeü bji über ben Unterleib 
fyerab fyangt; alSbamt in ben SSeinHeibem ober Pemeiras, 
woran nntm fogleid) bte mit Spornen »erfefyette« ©tiefein be* 
fejitgt fttfb. (2ine feiere SBefleftuatg fy&lt lange, tß fityl, leiebt, 
unb fc^ufet gegen bte dornen nnb feigen Steige, Der Ya- 
queiro, auf einem guten mit einem großen 23aufd?enfattel be* 
legten *Pferbe reitenb, fufyrt eine lange am gnbe mit einem 
jlumpfen Dorn s>on @ifen öerfefyene (Stange in ber ^anb, mit 
ber er bie oft wilben Deinen &on fiel? abgalt ober nieberwtrft, 
unb gewofyulid) and} eine ©cfylinge (Laco), um bannt W 
fc&ikdjternen Spiere ein$ufangen- Stuf ber t)ier beigefügten $ig* 
nette Wr. 17, (in ber 4to 2lu$gabe) fyabe id) ein $aar biefer 
?eute in ifyrem originellen @o|ifime abbaten laffen, unb ^roar 
ftt bm Moment, wie fte im begriff finb auf einen D*fen 
eütjufprengen, um if)n nieber$uwerfem @ine jebe SSte^Fazenda 
beftgt eine fyinidngtidje 2tn$af)l folcfyer Zcntz, unb man watrtt 
baju 3?eger, Wniattzn, 3Betße unb feibft juweilen 3nbter* 
®ie finb ofterä $uglei* gute Sager, unb geübt mit flarfen, 
befonberS ba$x abgerichteten £unben, tk Ungeu ober bk gro* 
ßen Äagen ju jagen, welche in ber 9J4l)e ber £ief$eerben if)ren 
etanb $n wafjlen pflegen* Der <£igentf)ümer ber Fazenda t>er* 
fenbet feine Vaqueiros na* S3ebürfni£ in bie aerfcfyiebenert 
Diflrifte feinet a3ief)ftanbe$, unb pflegt $u bm @nbe mehrere 
fßte^Fazendas anzulegen, wo immer einige biefer itntt wof)* 
neu, unb *>on aller SDBelt abgefd)ieben, ein waftreS Grinfiebler* 
leben führen. @S beftnben fiel) ju 23arra ba SSareba an* 

(*) £5a3 Setev fceS veado Mateiro (Guazupita, &e3 9C$ara) tft am flävfilett/ 
man ae&vaucfct e§ sewitänttd) $u fcer 3«c& ; letd&tew ^nsüßv ftiitflegen fliegt &a^ 
Veado Oatingeiro CGuszubira t>el ^>äva). 



IÖ4 SCwfeut&alt 511 «örtv.eba u. SK.tnfe HS SDUnaS ©eva«$ 



immer einige gfamttten t>on Camacan-SubieW/ meiere gegen 
SBejafylmtg arbeiten, befonber* nad> Jpofj ober ber Sagt) wegen 
in bte -Söälber gefanbt ttnb auefy jum SRieberfjauen ber SBat 
bungen benutzt werben» liu$ ben Pflanzungen be£ ©runbfyerrn 
pflegen fie gu bemigen waö leiten beliebt, urtb iperr Capitam 
^erreira war ^u gut^ergtg, um ee ifjncn ju verbieten» Sie 
gefjen mit einigen Äieibustgöftucfen, befouberS mit Jpentben be* 
beeft, nnb einige äBeiber trugen @d)ürjen *>on baumwollenen 
©äuiureu. Sie meifien »ort tfynen waren getauft, unb einige 
Ratten auf bk ©tirne ein rotfyeS Äreüj mit ürueü gemalt, 
bk SBeiber jwifd;en ben «ruften fcl;»ar je ?tnien in JpalMreifen; 
fo -wie anbere fifynlidje ©irid;e am Äörper unb im ©effebte. 
Sie rot^e garbe bereiten ffe in länglichen ©tftefen, gleich ben 
tafeln ber d)inejTfd)en Stufte, inbem fte bie rotfye §aut t>on 
ben fernen beS ürueü in biefe g-orm jufammenbrücfen. 3$ 
fanb unter biefen Snbiertt einen alten SRann, ber jwar etwa§ 
graue £aare, aber einen fiaxtm robujlen Ä6rper \)atte, bte 
. ©pracfye ber ^ortugiefen serjlanb unb mit benfe(ben lebte, (fr 
%aitt »or Sutm einen feiner ^anhümte erfdjoffen, ber bei) 
Sluffuebung ber Camacans in hm äflBafbern hm ^>ortugiefen ge* 
bient fjatte, ali biefe twn bem unfeltgen Eifer, bie üBÜbe'n mit 
geuer unb ©cfjwert jur 2!nuafynte beS StjriflemfyuntS unb jur 
Saufe ju sättigen, genieben, bewaffnete ^artfyepen in bat 
Smiere ber SBalber einbringen liegen. <$in folc^er bewaffneter 
£aufe ual)m bamaB, geführt üon einem $u if)nen ubergegan* 
genen SBtlben bm 9Beg in biefe ®egenb. Sie Camacans ent* 
flogen nad) aßen SRtdjtungen, ber ermahnte afte 9D?ann aber, 
ber fid; unter tynett befanb, folgte ben jurücffeftrenbett tyoxtu* 
giefen unbemerft in einiger Entfernung mehrere Sagereifen weit 
nad), U$ eö ü)m gelang feinem twraif)erifd)en ?anb$mann et* 
nm |Jfeö bur$ bie 93rufi JU fliegen. Ser braftlianiftf;e Seil 
ftnefle aföbanu bm Zobtm mit webreren Pfeilen an bk Erbe 
an, nnb tjl je%t nod) flolj auf biefe .Jpelbent&af. 

Qm Capitam ^erreiro feampoi fyatti mity mit meiner 




K tt f e u i i) a U $ « 3> a r e b a m «K e t f e & t § $tt t n a § © e r a e § 1 65 

$al;lreid?en £ropa auf bte ga(lfreunbf*aftlicbtfe 2Beife aufge* 
nomnten, unb auf ba$ itnctgcnnfi^igfic mit ^eBest^mtttetn, mit 
aortrepd;er 9R«*, einem für un3 U$ jefct feftenen ?abfale, 
unb mit einer großen Quantität 9Kai« für mtfere ££)iere <ozx* 
forgt, @$ gewährte ü)m ein befonbere« Vergnügen mir feine 
fernen ausgebenden Pflanzungen ju jetgen, in rceidjen td? m 
beffen ben $Het$ unb Wlai* buvdj SKangel an D^egen etwaö $u* 
rücfgeblteben fanb* Übrigen« waren bie ()ier aufgekauften Sor* 
ratfye von 9Kai« imb Saummolle fefyr bctrdd)tHcfo; eS lagen im* 
ter anbern 91 Sfrrobcn Saumn>olle in großen mereefigen ©arfen 
tton rober £)cbfent)cmt eingenäht, f*on §ur Serfenbung nad) 
S3 a^ia bereit Dd)fenl)Äute, welche im Sertam fo gemein ftnb, 
geboren f)icr ju ben nitljtgjten »ebürfmffen ; man fdmeibet ffe 
in Giemen, maebt ©triefe unb halftern barau«, unb braucht 
fic aud) um bte gabung ber Saftttjtere bamit su bebetfen* £a« 
SSief) giebt $tet fe()r große Jpaute, ha e« fetbji groß unb flet* 
fd)ig tji-3 man lauft eine aorjftglicfce §ant etwa für 3 bt* 4 
©uiben, ?htr feiten unb blo£ $ur eigenen Sonfumtion fd>lad)tet 
man ba$ 9?üibtne(), man fenbet vielmehr jaf)(reicf?e Boiadas 
(Ddrfenbeerben) unter ber Rettung einiger berittenen Vaqueiro» 
jum SBerfauf nad? Sabia. Sin ftarfer Dd)fe wirb i)kv ju 
7000 SRei« (1 / 3 Sarolin) verlauft, in 95af)ia aber befier be* 
ja!)tt S3enad;barte @ut«beft§er pflegen tbr.2$tef) gemeinfcbaftlidj 
$u verfenben. 

SbeiB \\m im* über bie SSte^tt^l biefer ©egenben naljer 
ju unterrichten, tfjeitö x\m bte naturfyiflorifdjen SOierfwürbigfci^ 
Un in biefen t)6t)ercn ©egenben, tk mit ber inneren Capitania 
von 9Wina$ ©erae« viele« gemein §ak?n, fennen ju lernen, 
verweilte i* fyier einige Seit* Unter ben ©augtbieren fanb tefy 
eine noefy nidjt befcfyriebene Slrt von Cavia, Moc6(*) genannt, 
ein Heiner Xfjier von ber ©roßc eine« Äanütcfjen« , welche« in 

(*) Cavia rupestris , eine Stjierrtrt/ Don ber tc& in fcer SftS/ S^vü««* 
1820 £eft I. eine furje 9J«*ric6t öegefren l)viöe, 







l66 Uufcntlxilt 



äu 2>ai*cöa u. die He D t ^ 93iina§ ©erae§ 












beii aufkauften JeBtrümmern ber ©ebürge be$ 5Hto *öarbo, 
in ben oberen ©egenben be$ SBelmonte, am 9?te ©♦ %xan* 
Ct6co unb abnttd^ett Drten lebt Sin Camacan, melier son 
mir $um Sagen anegefanbt roorben mar, brachte *>ier biefer 
$f)terä?en ein, beren gietf* gut j« ejfcn ffL Kofter fagt, 
baö Mocö lebe tu bem Sertam Don Sfcu, unb nennt e6 eine 
Slrt Kanineben* Unter ben SSogetn befanben ftd? manche uns 
neue interefiante Sitten, recldie nur Un ^uefen öott 9)?tna^ 
©eraeö beroobnen, befonberö tnele Sitten t>ou SUigerS @eiut§ 
Myothera, fo »je ctud) »tele Heine fornerfreflenbe Sogcl; unter 
lernen mand)er(ei) Sitten ber Kernbeißer unb %in*en, 511m Se^fpiel 
Loxia torrida, lirieola ober crispa, btc aber feine f raufe %t* 
bem beö Uuterlci&e^ fyat, Pyrrhula misya, Vieill., Fringilla 
nitens, Eraberiza brasiliensis , Limv, Fringilla pileata, ber 
Chingoio unb ber btmmelblauc Kernbeißer (Grosbec bleu de 
ciel) be£ Sljara iu f. n>, — Unftre botanifeben ©amffihtngejt 
würben mit maneberlei) ©raSarten, mit febonen ^arrenfrantern 
(Filix) unb mit einigen febon blübeuben ©eiradjfen bereiebert, 
unter welchen- bic Allamanda cathartica mit boebgeiben großen 
SSlumen fld) au^jetd;netc, He an einigen ©teilen febr fydung 
al$ ein ftarfer Strand) jnufeben \>m ^elgflücfen xmuH. Slucb 
fanben xoxx f)ier einen tyxa&tbanm an§ htm ©emtS Cassia, 
ft>ele|er eine fugclformige fcbattenreicfje Krone bUbn, unb über 
unb über mit bod) orangefarbenen langen ^(nmfegeln, ber 23lütf)e 
ber Koßfaftanie (Aesculus) ätyilid) , gefcbmücft tt>ar(*); tiefe 
Saume tragen unenbliq? tttet jur Ser(d)6nerung ber übrigen^ 
graulicb unb biijler gefärbten ©ebüfcije unb ÜBeibeplage be^ 

Slm 5ten gebruar nai^m id) 3lbfrf)ieb tton unferem gütigen 
£au$n>irt&c nnb «erlieg Sarra ha Sareba. Unweit beg 
UbobnbaufeS tritt mau in einmUSalb, welcher fedf? bm; ?egoa$ 
«reit ausoebut, unb allmdblig anfteigt Sie SSerge biefer fyofye* 



1 



(*; S5iefc vvadwolie Cassia frttöet eine neue G»ecte§/ wenn fie nidit etwa 
in c-cr 5« Sftontpetiier erftimnenen SJionoarapfjie i>ie\'ev ©ewäcftfe fcefdmefcen itf» 




«nfenr&att $u ^«refc« tt. «Reife *H 9)Hn« 3©ev«e* 1Ö7 

re« ©egenb ffab faftft abgerunbet unb *>erfftnbigen bie 9?&!)e 
ber offenen Ebenen unb fyofjen Störten, meiere einen großen 
%{)äl be$ inneren SSrajtlienS büben. <?* war itnS fefcr »otyl* 
tlmenb, bie troefnere, gefünbere Suft biefer Heu ©egenben jn 
atfjmen, naefcbem wir fo lange in bm feuchten tuftenmalbent 
ntuVam gegen ba6 gieber gefampft Ratten; f)ier im Sertam f^at 
man biefe ermattenbe Ärantyeit nt*t leicht ju befürd)ten- Sie 
giuffe fließen f)tcr fdjneU über geKjiftdfe bafyin, ofjne (t^^tnit 
faulenben ©etoaffern tfcn ©ümpfen ju mtf^en, beren Dfcnjie 
in ben Ääflenw&lbew eine fen*te, weniger gefnnbe Saft *>ernr* 
faetjem ©elbft bie 9R«A, btefeä £attptyrobufc ber SBeibege* 
genben, erregt in bm niebrigen feuchten Legionen nur jn leicht 
Übelbeftnben nnb gieber; (}ter aber Reitet fle titcfet unb ernährt 
eine ÜRenge t>on 9J2enfd)en, beren triftiger «au unb gutedäuS* 
fefyen fcfyon son einer gefünberen fuft nnb ?ebenäart jeugen* 

25er 3Ba!b t>on Sarra ba SBareba gebort, wie äffe 
ggilber in biefen Wbercn ©egenben , nidjt mefyr 51t ben bofjen 
Urwalbern, fonbern ifi Catinga, jebod) *>on ber teeren Slvt 
(Sine große SKenge fdjoner Saume unb ^flanjen jlanben jetyt 
gerabe in ber »fötl»e, unter anberen fc!)one SErompetenbfomen 
son bm angenefymfien garten, ein Saum mit f)od)fd)ar!ad)rö* 
tfjen »hinten au3 ber gamilie ber Watem, ber dn netteS ©e* 
nu« büben wirb, unb eine fdjön f)ell$tnnoberroil) btäljenbe ran* 
lenbe «Pftanje au£ ber Diadelphia u. f. n>. Sine STOenge ßofe 
bris »Ott ber SJrt be3 Troehilus mosclütus, Lisur., mit rotfjem 
©djeitel unb golbfarbener Äef}le, umfdjwirrten biefe »tarnen, 
SDcr 3Balb f)at an maneben Stellen, mit ft^em ®umpfrof>r 
bewadjfene Lagoas, an anberen, auSgebefynte naefte ^Ma&e, bie 
man abgebrannt ftalt> nm babmd) @ra6 für ba$ Siel) ju er. 
jeugen ; folcfee ©teilen fiberjtetjen ff* fogleid? mit f)of>em $ ar * 
renfraut (Pteris caudata), bzfim fcorijontat gefüllte gronbeS 
einen eigenen 2Jnbüc? gewähren. SKt bem @nbe be* SBalbeS 
erreicht man angenehme grüne 2Biefen, weld}e ungeachtet ber 
troefenen Saljreöjcfr, bennodj bat fufdje ©rün unferer empaU 





1 



108 %uftntt)ait s« «Sateba'tt. Wtiit 6 f § ^ittrt^ ®erae$ 

frfjeit 3Biefen be^afjrt ju Jjaben . fdnenen ; ftnflerer SEÖafb rutib 
uiitber fyob angenehm bte fyeftgrüne glacfee. 3n bem fyofyen ©rafe 
»peibtte ein bunter £aufe Mit ©tuten mit tfyren fallen, welche 
bet) bem ungewohnten Slnbltd unferer fcoruberjtefienben £ropa 
fc^nett entflo()ciu 

jpier b(ii{)eten am Kanbe beS SBafbeg Saume sott 20 bis 
50 $ug #% auö ber Syngenesiaj ©treffen m\ 3öa(b wecfy* 
fefn mit SBtefen ab unb I.agoas jtcben ftci? in ber SCCefe ber* 
feiben hinauf» Unter nmnä)m neuen ©egeitjlanben , bte fyier 
itnfere Slufmerffamfett auf ftrfj jogen, nenne id) \>k einjeln 
öberatt ttertfyeilten tyofyen ßactu** Stimme mtt ibren ftac^lfc^en 
Äanten, wefdje eft eine bebeutenbe Jpofje erretten; tt>r unten 
»erf)oIster Gtcuttm trägt nur uod> unbeufh'cfy ba£ ©eprage ber 
(grfen, womit tfyn bie ^atur in früheren Sauren bejeiebnet; 
bte* jetgt fici> fobamt um fo beutlidier an ben gleicl; ©iraubofen 
an^thteimm Steigen, tiz jefct mit tfiren runblic^en grfiebten' 
überlauft waren, Siefer SactuS fcfcetnt hexagonus ober octo- 
gonus ju feim, er treibt am oberen (gnbe fetner Steige feljr 
große weife SBIumen, unb bie grumte werben begierig *>er$el)rt 
*>on einer nocl) un&efdjrtebenen Slrt fcon ^apage^cn, tm 9>ert* 
Kt mit orangefarbenem SSatictje, welchen id? Psittacus cacto- 
rum (*) genannt tyabe. ©r frißt ba$ blutrote $ki\d) ber 
%?\xfytf mh erhalt bason ben ©cfjnabel rot!) gefärbt. SD?tt 
jenen pfeifen ®ej?alten ber (SäcHi* contraffireu tyter reff $uf* 
faifeub cinjelrie fiarfe ^äwmz ber geföMäfyenben Cassia. 3n 
fc{e f e « ffir unSnenen Triften jcigteit ffrf) unfern Sagern balb 
maud)er(ei) intereffante Sagbgegenjtanbe, Swifc^en im grafen* 

(*) Psittacus cactorum ; 9 So« 8 Stttien fana , 15 Sott unb zmw Linien 
»fett; edwam verlängert unb ftilfprmia; n«e p&eren Zimle be§ SBogtiS fd&btt 
leöfjaft Da»ajjet)övim , wf <&$ntel uni> £mteröal§ ettvaS araufcraim semifc&t / £>ctr 
ertfere beimäße ganj von Ue{w garte; S3ac£en ßinn «rt& £e()fe öetf öftren *arau* 
fcräunüd), nac& ber <8vuft *)iua& immer me&r tn$ öltoeitfarfrene «eeraeOen&; «ßrufJ/ 
ecitett tmo «8««c& 6il Htm xUftet* itbim't ovaftgefarßen ; ©cöwunafe&eirn an bei- 
€»t§e unb ^orberfaCme ema§ fcimmel&lau: c^döWrtiis öe^vön/ bie mimern gebern 
ia)mu§ia / atte an ber innextn gafjne gctbUcö. 



««fÜ«««*l* 8« »»»W« u. »elf« tii ««•*« 8«*<rtf 169 

ben SKinböiel) flog am Ufer einet Lagoa ober 9Bafferpfft©e ber 
groge Jabirü (Mycteria americana) auf; f>ftr belegt man bic* 
fett großen fernen SSogei, welcher ber fettettfte ber grogen 
©umpftwgel biefer ©egenb ift, mit bem Nahmen Tuyuyü; an 
feinem Menbcnb »eigen ©efiebcr unb bem lang auSgetfrecften 
j^olfe unterfefoeb man im $Suge ba* rotlje £al*banb red;t beut, 
lid). Salb erhoben fid> in «BJenge bie SBalbpelifone (Tantalus 
Loculator, Lura.) UUb bie ©tötete (Ciconia americana) 6ei)be 
l)ier e&enfalt* Jabirü genannt. Sitte biefe Söget finb grog unb 
ijaben weiße« ©efteber, baber »erwcdjfeln fte bie SSrafilianer mit 
ciuanber, unb ba fie gewöhnlich, niefo gefct;offen werben, fo wiffen 
and) geübte Sager fie öfters niebt richtig ju unterfdmben. Sie 
Sebeiitungen ber »on ÜKarcgraoe angegebenen Sb,ierna!)mett 
paffen meifienS erft nörbfid; »on S3a()ia in ^ernambueo. 

@ine febr laute SSogclflimme erregt in tiefen SBalbtrifften 

fogkid) bie Stufmerffamfeit be* fo* greie tretenben Säger*; 

ginge ber Curikake (Tantalus albicollis) (*) ueigen mit bell* 

tönenber Stimme fo weiß unb fdm>ar$buntcn ©efdjwabcrn auf, 

unb jieften über bie niebereit 3ßaibrucren bfoweg nach Lagöas, 

©ewäffern unb Sßiebtrifften fo'n, welcije for beftänbiger 2tufent, 

bdt finb. ©iefer ,33ogel trägt hier ben Nahmen, welchen ihm 

SKarcgraöe fo feiner Sfiaturgefdncfoe »on Srafitien belegt; er 

. tjt im ginge fef)r fenntlicb burd) feinen weifen j>!*, unb feine 

fcbwars&unten glügcl, wie burd) feine laute »erfebieben mobu* 

lirte, nid)t übet fiingenbe Stimm*, £icr &eobad)tet mau }* 

weilen aud) bie fo pradjttwtt rofenrofoen gingen in bie Stifte 




k ©en <So«et, Wirten SMec » *«»« Curicaca nennt, Mett man «ewbtm« 
«äfiit "in u <5'ä Tantalus Loculator, Ui &m 9>Wf. Stuten (lein in feinet 
«Srtiiutcrung fceS <3i « r c 3 r « i> f Aen SSetB buvA Me wieber «ufseftmbenen Örisi. 
nM.Sttbifimngen tiefen 3e«t>um beviAtigte. Sitte* <mgen>«ni>ttn «e ungeaAtet 
Ijnbe iA biefen SBogel nie ecJnUen tonnen; et- seigte ftA. «n« tagltA in Kernen 
©efedfdwCtcn, wo n einen «»««HAen ober fcörcarjounten Sptfrt un» tt>eigiiAe*t 
hm ju l,at.en fAien. Sa( die« ©efngte reiAt aber «in sn betätigen, baß bw 
Curikake 1« Sertam »on 35 «Öi« «nb 6ie Curicaca &c§ 5K»«c«v«»e em un» 
berfetbe Sßogei finb. 



IT 



1 



170 3«wf«tttfjau iu «Sarc&a ti. 9tetfe Bis g&itna* 



3 c v a $ f 



fui? auffdnmngenbett, unb bon einer Lagos ber anbern $ue«en* 
ben ?offelrett>er (Pktalea Ajaia, Lim.) Sitte btefe fdjeuen xoih 
hm SSogelarten ergeben ftd) fogfeic^ bep bem SfobKtfe ber SERen* 
fcfyen, fatten aber balb mieber jrotfcijfett bem grafeubeu 9?inb* 
iucfje unb ben gerben ein, ba bcr f^ier fj&ujtg umljer reitenbe 
Vaqueiro (Te mty oft (fort, aber nidbt mit ber glütte beunru* 
fugt 9>ferbe unb D^fen freuen btefe ja^retyen Semofjner 
ber (Sumpfe unb Zxifftm mü)t, jte grafen üt brüberlidjer ©m 
fradjt mit tynett, unb fiteren nur ben «Heufdjen, ber überall in 
ber 3iatur ate ber argffe Kranit erfefcetat, um iijren grteben 
nnb ibjxe Harmonie ju florem 

Slbroecfcfefab burd? äBiefen unb Streifen tton ©ebüfe^en 
^tnjtc^enb, ftnbet man nun bie ©egenb immer offener nnb 
ebener. Sie weiten ebenen £rifften be$ ersten Würfen*, auf 
bem mir un$ je&t befanben, nmren son ber SRtttagdfcnne er* 
fct&t, bereu Strafen »on »trfett Steinen jurürfgemorfeii um 
fo heftiger brannten, ©egen Slbenb erreichen mir ein atM 
fcerfatteneä %au$, Slnjtco* genannt, toelcfceS tm ©ebufc^e un* 
weit einer Lagoa erbaut n>ar. Jpier tjatte eijemalt Capitam 
gertetra, ber @igentf)ümer biefer Stefytrifften gewohnt 2>iefe 
©egenb ift befannt aB mutymaßlfd) bie legte ober 6|Wd)e nad) 
ber ftftfh fynab, in weidjex bie Äfoppcrfälange, Cobra Casca- 
vella ber ^ortugiefen (Crotalus horridus Lito.) »orjufomme« 
pfagt SSon bem ©efd?Ied)t ber ÄfapperfcWangen, roelcbe« 2(me* 
rifä, unb gan^ befonber^ ber n6rbitd;eu § äffte biefe£ imtkenti 
angehört, tarnte man in ©üb4fmeri?a nur einen mepxäfeutan* 
ten, 4Ai fyexx von fynmbolbt \m$ nod; #0*9 neue Slrten bef* 
felbenc-) fennen lernte. Son fiter nad) dliinai ©eraeS unb 
in ba$ innere SraffHeu wirb ber ©$auer«a$wer immer §&& 
ftger; man ftnbet tyn oft bpti beträchtlicher ©to^e, unb arnl^äu* 
ftgjlen in ben Catingas ober nteberen @eböfd;en unb in ben 

(.*) Crotalus Loeilingii tmfc Crotalus cumanensis ; ftefce t>. £ u m $ o I & * 
«&6anMu«öen att* bei- Sootoctfe unö wvflleicöen&en Anatomie T. II. pag. i. 




SOtfc«t$rtU iu «Savefc« u, Keif? HS minti ©euae« 17 1 

ftetfifften @eptraud?en ber S&rifftem £ier »erlagt tiefe« trage 
X^ier Sage lang fein Sager nid)t, unb fu*t gern beu einmal 
gewägten ©taubort wieber auf. So t)at man gefeljen, ha® 
bev) einer gewiffen ©teile einige ©tftefe Sieft »on einer £eerbe 
gebiffen wmten, mh an hzn folgen be* S5iffe$ darben; man 
würbe aufmerffam unb unterfuebte ben Sßßeg, welchen bie^eerbe 
genommen $attt, fanb gewof)nli* bie Solange in w!)ig auf, 
geroöter Stellung Hegen, unh tobtete jle mit leichter SKtyc. 
Die Älappcrfd&tange unb ber gumeueü bftrften ffd> in 9lnfe# 
f)nng i&re* Otfte* wobl wenig nachgeben; ber/oe (eben ftier, fo 
Wie auef) bie Jiboya (Boa constrictor), allein bie Sucuriuba 
tarnt man feier nid)t, biefe fomtnt bagegen in Win&i befto 
häufiger vor, wovon i* mid) an fef)v großen £4uten uberjeitgte, 
weld;e von bort fyer gebraut worben waren* (*). 

Die ©ebüfctye wn StnjicoS ernähren eine Stenge verfd)ie* 
benartiger Sogel, befonber* ^erifttten unb ftbwarje Pirole, 
£a$ verfallene S?an$, worin wir unfer SRadjtquartier nahmen, 
Zar voll ttnanfeW&cr Slbenbfalter (Hesperia), hk in fo 
großer «njctl)t umherflogen, baß man ff* vor ibrer Subring. 
Kdtfett ni#t retten fonnte; große glebermaufe waren ifjre »er, 
folger, unb fc^wirrten ebenfalls um hie Äipfe ber 9Kenfd;en 

fyerum. 

3?on 2lnjtco$ erreichte i&> nad) einem 2Bege von vier 
?egoa$ eine SBie^Fazenda beä Capitam gerretra, wclcfee 
bett yia^mm »areba tragt. ÜBan.fmbet auf biefem 2Begc 
anfangs weite Triften ober Ebenen mit f)Ol)em \z%t bürrem 
@rafe nnb «einen ©ejlratt*en' bajunföen. £ier fachte hat 
Singe vergeben« timn angenehmen erl)eiternben 9?ut)epunff, benn 
nur grau unb bttnfelgrftu gefärbte ©ebufdje unb überall. einseht 

(*) £ie Boa, bevett J&ett fc. @f*wcöc im 2ten $efte Seite 276 feine« 
Sotttna« von «vaftlien unter Dem Waömcit SucuriA etwä&nt , ig oime Zweifel 
nic&t Boa constrictor , fonbew Boa Anacondo , Daud. - uefcigen* fcejeuevt 
aurf) *t SBerfaffer/ baß man Die ©efal)v &e* Slapperfrtlanae weit äftertriefien .$a*e, 
*m a. b. Jpeft I. 6eite 15. 






:!; 



172 Mftfi-Htt SM SS «res« u, Steife bii <8lin«l ®etact 

ttttytätt Skanhotaviwjofft Cactus-@tÄmme jet'gfcn ftet) im, 
felben, unb gaben ber ?anbfd>aft einen fteifen tobten g^arofter. 
©o jogg« »fr babin bureb wette SSiefeti, bte fern ben &n m t 
begrabest, wo 9>ferbe unb 9tinb»teb in gfüijenber SRittag*, 
fonnc, gepeinigt »on unseligen ©tea)fltegen (Mutucas) weiben, 
unb buretj «iebrtge äöäfbcben unb Ebenen mit intern ©rafe 
unb »tele« Steinen. 3« fciefen Triften jetgte ffafe unä juerff 
ber ©peebt beö Campo (Picus campestris (*), ber bwö ben 
Sofien inneren mitten »on SrafHten bewohnt, aber bepnabe bte 
ganje ©reite »on ©üb^fmerifa einnimmt, tote tyn benn 2fjara 
unter ben SSogeln »on ^paragttat) juerfi befebrieben t>at <Sv 
lebt befonber* »on Termiten unb STmetfeit , welctje in biefen 
ebenen unenblid) Ijanjtg ftnb. man ftnbet bter in Halbem 
«nb SLrtfften große fegeiförmige Jpügel »on gel&em Selten, 
Wefcbe oft fünf bte feebg gfufj b^cb, unb »on Termiten erbaut 
ftnb; in ben offene« ©egehben ober bem Campo fjaben fte ge* 
woDnlicl) eine mrijr abgelebte ©efiatt (**). £u)nltd;e Keffer 
»on- runbücber gorm unb fdjwarjbrauner garbe bingen an ben 
tiefen mm ber Saume, unb ein jeber ber Cactus -Stamme 
Mgt eines ober mebrere berfclbcn. 2luf biefen pflegt ber ge* 
nannte ©ped)t gu ftgen unb ju baefen; er wirb btefer ©egenb 
febr ntyüd) bttrd) bie Sertilgung btefer fdjäbltcben 3nfeften, 
weldje in Srafilien bte Jpauptfetnbe beg Sanbbaueö ffnb. SQBab* 
renb btefe gefräßigen £btere ifjrc ©äuge unter unb über ber 
@röe anfegen, wafyrenb fte biefelficn »on @rbe felbft an ben 
SBanben ber menfdjlidjen Hoffnungen anbringen, werben fte an 
aßen biefen Orten »on jabfreteben geinben »erfolgt. (So räcben 
bte Slmetfenbären (Myrmecophaga), bte ©peebte, bte Strten ber 
SKpottjcren unb »tele anbere Xtyexe ben ^ffortjer, beffen gan$er 
©ewimt öfter* »on biefen ffetnen »erf)eerenben get'nben »erjefjrt 
wirb. £ter in ben Triften beö Sertam unb in b«t großen 

- (*) Picus campestris, le Charpentier des champs, A z A r a Voyage etc. 
I. IV. p. 9 . 

(**) £i«ü6er ftctK \>. ©fcfrwe^e Sowvimt »on «SrniUicn , .fceft II. ®. to9. 





Campos Geraes be£, inneren «raftüenä »erurfacfeen ftc inbeffen 
nicfet fo großen Schaben, afö in mefer betauten ©egenben, inbem 
ber Jpattptgeroüm ber Einwohner auf Stefejucfyt beruht SKefer 
gu befftt#ten finb feter anfealtenbe 2>ürre unb SRegenmanget, 
welche jefct fcfyon ma^renb btty auf einanber folgenben Sagten 
großen Schaben *)erurfad;t featten, 

®egen Slbenb erreichte iä) bty einem heftigen ®miitme* 
gen bie Fazenda ju SSateba, tt>o bte Vaqueiros eben mit 
bemSKelfen ber in ben Coral eingetriebenen Äufee befefeaftigt 
waren. Sin £feeit feer Ä ^ e «Ämii^ wirb 2ibenb£ »on ber 
3Beibe suruef getrieben ; bann laßt man bie halber trafen, 
wekfee wabrenb be$ gangen Sage* an^bunbm in einem «einen 
Swinger gelegen tjaben. 3Me$ ifi eine UmooMommenfeett ber 
Siifewirtfef^aft im Sertam $on Safeia, welche in SNinaiS 
nicht {iatt ffaben foK; ba treibt man bie £ftfc allein an* unb 
bie Äalber twn if;nen getrennt auf einen anberu SBBeibeplafc, 
am Slbenb aber t>erfammelt man bie ganje Jpeerbe bei) beut 
Coral. Sie wilbe äSiefe^ucfet im Sertam fiefet nod) in anbeten 
$inftc&ten feintet ber in 2Rina* juruef. £ort ifi jum Sepfpiel 
tfa« Siefe $afem , unb bie Fazendas finb mit ©raben unb %a\u 
jten umgeben, man braucht bafeer mx ber Auf) ba$ Laco 
(Schlinge) um bie Jpötnet in werfen, um fie ju fangen; feiet 
bagegen fprengt man fie ju ?>ferb burefe 2Biefe unb %Qatt>, unb 
muß fiefe oft burefe eine Stange (Vara) twr ifer fcfeäisen. S?t 
9Ktna$ iil baö $iefe groger unb giebt mefer ?Kilcfe, bafeer and) 
mefer Ä&fe jum SBertauf ; halber fcfela^tet man bort nie, bafeer 
fegt man, um htn Ä&fe |ii fefeeiben, nid)t Ädlbetlab fonbent 

baö Sab beö Anta (Tapirus) be$ Tatü Canastra (Tatou geant, 

Azara) ? ber 3tefee ober Schweine ba$n. ©amit \>k 3tace bc$ 
SSiefeeS niefet ausarte, nimmt man in Wlina$ t*m Stier flet£ 
tum einer anbern Fazenda; bort la$t man bie Äufe auci? erjt 
im vierten 3afere tragbar werben. »nttet »erftefet man in 
Srajtlien uid;t ju bereiten; fie würbe ahex auefe wegen ber 
£i$e niefef fealtbar fep, unb ba£ @infa!sen wörbe fie bei) ben 







174 9l».ftniHtt tu &ttre&a u. 9U«f< HS gfcitu* ©eraö$ 

|0|en greifen beg @al}e8 »fef }u fojlbar machen. Siefc 60 
fannten Regeln ber 25iei)jud)t werbe« fyier im Sertam tioc^ nic&t 
genug beamtet Sie Vaqueiros ober Bieimefjr Campistas in 
SBinaö fyaben ein mit letztere« ©efd;aff atö bte beS Sertam, 
»nb tragen be^alb an§ nic^t bie leberne Äfeibung, wtyt fyier 
tmeitfbefyriicfr tft, 

Sie ?age wn SSareba, in einer mittn, flad,en SSiefen* 
ebene, tton fanften Qofyn mit Catinga bcgrdnjt, wo an cinu 
gen ©teilen bk Lagoas ber Jabirüs, ber Tuyuyüs, ber Curi- 
cäcas uub ber rotbeu Söffelreiijer ff* auSbetynen, ((l nidtf tut* 
angenehm, aber gewofjnlid) »on SÜinben beunruhigt 3n aüm 
biefen Ebenen beg Sertam, je meljr man ffd) ben großen Cam- 
pos Geraes t>on 9Jlina$, ®o*)aj uub 9>emambuco näbert, 
wirb bie Suft öonffimben bduftg gereinigt, bafyer fyerrfebt fd;on 
fo wie man Sarra ba Sareba im mdm tjat, fein %kitx 
mefyr, unb ber an Ut Jptße gewöhnte SReifenbe jutbet a»o'rgc«$ 
unb Sbenb* bie i^«t bütyer «ot&wenbtge leiste Äleibmtg §)t 
t&ttl, unb oft felbfi am Sage nid;t erwarmenb genug» Sin* 
wir empfanben ju SSareba fogleicb eine 2fo»anbhmg *wn @a* 
tfyarr, ber ftcfy inbeftm halb wieber verlor, fo tt)k wir all. 
mäklig an i>a$ fuf)(ere gjimä u»$ gewohnten* 

Sim 8ten frub Sßorgene verließ tcj> £areba, unb fegte 
mäm SRetfe burd) fumpjtge, mit c i8affer unb rtiebrigem ©djilf 
angefüllte 2Biefen, in welchen bie Jpau&enente nifitet (*), burd) 
niebrige äöalbungen unb trodene bürre $Btibm ober Zxifttm 
fort 5Kand)erIet) natural ifebe Neuigkeiten geigten ffd) un$; 
unter biefen nenne i$ nur eine neue 2lrt yiadjtf&mtbt (Capri- 
mulgus (*% ^ier Criangü genannt, welche am Sage untrer 

(*) Le Canard k Crete. Azara Voyages etc. Vol. IV. pag. 33 1. 
(**) Caprimulgus diurnus , ein Ncfer furjer ^otjet mit oeoßem Äopfe ; 
SBeiftc&en 10 Sott 2 Sinien lm&, 27 3oH &reit; 3r« faffee*raun ; atte öfteren 
2&ei(e fe&r fein nieMicfc srauftraun/ roftgeftttco tmt> fctatri&rauti jemii'dii; auf 
fcentsopfe (tefjen aroße fäwariftraune gierten mit 'ftreiten rofaelften Räubern , 
unb feinsefoeemjten Diinte aemifcöt; ecaputarfebern ft&nttd) seseicönet, öiev 
Wen fcie bunfeln $(ecfen eine ^mfafTuna port feiner rpffset&er 3eic6nu»g,i üfter 




"Hufentlyait au £> « v e & « «♦ Dt e i f c & i § 931 ina§©eva«i3 i 7 5 



fliegt/ unb ftc^ auf ben Triften jwifd)en bcit grafenben 9?fo* 
bern unb ^ferben anfallt Sa wir auf unferer heutigen Xa« 
geretfe »tel 2Balb unb Catinga fanben, fo jetgten ftd) and) 
mele ttttereffante ®ewad)fe; mandjerlet) (Singvogel belebten f)ier 
wteber bie ®ebüfd;e unb unter flptett jeigte ft$ und eine bi^ 
je&t noefy nid)t gefunbene 2(rt von tyixol, ber Soffrp (Oriolus 
Jamacaü, Lira.)' tait {^orangefarbenen unb fcfcttmrjbmttem 
©efteber, ein 23ogel, befien ©efang burd? 9Wannt*fa(tigfeit 
unb Slbwed^fung angenehm unterhalt; mehrere biefer pntyu 
sotten £biere gaben , ha ffe auf einem grün belaubten Maxime 
fagen, einen fyerrKcljen SInblid Sie 33ej1f$erm einer Fazenda 
ju Xamburit, einem Sorfcben in einer bergigten ®egenb, 
wo wir gegen Slbenb eintrafen, ©enfyora ©imoa, natyn 
un$ in ifjrem £aufe, welches in einem SDBalbtfyalc am ^iaebo 
ba 3^effaquc tim angenehme Sage §at, ga(ifreunbf$afdidi 
auf- üßir würben l)ier $war mit tueter Neugier befdjaut, ba 
man nod) nie @ngldnber gefefyen ju fyabm tterflcfjerte; benno* 
gieng und itic&W ab, unb wir würben für hk 3la$t mit tinU 
gen brajth'amfdjen SKeifenben in tin grogeö 3immer einquartirt, 
wo wir unfere ©c&lafne&e aufl)iengen. Site hk Stacht anbrach 
t)erfammelten ff$ alte ®eno||en be$ JpaufeS., um, wie biefe$ 
l)ier ju ?anbc ikbraucfy i(l, eine Sttanet> abjuflngen; benn in 
einfam gelegenen 2öof)nungen ober Fazendas ijl gewcfynlid) in 
einem ber 3Boi)!fftimmer an Äafien ober ein ©djranf aufgejMlf, 
in welkem ftd) einige Silber son ^eiligen befrabeti; t>or biefeu 
fnieen hk Sewotjner nieber nm ifjre 2lnbad)t 51t fyaltem SJort 
(geijtKtfjeit , bie mit nmm Slltar umfyerjiefyen , wk ffe Ä oft er 
im Sertam tum ©eara (*) fanb, f)abe i* l)ier nidtf reben geljort 

i>em «uße ein «rtbeutiidjev fjettaef&ev eti-id) ; ^intt fctaßöeft / srawtraun -<!uct*ge* 
pfeift; an &ev ße&te tfeöt ein fcmtev weißer £merfjetf ; He fünf fterfewn ©d&wnng* 
febern frf)warjt>vaun / a&ev in ifjvev 9Dlittc fte&t eine weiße £uev*in&e 5 ©c&nMnj 
fein fcöwarjOraim unb tjeftöelfc marnwvirt mit neun OB jefjert öefteeften fc&wavs* 
btaunen üuevtonben; untetröatS nub ö&ev&vuft fmx marmovlrt/ aUe ü&riaen unte» 
ven X&etle weiß mit Blaß fivaiwvattnen ixmvlnxkn ; «JJJittc be§ 33aud)e0 weiß im& 
wnaefieefn 

(*) @ie()C Kostbrs travels etc. p, 85. 




k ■ 




1 76 W » U n t t)A U j u. £ a i- e b a u, >}t :« rfe Dil <m i u a © et* a 9£ 

SSon Xamiaxit nadj ben ©r&njen üon äfrinad l)tn 

burcbfSmeibet man eine raufte, einförmig mit Catioga betoaci)* 
fene, ä<®M bergigte imb von ©cbludjten jerriffene ©egenb; 
man folgt bcm 3iiacfyo ba iWeffaque, an tt>el$cm anfangt 
ein fefyr angenehmer ÜBeg, im (B&yztun ü&crl)dngenber, unb 
tton fdjonen (SolibriS umfdninrrter ®ebufd;e umiäyakq 2lrt, 
hinaufführt £>er tkinz SktHj ma&t einige SaScaben nub *>er* 
breitete eine angenehme Äüfylung, ba bk #i§e groß «nb ber 
SBeg ^um 2^U f c I) r 6efrf}vr>er(ic^ für nnferc Saniere mar* 
. Xtübn) vergütete bk SKannicbfaliigfeit ber xm$ umgebenben 33fu* 
mm reid)Iid) bk fleinen Sefdjioerben ber Steife» Unter best 
fronen btQbafyttten ©ewacfyfen nenne icfy fyerrlicfye Cassia- 
&tammt, beren große orangefarbene 33lumenbüfd)el ben H\h 
lieferten ©eruefy buftetm (*)/ fdione tuolet unb rotfy gefärbte 
aber gerndjlofe ^afffon^bhunen (Passiflora) , unb ein ranfenbeS 
©en>ae^ö mit f)od?bunfe!rotf)en Sölumtn, we(c$c0 übet unferen 
^aupiern ba£ ©ebufd) ju einem Saubengange verflocht (**)♦ 
Sie ©ejlrindjc jlad;(id;ter SKünofen von unenblidS? fein gefteber* 
tem %aubt waren nni 9?eifeuben auf ben $um Zfeit unn>egfa*- 
tuen ^faben fefyr befcfyvoeritd), inbem ffc ben \i%t öoh ber 
©onne aufgetrockneten gelben ober rotten ?eüen, an$ n>e(d)ent 
f)ier bie £)berftdd)e ber Garbe befielt/ öberjtefyen. ©obalb man 
bk SSergrüden erjliegen §at f mlfyt einförmig einanber über* 
fyofyen unb burd;au£ gleichartig mit Catinga ober Carasco (***} 
bebeeft futb, folgt man fdjmalen f leinen SBiefen mit mancherlei* 
rofyrartigen ©rafent angefüllt an bem %iii^m SÄeffaque* 

(*) SMefe 2(vt fdjeint Oassia mollis , $} a 6 1 / su (gyn* 
(**) SSiiörfcöetnUd) eine nette Ipoma>a. 

(***) Carasco nennt man lue niebrigfte 2(rt bei* S&afbtmgM/ ober bte fe&te 
©rabatton berfetfcen / weldje an bie« aroßen angetrockneten e&enen Reiben obeu 
Campos Geraes aränst. ^ie emidjen eine ^polje von $et>n oi§ tftftf Sufj / un& 
feßetnen an§ siem(irf) aieicOartiöen ^oUavten sw ^eflefje» ; man Umx ftc mit ben 
in mancöen ©eaenben von 3>cutfd)Ianb oovfommenben J^afet&ecfett ober J^afeiae&n* 
fefeen »erafeicCjen / mit wefeben fte fei» viel 2(ef)nfid)feit feigen ; ba biefe ©eflt'äncöe 
fämmtlicö ftögeftovöm wawit / fo ftmntro bie ©ewftcöfe ■ nicöt oeftimmt werben/ 
wetcöe fte bilbeten. 



% u f e tt 1 a ( t j u 2> a r e b a u. SK e t f e. 1 g 93? i n a * © e v a e $ 1 77 




mtb wirb überall bnrcfj neue So'gdjlimmcn ttnb @ew<kl)fe ange* 
nefym untermaltem £ier fanb idj nicöt feiten Ü# mcrfwÄrbige 
SRcflt einer nod) mdjt 6efd?rte&enen SSogefart (*) , baö au« einer 
großen SJienge bürren £olje« äufammengefeßt, fcfywebenb auf* 
[gelangt unb mit einer Weinen rmtben Öffnung al« Eingang 
»erfeben iflt ; ber Sogel pflegt alte 3al)re zin neue« Slefi über 
tad alte ju fefceit; fo baß tcf^ berglcicfyen 2Bof)nmtgen $m bret) 
6t« tuer guß ?ange an einem bannen Bwetge aufgebangt ge* 
funbcn fjabe* S3et> ber Unterfucbung einer biefer luftigen 2Got}* 
nungen fanben wir biefelbe an if)tem unteren ßrnbe von einer 
unbekannten SKdufeart (**) bewofynt, wäfyrenb ber SBogel felbfi 
ben oberen Streit nod) im Sejtfc Gatte. 

Da r tt>o ber O^afenüberjug bie ®ebürg«arten biefer Jpf^en 
fyerttorblitfen ließ, fanb id) ©tatnrolitj) in einfachen (Snjflallen, 
mit etwa« jpornMenbe im ©Hmmerfdjtefer. Sie 9Weber»albwt> 
gen ober Carascos, burd) welche wir fyinauf ritten, (tauben in 
biefer ganjen ®^n\b ju unferer nicfyt geringen Überrafdmng 
ot)ite 3fa«nal)me tJolltg entlaubt t>a, wie uufere europiifcfcen 
Salbungen im äBinter. 53e^ unferer Slnfunft ju 'SReffaqwe 
erhielt id; über btefe @rfd)einung feinen befriebigenben 3luffd?(uß. 
Qin »erfldnbiger ^flanjer wollte fie Mvan^ erflaren, ba9 etwa 
cor jwe^ 3a()ren im ÜHonat Slugaft nn fefyr heftiger gropb ba« 
£ol$ getobtet fyabe, anbere, hingegen fugten bie Urfacfye in einer 




(**) Anafoates rufifrons , auf beut Sftufeo $u Berlin iMfec bem 9?af)men te§ 
Sylvia rufifrons UUnnt. (Seine Sänge t»etväöt 6 Sott 9$intcn; rttte ooeren £(jetje 
Jja&ett ein Ieid)te3 Maffe§ ©raufrraun / fner unb öa ein wenig aelötid) üforlaufen ; 
(Stirn unb <£d)eitel mit fdmmfen juöefytfeten Sehern feefe^r/ raeiebe afcer feine ei* 
aenttidK ipaufce frilbeu; (Stirn bunfe^roftfrretun ; üfeer tag ^uge ()in jie&t ein um 
fceutlidbec blaß wetfjsvaulictiet €tric& ; aUe unteren Sfjeile fmb &lafj arau&räunUdi 
wetßüd) aefärfct ; 5M)le unb «mitte be$ q3aud)$ am weißeren ; Giftet- unb <5zitm 
ftnb jlarf aelWid) überlaufen ; SUiaeW To wie >>ie öfteren Steife im SJUaemeinen 
etwas olioen * araufcräuuiid) üoerlaufen. 

(**) Mus - pyrrhorinos , bie <&atimi\ '< 9Jiait3 mit fefjr langem (Sdjwanse s 
i&re ©vöfje ift ftennafje bte ber mittleren J^afetmauS j Körper fa()t grau&räuniid) 
gemifeftt / etwa oou ber $ar&e be§ ^amfrerS ; ©eaeub um bie 97afe / t>k timnfce* 
tmarten jiemHd) groien Oören/ unb edjenfei m bei\ ©eaenb bei @d)wan§e» 
votf)braun. 




m 




befouberS großen ätocfcnljefc bed S3obeu$, Steffaque ijl ber 
%ia§mt etneö fleinen DrteS, wo bret) gamüien farbiger Ceute 
auf einer fanften freien, ringsum t)oit Carasco eingefrorenen 
jpofje jlcfy angebaut habm unb son 38iefyjud;t leben. Sie ab* 
gefiorbenen @efirdud?e, welche ringsumher ben jporijont be* 
grdnjeu, geben biefer ®egenb tintn duf5er# einförmigen traun* 
gen Sfyavafter, unb nur ein ©ebufefy ber Agare foetida, fo tvk 
einige Drangebaume erweitern tk unmittelbare !D?ad;barfcfcaft 
ber 2ef)ml)ütten, 6$ liegen fiel) in biefer traurigen SRegtou felbfi 
nur wenige £f)iere erblichen, unb nur bic fdjwarje ttiolet glatt* 
jenbe Viraboste mit rotier Mztjk (Tanagra bonariensis) belebte 
einigermaßen bie abgeworbenen 9iteberwalbungen ringsumher* 
9Kan nueS un$ in einer biefer Quitten unfere SBoljnung an, 
aHein ein ©cfywarm gefährlicher Marimbondos fucfyte un$ biefen 
Slufentfyalt ftreittg ju machen, ©ie waren tUn befcfydftiget in 
unferem Simmer it>r &eft ju erbauen, unb niemanb mar tter 
ifyrem ©tacbel fict?cr ; felbfi unfere in ber 3?df)e ber aOBofynung 
weibenbeu Saniere ergriffen biegtuci;t; nur baburclv tta$ mir 
alle £f)iiren unb genfer t>erfd)loffen, gelang e$ un$, \>k unge* 
betenen ©dfie t>on un£ abguweljren* @cgen 9lbenb jog tin 
fyeftigeä ©ewitter auf unb fanbte einen wahren ©ußregen tton 
bidem $agel U$kitzt jur Srbe nieber. Titint $mte, welcbe 
an ber wärmeren Äftfie nie bergleidjen erlebt Ratten, fyoben 
l)6d)ft überrafcfyt biefe burcl)ffd;tigen ©la^orner auf unb gaben 
if)r @rf!aunen barüber laut $u erfeniiem 

<$in fcfymaleä äBiefentfyal gwifdjeu nkbmn jpofyen mit Ca- 
rasco beredt, weld?eS etwa m'er ?egoa3 weit nadjj ber Fazenda 
fcon 3lfya fufyrt, bat einen raupen eben nidit anjicljenben ßtya* 
rafter ; benn bie meberen eiufcfyliegenben ©eböfdje finb einfor* 
tntg unb jum 5ö)cil »erborrt, f^ofyeS bärreS ober funtpftgeS ©raä 
geigt fiel) überall unb man S)at babe? ntd)t bie müibefle %\\$* 
ftd)t 9JiooS unb $arrenfrduter warfen an fielen ©teUen* 
Einige ber fcorjügf teueren ©tng&ögef »on SSrafHtcn, ber Cana- 
rio (Emberiza brasilieasisr, Liurw.) Hub ber Piiitasilgo (Frin- 



2( u f e n 1 1) a i t 5 u 3S a r e b a «. 9C e i fe 6 t $ SSI i n a $ © e r a £ 5 1 ? Q 

gilla magellanica) unterhalten ben 3?eifenben burd; if)rcn jiem* 

lid} att^e«ef)mcn ©efaitg; bic Yiraboste (Tanagra bonariensis) 

jeigt ftdjj in tkintn ©efcHfdtjaften ; unter ifjnen fommen l>ocbff 
feiten bte älteren SBoget mit rotfyer SSrujl ttor; eine anbete Xaiu 
gara, welche id) nirgenbS betrieben ftnbe (*)r ftfct flu mm auf 
ben fyocfyflen ©pigen ber ©ejlräudje, man ftnbet fyier aber be* 
fonberS mancfyerle^ SIrten *>o$ gitegenfängern, unb bie größeren 
mit ifjnen uerwanbten 3frten ; welche Suffon ßecardes «üb 
Tyrans, 2I$ara aber Suiriris genannt f^at. Die SSecarben Unu 
mm fyier feltener *>or atö in ben nieberen ^iwütjen (**)♦ Die 
@e3enb flächt jtd; 6iö 3lba immer mefyr ab, unb baS ©eflräucö 
üerminbert ftcfy in bemfelben ©rabe, bis man in eint neue 
SSelt, in bk wette 2Injid)t ber Campos Geraes tvitt @o weit 
ba$ Singe reicht, befynen ftct> bafelbfl ofene walblofe ©betten 
ober fanft abgerunbete #6fyen unb dürfen aui? welche mit t)o* 
f)em troefenem ©rafe unb eiujeln jerflreuten @eflräu$en bebeeft 
ftnb* 3n biefen weiten Campos, wekl)e ffd) Uö ^um 3Jto @, 
granciSco bfö ^ernambueco, ©o^aj unb weiter auSbelj* 
neu/ laufen in tterfdjiebenen 3Jtcfytungen bk £fyaleinfd>nitte, in 

(*) Tanagra capistrata : 6 3ott 10 Sinien fanö, 9 So« 8 Zinkit Brett* ©eftaft 
SiemXicf) bte eine$ Dompfaffen (Pyrrhula); Sügel unb (gi'nfatfuna be.S unterliefet^ 
fdnvarj; warfen mtb \>prbere Raffte be£ (SdjeitelS fjett rtrauöräunlid) fafjf ; ßeOfe/ 
UnterlmlS/ SSruft unb o&erbaucö fat)f seitab tölicö / alle oöeren £l)eile afcfcarau&lau. 
(**) <Dte bwttn «emettttfen Slrteu berfeiöen Ijat man äeroblmltd) venved>felt / 
ttnb felOft (Sottnini tft in Mefen Srrt&um verfallen, ©te betten »Ööael, bei* 
Lanius Pitangua be$ Sinne unb ber Sulphuratus finö einanber im t)öd)ften ©rabe 
älmlicö/ wie fcevaleic&en SBieberljolunaen ber tljieriftfien Sormen üöevljatwt in Sra» 
fUten feCjv fjäufta vovfommen. 95ei)be «Segel fm& abei- Bwt-cö ben iBa« töreS @dma< 
BeW aav nid)t su vetnvedjfdn/ incern bevjcnirte/ beffen Stimme Söeittivü ober 
Jtictivi! oeflänbia aeftövt »tvö / ben Mmneven f^fanferen <S(ftnabel/ bei* an&cve 
l)in«eaen/ tvelcftev bewtticö ©neu ©neu vuft, einen bauc&tcbteu ©cDnaöel tt-äat. 
eonnini im 7 wenn er faat: Slsara^ Nei-Nei rufe in @a venire Slictivit 
Jveldjeg, tvie aefaat/ Me Stimme be§ Pitangua ifl/ iin Zvvtlnmi / tveldjen and? 
23ieiUot in feiner 3iaüiraefd>id)te ber norbamerifanifdjen $>öae( t)eaei)t. ©r faat 
T. I. p. 78. ber Sictivi rufe au& sutveileu ©nei^nei! widnS bie Stimme ber 
«nbern ^U't (Lanius sulphuratus Linn.) ifl f wie benn 2(iara bfefe (ci)ben in 
«Braftlien IM)Ü ftänftg vorfommenben %fyt\ miß ifjy.er (Stimme tmb ©ef^ait vor* 
lüaticö ridjtia unterfcOiepen Ijat 






180 fett f e « 1 a i t hu %>z\:tt>i\ u. <k t i f e t> 1 1 §ft i n a § © e v ' « e | 

tt)el*en bie flöffe eiufprütgen, bte Don biefem erbeten D?ttcfett 
fyerab-bem 9J?eere jufKeßen* Unter ifynen ij? befonberS ber diio 
©♦ $ranct$co ju bemerfen* @r entfprmgt in ber ©erra ba 
ßanaftra, welche man alg bie. ©rdnje snnfcfyen ben Capita- 
nien Don SR in ad ©eraeö unb t>on @o*)a$ anfeben fann* 
3n ben Adlern, n>eld)e tiefe meitcn nacften ^tiefen unb $ld* 
$e« burd;freujett/ fmbet man bie Ufer ber glujfe unb $&dje 
Don äöalbungen eingefaßt/ auefy befmben flcfy nodj befonber£ in 
bm SSertiefimgen verborgen fyier ober ba einjelne @ebüf$e/ 
befonber^ je mefyr man pd? ben ©rangen Don 90iina$ @erae$ 
nd()ert/ unb biefe Zxt ber Seroalbuttg tjl %nm Xfyeil einer ber 
eigentt)ümficben (Sljarafterjiige biefer offenen ©egenben» Oft 
glaubt man dm anfyaltenbe gid$e Dor ftcfy ju fyaben unb jlefyt 
pioglidj an einem fdfjmaleit/ peil eingefdjnittenen £l)ale, f>6rt 
in ber S^iefe einen $öad) rauften unb ffeljt auf bie ©ipfd ber 
äöalbbdume nieber, welche, ^on mannigfaltigen Blumen Der* 
fd)tcben gefärbt/ feine Ufer einfaflfen. 6r$ fyerrfctyen hier bet; 
meiji bebeeftem Rummel in ber falten 3cit befldubige äGBrobe, 
nnb in btn troefenen Monaten eine brennende bruefenbe jpige; 
babn) iji aße$ ©raö Dertrocf uet, ber S3oben glufyenb fyeiß, unb 
Mangel an trinfbarem 5Baffer. 2lu6 hm ©efagten geljt fyer* 
Dor, baj$ biefe Campos Geraes be$ ojlltcben SSraftlienö, obgleich 
auet? u>alblo§ unb größtenteils thtn f beunoefy fefjr Derfcfyieben 
Don bm ^te^tn futb, bereu SSergleicijung in ber alten' unb 
neuen 28elt mir auf eine fo anjiefyenbe 2lrt dou jperrn Don 
jpumbolSt gefcfyitbert lefen (*);- hmn bie Llanos ober bk 
norbItdf)e ©teppe am Orjnoco nnb bk Pampas dou SSuenoS 
2lt)re$ ftnb febon ben Campos Geraes feftr undbnltcfy/ um fo 
mel)r bie <&tzppm ber alten SOBelt. ©te fföb ntebt Dollig tbm r 
fonbern mit fanften Jpofyen unb abgeflachten SHäcfen abmed)felnb, 
bal)er tfl ifjr Slnblicf einförmig nnb tobt/ befonberd in ber &it 
ber £rocfenbeit\ 2>ennocfy ftnb jle nie fo naeft wie bie Llanos 

(*) Witfafcten bei* 9?rttu»;/ 95dn&. I ©eite f. uttb Voyage an Nouveau Com 
linem ete. T. II. pa§. 147, 14s uno 149/ fp wie in t>ev &ote. 



1 




n u f t n 1 a U s m 35 ft v ? * a u. £H et f« * t $ 3ft i #•&$• &t.?*.&j 1 8 1 • 

unb Pampas, unb Ho* weniger afö bte (Steppen ber alten 
5Be(t, beim überall ttberjtebt ein ©raö biefelben, wejdje* oft 
bod) anffcWeßt, unb niebere ©ejlr&udje bebeefen gewobnltcb bte 
fanfteren ©runbe, aueb juwetfeit ganje gtädjen, baljer t>ermtf}t 
man f)ier mefjr bte bort fo beftige SBirfung ber ©onnenptraf)* 
len, unb e$ fehlen folglich bte trocknen Reißen ©anbttnnbe ber 
Llanos, ber afvtlanpieit nnb aftatifebeu Steppen, bte eine: 
große Sefd&rocrbe für bie SBeifenben in jenen ©egenben ffnb. 
S?at man von ber tufte an$ biefe er?le ©rabatton ber &$» 
beä inneren S3ra(Tiienö erftiegen, roelcfye in ber $$% mit befudj* 
ttn ©egenb niebt bebeutenb i)od) ijl, inbem bafelbji fein ©djnee. 
fallt unb nur feiten grolle unb £agel ff* geigen, and) ein 
groger Streit ber $8aunw jit allen Seiten be$ SabreS baä ?anb 
bebalt, welcbeS weiter nacb 5ße(len an einigen bohren fünften 
fd)on anberS ifl, unb roanbert auf tiefen Campos Geraes. nad; 
bm leeren ©egenben berfdben fort, fo erreicht mau aföbann 
bte ©eburgetfetten, »eldjc über biefelben ft* F)itt5tel)en; bte in* 
beffen mit btn ßorbiHeren.be* fpanifdjen Slmerifa ntd?t ju t»er^ 
gleiten ffnb, unb Weber ©cfctieefuppen nod) SBulfane l)aben* 
£err öon e'fdjwege Ijat au« aon ben beeren Serras in tyli* 
na£ ©erae* triebt gegeben, unb fcon £umbolbt erflart 
bie SSerbinbung ber ©ebitrgöfetten be$ fpantfd)en unb be* por* 
tftgiejtf*«; »m.erifa* (*); 33lo* in 3ÜWjt*t tyrer belebten 
©d)6pfung fominen bie nmftlofcn Legionen pm ©üb*2imerifa 
mit einanber überetn, unb fie unterfd)eiben ff* babnxä) befon* 
b.jer* wn ten ©teppen ber alten SBelt, baß alle tyre *>erfd)ie* 
benen Urtfolfer jur %zit ber ©ttbccftnig buvcb bie Europäer, 
3dger auf ber unterjlen ©tufe ber Kultur, bie ber alten 3Celt 
t)tngegen Womabcn waren, zin Sujlanb, ber in Slmertfa gar 
nf#t ertjiirt fyat- 

SSon ber Fazenda ju 31 ^a au$ erreichte id> «a* einem 
2Bege wn i '/ t ?egoa bei) bem Quartel ©eral ju SSalo bit 

{*) Voyage äu Nouveau Continent etc. Tom. IL pag. i53. 







182 3(afe n tfxtft su fefctfeYa u, <K e t f e &ii sm ist 



aS ©erft'tf'9 



Capitania t>on WHna* ®erae& 2)er äßeg baffm fuf)rt birrcfy 
mit ^cm »erborrtem @rafe bewaäjfene ebenen, in Melden 
man t)kt itnb ba etnjelne »om SÖfabe mebergcfjaltene Saume 
«ttb ^erftreut (Mjenbe ©efräfcfce erbtttft. J^fer geigten fid> man. 
perlet) neue Soger, unter anbern ber ^iegenfanger mit langem 
@abelfdm>ange (Muscicapa Tyrannus, Lira.), ber megen feiner 
fangen un&e^üif(fd)en Dtuberfebent nur einen fefr fdjledjten ging 
&at, unb anbere urteil beffefben '©efc&lecfcteS, iBon «lifcen utö*> 
leuchtet erreichte i$ *Balo, ein fölecfre« $>an$ *>on Letten, wo 
ft* tin Sofien t>on einem Furiel (gurier) unb jwcp ©olbaten 
bejtrtbet, welche *on bem pfnbri* f)terf)er gefenbet werben, 
ber feinen Sofien gu 2lrra^af bo ftto 9)arbo f>at ©ie 
ftnb befiimmt, gu SSer^inberung itbe* UnterfcbleifeS äffe au$* 
unb eingießen 3?eifenben gu »ijttiren, unb |e§t fcaä fpamfcf>e 
©elb (Cruzados) gegen portugtejTfcbeS einguwerftfeln, wobei) bk 
Regierung gewinnt. Obgleich bat %au$ gu SSalo uns ni*t 
tinmat gegen ben einbringen Jffegen feftffcte, fo (ef$rop ic& 
bennod) einige Seit ()ter gugubringen, um bit Campos Geraes 
näfyer fennen gu lernen« 

'& mar gerabe um bat @nbe ber D?egeitgeit, atö i$ mid) 
f)kt auflieft; and? fyerrfd;te fd)on eine giemlidfje grodfenbeit mit 
vichm SSinbe, utib abwecfyfefab traten heftige ©emitter unb 
«eine 3tegenfc^auer eim Sie äBitterung war für ung, t>te mir 
wafyrenb be$ älufentfyattS an ber $ufie an ein gang anbere* 
mm gewöhnt waren, fel)r unangenehm talt unb rauf). ^röj> 
3»orgen$ bep c $ebci fianb ba* £f>ermometer *on Wcaumux 
auf 14°, unb bet> troefenem SBetter nnb f*n>a*en ©ounen* 
bUcfen ober bebedftem ^immri'mtb SQBinb am SSRittage auf 19%°. 
Siefe Temperatur, fo tt>te t>te gängfid&e Slbwefenljeit ber Sßk* 
fiten erinnerte unS lebhaft an ba$ Satertanb, unb aeranlaßte 
itn« anbere Äleibung^äcfe ähgutegem 2tad) fanben wir eg gu* 
träglicf), un£ fiarf gu bewegen, bafyer mürben (£rcurjTonen in 
aUtn Dftcfytungen biefer nn^am raupen ©egenb unternommen 
3Bir fanbm in biefe» Campos Geraes, ba wo jle an ben Ser- 



«luffntddlt I« 55<u-eJ>« u. Seife ti! Win«« fflev««* 183 

tarn üon 23at)ia grinsen, einjelne serftreute, jeboeb bebeutenb 
«on einanber entfernt liegenbe Fazendas ober ffiobnungen, wo 
man mt>$ unb anbere ©ew&chfe pflanst; Sßief>guef>t bleibt aber 
immer ber £aupterwerb«sweig ber Bewohner, obgleich bie Situ 
jafct beö 5Kinböief)cg in biefen ©egenben gegen bie ungeheuere 
Slnsabl bejfelben in ben Llanos gar nicht in aSergleid)ung j« 
bringen ifi (•)• ®a* *ü$ 9 {c6t »«9« *** troefenen 2Beibe 
wenig Wim, fo baß man biti bem Beutfchen erfreuliche Sab* 
fal faum ja «auf erhalten fonnte. ^ferbe werben t)icr »iete 
geje-gen, aud; finb alle bieftge ©nwobner, wenn fie (ich »on 
jpaufc entfernen, immer ju Werbe, nnb feiten fleht man einen 
pßgdnger. Sie rehleberne ßleibung ber Vaqueiros ift beßwe* 
gen hier and) allgemein. 2>a6 weibliche ©efcbledjt tragt mnbe 
giMüte unb tu eben fo an tat Weiten gewohnt, wie bae mann. 
lid;e. Um bie WebfcKe recht gefebmeibig sn machen, reibt man 
fie, naebbem fie gegerbt finb, mit Sdjfenbim ein; auf biefe 
2irt gerben auch bie SBilben in 9?orb America ihre Sbierfette. 
«Won behauptet iubeffen im Sertam, baß bergfeieben £aute jwar 
'tot gefebmeibig fe^en, aber nicht langer a» ein Sabr au«, 
bauern; um ihnen eine größere £aftbarfeit ju geben, reibt man 
fie be^balb juerft mit £alg nnb alebaun mit $irn. 

Ser £anbel »on W ina* nach Sab ia wirb hier auf »er* 
fehiebenen Straßen betrieben. ©roße SropaS *on 60 bi* 80 
unb mehreren 3»auttbUren sieben ab unb sn, nm bie »erfdne, 
benen äBaarcn s« trantyertiwn , wo»» WP ® alx 9 ef > "' 
an welchem in ÜBinaö ÜBangelijt ©ie laben su Salo ah, 
um {ich »iptiren sn laffeu, unb folgen bann gewollt* ber 
©traße am Wio ©a»iÄo l)inab. 2>er ablief einer folgen 
Zxm> wie ihn Cin ber m Sluögabc) bie Vignette beö 7ten 
tttfcfcnftte* biefeö 2ten Sbeileö ber Weifebefdjreibuug giebt, iü 
intereffant, ba er biefe Campos Geraes djarafteriftrt. Sieben 
Spiere bilben eine Lot, unb werben »on einem SKanne gerne, 

t*) Alex. v. Udmboldi Voyage »u Nouve.u CoWinent etc. T. II, 
17M e«»itc(. 






134 Wuftnt&alt su fßAttt» u. «Keife 6ig aJihiii« ©eraejs 

ben, belaben, unb gefuttert. Der erfle gfel M* ganjen 3uge* 
t)at eine bunt »eiferte mit »feien ©foefert begangene giftet. 
Dem Buge voran rettet ber £crr ber £ro»a mit eüti 9 en ZtyiU 
net)mcrn ober ©eifert gur <B?ik, fämmtlid) mit lange» Segen 
bewaffnet, mit I)ef)en braunlebernen ©tiefein, nnb einem großen 
weißgvauen mW< berteibet. @old)e 3ü 3 e unterbrechen txu 
weilen bie tobte ginförmtgfeit biefer Campos. 

9Kan trifft in biefen ©egenben wenig SKenfdien; bejto xeU 
rfier ift bie tbicrifdje unb öegeta&itifdje @d)6»fung^ fo baß man 
bie rof>en 8emol)net baräber w«|I »ergeffen fauu. «BirKty $ bie 
iWatur biefer Campos Geraes eon ber ber nieberen Ät'tflenregion 
fo feljr »erfdiieben, baß ber SKaturforfdjer l)t>r lange Sefcfjaf* 
tignng ftnbet, wenn er bie erforbcrüdje Seit barauf »erwenbef; 
manche biefer wfämtm MaturmerfmÄrbigfefee» werben nur 
gelegentlich unb bai)er nad) unb na* gefunben, unb von ben 
Scmo()nem beö HanM, ben roljen, inbolenten, unb mit iprer 
SSicfoudit einjig befdäftigten Vaqueiros barf er feine Unter* 
iWfcung erwarten; felbfl jur 3agb fann man i!w jpülfe für 
©eib nur mit aMf,e erlangen, üöeit nodj »on jebem STnfpruc^ 
auf ben 3cai>men gebilbeter SWenfdjen entfernt, (eben fte baö 
©tubium ber <3?atttrgefd)i*te unb bk banüt öcr&unbenen Slr&ei* 
itü, al* eine al&erne rinbifd)e äSefdjäfrigung an. 9J?an erhielt 
User nichts, x»a$ man nid;t felbfl attffanb ober erjagte; beghalb 
waren meine Säger uuermubet befdäftigf. 

Die 3af)l ber Guabrupeben i(l tjier geringer al* in ben niebe* 
tta äßalbgegenbeu., man ftnbet inbeffeii im Campo Geral eine 
&Waxt< bk matt Veado campeiro (ß) nennt/waljrfcbeiufid) 
ber Cervus mexicaut» ber 9iaturforfd)cr, welche bie @r6ße 
mtfere* Mehbocf* erreid)t, ein breiige* ©e&orn trägt, #> 
fdjwftnjt nnb rotbraun gefärbt ift. Diefe Sfjfcre ^ m bie 
offenen Campos bem äöalbe »or, unb entfliegen mit gemaltigert 

(*) Seu Guazmi US Sts«v<l. ;«»<& ». «um Coli) t Äacani i„ bmLUnos 
e».etfl« «ntcv biefe« £ivf«ert an. " 



^■r 




(«fentörtU ju SSa-vefcrt «. Weife fct$ $Et na$ ©etae$ lg5 



Sprängen, wenn jie tax geinö ■ bemerken, ©ie fiub nicht (etrfjt 

ju fd)ießeu, insbefonbere muß man ben SBinb wo!)r beobachten, 
wenn man fie in ben ©ci)ug befommen wtlL 9D?au bemtgt 
gleifdj uub gell btefer Spiere* golgt man bem Campo noch 
n>eiter hinein biö §u bm Duetten be>§ SJio ©. grancUco, fo 
fmbet man/ befonberg in ber ©erra ba Sanafira unb in 
anberen großen SBalbmtflen, bie große £urfchart, welche ein 
@ef)6nt tragt, ba£ fünf unb mehrere ©pifcen an jeber Stange 
bilhzt t unb welche h^r Veado Galhero ober Qucuapara $%* 
nannt wirb; fie ifl iDai)rfd^einUc^ ibentifefc mit bem Guazupucu 
be$ Slaara* 3u ben Sbalwafbern leben ba$ Veado Mateiro 
nnb Catingeiro CO, welche bei)be pj^iwfbp gejagt unb tote 
bk anbern- 2lrten beringt werben» Son bem großen <£)irfch, 
weichen t$ jeboch nicht gefehlt \abz, erjagt man r ba$ er an* 
gefchoffen, wol)l auf ben Säger Jo£gef)e, waf auch unfere enro* 
paifchen 8runftl)irfd;e, ofterS- tfymu 3cboch t r£hmt man hier btefer 
brafHtanifd)en Zfywaxt nicht ben großen Serftanb nach, welcher 
in einem neuerlich über SSrafftien erfdnenenem Sß3crfe/ unferem 
europcufd;en Jpirfehe ^ngefchneben wirb (**): baß er ndmlid), wenn 
er »erwuubet worben, ^eifenbe trauter auftuftnben wifie, unb (Te 
in bit SOBunbe jleefe. Schwerlich bürften unfere bmtdjm 3ager 
S3e*)fpiele eineS folgen Serftanbeg ober fcerjlänbigen SnftinftS je* 
maU bei) ben £l)ieren beooad)tet haben. 3Wd)ß ben Jpirfctyarten 
bewohnt ber Guära ober Lobo (***) biefe ofenen ©egeuben* 
<$x febeiut in bem größten %l)ük von ©übamerifa in ben t>on 
SBalbungen entblößten ©egenben gemein ju fe^n; bafyer f)at il)jj 
Ghttner mit D^ecfct für ben Canis mexicanus erfannt; paffenber 
jeboch bürfte e£ fep, tfyn nach feinem Aufenthalt im Campo 
ju benennen, wobnreh er ttoßfommen charafteriftrt wirb* SiRau 
hat iljn aud) ürsus cancrivorus benannt, er §at aber mit htm 
Saren nichts gemein; mit größerem Stechte bagegen fommt 

(*) Gnazupita uni> Guaziibira t>e§ % j a r a. 

(**) (5. t\ <S f rf) weg e Journal t>on SJSrafltle«/ £eft I. <e. 2Q2 i« &er 92ote. 
(***) S)ev Aguara - Guazu \}t§ % % a x a. 







SlufeniOiUt $u tßWtW «. 9letfe HS StttnaS $ev«S* 



tiefer 9iai)me bem fnb^amerifanifcften Lotor ober Procyon 
ju, welker in ber SWtye ber Sjlfuffe bic 9Wangtte*@eb& 
fdje beweint, unb bafelbfl: unter bem %af>men be$ Guassini 
(Guaxinim) begannt i(L 2>er Guarä ober rotfye üBolf ifi in* 
bejTcn fyier ju JBalo nod) feiten; etwas weiter nad? ÜKtna* 
Ijincin aber fydujtg* SlHc Öcwofyner fabelt mtcf> einfltmmig &$fe 
fiebert, baß er jtd? nie an lebenbtgem Staube »ergreife* 

£>ie SBdfber frtfb ©ebßfdje, befonberä bie ber £fyalein* 
fc&mtte, bewohnt kU eine ©genfyeit biefer ©egenb, ber fcfjmarje 
Guariba (Mycetes), Wafyrfd^eütlicfy ber Caraya be£ Sljara. <Da$ 
mdnftltdje £!)ier t^at ein fetyon fofylfdjwarj fangbetyaarte* gelT, 
baS beä weiblichen hingegen tjl blaß graugelbltcfy fal)l, eine auf* 
fattenbe 2krfd)ieben()cif, bie fonfi unter ben Sfffen feiten gefunben 
wirb. 25em SKdnndjen (teilt man feinet frönen fdjwarjm gel* 
!e£ wegen/ baä ju (Sattelbecfen »erarbeitet wirb/ fe^r eifrig 
itadj, bafyer ftnbet man jefct bk weiblidben Spiere fydufi'ger atö 
bk männlichen* $on Mycetes Belzebui jdjänt ftdf) bie genannte 
21rt befonberS burci) bk »erfcfytebene gdrbung be^ber ©efcfyfedjj* 
ter ju unterfcfyeiben; benn be# iemm i\l audf; ba$ Söeibc^en 
fcfywarjbraun* 2)iefe Slffen, ba fle nur bie Catingas bewohnen, 
taim man inbeffen nidtjt eigentlid) aU %\)kn be$ Campo be# 
trad)ten, bagegen gebort l)ierl)cr nod) mit »ollem Medtfe ber 
große Slmeifenbdr (Myrmecöphaga jubata, Liot.), ber Taman- 
dua Bandeira ober Cayallo ber Sraftiiauer, ber außerorbent* 
lid? I)dujtg angetroffen wirb* Sie SKenge ber Sermitengebdube, 
weldje in fel)r abgefldcfyter ©ejtaft überall auf bm Campo ber* 
gefialt »erbreitet fmb/ ba$ man je 10 ober 20 @d)ritte »on 
einanber entfernt eines berfelben ftnbet, bieten il)m eine fe^r 
teid^altige Sprung bar; er fdjarrt mit feinen großen flauen 
Socber in biefe ©ebdube, in welche nacfyljer fleine Qrulen tfjre 
STicfler anlegen* 

Unter ben naturtjijlorifdjen S3efanntfd)aften, weldje i$ fyier 
ju machen ©elegenfycit fanb, war inbefim bk be$ amertfam* 
fcfyen ©traußeä ober Erna (Rkea americana) »om lebhafteren 




§1 w f.c ntf) ai t & w 25 <tr et» « \u WtiU fr i g fOl i n a i © c r a 8 5 1 8 7 

Sntereffe fftr mt^. SDfefer größte Söget ber neuen SBBelt geigt 
ffcb i« Den Campos Geraes, t>a er feilen gejagt wirb, fefyr 
jafylreid). £ier w ber ©egenb Wft Salo gog jcgt ein wctbli* 
efjer SSogel mit 14 Smtgen , bk *or etwa fe$$ Monaten auS* 
gebrötet werben , umtjer- yikmanb tjatte if)tt beunruhigt, btä 
wir raubfüc^tige Europäer anlangten, nnb fogleid) 51nfd)tdge 
anf fein Ztbm machten, 2>a tiefe Sogel fefjr fdjeu unb ttor* 
ftditig finb , an* bm Säger in weiter gerne wittern, fo mn$ 
man mit vieler Sorjtdjt jit SBerfe gelten, um tyrer tjab^aft ju 
werben. diu $ferb wirb im Saufe fcon tynen ermubet, ba fte 
nie gerabeauS, fonbern in tfielen 2Biebergdngen entfliegen. 5Se*> 
ber er(len @rfd)dtuntg be£ Erna mit feinen mergeln mefjr aU 
tjalberwaebfenen Swtgett, welche wir mehrere Sage »ergeblid) 
erwartet Ratten, legten fiel) bre^ meiner Säger fogleicfy in$ 33er* 
ftecP, nnb ließen fiel) bk ftoljen Söget abreiben, bie aber bie^ 
mal ju fing waren nnb fid) ntcfyt überlifien liegen. Sufdttig 
erfdiien an berittener nnb bewaffneter Vaqueiro, welcher ein 
guter Säger war ; biefer unternahm e6 fogfetd) mir einen foldjen 
Segel in serfrfjaffen- @r »erfolgte bie ©cbaar ber Ernas guerjt 
langfam, bann in »ottem ©aiopp, unb ffielt fic öfterd burd? 
Sorgreifen um, worauf e$ ityn glMte bie SSaube gu trennen , 
unb , inbem er fcfynett &om *$)ferbe fprang , einen ber Sungeu 
ju erlegen. Sin gut angebrachter ©d)uß »on groben ©djroten 
tobtet ben größten Ema fogletd). 3Bir wieberfyoiten biefe 31rt 
*on Sagb t)duftg, unb e$ glucfte eimm meiner Sager, bem 
man brct> biefer Stiere jugetrieben tjatte , einen alten Sogd 
ju erlegen* Stefer auSgewad)feue Ema, e6 war ün 2Beibd>en, 
maß in ber Sauge von ber ©pi^e be* .©cfcnabefö btö {um 
@d)wanjenbe 4 pg 5 Soll beS alten ^arifer 3Raße$, unb 
flafterte in ber «reite 7 guß ; fein ©ewidjt tbar 56 % 9>funb. 
3n feinen muSfnl&fen 5Ragen fanb idj ikiw Socoöuftffe nnb 
anbere fefyr Ijarte %xix$tz, aud) vielerlei) ©runeS, Überrede 
von ©^langen, £eufd)recfen (Gryllus.) unb axxbmn Snfeften* 
Saö gleifd) be$ Ema tyat einen ttm$ nnan$mty\mn ©erud;, 




I 
li 








«ufentfjAlt &u »SarebA n. Reift ftift SKinal «eralf- 

unb tmrb ba^er ni$t gegejfen, fott aber bie Jpunbe f^r fett 
machen; SiuS her gegerbten unb fcfcwara gefärbten £aitt wer. 
ben fyier ju ?anbe 53eirtf (eiber verfertigt an weidet bk «Rarben 
ber gebern ftcbtbar bleiben. Die £am be» langen £alfe» be* 
mi$t man ju ©elbbeuteln, bie großen n>etp gcf&rbten Sper, 
»eim ffe in ber SDftfö burctytynitten werben, al» Ciüas ober 
©djisffelclien, unb bie ftebern ju äBebefa* . 

3n ©efeUfcirnft be» amerityriffftett ©traute» ober Ema, 
lebt in aüen biegen Campos ein anbetet fetjx f^netter Laufvogel, 

ber geriema (*) (Dicholophus cristatus, Illiger), beffen laute 

IjeHHingenbe ©timnte wir überaß vernahmen; fle befielt in vie* 
len, fnrj fyintereiitanber wieberbolten, von ber jpofye jur £iefe 
IjerabfaKenben Zonen. Oft fa[)en mix biefe vorjtcbtigen Spiere 
paaweife gleicfy Eutern umherlaufen, aber nie wollte e» un$ 
gelingen einen berfetoen ju erlegen. 3dj fjatte biefe Sagb mit 
ber pnte. lange Seit vergeben» »erfaßt, bi$ eine» £age» ein 
gefälliger ^flanjer au» ber SRadjbarfdjaft bei) mir eintraf, 
welker einen raffen ©tfnmmefyengft ritt @r erfuhr sufälttg 
meinen 8DB«ttfd>- btefeit »ogel nal)er feinten ju lernen, unb ver* 
fpracb mir fogleid? ju jeigen, wie man tfcf? biefer £biere be* 
meiftern ntfffe. 3?un ritt er in bem troefeneu ©rafe nad) ber 
©egenb l)in, wo man bk Stimme biefer Segel vernahm, unb 
fegte, al» er biefefben in» luge 6ef ant, feinen Jpengfl in einen 
raffen £rab* Sie Sagb gieng auf biefe Sfrt unermübet über 
fanfte jptyen unb mite dbenen fort, unb beflanb f)aupt\ad)li<i) 
in ber $«n# , ben fdjneB tonfenben Söget immer von ben @e# 
büfdjen abgalten- SKtt nngebulbigem «liefe verfolgten wir 
von unferer 2öol)nung an^ ben unaufhörlich ttabenbtn Vaquei- 
ro, biß enbti* ber SSogel ermöbet war. @r fliegt al»bann 
ttxoa 300 ©dritte weit über ber @rbe fjinfc^webenb fort, feine 

(*) Palamedea cristata , Linn,- Cariama Marcgräve pag. 81. - 
«»ar'ci mint einen jungen *>oöe( betrieben sMabett/ wetäe« bie SärbtmJ be, 
mitt, tit er für Die Sri« wnö Den @djttabel attöie&t ; inbem bie erftern bei) Ä« 
SBögefn immer pertfarben weif/ ber festere Aber smnoberrotfc «jefärbt i& 



SUifentHtt 5u «sareDrt n. Weife & 1 1 ^ i » rt § @eva£$ 

fcbwacfeen gtögel t>erfagen aber balb tyxen Tienfl, unb nun ift 
ber 3ager feiner Seute gewiß* Der Soge* fußt entweber auf 
einen meberen Saum, ober brüdt ffcf> platt an bie @rbe nie* 
ber; im erjievcn galt wirb er v her abgesoffen unb lut.'anbern 
lebenbig ergriffen* 5Dä$ (entere gtöcfte uuferem Vaqueiro, er 
flieg t>om ^ferbe, unb überbrachte mir, ju nnferer aller greube 
tm febonen Ceriema lebenbig, 

£>iefer intereffante Sogel, tfon bem man im I3ten 95anbe 

ber Annales du Museum d'liistoire naturelle de Paris bte 

befle, bennoc^ aber mdjt gan$ getroffene 3lbbilbung ftnbef, 

fdjeint für 5lmerifa hat jit fet>n, toa$ ber Sefretdr (Gypoge- 

ranus afrieanus) für älfrifa ift; btybc t)abeii in if)rer Körper* 

fcilbung, wie in ihrer «ebenÄart mel tfynlicfcf eit. Ser Ceriema 

ift au^geäeici)net burd) einen »Äfcfyet formaler verlängerter %t* 

bern, welche über ber SRafe aufgerichtet fletjen; fein S}oXt i\t 

mit langen fernen gebern bebeeft, bie er nact) Slrt unfercr 

3?obrbomme(n (Ardea stellaris, Lim.) aufblast, babei) l)at 

fein ©ctyta&el eine lebhafte jinnoberrotfye garbe. ©eine glügel 

ftnb .fürs M* f#»' a *' dagegen jiub bie langen fäp beflo 

beffer jum Saufen eingerichtet £>ai gfeifcb, bem Jpft&nerfleifclje 

an ©efdrmac! at)nli*, wirb feljr gefcbaöt, bennotf) wirb er 

be^alb nid)t gejagt SSKeine Säger, welche tiefen SSogeln be* 

fonberä eifrig nad;ilcßteu, fanben am @nbe beS gebruarS auf 

einem tücberen SSaume im Campo ein 9?cft berfefbem @$ war 

au$ Reifem erbaut, mit Letten bebeeft unb enthielt jwet) iun$t 

Söget Um bk alten bei) biefer ©elegenfyeit j« erfyafdjen, mv* 

bargen fte fiel) in ber 9tat>e biefeS Sauntet, aHein bk fcfelauen 

Söget ließen ff* nicht hintergehen- Sfußer biefen fyaben bk 

großen Campos beö inneren SraiWenS nod) manche intereffante 

Slrten t)on Sogein, unter anbern hm großen £ucan (Ram- 

phastos Toco, Lim.), eine große 9JJenge son pegem>6gein 

(Trochilus), mandjerte^ StangaraS (Tanagra) unb »erfdnebeue 

bltfet bm SRaturforfc&ent noefy unbetonte 2irten, jum Sedier 








29O 2UifenU;aU ju f^ait-ba u. DU'ifeM* gjHjtfcj ©erae* 

fcen trauen rorißfd&roänjfgeit £afcer £*>, bett gedornten pegen* 
fcogel (**)/ fcen ^liegenöogef mit tem violetten ^aUhanbe (t), 
He gel6r6t^tc!;e Sroffel (ff), n>e(*e tux fonberbareS fönftKcfcc* 






(*) Corvus cyanoleucus; 13 Sott 5 Sinten fang, 22 So« 4 Sinten Brett« 
an bei- Stirn ein S3ufcö von fcfcmafcu J 9 \A Sinien langen, rucfwactS gefrümmten 
Sebern, weftfe ftet) von äffen übrigen be$ ©Zettels fe&r au3$etctmen ; £opf/ £a*$ 
unb IBruü fdbwarj , am Dberfjaß unb befTen Seiten (frön bfaf tnbigo * bfau über* 
Taufen > Seiten be$ UnterfjaffeS , Kneten, Unterrüefen, Stuart unb 28ur*el&äffte 
bog Scrnvan^eS vom fcbönflcn ungemifefcten Subigobfau ; grifft , alte unteren St&eile 
unb bie Stnßenöäffte ber Sämanjfebern ftnb rein fetmeeweti — @r wirb im 
ganbe Piom-Piom genannt. 

(**) Trochilus corautus : eine Sterbe bie(e$ Vor^ügficü (frönen Mimen ®t* 
fdjfed)t§ ; Sföännc&cn 4 Sott 5 Sinien fang , 4 Soft 5 oi$ 6 Sinien breit ; Sctmabef 
gerabe , unb 6 \jfb Sinien fang ; Scöwanj fang unb fc&maf feifförmig §ugefpi$t ; 
He beiden mittleren Seberu ftnb 3 Sinien länger af§ bie nebenffeöenben , btefe 
lieber um ttwate 3 yj Linien at§ bie näctWofgenben ; Sehtet unb ganzes ©c, 
ftevt mit pradjtooft bunfelbfauen fetten Sdjitierfebern bebeeft, (ie ftnb über jebem 
Sfuge an 4 Linien fang , unb btlbeu bafjer au\ jeber Seite beg £opf§ einen juge, 
fpi&tert Seberjopf , ml&tt pradjtoott violett , feuerrotö unb grün im mte fdjtf,' 
fert; ber übrige Scöeitef tf* bunfefbfau , nad) bem gtcöte le&fjaft blaugrün , ftabV 
Mau, fjimmelbfau unb uftramarinbfau fdnflernb. Sinn, mf&i leiten be§ #o»f$ 
bi$ sttm-Df>r ftnb bunfefbfaufdnvarj, aber mit gewö&nlidjen mcfct fd&iffernbeit Sebertt 
Ubedt , mm aber in ber Sftftte ber Sefjfe beimäße 6 Stuten fang finb , unb hiex 
einen fotogen S-eberjopf ober mxi Mben , wefcfcer öfter- bie mttemveigen Sebern 
be$ unterfiaffeS berab liegt , unb von tfmen auf bai nettefte gehoben wirb. £er 
mm UnterfjafS Von ber bfaueu £cf>fe an 10 wie äffe unteren Sbetle unb ber 
ec&wans ftnb mittiMit ; Seiten ber fBrufl Kupfergrün; ^interfopf unb aae oberen 
Spjetfe gofbgfänsenb Kupfergrün , e&en fo bie inneren unb äußeren «Decf febern ber 
^-(ügef, unb He swet) fangen mittleren ScOwan^febern ; bie henben {frönen Seber* 
büfcöef ober Corner be^ 5>orberfopfS beulen ein iebel au$ 6 größeren fjtntereinan* 
ber gefreuten Gebern ; iöre €pi§e ifr golbgrün, bie Glitte golbfar&en, unb bie 
$Bu$tei feurig fupferrotf). — SdS 6efc6rieb bio'en tuuen Sfiegenvoaef etm§ weit* 
läuftiger, weif er gatu vorjügficf) (frön tjh 

(f) Trochilus petasophorus : 4 Soff idjfn ?jnitn fang, 6 Sott S Sinien 
Breit ; Scönaöef nur fefjr wenig ge!rümmt ; Scöwanj avgerunbet mit breiten fjar* 
fen Gebern; gan§e§ ©efteber (frön gofbgfänsenb * grün , bie ©dmHtnsfebern mit 
bunfefbfauen ettvtö viofetfdjiffernben &si$en ; Äefjfe grün , naef) bem £id)te in 
verfd)iebenen Sd)atttrungen fätfiernb % UnteröaB , ^rufr unb Döerbaucf) grün , 
(frön bfau fcöiffernb; 58auct) etwas wei§fict) gemifdjt; vom g^unbwinfef lieft ein 
(frön bunfelMau fd)tffenber Streif 6i§ $um «Dör unb von fjier f>i$ in ben Kadett ; 
unter bem öfcre oeftnbet ftd) ein (frötuv 5>ufd) breiter, avgerunbeter fefler gjietatt* 
öfanj * Gebern , wefdje praditoofi violett glänsen unb fdjilfcrn , er ift im o^aefen 
«nterbrodjen. Sffter, Stei§ unb untere Sdjwansbecffeberu ftnb rein weig. 
(ff) Turdus figulus. Mus. Berol. 





Sfufent&alt ju a>areba u, Rüis big 2Kf naS @era*8 1Q1 

ÜBefl fcon ?etten erbaut, mib tton ben Sewofynern beSJjalb Joao 
de Barro genannt wirb, ber gtnf mit jugefpi^tem fcf)war$em 
^eberBufc^e (*) unb bte gute be$ Campo ( :; **), welche in bte 
£ermitengebdube auf ber <£rbe if>r <Refi anlegt Ser große 
Zucan, beffen cofoffaler rotier ©cfynabet Bon Un Mineiros $u* 
weilen ju 9>ufoerl)6rnern «erarbeitet wirb, fanb ftdj befonberS 
ha zin, wo in ber 9?äf)e ber 2öo^nungen Goyava-33aume (Psi- 
dium pyriferum) angetanst waren, allein er war äußer jl 

fcfywer ju fc&tefett* 

3d| fanb ju 3?aIo einen Unterofjtcier (Furiel,) welker 
etwas gebübet war, unb mir über fein $aterlanb manebe Sftacfc 
rtcfyt gab; er war einer ber btybm ©clbaien, welche benGätg* 
tanber Wlawt auf feiner pfeife nad) £ejuco begleitet Ratten, 
©injig unb attein auf feine ©efcüfäaft etngefrfjrdnft, »erlebte 
td) fjier acfyt £age be*> fct>r rauhem unangenehmen SBetter, 
al^bann aber erweiterte ff* ber #immel, ber £[)ermometer 
flieg bebeutenb, unb e$ trat parte Jptfce ein. Slm ÜRittage (lieg 
ber ^ermometer in wenig SKinuten in ber ©onne auf 30 l / z ° 
JReaumur, wdf)rcnb er $d) im Statten eineS offenen üon ber 
offenen Saft getroffenen Jpaufe* auf 20 ° erhielt. Sie £ige war 

< (*) Fringilla ornata : 4 Soft 7 Stnten Um/ 6 Sott 11 »/5 £tnten fcrett; 
€tfmtet mit einem &of>cn Seberlutfcfce »on fcfcmaten , mit bett 6pißen cfitfwSrft 
gef rümmten , üöer 8 hinten tjofjen Sebern ; fte ftnb fcbwavj / fo wie bie (5infaj7itn$i 
be§ <Scöna&e($/ kittrt, Sctjle, SEHttte be$ UnteröatfeS/ ber «övuft unb be§ <Sauc&e§.— 
gelten be§ £o»f$ unb ber £ef)te weiß ; Seiten be$ £alfeg unb atter unteren Xfieil* 
fo wie beutet) / Alfter unb eteift fa&J geC^ri>ti>Uc6 ; £tnterfopf unb Warfen wetßticO 
grau ; atte o&eren Sbeile afdjgrau ; große Slügelbecffebern unb oöere ©^wanfbeeft 
febern weiß/ erftere tjeU afdjar« J gemifeöt ; ®ur jet ber vierten unb fünften 6cuwun$= 
feber weiß/ batjer ein weißes Stechen auf bem Singet entftetjt; eäwanj an ber 
<Bur$ett)älfte weiß/ bte teilen mittleren Sebern 6e»naf)e ö^Ki^i graufcraun, Mt 
üörigen mit fc&warser <gpi$ent)älfte unb einem flcinen frfnoarjen (Stricö an bev 
äußeren ^rtöne aufwärts. £a§ ?Setecften if^ einfadj unanfcönticö graulich ober 
gelblidj unb fcräunlidj aeseieftnet/ trägt leinen Seber&ufd)/ iwt a^er «ueö ben «n 
ber Süßurset weißen @Awans. 

(**) Strix eunicularia. c^ o ti n a ^«turgef£6ic6te t>on ^ili p*g- 233. — 
AzARAVoyages etc. Vol. III. pag. 123. ©tefe'@ttlcn fmb fefcr gemein im 
Campo Geral, m\t> niffttt in bte »on ben Gürtel f unb anberen gieren in *i> 
ijevmitenae&äube aeara&enen ^ÖOTen. 







fyier um fo brüdfenber, afö man wegen be$ jjÄnjHdjen ÜHangeK 
an SBdlbew unb «dumen ben pff^tSSag fyiuburd) ben ©traf)* 
len ber ©onne ausgefegt t(i.- Ü6eraIC waren @ra$ unb ®e. 
wdd>fe in wenigen gagen wie »erbrannt, unb bie SKaultljtere 
fanben wenig 9?at)ruug. Sic Ernas, bie ficf) bfcljer bei) beut 
festen OBetter wenig gejeigt Rattert, erfd)ienen nun, Sit unb 
Sung fjauftg, unb fo erhielt iä) noefy änm britten biefer Soger, 
ber fo f$wer war, baß er tton einem $?anne nid)t getragen 
werben tonnte, unb bejfen Subereitung für bk ©ammhmg meine 
?eufe einen ganjeu £ag tjimmfy anfjaltenb befrf;dfngte* 

©ne md)t unbebeutenbe 3fo$6ente gaben mt nebenher an$ 
unfere botanifcfyen ®rcuf flonem ' Söir fanben mand)erlet> unä 
neue ©ewdc^fe, unter anbern fefyr niebrige fd)6ne SWimofen, 
welche mit weiß unb rofenrot()en, unb eine anbere mit fdjar* 
larifjrotfjen SSüfcfyeln son ©taubfdben gejtert waren, allein ge* 
tdufd)t fah id; meine Hoffnung , ben einjtgen unfern europdifd)en 
ftityten d^nlidjen SSaum *>on .Ötafflten, bk Araucaria hier an* 
^treffen, welche übrigen^ in Wlinat unb in anbeten feilen 
be3 fjofyen inneren Zanbet gefunben wirb (*)♦ Die uiebrigen 
Un^mben ©eflrducfye be$ ßampo waren, wie gefagt, öon einer 
großen 5D?enge twn 6oK6riö unb p'egenöögefa umfd)wdrmf/ 
SSon biefen niebltcfyen gieren hat man geglaubt, ba$ ffe blo3 
ttOtt bem £onfg ber SSInmen lebten; aUnn fcfeon Eoctor S3ran* 
be$, ber Überfefcer fcon SJJolüta^ SKatnrgefdjncbte t>on &iy\li, 
fanb in tfyrem ÜRagen 3ufeftenre(Ie, xxnb bk ©a$e üerfydlt ftc% 
auefy ttoßtommen fo» 

Stfacfybem icfy mid) eine Seit lang an ben ©rdnjen son 
SD?tna$ aufgehalten fyatte, füllte id> mi* wegen einer bur^ 
hat Qtima erjeugten Unpäßlichkeit, welche bur$ £ernad)ldßi* 
gung ernfjfjafter fydtte werben rönnen, genötigt, bat wettere 
Verbringen in jene ^)roi)inj aufzugeben* ünbebentenbe Unpaß* 
üd;feiten, befonber« SBwtben, mtb felbjl Jpautfranff)eiten nefi* 



i 



(*) &ki)t I. Maws's travels eic. päg 275 u, a. a. 0. 




&iufehtf)rtU $m i^areöa u. «Keife &U <33Hnal ©er aö$ 1Q3 

mm in tiefem warmen Qlima 6cp SBcrnacfctäfHgimcj tetdjt einen 
übefen @fyarafter am SStcle 2)CWof)ner tiefer ©egenb, wcldie 
frei) Sintegung ber äBalbfirajJe von $lfy£H gebraucht »orten 
waren, i)abm von fyartnaefigen, $tim &|eil langfam geseilten 
SEßunben ober £autfranft)ctteu nod) bte ©puren unb Farben, 
ja naefy jwet) 3af)ten nod) offene Söunben an i()rem $6rpei\ 
«Die fcfykctyten gefaljeimt 9Jaf)rung3nuttet tragen nicfyt wenig jur 
Skrberbniß ber ©afte bei), bte ftd) in bösartigen ©efcfywümt 
offenbart (*)/ unb bis, $ennifd)ung ber verfd^iebenen 9Kenfd)en* 
racen in biefem 5Befttl)eite, wo bie SoIBmenge auü Stenbiin* 
gen ber weisen t rotten unb fet^warjen 9?ace befielt, fott man* 
d)txlty neue Mtantymtm erzeugt l)aben, bie man voriger nicjtf 
fannte (**)• 

3d) witt bep ©elegenfyeit biefer Campos Geraes einige 
3ßorte Aber ba$ (5lima, unb über bie ©d;ilbenmgen folgen 
laffen, welche wir von biefem ?anbe beftfcew. 

Ungead)tet be$ ©efagten, t>a$ namlid) bk Reißen Sauber 
burd? jnandjttlep Äranfyetten, befonberä bem 2fu$Ianbcr gefafyr* 
lid? ftob, fo verroifi: man bafelbjt anbere ben gemäßigten unb 
falten Xtjeifen unferer (£rbe eigentümliche, unb hierein geboren 
befonber£ Sruftbefdjwerben, ®td;t unb bergletdjen, woran man 
l)ier weit weniger leiben fett* SSraftlien £)at burd) feine bebeu^ 
tenbe 3lu$bel)ming vom Äquator bi$ jum 35° fubltc^er ©reite, 
eine fefyr verfcfyiebene Temperatur, unb e$ ifi vorjug^weife Ut 
Stegion, von welcher biefe ^eifebefdjreibung banbeft, fowofyl 
vom Slhna als burc^ ben SSoben vorjüglid} begunjligt %x\\$U 
bar fann man biefeS ?anb größtenteils nennen, benn Södrme 
nnb geucfytigfeit finb in feinen weiften ^roviujen in bem rid}* 
tigflen Serfyaltniffe vereinigt 5Kur bie teeren ©egenben haben 
in ber Reißen Seit junt £t)eil SBaffermangel, boety erfegt aB* 
bann ber Zhan einigermaßen biefeS nötige Sebärfmß, ofyne 

(*) (Siefte Southey history of Bra«il Vol. I. p. 328. «n£> $) i f t?0U 
Den Ävanf&eltetu , 

(**) Ibid. p?;g. 027. 






II. IÜ 



13 




1 



9(ufeittfjalt ju ^Sarefc« u, Vitift f>ii WiinaZ ©crae$ 



ba$ jebodj in jenen ©egenben Otiten ber 2lu3trocfnung ttermie* 
ben werben fönuen, bie einen großen £()eil be$ SBiefyjlanbeS 
fyinwegraffen* 3n tiefer troefenen feigen Jpalfte be$ Safcreä 
regnet eS nid)t, bie @rbe berftet t>on .$i$e unb £rocfenl)eit, 
nnb man Ijat am ©Jörgen nnb Slbenb felbjl nnr wenige Grrljo: 
hing, inbem ber SBedjfel biefer be*> un$ fo angenehmen ®tmu 
ben ber $üf)lung $u f*netl gefd)tef)t £)a £ag nnb Tcad^t ein* 
anber jiemlicb gleich ftnb, fo fyat man lange 9£äcl?te, bte ge* 
t^6I)nU'c^ febon halb naü) 7 Ufyr eintreten. 3n ben nieberen 
unb ebenen ^ujlenldnbern son 33raft(ien ifl atleö gan$ anberä; 
bort lebt man in ber fyctßen Seit n?eit angenehmer, weil ftkffe, 
©ewajfer nnb fyofye SÖBalber überall Sinberung geben, nnb in 
ben falten SiKonaten bleibt ebenfalls jletS eine angenehmere 
Temperatur; eS friert nie unb idfj l)abe ben S^ermometer nie 
unter 13 9?eaumur gefunben, babeq beobafrtete i* in ber 
fjeißen Seit im ©chatten nie ttiel über 30°, worauf für bau 
ganje 3afyr eine fefyr gleite angenehme Temperatur f)ert)orgef)t, 
bie in ber falten Seit unferem fünften grüfyjabr etwa gleich 
fommt, wo and) S5lumen unb grüßte gefunben werben* yiityt 
in ber falten Seit, fonberu gerabe bann, wenn bie *Periobe ber 
£i§e unb £rocfenl)eit ifyren f)6d^en ©rab erreicht fyat, pflegen 
ftcfy bie heftigen ©ewitter einteilen, atebann wirb bie ied)* 
jeube @rbe mit unenblicfy fruchtbaren SKegen getranft unb neu 
belebt, jtcfytbar ergebt (Tel) na* einigen 2Bo#en biefer abweefy* 
felnben heftigen Dtegenfc^auer bei) größerer UBärme bie »erborrte 
Vegetation be$ Campo, ober ber fyöfyeren offenen ©egenben, 
unb feibji in ben nieberen betoalbeten 3)romn$en tritt ein neue* 
frafttgereS ?eben ber fcegetabilifcfyen ©cfyopfung ein. @ew6f?nfkf? 
(Tnb §ebruar, SKarj, Slpril unb Wlay Dtegeumonate, unb bie 
auf jte folgenben SKonate Sun», 3uty, Sfugnfl, September, 
nennt man bie falte 3al)re^eit, auf welche aläbann Dctober, 
Kottember, Secember, 3anuar, wo bie größte Jpifce i\t n.i.t». 
folgen. 2)iefe 3af)re$jeiten ftnb aber in ben »ergebenen ®e* 
genben öon einanber abmifyenb, je nad&bem jTe me^r norblut 




51 « f c » f f) rt 1 1 su & ft v e t a «. 9t t i.f e 6 i § 3ft t tt a § © c r a S 3 1 Q5 

ober füblicfr liegen. 3n manchen 3afyren regnet e£ faum fecfyS 
2Bocben etma^ anfyaltenb, in anbeten bannt tiefe Seit langer/ 
boefy irrt man fefyr, wenn man ftd) einbilbet, e$ regne taglid) 
nnb bk ganje 3^* fytnburd) anhaltmb. SRan l)at überhaupt 
von \zntn entfernten ?dnbern feet> und eine gum £fyeif fefyr un* 
richtige 3bee, woju befonber£ gewifie Sftetfenbe beigetragen 
tjabm, welche ff* ni$t bloä an fcaSjemge gelten, na§ fte felbji 
fafyen, fo wie ©cfyriftjMer, mUht ©djilberungen von ?dnbern 
geben , bk fte nie gefefyen fyabetn @ol$e Sefcfyretbungen , in 
bem ©orgeflufyl entworfen, nac^bem axi$ allen bekannten ©djrif* 
ten über bm gewagten ©egenffanb ba$ Sntereffantejle auSge* 
Ijoben, nnb ofyne ©adtfenntniß na* ©efallen georbnet tft, Ion* 
nen vielleicht wegen ifjrer Schreibart, nnb ber angenehmen 
£arjMung anjiefyen, fte bleiben aber ofyne 3Bertfy, ba jle über* 
all flogen geben. galfcfje übertriebene Säuberungen jtnb ba 
nicfyt jn vermeiben, wo bk eigene Slnftdjt, bie 2Bal)rfjett fel)lt, 
e£ werben Singe auf ba$ ©anje angewanbt, bk nur für feine 
einzelnen £fjeile geboren, nnb wk fonnte man junt S3e*)fpiel 
von einem fo großen Sanbe, wie 33raftlien, Übereinfiimmung in 
allen Steilen erwarten, ba bod? jebe sßrovinj ifyre Eigenheiten 
tjat ©o ftnbet man jum S3ei>fptet von SSrajilien gefagt , bajl 
baumartige garrenf auter überall vorfomnten, mau ftnbet bie 
©d)6nf)eit beS ?anbe3 im Mgentetnen übertrieben, man lieft: 
von fd)natternben nnb flappernben 2lffen, von febmetternben 
Singvögeln, von ^omeranjenbaumen in bm SOBdlbern, von 
ber Agaye foetida (Saumaloe) auf Daumen, von einer SKenge 
alberner bzn ©drangen angebtcfyteten (Stgenfc^aften, erhalt über* 
triebene ©djüberungen ber äBdlber, benn feiten wirb man alle 
bk anjiel)enben interefianten ®egenfldnbe fo vereint ftnben, pk 
wand)* Scfyriftjtelter fity in tyren ?e^n|lül)len einbilben mögen, 
nacl)bem fte biefe 33efd)reibungen von DSeifenben entlehnt Ijaben, 
bie ebenfalls ju blumtgt ju fd)ilbern pflegen u. f. ro. 









^0 




Steife wn Un ©rangen wtt Wna$ ©erae'e 



SSareb«. Sie @efa>ifte 6er 58a«|uetroS. 3«gb ber Uttje. Slrraijaf ba 

€Mtquijla. JBefud} be» ben Qiamacatjji ju Jibo^a. einige 2Borte über 

btefen (Stamm ber llri>eroo(mer. 






1 



tlm tton unfercm bisherigen Slufentfyalt ttad^ ber Jpaupt* 
flabt Sa^ta ju gelangen, muß man bm Sertam biefer Capita- 
ta quer burdtfdmetben; ify reifle bafyer auf bemfefben Sßege, 
welchem icfy gefolgt mar, lieber Iöng6 bem 3?ibeirao ba 
3?effaque fyinab nacfy SSareba. Sie ^ige mar brütfenb, 
befio wofyltljuenber aber ber ©chatten, melden alte SWimofen, 
mit tnelafltgem mtälitf) gefärbtem Stammt nnb jart geftebertent 
lebhaft grünem ?aube un$ gaben. @d)6ue Cassia~@tämme mit 
runbKcf? gesoffener nnb mit fyocfygefben Slumeit überfabener 
Ärone erfreuten iiitf burd) t^rtn äBofylgerucfy, 3d? fanb am *Hef* 
faque ein getobteteS Ja«are (Crocodilus sclerops), beffen .8or* 
fommen an biefer ©teile betoe^t, ba$ biefeS SKeptil feföflt p* 
weilen fyodj fjinauf in bm Keinen SSSdjjen fieigt. SEermiten* 
©ebaube waren in allen offenen tmb bmalbzten ©egenben um 
ewblidj fyaujtg; fte entfielen nad) nnb nacfy burd) immer mn 
I)in$ugeffigte @rbfyaufen ober STefier, welche enbii$ (cd) $u et* 




Htm ©anjcn vereinigen, ba JKegen nnb SSftterung fte abflÄclien 
imb in bte gornt beS ©aitjcit meberbrücfem s iö(e unenblicfy 
ctrofj ifyre Sföenge fei), ba^on fann man fid) einigermaßen eine 
SSorfMlmtg madjen, wenn man bk enorme äluSbefynung be$ 
inneren S3rafttten bebenft, batet) bte %a§i ber «einen £f}ier$en 
in Slnfdjlag bringt, welche ein etnjigeS foicteS ©ebaube bewofy» 
nen, nnb nun fyütjufugt, bag man nicfyt jwanjig Stritte n>e£t 
gefyen fann, ofyne anf eine folc^e äBofynung su flogen* 2l$ara 
erwähnt biefer Zexmitm unter bem Sftaljmen Cupiy (*)♦ 

9Jad)bem wir auf ber Fazenda ju Sareba lieber ange* 
rangt waren, befestigten wir unö einige %tit mit ber 3agb 
ber gal)lreicf>en (Sumpfvögel, welche mau in ben größten euro* 
patfdjen SRufeen feiten fo vereinigt ftnbet alt f>ter. Die @e* 
fdjwaber ber rofenrotfyen Sojfelreifyer (Platalea Ajaja, Link.)» 
bte Jabirüs, bk Tuvuyüs, Curicacas, bte (Jeriemas* Caroes 
unb anbere mefyr, leben fyter alle gefeßfd;aftli$ vereint, jtefyen 
von einer Lagoa jur anbern, unb jebe Slrt jetgt in biefer na* 
türticfyen Menagerie, ben originellen ßfyarafter, welken bk 
Sßatur if)r einprägte. Unfere 3agb$üge fielen in 2lbfTd;t auf bie 
Ceriemas unb Curicacas (Tantalus albicollis, Lim.) immer 
ungunftig an$, bagegen erfjtelt id) einige bte jefct von ben 
5Katurforfd;ew nod) nicfyt gelaunte SSogelarten* 3n btn Catin- 
gas leben fyter jwet) Slrten von ?>apagei)en, ber Papagayo yer~ 

dadeiro (Psittacus amazonicus , Lath. nnb Kühl.) Weither 

wegen feiner ©elefjrtgfeit im ©predjen, pfeifen nnb ©ingen 
am beliebtejleu tjt unb eine anbere Slrt, welche tefj Psittacus 
vinaceus (* :;i ) benannt fyabe; be^be jie^en gegen $lbznb unter 
lautem @efd?re^ in bie l)6()eren ©teilen beä 2öalbeS auf iferett 
einmal erwarten ©tanbort, nm bafelbfl ju übzxnadittn. $kx 
barf fle ai$bann ber 3ager nur erwarten ober auffucfyen, nm 

L*(*) Azara Voyages etc. Vol. I. pag. 190. 

(**) $^KB s ;<DoctM Ä«f)!/ tem tcö Me «öefcövei&una Mefei? fctS je§t imtamttn 
^rtpagetjenaut mttt&eifte , fcat fie in (einem Conspecius Psittacorum pag. 77 &e* 
fannt sewaeöt* 










i 



IXetfe fc. SQlinag ©eraö$ ttad) 5(vr««at &ä eonautfU 



etned g!ucftt$en gdmfieS gewiß jit fet>n* Sit atten £rifften tfl 
hier auefy ber •£) ornf ibi$ (Vanellus cayennensis) unenblid) t)du* 
ftg, er tjl wie bie meiflen ^ogefarten fef>r meufcfyenfcfyeu, #ou 
f&cn bern tDctbenben 2>te!) aber fte^t man tf)n rufytg auf bem 
§3oben untrer fpajieren , inbeffen $>trole nnb ber weiße Cara- 
cara (Falco crotophagus über degener,) mbig auf bem *RMen 
ber Äufye figen* Ser ©ptegel ber Oewdfier war *>on mancher* 
leij bitten unb gau^erarten belebt/ unter benen (Id? jwep 2lrten 
burefy ifyr angenehm abnoecbfelnbe* ©efteber au^jeidmeten, ber 
Arere (Anas viduata, Lira.) (*) unb eine anbere fdjone @nten* 
art mit fctywarjem Äopfe, welcfye 2inne Anas dominica be* 
namt tfüt 

2>ie belebte immer fdjone, immer tbdtige unb mannicfyfal* 
tige yiatm hübet bier einen auffaHcnben 6ontra(l mit bem 
großen Jpaufen ber Skwobner, welche reb unb unwiffenb ftnb, 
xoie bat SSief), weldjeö fie bejMnbig warten, unb bat ber ein* 
$ige (Segenflanb ifyrer ©ebanfen ifl. Bie Vaqueiros fann man 
in ber Xbat leberiie ÜKenfcfyen nennen, benn fcom Äopf bit $u 
ben güßen ffnb fte ht biefen (Stoff gcfyütft. 3fyr runber kbemer 
Jput bient irrten im 9?otl}faHe gum Heller, Strinfgefdf iu f . w., 
unb ifyr leberner Shtjug, ben jte oft in langer 3eit nicfyt able* 
gen, fd)u£t fie in ben bonugen SOBübnijfen, in benen ffe einen 
großen £l)eü il)re$ einförmigen SebenS jubringen müjfen, um 
baä Dftnbmcf) auf bie bereits oben befdmebene SSeife ju Ritten 
unb einjufangen, welcfyeS legtere oft nici)t otjne 2eben3gefa[)r 
abgebt SBeniger befdjwedicfy tfl bat anfangen ber *Pferbe, 
man tveibt ifyre £ruppS jufammen, unb bringt ffe in ben bei) 
ber Fazenda angebrachten Coral, ber fcon ftarfen *Pfdf}len um* 
geben tji. Jpter unterfucfyt man bie etwa befcfydbigten Stetere, 
jdljmt bie %o\)len u. f. w. 2)er Coral fyat jwet) 2lbtf)ei(ungen, 
um bie uferte unb bat Jpornmel) ju trennen. SQBiH man tton 

(*) <ÖOrt S3uffott tlt t»ett Planches Enlurainees 3?0. 808 fcfjt* gut Abbittet. 
©ie Übt rtud) am (Senegal in 2lfrifa / woöev man naeö Svanfretcö ten öräftliani* 
t'cöen vi)Utö äOnltoöe ^yemplare öcf^nt>t (jat* 




beit etfleren einfangen, fo tritt ein Vaqueiro mit bem Laco 
(Saöffcbiingc) in bte aKitte be$ ^Mafce* unb lagt bie «pferbc im 
Greife um ff* fyerum laufen. Die ©dringe ifi ein langer 
©trief, ber an einem @nbe einen eifernen 9ling fyat, burcij wel* 
d)en ba$ anbere £nbe gebogen wirb; mau faßt biefelbe mit 
geöffnet in bie rechte £anb , ben übrigen S£j>efl beS ©triefe* 
aber regelmäßig in SHBinbungen fori Rammen in bie Knie, 
unb inbem man fte nun bejldnbig über bem Äopfc fdwingt, 
wirb fte t>on bem Vaqueiro, ber bind) lange Übung biefeS @e* 
fdjdft mit einer fettesten ©efc&tdlicfrfeit tmityM, unter 50 6i^ 
60 unb meiere bidjt gufammen gebrdngte ^ferbettpfe richtig 
auf ben $um gange bcjttmmten geworfen, ©obalb bä$ $ferb 
ff 4 gehalten fup, $iel)t e$ rücf warte, um ftd) »on bem ©triefe 
SU befreien, worauf al*bann mehrere ieutt über bajjelbe her* 
fallen, e$ greifen, f nebeln unb nieberwerfen. Sie gefangenen 
^Pferbe gebefyrben ftd) oft unbdnbig, fteigen, fc^agen über, 
$erren, fpriugen, fei?tagen au$ u, f. w., aHein bie tfne» um hm 
£aW gelegte unb ftd) immer fejler jujiefccnbe ©dringe maefet 
iß tynen unmöglich lange SBiberftanb |H leiflen. 9K$t feiten 
befestigen fte fiel) babet) fel&fi, unb fci> fat) bei) biefer 93el)anb* 
hmg eine ®tutt auf ber ©teile tobt nieberfallen. @in folc^er 
SSerluft wirb inbeffen be^ ber großen «Menge m ^ferben, bie 
man unterhalt, leidjt tterfc&merjt So wie bat junge unbdn* 
bige $ferb gefangen ifi, wirb e* fogleid) gefattelt unb ifym ein 
3aum angelegt, worauf ein SReger^Sunge e* befleigt, fpornt 
unb pettfcfjt; e$ wirb al£bann loägelaffen unb rennt nun im 
Äreifc umf)er, ober jteigt unb fdjldgt au$, allein ber Vaqueiro 
ft|t unbeweglid) fefi, unb mattet ba* 2tyer »6aig ab, bie e6 
in ©d)weiß gebabet, jittemb ftd) bem ©tarieren ergiebt, wor* 
auf e$ bann balb *>6llig gejdfymt wirb. Sie Vaqueiros fudj^en 
eine <gf>re in biefer SSdnbigung wilber 9>ferbe, unb fte tjaben 
e$ barin ju einer feltenen gertigfeit gebracht; bod? nehmen fte 
aud) öftere <5d)abm babty* Sollet e£ inbeijeu auä) einem ha$ 
Seben, ber reiche ©genannter ad)M e£ nifyi tjodj; e$ ifl ja 





1 



Steife t>. <OH»aI ©:et«<teg ttad) «fra»«! fea @on<iu«tf« 



nur ein 3?eger*3unge, ber fyier nidjt fttyit geartet tfi afö baö 
ffitefu Die Bolas(*) beg fpamfdjen 2toterifa, btc man m ben 
Pampas fron Sueno* 3tt>re^ unb äffen jenen benachbarten 
©egenben gebraucht, itm ba$ $iefy fo note tt>i(bc Kbtere b'amtt 
etnjufangcn , ja bie man felBfi gegen ben getnb mit gSortbetl 
angeroanbt Ijat, ftub »ermanbi: mit bem Laco, man fennt jTe 
aber tyier im Sertam mcfyt. 

©o befdwerltdj mtb ermfibenb bte arbeiten ber Vaqueiros 
ftnb, fo bringen jte bagegen bie iYbrige 3eit gerootjnltcf) i« ber 
I)6d)jlen Untl)dügfeit bei) tyrem Siebe bin mtb fcfctafen ober ru* 
fyen gange £age. (Sfieu mtb febiafen ffob bann Um einjigen 
Unterhaltungen. 3f)re SRafjruug tfl ftafftg, beim fte [eben tfon 
ÜBto*, bie man bloö jur gonfumtion ober jur Bereitung üon 
Ääfen, aber md;t jnm »erlauf benufct, aon gRanbioccatneljf 
unb getrocknetem Sdjfenfletfcbe. 3Mefe$ festere ju bereiten faljt 
mau bä$ gletfd? nid)t ein, fonbern fdjneibet eg fo ■auSefnanber, 
bag e$ in fcbmalc Sagen ober Sauber jerfftttt; biefe werben 
auf StricJen Don Dätfentyaut in ber Sonnende getroefnet, unb 
erbalten auf biefe ^Beife in einem 6i* jraes) £agen eine folc^c 
geftigfett, ba$ (le bart urib fiingenb n>ie $orn werben; nur 
i(l bet> tiefet ^)rocebur einige SIufjTc^t nStytg, bamit bie ©onne 
unb bie Saft recfyt in atte Jpobkngen einbringe. 

Der Ertrag ber $ief)ttnrtbfd)aft int Sertam i(! betrachtet), 
ba man i)ier eine DottteflfHdje ®elegenf)efc beS .3l6fa|e* 'na* 
ber ^auptüabt f>at; in anbeten (Segenben beä inneren 35ra|T* 
Ken, in welchen man i^beraff ausgebreitete %kh$nd)t bef?f$t, 
fef)It: biefer Slbfag, unb bat SSie^ tfi bafjer bort unglet* gerinn 
ger im greife. 2[m 3£io ©. Francisco tauft man einen 
großen ferneren £)d;fen für 2000 EHeiö (etwa / 2 Carolin), in 
SSafyia hingegen galt er jtt biefer $eit ema 9 bi$ 11000 Mete/ 
Die »e'fffter biefer Sie^Faz.endas fenben getpötynK* ein bi« 
jmei) 90M im 3af)r £>d)fenf>eerben (Boiadas) ober g>ferbe 

(*) ©tef)C Azara essais sur Phist. natur. des quadr, du Paraguay Vol. L 
f>«g. 52 unfe 125. fo wie in ^erfdjie^enen anbeven gc&viftfteaeni. 




Jte'ii'e fc Spinal ©era#$ ttadj WttAiüt fca <£ott<uutfa 201 

(Caralerias) nadj ber Jpauptjiabt, vt)0 fte fc^ttctt »erlauft ftnb. 
Den bebeutenben Ertrag biefeS JpanbeK fann man leicht bereefy* 
iten; beim wenn man eine Boiada nur ju 150 bis x6o ©tücf 
annimmt, fo §icht bkü fd)on jü einem SKittelpreifc »Ott .10000 
3?ei£ ber Dcbfe, einen Ertrag *>on 5000 ^ataefen (etwa 5000 
©ulben)- Sie «pferbe falb t)ier im 33erf)attmß treuer, bemt 
man »erlauft ein friste«, fiarf gebrauchtet $ferb feiten unter 
16 bi£ 18000 SReiS. 25er SBovt^eil ber Bietet wirb in bte 
fen ©cgenben baburefe befonberS groß, t>a$ man feine beben; 
tenbc Äojlen babe$ I>at; bie nötigen ©clatfen ffttb bie eütjigen 
erforberlidjen Stellagen, ha bat gutter für hat 33tef> in biefen 
ßümaten, wo eS immer ©ommer tjt, su feiner Seit etwaö 
fojlet; et gel)t 3al)r ant Satyr ein in ber- SBeibe, unb nur an* 
fyaltenbe Dürre fann if»m nacfctfyeüig werben* Unenblicfy Dtd 
hebeutenbev fonnte inbeffen in biefen ©egenben ber ©ewinn ant 
ber »iebjuc^t werben, wenn bie SSewofynernidtf immer bei) ben 
alten ©ewofjnfyeiten flefyen blieben, unb felfefl über Bezifferung 
xiafyba&ten, ober t>on ben in anbern Säubern langfl aufgenom* 
menen, einige $enntniß ju erfangen fudjtem 

einen tnter effanten Inblief gewahren biefe' weiten Triften, 
angefüllt mit SHtnbt>ief> unb ^ferben, swifcfyen benen fyter unb 
ba rubig unb ungeftort mancherlei) große Söget umfyerföreiten, 
jpier üben, im holten ©efüfyle ifyrer Äraft, bie ©tiere ifyre 
Jperrfc^aft über bie £eerbem din jeber tton ifjnen l)att feinen 
Dtflrtft, ben er brummenb mit niebergefenftem Mopfe mtijd* 
b\§t, inbm er mit beut gfuße in bem 23oben wüfylenb ben be* 
nacharten ©egner $um Äampf Ijerauäforbert* Dft fommen 
biefe jloljen Spiere alSbann jufamtnen, fampfen <Btnnben lang, 
unb ber SSejtegte räumt bem ©ieger bat gelb. Da6 fytefige 
9tfob*ncl} ijl mittelmäßig groß, fWfd&tg unb # arf ; bie ® tiere 
!)aben größere jporner afö bei) un$, imb am ßrnbe be$ ©cfywan* 
jeS.eine bidfbe&aarte Qualle; ifyre $arbe ijl fc^warjbraun, ober 
graugelMidj fa()f, unb nur feltener gefiel man jieljt auefe 
©cfyweme im Sertam, welche wt ©perf geben* 


















1 



Weife \>. fföiit«* : @«tr«$9 nady Hvvcivat &<t <£ o n <* u« ft <t 



@tn ^auptgefd^äff, mlfyt* bem Vaqueiro ebenfalfö obliegt, 
tfl ber ©cbttg ber J^eerben gegen bte SRaubtbiere* SKan rennt 
in biefen SDBflbntffen bres> arten *son großen Äafcen, welche bem 
dliühmefy unb ben ^Jf erben nacheilen; bte geffeefte Unje, Ya- 
guarete (Onca pintada), bm febwarjen Sieger (Tigre) Mtb 
bte rotlje 'llnje (*) (Onca Cucuaranna. ) 2>(e erfiere unb leg* 
tere ftnb bte gewöhnlichen, unb t?oit ber erjieren gfebt e$ jn>et> 
iBartet&ten ober ^acen, gerabe tt)te be^ bem ^antber unb bem 
?eoparben »on Slfrifa. <5o it>tc man bort eine Slrt mit #$k 
reiferen unb Heineren %kdm bat, fo au* in .»rafften ; üon 
beybm fjabt id) bk gelle erhalten, of)ne aber ba$ gattje Xtjkt 
$u feljen. 3n irielen ©egenbeit tton SSrafttien belegt man bte 
größere Unje, welcbe jtcb bnrcfc eine geringere 8fajal)l großer 
Dtütgfterfen anSjefc&net, mit bem Kalmen Cangussü, im Ser- 
tam von 33 afyia aber belegte man bte Heiner gefieefre Slrt mit 
biefer Benennung. SBenn man, wie bte franjöflfdjen mtm 
forfetjer get^att haben (Dictionnaire des sciences naturelles 
T. VIII. p. 225.), annehme« toitt, ba$ ber f^warge Sieger 
nur eine fSaxktät ber geflecften Unje ifi , fo mi\$te er notlj* 
wenbig ju ber. flein geflecften D?ace ober bem Cangussü beg 
Sertam öoit Siabia geboren; benn bk auf feiner fofylfcbwarjen 
%aut no$ bunfler angebeuteten glecfe (!nb tkin unb jabirei*. 
3* IjaU bunfelbraune große Äa©enfette gefefyen, welche ftetne 
fcfywarje runbe unb t>oKe glecfe hatten f biefc gab man eben* 
fatB für bk 5lrt be£ febwarjen Sieger« au$; bafyer muß tef) 
glauben, ba^ biefe große raubgierige Äafce eine t>on ber geflccF* 
ten Unje t>erfd)iebene 2lrt auimatyt. Die rotfye Unje (Felis 
concolor, Lim.) ober ber Guazara be$ Sljara ifi am wenig* 
fien gefaljrficfy, ob fie gleicb fefyr groß wirb; ftc wagt jtcfy nur 
an ba€ junge Siel), ba hingegen bk geflfetfte unb ber fc&roarje 
Xieger ben febwerfien Seifen fangen, unb ifyn weite ©treefen 
mit bem Oebiffe fyinweg $u fcfyleifen im ®tanbe finb- Sie 

(*) Felis Onca, LiNif., Felis brasiliensis tlttb Felis concolor $ Linn; bte 
tefetet-e fcö^eittt un&ejwetfeit 2Uara'S Guazuara. 




«Keife \), «tttna* ©erae$ wad) $m*awal fea eottflttiftrt 205 

tobten oft mehrere ©tütfe in einer Vla&jt, fangen ifjnen baä 
SWirf airö imb freffeit erSl fpater öon bem greifte. ®ewol)nti* 
f)Ält man auf ben Fazendas gute £mnbe gur 3agb biefer ge* 
faf)rUd)en 92aubtt)iere, mit welken man ber blutigen ©pur 
folgt, wenn bk Unge t>om fKatibe gefattigt, ff* in einem be> 
nacl;barten bornigem, ober mit SSromelien angefülltem 2>icft*t 
gur mnijt begeben fyat ©obalb bat ^aubtf)ier bie £unbe ge* 
wat)x wirb, fu*t e$ tintn fd?räg geneigten SSaum gu erklimmen 
unb wirb mit ber gehörigen SBorfEc^t *>on biefer unseren 2Bof)* 
iwitg f>erabgef*offen; eine 2lnfld)t biefer 2lrt *on Sagb giebt 
(in ber ato 2htSgabe) bie $\Qxi?ttt biefe* VI. 21bf*nitte6- Stttem 
stiebt immer gef)t bie 3agb fo leidrt ah', benn re*t fiarfe Ungen 
xaumtn bat £unben ni*t fo leicht ba$ gelb, fte tobten im ®e* 
gentfyeil ofterS einen ober nn $aar berfelben, nehmen fle fetbjl 
mit unb »ergeben fte. 9Kcf)t gar weit »on SSalo befanb ffd; 
im Sei tam etne berüchtigte grofe Unge, weldje btn $unbm 
nie auä bm SOBege gieng. 2)re$> Vaqueiros waren etneä Sage« 
im 2Batbe bem Siel) gefolgt, unb tyre umfyer fcfyweifenben Jpnbe 
Ratten gufaßig bie frtfetje gafjrte be$ ftaubfyter* gefunben unb 
baffelbe geflettt Sie bret) Scanner waren ofyne ©*ießgewef)r, 
bloS mit tyren langenartigen Varas bewaffnet \xnb überlegten, 
ob e$ bennod; ratsam fet), bk feltene (Gelegenheit gu benuljem 
©ie entf*loffen fi* bagu nnb giengen mutfjig auf bat brofjenb 
gwifcfyen beu tapferen £unben ftefyenbe Untrer lo$, Sie Unge 
griff foglet* an unb »erwunbete bie bret> Säger na* einanber, 
weldje if)r aber mit ifjren ©taugen wieberljolte ©toge unb eine 
gjienge 9SRe(ferjH*e be^bradjten- @iner *>on üjnen, ber weniger 
üHutl) tyatte, fu*ie fid), na*bem er serwunbet worben, juräcfc 
gugiefjem ©*on befanb ff* ber Sapferjle unter bm maimi 
be$ geinbeS niebergemorfeu, aU ber gurd;tfame f[* wieber 
ermannte, Uybt griffen mit neuem gifer an, unb tt>btetmba$ 
Zfytx mit fielen ©to^etu Slaiim tonnten bie f*wer 33ermun* 
beten gegen Slbenb na* #aufe sttrÄcffe^reu. ©ie geigten ben 
Ort an, wo ffe fo efyrenfcoH gekämpft tywett, man gieug batyn 







; ' 








i 



'204 Weif« ». snina* fc««a«j nacft ttrr«ual M eoitfluiff* 

mb fanb -bte ftofge Uttje in ilymn State auSgefirecfr ^ön mefj* 
reren gctobteten brauen Jpunben umringt tiefer in jener ©e* 
genb be$ Sertam aägemem befaititte SSorfaK, ber mir Don gtefcfe? 
würbigen Bannern mitgetijetft warb, btweifi, ba$ man Unrecht 
i)atte, wenn man bic füb.amertfanifdje Unge feige nannte; an* 
f^^t man überaa in Sraftlien, befonber* in früheren Seifen, wo 
bk ffianbfykxt in bewohnten ©egenben nod) f)duftger waren, 
einzelne gdfle gehabt, wo SKenfc^eit angefallen mb getobtet 
würben, ob bkö bennoct) gleicf) weit fettener »orfdttt, al$ 
man bajfelbe Don Snbien «nb Sffrtfa ergabt Scrfcfciebene 
©d)riftfMer Ijaben Se^picfe a^nti^er Sorf&Bc aufgegeic&ttet, 
gum «e^fpiei ber Sefuif (ScFart C|Tcfte Don äSurrä Steifen 
einiger SBKffTondre u. f. w- Seite 542) unb anbere, Singer bm 
genannten großen Slrten ftnbet man im Semm Don »abta 
noefj mehrere Heine, gum Ztyil ebenfalte fd?on gejetdjnete wilbe 
Sta^m; unter tynen nenne i*, atä nur befaunt, ben Mbara- 
cayä (Felis pardalis), ben Gato Murisco ober in manchen ®e* 
geitben Hyrara (Felis Yaguarundi), ferner eine rotbe ungeflecfte 
Slrt, wabrfc^eiultcb hm Eyra be$ Sfgara, unb eine neue bi$ 
je£t no* ni&jt befannte, welche ify i^reö fefjr langen ©dwange* 
wegen, Felis macroura nannte» $on ifyr fyabe idi eine Dor* 
läufige 5Wotij beut Jpernt Softor ©cbinfc in Sürid? mit§zt\)tiit, 
ber fte in feiner Überfe^ung Don Sit Dt er Regne Animal gu 
fcemtgen wttnfcbfe. ©te fjat bet)naf)e bk Segnung beS Mbara- 
caya ober Chibiguazu be$ 2lgara, tft aber Heiner, fdjlanfer, 
unb Ijat einen weit längeren ©cfywang, 

Sie 3agb ber Derfdjiebenen eßbaren Tierarten würbe bm 
Vaqueiros eine angenehme 3lbwe*$fang in tfyren 3?af)rung6mit* 
teln Derfcfyaffen fonnen, wenn ^utoer unb 33le*) in tiefen ®e* 
genben nid)t fo feltene feuere Slrticfel waren* ($bm beäwegen 
finb aud) in Dielen ©egenben bk Säger felftn, nnb bk SSewofy* 
tter bleiben unabdnberlid; bei) ifjrer SRa&rnng Don SWanbiocca* 
mel)(, fcfywargen S3ol)nen unb Dcfyfenfleifd). 

Sie einförmige 2ebeneart, welche tm Vaqueiro an ba$ 




9t i i f 1 1). Süi i n a 5 & e v a ö 5 n a <fy 3U* r inj vi i ö a g o tt q . « 1 15 a 205 

SSie!) fcffctt/ mit bcm er jufamme« aufwädjft, 6«bet rofye, im* 
witT^bc, gegen aUe^ Ü6rtge gleidjgttUige üRenfdjeti, bie weber 
über ffd) feibfl nadjbenfen, noc^ irgenb einige ,fenntmß son ber 
ffe umgebettben 2Beft tyabtn. ©djulcn nnb ?efyran|latten für 
baö SSolf ffnb fyier eine soßig unbekannte @arf?e, nnb e$ ift 
eben fo wenig für bie geifuge Silbung biefer SKenfdjen, atö 
für bie Haftung ifytti ?eben$ burdj ar$tlid?e jpulfe geforgt. 
2>al)er bleibt für biefe mitm, fdjwadj begeiferten ?dnber no$ 
unenbüd) ml ju wünfcf)en nnb 51t tl)un, worauf eine tätige, 
für Sa€ 3BoM i^rer Untertanen beforgte Regierung gewiß mit 
ber Seit ü)t SUiigc rieten wirb* 

2>a£ 22etter, wef$e3 jii SSareba bi^^er winbig m\i fiitjt 
gewefen war, erlitt je§t eine bcbmtcnbz SerÄnbermig. & 
trat eine betrdditlidje aber bod) nod? büitfy SBütb etwas gemik 
berte £t£e eim 5im 5ten 2W&rj, einem ber tjeißejien Sage, 
fknb am Mittage ber £f)ermometer sen Meaumur auf 28 X^, 
$benb$ in ber Dämmerung beffelben £age3 auf 15 °, nnb eine 
©tunbe fpäter, aU ber £l)au fiel, auf 14 °* 2)er festere war 
wd^renb ber fronen fetten Wachte aufjerorbentlicfy jlarf, er 
aiWn ernährt bie *>on ber £i£e be$ gageS lec^jenbe SSegetatton. 

Sa i$ meiner angesengten 23emüf)Mtgen ungeachtet mandjc 
naturporifc&e ©egenflanbe, bie icfy l)ier auftujtuben gehofft 
^atttf ni$t m fe^en bdam, fo befd;(og tt| 3>areba 31t ser* 
faffen, unb naefy tlrrapal ba @onqutfia ju reifem 3d) fcer* 
lief bafyer Ut offenen Campos, burcf?$og mit meiner 'Xxopa 
eine mit biegten Catingas, ober trotfenen Kieberwalbungen 6e* 
becfte®egenb, unb ubewad;tete $u Di 9>orco$, wo ein ^)aar 
farbige Seute einfam mit ifjrcn fiamitien wofjnem Sie narren 
fld) t)on i&ren Pflanzungen unb ber 2>te?)$ttd)t, unb wiftm in 
iijxzx 3J6gefc^iebenI)eit nidjtg $on ber übrigen SBMt, weshalb 
beim axxi) uufere Sfafonft ffe in nid)t geringe^ ©tarnten fcerfegte, 
Sic ttcrfammettcn fid), begafften m$, unb batm fogar aße 
if^vc 3£a#arn a^ ^»«« § u fommc«/ «m bie in ifyrem ^onfe 
angenommene grope ©eiten^eit jtt befeuern ©ie betajletm itnfere 








£aare, befragten mi ob wir lefen, fc^ret&eit unb beten ttmt* 
ten, ob wir (^riflen fe^en , welche (Spraye n>tr rebeten, unb 
gönnten un$ nidjt ef)cr einige D?nf)e, bis wir ifynen groben urnt 
allen unferen $ertigfetten gegeben Ratten* Sie @d;nelligWt 
inbeflTett mit mtdnv wir fdjrieben, nnfere S3üd?er mit Tupfer* 
jlidjen, bk färben unb bk Segnungen, fo xok Doppelflinten, 
bie wir ifjnen geigten, erregten &ej> ifynen eine große fStttomu 
berung, unb ftc gefianben enbücfy ein, baß nnfere &agc »irfiicb 
bejfer fct> als bie irrige, ba mir bie 2öelt fennen ju lernen 
im ©tanbe fepen, bemerken aber nebenher bod) einfiimmig, e$ 
gäbe bod) fonberbare 3Kenfcf)en in ber 2ßelt, weldje eS nicfyt 
fc^eueten ftct> ben ©efafyren unb SSefcfjwerben fo weiter Steifen 
aufzufegen, um bie fleinen Snfeften unb spfldnjcfyen in fernen 
Bdnbern aufsufucfyen, bk fyier fyöcfyjtenS öerwünfrfjt ober fcon ben 
$ül)en aufgefuc^t würben. 

Um einem flotten ^)aare be$ Tuyuyii (Mycteria ameri- 
cana) nacfyjufMen, blieb id) einen £ag ju *}>orco$; allein ob* 
gleich biefe SSogel fid) fyier beftdnbtg an einer gemiffen Lagoa 
aufhielten, fo waren wir bocfy nicfyt fo glüdrlic^ einen berfelben 
gn erlegen, ba ffe dugerft fd?eu unb ttotfdjtig ftnb» 3cfy war 
inbeffen Beuge, ba$ biefe Spiere auefy auf Staub ausgeben, 
benn id) fal) einen berfelben einen 2Baft*er&ogel im gluge auf 
ba$ fyeftigjie verfolgen» 

$on 3>orco$ au$ erreichte id) in einer fefyr «einen £age* 
reife ba$ 2lrra*;al ba ßonquijla, bm Jpauptort biefeS Qu 
#x\Ut$. §luf biefem SBege fanb id) interejfante ©egeuben, 
welche befonberS mit fronen Salbungen bebeeft waren. Wlan* 
derlei) fcfyone blüfjenbe SSdume unb ©eftrducfye jierten mit ihren 
mannigfaltigen 35 hinten btn 2Beg, unb einige 2lrten berfelfceu 
bufteteit timn angenef)men 3aSmingeru$; Cupim-@ebdube finb 
überall in bem fc^attenreieben 9Balbe jerftreut. Einige xunbum 
fcom 2öalbe eingefdjloffene SBiefen nnttxbxadjcn angenehm bk 
©informigf eit ber ©ebüfdje ; ifyr lebfyafteä @rün mit mancherlei) 
fronen @ra£arten unb roljrarttgen @e warfen, bk bk 2luf* 






1 




merffamfefc be$ 33ötanifer$ fejfdftt, erinnerte an bie frif*cn 
SBiefen ber gemäßigten %mt, nnb xoa$ nocfy mefjr baö Stoben* 
fen an bie ftiHen anjieljenben 3Balbfcenen meines $atevlanbe$ 
fccfebte, toax ein üftelj, welcfyeS wir in bem fjoijen ©rafe wci* 
benb erblicf ten* ©ewofynt, aüm S^ierarten fogteidj ben Ärieg 
$u erflaren, fcfylictyen unfere Sager son ben ©ebufdjeit gebecft: 
fyeran, um e$ ju fc^iegen ; e$ würbe angefcfcoffen nnb entflog, 
bie jpimbe verfolgten e$ »ergebend, nnb e$ ijl ofyne Steffel bie 
SSente eines ber SSewofyner von *Porco$ geworben, welcher 
Senge biefer Sagbfcene war* 3ln einem alten Stamme fanb 
id) bie fcfyone grüne unfcfy&blic^e Gatter, weiche man !)ier Cobra 
verde nennt/ bie aber nidjt mit jener fd;ab(id;en Slrt fcerwed}* 
fett werben barf, welcher man in anberen ©egenben benfefben 
Sftafymen gtebt 3cfy fanb auf bem 3Jrra*)al anfällig ben Ca- 
pitam Mor Antonio Sied be 3!Jliranba, ben (Sommanbatt* 
teti biefeS bebentenben SijtrtftS, ber mid) in feinem jegt unbc* 
wohnten Jpaufe gaflfreunbfcfyaftlicty empfteng nnb beherbergte* 

Slrratjal ba @onqutfta tjt ber £auptort btefeä £>ijtrift6, 
ber ungefähr fo t>iel bebentet afö eine SSitta an ber Äüjte* @r 
befielt 'au* ettt>a 30 bi$ 40 Keinen niebrigen Jpäufern, nnb 
einer %i%t noäj im 3$an begriffenen Äircfye* 2)te SSewoIjner ffnb 
arm, bafyer l)aben bie reichen ®ut$be|T$er biefer ©egenb, bie 
gamtlie beS Coronel Soao ©onfaltteS ba (Sofia, ber Ca- 
pitam Mor 9fttr an ba nnb noefy einige anbere ben S3au berfek 
ben bi$ jegt auf ifjre Sofien betrieben. Singer bem nötigen 
Sebenäunterfyalt , welchen bie Sewofmer an$ ben ^flanjungen 
jtefyen, erfyalt biefe ©egenb ehv>a$ 9£af)rung burdj ben Sibfa^ 
ber 93anmwolte nnb ber Ort fefbft burefy ben Dcfyfenljaubel, 
welcher nad} töalfia getrieben wirb; and? werben bie vom 
9?io @. Francisco fommenben Boiadas fyier burd;getrieben, 
unb man <ie()t juweilen in einer 2Bod?e über 1000 Oc^fen nad) 
jener jpauptftabt gießen. 2>iefe$ Siefy wirb auf bem weiten 
5Bege gewofjnlid) mager; alöbamt I&ßt man eS fjier eint %tit 
fang in ber SGBeibe gefyen, um ti erjl wieber fed? erbofn? jti 





208 Vltiit v. «OJtna'S ©evae* uad) 2(vc<U)at ba <Son<iuifU 



lajffen* <5üt groger £f)eil ber SJeroofyner jtnb Jpanbwcrfer unb 
müßige junge imtt, welche mandjerlei) Unorbmingen »cranial 
feit, ba bier feine $o%S) ifk. gragbeit unb kib<m)ä)üftiid)cx 
J^ang ju geizigen ©etranfen ffnb Jpauptiäge bicfer Beute > bafter 
ftnb Streitigkeiten unb 3lu$f$weifungen fefyr ftauftg; aud) fite* 
fyen bte belferen unb angefefjencren Bewohner ber ©cgenb bk* 
fen ubelberufeuen SDrt, unb (eben auf itjren Fazendas im 2anbt 
jerfireut ©et)r oft tonxbm mir $nmbm Ijier von SJetrunfenen 
beldjligt, unb c$ fofiete nn$ oft fefyr ^iefc aRüfye btefe unange* 
jteljmen aubringlidjen SD?enfcfyen wieber lo£ ju werben* Sa ei* 
ner gefährlichen Sanbe^fttte geinag, jebermamt fein &tikt ober 
Sold) im ©urtel tragt, fo falten unter biefem rofyen uumora* 
Itfc^cn burd) feine Staffiert geigelten Solfe, nid?t feiten SSKorb* 
tfattn unb ©ewalttfyatigfeiten vor, wie benn aud} vor wenigen 
SBod)en einer ber Sewoftner einen auberen bur$ einen %\intzn* 
fdjufj verwunbet ^atte» (?$ ijt au$ biefen ©riinben bem diei* 
fenben anjuratfjen, baf er ju 3lrratjal ba ßonquipta bte 
mögliche SSorffc^t gebrauche, um jtd) unb feine ?eute vor Un* 
annef)mlid)feiten ju bewahren. 9?aturforfd)er jtnben fyier unter 
ben S3ewol)nem immer einige Säger, weld)e jur 9fnfd?ajfung 
ttaturfyijiorifdjjer ©egeujl&nbe gebraud)t werben fonnen. SSKan 
tterfcfyaffte mir bier unter anbern ben braflliauifd)en $ud)$, ber 
eine 3lad)t vorder bk $üf)ner ber öcwofyner fyeimgefucfyt fyatte. 
SiefeS £l)ier ifi Sljara'S Aguarachay, eine fafyl graugefblicfye 
unb wet$graultd)e Wt, bie ofyne 3wi\d über ganj @ub*5lme* 
rifa verbreitet ifi; benn c£ i(l febr wafyrfcfyeinlicfy, ba$ bk 
grauen furinamifd^en, vielleicht felbjl bk vkgfnifd/en gitd?fe von 
biefer Slrt ftnb* 3n bm meipten ©egeuben ber Djlfufle nennt 
man btefeS £t)ier Cachorro do Mato, ju Qonqutfia aber fcer* 
weitfeite man ti mit einer anberen Slrt unb nannte eS Raposa. 
aSergIctcf>t man feine Silbung unb ^arbeuvertfyeifung aufmerf* 
fam mit ber be$ penfyfoanifcfyen §ud>fe$ (Canis griseoargen- 
teus, Renard tricolor), fo ffnbet man im Slßgemeinen ml 
Siljultd^feit, unb e$ ijl nm ^rage, ob ber Aguarachay. nic^t 




dieii'e \>. Sft i »t a 3 © e r a £ § n a ff) 3t v v at) a I i> « <S o n fj u t ft a 

ali eine burdj ba3 ßHinia erzeugte Sfbart beg anbern beiraditef 
werben mufL 2)te Sage tum ßonquijla ijl übrigen^ ntcfyt wn* 
angcuefym, befonberö wenn man auS ber Vertiefung eine* fanf* 
ten StyaleS gegen bett i)ol)en, fanft abgerunbeten äöalbrÄcfen 
fjinblicft, an beffen bunfelbewalbetem Slbtjange berSrt in einem 
wetten länglichen Quabrate cxhaitt ifi, beffen obere Seite bte 
in ber ÜR.itte beffelben fle^enbe Äirc^e anSjeicIjnek JRunbum ifi 
atteS biefcter bwtfeler ÜBalb, bafyer jetgt fidj ba$ Giiabrat ati 
ein hellgrüner 3Biefen*$la&, mit feinen barauf erbauten $du^ 
fern feljr angenehm* Vor Seiten war biefe gange ©egenb 2Balb 
unb äBilbniß» €in Conquistador, ein nnternetymenber Capitam 
auö Portugal, fam atö ein Abenteurer mit einem bewaffneten 
£rupp juerji l)iert)er/ unb befriegte bte bamalg biefen £anb* 
ftrid; bewofyttenben Urbewofyner, bie Camacans, bk fiel) bB in 
bie ©egenb ber je£igen Silla ba @acf?ocira be ^araguaeü 
ober hi$ $u bem äBotynjtge beS Stammet ber Cariri- ober 
Kiriri- Motion auggcbefynt fyaUn foHen. @r eroberte beu |Ha§ 
nnb gränbete bau Arrayal, hm man bm Tialjmm Sonquijia 
beilegte* ^ladjHm er fiel? enblid) mit bzn 9Btlben in ein <iuu 
»erjlanbntß eingeladen unb ben Anfang gemacht tyattc ff* an* 
gufcaiten, bemerfte er, baß feine ©olbaten fid) toon £ag ju 
Sag »erminberten ; er erfuhr / enbltd? , ba% bie 2Büben fte ein* 
jeln unter mandjerlep SSorwanb in ibre SÖBalber lochen unb fte 
bafelbfi tJbteten. @in ©olbat, bm ein Snbier auf .folc&e 2Beife 
fo weit in ben ffiafb geführt ^attc # baß er ffet? nun feiner be* 
maebtigen }u fonnen glaubte f war jtarf genug ben Camacan 
mit feinem Keffer ju tobten, unb öffnete be^ feiner Suröcttunft 
in ba$ Arrayal bm @o1nmanb anten ober ba6 treulofe Setragen 
ber Snbianer bte Singen. Siefer lub nnn, nacktem er twrfyer 
feine Zmtt bte SQBaffen i)atU bereit Ralfen laffen, alle SBilben 
ju einem gejle an , unb afö bie forglofe SSKeiige mdjte a^nbenb 
ftd) ber greube fiberliejj, fcfylog man fte plofclicf? öon allen ©ei* 
tm ein, unb tobrete ffe größtenteils ©eitbem jogen fl* bie 
SBBilben me^r in bie SBalbungen suruef/ unb ba^ Arrayal er^ 







1 



9Utf* t>, 3ftfita£ ©era£§ nad) ftrraixtC &a gon^tufla 



^ieft Dtufye unb ©i$erf)cih 25te äunefymenbe 33e$6(fermtg fcbranft 
mtn biefc SOBüben immer ntefyr cu^ fie (eben aber jegt nocb ete 
$eln in Keinen Rancharias ober Aldeas (Dörfern) vereint/ gum 
S^beiC faum gefamtt in ben großen SBalbent, weicfye (cd) t>om 
!Kto $arbo, am $iio bo3 SlfeöÖ bt6 jum 9£io ba6 @on* 
ta$ auebefynen* ©ie reiben l)ier niclit gartj |ii jitr See* 
fülle hinab, beim bort fireifen 6n;naf)e bi$ gu bem ie^tgenann* 
ten %h\$t ein^tnt ©cfettfdjaften ber Patachos. Die ben por* 
■tugfejtfdjen Slnfteblnngen ndfyer gelegenen Aldeas ber Camacan-' 
Snbier pflanjen 9Jtat)$v 33äumwbffe wnb Bananen, ftnb aber 
bem ^tngeac^tet nod) $6ßig rob; fle gelten §\m Zfytil norf) naeft 
unb tfyre jpauptbcfcfydfiigung bleibt immer bk 3<*gb* Sie D?e^ 
gierung fyat Eirectoren, welche ^portugieflnt ftnb, in biefe £orf* 
d?en etngefc^t/ um jene 5Büben jii cimlifireit; allein bk)t§ dllit* 
tei fruchtet nnr wenig unb fefyr langfam, ba bk Sirectoren 
felbfl rofye 9D?enfd?en, oft ©olbaten ober ^ztkntt nnb eben 
triebt geeignet fmb, flefy Vertrauen ju erwerben. Sftan tyran* 
niftrt bk armen Snbier, gebraucht ftc wie Sctat>en, uerfc^ieft 
fle, fomntanbirt fte junt äöegebau, jum Jpof^auen, $u weiten 
öotljengdngen , bietet ffe gegen feinblicfye Tapuyas auf, utib 
bejablt fte gar niebt, ober nur fcfylecfjt, weSfyaib fte bmn and), 
bei) ber itjnen noety immer einwofynenben %khi jirr greifet, 
fefyr gegen il)re Unterbruder eingenommen flnb* 

3$ t)atte auf ber Dteife burefy bie Urwdlber noefy ttoHig 
ttft)t Camacans gefel)en, jefct war iä) bafjer begierig ein ®orf 
fetefer itntt ju befuefcen, welcM eine gageretfe *>om Arraya! 
entfernt war, in hm fyotyen Urwdlbern an ber fc^on früher er* 
w&ftnten ©erra bo SSRunbo Stotto ftegt, unb bm Vlatjnun 
Stbo^a tragt 2)er bafyw f%enbe ^>fab ifl wi(b unb uneben 
unb mdgige Sinken wecfcfeln ununterbrochen mit fkinen Ztjä* 
lern ab, SSe^ bm <iinttitt in biefen 2Beg tft bie ©egenb nodj 
etmaö bewofynt, ba$ Sanb ijt ttom Jpofje befreit unb ju ^flan? 
|ungen benu^t; attein balb vertieft man jtcfy in 28albungen^ 
t^el^e eine tm\^w erhabene Urwilbniß bilbeiu @ie ^aben be^ 



ttfeta 




SKetfe tt. ^v««l © e v vx ^ ^ nacf) KrtajpaJ bß (Sonquitfa 211 

fonberS an ifyrer vorberen ®*anje gefcfjlojfene 2M<fungen von 
t>em bereit Taquarussü - SRofyre / in mi$)m wir bm fcfwarj 
unb weißen SBurger ( Lanius picatus , Lito.) jum erfienmale 
fanbem 9Betterf)iu firtb bie l)oI>eit UBalbb&ume mit ben fonber* 
barjlen ©cfylinggewMfen verflochten; an btn faulenben ilrjiam* 

«ten wmtern garvenfrduter, Piper, Begonia, Epidendrum , 
. Cactus unb anbere/^flanjengefdjledjter xmb bie fiter [jerrfd&enbe ' 
einfame ©title wir'b von bem lauten 9?ufe ber fd?aria$totl)en 
Araras unb be$ Curucuä (Trogon) ober anberer SSogel untere 
broebem $ier tt>o ber greunb unb gorfdier ber Statur bei) je* 
bem Schritte von neuen intereffanten ©egeuftanben unterhalten 
wirb, maßte man lange ve weiten, unb ft$ in tiefe SBUbuiß 
vertiefen formen, um bm neuen jeöt juerji crbltdften Spieren 
nad)$xmkn. Sßancfcerle^ fd)6ne Söget unterhielten unS, unter 
anbern war i)ier ber bunte Manakin mit jroep verlängerten 
®dm>anjfebent (Pipra caudata, Lath. ) fefyr fyauftg, unb wir 
fcfyofien eine fd)6ne neue Tangara (*) mit bocfygelb gefärbtem 
©fettet* Durd) mancherlei; SfbwecfyStungen ber ©egenb, welche 
bem.Qteiter ein faum gangbares ^Pfdbcfyen jeigt, erreichten wir 
bat 5öiefentf)at 3iboi;a, unb von f)ier an$ runbunt vcnl}ofyen 
gefdjlojfenen Unvalbungen umgeben, bie i (einen jlitten Qüttm 
jener Snbiet, bie jegt fd)on anfangen ftd? in ben Sßiffen tfjrer 
Unterbrächet ju beugen imb ifyre ®itttn unb ©ebraud?e anjunef)* 
men. «Diefe 2Bof)mmgen waren von einem btd^ten @ebüfd)e von 
SSananen^anmen eingefroren, l)inter tveld;en ftcfy unmittelbar 

(*) Tanagra auricapilla : 6 Soft 2 1/2 Linien U\n$ / 8 Soft 11 £irtien 6veft; 
Ccfcettet fjodKitrongeifc ; @tirnr<mb, leiten be§ @dKitel§ unb $ntöensea.enb fd&warj; 
©eaenb be§ £>f)re$, untere« XT)et( ber S3«cfen unb sansev ö&erförper oiit?engrau/ am 
«Kücfen ettvaS twnfelcv ; Slüget «nb edjtvatu fcOwars ; üfrev tie evfleren läuft in 
ber 9JIitte <iuev ötn eine fcreite weiße Sötttbe ; ctfte 35orbcrf<tf)nen/ fo wie He öet)t>ett 
fjintertfen ©cönwuöfebern ftnb amniidö fc^wavs ; afte unteren Xljeife t)om &dwtötl 
an ftnb fattfta'ötWicfraeio unb bitie Saroe ift gegen bie fc&n>ar$en Sebern be$ Sfttinb* 
tuinfett nett fiHtftM. £>em Söeibc&ett fe&It bei 4 aelfre Scöeitef. <Diefe Tangara 
fcöetnt Aura's Lindo brun a huppe jauhe Vol. III. pag, 244 JU fet)U/ boeö 
ift in biefem S«fte bie Sittöa^e ber SavOctt von bem fpauifdjen ©cfjviftjieftev feöv 
v o^evüäd)tictj unb felfcfi unvid)tiö r-Vf)anbett wörbeu. 









9*e*fe % $? InaS gefall nacö suvaiyai &<* Sonqutfta 



gleich ben Pfeilern ehre* (Säulenganges bie f>oi)cn Urff&mme 
tudjt anetnanber gctr&ngt unb mit tanfenbfaltigen ©ew&tfcfen 
t>er$ocb£en gferd? einer SÖanb erhoben ; ait'S ihrem Dunfel 
fcfyaHte baujtg bie angenebme Stimme ber Staube betöor, weiche 
bie ^3ottngie[en Fomba margosa (Columba loeutrix) nennen* 
3Die ^anatt jener Soüttm ijl einfach tfen ßolj unb Seiten unb 
jie jlrtb "tnt SSaumritiben gebecft Bie ©ewofytter, welche gum 
i^letl (eben etwaö bef leibet , jum Z%d\ ojotr hocf) wollig uacft 
eiuber giengen, pflanzen Wlay$ r Sanäften, SRaubiocca, etwas 
SBaumwoIle, unb S5a taten in SÖJcngc; juf rieben mit ben ^3rcbnf* 
$fi, wie fte bie s 3R«tter Statut itjnm reubt, waren fee inbeffen 
hi$ jegt ttoeb ju trage fiel? gtoiufja jü bereitem 

jperr Capitam Mor ÜWtranba, ber in berSRafte in hm 
großen bergigen SBBitbnijfen eine SjRenge 3?inbmef) wilb ergießt, 
fyaittiefyt (ufaütg tyier ($efd?äfte unb fanb ftcfy mit uns jugleicfy 
tin f welcfyeS mir ben intereffamen $tnhlid eim& £anje$ biefer 3u* 
bier #erfcf?affte* 311$ an fefer woblbenfenber SWann iß er überaß 
geliebt , unb Dieifenbe burfen e$ nicfyt tferfaumen, feine SBcfannt* 
fcfyaft $u mafym, ha er ufcerbieS hk erjle ^erfon in biefem 
Siftrifte tfi* Scfc braebte bie ^aebt in feiner ©efettfebaft ju 
3ibo^a t)in/ unb fefyrte atöbattä am folgenben £age mit it)m 
nadj hm Arrayal guruet 

Sei) laffe .nun einige SBorte über hm <&tamm ber Urbewo^ 
ner folgen, bereu einfame äBo^nff^e icb fyier befuebt fyattt. 

Sie Camacan-3nbianer futb in ifyrem Äorperbaue wenig 
t)on tfyren Srfibem an ber Dfifujie unterfcfyieben; fte finb wof)l 
gewacfjfen, mäßig groß, flarf, brettfcfyulterig, mit marfirt m 
bianifebem ®ef?cfyte, unb f$on fcon ferne havan fenntlicb, ha$ 
jfe, felbjt hit Scanner, ifjx langes ftarfeS £aar hm fftädtn 
fyinabfyangen lafim (*)♦ %¥* $ a M fa* dm fefyßrie braune oft 



(*) ^Stele «mmfatttfefte «Stämme? fcefon&erS Me un>btfer \)on©uirtn<i, 
Safte« fange £aave für ei« Seidjen fcet Reifte it / tmfjet« fcöttetfcen fie &iefe(6en U)t-en 
€c(a\jew a&^ fa wie He§ aueö kt? Zwutvfäüm §ebvM$Uä$ ifl» <8i€f;e fBavvere 




SKeife *>♦ STifttaS (Setzei ttatö Wvvwtt $a&on<iuifia 215 

jiemlfd) bmtfefe, oft ntefyr getfeh'd^e ober rotf)lid?e fäaxbe. Sie 
gehen grogtent^eif^ nacft unb nur tfjeilwetfe ctn?a^ befleißet; 
im erjlcren gallc tragen bic SKanner an einem gewiffen Steile 
be$ ÄorperS bie Tacanhoba, welche bei) ben Botocudos auf 
ber i4ten Watte gigur 4 (in ber 4to abgäbe) abgebilbet 
Worten ijl, unb bie öwt ben Camacans mit ber äSettennung 
Hyranayka belegt wirb. 2)a$ ^aar ber äfogenbraunen uitb be£ 
ÄorperS rupfen ftc an$, ober fcfcneiben e£ ab mtb bur#ohren 
jtsweüen baS Öl»« mit einer Öffnung üon ber @roge einer @rbfe. 
3f)re jpautfarbe pflegen flc juweifen burd? aufgetragene ffan^ 
jenfdfte ju tteranbern, befouber« burd) ürueü unb Genipaba, 
aud) nod) burch eine anbere rotbraune garbe, welche fte Catua 
nennen unb an$ ber *Kütbe eine£ mir unbekannten Saume* 
jfefjen. 21m !Hio ©raube be SSelmonte fyaie id) be$ Über* 
refteS eme$ inbif^en <&tammz$ erw&^nt/ welcher fiefj felbji ge* 
genwdrtig noch Camacan nennte aber $on ben $ortiigiefen bm 
Nahmen Meniän, nad; beutfdjer 3lu$fpracfee ttwa Meoiang, 
erhalten bat> 95** ** aug *>m erhaltenen ^adjricbten fdjtiege, 
fo ftnb biefe Meniäns wirflid) ein öerfprengter, fcößig anstatt 
teter 3weig ber Camacans, biz aber fywt %\x £age nicht mehr 
rein futb, ba bie meijlen öon if)nen ftyon fraufeS 9iegerl>aar 
unb eine fdnodrjlicbe garbe fyaben, aud?, mx $pat alte Zzatt 
aufgenommen, nichts mehr t>on if)rer ©pracfje wtjfen. Sie 
©prachproben, welche ich fpdter fcon it)tten geben werbe, ftnb 
au$ ber angegebenen Urfad)e aud) nicfyt mel)r als dd)t anjunf^ 
men, unb bk Abweichungen, welche mau t>on ber ©prad)e ber 
wahren Camacans ftnben wirb, bürfen bzn ©pradjforfdjer in 
biefem fünfte nicht irre fuhren , ba e$ eine atterfannte @rfab> 
rung tft, bog unter bm amenfamfehen Urfcolfern Trennungen 
einzelner Stammt* gamilien unb Sorben oft Sinfluf auf bk 
Sprache gehabt f»aben, fo ba$ man mancherlei «Blnnbarten xmb 
Abweichungen be$ *>erfd;tebenen Smi&n einer unb berfclben 
übrigen« *>6Kig Äbereinjlimmenben Nation ftnbet $?an wirb 
and) unter tiefen ^Borten ber Meniäns >erf$iefc% 3Ut*M*e 









1111 üteife \?. $Utta§ ©et?ae§ nacfj %vva\)<t i öa (Sott otttiU 

fmbett, meiere fte t>ott anberen fte umgebenbeu Nationen ctnge^ 
Kommen fyafcem 

Sie Camacans Barett etymaU ein mmtbtgcS, freifyeit&ie* 
benbeS, frie^erifdjeS S8oH> wrfcfjeg ben portugiefifdjen Eroberern 
jeben ©d?rttt fireittg machte, unb nur nacb bebe utenben' lieber* 
lagen genötigt warb, fid) tiefet- in bie SBalbungen juvfid gu 
gießen, 6tö bic 3?ü' aud) bct> tf)nen nad) unb uacb iljren Q£in* 
fing Äußerte* Sennod) blieben iljneu bie urfprüuglid) angebornen 
ßfjarafterguge treu, beim grei^eit unb SSatexlanbüiehe äußern 
ftdj nocl? je§t lebhaft bei) ibnen ; ja e$ Uli ferner jTe twu iljrem 
©eburt^orte Ijmroeg gu bringen, nnb nur ungern fommen fte 
gu ben Europäern in bie behauten ©egeuben, aud) fefjren fte, 
wie alle jene 5 lBüben, lieber in tfyre fcnjleren Södlber wieber 
guruef. Surcf) f)4ufige Sepfpiele üon'ben tyxaimifdjtn STOaf regtat 
ber Steigen *?orf1cf?tig gemacht, verflechten fte fettfit ifjre Mnaben 
nnb jungen Zeute im SÖBalbe, aB wir t'bre äSofynungen befuribten* 
@ie l)aben ftd? nad; unb nad? an fejle SBoljnfi&e gewöhnt, an §i\U 
teil tteu £o($, felbji mit Zeiten erbaut, unb mit tafeln tton Saum* 
rmben gebeeft* 3um Schlafen bebteueu fie ffcfy niebt ber 9?e£e, 
wie bie Stamme ber Lingoa geral, welcbe bie Mixfte bemof)nen, 
fonbern fie bereiten in ibren glitten Schlaf fleflen (Camas) fcon 
©rangen auf tttcr tyfafjlm , mkfyeö fie mit S3aji (Estopa) be* 
beefen. Sie Äütber pflegen mit ben £unbeu auf ber örrbc gu 
liegen. 3n manchen S^gen febeinen biefe Seute mit ben alten 
Goaytacases etwa® ubereinguflimmeii ©ie bereiten $o$ge* 
flirre x>on grauem S^one , fo wie überhaupt unter ifynen weit 
mefjr Äunjlfertigfeiten gefunben werben, afö unter ben ©tarn* 
mcit ber DjHfifie. 2>a6 »ebärfniß ammaftfdjer SRaljrung wiffen 
fie , ba fie feine .pausiere bejtgen (r), burd; tyre ©efebidfid^ 
kit im Sagen gu befriebigen, aber fie fennen and) fefyr gut bie 

(*) S)ie Camacans ftcftBett feine anbeve £au§t&fei'e at$ Jpunfce, wekfje fte Don 
i>en (guvopäeutt evfjatten labert ; ein SSewiS / baß tn 9(mevt£a uvfpt'imtfHct) feine 
^ivteu * obev Stoma&enüotfet cyiftictem _£ierii&er jM)e » o n £ tt tu & o l b t in fcer 
töefcf)i'eit»u«3 feinet* iKeife Vol. II. pag. 160. 




Steife i>. SöHnaS ©et\tSS tt a#5U'*'a*)<U ba GctiQUifta 



2l5 



Soviftetfe, welche fynett an$ ber Sultur gewtffer nü§lid>er ®e* 
n>&cfyfe hervorgehen, ©ie pflanzen um ibre Rüttelt fjcrum eine 
Stenge 33ananenfi&mme, SRaijS, ÜRaubiocca, bereu UBurjefo 
jte gebraten effen, unb Bataten* Sie SSaummßHe culttviren fic 
ebenfalls tu flehten Quantitäten unb verarbeiten fic getieft gu 
©ebnürcu/ befimberS bie SBeiber wtjfen ben gaben außerjl: nett 
gu brefjen, uttb «InJHic&c vierfache ©d)nure ütau* gu verfertig 
gen» ©ie verarbeiten biefelben jtt mancherlei* (Snbgweden, be* 
fonberS aber gu ifyren Äleibung«* ober ^uggegenftanben unb gu 
ifyren äßaffen. Unter ben erjieren ift ein £auptgegen(lanb ba$ 
Guyhi, ober bie ffieiberf«6rje, Safel 21. gigur 4 (ber 4to 
SluSgabe.) ©ie beilegt in einem fünflli* mit feinen ©dmurett 
uberfponnenen ©triefe, mit ein tyaax großen Guaflen an ben 
(Jnben, von welkem eine SSRenge anbere raube ©djnöreu l)er* 
abfangen, um eine ©d;urge gu biiben ; ber ©trief wirb von 
ben ©eibern um bie Ruften gebunben unb eS fiub biefe ©d?ür* 
•gen tta* eingige k leibungöftötf berfelben, ba n>o Jte noef) in ei* 
uem etwas rofyeu Suftanbe leben; früher fannten fte au* bie^ 
itoct) mdjt, (oubem giengen völlig naeft, ober fpaterfym mit et* 
nem um bie Ruften gebunbenem ©tue? SSaumbajl. Über bit 
©eftfruflicMeit mit welcher biefe rofjen 3Kenf#eit bie ©dmftre 
jener ©Jürgen gu bearbeiten verfielen, fann man ftcfy nid)t ge* 
nug Wimbern; gu größerer »ergterung pflegen fte biefelben wof)l 
mit ber Catuä-garbe rotbraun unb weiß gu färben- din gwetj* 
ta ©tue? au$ ber £anb biefer 3Balbni>mpf)en , flnb bie von 
SSaumwottenfcfynüren gefnüpften ©ade, welche fte jebe&nal nm* 
langen, fobalb fte bie£ütte verladen. Siefe ftnb von gefnüpf* 
ter ober gefdjlungener Arbeit, unb werben weiß ober gelbli* 
unb rotbraun abwed)felnb mit Catnä gefärbt, baUq traben (ie 
einen ebenfalls gefnüpf ten Giemen, mit welchem fte über Ut 
©d)ulter getragen werben. Sie Banner fityren bejlanbig foldje 
«Beutel, wenn fte auf bieSagb gießen, i* fyabt biefelben iin ber 
4to Slu*gabe) gigur 5 auf ber 2iten platte aWlbzn tafien. ^ 
£>ie Pafeu ber Camacam geigen, baß au* felbjl bie 




f 









i 



210 ktitt-ühtinii <g c v a e g n rt (ö « t- r rt » a I & a (S o tt 4 tt fft <t 

SRdmter biefeS Söffet mebr angeforne Äuitftfdtjtgfeit hefäm, 
als bte ber anbern (St&mme ber Tapujas. 3f)r Segen (Cuang) 
tft (larfy fd>öit ßfaft pefirt Don bunfel fcbroarjbranncm Braüna- 
Jpofj, unb t»tcl befer gearbeitet ate bet> bat übrigen Stammen; 
IdugS feiner gangen SSorberfette fyinab fuhren fie eine ^cinfeftfe, 
bie tnbeffen etwaö weniger tief eingefdmitfen ifl aU bei) ben 
Machacaris; tiefe Sogen überfleigen bie §6!)e einog gjlanneS 
unb fmb febr eiaftifd} unb frarf- 2>ie Pfeile (Hoay) ff«b &fe 
fonberS nett gearbeitet» ©ie mtterfdmben ftd) irt itinn brei) 
Slrten iitift! dok ttiun ber übrigen ©t&mtne, aßein fte f)abtn, 
tt>k bei) ben Machacaris, unter ber @}tt't$e einen fangen Sfttps 
fag bon Braüna-Jpolg, unb unten flefyt ber Kofyrfcbaft mit 
über bie SSeftcbernng ^fnatil, unter »elcber fie nodj jwei) ffeiue 
SBufcbeicbcn tön bunten gebern anzubringen pflegen, Sie Se* 
fteberung be3 3>fei(e8 ifl Don febonen rotben imb blauen Arara- 
gebern gewdfylt, dußerjl genau gebnuben unb gefegt, imb bie 
Sunbe ffnb gewöfynltdi abwecbfelnb mit mi$ unb rotbbraun ge* 
färbtet Samnwoßc febr jierlidS) igenntfcft. Sogen unb $fei! 
fmb (in ber 4t 3lu$ga&c) auf ber 21 ten 2afel, $igur 1 unb 
2 aorgefiettt. ©ie bereiten auefy gur 3te*&e gemiffe Pfeile, 
welche mit tiefer Äun.ll burcbauS Don feilem febonem £o($e fo 
binitt nnb fcblanf gearbeitet werben/ wie man e$ Don fokben 
rofycn Jpdnben unb bei) fo fdjlec&ten 3n(!rumenten nid)t erwarten 
föttte« Siefe Pfeile juib öon bunfetöraunem Braüna-£ol$ ober 
Don ftton rotfyem SSratfKcnfyolj'gemadjt, dußerfit glatt unb gfdn* 
genb poiitt mit bk Seuntfefang havan tji utit gefärbter Saunt* 
wolle , weig unb rotbraun auf eim gierlid?e Slrt gemacht/ wie 
(in ber 4to 3fu6gabe) gigur 3 auf ber 21 ten £afel geigt Slttf 
d()nficbe 5Beife verfertigen fte lange glatte ©tdbe, mld)c man 
»or 3«ten piweifen in ben Jpdnben ifyrer 2(nfüf)rer fal). Sei) 
fet>erlict>?n (Gelegenheiten / befonberS bei) ifyren Zan^n, jTefjt 
man and) jefct wobl nod) auf ifjren ^i&uptertt eine 3Rü£e Don 
^>apaget;febem/ welche fie Scharo nzmxm, unb bu befouberS 
mtt gearbeitet i% 2luf einem SRege' Don Saumwollenfdben 




fnupfen fte eine jebe $eber emjetit att, fo baß auf bcm oberen 
Steile ber 93Wt£e j ein großer fronenartiger 33ufd> von ben 
©cfyWansfebem be£ Jurü (Psittacus pulverulentus) ober anbe* 
rer Slrten von $apagct)en ftef>t, aus beffen STOtttc fte gewöhn* 
licfc ein «paar große Arara-Sdjwansfebew hervortreten laffem 
£er ganje Sufd) tfl grün unb rot!) unb nimmt ftd) red)t l$6f# 
au«* Sie ite gigur auf ber 22ten matte (inber4to2(u6gabe) 
gtebt eine genaue Sbbilbung btefc* ^ufteS, auefj auf ber $or* 
fietttmg beS Stotijtf ber Camacans Safe! 20 ffob fte öorfjanbem 
Sie gebermü^en, weld;e bie ©tänime ber Urvolfer am 2lma* 
gonenftuffe trugen, afö bie ^ortugiefen unb ©panier ffe juer$ 
befuci}ten, waren gerabe auf bie l)ier bei) ben Camacans be* 
f^riebene 2lrt gemacht, wovon man ftd) uod? gegenwartig in 
htm gjlufettm $u ?i$boa, an ber bort aufbewahrten fronen 
Sammlung von geberiicrratfjett überjeugen fann, and) trugen 
naef? SSarrere bie Soifer in ®uiana ai)n(ic^c 9ftü§em 

Sei) ifyrer ®cfd)icfficbfeit ju allen fyatöavbntm ftnb biefe 

8eute jegt, ttacfybem ein £f»eil von ifynen einen geringen ®rab 

von Sultur angenommen Jjat, ben $>ortugiefen fet)r nüfelicb- 

SSefonberS jur Urbarmachung ber Saubereren ffob fie fefyr brauet^ 

bar, benn ba$ Stteberfjauctt ber ^Salbungen gefyt ifjnen febr 

fd;nett von ftatten, ba fie mit ber 2Ut befonberS gefcfyttft arbeit 

'tem ©ie finb geübte Sager unb vortreffliche S3ogeufd;ügon, 

xok icb bavon öfters Beuge gewefen bin, unb viele von fönen 

Verden mit ber %iintt red)t gut umjugefjen. SERan gebraust 

fie jegt gegen bie Einfalle ber Botoeudos am 3tio ^>arbo, 

woju fte von tmx itber fte gefegten Capitam $aufo $ütto 

aufgeboten werben» ©ie fürchten bk Botoeudos, welche ganj 

fürslid) vor meiner 2lnwefenf)eit unter ifynen, einige tfjrer Seilte 

am 3tio tyaxbo erhoffen f)aben, baljer faf)cn fte befonber* 

aufmerffam nnb mit 3ngrimm ben jungen Sotocuben Quacf 

an, welcher fid) in meiner ©efeßfdjaft befanb- ©ie follen übri* 

gen$ brav fep, nnh öftere (gefangene von jenen Barbaren 

gemalt tjaben- grieblidj fte 6efudjettbe grembe empfangen fte 






vi 



i 



218 SKeife >♦ Mittag ©erae'S jt a # jju- r a 9 a i fca €o«<ruifla 

fef)r gut, unb al* tm Safyre 1806 ber Capitam Mor 3oao ha 
*®i)ix>a Santo* eine ihrer Aldeas im Sertam befugte, warb er 
feiKrh'ci) empfangen, £)er 2lnfüfyrer war rofy bemalt, ben Äopf, 
btegü^e mib Storberarme aufgenommen; auf bm Äopfc trug er 
eine jener febönen gebermügen, über bie ©djulter eine btde tptfc 
gef&tbte baumwollene ©djnur mit gwe^ Quaftm »on gbierjaljuen 
unb.Anta- Jpufen; netne £aare Giengen lang ten Würfen tynab, 
in ber Jpanb führte er einen langen &taah (Vara) fco« rotfyem, 
oijne Swcifcl SSvaftlttnfyoJj, fcfyon unb glatt gearbeitet lieber 
unb unter jebem äuge %atti er einen rotfyen Jpalbmonb gemalt 
Gaüi feWte bet) biefer (Gelegenheit nic^t unb fle tanjten bie ganje 
3ladit bmburet). 2)en Europäern pflegen fle auf er ifyren SBaffen 
unb Äunjlarbetten l*icfyter twn 2Bad)* ju »erlaufen, weiche l)ier 
in beu SBalbmigeu, wenn man fte brennt, einen angenehmen 
©cruefo öen fiel) geben; biefe gidjtercfyen bereiten fie fefyr gut in 
langen ©dwüren, wtdeln fee fünfHid) in längliche %5mbd $u* 
fammen unb fiebert an$m um biefeiben fyerum große Blatter; 
außer bem SOBacbfe öerfaufen ffe aber aufy $onig, welchen fie 
in SWenge au* bm fyoben 2Balbbdumen an$nd)men. Ser Jpo* 
nig ifl tiwzü it)rer beltebteflten 3ßaf)rung*niittel; fte ftnb übri* 
gen* nicfyt edel in tfyrer $ofi, benn tdj fanb Pße be* Anta 
in ifyren Rüttelt, welche »otlig in gaufruf? übergegangen waren 
unb benno$ al* ein 2ecferbifien twn tfyuen fcerseljrt xouxben. 
2)a* gieifd) be* Tatu verdadefro (Tatu noir, Azara) [offen 
fte bagegen uicfyt effen, ba e* bocl? für bie Europäer tili belieb* 
tc* @erid)t ifi 

Sie SSRdnner beljanbeln i^e SQBeiber, me bei) ben metften 
rofyeu aSoifern, etwa* flreng, bennoefy nid}t übeL (£in Styeil 
tiefe* *Mf*, ber mit ben ^ortugiefen in näherer Serübrung 
lebt, fpricfyt fd)on nni$exma$en portugieftfefy* Sfyre eigene @prad;e 
Hingt barbarifefy, wegen ifyrer fielen $ei)l* unb SWafentone, babty 
brechen fie bie ©Übungen ber Sföorte für$ ab, reben and) leife 
unb mit halbgeöffnetem SNunbe* Jpaben fte tint gute 3agbbeute 
gemacht, ober foufiige ©elegenfyeit jur ftnnbz, fo ftnbet man 




9t c i f e to« tOi i « a $ <3 e v a £ $ tt a cö SC t v fti) ä l b a (So « <t u i fl a 2 1 9 

fie fc^v aufgelegt, ein gefl mit Xattj unb ©efang gu feiern; 
aUbann fommen ifjrer »tele gufanmten, unb beginnen biefe ?uji* 
baxhit auf fotgenbe $ltt Sie fdjneiben ben, biefeu Stamm efe 
ne$ Barrigudo-Sauin^ (Bombax), ti3etrf)er ein roeid)e£, faftigeä 
gjjarf enthalt,- quer bnrd) unb t)6£)fen if)n auS, iaffen aber m 
m einen Soben flehen; auf biefe Slrt entfielt ein fä#, rce(d)eg 
gwe^'biS gme*) unb ein fjatb guff f)0* ijt> unb n>efdje$ fte auf 
einer ebenen ©teile, gmifdjen ober neben itym glitten auffielen. 
2Baf)renb biefeS son ben Bannern in$ äBerf gerietet *oirb, 
fmb bie äöetber befdjaftigt Gaüi »ou 9)?at)^ ober SSKanbiocca 
ja inadjem S^otf ober fcd^jebn Sttatbeu »orf)er Janen ffe bk 
5SRat^forner (benn fie \kUn biefe grud)t am meinen ju biefem 
(Snbjwecfe, bebieneu ftd) aber auefy ber SSataten baju unb ftm;ett 
biefelben in ein ©efÄg, in voeldjem fie mit warmem 2Baffer 
gabren; aBbann fd)ütten fie bat ©emif^ in bat gaß *m 
SSaumriube, wo e$ gtt galten fortfahrt; *egt mad)t man geuer 
unter baffelbe, nacfybem eS bur$ Eingraben feines unteren Ztyu 
M in bie @rbe feflgeftcüt korben tfi. £>ie gange £anggefeflfd?aft 
tjat fid) inbejfen gehörig aufge^uöt, bie Banner finb mit fätoar* 
gen Sdng^ftreifen, bk 2Beiber mit fyaibbogenformigen Concentrin 
fdjen Greifen Aber jeber S3ru|T:, unb mit Streifen im @ejW;te 
u- f.w>* bemal}(t Einige feften ifjrc $ebermü&en auf unb jMeit 
bunte gebern in bk Dfjren; einer *>on «)uen füfyrt in ber £anb 
ein Snftrument t>on einer 9Ncnge öon Anta-£ufen, rceldje in 
grcet) SSönbein an Schnüren befefttgt finb; fie nennen baffefbe 
Herenehediocä, e$ bient ben Saft angugeben unb giebt tin 
lanttt Älappem, wenn ^ gefd)uttelt wirb; bie 3te gigur auf 
ber 22ten platte ein ber 4to 2lu$gabe) jeigt eine Slbbilbung 
batfom Sumeiten gebraudien fie auef) ein Heinere^ Snfirument, 
roeldjeS fie Kechiech dbmi\&) auöjufprec^en) nennen, gigur z 
auf ber 22ten platte, tt>e(d)eö an* einer (Safebajfe an tinem 
Stiele mn £o[g beftel)t, in mlfyt man einige ikinz Steine ge* 
ttjan ^at, unb bat, mm e$ gefd)öttdt mxb, ebenfattö ein 
miaym ^6ren lagt Ä*frtt Sn^ument i(l wa!)rfc^ein«c^ mit 






4T~" 

220 % 




i 



Steife ü. < 8lina$<3zv<ig$ tta$ ?ura««l tut gottfltHft« 

fcen Maracas, ben £>au£g6|cn ber Tupinambas, ober anberer 
brajTliamfcher Ifeolfer *>em>anbt, weiche biefe and? bei) ihren 
Sanken gebrausten; felbft im nördlichen Slmertfa, $um 33ej>fpiel 
tu gloriba f)a6en bie ©panier in früheren B^teti bergletdien 
gefunben CO* ~ ,et & an J beginnt nnn^ Dier ajiaimer geben ttwai 
nach Borne über geneigt, mit abgemefjenen ©ctmtten hinter etn^ 
anber im Greife fyerum/ alle fingen mit geringer Sföobulation 
#09! §09! Jg)e! £c! $e! nnb einer sen ihnen rafiek baju mit 
betn Srtjlrumentc a&wedjfelnb,- halb |tätfer, halb fcfytt>ad}er, 
nacfybem er eä für patfenb halt Sie äßeiber mtfcjjen $4} nun 
eilt; je jtpet) nnb gu>ct> einanber anfajfenb, legen fte bie Hufe 
£anb an ben Sacfeit/ unb gehen ..abroecfjfelnb SWdnner unb 
ÜEBeiber bei; bem Schalle jener fchönen SKupf fletä int Greife um 
ihr beliebtet $a$ herum* Stt ber heißeren 3af>re$jett tanken (te 
in ber 9J2ittag$flunbe auf biefe Slrt im Äreife fyermn, ba$ ihnen 
ber ©dbweiß in ©tromen »om $eibe fliegt ©te gefyen bann 
abtt>edhfeinb jtt bem gaffe/ fd?6»fen mit einer Cuia unb triufett 
Caüi. Sie Sßßeiber begleiten ben ©efang mit lauten halbfett 
£6nen, bie (Te ofyne alle STOobuIäHo« gerabehin ausflogen , nnb 
gehen babet) mit gebeugtem Äopfe unb Dberleibe. 21uf biefe Slrt 
werben fie niept mÄbe bie gan^e SRadjt tjinburdj ju tanken, big 
baä $a£ ausgeleert ifi. ©ne anfchaultche SBorfMung einer fok 
eben Suftbarfeit gtebt Cin ber 4to 2fu$gabe) bie 20te platte. 
@$ fcheint, ba$ biefe £an§e einige äbnlicjtfeit mit benen ber 
Goroados in 5!Jiina^ ©eraeS haben (**)♦ %umihn follen 
fiefy bie Singer auci; in jn?e^ Stehen |Men , nnb gegen einan? 
ber tanken / fo ba£? immer eine Sinie bie anbere jurfieftreibt 
S5et> biefen feß(id?ett ©ekgenfyeiten foll, nachbem man bie 9£acht 
fytnburch getankt f)at/ auch oft noefy ein anbetet ©piel ^iatt 
fmben* Um ifyre $raft ja jeigen laufen bie jungen SKanner 

(*) £tei*üüa* fiefje <$ a v r c * e pag. 156 tmb Soüthej's history of 
Brazil. I. pa§. 635. ©te Sufifcöeflett/ fcevett ftcö l>tete Golfer t>tm fftrafifieif imfc 
©mau« 6et> ifjvett Jansen ftebienvit/ fiafre icf) &ei> t>en Camacans ntcöt gefuubett. 
<**) ©♦ »♦ <£ !' d) w e ä c Journal »ort SBrafineN; J&eft I. ©♦ 142. 



■■ ■< 




« e < f e v. S0tina$©ev<ie$ «ad) 21 v r « v « 1 & <t (5 o n <t u t fl a 221 

narf? bcm ©afbe, f)auen bort ein fdjwcre* c^Kitbcrfftrmige* ©tue? 
eines; Barrigudo-SIfle* ab, wetöje* fo lange ff* ber ©aft uo* 
barin beftnbet, fefyr in« ®ewi*t faßt, unb (legen an jebem 
31bf*mtte einen ©totf hinein, unt e3 beffer attfafien ju f innen* 
3)tefe$ ©tftrf £of$ ergreift nttn ber erfte- befte Ä ttjnetr, fegt 
e$ auf feine ©*ultcr unb läuft bamit na* £aufe ju; alle 
übrigen folgt*, tym f*neß nad), unb fucfjen i&m bie ?a(l abju* 
nehmen. Huf biefe 31 rt wetteifern fle fr» ju ber ©teöe, wo bie 
©dionen »erfammelt finb, unb if)nen ibren 93et)fall bezeigen. 
Oft f(l ba$ £olj fo f*wer, baß einer ober ber anbere ber r& 
jligen bitter Schaben nimmt. So wie ffe ankommen , Pflegen 
fte je*, wollig in ©*wei§ gebabet, foglei* in ben $l®$ $u 
ßur$en, um fi* abjuMblen, wobur* f*on mancher feinen Xob 
gefuuben fyaben fall 

ÜBemt ein Camacan frmrf wirb, lagt man if)tt rufyig liegen; 
fann er **$ gef)en, fo *>erf*afft er ff* felbjl feine Wartung** 
mittel, im anberen $aUe foB er öotttg bülffoS bleiben. £)iefe 
@lei*gültigfeit gegen Äranfe unb £filflofe befugen t>telc @*rtft* 
fletler, unter anberen ®umilla tfon ben Golfern am ©rinoco, 
wo biefe UttempftnWtcMeit eben fo auffaKenb iji, aß ber ©lei** 
mu* mit bem fle ©*mer$en ertragen unb felbjl ben Xob et* 
warten CO* 3lr$ne*)en fyaben fte wenige; ein Glittet inbeffen, 
wel*eS ffe für wirffam galten, beftefyt baxin, ben Äranfen, 
na* Slrt ber Bogaier ober Semmeli ber Arowacken unb an* 
berer Golfer in ©utana (**), mit XabacfSrau* ju beblafen*. 
Der Patient serfyalt ft* leibenb bei) ber Operation, unb ber 
Slrjt murmelt babeq einige 2Borte, hie man leiber ni*t »erftefyt 
©tirbt ein Krauler, fo vereinigen fte fi* um tyn f)er, beugeu 
bie Äopfe ober ben Xobten l)in, unb beulen £age lang ijeftig, 
5Kanner unb SOBeiber* Diefeä 2Beinen i$ etfünftelt unb bauert 
oft fefyr lange, fte rufte« ff* abwe*felnb etwa* au$ unb wenn 
man bie Xxauex für beenbiQt f>alt, fo t)ebt fte ^%li* mit 

.<*) ©ietje Gümil l a histoire de l'Orenoque T. I, pe>§. 328. 






T22 «Seife fc 93?utaS©eva^ n«$ $mat)<U &a <£cttflutfta 

erneuerter straft lieber an> 25er gobte folf oft lange ober ber 
@?be bleiben* Die ©eelen ber Serfforbcnett foDfett fle *18 ifyre 
©otrer anfeuert/ biefelben anbeten unb tynen bte ©ewttter ju* 
^reiben. Sie glauben au*, bag ifyre SSerfforbeiten, wenn ffe 
im ?ebeu nid)t gut UijanMt korben ftnb, atö Unjen wteber* 
lehren , um i^nen ju f^aben; bafyer fotteit ffe iljnm in§ ®rab 
eine Cuia, Panella (Äocfytopf) etwa£ Caüi, fo n>te Sogen unb 
pfeife mitgeben* £tefe ©egenjldnbe legen ftc unter btn lobten, 
bann füllen ffe bte ©ru&e mit @rbe, unb sünben ein geuer 
barauf an. 

Um biefe wenigen 9?ac^rtct)tcn itber bm merfwürbigen &tamm 
ber Camacans noety etwas $u fceröolljldnbigen, will i* fjier nod> 
^injufÄgen/ tt>aö bte Corografia ober biefen ©egenjlanb fagt, 
ba biefeö 3Su$ bis je§t in £>eutfef?fanb nur wenigen Sefern be* 
fannt fetjn buvfte. »Sie Äungoyoz (auSjufiwec&en SKungotjoS; 
beu Spruen Camacan, ben ftd) biefeS SSolf felbff belegt, fdjeint 
t>ie Corografia gar in'c^t gu fennen), mit welchem im 3al)re 
i8oö ein triebe ju ©raube gebraut würbe, fanb man in fect>ö 
bis fte&ett wenig »olfreidje 2)6rfer in ber 3?ad)barfd?aft unb 
norblid) *>om Puffe ^att^e (9Jio ?>arbo) bereiniget ©ine 
|ebe gamih'e lebt in iljrer JptUte getrennt, unb SJHe pflanjen 
fcerfdjiebene ?Jrten öon S8atatm, Ätirbtffen, Sniamcn, äßaffer* 
mefonen unb vortreffliche SWanbtocca (l)ier tfi bie Mebe fcon ber 
Mandiocca-doce ober Aipi), and) fammeln ffe große Ctuantitfo 
im von £onfg* SfttrgenbS (mb ffe fo wenig ofonomifd? al$ bei) 
ber Senufcung ber Steuern Sie nefjmen felbjl 6e|> benjenigen, 
welche man tu ifjren 2Bofymwgen finbü f SBacfyS unb Spiere mit* 
etuanber IjerauS, unb reinigen ba$ @anje burd? eine §lrt von 
©cfywütge; äßacfyS unb Sienen werben in einer gewiffen Portion 
SEBaffer gerlaffen, woburd) ein beraufdjenbeS (Setranf entfielt, 
welches ffe fröfylidj ftimmt unb ättwetlen felbfl wMfymb mac&t 
©ie bereiten nod) nn anbereS geijligeS ©etrdnf burdj einm 
Slufguß auf geftampfte 9ßatatm nnb äftaubioccawurael, ber balb 
in ©äfyrung äbergef^« 



1 




9ltiit *, Winai ©evrtüs n«tö Hvvaval t>a (Sontfwifta 125 

»Sie Sßatet geben ibren neugebornen Äinbern einen SRalj* 
men, ohne alle weitere Zeremonien, ©ie beweinen bie Stobten, 
nnb beerdigen fte naefr in ffgenber ©tellung (*)♦ (Sie fingen 
nnb tanjen nacb bem ©cballe eine* SnftntmenW, welcbe£ eben 
fo cinfaäj al< wenig fonor ifi nnb au$ einem mit einer binnen 
©djnur bekannten Sogen beftef)t(**)- SieSBeiber tragen jter* 
lief) gearbeitete baumwollene granjeu, welcbe ifynen ttorne bn> 
nafye bis jit ben Änieen Verabreichen* Sie Scanner verbergen 
ben @efd)kcf)r$tf)eü in einem ©eflecfcte tton fyalmhlatkxn (***)/ 
übrigens bebeefen fte ifyren wobfproporttontrten Mbtptt nidjt 
©ie bringen btn großen £l)eil ifyrer &it in ben SBülbern auf 
ber Sagb, ober befestigt mit Sluffudjung ber t>erfc^iebene« 
Slrten ber grüßte fytx. Sie Serfertigung irbener @efü$e ifi bie 
einjige Äunjt, welche ffe üben; fte benufcen bk 9?ci)feffe, um 
S3lafebalge barauS ju machen, nnb fangen am Jpalfe an, wenn 
ffc bie fyant be£ £f)tere$ abjiefyen wollen. Set fynnb ifl naa) 
ifyrer 2lnfici)t baS tift|tt#fle ber JpauStfytere, unb and) ba$ an* 
jige, bau fte für bie 3agb erjiefyen* Sen Europäer bmtibm 
fie am weiften wegen feiner eifemen Snffrumente* 3f)re £eik 
mittel befielen in spflajlew tton gefaueten Krautern, in SSabent 
m\b gefönten ©etrattfen, welche fie fammtlicf) burdj Grrfafyrung 
nnb burd? Überlieferung ifjrer Voreltern f ernten gelernt ffabm. 
Sogen nnb Pfeile ftnb tfyre einjigen, fowobl für ben «f rieg al£ 
bie 3agb l)inretd?enben 5ßaffem Siejenigen Mongoyoz, welche 
bk äjrifllidje Religion angenommen fyaben, jiefyen bk glinte 
jenen äBaffen *>or* « 

(?) ©tefett ©eoraftdj &e$ SBegrafrenS tu ft&eni>er (Stetfnng (offen fte im nicfjt 
mefjr fjafan. 

(**) £)a3 Snftrnment / fcejTen fcie @orogr«fia f)ier enväfjnt > 6a6e tcö nnter fcen 
Camacans nid)t gefunden ; fie fjafren fcaffeloe aber vieUcicöt in einigen &en 9)ortu« 
Riefen nafee gelegenen «Dörfern oöer Aldeas von i>en Siegerfcfatten angenommen , 
welche iin folcfceS fceftßen nnb Oänftg ju fpieien pflegen. 

(***) <Diefe§ Sutterat von Issära-SBlättern itfVCtn öer 4to SfnSga&e) £afel 14 
fig, 4 a&ge&üt>e$; fca ei mit fcem t»er $8oiocni>en voUfommen itöereinfomrot 










VII. 

Wäft »Ott (SotKjMffa na® fcer £atiptffa!>t 



SDRaMerifcfyeS $#fl *wn Urufca. @acfyoeira* Coronet 3oäo @on$af»e$ 

ba dofta. Rio ba^ (Sontal gütjj Siffumeä, Sa je; Unangenehmer 

SSorfaK bafelfcjt ©efangenf^aft ju *fta$aretrj ba§ gartnfjal g(u§ 

Sagoaripa* Snfef Staparica, ^tbabe be @. ©afoabpr ba SBafjta 

be £obo$ 0$ <5anto$. 



u. 



m son 2frras)al ba @onquifla burcfy ben inneren 
Sertam ber Capitania tton SSaljia nad) ber $anpt)tabt §u ge* 
langen/ ^at man mehrere 2Bege* Die Jpauptjlraße tfon SKtnaS 
9Jofca3 unb SKtnaS ©erae'6 bat)tn, fuhrt über bte Stüa 
be £ai)ete mtb SB-Ula bo 9?io ba$ (SontaS nac^ äSüIa ba 
ßacfyöeira be ^araguacu. ®fae anbere hingegen lauft, 
tan Arrayal, wo td) micfy befanb, näf)er, am gfaffc ©aüiao 
6tna& ; man erreicht fte fccn f^ter in jwep Suagreifen; fte i(l aber 
tin Umweg* Sie @tra$e nacb ber Jpauptjlabf, meldte bte fioia- 
das a\x$ ber ©egenb tton Sonquifla §u nehmen pflegen, Jfl 
bte nad)j!e; and) id; wallte biefe, ba fte tton wenigen Steifen? 
ben betreten wirb, um fo mebr, ba am ©at>i£o fftrgltd) 9?an* 
ber einige £ropa$ überfallen fyahm folltett« Die genannte ©trage 
für bte Boiades, welche in ber troefenen Saftrejett jiemlic^ gut 
ifi, !)at bis über bte Fazenda »ort $am&ttvil i)inauf, ber 



9v e f f tf von ® o n <i k i U a n a d) & c t jFj a u p t \\ a i> t 93 *t fri a 



225 



Coronel 3oaD ©oncattKS ba Sofia auf feine Äojlen anfe* 
gen laffctt, wofür er, n>fe für mehrere äbnlicfye gemeinnüßige 
Unternehmungen, jir benett er einen großen gfteii feinet 38er* 
mögend Derwanbte, biSfyer noefy nicfyt &on ber ^Regierung ent* 
fdfjdbtgt worben ift ÜBenn man bat Arrayal verlaßt, fo tritt 
man in eine einförmig wUbe, fyotje 2BaIbgegenb, wo £ügel an 
jpügel unb $opf an $opf geredet, ©ebürge unb £6l)en, tim 
hinter ber anbern bem 3(uge ftet? barjMen; ^Ke finb einförmig 
ttJÜb mit nieberem 2Balbe bebeeft, fo wie auefy felbfi bat Ar- 
rayal runbnm tfon ^Salbungen eingefd)lojfen wirb* Diefe wetV 
ten fc^waefy bewohnten äßilbniffe waren uor etwa 6o bi$ 70 
Sauren fcon btn Urbewofynern, hm Camacans, bet)6lfert, bie 
jeßt fammtlid) fcfyon in bie großen Jpocfywalber ber ©eefüjle 
nüfyer ^inabgebrangt ftnb, wo tf)iten ttocfy lange tin freiet unan* 
gefocbteneS 3agbret)ter bleiben wirb» 

3cf> fanb je§t in ben menfcbenleeren äßälbern in ber Käfye 
twn ßonquijU nur Skfcfyafttgung bur$ bit mannigfaltigen 
©ewacfyfe, beren S50tmen $nm Ztyil bie lieblichsten 3ßo^gerürf)e 
entgegen fyauctyten, et)e man fie feibft noefy entbeefen fonnte. 
©injelne SOßobuungen ober Fazendas,, beren man gewof)nlidj 
naxt) einem äßege tton bre$, »ier, fünf bit fecf>$ ?egoa$ eine 
*rreid)t, unterbrechen nur fetten bie @iuf6rmigfeit biefer 9Wfe- 
3$ übernachtete am 2lbenb be6 erflen £age$ auf ber Fazenda 
»on spriguica, wo ficfy ein netteg, mit. SSatffieinen geblattetem 
£au$ befanb , bat ffcfy Dor ben anberen biefer ©egenb fcortfjeit* 
tyaft auSjeicfytetc, ^b e$ gleicfy nicfyt groß war, 3n ber Slbenb* 
bammerung ertönte in btn benachbarten SDBalbfümpfen tat fon? 
berbare Soncert be$ fcfymiebenben ?aubfrofcfyeö (Ferreiro), wek 
cfyeS Um iaxm etneS vereinten £aufen$ »on S3le$fct?iägern 
gleicht; e$ war mi aber nicfyt tn6gti$ eineö jener fonberbaren 
Spiere $u fangen. 

Siner meiner %tntt, welcher fpater ber Tropa nachgefolgt 
war, Ijatte mit feinem ©toefe auf einem nieberen SSaumjweige 
bk große 3ia$tfc$jwatbe erlebt, beren früher unter bm ffiafy 




h. %$, 



15 




X 






«Seife fcon <£on<iuifla nad) ber ^rtuptila&t %afj1a 

ttten be6 Caprimulgus aethereus ertt)d!)itt Werben ijl; ZH'efe 
Söget <mb in ben äßtHbern Jjdujtg, unb ndfjren jid; befonberä 
»Ott Schmetterlingen , beten größere SIrten , bem praditfcoft 
blauen Papilio Nestor unb Menelans, fo une bem weißen 
Laertes, Fabr. f[e nacbjMen* Sa btefer fonberbare 33ÄWife 
rmtg6»ogeI, beffen ungeheuer weiter Wachen jiihi gange btefer 
Sufefreit »oHfommen geeignet iß, bte großen ginget berfciben 
md)t mit tterfcfrludft, fo fielet man biefelbeu überall auf ber @rbe 
itmfyergejlreut liegen. 3d; faub in ben SBdlbern btefer ©egenb 
an<b nocf? eine anbere rcafyrfdKtntid? bte jc£t unbcfannte fcfyone 
SItt ber Tta^t\d)tt>alim (*), welche jt# burd? eine lebhaft oran* 
gefarbene Sri^ auöjeidmet. Sie obengenannten be^ben Strten 
fronet Schmetterlinge bemerkten nix befonberS fyaujtg am 0t$ 
Un £age imferer Steife , aU wir ^tigutca fcerltegem £ier 
tt>ar ber SBaft ^fyer, fcf?attcnretd?er unb mefyr gefcfylojfen att 
am ct(len £age ; bte großen Schmetterlinge flatterten in heben* 
tenbet Sfaja&t $0$ oben an bin Otpfefa ber Saume, wo fte 

(*) Caprimulgus leueopterus : fo nenne i$ tsiefe fdjöne %xt, wetefce \A) in 
feinem naturfntfortfdjeu 9©erfe fcefdjrie&ett ftnbe. mm&m 11 Soll 6 Sinien tangv 
22 Sott 6 Sinieu fcreit; %m bei 9(uae$ f>ocö oranaefar&en ; edmar-el feOr fcreit unb 
ge&tfoet wie an Caprimulgus grandis ; $erfe feljr fürs unb naeft, faum 4 Stuten 
f)0c&; Stuart fdwtaf unb tana ; ©d&wanj a»5 10 siemlidf) afetdfren Sebfrn fceffeljenb, 
nur Die äußerfle von t'Onen ift ein wenta fürjer; ©efteber fce» t>em erßen smWicfe 
Memftc% bunfel fcöwa^t ««nlicö , nur fcttben bie größeren (unteren Slügetbecffebern 
einen tätigen wetßUcöen Sfecf auf liefen feilen ; <Sauc& fjetter at§ bee üfrrtge £ör< 
per/ in§ 2Sei§(tc&e steftenb; £opf fd&n>ar#raun r itfer jebent SCuge ein $HMid) 
Geißel Stechen un& ein ätnxüdm- €treif &i§ nad) &em @d&nat>rt; £interfopf mit 
feinen Mag* get&rotOtidjen üwerlinten auf fdrtMrs&raunem ©rmtbe: Warfen unb 
mwfjäU etwas me&r mit »eifriger Seic&mmg tterfefjen ; j««cfen fd&warjBrattn Witt 
feiner weigiid&ev ot>ev ael&i'ötWidjer üuerjeicönuna/ unteveücfen mef)t? fd)tt)ai'iferaun ; 
©cöuitent fcf)ttjarj(u'aun / t>ie mittlere öv&ntmg &er ©eeffebern fo wie Die Irintmn 
t>er örößten Dr&nuna fttti) wei§, un& an t^rer @pi|e «n& äußeren Saijne fcöwar^ 
Graun marmorirt : (gebwam fcfnvarsörann , fefjr bunfel/ mit etwa fielen Waffer 
bavaut aOaeseicöneten vertofcöen marmovirten Äuert»int»en : innerer ^«get fcfcwarj: 
öraun ; Äinn Wet§iic6 / i>ie Sebern a&er m &er <S»tge etwa§ ^el£»tic6 un& ftfnvärs< 
licö aefärtt; Se6(e graubraun un& ael&Ucf) aemifd)t/ Unterf>al§ unb D&erf-rufr tUn 
fo, nur mefjr aeI6rbtf)ttd) aefTedt, unb Kit aroßen fdjwars&raunen §letfen U\M> 
mti^audjf Witt unb <Stti% grauweißlicö, {an mavmorirt/ babcx) m SBrutf unb 
*&aud) mit Uinen ecöaftflric&en, T>a^ ^ännc^en ift ijetter ober meijr weigticö ae» 
fär&t an ba§ Söei&cfien. 



Sft c i f« \) i> n § o » <i ti i f* a n a d) & c v J& a up.t il « b t $ a i <t 

neu einer unenMicfyen SKenge buftenber, weißlicher m\b gelblt* 
d)er SSaumbtätffen angetoeft Würben, bafjer war c<§ ntcfyt mog* 
Heb einen einzigen berfelben mit bem 9iefee ja erreidjen- Sit 
bm ©trafen ber blenbenben 9J?ittag$fonne bitten bte gtöget 
biefer prächtigen Snfeften nngemein fdjon, befonberS wenn man 
öon einer £6f)e anf fte fyerabftefyt; t>k himmelblauen gluget h& 
Papilio Menelaus fd)ittern bann baä fyerrlidjjte Siotet, bte be* 
Nestor blau, in »ergebenen :©$atttrungen, nnb ber große 
blauKcfy weiße Laertes be$ gfa&rictu* i(l ebenfalls in tiefen 
SßBdlbern fefyr fyauftg, babetj ieidtfer ju fangen atö ber Menelaus. 
3Mefe beijben prdd)tigen blauen ©djmetterltnge finbet man f$on 
f&bßcfc in ber®egenb *>on D^io be Janeiro f)du^g; überhaupt 
bttben biefe fernen Snfeften bk größte Sterbe ber SBalbev; l)ier* 
l)in gefyort aud) befonber* ber fd)war$ unb golbgrün gc(lrdfte 
Papilio Leims, weichen wir $u SSiHa Stfosa be Sllmeiba 
nnb am SKncuri befonberS fjdujtg fanbem @r ijt bafettfl in 
offenen ®egenben feffijl an ber ©ee jiemlidj $af)treid>- 3cf; fyabe 
im erjien XljeÜe biefer 9tetfebefcfcreibung gefagf, i>a$ in einer 
gewifien ®egenb bk Nymphales am jafylreidjfteh waren; idq 
bemerfe bafyer, ba$ bie ©cfymalflugler (Heliconii), in ber fcon 
mir bereijien ©egenb, im Slßge'meinen bie jafylreicbjie ßamilk 
ber ©d)mettertinge ausmachen- ©te ffatter£ überall in bm 
2Balbem umfyer, befonberS ber geuerfled, Heliconius Phy^ 
ferner Sara, Egena mit i^ren mancherlei) Scrwanbteu .«nb %£ 
riet&teit, fo vok mehrere anbere. Sluf vfientn Sößt'efen uttb£riff* 
ten tffc wofyl einer ber gemeinjlen ber Papilio Plesippus Fabr.; 
ber felbfl in 9Jorb*2lmerifa gefunben wirb; in ben großen Ur* 
watbern überatt ber «appernbe Schmetterling, ber ein foldjeS 
©eraufefy, wafyrfcfyeinlicfy mit feinem ©augrfiffet $emrbrii«gt, 
unb fd&on fcon ?angöborf ju <Sia. §att)axina erwähnt 
warb/ fo xt>k Climena (Cramer Tab. XXIV. F.), welcfcrr 
bie 3a^I sa auf ber unteren ©eite feiner glugel tragt. Sfahw 
fernere 2*rten flnb feftencr, jum Se^fpiel Dimas, Zacynthns, 
Polydamas, Mutius, Dolicaon U* f« W* 





228 Steife fcou (SöttflttifU «aeö bei* £ait»tJU*t gU'jfiä 

Sa bte Jpi&e an biefem Sage groß war, fo fugten hie 
erf*6pften ?af*tf)iere entjlg *>a$ SDBafier, welche* tut* bes>naf)e 
mm 3Ser(uji jugejogen fjätte; benn baö eine berfefben warf jl* 
ptogK* in einem SBalbfumpfe nieber, fo ba$ bat $?orwajfer in 
bte Äiffcn eiubrang, itnb bk taxin ^eftubücben ©egenftänbe 
bepafje unbrauchbar madtft* Sergleidjen Sufatten iji ber Rei* 
fenbe in biefen @inoben f^ujig unterworfen, unb verliert juwei* 
fen burd) unb&ibige SMauftfyiere, bur* Wadjl&ßCgfete ber Tro- 
peiros, ober burd? Regenwetter bie gtudjt angesengter 33e* 
mu^ungen nnb fanger befd)wcr(tdjer Reifem 

3?a*bent j* ben ünvalb öerfoffim l)attc , trat ity in eine 
©egntb Don f)o()en fanft abgerwtbeteu Engeln ein, welche mit 
nteberen ©eflräucben ober mit wetten ©eijägen einer Somambaya 
(^arrenfraut, Pteris caudata) bewarfen war* Siefer gfarreif 
%at bte ©geiifdjaft, bafj er gcfcßfd?aft(tcf> wette ©treefen Zan* 
bet r gewtynli* wujlc Reiben im 3Balbe ftber|te^l/ eine fonfl 
feltene €rf*einitng in btefer ©egenb fcon SrajTIicn nnb wafyr* 
fdjcutKcfc in atfen feigen ?anbern, ba in biefem @Iima bte ®e* 
wa*fe feiten gWd;artig vereint »orjufommeu pflegen, wie in ben 
gemäßigte* unb falten ©egeubeu unferer &ibtC% Sie jungen 
triebe be$ fyier ernannten %avven fotten bat Rtnbtuet) tobten, 
wenn c* bason genießt (Sine äfynlidje 2Birfung in 3lbjT*t auf 
bte pferbe f*reibt man einer fyier wad;fenben Slrt twn Brome- 
m ju. Sa feit langer 3eit fein Regen gefallen war, fo er* 
f*ienen biefe ©inoben jefct t>6llig tterborrt; feiere £rocfenl)ett 
tobtet in manchen ®egen6en bet Sertam aon 33al)ia eine 
SWenge Stttttoieft unb öerurfa*t bebentenben <&<i>aben; bafjer 
$$i mau ff* oft genötigt, ba$ 23ief> aföbann auftufuc^en unb 
e$ na* feuchteren ©egenben $u treiben. Oft flecft man auf 
biefen troefenen £of>en bat garrenfraut in »raub, um burd; 

(*> ÜMitiw fU &e v. Humboldt De distributione geographica planta- 
rem pag. 5o. 3« fctefen Gtntfc&ren getfren im ömidbett ssrafiliett Conocarpus , 
Anceimia, meiere ?men Hon Rhexia, einige fto&e Bohrten ( Bambusa ? ). 
£>ä§ üba imfc Taquarussü, Die ÄeiwevQWtme , me&me Filices , Jefontert fcie 
Pteris caudata , meiere ©raupten , Cecropia , Bignonia w, f. tu. 




9{ e i fe iv o it @ o n vi u i ff a na d> fc.fr |> auvtftaöt 33 ä J) t a 



229 



bicfe Sihtguug bem 93ot>cn etwa« ©ra£ für fca6 Stef) ju ent* 
lotfen. 

Socfy Ijat felbjl (tt bfefe eben bürreu Reiben bie Statur ®e* 
»ddtfe gebanst, welche ber SCrotfenfyeit »ortrefflf* juwiber* 
flehen (feinen ; ju tiefen gehört fcefonber^ eine fdjone Bignonia 
mit großen fyocfccitrongelben SSlumen, weldje 8 bte 10 §uß Ijodj 
wirb, nnb eine Cassia mit aufrechten, l)od;*orangefarbenen SBlru 
mendbren; 6c^te geben einen »orjöftK* fd)6nen Slnblicf- Sie* 
fer lefctcre SSaum tjl fdjon früher er»dbnt »orte«; er maefct 
mit feinem fyeltgutnen Saube eine große, »ottig fugelfonuig ge* 
f^lofteue Ärone, au$ welcher je§t «ocfy bie grünen, fefjr langen 
gcglieberten ©ttoten t)erabl)ingen, 3n ben ©ebüfäjen fteigt fyier 
eine 2lrt t>on ^alrne empor, bie fyocbftenS 20 bi$ 30 guß fyodj 
»irb unb ju ber @oco$form gebort, ber einjigen auf biefer 
Steife t>on mir gefunbenen ^almenbilbung; i!)re Blatter (frem- 
des) fielen am Stamme ttwa mer * bi^ fünfteilig, unb bte 
grudjttraube tragt grücbte »on ber ©roße einer «einen 2(prifofe, 
bie mit orangefarbigem fußligem gleite uberjogen finb. Sie 
Araras lieben biefe i rucfyt befonberS unb brechen bie tatin U* 
jtnbficfye 5Kuß mit ifyrem Schnabel fefyr teiefet; auet) für Sitten* 
fcfyen ifl ber innere Äern eßbar, nnb ba& S3ief> frißt bat um* 
gebenbe gleifd) fefyr gern. Wlan belegt biefe ^alme in ber @e* 
genb tton Sftajaretf) mit bem 9Jaf)men ber Cocos de Licuri, 
fte barf aber nicfyt mit ber im erjien Steile biefer EÄeife er* 
roafynien Aricuri fcerroecfyfelt »erben, mit »elcfyer fte, befonberS 
m $Dinfid?t ber grumte, $f)nficfyfeit l)at 

3n bm troefenen ersten £6l)en, »elcfye roir buretrjogen, 
fielen 9Kenfd)en unb Spiere gleict) gierig ober einige Hare Sdcfye 
fyet, welche »ir in btn £f)dlern fanben; iljx äßaffer raar gut 
unb tfyl, ob man gleid) fonfl im SlKgemeüten in biefem Sertam 
dußerfi fcfjlecfrte* £rinftt>affer jtnbet. StefeS Solange^ an gutem 
SBaficr jum Soften be$ Surftet ungeachtet ffnb, »ie ber 3teu 
fenbe lei^t bemerft, in biefen leeren troefenen ©egenben bk 
lieber rotgleidj feiteuer > aW in tun großen töftjlenw&foer m 




230 



tHcife tton &on<\uifta nacö Der £auptfla&t £af)i« 



£>te jenigen, welche in ben »Ott mir bereiften ©egenben fyerrfcfyen, 
getanen ffcfy jebocfy *wr bcncu anberer ^romn^en fcf)r burdj ei* 
neu n>ett mitberen ß&arafter au3; fo fyat man jam S3ei>fpiei 
am SKto ©1 grancUco in ber Seit wenn ber gluß t>on fei* 
«cm (}o!)en Staube fyevabfdtlt, ®pibemien, welcbe »ick 3TOenfcfyen 
wegraffe«, unb befonberö fremben, bes (Sftmaö ungewohnten 
3teifenben fef)r leicfyt gefdt)r(id) werben- 

©egen 31beub erreichte idj eine alte tterlajfene Fazenda, 
£aquara genannt, wo nur ein 9>aar elenbe ?el)mfyütten in 
einem fe[)r baufdKigen Buflanbe ftd) befanben; jle waren Bfttlfß 
an$ umgeben ton einigen ©ebüfcfyen, »on weiten bürren ©efyd* 
gen »on garrenfraut (Pteris caudata) unb an einigen ©fetten 
»on bieten ©efiraudjen einer 3 bi$ 4 gfuß fyofyen ^ftanje, einer 
neuen 'Slrt »on Tagetes, bie einen ftarfen fel>r angenehmen @e* 
rud) Verbreitet* jpier fanben wir einen SSie^Coral, ben bie 
»orfiberjiefyenbett Boiadas gebrauchen, tun wdfyrenb ber Stfacfyt 
tf)te £)$fen fyineuijutreiben* 3Bir »erfaßten in ben Jpütten ju 
Mttnafytm, aHein eine unjdpge 9!» enge von glofyen unb @rb* 
f!6()cn bebedie fogfeid) atte unfere $(eibung$flüde unb wir fyiefc 
tett c6 bafyer für ratsamer im freien gelbe ein Sfeouac ju be* 
Sieben. 9ERan jünbete bk gener an um jtf- fodjen, unb burefy* 
lireifte bie na!)en @ebüfd)e naefy bürrem Bremtfyofje, wobei) ei* 
ner meiner Seitte ganj in unferer s 3idfye, neben htm einen ber 
©cb&ube eint Ä(apperfd)(ange (Cobra Caseayela) entbedte. 2)a$ 
2i)icr lag, afö wir fdntmtüdi ^mja famen, in größter 3iul)e 
ba f unb festen tfd> wegen ber ungewohnten SJefdjauer m'dtf im 
minbef!en ju beunruhigen, fo ba$ eS un$ nid)t ferner warb, 
eS mit einem Keinen ©töcfe^en, vermöge einiger @d)fdge auf 
bm Mopf $u betäuben unb 3a tobten. £>er übrige Ke(I be$ 
2lbenb3 würbe nun ber Betrachtung unferer Beute gewibmet, 
welche naeper in einem ju tiefer SIbjtc&t mitgefürten gdfdjen 
mit Branntwein conferöirt würbe. SJuö biefem SSorfatte ijl eä 
einleucbtenb, wie" unrichtig unb übertrieben bie @$ifberungen 
biefe^ 21)iereö in fielen naturfyifiorifcfyen SSerfen ftnb; bemt 



ft e i f * \> o ?t (5 o tt u i tf ft n a cf> & e v J> ou p t |? (« fr f 2>a 6 t « 



231 



tiefe <5d;fange fann, wie aud) Sartram erjagt, nur bann 
gefaljrltdj werben, wenn man fid) ifyc unbemerft ju fet>r genähert 
unb fte baburdj gur SSerrfyeibigung gereiji: ijat, 3Ran wirb unter 
ben »ergebenen ®ef Weitem biefer Reptilien nicfyt leicht nnz 
t>on trägerem Naturell ftnben/ a« bie Älapperfdjlange (Crota- 
lus horridus, Lim.), ml$* Saubin $&* gut befdirieben f>at; 
fte erreicht nm Sänge wn fünf bi$ neun gufj unb für biefe 
2fuebefynung eine beiracf>tfid)e Sicfe; i()re garbe ijl fel»r einfacb, 
graubraun, allein mit fetteren unb bunf leren rautenförmigen 
3?icf)uungen angenehm abwecfyfefeb. 

Äaum t)aM bie SRorgenbammerung ber feuchten Wafyt nyt 
(£nfee gemacht, fo war unfere £ropa fc&ou bdabm unb in 33ew{* 
gung- 3Bir burcfyjogen eint mite, mit nieberen ©ebüfcfyen unb mit 
SBeibe abwecfyfelnbe äBUbnifl. ©*6n l)od)gelb blüfyenbe Cassia- 
©tämme, SStgnenien, SJlimofen unb Licuri- Jahnen btiben tyter 
ben Äern ber ©ebüfdje, bafjer tjat biz Sanbfdjaft bt$ einem 
raupen »üben ßljarafter , bennod) mal)lcrifd)e anfielen, tiefe 
Zijakc burdtfdjnetben wilb biefe ftc« (cd) erfjebenben JpSljen, in 
ben liefen i(t ftnflerer 2Balb, überall rotfygelber gettenboben, 
unb allenthalben erfreuten bie gelben fegelformig aufgetürmten 
©ebäube ber £ermiten- 3nr Belebung ber Canbfdfraft bieut f)ie 
unb ba Stinbaiefc, welches fd?eu bie ungewohnte (Srfdjeinuug ber 
SBanberer anftaunt- Jpicr lebt ber ^erifit mit orangefarbenem 
Saucfye (Psittacus cactorum) unb bie f leine lang gefcfywaugte 
Zanbt (Columba squamosa) fefyr fyauftg. 3n bm trorfenen 
Catinga-aßalbem unb ©ebüfdjen biefer ©egenb fann man ffd; 
nidjt genug vor btn fleinen an ben Seiten be* 2Bege* bejtnb* 
liefen Swetgen fdntfcen; beim fte finb wortlid} genommen, mit 
unseligen «einen Carapathos (Acarus) ütfrttflrirt, wc»on jte 
»olltg thtijUti) gefärbt erfdjeinem S3erü()rt man ein folcM Sfb 
d?en, fo empftnbet man balb ein unbefcfyreibtic^eS ■ Surfen über 
ben gangen Äorper; benu biefe jungen Ztym fcon ber ©roge 
einer ^abelfpi^e verbreiten (l*. überall unb ffnb fo peimgenb, 
ba$ man weber bet) £ag nod) 6ev> Wa^t 9to(»e ftnbet, 6t$ man 



n : 







232 Xtiie »'on'Gottdtttfirt rt«c& fcer £ cut p t tf* t> * $«${* 

ft$ if>rer cntfebigt fyat S&eysalfi unfere ganje ©efeKfcfyaft litt 
an biefem qudlenben Über, unb e$ giebt bagegen fein anbere* 
fixere* ÜWtttel, afö ben ganzen Körper mit ' eingeweihtem IRauc^ 
tabaf artittflhrctc^ett/ wodou ffe foglet* fierben. Efefc befcfywer* 
Heften Snfeftctt ffnb, in ben inneren trocfenen ©egenben Don 
®4b*tfoterifa, eine ber größten Unannef>mltcbfettett für bm 
Steffenben unb (!e erfefcen bk Mosquitos ber feuchten wajferrei* 
cfyen Llrwdlber DoMommen* @$ giebt bereu, welche eint beben* 
tenbe ©roße erretten, unb oft ftf;(imme ZSunben Derurfadjen, 
mnn fte nicM mit gehöriger SSorftcbt auägcjogen werben; bk 
Heineren jungen Zi)im foBen bei) unreinlichen 2Kenfcfeen fogar 
oft ®aM ran^etten erjeugcn. 3n 9>arag4iaj> nennt man bte* 
f?$ Snfeft Vinchuca (*) unb im ^rangoftf^rn Guiana Ti- 
que (**)♦ Sin bm Steigen ber 35dume fasert mir große Jpaufen 
junger fcftwarjer £eufc§re*m (Gryllus), ein ©efcfclecbt, wtfyeö 
in «rafften eine große SKenge tum Arten i&tyt, woDon einige 
fefyr groß, anbere aber fcfjon gejeic^net flnb* Die großen 3ügc 
biefer Safere inbeffen, meiere 2J$ara (***) betreibt, tjabz t$ 
niä)t gefefjen, e$ fcfyeint, ba§ jle mef)r in bm ebenen ojfenen 
©egenben Dorfommen* 

3cfy erregte ba$ Weine Arrayal Don S* *Poff6e$, wo 
ber ©etjWcfye ein großer ?ieb^aber Don flarfen ©etrdnfen $u 
fetjn fcfyien, ba er in boljcm ©rabe betrunfen war. 2)er Ort 
fjat etwa 12 £dufer unb eine Heine Äapette ^on ?etten erbaut, 
Kicfct fern Don bier beginnt baö ®ebkt be$ Capitam Mor $ln* 
tonio Sie* be Wlivanba, welker gewollt'* bte Fazenda 
Don Uruba bewofjnt, wof)tn er mity eingraben Ijatte. Sein 
Sater, ber Coronel 3oao ©oncafDeS ba (Sofia, fo xok 
mehrere feiner <Sof)ne befigen gemeinfdf>aftli(^ ein bebeutenbeS 
®tW ?anb, wo fte eine fefyr einträgliche wilbe Ste^ud^t unter, 

.(*) Aura Voyeges etc. Vol I.. pag. 208. 

fcptt^ pag. 49. ' ' " * 

(***) Azara VoyagfS etc. Vol. I. pag. 214. 



1 




9U i f e 1>p» § P n <i u i ff a » a cf> per £ ' a it p t ff a p t 33 a f) i rt 



233 



galten. 3Der 58eg nad; Uruba führte mid; meijl: burcfy »er* 
trocfnete ©ebüfcfye im ©anbboben, wo tdj fefyr fydujtg bre# 
neue nodj tiic^t gefeljene Cactus-2lrten fanb» Sie eine berfeiben 
jeidmet ftd> burd; fefjr jlarfwoHige Junge Stiebe au$, unb eine 
anbere burefy fyocbrotfye, fopffermig vereinte 33lüt!)en an ben 
@nben ber Steige, gleid; unfern Sijleln, welche be*)naf>e btc 
garbe ber SSIumen be$ Cactus flagelliformis Ijaben* 2>iefe ©e* 
genb jeigte wenig 2lbwed)$lung, ber23oben fceftanb überall an$ 
gelbrotbem £()one, unb nur bie Cocos de Licuri erweiterte, 
wiewofyl fpdrlid), biefe troefene wilbe Sanbfcfyaft Sie prad)t; 
ttoßen fyodjrotfyen Araras finb Ijier dußerfi f^auftg, fte fegten ftd> 
oft fefyr in unferer 9?&f)e auf bie unteren 2ljle ber fyofyereit 
SSdume im ©Ratten nieber* £>ie £i§e war fe^r brücfenb, ba 
fein SöftcJ^en pe milberte unb ber trotfene iettenboben , fo me 
ber weiße ®anb bie glüfyenben ©trafen ber SMittagSfomte $u* 
rütfwarfem ÜBir burcfyritten mehrere Corregos mit trübem 
fähigem SBafier (Agoa salobra); allein jmet) anbere, welche 
trep$ füfyl unb War waren, jldrf ten nnb erquickten un$, be* 
fonberS ber cr^jtallfyelle SSacb Ur üb a, ber fid) im bunfeln 
<3&,atten ber @ebüfd;e jwifefyen fronen mit Kräutern grün be* 
wacfyfencn Ufern bafyn winbet 

©egen Slbenb erreichte tdj anfefjnlicfye #äf)en, wo wir in 
ber Sftdfje eines $iefy*Corals, ein>a eine fyalbe ©tunbe t)on bei 
Fazenda ju Uruba lagerten, Sie 5ftad)t war (litt unb ange-- 
nefym; ein fyeller Sftonbfdjein jeigte bie benachbarten Jpofyen in 
mannigfaltiger Beleuchtung; wir Dernafymen bie ganje 9cad?t 
fyinburcl) eine SSRenge *>on Slfyierftfmmen, ba bie lajftgeu Cara- 
pathos un§ ben erquitfenben Schlaf entjogen. 211$ ber 5SKorgen 
anbradj unb bie umliegenbe ©egenb erleuchtet war, fanb idj mid? 
fyodjji angenehm burefy eine außerft reijenbc Sluöfcc^t in ein tie* 
fe$ Zfyal überrafdjt, in weldjem bie Fazenda *>on Uruba er* 
hant iji* £ofye SSerge mit ftnfieren Urwdlbern bebeeft, hüben 
bafelbfi einen tiefen Äejfel, in bejfen grünem, »on bem Sadie 
Uruba Jieblidj burdjfcfylangeltem ©runbe bie rotten Siegelbdcber 



I 






~ 




234 



iKeifc »ort eenqutfU «acö & e tr £rtupttfrtfct 33aljia 




ber äBo&mmgen fcfyr ma!)(ertfd? fyeröortreten. 3d) begab mtcf) 
mm bortfyin unb fanb im Sjaufe be£ Jpemt Capitam-Mor eine 
fe!)r biebere SUifnafyme, obgleid) ber JpauSljerr m'c&t gegenwärtig 
war* ©eine ftamilk, bk, xok er felbji, in ber ganjen wmfie* 
genben ©egenb einer »orjfiglic^ert Sichtung genießt, überhäufte 
mjfy mit SSeweifen pon ©ajifreunbfdjaft. gjjan trieb bie £6f* 
lidjkit fo tt>eit, bag man mir auf bie £>6f)e be£ 23erge$ , wa 
ftcfy unfer Siuouac befanb, um SKenge »on Lebensmitteln für 
meine gan^e gropa jufanbte; mehrere ©cfoöcn unb ©darinnen 
waren bamit belaben. ©erne mürbe icfy bei) tiefen gnten SReji* 
fcfyen langer verweilt fyaben; weil aber ber Jpau^err abwefenb 
war, unb mir btfyalb ein längerer 2(ufentf)a(t feine bebeutenbe 
Sortierte gebracht Ijaben würbe, fo entfdjfop icfy nticfy an biefem 
£age nocfy meine Steife weiter foiljufegen, mtb lel>rte gegen 
9Kittag, nacfybem id) einige fcfyone rebenbe *Papage*)en jnm ■%& 
fd)enfe erhalten fyatte, in meiner Zxopa jurücf* 3ßir brachen 
auf mtb erreichten nocfy Ijeute bie Fazenda ju ?abetra, bk in 
einem äugerffc tiefen £fjale in einer fyocfyjt gebürgigten ©egenb 
liegt, unb ebenfalls ßrigentfjum ber ^anritte beS Capitam Mor 
ift 2)a$ £inabfteigen bur$ ben einförmigen, bk ganje ©e* 
gcnb bebecfenben UBalb war für unfere üJJ?aultf)iere fyodjft be* 
fcfywerlid? unb bie Unannehmlichkeit biefer Reife würbe burd) ein 
fyeftigeS Regenwetter bebeutenb ttcrmefyrt, baS un6 bm ganjen 
SRadjmittag verfolgte. 311$ wir \m ©runbe be$ tiefen Xijaki 
angekommen waren, jeigten fid; un$ maudjeneue wilbe ©cenen; 
t)ol)e alte Saume bedangen unb vtwint Don laugen Sopfeu 
be$ 33artmoofe6 (TilJandsia) ftou ten ^3ortngtefen Barba do 
Pao genannt, bilbeten ^oefefi fenberbare ©efialten; fyier waren 
bie grofen rotten Araras fefyr baujrg unb wegen be$ 9?egenS 
fo wenig fcfyen, ba$ fte auf bm S3dumen ftgen Ukbtn, unter 
weldjen unfere (armeube Zxoya fyütabjog. 3« Sabeira fanbm 
wir einige fcfyled;te glitten jiemlicfy geräumig tton iettm unb 
£olj erbaut, unb fcon Sftegerfdaüen bewofynt, welche über bau 



9iti\t von <S o « o « i tf « h « c& b c v Jpau^ttlaöt ^ a () i a 235 

SÄinbvief) in ben fccna^fearteu äBiibnijfeit bte 2luffi*t fuhren; 

auc^ beftnben ff* anfef)nli*e ^flanjungen von S5aumwolfe tyer, 

©cd;6 SegoaS von t)ier entfernt n>ot)nt ber Sater be$ Gau 

pitam Mor, ber Coronet 3oao ©oncalveä 'ba (Sofia auf 

feiner Fazenda von (5a*oeira- Die 3Seianntf*aft biefeS 

SManneS, ber juerfi biefen Sertam mit brauchbaren äßegen 

verfaß, unb bk Urbewofyner in allen mü$m§m befriegte, 

wünf*te i* vorjugli* ju machen, ba t* bur* if)U of»ne 3wei* 

fei bie f(*erften 9?a*ri*ten von tiefer ©egenb erhalten fonnte, 

3* folgte bem 3Bege bur* eine unwirtt)bare menf*enfeere 2Büb* 

mg, in welcher aneinanber gebrangt, ein Serg Ritter bem an* 

bern ff* ert)ob; alle lagen einförmig mit bid)t verflochtenem 

SUeberwalbe ranfy unb wilb btbtdt, unb mit ijervortretenben 

getfenmafien gemtf*t vor unä- $?an*e biefer Serge (Tnb narfte 

unb mannigfaltig geformte <5tänma$cn, oben meifien* fanft 

abgerunbet; an ben vom SfBalbe entblößten ©teilen setgte ff* 

bat (Jrbrei* alä ein gelbrotfjer SUjon, @eböf*e fein gefiebert 

ter jla*li*er ÜBtmofen, f)ter unb ba mit f*6n blüfyenben tyQßtt? 

jen gemif*t, unter welchen i* nur eines ^3ra*tgen?a*fe^, zu 

ner neuen 2lrt von Ipomaea mit fyo* brennenb* feuerfarbigen 

großen »turnen erwähnen Witt, bitbeten ju be^ben ©eiten eine 

(Sinfaffung be$ SOBege^ Sie $el$maffen von ben fonberbarften 

©eftaften, oft gfei* Stürmen ober Äaiyeln einjeln über ba§ 

©ebuf* fycrvortretenb, ffnb überall iß biefen Sergen von ber 

f leinen Cavia bewofynt, wel*e unter bem Mammen be6 Moco 

f*on früher erwähnt worben ift, ünb auf wel*e wegen «vre* 

für f*mac^aft gehaltenen gleif*e$, fjaujtg Sagb gemacht wirb, 

®)emal* bur*flreiften feinbfeltge Camaeans biefe mitm äBifb* 

ntffe, unb nur mit ?eben$gefal)r Sonnte ber JReifenbe ff* in 

biefelben wagen, btö man ß in bie ber Äfifle näljer gelegenen 

Salbungen verbannte, unb bort im %cäß't 1806 ben volligen 

^rieben mit tynen ju ®tanbt bra*te* 3n biefen trorfenen gel* 

fenwälbern fyerrf*te eine^unglaublt*e $i$t, fein ?uft*en we* 

fyete, unb bie ■ ©onnenfiralj'ten würben von allen ©etten gurutf* 







t'i 





WtiU Von goMttifht ttacß bei« £<iüptftafet ^«ß i* 



geworfen; felbft ber »oben mar beiß, ÜRenfc&en unb Spiere 
maren erfdwpft, nur bit fiofjen Araras in unferer SR&fye f4>ie^ 
neu ftcfy f)ier jegt red)t ju gefallen; fte flogen f^reienb umfjer, 
mdfyrenb felbjl bte meinen anberen SSogel auf einem fertigen 
Bmeige il>rc SRittagSrutje gelten. *iBir entfagten berfdben nnb 
festen mdfjrenb ber großen Jpifse be$ *>MittaQ$ bte 9?eife bt^ 
gegen Sibenb fort, mo mir bte Fazenda in einer Sln^breitung 
be$ mübett ©ebürgtfyakS erreichten, nnb fcon beut anflrengenbe$ 
£agemerfe attgruf)eten. 

3u gajenba ba Sacboeira $a$m bte Keger nm bte 
2Bof|Hung beg Coronet 3oao ©oncaltteS ba (Sofia, bur$ 
tfyre Jpütten ein Dörfchen gebilbet; bte ?age bejfelben t(i nid)t 
reijenb, fonbcrn giebt einen traurigen tobten äta&Hcf, ber micfy 
an bk Säuberungen äfrtfantfcber ?anbf*aften febfyaft erinnerte* 
Set $e(%r, bejfen £au$ ffirjKd? abgebrannt mar, mobnt ge* 
mofynlicfy auf einer benaelybarten s ]){Ianjung; er feefanb fiel) je^t 
jufdffig fyier. 3* fanb in tym einen alttn^ 86jd!)rigen ©reis, 
melier noefy rüjftg nnb tfydtig mar, nnb an ?ebf)aftigleit beS 
©eifieS mefe junge 2mtt übertraf; man erfaunte noefy, ba$ er 
fit feiner Sugenb einen fyofyen ©rab an Äorperfraft, Wlntfy nnb 
Untewefymungggei}! befeffen habm mn$te. dv tmy$tn& nxid) 
fefyr jmmrfommenb nnb freute ffd; einen (Juropder a« feigen. 
&tint Untergattung mn$ einem jebeit 3teifcnben belefyrenb nnb 
erfreuenb fe^n* 3« eutem SUter feon 16 3af)ren trieb tfyn feine 
Neigung frembe ?dnber ju befutten, fein SSaterlanb Portugal 
$u uerJaflen unb in biefen miiben ©eburgen be$ Sertam ber 
Capitania *>on SSafyia fyattt fid) itjm bann ein meiteS $elb 
tnetjdfyrtger Arbeit eröffnet Wlit vieler @ntfdjlojfenf)eft nnb 
Sluäbauer bef negte er bie Patachos (mm ifyn Cutaehos ge# 
namtt}, bk Camacans unb bie Botocudos. d?r burcfyflretfte 
mit bebeutenben Unfofien nnb unter bm anfyaftenbfkn ^nfiren* 
gungen jene Urmdfber, befifriffte juerfl mehrere piffe, bert 
5Rio 9>arbo, dtio ba* @onta£, 9iio bo^ 31fyeoö, fo, mie 
einen Ztyii beä 3t io ©raube be Seim oute, nnb faub i^re 



$UÜt von eoim iitfla Mrt4j & er £<* uptfla&f ?i5rt()ta 



257 



SKimbungen tit t>ie @ee, aud) jum Xf)e« tyren 3ufammenf>ang 
unter eütanber* 2lm 3iio sparbo fcfclug er ffd) pt wieberfyok 
tett Sßalen mit ben Botocudos. Dft fanb er 6ct> tiefen Untere 
ttefyntungen ©elegenfjeit feine große @ntfd?(offen(?ett rntb ©elftem 
gegenwart ju geigen: fo tarn er jum 33et)fpiel eine$ £age3 
mit wenig bewaffneten jufdllig einer großen Rancharia ber 
Patachos fo nafye, ba$ e$ tym unmöglich war an^nmid^m; 
er verbarg tfd? bafyer mßgHcbpt fdmell mit $we$ Begleitern l)in* 
ter unb auf einem febrag liegenben SSaumjlamme, unb ließ 
einige anbere Don feiner Segleitung bk 2Büben umgefjen* Sa 
er mcfyt Ijojfen burfte lange in biefer gef%lid?en Sage mibe* 
merft ju bleiben, fo faßte er tinm rafd;en @utfd)£uß, ftur^e 
ffcfy mit feinen btybm Begleitern mitmx unter bk forglofen 
SDBUben unb brannte feine beybrn ^ificlen unter fte ab, worauf 
ffe, Don zwm panifct)en ©d)reefen ergriffen, fammtlid) bie gludjt 
ncfymm unb ifym nodj einige ©efangene juröcf ließen, ©pater 
|ai er Diele Camacans entwilbert unb getauft, unb (!e al^bann 
mit »Ortzeit auf feinen Sugen gegen anbere StBilbe gebraust 
mt bm ^Beißen vereint, fo zerflederte er mir, jeigen biefe icntt 
immer Diel SKutlj in ©efecfyten. 2113 er $uerjl: in biefer wilben 
©egenb fid) anbaute, waren bie SOßälber Doli Don Dtaubtfyieren; 
er erlegte in bem erfien SKonate allein 24 Unjen (Yauarete), 
unb alSbattn monatlich eine gewijfe 3afyl, bie aber immer meljr 
abnahm, fo ba^ er e$ enblid? wagen burfte eine wilbe 9«nb* 
Dtefyjudfjt t>ier an$ulegen, welches wegen biefer gefährlichen 
großen $a%m im Slnfauge gan$ unausführbar gewefen fcpit 
würbe, ©pater legte er alSbann mehrere üBege unb Straßen 
an, worunter bk, weld)e über Zambnxil ijinauf nad) hm 
©ränjeu dou Wlinaü ©eraeS fufyrt, bie bebeutenbfte ijl;ffe 
foflete iijm Diele Seit unb erforberte bebtutznbt SluSlagen, 
welche ifym bi$ je$t bk Regierung uiefet erfe§t f)at* (Btatt be)* 
fen erfyob man ifjn jur SSelofynung Dom 9?ange be$ Capitam 
Mor jum ©rabe eüte£ Sbrijlen (Coronel). <£r braute ben 
größeren £fyeil feiner SD?ufe auf feinen ?anbere*)en unb Fazen- 








'238 



Reut von Q. o n <i u i d a na dj ocu Jj?ftttptfta&t<8öf)ta 






das Qät> wo er große ^flanjungen *ojt Saumwolte ttnb SKai;^ 
anlegte, auefy Ijßcffl freigebig unb juvorfoinmenb ben Steifen* 
btn mit biefem (enteren ^robufte aushilft 2)er grembling, 
welcher biefen cinfasnen menfcftenleeren Sertam burdjjtcljt, wirb 
nie ber gaflfreunblicfyen Slufnafyme vergeben, weldje er be*> ber 
Familie be$ Coronel 2)a Sofia/ befonber£ bet> feinem «Sohlte, 
bem Capitam Mor SKiranba erfuhr; if)r Slnbenfen lebt felbj* 
irt fernen Säubern fort, unb fliftet ifynen sin unvergänglich 
SDenfmaf* 

23on ßadjoeira bleibt ba$ ©ebürge jletS müb unb ein? 
formig mit ^Salbungen bis ju bem &|afe be$ 9?io Nal (§011? 
tag bebeeft, welchen man von fyier aus tu einer Sagereife er? 
reicht Scfy fanb be^ einer bebmUnbm $($? großen 3Bajfer? 
mangel auf biefem SB3ege* 3Dte Corregos fmb von fähigem 
©efcfjmatfe, tvafyrfdjeinlicfy weif bkfe SOBaflfcr faljige fcfyvefel* 
fjaltige Grrbfcbicfyten auflofen, benn fte ffnb felbjl: trübe unb 
meißliefr gefärbt Termitenhügel unb Araras ffnb bie joologi* 
feigen 3Rerfn>ürbtgfeiten biefeS 2Bege$ ; bet)be geigen jtd) in gro* 
fer 2lnjaf)L 2lu$ htm ^flanjenreic^e jeigte ftd? bm Meifenben 
mancher intereffante ©egenjitanb; unter anbern febonen ®et»ad}* 
feu ein 4 U$ 5 $uß fyofyer ©trauefy mit großen gelben, intven* 
big violet punftirten DWbrenblumen nnb fronen großen SBlütterm 
SSon brütfenber ipifje unb abwedtfefab von ©eroittew belafü'gt, 
fegten mir bk Steife burdj ununterbrochene uiebere SBaftmngeit 
fort; bie Corregos waren größtenteils vertrocknet, unb wir 
fefynteu m$ utnfonft naefy einein Sabfale für bm led)jenben 
Surfi, bi$ gegen Wmb W$ ©ebürge jfd; üwa$ Affnete unb 
uns fyerrlidje Slbflufungen von mannigfaltiger SJbtvecHlung unb 
Beleuchtung geigte, a\\$ weiter man fogleid? auf bie dlälje ei>* 
rteS £ebeutenben gluffeS fließen fonnte. SBirflui; fliegen wir 
and) halb anljaltenb J)tnab, bi$ wir bau Ufer beS gffujfe* er* 
reiften* 

©er 3Jio baö SontaS, urfprünglict; Suffiappe, m* 
fprütgt in ber ßfomarca ba Sacobina, unb nimmt mehrere 



Weife von © o « <t tt i fl w nacö ber £auptitabt 35 a f> i a 



>3t) 



gfüffe auf. @r war f^tev an ber ©teile, wo id) fein Ufer er* 
reichte / faum 60 ©dritte breit, foK aber balb jwtefymen, unb 
feiner SRunbung nä&er, betrad?t(fc^er fe^tt (*)* 2Bir buxtyxits 
tm tyn o()ite SKßf)e, unb fanben an feinem norblicfrett Ufer ein 
^)aar Jpütten, in benen ber ©runbeigentfyümer biefer ©egenb, 
Coronel bt <Ba f ein tyaat gamiUen feiner Sßegerfclaöen axu 
gejtebelt fjat unb eine Venda fyalt, in welcher bie 3tetfenben 
%Jla$$ f Branntwein unb SRapatura fyaben tonnen* 2>er Coro- 
nel bewofynt eine 6ebeutenbe Fazenda fünf 2egoa$ weiter am 
glujfe tjinabxohttt. Die Ufer beS SUo bat ß on tat waren 
an ber ©teile, wo icfy fie faf), fefjr mabterifd); gröne mannte^ 
faltig gelüftete SSalbberge ergeben ftd) überall, am guge ber* 
felben fteljt man p%t ©ebfifdje fcl)6ner fcfyattenmcfjer SBalb* 
Baume, unb l)ier unb ba grüne SBeibeplafce* T>a$ Ufer felbjf 
htfflattm alte gRimofen mit ü)rern gart geftebertem Zanbz, an$ 
beren (Blatten ber raul)e laute 5Kuf ber Araras ^erttorfc^allt 
Diefe ®egenb, welche nod? fef)r wenig bewohnt ifi, wirb im 
allgemeinen alt gieber erjeugenb angefef)en; ber alte Coronel 
Sa Softa serftdjerte mieb jebod), ba$ bte Urfacfye biefer <£pu 
bemien nicfyt in bem Slima felbft, fonbern in ber $duln$ ei* 
«er großen SSRenge öon SSaumwollenfernen ju fucfyen fej>, welche 
man attiatylid) in bm gfofj ju werfen pflegte; feitbem man 



(*) £)te- Corografia fcrasilica giefct T. II. pag. 101 von biefem Stoffe folgenbe 
ftac&ricfct : » @v ()«t feinen Urfornng «n& erflett Sufluß in ber ßomafca b a 
3 a c o & t n a ; von ber nörbttcöen (Seite nimmt et* «nf oen 9U o $ r e t o , b « g 
9) e b v a $ / t>en 97i a n a g e r ü / ben 9U fr e i r ä b'2C r e a / ben ty i r e 3 / i>en 
3{goa<93ranca/ Dric6,guaffü, welche große SBatber tureöfliegen / in 
benen man saytreicfce Kolonien anlegen fönnte* 25on ber füblicfeen Seite nimmt er 
ben Stuß ©rugung» *«'f/ ber ifjm an ©tärfe wenig nac&giefct/ tmi> befien 
Jpauptarm bev 5t i (Salin« ifh Sic Patachos - 3nbianer oeöen'fcöen feine 
<ftad)Hv(ditft. unter bei* genannten ^eveiniauna ift iie 2(nfteb(nna von © $ 
§untl/ wo bev ging aetöeilt mit @d)ne«iafeit unb snrifc&en Sei^flücfen (>e»nafjc 
verborgen ba()in eitt. Sie ^3?ünbuna beö ^Kio ba§ (Jon ta$ (ober wie man <w& 
\vol)i faat be Sonta^) liegt etwa 10 !^egoa§ fiitiief) von ber <$ n t a ^m u tt ä t 
unb eöen fo weit ttbrblt* von 3 1 f) e *• Sumacas < smewmafnge ©eftiffe / ffetne 
«8t<igg& tefcöifen if)tt 4 £egoa§ W\\ aufwärts fci$ 5U ber ertfen Cachoeira, wo ftdj 
eine volfreiefce Aldea mit einer (^infteöelci) frefinbet " 




Vitiie »o« gou<utt|la ttadj btt $M#tft*fc$ SB a i « 



biefeö abgeflcttt l)abe, fjdtten jicf? aud; bie gieber Verloren* 3Btt 
ftfrf)ten öftere in bett puffen tiefer ©egenb, bem Slfye'oS, 
£at)|>pe unb anbete«, Heine jarte SOßafferpflanjen, woüou bie 
eine, eine Azolla, auf ber Dberftdcfye be6 äBafferS, bie anbete, 

Potamogeton tenuifolius, Hümb. VLilb Bompl., ttXDCi$ tiefer fldf} 

geigte, unb mit einet neuen 3lrt Don Caulinia ttermifdjt war. 

Die 2BAlbcr.att.ben Ufetn be$ D?io ba$ ßontaS entfjak 
im manche naturfyijlorifdje ÜKerfwürbigfettem Srt) bemerkte bei) 
Slnndfyerung be$ 2lbenb$ eine große SEWenge aost Broten (Bufo 
Agua, Lira.) jum Streit t>on coloffater ®rßße, bereu blaß 
graugelblicfye £aut auf bem Müden mit irregulären fcfjwar^ 
braumm %käm bejetdjnet war(*), unb in ben ©ümpfen er* 
fcfjaUte bie flingenbe Stimme beä Ferreiro. Sie Sager ber 
©egenb fcerftd)erten micfy allgemein, ba$ man fyier eine Slrt 
tton Jacü (Penelope) ftnbe, viocld^c in anberen mefyr fäblicfy unb 
berÄutfe ndljer gelegenen ©egenben niejjt ttorfomme; ifybdam 
biefeu 33ogel jwar nicfyt 31t ©eftdjt, muß inbeffen nac^ ber 33e* 
fcfyreibung ttermutfyen, ba$ er 2htne$ Penelope cristata iji 
2116 wir un£ in ber Slbenbbdmmerung nacfy unferen grafenben 
C9?aultt)iereu umfaljen, fanben wir tiefe tton einer SSJJenge gro* 
$cr gtebermdufe bebroljt, welche mit lautem ©erdi^fcfoe ifyrer 
glögel biefelben umflatterten; e$ war tnbeffen je£t nid?t$ gegen 
biefe bofen ^einbe ju unternehmen, ba e$ fcfyon ju bnnfel war 
«m fce ju fließen. 2lm folgenben 9Korgen bemerkten wir lei* 
ber, i>a$ unfere öeforgniß nicfyt ungegrunbet gewefen war, benn 
wir fanben unfere Spiere fdmmtlid) am SBieberriffe fefyr fiarf 
Wutenb, unb e6 war ni$t fcfywer ju erf ernten, ba$ mehrere 
foldjer 2lberldffe fce für bm ©ebraurf) biefeu £ageä ttoKig nns 
töd)tig gemacht fabelt tonxben, Sie Slattnafen (Phjllostomus) 
beißen eine bebeutenbe Dffnung in bie Jpaut, unb fangen ba$ 
S3lut an$ ber geöffneten Slber, welches, itacfybem fte fld) gefdt* 



(*) fDaufc in Ste&t in feiner Histoire naturelle des raiaettes, des gre~ 
nouilles et des crapauds PL XXXVII. eine siemlicö gnte $töftttts»n0 von Wmx 
f^ieve. 



:oon €?ttTwi{H na& tcv £a u$t jlaö t <8af)ia 



>a.i 



figt |öiett; uocb lange ju- fließe» fortfährt. Softer erjagt/ 
baß man m manchen ©egenben ein (Menfell an bie %\)kxe 
fy&mje, um fte gegen tiefe fdbltmmen gtinbe j« fcf?ü£en ( ::: ), 3u 
roeieber 2lrt bie hiev in SKenge fTct? aufbaltenben großen fBlatt* 
nafen geboren, fann tefe nicht befttmmen; bod) ttermtttfye tdf, 
nacb ber Angabe ber GrimDobner/ i>a$ e$ Guandiräs ober Jan- 
diräs (**j waren. 3cb fanb bei) meiner 8lbreife t>on ber ge* 
nannten ©teile bte ©ebüfebe unh SBälber mtt einer großen 
SWenge feboner tt)t(ber Rauben angefüllt, roelcbe tcb anfänglicb für 
junge üBogef ber Columba speciosa hidt, von benen e$ mir 
aber fyocbft roabrfcbeinlicb würbe, t>a$ fte ju einer befonbern 21rt 
geboren (***), bte mir noeb niebt fcorgefommen u>ar unb bereu 
gleifdb tob frf)? febutaefbaft fanbert. 

3cb folgte etwa eine 8egoa weit bem Zfyale beS'gfttffe«, 
unb n>anbte mid; bann norbltcb über ba$ ©ebürge* : S$itt leben 
außertf wenige -SKenfdjen, unb überall überjiefyt bic&ter ilraalb 
ba$ 2anb, in welchem an vielen ©teilen baä Stcficbt »on Bro- 
melia -©tauben iinh boljem D?obre (Taquarussu) unburebbring* 
lieb gemacht wirb; fyier fmbet fic^ t^aufeg ber fcjjfote geraubte 

(*) (ötefje Kosters travels etc. p. 292. 

(**) 3>äs Guandira, ber uon mir bereiften ©e^elt^ert , fc&eint eine fcon Dem 
etAentttdjen SSamptv (Phyllostomus Spectrum) uerfdne&ene %vt ju fe»tt, n>e(cbe ia> 
Phyllostomus maximus nenne. (5$ übertrifft ntd)t mir bett $8ampir fre§ 2( 5 a v a 
(Chauve-souris troisieme ou chauve-souris brune) alt ©rb'ße, fonbern tft aucl> 
gefdm>änst, eitt (SOarafter, welc&ei* beut testeten gft($fttt fehlen fotf. it>te Sänae 
be§ Guandirä fanb td) 5 Sott 1 Stnie / wovon ber tuetdie nur' in ber Sffttöfjattt 
önge&entete <Sdnt)an& 7 iß Stuten wegnimmt ; breite be§ öanjen 'Unteres 22 gott 
10 Sinten; £ö&e feitteg äußeren ö&reS über bem ßopfe 8 Stnien; Jfrofje be§ 9?afen« 
blattet $tt>tfd)en 4 unb 5 Stnien ; Sänge b& Daumen 5 1/2 Sintert ; Sause 'oer 5er-. 
fenftü^e ober be§ 6porn 11 1/3 Sinten, $ie Sav&e &e^ £0ter§ auf feinen oberen 
fetten ifl fcu.nfel * övau&vatm , jmveiten ettörtl me()r vötWtd), an -freit unteren 
Reiten bläffer, 

(***) Columba leucoptera , fcfteiJJt aroger üU &te Trocae's ( Columba spe~ 
ciosa); ©eflatt fcötanf \ ©dma&el fc&wärjHcf)./ &te §uße tanbenfotf) ; ■ cmv* ©e^ 
fteber afdjgran , t>ic gftber« am JP>vitfc mit einer feinen fdjivärjticöen ^ogcuUnie 
6e$eic&net ; Uroowatum tebt^ft afdMau; &ie Se&ern be^ voroeren ^tüaetraubcg fmD 
min t <wd) bte/ tvetdje bte <Sdmnmafebern becf?n, baitft ber Stüoel in btefer ■ Qet 
jjenb eine breite weiße (ginfttjfuna erhalt* 



\ 



H. Sü. 



16 




9Uif* sen $ououi{tä uaÄ &*v &aup tßafrt s3«M «- 






jgtc^cr mit Wavmn fSaxtt, ber Acahe be$ 21 jara, (Cor?us 
cyanopogon), welker tton ben SSewofynew Gfcng-Geng 6c* 
nannt tfh 

©net meiner ?eufe, welcher mit bloßen pgen neben ben 
SKaultfyieren gieng, bemerfte norfj jettig genug eine tiafye am 
SQSege im trocfenen 2aube jufammengeroate rufyenbe SSiper, um 
itjt einen tobtlidjen ©d>lag beizubringen. 3n girbung tuib 
©ejtalt festen fte be$ bem erjlen flüchtigen Sltcfe Slfynlicftfeit 
mit ber Jararacca p fyaben; allein nad[> einer genaueren S3e* 
trad;tuncj berfelbcn, lernte icfy eine tton ber festeren ganj aer* 
fcfyiebene SpecieS fennen (*)♦ 

Unter mehreren tton mir beobachteten Raffen erwähne i$ 
beU/ wo ein Sfyinefe ofynweit Sara&ellaä be# einer Fazenda, 
üt welcher id) mid) gerabe befanb/ *>on einer ©erlange gebifien 
würbe* £>a e$ fcfyon fpdt unb fmt anbere Jnülfe ju ftnben 
war, fo banb idj \>m fug über ber 5Bunbe, auf ber jwet) 
fefyr Heine tropfen SSlut fianben, fcarijxcirte jjfc uitb fog, ba 
niemanb a\t$ %nxdjt ftdj bajtt tferjletjen wollte, bat $8l\\t lange 
Seit a\x$. Wim brannte id) bie 3Btmbe mit ©dneftyufoer unb 
machte Sluffdjldge son Äodjfafj, weldjeä tefy an$ neb(i «rannt* 
wein mnerlid) gab* 

Ser Äranfe l)atte, fo xt>k alle tton ©drangen ®ebi$cne, 
fiarfe ©efenterjen in tm $uj5e, unb war fet>r für fein Seben 

(*) $>k\'e ©iftfc&tange gehört m bem tton <8l c r r e m aufgefteflteit ©enul 
Cophias ( ftefje beffen 3>erfuc& eines @t)tfem$ ber Hmpm&ien pag. 154.) unt> ifl eine 
necö unbefefcriebene 9lrt / weiße ic& wegen i&re* fefconen @ammtgtanje$ Cophias 
holosericeus nannte. Sie a&nelt in tfjrer ©eftatt unb Sarbe feljr bei* Jararacca 
(Cophias airox) wirb in SSraftften aurf) gewö&nlicö mir ber lefcteren t)ertt>ec&felt ; 
fte unterfcfceibet ftc& aber be» genauer «Betrachtung fein*- Stör £opf ttf statt unb an 
ben beuten ßiefergelenfen feör darf fjerauS tretend/ baöer beimaije pfeflförmtg s 
ein jeber btefer auStretenben Slügel be§ £opfe$ ift auf bunfefem ©runbe mit einem 
fetten ScUtgSflreif bejeicfcnet / ber feine (gnttf efcung über bem 9luge bat. ©ie Sarbe 
ber oberen ^fjeite ifl bunfel « faffeebraun mit t>or$iigltc& febbnem @ammrfd)immer / 
babe» mit (jefleren SIecfen U % w<bntt, mUht länglich rauten * förmig gehaltet/ unb 
beren auf bem ftücfen beftnblicöe ftd) gegenüber Hegenbe &vi§tn auögeranbet ftnK 
Sänge be§ X()ier§ 22 So« 6 Sinien / WPVon ber <Srf»n»ani 3 B»H 5 1/2 fiinien we& 
nimmt ; e*tt>amfct)«ppen 44 «Paar* 



91 i i f c i> o « S o n <| u t j* « n a cö t> e v £ a u p t fr a & t 53 a ö t a 

beforgt, ttorgugfid) ba mehrere alte ?eutc mit ber 33ef)anblung 
ntdjt aufrieben waren , unb ihm £f)ee twn Kräutern fochten, 
welche icfy mcfyt ju fefyen befam. (Segen 9Worgen tterfcfywanben 
bie @d?mer$en unb alle SSeforgntffc ; leiber fonnte bte 21rt ber 
©erlange nicfyt näfyer benimmt werben, ba er fee niebt getobtet 
f^atte. Jperr ©ellow feilte mir einen anberen gefährlicheren 
%aü mit 2)er junge Puri bc$ jperw ^reyretß, ben er $u 
©♦ $ibeü$ gefauft fyatte, würbe im SDctober 1816, »on einer 
SSiper auf ber 3agb in ben gu# gebijfen* 2)a$ S3etn war tu 
toaü gefdjwoflen, al$ er naef) einer guten Ijafbe ©tunbe naefy 
£aufe tarn. Wlan banb ben $uf5, fearifteirte bte SBunbe unb 
faugte ffe öftere auü, innerfid* befam er flatt eüte$ anberen 
fcfyweigtreibenben Wlittcfö Branntwein» OJacfy mehrmaligem 2fa& 
brennen mit Scfyteffyutoer legte man ben Traufen in ein ©cfrfaf* 
nefc unb jlreute (Santfyaribenpufoer in bie SCÖunbe. 2>er $u<5 
fcfywoß fefyr an* Sin eben anwefenber Mineiro braute jwei) 
SBurjeln, bte er fefjr ritfymte; bie eine war fc^wammig unb ge* 
fcfymatfloS, beäfyalb würbe ffe verworfen; üon ber anberen, 
welche fel)r bitter war unb &on ber Aristolochia ringens ju fetju 
fdjicn, würbe ein fiarfer %l)ee gemacht Ob ein erfolgtes (St* 
brechen t>on bem %t)ee, bem Branntwein, ober t>on bem Btffe 
fyerrüfyrte, ijl fcfywer ju entfcfyeiben* 9iad> einer ruhigen 9?ad?t 
waren §u# unb ©cfyenfel bi$ jum boppelten Umfange angefcfywok 
Ien; ber Ärattfc war fo gerei$t, ba$ er be$> bem geringflen 
©eräufdje fcfyrte unb weinte, 33a naefy ber Äußerung beä Mi- 
neiro ein fofcfyer Traufe fein weibliches @efd;6pf anfeljen burf* 
te, fo rief ber junge Snbter einem jungen SSÄdbc^en, fobalb e£ 
fprad), fogfetdj; ju: Maria cala a boca! SWarta fcfyweige füll! 

2)a er Blut au$ Um SKunbe auswarf, fo gab man tym 
fein SWittel mefyr; auf ben guß würben itjm bie Blätter (wafjr* 
fcfyeinlid) ber Plumeria obovata) gelegt, welcbe ber «Sranfe fefjr 
lobte, ba ffe ifyn &or$tigli$ füllten; in bie üöunbe jlreuete man 
ba$ tynlm ber SBurjel biefer ^Pflanje* @r geuaß nun balb. 

Huf einer Heinen Steife in ber 9?% &on 3Jio be Saneiro 




— 








SR tat H n S o ö it « i # a " tf * 'o e v Jg> a u p 1 d & t 83 « 6 « « 

fanb iperr ©ellow einen fcon einer ©erlange gefeiffenett Sieger 
ttollfommen erfcfyopft auf ber @rbe liegen. <g>tin ©efidjt wek 
aufgetrieben, er atljmüt Ijeftig , unb fönte an$ SJhtnb, 9?afe 
nnb Dhren geblutet fyaben. ?D2an gab bem Äranfen ba$ geft 

ber großen ©beefrfe Tem (Lacerta Teguixin, Lim.) titl, Wh 
djeS af£ gewöhnlich Slrjne^mittel in ben jpaufern ber 33rafflia* 
ner ju ftnben tjl; *>orf)er l)aüz man fdjon innerlich unb auger* 
lieb einen £f)ee tton einer Sfrt Yerbena, welche $err ©ellow 
virgata benennen wirb, gegeben, welcher btn ©djwetß beffabern 
foflL Dbfdbon iperr ©ellow ba$ (ünbe ber Mwx triebt abwart 
ten fonnte, fo wirb ha$ (Sefagte boeft eine 3bee t?on ber Äurart 
foldber Äranfen unter ben bra(l(ianifd)en ?anbbewo()nern geben; 
überhaupt tjl e3 bort wie bei) un$: jeber fennt ein anbereS 
5D?itteld)en, weldjeS Sorjüge t>or bem beS anberen fyat, welcfyeS 
gewiß t)ilft unb auefy wofyl gebeim gehalten wirb* 9SRe^r an* 
empfohlen Wirb hau $lhhHm einer gewijfen 21nja!)l »SSater 
Unfer, 2toe 9!Raria« u-f*w* 

%n £unben fanb icl) eine , wafyrfdmnlicfy naefy ber 51rt ber 
©erlange, fet>r wrfcfyiebene 3Birfttng be£ Sifieft ßriner meiner 
3agbt)unbe würbe in ten fanbigen ©ebüfcfyen an ber $ü#e ttott 
einer 2Mper in ben Jgrnfö gebtfien; fogleicf) fcfywott biefer fo vok 
ber $opf fo mtfomilid) an, baß man bie 2htgen faum ftnbett 
fonnte» ^aef) bret) Xagen, waljrenb welcher Seit tym fföffigeS 
gutter eingefettet werben mußte, verlor ftd; mit ber ©efcfewulfl 
W Äranffyett; bie £aut am Jpaife blte& aber immer fcfylaff unb 
fyerabfyangenb» Der £unb hingegen, twn bem tefy im erjlen 
Steile bty ©elegenfyeit meinet Aufenthaltes ju 33t IIa SSicoja 
erjagte, würbe SlbenbS fünf Uf)r üt$ (Schulterblatt gebiffen, 
unb nac^bem berfelbe bk ganje yiaüjt fyinburd) auf ba€ l>cf^ 
tigfle gebeult ^attt unb $um Styeil fefyr aufgefallen war, 
frepirte er be£ anberen SRorgenS um 10 Uf>r. 

9iacfy biefer «einen 3lbfd)weifmtg fef>re ify wieber ju ber 
©rjdfylung ber Steife $urM. 

§In einer lleinen *om SBalbe rhig^um eiugefc^Io|fenen s Biefe, 



■■■ 




9v e i \t d e « $,« tt * ui rt n fl d> t> e v $ a u p t fU & t 55 a l) i * 2/J.5 

weldje bcn 3£af)men Sabeca bo Sot (Ddtftufopf) trägt, 
brachte id) eine Wa^t ol)ne Jpöttcn t)in; l)ter wicf?* in unfern 
SRdfye- eine Aristolochia mit fyodjfi fonberbar gebauter coloffaler 
SShune tton gelblicher garte, mit fielen tnoletbrdunlicfycn Wm\ 
burcfcjogeiu £err t>on £umbolbt erwdbnt einer dt)nlid?eu 
großen Slume biefeS ©enu$ , bereu Slutfyen bie Änaben gleici) 
einer gRfifce ober ben $opf sogen» Um an ber genannten Steife 
etwa* £rinfa>affer $u erhalten, war ui) genötigt mehrere Jeme 
jur 3luffud?ung beftelben attSjufenben. Sie fanbeu nad) langem 
*>ergcblid)em Suchen eine jiemlic^ flare 9>f% auf einem gelfcu 
im tun! ein SBalbe ; au* goffen fle bat SBajfer (n ©djaafctt gu* 
fammen, roelcfoe* jwtfcfyen ben (ieifen blättern ber SSromeiien 
fld; gefammelt l>atte. 3laf biefe Slrt würbe c$ un* möglich 
gRenfdjen, fymbe unb ^apage*>en $u trauten; unfere armen 
?a}"ttf)iere aber, welche nid>t ju ber gelfenpfüfce foüianfieigeu 
fonnten, mußten burften bi$ jum folgenbeu £age* Um ifyre 
Qual ntoglidtft balb $u linbern,> brad) id; am folgenbeu 9Kor* 
gen fel)f frälj auf, unb bnrdjjog wieber weite äBalbungen, 
bereu Saume l)ier immer mefyr an S^bi)e junabmen, ba man 
fid; wteber ber Seefufte nähert Unter fielen un* neuen @e* 
wdd)fen bemerkten wir bret) tterfebiebene Srien t)on Hex, mit 
fd;6neii glan$enben, jum Styeil großen Sldtterm Die SHtubmel)* 
tjeertrn, mldje mau $um SSerfaufe nad) Sdatfia treibt, treten 
biefe üBalbjiraße bei) naffer äöitterung beimaßen anü, ba$ bie 
flutete ©efal)r laufen, bie Seine $ brechen; itberbieS x>erur* 
fachen ifynen bie (teilen ipofye« jum Zt)eil fet)r befdm>crlid)e Jpin* 
bewiffe, i>or$uglicfy wenn ber jlcile fette Styonboben feudjt unb 
bat)er fcfylupfrig geworben ijt dine biefer J£)6l)en befonber* 
war äußert angreifenb; benn man braucht eine gan$e ©tunbe, 
um tyren Otpfel ju erretten, 3* faub tjicx flarfe Stamme 
be$ baud)igen Bombax ober Bairigutlo-SSaumS, beren große 
w*ißli*e mixthm mit fünf fc!;malen länglichen »littern in 
5D2enge auf ber @rbe umi>er geilreut lagen; e$ giebt mehrere 
3lrten biefer baudjigen Bomhsix-SSttmt , bie ffcb burd> bie @e* 





iQu Öteife Pt>n @onfluifta nad).ber£auptflabt SSafjia 

Mt ifyrer Sldtter foglei$ unterfc^etben raffe« ; mehrere fjaben 
gelappte / bk fyn genannten aber ungeteilte 93tötter. Sin ben 
Sdaxtmftammm bemerfte i$ fyduftg eine fd>6ne grün gcf&tbte 
unb mannigfaltig abwedjfelnbe (£ibed?fe, bk irifyt fdieu war, 
wlfye aber i()ren $eblfatf fogfeidj aufbKeß, mnn man ftrf) i^r 
ndfjerte; bie sportugtefen l)aben iljr nacfy biefer @igenfd;aft ben 
Vlafymm Paga Vento beigelegt (*). 

Die na*ften Sagereifen führten mid) bur# i)üglitf>te6 Sanb, 
gum SEfjeit mit weniger fyoben 2Ba(bern bebeeft, in roelcben nur 
nur trübeS unb fdjled&teS £rinfwafier fanben. jpier nwd&ä in 
ben HBAlbem fyduftg ber Imbuzeiro, ein SSattm, wcfcfjer bie 
Imbü, um fgelbe runbe grucfyt t>on ber ®röße einer Pflaume 
trägt, bit einen äußerfi angenehmen aromatifd?en ©cfdwacf 
fyat (**).. 5Ran ftnbet in biefer ®egenb nnr tjoc^t fetten ein. 
mal eine Fazenda, n>o man übernachten fonnte; in ben fdion 
dnmat urbar gemachten, unb jefct {um Xtyii tferroilberten tyftan* 
jungen fanb i* fjdujtg ben pradjtttoKen 33nfd)baum Bougainvil- 
lea brasfliensis, ber t>on feinen großen SSracteen über unb über 



(*) Agama catenata , eine fd)Öne nod) unbefdjriebene &rt : Körper. 3 3*(i 
5 i/a Stttien lang, ©d&nxmj 6 Sott 11 Sirtiert/ man ftnbet aber größere Snbipibuen; 
Sfttfe ftett övaS^vii« / ^afent'pifee unb btc Gelieren Ätierflricöe be§ ÄopfeS gelbgrün , 
fcöwärjltcö nett eingefaßt/ ber übrige Dberfopf graubraun mit bunfleren <£txi&in; 
über ben «Körten ^iitab läuft nebft einem iUinm aitSmadtm £autfamme eine 
Mtttt Pon bimfel graubraunen/ am SKanbe fdnvarilidjen Steddnn, nmdje auf 
jeber eette pon einer netten lebbaft grnnen %ink eingefaßt jtnö ; t>ie ftürtenfteefen 
flnb in i&rer 93?itte ttwat grünüd) / oft mefcr aueinanber «ängenb , öfters ineftv 
rautenförmig ; §u ftußerji ber feinen grünen Sinie beftnbet ficö eine ffeine fdwarje 
We&ung / unb bambm au jeber 6ette be$ «Kürten* ein 6(aß bfäufitf)grüner breiter 
geraber £äng$tfreif, ber an ber «Surjet beS <Sdnoan$e$ nodj etwas fortfeßt unb 
«tgbann Perftegt ; feine untere ©ränje naefc ben grünen ©eiten be§ stieres fjin tfl 
&urtfj einen ©tretf Pon bidjtöefteUtcn fcöwarjen fünften aeWbct/ audb beftnben ftd) 
«n bem aanjen übrigen (d)'i>n arünem Körper be§ ^()iere§ überatt einjefne frfnvär$* 
üö)t Slertcften. !J)ie unteren £f)eile bejeid)net eine nette wifa Sarbe, fie f3nb 
unter bem %w* unb an ben leiten be§ %aim bur(6 einen fdwarjbraunen etreif 
Pen ber übrigen Körperfarbe gefd&ieben/ unb mit ein&efnen fdnparjbraunen tyimtu 
$en urtb deinen gierfdjen beieiepnet* 

<**) Spondia tuberosa. ärrvba, fle^ff Hosters travels etc. pag. 496. 
im 5fnC)an^e, 



Steife *ou §<»H<tuif*a naeö ber £an*tfUbt feftQf« 2j47 

rotl) gefärbt ifi, unb neben »eldjem bte Cassia-St&mme mit 
it)ren {joAorangefarbencn SBIumcn auf fca$ fyerrücfjjle ftd) au&» 
jeicfynen, 2Bir fanben t)tcr, wie auf melen Fazendas be$ Ser- 
tam, einen befonberen an ber ©ette offenen, *>ou oben aber 
gegen bie Witterung mit einem 2)ac^e tterfefyenen ©cfyoppeii, 
unter welkem bie SKeifenben abzutreten nnb ju übernachten pfte* 
gern ®a$ £au$ beä SScfifecr^ ber Fazenda aon ©♦ 2Jgn^ 
befanb ftc^ in ber SR&fye unfere6 ©d;oppen$, unb war ringsum 
»Ott feinen spftonjungen unb hm SßJalbungen umgeben. Wlan 
jetgte mir f)ier ein colojfale« gell eines fürjtid; in ben benacfy> 
. barten Sföalbungen erlegten fdjwarjen Siegers (Felis brasilien- 
»is), welche* ofyne ben ®d)Xoani übet 6 guß lang war, woHte 
mir baffelbe aber ntd?t uberlaflfen, ba bie ^ortugiefen foiefee 
ge«e gewöf)tt(id) ju ^ferbebeefen gu benu&en pflegen. «Wehere 
Tropas au$ 9Kina$ ober bem ©er tarn, bie ftd) mit mi JU* 
gletcfc l)ier eingefunden Ratten, fährten eine SWenge junge *Pa* 
pageijen mit ff*, weld;e fte fprecfyen lehren unb aföbanu in 
SSafyta t>erfaufeit. 

2)a ber Sibenb duferji angenehm unb monbfyelf war, fo 
fanbte iä) meine Zwit an$, nm grofd)e »on ber 2lrt be$ Fer- 
reiro ju fangen, welche in bm bznadjbaxttn <5imvtfm außer« 
orbentß* fyäuftg waren, ©ie bewaffneten ftd> mit einem bren* 
nenben ©törfe £ol$, unb Utytm mit mehreren jener ©umpfbcwol»* 
ner surM, »clebe ju einer neuen ned) unbefcfyrtebenen Sirt son 
*?aubfrof$en geboren (*). £er Ferreiro fyat an itnanfe&ttltefte* 
älupere, aHein feine Stimmt iji im fo ttiel auffallenber. 3Bir 



(*) 3cö nenne Um Hyla Faber 3 Sott 9 Stuten Um / mit öt'oßen tanöen SU'- 
fjen / tiefen Seijen / vunben tfavfen £eftp!atten unb &al&en @ctn»imml)äuten an fcen 
&orberfü§en; aanser äötw tjett faf)tßeIbU^ , etwa! Maß tettenfav&en , mit einem 
bunfelen fc&tt>arjlid>en etHc&e, wefe&ei- \>on ber tfafenfpi&e m iWifdwt bie £im 
terfdjenfet tauft ; ScOcnfel unb ©c&ienfceine mit verlefcöenen avaulidjen Äuevlin« 
ben; auf bem g&w&eeförper fcemerft man füm fc&wärilic&e £üae , weldbe jum £&eif 
tv&a&en ftnb ; £aut atatt , nuv an bem wei6Ud&en <Sauc&e i(5 fte djaavinavtig se* 
förnt; titviae SnbiiHbuen warnt oH»en*raunlic& «efSrft/ Wenen a^er übrigen« 
l)ievt)ev su 9e()6ren. 




Steife »en-@oiiflttffla nach fcer £a«ptfUbt 33cU)ia 

fanben fyier and) nodr einen anberen Keinen ?aubfrofd; (*), 
tt>eld;cr fdjon gejetc^net ifi. 

Uttfere Keife würbe nnn angenehmer, naefebem tt>ir .©. &g* 
nU mfafim bauen. Qat.Zanb nimmt jegt einen me()v ro* 
mautifd>eu (5f)arafter an, ber 2Balb i(l (jofjer nnb fdjattenrei* 
d)er, nnb baber gefcWoffener nnb fttykr, and? fanben xoiv t)ä\u 
ftg ein redjt gute* trinfbareS 2Baf[er> Die ©trage $ief)t nun 
immer ntefyr jtt Styale, nnb immer bemerkbarer wirb bte Sfana* 
bernng an bie Mnfte. 2ßir erregten ba£ S^al be$ gfofie* 
3iqnirtcä, ber, obwohl noefr unbebeutenb, benuod) fcfoou 
iDilb fcfydumenb ober matyferifdje plfen bnrd) bunfek SBälber 
S)inab raufest dintflnt Fazendas mit ibren rotten 2>d$ern 
geigen fid) f)ter *on 3eit ju 3eit anf «einen grünen SBiefen* 
Vla^m an Den 33ergfydngen nnb erinnern an bie ©cenen un* 
ferer enropdifc^en Sllpenfetten; bergfeidjen (litte !dnblicf;e 3Bo[), 
nungen nehmen an ga|l gu, je me()r man bem Saufe be$ gfoffeS 
fyinaufmdrtS folgt 

5Iuf ber Fazenda jn 2(rcia fanb td) am Sfbcnb mehrere 
iamilem, befonberä bie jungen ?eute ber ytadjbatfdnft tter* 
eint, n>e(d?e fid?, ba e$ gerabe ©onntag war, bnrd) ©cfang 
mit ^Begleitung einer Viola nnb allerg ©d?erg p bedingen 
fud)tem 23e*> nnferer Sinfunft liefen 2We herbei) um un$ j« 
feften, nnb überhäuften un£ mit mandjerfe*) fragen, £a in 
hm meiflen ©egenben beS Sertam feine Strien erifliren, fo 
pflegen ftety bxt einanber hmad)baxtm 23ewüj)ner an ben Sonn* 
tagen junt gememfd?aft(id)ett ®ctte$bienfk $u bereinigen, nnb 
bann bit übrige Sät beS £age3 ju gefettiger Unterhaltung an. 
auwenbem SBir folgten immer mittx fyinab bem ?aufe be* 

(*) Hyla ourata eim noch unbefefcriebene 2Jrt: 1 Sott 1 Sinie lang: fcwnM 
brätmf ieö oliüenarütt , humum oftoenbraun ; quer übet* He etiwe läuft 901t einem 
2mge 5« tem anberen eine fcfcbne gelbe ober aolbfarbene Sinte ; im Waden enr Amitat 
eine ä&nlicäe in fövec SOlitte etmaS wnterbroc&ene SftlitUitink , wefefce bi§ an baS 
©nbe &e§ £ör*?er§ fortläuft: %n jeber (Seite berfelben befinbet fiel) mu äbnlicöe, 
ber ütücfen itf baljer mit bre» gelben HngStfreifen bejeicf)net / anef) bemerft man 
auf ven Oberarmen unh 6cöenlefn einigt ^tlU ober flolöfavbguf SJecfcOen. 




U e i f c von € o n <i u i fS a n ad) bev Jg> rt u W t ft abt %$\\l)ia 



249 



JBac&eS, ber mit jebem (Schritte flarfer unb »ttber wirb; fein 
braufenb fdjaumenbcä äöaffer bltnft iwifeben ben alten Urfubi; 
men fyinburrf) unb nimmt gnmeilen Heine @eitenbdd;e auf/ bereit 
Scttc au$ naeftem Urgebürgc be|M)t; bei) bem ©urdjrcitcn foU 
djer glühen iüuft mau @efaf)r mit bem *pferbe mcberjttftür* 
jen. £>er fette gelbreife Seiten, weiter auf bem größten 
Steile biefe$ äßegeä bm Robert anMatyt, mxb sou bem !jef* 
tigen -Stegen bermagen üerfdfrfonmt/ ba$ bk 3öege aoHfommen 
grunblo* fmb; bie bitrd;jicf)enben Boiadas »ermefyren tiefet 
Übel nod), tnbem fie tiefe Södjer eintreten, babty erfdjmercn 
abwecfefelnbe Jpügel unb Jpoijen ben befabenen Saflt^iercn bie 
Steife, weiche bafyer nur langfam fortgefetjt werben fann.. 3d) 
fanb nun immer mehrere einzelne SBBofynungen, bit jum Ztjüi 
fyeitiicfye ©cenen für ben ?anbfd)aft$mat>ler barboteu, -befonber* 
ba jefct bie gro^e gfeucfytigfeit vereint mit ber SB&rme bie £@i 
getafton ju einem feltenen (Srabe ber äSoUfommen&eit entroicfclt 
Ratten. -St« einigen ©teilen bemerfte icfj mele jttfammenge^äufee 
flarfe, tttoat abgeplattete ■SBatfeu, wrfdje bie Snbtcr [)ier ju* 
fammenbringen , um fie nad) ber ©erfülle fyinab ju flogen. 4tn 
ber SWünbung be£ gfuffeä beftnbet ftd? bk Povoacao ttou 3i> 
qniricä, größtenteils $on Snbiern bewohnt, n>efd;e mit bmi 
Vinhatico unb anbern -aftuß* unb Saugern, bk fie in- ben 
■ÜBdibern fotogen unb . berabfcfyroemmeii/ Raubet treiben. S5ei) 
l)öf)em SBafier flogen fie |&$ ^fj in bxc\) £agen l)tnab ; bei; 
mebrigem SDBafferftanbe hingegen brausen -fie ba^a fe$$ Sage. 
Sie erhalten von jcbem «allen 6000 btö 8000 3tei$ ^aueiv 
unb gtögcrlofcn, etwa 19 bis 25 ©ulben «nfere* ©efbeS. Sei) 
biefer Slvbeit ftef)t man fie gan^ ober t)alb naeft auf bem ^oI> 
(lefjen, unb baffelbe mit einer langen ©tange birigiren, w&fyreut? 
e$ über bk gelfenjfttfen be$ puffet I)itiab gleitet; ein ©efdj&ft, 



welcbe* oft gefdWid) für fte' fetjn 



": ''•'' fi 



Äugerjl ftd^er unb geübt im ©dymümnea wären* 3u S&'wn 
3efn$, einer ringS umijer *>on t)oi)em füifterem Urwalbe «m* 
gebaten Fazenda, vt>o icfc anr Si&enb eines ©enntagS eintraf 




iücun fie nie!) 




imb übernachtete, fanb icfy eine große ÜReuge tiefer Snbter tter* 
eint; ffe ^erfiirjtcn fidj bie Seit na* portugiejife^er STrt mit 
bem ©piel ber Viola unb fcerfammelten ff*, aK fte unfere 
Stnfunft gewahr mürben, fdmmrtidj nnter bem ©poppen, in 
welchem mir nnfer ©epäcf aufgefaltet unb geuer angegänbet 
Ijattem Sie 9?ad?t binbur* fielen heftige 9£egengufle , meldte 
gu unferem lebhafteren Äummer ben fdjlammigen 33obcu immer 
metjr aufteilen unb un$ ber Jpoffmwg beraubten, bie SWerfmur* 
bigfeiten biefer 2Bd(ber fennen gu lernen, nafy md*en mm* 
perlet) interejfante 33ogelflimmen, befonberä bie be$ Jurü (Psit- 
tacus pulverulentus, Lidtk.), un$ luflern gemacht Ratten. 3luf 
eine günjlige Slnberung be$ SBetterS faffenb, ermatteten mir 
ungebulbig ben fommenben £ag, beffen Slnbrud) inbeffen nnferen 
SBönfdjen feineSmegS entftrac^ ®a i$ midj jebodj nid?t ent* 
fctjließen fonnte, in bem engen tyak mm SSom SefuS gu Ber* 
meilen, fo gab id) be$ SKegenS ungeachtet bat Zeifyew gnm 
2Jufbrud>e. 316er nun trat ein neues jpinberniß ein. £)er Heine 
SSadj SSom 3efu$, melier fyier in ben Siquirica fdttt, mar 
in ber »ergangenen ^ac^t fo angefcfymoHen, ba$ er unfere 2Bob* 
nungen gu überfcfymemmen breite. Sfyn gu burebretten mar 
uidfjt metyr moglidj; mir mußten bafyer in bem fyeftigtfen flap 
regen mit einem großen 3eitt>ertufte unfere fafW)iere mieber ab? 
laben, unb bie gange £ropa auf einer Jangade von tuer %amn? 
fWmmen überfe&en. 93et> biefem boefefi unangenehmen ©efcfydfte 
mürbe unfer gangeä ©epäcfe burd?ndßt/ unb mir felbfl maren 
gegmungen ben gangen £ag Ijmburd) in ttoKig burdjndßten Mki? 
bungSftttcfen gu bleiben. Sie froptfdjen Qietoittex in ber Regelt* 
periobe fcfymeHen fyäujtg auf biefe 3trt bie glujfe in furger Seit 
fo (iarf an, ba$ man oft plofcli* mafyrenb ber 9?a#t von ben* 
Reiben vertrieben mirb ; ffe faHen aber eben fo fd;ned mieber gu 
iljrem früheren ©taube fyerab. Obgleich unfere Steife in einem 
heftigen ©nßregen fftr gdrtlidje ÜRenfcben unerträglich gemefen 
fetjn mürbe, unb au* und abgekartete SKeifenbe nid)t mm$ 
serjiimuue, fo fanben mir bennodj felbjt reichen Stoff ber Un* 



■■V 




ftctfe t>en g*MitifU ««dj ^er £«.uptfUl> t &aö U 



251 



terfyaltung* Set Urwalb, welchen wir unaulgefefct bürdeten, 
war *wn bem fyerabjlursenben SRegen berge jlali »crftnflcrt / ba$ 
man in bemfelben bie Slnn&fyerung ber 9iad?t jit fetten glaubte. 
Sie Urwdlber ber Xropen im btenbenben ©onuenfcfyeine mit 
Reffen Siebtem Don bunfelen ©cbatten gehoben/ finb pradjtsoil, 
allein aud) im trüben 3?egen bdmmernb ftnb ffc interefiant an* 
gufcfyen. £aufenb 2Befen erwachen alSbann, bie man Dörfer 
nidjt beobachtete; in ben 3>fiigen unb angefcfyroeUten SBalb* 
fftmpfen, in ben ©tauben ber SSroinelieit/ auf Säumen unb 
auf ber Srbe fd)ret>en mannigfaltige Slrten Don grofdjen; in 
bofylen an bem SSoben mobernben unb Don einer 38elt Don 
$)flanjett unb Snfeften bewohnten Urjldmmen brummt mit tiefer 
33aßftimme eine große SBalbfaote, bereu $ant ben unfunbigen, 
grembltng in ©raunen Derfefct ( :;: )/ nnb alle Reptilien überhaupt 
empfanben je£t be# ber Sereinigung ber größten SB&rme unb 
gtucfytigfett bie t)6d)fl: mögliche £l)ätigfeit ifyrer faltblütigen 3la* 
tur; tya$a$tycn/ befonberä Junis (Psittacus pulverulentus) 
fliegen fdjrcsjenb f)in unb fyer, um ifyre Dom Dtegen bettelten 
$lügel in £!)dtigfeit 51t erhalten; Don ber £t£e ber »ergangen 
neu Sage ermattet treten jefct bie SMdtter ber ®cn>adjfc unb 
bie brennenb gefärbten SSlumen einer SKenge Don gleifdfrpflanjcu 
in bat üpptgfle/ neu angefachte ?eben: Dracontium, Caladium, 
Pothos, Bromelia, Cactus, Epidendrum, Heliconia, Piper unb 
eine SKenge anbere fleifcbige gamilien ber *Pflanj$n, befonberS 
an bemoosten SSaumfldmmen mit garrenfrdutem gefeßfd;aftlid) 
Degetirenb, ergeben neu belebt ifyre £dupter/ unb mehrere nn* 
ter ifynen erfüllen bie SBilbniß mit ifyren äBofylgerucfyen. <£r* 
frifdjjt unb in ein frdftigeä Seben jurfiefgerufen prangen aläbamt 
na$ Dorüber gegangenem D?egen im jungen ©onnenglanje alle 
biefe Sterben beä ^PflanjenrcicfyS, woju man Dorjügftcfy and) bie 
^almengeradc^fe, befonberS bie Cocos-Slrten jaulen m\\$, ba 
fte Dor allen bie Sterbe biefer Urwdlber ffnb. 

(*) 3<f> l)töe W* Qwfo Stt'üH mit tei* ttiinx Q3a§fnnmtß ju#t J« (Seftdrt &e> 
fommrn / fte i{* ijietteicfjt Bafo Agua , Linn. 









Üveifc i)on £0 tt fl u ijU na dj bei* .paus tflabt tB a 1> i 



3tm Hbenb btefed fcfcretflidjen 3?egetttage^ fdnfften n>tr be$ 
Gcrta*5Rae, einer fernen Povoacäo Don einigen samtige« 
äöotjmutgen, über bcit fef;r angefefowoffenenen unb retßcnben 
S5ad) Siquirica. 3Bir brachten herauf eine unangenehme 
Jadeit in einer Don allen (Seiten offenen 9Kanbiocca^abrif gu, 
unb fegten tfon fyter aud am folgenben borgen einen 2Beg aon 
einer ?egoa juriW, um bte Povoacäo ober ba$ flehte Arrayal 
*>on ?oge §u erreichen, wo ein untwrhergefefyener fyöcbft unan* 
genehmer Sluftritt unferer wartete, Sorgenlos festen wir tut? 
fern, t>on be*)ben leiten eingefrorenen 28eg nach 2age (einer 
flarfen in einem Ztyale gelegenen Povoacäo) fort, aU i&j yibfy 
liä) bie ©trage burefy einen hebentenben Sfoffauf Don SKenfcben 
gefperrt fanb. <$mä 70 tfyeilü mit (Bewerten aller %xt, \\\e\\§ 
mit prügeln bemapete SRänner Jiärjtcn pl&jltd) Don alleu ©ei* 
teil gegen und, ber eine gerrte fyier, ber anbete boxt, fo baß 
cd tyecbfi fdjnnertg war biefe grobe banbitenarttge 90?enge m® 
jfeegern, Mulatten unb 3Bctßen twn Zijatüdiieitm abgalten. 
?Wel)rerc Scanner ffelen mir in ben Bügel unb f^rieen: id) fet> 
gefangen unb würbe meinem wol)focrbienten ©djjttffale nidjt 
entgegen. VJlan belegte miefy mit bem @l)i*entitel Inglez 0np 
täubet) unb einige föienen tfor und bexmaßen in 2lngfl gu fetjn, 
ba$ j!e ben Jpabncu ifyred ®eweljred immer gefpaunt unb gum 
©chuffe bereit trugen» SWan legte fogletcfy Jr>anb an unfere 
3«gbge»eljre, Sßalbmeffer unb ^tjMeu, ja fogar ineinen jmt* 
gen öotoeuben Quid riß man Sogen unb pfeife an* ber 
Jxaib. Einige meiner 2eute, mläyt fiel) weigerten t^re ®e* 
wel)re abgugeben, würben be^naije mtffyanbcft, unb nun erft 
nadjbem man und entwaffnet fal), wud^d ber 9SRutfy biefed ©e* 
finbetd ju einem fyofyen ©rabe t>on f)eroif$er MfynfyeiL ©ie* 
bengtg bewaffnete gegen fedjd Unbewaffnete! bad war auef) 
wai)t1i* feine geringe Jpelbent^at ! Um un$ au§ biefem unbe* 
gretfltcfyen Zumutte einen Sludweg unb eine Srfl&ntng über bie 
Urfac^e biefer Seljanblung gu tterfetjaffen, rief idi in ben tollen 
|)aufeö f)inein: ob biefe Sanbe benn feinen Sfafiiijrer habe unb 



■Pf? 




Sie: ff » o « C o « <j u i (i rt n «* t>fv £« «DtftoSt f&A&U 253 

wo er fc^? roorauf man mir f>6cfe|l laconifcb antwortete: ber 
gommanbant, #ert Capitam «artt)0lomao »erbe foglcid) 
fommen unb mir fetjo« mein SKecbt geben. 3n ber £bat fab 
td> and) nun einen unanfebnlicben, febmulsigen, abgerijfenen unb 
»on ©cbweiß triefenben «Wann mit feiner 9Ru«ete in ber #anb 
anfommen, bejfcn Sienjtcifer tym nidjt erlaubt (jatte, «M, an 
ber ©»i&e feiner ©efeUfcbaft JÜ erwarten , fonbern ber und 
febon entgegen geeilt war, feine »ente a6er »erfeb.lt batte. Sie 
(Srfcbeinung bed Dberbaupted mad;te entliefe ju unferem ©üicte 
bem ©treite über unferen 95ejt§, roeldjer in bem wilben Saufen 
ausgebrochen war, ein @nbe, unb ber laute SBottwecbfel unb 
bad ©efebre» biefer ungejtummen fJWenge »erwanbelte jid) pl&fy 
m in eine unferen Dl)r«n fet>r wilffommene ©tille. 

prebt »or feinem (Ircngen SSorgcfefclen, bem Capitam Mor 
su '»ajaretb, trieb ben £errn (Sotnmanbanten, und genau »t« 
ftttren unb und alle Strien »on «Baffen, felbjl geber* unb Xa* 
fdjenmeffer abnebmen ju laffen. 3d) würbe l)ierauf mit meinen 
?euten in ein offenes* £aud an ber Seite ber Straße gebrad;t, 
wo man eine SSanbe *on bewaffnetem ^obet im Simmer felbjt, 
unb eine anbere cor ber £t)«« aufstellte 5 gmfier unb £büren 
blieben ben ganjen Sag unb felbjl' wabrenb ber fefjr fühlen 
«acht geöffnet, auch, ließ man ohne Unrerfdbieb betrunfenc 5Ka 
trofen, 9cegerfcla»en, Mulatten, «Beiße unb alle 3lrten Ui 
bunten müßigen ©traßenöolfd $u und bmein, welcbe (id) für 
ben ganjen £ag bafelbfl bäudlicb nieberließen , ftd? ju uud auf 
bie Sanfe bräugten, unb mit politifeben »emerfnngen , welcbe 
fte laut über und aufteilten , niebt einen Slugenblicf ber Wubc 
und »erg6nnten. 3* erfuhr M*r ba $ man ""'* f" r iinm 
«gnglünber ober Slmeritancr btfte, unb ba^ mein 2lrreft eine 
n6tbtge aSorftcbtdmaßregel wegen ber ju ^)ernambuco audge* 
brodjenen 3?e»olution feij. 9-Keine »ortugieftfeben Seute waren 
burA biefcd SBerfabrcn jum Ztyit fe!)r niebergefdjlagen ; benn 
ftt würben an mir irre, unb glaubten id) fe» ein wirflidjer 
»etrüger. 9J?eine Portoria, weld;e mir gewiß in einem jeben 






anberen gfaffe t>on 3^u§en gewefest fet;n mürbe, mar fjier mu 
nu§; benn obgleich tnefyr al* jwanjig ^erfonen bte Äopfe ju* 
fatnmen jtecften um ffe ju refen, fo tterflanb bocij niemanb ifyreu 
3nf)a(t, itnb ber Sommanbant ber S3anbe am wenigen; bicö 
beweißt unter anbern bereiter eine« @ng!anber$, mefc^en man 
wir in tem Rapporte beilegte, obgleich in ber Portaria au& 
btMlid) gefagt toav, t>a$ mix, äeutfcfce fejjen. ft ijl ütbeffen 
fef)r wal»rfcbetnlic&, baß in ?age niemanb a&nbete, e$ fonne 
außer Portugal mtb @ngfaub wobt nocfy ein anbereS ?anb in 
ber SDBert geben. @$ würbe nun ein äSerjeidjniß aon meinem 
ganzen ©epacfe aufgejMt, unb idj lieferte bie ©Atöffet öon 
ben fammth'd>en Äiflen ab. Grimge raubfucfytige ©efeHen unter 
meinen ffiäcfytern t>on JKaubgierbe getrieben, beftanben barauf, 
man möffe alle Effecten eröffnen unb öiftttren, welche« ju ge* 
flauen Capitam Sartljolomäo jebocfy ju billig backte. 3Rtt* 
tagS ekelten bte ©efangenen nn wenig ©aljfffd), unb Ratten 
bann ©elegenfjeit, tf>re ©ebulb in ber 2fof)6rung einer SSKenge 
beleibigcnber SReben ju üben, bte bie ^acftf biefem unerträglich 
Wfligen Sage ein @nbe machte. 2lber felbfl biefe brachte un$ 
wenig 5Ruf)e, ba un$ bau gafenbe SSolf nidjt »erlief 

3* fyattt bie Slbftdjt gebabt in ber ©egenb tton ?age 
au§juruf)en, nm bie bieflgen äßalber ju burcfcfireifen; au$ be* 
burften meine angegriffenen fafl^tere gar feljr ber SRufye, aBein 
faum war ber £ag angebroeben, fo rief man un$ auf, nm 
uns jur Slbreife nadj ber M$e anjufdjicfem Wlan gab un$ 
ein ungenießbare« grityfltöcf *on ©afjftf* unb trieb atöbamt 
meine Saniere Ijerbei), welche $um Umfallen ermattet waren, 
ba fie, mt icfy nun erfuhr, gdnjlicf) öergeffen unb wdfjrenb 
ber ganjen 9lad)t ol)ne gutter an^tbnnbtn gefianben fyatttn. 
XU SKeife gieng fcor jl*. @twa bmgig bwa^fnüe «Heiter unb 
gfußg&nger mit gelabenen ©ewefyren unb tyiftokn xonxbm un$ 
$ur Sebecfung mitgegeben unb beobachteten flrenge ben ©ering* 
jlen meiner ?eute. £>en 3«9 eröffnete ein neu gewagter gom* 
manbant; meine Saniere befdjlojfeu benfelben. @o jogen wir 




ÄUf-f* v>a $ e n <) u s |U näßte* £ « " V t (1 rt & t ^3 a f> i a 



255 



burcb angenehm a6wed)fclnbe SBalbgegenben unb bep einer jeben 
Fazenda, bic in unferem äBege lag, famen bie Sewotyner |^r# 
fce^geflromt, jeigten mit ptgem auf bie Serbrecber unb tiefen 
beftanbtg ben 3?at)men Inglezes ober Peraambucanos. 2lm 2lbenb 
gelten wir in einer einfamen Fazenda an, wo man un$ jlrenge 
beobachtete, wo übrigen^ faum SebeuSmittel ju ftnben waren, 
nnb wo befonberS meine o^nebin fefyr crfd;6pftcn ?ajW)tere ben 
größten Mangel litten, @tne£ meiner ^ferbe ermattete unb 
mußte jurütffgelaffen werben. 

3Jm jwepten borgen unferer afceiiteucrlicfjen SReife brauen 
wir ebenfalls frfifye auf unb trafen nad> einem SWarfdje von 
einigen ?egoa$ unerwartet auf tin in ^arabe aufgeteiltes (5om* 
manbo üon breißig $ttlijfolbaten unter ben 33efct)len be$ Capi- 
tam Da &ofta garia. 3e§t nal)m bie ©a^e in ben SlugenbeS 
SSolfeS eine ernjlere üHiene an. 3öaf)renb be$ 93?arfcbe$ würben meine 
?eute auf alle 2lrt *>on ben ©olbaten infultirt; man jeigte ifynen 
ba3 gelabene ©ewefyr: »bieS ift für bid> @nglanber! ©pi&bubeU 
man fd)lug tf^rc <pferbe u. f. w. 2Jm Slbenb erreichten wir auf 
grunblofen SDBege bie Poyoacao tton 211 bea unweit ber See* 
fülle , welche ba$ Slnfe^en einer %iüa ijat ©ie fenbet Heine 
©cbiffe mit bm fprobuften ber ©egenb naty Söat)ia. SRocb 
eine ?egoa weiter unb wir trafen am Siel unferer SDBanberung 
|u ^ajaretb ein. Unter timm unglaublichen Bufouf unb©e* 
bringe be$ 2Jolf$ fefcte man un$ über bm l)ier burcbfließenben 
Sagoaripe, unb »erfafy bat ©epdefe mit SBac^en, nm bit 
bunte 9Kenge einigermaßen in ben ©ebranfen ber Orbnung in 
erbalten, jScfy fel6fl warb t>on bem Capitam »or meinen (ioljen 
Stieb ter, ben Jperrn Capitam Mor geführt @$ war febon bnn* 
fei, aB id? in feinem Jpaufe antam f unb ber erhabene S^anif 
fyerr war noeb m#t fogleicb fic^tbar. 9Ban erleuchtete bit 3im# 
mer, unb rief mid) bann wie ju ber Slubienj sw$ perflf^bcn 
©atrapen ttor* din armer ©ttnber am jpoebgertebt fann nieb* 
mit mefyr Neugier betrautet werben, als ieb l)ier üor bm Vftidjt 
terjiuijt be$ Capitam Mor, ber mid? faum tinrt Slnbltcfeä wfo 





250 



gteit* toon fto.ttiiuid^ n a cö &ei? S?au£t$aüt 33al)ia 




bigte. Sfeft !)orte er meine gerechten Äfagen über bte unge* 
rechte unb unwurbtge ©efyanWmtg an, mW iä) erfahren t)atte; 
bann fertigte er anbere mit mir in eine @atl)egorie gefegte $er* 
brccfyer ah, eine ©ebulbubung, wobei) td) meinen Sirger unb 
3ngrimm mcfjt jurfirf 31t galten üermoebte, gni>lid> nadf> langem 
«©arten erfldrte er mir mit fairer fyober 9TOiene, meine Porta- 
ria, obgleich gfinfltg, fef> ntitt l;inldnglidv unb er werbe feinen 
beriefet fogleirfj an Den ®om>erneur t>on '33 afjia abgeben raffen, 
einjtwetfen muffe td) l)icr gefangen bleiben, gjJeine fünf geute 
würben aufgerufen, unb von bem flogen Jpanbljaber ber 3ufH$ 
gndbig nad) ^abmen unb .(SebttrtSbrt befragt, barauf aber mit 
mir in ben oberen @to<f eiheö großen leeren Jpaufeä eingefpefrt 
unb hinter m\$ bk Ztjüve uerfcfyloffen. 3um ®[ftrf mar e8 
Kacbt äfö man un$ i-tt tiefet ©efdngmg führte, beim ber 
»erfammelte ^obel würbe «nS meßeic^t mit Steinen begrübt 
fabelt. 

£err Capitam Da (Sofia garia fftUm imfere unange^ 
neunte Sage jtt erleichtern, fo tn'el eg ihm feine Snftruftton er* 
täubte, wofür i<* Ujm meinen £>ant no$ anö ber gerne gern 
-öffentlich ju erfennen gebe» ©obalb man uw$ in unferem ueam 
©efangnijfe mit 2Baffer unb £ol$ fcerfe&en fjatte, warb bte 
Satire öerfälöffen* ©olbaten benagten bat Jpaue, unb nur 
einer meiner Zeute würbe unter SBebetfung au^anbt, um bte 
nkhio,en Zebenümittel für bk Slrrefianten einkaufen.- 3cf? 
bmd)te auf biefe iht bewacht, bret) £age in meinem ©efdng* 
nijfe fyn, biö üou bem ©out>erneur in $Baf)ia bie @ntfd;eibung 
eintraf, bie meine @rlofung bewirfte, 

®urd? btefeg unangenehme greijjmjj tferl'or id) meint Seit 
unb büfjte felbft eine £Kenge intereffanter ©egenftdnbe ein, 
weltije fcerbarben, weil man bei) ber Übereilung unfereS SKar* 
fcM nkt)t bk gehörige Seit gab, naß geworbene (Sachen wie. 
ber ju trotfnen- @ern f)dtte (c^ bie ©egenb fcon Majami>, 
welche mir burdj ben erjagten Vorfall tyodjji juwiber war, 
fogleid} *>erlaffen, mmx niä)t ber Mangel an ©dEjtffSgefegenljeit 



9veit*e Do tt §otifl tufta ttaclj & er $4itpf#ft$$ 35aT)ia 

ttad? 23af)ia nocb ganjer acfcf^ay inid) fyier aufhatten, unb 
gewijfermagen gejroungen bätte , fte naher fenncn ju lernen. 

9£ajaretf) mit bem Sc^nabmen ba$'3:arittlja$, ijt eine 
Poroacao, bte soäfommen tsen s 3iabmeii einer Scilla tferbient 
©te fyat jiemlicb regelmäßige ©tragen , einige flcb au^äcfcnenbe 
(gebaute, nnb j&blt mit bett einjefoen SBotynungen in b*r 9Wtye, 
welche ju biefem M trdtfpiel geboren , fccbS Mä fteben taufenb 
©eelen. @S befutben ftcf) hier ein 9>aar $ird>en, nnb l>fe ntc^t 
unanfefjnlidje £auptfird}e ift nett gebaut Der Ort felbfl liegt 
ju bepben Otiten beä gluffeS Sagoartpe; grüne Jpügel, jum 
£f>eil mit 9>flan jungen bebest, geben ben Ufern eine ladjenU 
Slnfl^t, ttnb überall ftef>t man bie eble ßocoSpalme nnb bie 
Dende^alme ifyre (loljen (Sipfel ergeben, 9?ajaret& erbalt 
feine Kafyrnng burd) ben $anbel mit ber £auptjlabt ^Sat^ia/ 
wofyin an iebem ©onntage nnb WloMao,? eine gewiffe .»njabt 
Barcos ober Lanchas, belaben mit ben ^Jrobnf ten ber $$%m 
jungen abfegelt. ©ie fd?iffen mit ber @66e ben Sagoaripe 
fyinab, überfegeln bie 33al)ia be £obo$ öS ©antoä ttnr> 
erreichen in 24 ©tunben bie Jpanptflabt. Sie ^)rcbufte ber 
spflanjungen , tt>eld?e man t>erfcl;tfft, befielen »orjugli* in %m 
xinlja , beren man tyex jebo* bey weitem nicfyt fo t>iel jtebt aK> 
ju Baratt eüaä unb anberen mel)r fublid} gelegenen Orten, in 
33ananen, ßocoSnüflen, SRango* unb anberen $vM)ten, ©ped> 
^Branntwein, Sucfcr u. f. tt>. 3Mcfe 9>robufte ffub l)ier natürlich 
in mit f)6f>eren greifen al$ an jenen fiMdjern mefyr tton ber 
jpauptffabt entfernten Drten, benn bort he^it man bie 2H* 
queire %ami>a mit 1 % bte 2 ^)atacfen ober ®uiben, unb fyet 
in ber 9iabe fcon Sabta mit 6 bi$ 3 tyataden. %Jlan werfen* 
bet auefy befouberS inand?er(e# %v&$itt itaci) ber Jpauptjiabt, 
aerjieljt fCe aber ()iet nicH fo gut ■ ju bauen ale bort. . '£>er 
@oco$* unb ber SRangobaum (Maiigifera indica, Lmiy.) er* 
warfen am Sagoaripe üppig nnh ju b^beuteubet Jpofie, geben 
aber nur Heinere fd)led?tere grücfyte, j!att ba$ man in ^aifia 
trem 93aume bie D^inbe naf)e über ber dvbe abbrenne«, unb 





9Uife ** ti <s o rt (t u i a a ttadj btt $tftftftfHftft &a&U 



baburc^ weit größere $rüd)tc »ort aromatifd?em ©efd^made er* 
galten fofl* Sic gructyt bee Dendeseiro, etneS fcfycnen fjoljeu 
afrifanifdjen ^aimbaumä, ben man f)ier anpfianjt, Cocos Dende 
genannt, benufet man fyduftg, um barauS ein Dl ju $ie(jen, 
welcfyeä eine orangege(be garbe fjat unb au* an ©peifen ge* 
braucht wirb* ©elbfl europdifc^e grumte geraden tum Zfynl 
recfyt gut, befonberö bie äßetntrauben unb geigen; bie lefctereu 
ftttben aber unter bm bejxcberten ?uftbewo()nern fo tuele 2tebl)a* 
6er, baß matt genötigt ijl bte gtftcbte einzeln in Rapier p 
witfefm äipfef, kirnen, Ätrfdjen unb Pflaumen geratben ju^ 
weilen, aßein ein gewijfeS Snfeft foH gewofynlid) tit SSaume 
früfy gerftoren* 

3* trennte mi$ mit leichtem jp^en tton SKajaretlj, wo 
id? bie Dfterwocfye ate (gefangener jugebracfyt fyatte, unb fab 
ljojfnung$t>ott 33af)ia entgegen, wo td) mid) nad) Europa eüt; 
jufcfyiffen gebaute. 2Bir begannen bie gatjrt ben Sagoaripe 
I)tnab am Sibenb eineS fronen Weiteren £age$, al$ bie ©omte 
fW; fd)on bem jporigonte genähert fyatte. Die S3arfen, n)cl*e 
fner wßdjenrticb nach S3afyia fegetn, jtnb Keine bebeefte ©cfyiffc 
mit einer ßajüte, bie jwanjig SKenfd)en fajfen fann, unb mit 
bret) Keinen SEftaften , wotton bie bepben Hinteren fcfyrdg jurücf 
geneigt (leben. Ser ©dnffer (Mestre) %at feine eigene ©cla^ 
tten, wekbe ate 9Watrofeu bienen, üon benen man aber, ba ffe 
gejwungen unb mit 2Biberwißcn arbeiten, im $aße ber @cfafjr 
wenig jpülfe ju ermatten tjttü Sie Ufer be$ gfujfeS ffub mal)* 
Imfdjj; grüne ©ebüfcfye wecf?feht mit Jpügefrt ab, unb überall 
jeigen fiefy bie freunbtteben mit @ocogwdlbd)en gefcljmntften Fa- 
zendas, beren SSewofyner grogfrcntfyeifö Söpferexjen bejtfeew» 
Jpter werben tferfefriebene SEöpfcrwaaren, fo wie auefy Sactgiegel 
in 5Kenge gemacht unb in großen ©d)ipiabungen nad; ber 
jpauptjkbt gefanbt. Ser Xfyon, mldim biefe Stopfer gebrauchen, 
iji grau, bie ©efdpe brennen fid? rotfylid? unb werben auefy 
noefr ofynefjin rotb angepriesen. 3«nt Sremien bebtent man fid? 
am fiefcfteu be£ jpolje* ber SRangib&ume (Conoearpus ober An- 



cennia), woburd) bte (SefÄfle fcfcon eine etit)a^ rotbe $arbe er* 
galten fottett. Die gtfcijer rotberfeßten fkfr anfangt, al$ man 
jeneä $0(5 ju bem genannten Setjufe abfd;netben wollte, a\x$ 
bem (SrunDe, »eil eS bte gifefce unb Krabben anjtef^e unb tynett 
ben gang erleichtere; au* (ollen fte bagegen m 3?to be 3a* 
netro Älage gefügt fyaben, aber abgewiefen worben fejpn. 

2Sir anlerten \xm 5Kitternac!;t be^ ber SHlla bc 3agoa* 
ripe, unb erblichen btefelbe be*> 5ln6ru* be$ XageS in einer 
fefyr angenehmen Sage am ffiblicfyen Ufer beS gtuffeö auf einer 
2anbftn&e, weld)e ber 3agoaripe mit bem einfallenben $ai)$a 
bittet; außer biefem nimmt ber erflere nbdj> bie gltiffe (Supioba, 
Sejüca, 9JJaracujipinl)0, ba Sllbea unb Sfftticujo auf. 

3agoartpe tjl ber Jpau»tort be£ DtflriftS, wo eigentlich 
ber jegt ju 9ia$aretf) lebenbe Capitam Mor wohnen foiL 
Ztitft aSida ifl jiemli* betract>tlid), allein je£t fci)led>t bewofjnt 
unb (HU, audi treibt jte »ett weniger jpanbel aU Kajaretf), 
füfyrt aber boct) gopferwaaren nad) ber jpauptflabt au$. @S 
befmbet ftcl) l)ier eine anfefynlic^e Äirdjc unb unmittelbar am 
Ufer beS glufiW bie größte Casa da Camara , welche td) auf 
ber ganjen Steife angetroffen tjaix. 

mit Slnbrud) beä £age$ fuhren wir wieber ab unb er* 
reiften tiaä) einem 2Bege fcon einer ?egoa bie ÜWitabung" be§ 
PtffeS im Stogefubt ber großen Snfel Staparica ( gcwofynlid? 
bloß £apartca genannt), welche in tm ÜWeerbufen ober ber 
S3af)ia be £obo6 0$ ©antoä gelegen unb an if)rer wefilfc 
djtn Äöfte nur burcl? einen fd?malen Sanal $w feften Sanbe 
getrennt i(i. Die auf bem 3agoaripe t>iert>er fommenben 
©cfciffe benugen biefen gefdmgren 3öeg um nad> ber Cidade 
(93at)ia) ju fegefn ; ff e laufen jwifctien bm feften Sanbe imb 
ber Snfel fyinburcb, wobe^ jebod), wie be$ biefer ganjen Ö8# 
ferreife, @bbe unb glutt) wot)l beachtet werben muffen. Unfere 
@cfcifffa^rt langS ber 3nfel Xapartca t)in war fefyr «ntertyaU 
tenb unb t>on einem frifefeen SBütbe bcgünjltgt %um unb nalje 
weebfeften grüne Äitjlen mit mablerifdjen ^oyen mit (£j>co<* 




2Ö0 



Steife fco» Son^uitta !tad> & er $au »t\iabt 33ftfHa 



kalbern mtb freunblicben Fazendas ab, überaß öffneten ffci> 
fd)one wette lluäflditen auf ha$ Skffer mtb bte baffelbe bebef* 
fenben Warfen mtb ftfdjenben Sanoen mit tyren glai^enb wetjjeu 
©egeln; SBtr 'lauften Don ben ^aijimcfcen Dorbcpeilenben gifc&er* 
bßten eine äRenge guter giftye, welche *u unfercr mittag 
matyiüt jitgeria)tet: würben, SBalb nad^er liefen mir wegen 
ber jiarfen SfiBt auf eine &anhbant fefi auf, nnb nnr naci) 
kinger äfnjlrengung nnb mit Jpfilfe ber wieber anfefewettenbeu 
§lutf> gelang e* un$ wieber flott ju werben, diu (larfer 3ßfob* 
(log legte aber nun unfer ®*iff plofclidj fef>r auf bie (Seite 
mtb jerrt£ unfer befled Segel; wir erreichten utbeffen glücflielr 
gegen Mittag bie ncrblid^e ©pige ber Snfel, auf welker bte 
aSilla be 3tapartca erbaut i(l, nnb liegen fjter ben 9nfer 
fallen um bk nacfyfle Sbbe abjuwartem 

Sie 3«fel Stapar.tca |üf mn Korben nacf> ©üben eine 
2lu$bet)nung Don 7 ?egoa$ nnb i(l ein frud)tbare$, jtemltcb fee* 
»otyite* Sifanb, Die ganje SeDolferung ifi in brefc) Äird/fpiele 
geseilt/ e$ bejtnbet ftd; aber nur bte einjige Povoacao ober 
SSitta fyiefelbjl, ba$ übrige ?anb ifi im 3nneren Don einzelnen 
^flanjern nnb an ber ganjen Äftjlc größtenteils Don gtfdjent 
bewohnt Sie Biüa f)at einige gute ®ebaube, SWagaguic für 
ben 2Baltftf&fang unb einige Äirdjen. Sie SKürfte ffnb mit 
giften unb grumten atter 2lrt angefüllt; man jiel)t Diele Dran* 
gen, »ananen, Sßango«, ßocoänüfie, 3aca$, äBctntrauben, 
bereu ©täinme l)ier $wei)mal gruefct tragen u, f. w* unb Der* 
fd)ifft alle biefe grüd;te uad? ®at)ia. £>er 2Banjtfd?fa«g tfl in 
manchen 3at)ren in ben ©ewäffent dou JBrafTlien fefyr eintrage 
liefy; ju Stapartca fmb fäfMfjt aUe Umjaunungen ber @dr* 
ten unb £ofra.ume dou 2Saßjtfd>fnod}en gemad)t, man fufjrt 
tttvaü 3ucferbramttweüt au§ nnb bereitet ©triefe Don Piacaba, 
welche fet)r Dauerhaft feijn follem unliebe ©c^iffstaue Der* 
fertigt man auf ämboina unb ax\bmn ofitnbtfcbeu unfein 
au$ ben langen gaben ber tyalmtn, welche an bert äßurjefct 




SR f i f f V « n 4g 9 pft n tff* n a cf) & c r $ a u v t ft a ö t ^a()i a 




ber Sföttjiiclc warfen (*), -- 35ou ber i?orbiic{;en ©pifce ber 
Snfel Zapaxica, an miäjn bie ®iüa erbaut i(t, bat matt 
eine f*6ne Sfu^fTc^t ringsum auf feie tüfien beS von mi»# 
faltig geformten (geborgen eingefrorenen nnb mit Heuten mu 
ge« Segeln bebetften Reconcays. £>iefe$ Binnenmeer, ba$ 
bur* bie frühere ©efdn*te SJrafllienS merfnmrbig geworben 
i(l , fyält in ber Sluäbebnung von Sorben na* ©üben 6 % nnb 
in ber SHirfjtung von Dften na* UBeften mefyr afö 8 Segoaä; 
eö ijl von aßen Seiten buref) Serge befcbü&t, unb nici)t gar 
tvett von fetner SBönbung liegt am n6rbitd)en Ufer bie fyanpt* 
ftabt ©. ©alvabor, bie man gemofynfid} b(o3 mit bem yiaty 
nun Cibabe ober Söafyia befegt. 3n ber entfernteren ©egenb 
biefeö SWeerbufen* mÄnbet ber ^araguaeü, geroofynli* $>e* 
ruaeü genannt, an welchem etwa 8 ?egoa£ aufwarte bie 
SiHa ba igaitoeira be ^aragitac«, im 9?ange na* ber 
jpauptftabt ber beDeutenbfie unb blü^enbfle Ort biefer ©egenb, 
erbaut iji ®ie t(l grog, fefyr votfrei* unb treibt einen ftarfett 
jpanbel na* ber #auptftabt, inbem bafelbpt aße Zxopaö au$ 
beut Snneren anfommen, tyre Spiere bort jurMiaffen, unb bie 
Wmm ju ©*iffe na* 93a*)ia bringen» UB6*entli* getjett 
von ba mebrere Barcos na* ber £auptftabt. 3n teuer ©egenb 
wohntet! vor Seiten bie Kiriri ober Cariri, ein.. Stamm ber 
Urbetvofyner ober Tapuyas. 9>ater Sui$ SSincencio 9Jtamu 
ani f)at bie ©rammatif ifyrer ©pra*e befannt gemacht, bie in 
?t$boa gebrueft tvorben ifi (*)♦ Siefe Zzuts ffab jefet völlig 
civilifirt; bie Überrejie von ü)nen, bie man Cariri da Pedra 
Branca nennt, bienen fämmtli* bem Staate alt ©olbatem 
aBenn it)t &$mmanbant ben 93efe^t er^&lt eine Unternehmung 
ju machen, fo gießen SBeiber unb finber mit* 3lm Sl&enbvla* 



(*) (Steöc Labillardiere voyage a la recherche-^ tA Peroifse 
Vol. I. pag. 302. / 

(**) Unter t»em £ite(: Arte de Grammatica da Lingua Brasilien da Na^am 
Kiriri , composta pelo P. Luis VincencioMamiani, da Companhia 
de Jesu , Missionario nas Aldeas da dita Na$äo« Lisboa. 1699. 



2Ö2 



Ktiie «ort «onautfra ttaifrfcev £aii$tffaM iSahia 



gert man ff c^ , nnb bgx ßoriimfenbain fytt [eine glitte sor ben 
ftbrigen; jum 2ti>c ÜRarta fommen flc giifamnten nnb babty 
»erbe» tynen bte nötigen ©efcftle ertf)ei(t; bo* fott btefe^ *Dte 
War »on Snbtern, bte nocb fteif an ihren (gigenbeftra fangen, 
fetyr fiarf cflfen nnb roem'g tl)un, bfföe Staate bafyer mefyr $o(!en 
afö Wnfym bringen. 

Über bte alte ©efcWcfcte be* 9teconca*>$ ober ber Safjia 
be STobo-S ifr Santo ö ftnben mir in ben alteren ©c^riftfiek 
lern fciele 9?a*rt*ten ; fte tfl befonberg b«rc(> bte Kriege mit 
öerfd)tebenen noilben Sölferfitömmen merfwürbtg geworben. Sie 
Sefuiten rotteten Ijter naü) einer langen D?ctbe *>on Sauren .mit 
ten graten ©cfafyren imb Aufopferungen ben graufamen ®e* 
bratsd? ber Anthropophagie unter jenen wilben Sorben an$, 
3n früheren Seiten maebten mancherlei "Kationen einanber biefe 
©egenb flretitg. Urfprftttgftcb f*Um Tapuyas bte Ufer be* v 
ffieconcaüä bewofynt baben, biefe mürben »om dlio @. grau* 
tUco fyer t)on ben Tupinaes itnb ben Tupinambas vertrieben, 
»elc^e bte ^ortugiefen fcep ffjrer Slnfunft in ber neuen äBelt int 
Seff^c ■ btefer fernen Ufer fcorfanben; £ri fio* am Saqneö 
entbeefte bie 23af)ia be S-ebo* o$ ©antoS im Sa^re 1516. 
3?ac^[)er bauetett bie ^ortugiefen ff* an, fuf>rtenJ?rieg mit ben 
Urbemofjneni , unb eö glürfte ben Sefuiten biefe rolje Sarbarett 
ju gemimten, fte *>on bem ©enuffe be$ SRenf^enfleifcfje^ abju* 
bringen nnb fte enblid; völlig ju civilijtrett. 

^a^bem unfer e^ijf ju Staparica bi$ gegen Slbenb 
fcerweilt fjatte, n>o bie @66e eintrat, linkten wir ben Inf er 
wnb ufeerfctjtfften quer ben fernen Sföeerbufen, ber an biefer 
©tette hi$ jur <Btabt S3al>ta 5 ?egoa$ breit ift. ©n jlarfer 
2ßinb ^attc ff* erhoben nnb fefyweflte gemaftig bk SBSogen, fo 
ba$ st>ir in nnferem «einen Skiffe eine fefyr unruhige unange* 
nefjme fiatyt -fyatten, m man nad> Mitternacht $u %at)iabtn 
Shtfet fallen lief. 

Sie gibabe be @. ©alvabor ba SSafyta be &obo$ 
e£ Sccttto* ijt bk alte $anpt$abt Von Sraftßeg, in meiner 



«Reife «eil eotmuitU n«A bcv .f;>«ui)tft«,Dt SjH« 3f>f» 

m>c» 3al)i1)imbcrte Tjütöuvct) btc @enera(*®ouöerneuve veftbuten. 
Sie ijl an bem «Wange einer (teilen $?*¥ a«n SKeerbufeu ber* 
acilatt erbaut, baß ihr bebeutentefler Sbeil oben auf bem 9iüdett 
ber £6be, «nb ber anbere, ber großtentbeü* SBoImuugen ber 
Äaufleute entölt, ftd; nnten am 3Reere beftnbet. Sic Stabt 
bebnt ftcb eine Segoa weit »on Serben nach ©üben auS, t|t 
aber jiemlicb unregelmäßig gebaut, obgleich eine bebetttenbe 
3«joW großer, anfcbnlicber ©ebäube wrljanben ift £e.t Kit« 
Mfcf »on 33abta »oin 3Reerbafen auö ttf f*6n;.,e* fictgt an 
bem Serge in bie &ot>e, «nb JVöifcben feinen ©ebäuben treten 
griine ©ebüfebe, großtcntbeilS Orangenbäume t>er»or. Sie 
obere @taM ijl ber merfmürbigerv gi^tl;| hier finb §»ar unge* 
kaperte Straßen, auch große gelber unb ©arten, »eld>e iam 
£heit bie ©ebaube trennen, aüeiti bie fdjfae SBe&etatfon unb 
eine »ortrcffiidje 9(uöfici)t erfetjen biefe Mangel. $•*#■ «eü 
uere £baler finb l)ier mit ©arten itnb fftanjungen angefüllt, 
in »dien meine Seilte be 9 ihren Srcurfionen mehrere tnteref* 
[ante £biere erlegten, jum »etfpiel ben «einen Sahui mit 
weißem £aarbitfd)el am Dt)re (Simia Jacchus, Liks. ober 
Jacchus vulgaris, Gboffb.), ber mir weiter fublt* ntrgenbä 
»orgefommen ift; auet? erhielten fie in ben ©ebauben ber etabt 
«ahia eine ftftne (Stile (*), welche febt mit unferer m^m 

(*) SDMfe «oaet ift Sie »<m «State flra» unter Dem Mafimen Tuidara p<& 
•>05 tef«rit»ntt <5ule, w* man »oft! mir a» eine Diu-* torteftm« erseuate 
' ; in 9 e »««Der««« «nfe«r6*fa.er. #$< »* »erta.1. (#*. "*»*M *«£ 
Lufe6en 6«. Sie «taflKanifA« SBarietät fommt mit De» eur W «.>*cn m De« 
SsieicSr« Perein, nuv fdKine« iftve S««« , 3*« u»D g^« 
I timaW, unD D«S 9 a„ 8 e ©efteDer ift fc*i «effc». SlBe unteren ^e fmD 
niedt Wie an unfern- ttt ei«6 9 eiei;d> , fonDeen weif;, feiet unD D« em M » *»> 
äd> anzogen, man temerft «et« D« 9 e 9 en «6mfaOS Die einselnen Dunlelcn gtanft. 
Tu »a» «WM tritt nuv tt>eni« Der eraune« Sar*e, »elfte Die ?i» 9 ««< 
u„D Die 64»u«0ftfet» W» «»«« «'»» » l " ,f!wn ö ' U " 6iM > Cn ^^Tlf!! 
matmotirt, D«f,in 9 e 9 en unfere euv W «if*e ©ute Die/* » rtte »«»«*« »"«**' " ft 
M», unD nur mit Dunfleren ÄiueteinDen eeseitfinet D«t. ©*on *en««nt f««t 
i„ feiner «retifeeen Soolosie (3<«metm«n«l Ueeetfe^un«, ®. II. ■ W^ 
D«fi feine wei«e eule «n Den unteren 2(>ei!en 9 «n S ii« »««■ 9 ef«rDt fe», weWieJ 
«üt meinen SniaAtimini M Diefem trafUisuifcOen t5o 9 el vöttis üeereinfhmmt. 





r 



264 



Sieife Jon So.iifluiß« n,i rf, b c r £flii»Mhii>t SS,!».'« 



cuie (Strix llammea, Lim. ) übcmnfommf. Taid) uor furjcm 
er(l bat ber ©ouoerneur, Conde So« 2/rcoö, einen breiten 
gangbaren 31kg » n ber unteren ©tabt nad; bem ^aOafie t?in* 
auf einriebt«! laffen. Sa e« bier feine Söagcn giebt, fo ty 
bient man ftcb, um bet> bergige biefe* (idmaö betrieben 
(leite s iBege unb ©tragen mit Sequemlicbfeit auf, unb abficigen 
m fonnen, in ber gangen Qtatt einer 2lrt »on gragfeffei (Ca- 
«feiras), bequeme ©rüt>fe mit einem Satbacbtn unb runbum 
mit Sori>ängeu umgeben, wetd) e »on mep Negern getragen 
werben. O f ,ne biefe würbe man webet in ber gfnbeuben ©on, 
«en^e, noeb be» najferer Witterung, wo tk ungepflajlerten 
*mafm4ftt mtremlict) finb, gut fortfommen fönnen. 3n ber 
oberen eraot finb eine 2Konge »on Äiofteru unb pm Zt)til präa> 
tige Äird;en. 2/uger tiefen jeiebneu fiel) and) tie ©tabeKe tab ber 
im® aufefmiiebe ^aOa|i ber ©ouoerneure mit beut JÖarabe- 
plage aus. fr fcefem oberen ^r>eüe werben bie gufamasi* 
fünfte ber »ergebenen ttntglie&eh Tribunale unb (Megien ac 
baiten, au* iji bafeisft ein %.nnafmiu, wo man bie fateinü 
(cbe unb gnednfdje ©»rad>e, Wlofopbte, m^totii, SKatbema* 
ttf u. f. w. Iel)rt, fo rote aud> bie öffentlich «ibliott)cf »on 7000 
»anben, um müht ber ©ouoerneur, Conde £oö bi&tf fid> 
gtoge SBerbtenfte erworben. i)a t; man ftnbef barin fdjon neuere 
UCerfe and atten Steigen ber iffitffcnfcbafien. Siefe mtioilrf 
i(l in bem atten ■.3efmten,Soßea;fum aufgefletTt; ein bebeutenber 
mm i ed aber, bagv mau bie ©ebriften jene« Drben*' nidit 
gebong geachtet, unbfie pi$tmtfrtiU »erftbleubert bat. Sie $er* 
btenfle beö fo allgemein genuteten <Swu»er«euV|, ©rafen So« 
Vxt&ffk (i«b jw anerfannt, um jfc mit ©tiitfebweigen überae* 
Den m tonnen, tiefer «Krtfftor bat bie 3<it feiner ©tatt&ab 
tn^aft ttjatig S«m SBort()ei( ber 3>ro»in 3 bemnjt; bffannt mit 

- / } T tb m * »*««•*»»«<'««*«* i« »«Dia imM »er «feig Je« © w 
b ^° ium f «»»^ ** ftMtf,«»« « »„* r: IlL.lto 
Excclient.Js.ma Senhor Conde Dos A k.cos Do C.»,, T. „o de Sa. Maie*- 
t*#, Mims.ro e Secretario d£ 51 ado da Martha e Dominios M traw ari„os etc. 






Äftfe von <£t>n<tulft« \u\d) bcv £a u# tft-a&t S3aöia 




1Ö5 



bin ©prad;en mtb @inricbtuugeü fretnber ?anber, unb fearcfr 
feine Weifen mit beit »erfä;ieb men^romngen *on 35rafHteit felbf, 
fanb biefer aufgellarte unb für aße$ ®ute unermubet tätige 
SWiuifler manmdrfaltige Veranlagung, SSerbeiferungen anjuorb* 
nen Mb Oi»j»fiM>rett. @r ifl ein Serefyrer unb »efcbü&er- ber 
gSBiffenfcbaften unb ÄÄnftc unb gemährte iljnen mit beharrlicher 
Sorgfalt Unterftufeung unb Aufmunterung- Sie frembeu »etfeu* 
ben »erben ton ihm mit IWSgeiebnung bebanbelt unb bürfen mit 
3u*>erjtcbt auf feine Unterftu^ung reebnen, (Sr t>at dm SSue^brufc. 
ferep unb eine ©laäfabr« errietet, bk ©tabt bureb 6ff entfiele 
©pagiergange unb auf anbete SBeife verfeinert, unb juün 33e* 
jien ber öffentlichen 35ib(iotl>ef eine Lotterie angeorbnet, auö 
bjren Ertrag bie 25ucberfammlung »ermefyrt wirb. 3m bm 
Passeo Publico lieg er bic äebte Sfyina von ^erü anpf laugen, 
ÜRefyrere europaifebe unb anbere ©eiv&djfe jieljen £)ier bfe »uff 
merffamfeit be$ Sptaniferö auf jicb, unter anbern bk Sraueiv 
werbe (Salix babilonica), »eldje t)ier febr febön unb fr&ftig 
aufw&djjt. Die S()ina sou ©ta %i be Bogota febeiut ba$t* 
gen l)ier niebt recht gut fortgufommen, ba ber ©taubort »afyr* 
febeiniieb ber 9catur tiefet 33aum$ niebt angemeffen iji <£bm* 
bafelbjl ffcf>t mau einen Dbeltöfen, ber gum Anbeuten ber Sin* 
»efenfyeit beg jefcigen ÄonigS erridjtet »erben. 

23on ber Jpo^e be$ oberen Streife* ber ©tabt iß hie ^^{$? 
fic&t unübertrepcb febon; ber ftolge SKeerbufen geigt fi'cb aU 
glatter ruhiger ©ptegel, am Ufer liegen bie ©cbiffe öor Sinfer, 
anbere fet)t man bebeeft mit üjren gefcbn>elUeu Segeln jtcfo nä* 
bern, ober bem Dcean gueilen, inbem fie begrügenb tyr.e $ano* 
neu abfeuern-; in ber gerne geigt ftcb bie 3nfct 3taparica, 
nnb runbum fliegt ein 3lmpt)ttl)eater- mablerifcber ©ebürge bie 
angtefyenbe Scene ein. Singer ben öffentlichen ©pagiergängeu 
fyat man in ber oberen ^Btabt für bk Unterhaltung ber 33e»ob* 
«er bureb Anlegung tintü Somibten&aufe* geforgt , bau aber 
in einem veralteten (Sefcfymacfe txiaut, «einer aK bat gu !Hta 



:?i 





9U nc »Ott Go nflttt-fU iirttMcr £«u?tft«&t »tf'Hfr" 



be Soneiro, unb bura) fletnc fpü^tge Doeliefcit auf bem Sa«fce 
^erunpaltet tfi. 

S3af)ta fyat an 36 ^ircfcen unb ütele Älofiet/ bahn famfc 
man auf bie Sföenge ber biet lebenben- OetfHidjen unb üRöndje 
PlUefirü* Sie Können einiger Ätöffer befdjäftigen fld) mir ber 
SJerfertigung ferner SSlumen au$ ben fiebern ber $>erfd}tebeuen 
lebhaft gefärbten aSogelarten be$ 2anbeS, weldje fte an bte 
burdirafenben gremben abzufegen pflegen* £)er untere -Xljeil 
ber -Stobt/ wellte nur einige wenige lange ©tragen längä bc$ 
fcfymaleit ©tranbeö hübet, enthalt bie Äaufläben , bie SRaaren* 
ober 2?orratf^aufer ber <f aufteilte, eine neue Sorfe, meiere 
man ber ©orge be$ ©rafen £0$ 21rco3 »erbanft, bau Slrfe* 
nal unb bie ©dnpmerfte, wo man jegt gerabe eine gregatte 
ttoßenbete* Sie ©cf>iffe, welche man in 23af)ia erbaut, flefyen 
in einem ttor$ügiid?en Dtufe, ba bie UBdlbcr öon Sraftlien mit 
mannigfaltigen Sitten ber »ortrefflid^flen Sauböljer angefüllt 
ftnb* <£in tfyättger ipanbel belebt biefe S>tabt; bie ^)robufte 
bei Sertam werben Don l)ier in alle äßeltgegenben tterfanbt, 
mfyalb man fyier ©tfjiffe t>on allen Kationen jtnbet, unb mit 
Romigal unb 9?io be Janeiro wirb burd) Ratete eine beftan* 
bige Serbinbung unterhalten, ba biefe fdjnett fegclnben fiaty* 
jeuge bie 3Wfe in möglich furjer %eit juruef legen» Sie be* 
nacharten Äüfienbewofyner son SSrafilien bringen if)re fdnttnt* 
liefen ^robufie nad) ber £attptflabt unb fegen biefelben bort 
gegen anbere SSebörfniffe unb bie $Baaren frember ?dnber um. 
Surd? biefen lebhaften Umtrieb fjat ftd) SSaf)ia fc^nett $u einer 
bebeutenben &tabt erhoben, welche an ©roge SKio be 3 a* 
ueiro mit übertreffen Jott. 9Ban fann auf bat fdmelle §tx$ 
anwarfen biefer <Btabt fließen, wenn man bebentt, ba$ fit 
im 3a£)re 1581 nicfyt mefyr al$ 8000 ©nmofyner, ber ganje Re- 
concav aber nur ettt>a$ übet 2000 SSewofyner gäfyfte , worunter 
jebocfy weber SReger nod) 3nbier einbegriffen ftnb (*); jefct fott 
Maffia übet 100000 SWenfcfyen enthalten, 

C) Southey's history of Brazil I. pag. 317. 




Sicti 



c BS» (SBimiiifta ti-B« Set &\ up t (l rt iJ t S«*t* 



a07 



£ae innere Sinfeljen biefer glftifn ©ia'ot t?at im äWgemei* 

uta wenig (SrfrfuUdje*, beim ei t)evrfd 7 t t)ier Weber Äcttigfcit, 

üod) Drfcnuug unb ©efebnmef. £ie Bauart ift mafll», ja bie 

Suiten ließen }it if)rem Älofler unb il)rer Äirdte fogar bie l» 

bauenen Steine auö Europa fommen. Sie £aufer finb in ei* 

m fct>r »erfd)iebenen Stple erbaut; ein St&eü berfetben <H 

bod>, jiemK* na* euro»aifd)er SJrt gebaut unb burebgebenb* 

mit «alfon* »erfetjen; ein anbetet aber befiel «rt niebeten 

unanfebnHcben 2Bob,nungcn, bed> ftnbet man faft in aßen Olafe 

fenjler. 3n ber troefenen SabreiSjeit Ijewföt in ben ©tragen, 

befonber* in ber unteren Stabt, eine brucfciibe £t(je, roeidje 

burdj mancberle? bafelbft ftcb »erbteitenbe ©ernebe noeb be* 

fd)tt>er!icber gemaebt wirb. Sine tegfame, fieb immet beroegenbe 

SBolfämenge »on größtenteils farbigen «eilten »ermebrt biefe 

Unbequemlicbfeit; Wegerjclaöen tragen ju $&** jmolf unb-raefc 

reren »ercint, febresjenb ober fingenb, um ftdi im gleicbcn Zattt. 

bcö Sd>rittcö ju erbalten, große täftatf» tnbetn alte SBaartn 

auf biefe 2lrt »om #afen in Ui ® tnbt 3 e f* a ff t m ** en 5 a "* 

bere tragen mand;erlct> Äaufartifel untrer, unb rufen biefelben 

aui, unb ju ben Seiten ber Straßen erblitft man bk geuer 

ber Siegerinnen, roelcbe Ijter beftanbig foeben unb braten unb 

niebt befonberä anjiebenbe ©eriebte an i()te ?anb«eute »erfaufen. 

£te Sitten unb ©ebrauebe ber Seroobner follen im Mge* 

meinen bie ber ^ettugiefen in Europa fepn unt> unter ben i)b> 

bereu Stauben foll an bebeutenbet ?«ruS f)errfcben. 3u jebet 

Seit ftnbet man biet grembe ber fee^anbelnben Nationen, »or* 

5 ug(icb »tele Snglänber unb jefct aueb f«««^«^ Seutfdie nnb 

ÖoHänber fiebt man bagegett nur feltenet. 

2ira Sage bemerft man feine $rauen$immer in ben Stra. 
ßen; erft in ber Slbenbbammerung gebt bie febone SBelt auS ben 
'Sobnungen ber»or am ber Äüblung ju genießen, unb alftatm 
erfebattt ©efang unb bie SSioIa. 3u ben geroobnlicben Unter, 
baltungen be$ $6bel$ in ben Straßen »on S3af)ta geboten 
^roceffionen unb religiofe Slufjuge, »eld)C bei) ber ungiaublid;en 





STOeng* ber gefltage fcftr ^Äuftg vorfallen, man Uft-cnt bic 
gereinigten ©tragen mit mi$tm ©anb unb ©tarnen, . erleuchtet 
bie genfler, unb nur einer großen «Menge »oit 2Sadb«er$cn jie# 
i)en bei; beut ©dAute ber OfeMcn »nb beut ©epraffei ber a&ge* 
brannten generwerfe Me. aufgepußten 3äge itad? ber Äircbe. 
Srid^nbegängniffe »erben ebenfaff* bei) yiadit mit einer SSenge 
son Sichern geljaltc», unb man ift jKter ööw beut Abelen ©e* 
Brause nod) ni*t abgefommen, bie lobten in bte Äircbe jn 
fcegraben. SRacfebem ber aSerfiorbene eingefegnet unb mit 3Bct> 
waffer beforengt Worten, fenft man ihn ein, worauf bte ®etft* 
liefen- |fcl) entfernen unb hie »ofifenbung ber Seerbiguntj Keger* 
fdaöen ■ fiberiaffen. £ier t}kie ich \m\) jmes? Sauren wieber 
Orgeln in ben Mitten unb bat ©eldute ber ©ieefen- 

Sinblei) unb Slnbrew ©rant befristeten *Kio be %a* 
ttetro unb SBabta im SMgemetnen jtemltcfe richtig, befonber« 
wirb man jM) nach ibnen tine 3bee *on bm bort gebrauchen 
Ätr^encevemonten machen ■ Tonnen; allein ba jene £auptfiabte 
mit iebem3a()re (leb mefcr fyben, unb $ ber 6ultur fcorwärtS 
[breiten, fo mmift man jfeft f#m! eine SRenge fcon SKffc 
brauchen unb veralteten ju bm ©eijte ber jfeft unpajfenben 
Einrichtungen unb ©ebrdueben, welcbe jene SRetfenben attAerfen. 
©o jum Seyftuel nmexfäeibet ftcb ber .»ärger in ben- ©tdbten 
in feiner £rad?t niebt tmlft t>on beut ber europdif**portugteffc» 
feben ©tdbte, unb 8u*u6 unb @(eganä Ijerrfcfcen ^ier in ftoftent 
@tahe. — * 2 

-®rant företbt übrigen« in feiner Desertion of Brazil 
eine SReitge »on Stuten f äffet?, fo wie anty alle feine natur* 
fyijlortfcben Semerfungai unrichtig unb fomtfef? flnb. 

Sut Berief btgung ber ©tabt »a^ta.btent ein jiemKd} 
gal)trctd)e$ SSMitdr; ti beftnben ficfe !>ier bret> bis fcier regutäre 
Regimenter, unb eben fo fciete faott ber ganbmtFtj, unter web 
*en ffd) ein Sttegerregtment unb ein anbere« ganj au« Wlnlatten 
güfammengefeete« an^titynen. Der ©ouserneur \)at ft* f*on 
roetyreremafe genötigt gefefjen, biefe Sntppen bei) 2(ufftdnben 




1 



■vr3j.*****-*m 



9Uif* ttort $pn<suifta na$ im* £.auptfirtfct SSafHrt 



26^ 



ber SRegerfclaüen jh gebrauchen, ba tfon ber Gebeutenben SßofW^ 
gat)i tiefer großen ©tabt, bei) tDeitem bei* größere S^f^eil ^ 
SRegerfcla^eii befielt. K& ben Unrnljen in 9>ernambuco, 
tpeldje gerabe jc©t jur 3*it ^ft^r Slnwefenljeit in 33af)ia twr* 
füm, IjatU man alte biSponibefen Kruppen borten gefanbt 
SKtt Kruppen unb ÄriegSbebftrfmjfen bclabene. Äriegöfc^ijfe % 
fen *>on 5»io be Saneiro l)ter ein, bie *on ber SB^ebe »oit 
SSaljta gefeilten f«d> ju. j^nen / unb man bfodirtc ben Jg^afeif 
Don Dlinbe ober ^ernambueo- 2lud; %\w faub man ©efe* 
genfjeit bte iwedmftßtgen fdjnett ergriffenen ÜHagregeln be£ ©Ott* 
öerneurä Conde 33e$ ,3lrcoS ju loben. SDurdj fein t^atigeö 
Sßtrfen würbe jene fdjone ^Jjotnns hm Ä6mge erhalten, unb 
ber -©etft be6 SlufruljrS evfticft, welchen einige anerkannt fd&le#te 
äftenfeben äl$ ©genmtfc anzuregen (Irebten, inbem fie mehrere 
©eijliidje in ifyr Sntereffe ju gießen wußten/ welche, bie Jperr* 
fdjaft ber Religion über bie rol)en ©emittier ber Sraplianet 
benufeenb, aöerbingS ber öffentlichen «Rutye am gefährlich jleit 
werben tonnten, Sie 9tabel*fftfjrer ÜRartim* SRibtiva unb 
SUJenboga würben in »abia öffentlich erhoffen, unb felbji 
spriefier fob man auf btefe Slrt fietben. Der ©eift ber Sewofy* 
ner twn SJafyia t>at flcfy übrigen* bei) biefer ®elegenl)eit ali 
tfyrem Äonige treu uttb anfyanglid) bewahrt, benn überaß mig* 
billigte man jenen Slufftanb, unb würbe (m gatte größerer ®e* 
fafyr burd) bie X$a.t jene Kreue beurfuubet Ijabem 

®egen einen Singriff (ledern bie ©tabt Safjta mehrere 
gortä; ben Eingang in bie 23 a t) i a be KoboS 0$ ©auto£ 
befcMfct am nörbiieben Ufer bat gort ©. Antonio baSSarra; 
auf ber Jpot)e be$ ©tabtbergeö befmbet fiel; bie ©tabelle mtb 
gerabe twr ber ®tat>t i)at man im Jpafen ein runbeS gort er* 
hantf weldjeS mehrere $8attaim m\ ferneren Äanonen mu 
fyalt; btefe werben bei) befonberen @eiegenf)eiten, t>or$i'igItd) an 
tjtym gejltagen abgefeuert unb fahitiren bie anfommenben ©cfyiffe. 

SKein 3lufentl)alt in ber alten £avptfiabt SBrajiKen* pa? 
rtnt t>on für jer Sauer, unb id? fanb felbfl nicfyt bie notbige 









$ät um bic »erfdnebenen gelehrten Stnjlaften biefer ©fabf ju 
befugen , beren jwar bt$ jefct nod? immer nur wenige fmfc* @ä 
gtebt inbeffen außer bev offfutUd^en SSibltot^ef , für welche ber 
©raf Doö 2lrco£ fo t\)hti§ forgte, unb wef#e mit ber 3eit 
betracbtlid) unb fel)r nügltd) für bte Serbrettung ber 2fuf«drung 
m biefer ©egenb werben wirb, nod) anbere »njlafcen btefer 
2frt, welcbe fcbd^bare neue unb alte SBerfe enthalten. ÜRefyrerc 
ÄWfier, jum §Set)fpte( baö ber granciSFaner, 6e(Tgett fc&fifcbare 
alte ©Triften unb SKanufcripte ü6er SrajTlien- 2lucb befütben 
ftd) fyier mehrere ©efefyrte, £err Antonio ©ome$, @orrefpon* 
bm be$ ©rafen tton £offmann$egg in Berlin, bie Jpernt 
spatöa, 35it)ar unb anbere, welche ffcfy um ba$ %üb bei- 
ffitffenfdjaften unb befonberS ba$ ©tubtum ber 9?atur Serbien* 
machen* Der ©üte be$ erfleren, ber dm fd>6ne 23i&(iotl)ef btv 
ftfct, ^erbanfe id) einige interejfante Schriften über 93rajHien> 
unb ber gütigen äftittfjeihwg be# (eueren einige Beobachtungen 
Ü6er bat ßiima ber ®tabt nub ©egenb »on @* © alt) a bor* 
3d) fanb in Sal)ia bei; mehreren gebilbeten Einwohnern 
eint fefyr juDorfornmenbe aufnähme, ©er ©ou&erneur Comb 
£>o$ ärco$ »erwifdjte 6et> mir, burd) fein einneljmenbcS jgf ' 
tragen, fo wie burd) bcnSlntyetl, wetzen er mir an bem ju 
9« ajar et | erfahrenen unangenehmen SSorfatte bejeigte, alte 
fd;mer$ficbe Erinnerungen an jene fo traurig Derlorenen Sage, 
woju ber in ?>ernambuco aufgebrochene Äufjianb bie SSer* 
anlaffung gegeben i)aüt, unb icb muß ebenfalte mit 3fa$jet#* 
nung mb 2>anf barfeit be6 englifeben EonfulS CoJonel ®utu 
ningbam unb fetner ftamiiie ermahnen, weiche ftcfc beetferten 
mtcb mit Sewetfen ihrer ©üte ju überlaufen, ©ern würbe i& 
biefe SSortljeile langer benutzt fttftn, wenn mäne ©efynfucbr 
nad? bem $aterlanbe, unb eine jTcty barbtetenbe günflige ©efe* 
genljeit jur WMttft in baffelbe nic^t müm Slbrafe befc^reunigt 
Rättern 



i 



VIII 

Sfrütftetfe 8<MJ Europa. 



Steife »ad) 2i§6ca. Uefcerfafcrt nad) gafaioitty. Sanfctwfe turd) SngJfltiS 
gafcvt nadj Diente. 




©. 



/et Sftinbieufafyrer ^>rincefa Sadota war *>on ftaj» 
cutta auf ber D?etfe nad) Europa in 23al)ia eingelaufen, um 
bafelbjt frifdjen ^)rox)iant einjunefymen, unb bie Regierung l)cttt 
itjn in SSefcfylag genommen, um ÄriegS&ebörfniffe nac^ ^Jer* 
ttambueo ju bringe«, woburd) er genortigt würbe auf längere 
Seit nad) SSafyta jurüd$ufef)ren, 3* bemt&te bie (Gelegenheit 
biefeä guten fixeren jefst nad) ?i$boa fegelnben ©djtffe*, ttm 
bie Müdreife na* Europa ju magern 

Stadlern idj t>on meinen «efannten Slbfdjieb genommen, 
begab icb mieb am loten 5D?at> 2ibenb$ an SSorb, unb ber 
©dnff^Sapitain 33?tt)encourt lichtete nod) ttor <ftad)t bie 
?lnf er» diu frtfder gfcifliger 3öinb wet)ete au$ ber S3al)ia 
be£obe$o$©anto3 fyiuauS, man jog alle Segel auf, unb 
fdjnetl fcfcwanb bk Statt auü unferer Tuü)?. «et) eingetretener 
Sbenbbdmmerung er&licften wir bie ba$ Reconcav einfc^Itqßen^ 
ben ©cbftrge nur noeb in trüber gerne, unb if)r 2lnblid enl; 
fdjwanb un$ bait> »6Hig in bem Dwtfel ber 9tact)t £a aber 
ber SBinb balb nadjlteg unb nur feforoa* ju weljen fortfuhr, 
fo t^attm wir am Uten unb ntm 9»ap bie £ftfh tio* imimer 



2?2 



&itcfucife ttrt'd) <5uvo*><t 



#or 3Jugen; ber £bermometer ftanb jegt am SKtttagc m ber 
©onne auf 24%° Keauntur, im ©chatten auf 23 °, unb 
»bertbS 9 Ut)t 21 °. 3n ber Nacbt *om i2ten »erfi&rfte flrf> 
ber SDBinb wieber, fo ba$ wir am isten 3Rorgen$ bic Äftjfc 
itid)t mef)r erblicften. £a$ 2Better blieb ju unferer greube fort. 
|iaf)?*nb fcfcön unb e$ war weber ju fyeiß nocb ju ?ut)I; ber 
Sbertitometer erhielt ft# in ber ©onne am gjlfttage immer auf 
26 6i^ 28 °* 33?au tjafte auf bem ©cbiffe bie nötigen <im 
tidnm^ S« einer langen ©eereife getroffen, bit SInfertaue 
(Ämaias) in ben unteren <&ä)ift$xaum gebracht u- f. w. ©cfyon 
tjatti flcb ber Maffia twinb riugejMt, welcher btynafy ununter, 
brocken wäf)renb unferer gangen Keife a\\$ Djl*©itb*£>ft mit 
abroecbfelnber ©tarfe bßei, unb bat 5)?eer fyatte eine $)errli$e 
bmiMblam garte angenommen» 

9Bir befanben m$ am i5ten etwa in ber £% be$ D?to 
©♦ Francisco, unb erbtieften tjkt eingelne Heine febtöarge 
©tttrmsogei unb ofterg einen weißen $ogef mit febwarjen 
©cfjwungfcbent, ber bm SBaffamfdjen Zolpd (Bafs Goose) 
fefjr su dbnelu febiem ©ewobnfic!? fanbm wir in tiefer Kegion 
bed £>cean£ am Nachmittage etwa* Söinbtfiae, gegen bk SRadj?t 
aber trat bex frifebe SBinb wieber ein. 31m i?ten 9Wat> befa/ 
nteu wir jlarfen 2Binb, unb bat @abo ©. Slgoitinfjo war 
umfegelt; audj 'Ijatte man tyute jur großen greube ber B'4j%0 
gefettfebaft ^ernambueo suröefgeiegt, weil man gefurebtet ^atte 
tton ben bafelbfi freugenbert portugieftfeben Äriegöfd^iffen äuge* 
fyalttn, unb meüeicbt gum gweijtenmal gebraucht gu werben. 
£>er Üöl8 warb nun etwa$ mebr ungünftig unb gwang uns 
bie Kic^tung ber Sttfel gernanbo be 9?oro nlja ju nehmen, 
wo wir, atö gewof)n(icbe go(ge ber Kdbe be$ Unbeö Hatte 
äBinbfioße unb Kegeufcbaner hdamm; aueb bemerkten wir in 
btefer (Segenb fd)on fet>r »tele ©eeoogef unb befonberä große 
©efd?waber fliegenber gifebe. 

2lm 20ten 50?at> l)attm wir bie Snfel gemanbo gurfitf* 
gefegt, baS SBetter war lieber $nt unb Reiter; aitcf) erfeuefrteft 



1 



«Kftcfreif? n«c6 (gmropa 



273 



nn frcunbfidjeS 5D?onbUd)t bat fcfyone ©$iflf mit fifaen jafjf 
reichen gefcfywellten ©egehn 

Siu^tg in ber Slbenbfufylung auf bem SSerbecfe ffgenb, er* 
freuten wir un$ oft ber fyerrltdjjen 33eleud)tung in bcn f^o^cn 
SWajlen unb weißen ©cgcln be$ ©cfytp, unb waren verloren 
in bm Betrachtungen über biefe fufyne große Grrjtnbung be£ 
menfcfylicfyen ©etjleö, womit er bie Söelrtfyeile bef^errfetjt unb 
burc^mißt 2>a$ fiolje ©djiff fliegt gleicfy einem SSogel (litt unb 
ofyne ©erdufefy t>or bem SOBinbe bafyin, e6 f)ebt ftd) ber 33orber* 
tfyetl be$ fdjjwer belabenen ©ebdube£ unb fort gleitet e£ um 
balb wieber tief in bie gflutfyen einzutauchen ; braufenb unb in 
weißen ©cfyaum uerwanbelt teilen jT$ fcor feinem gewaltigen 
Körper bte rollenben SOBogem @o l)atte bie ßarlota fdjon 
ttter SKonate son ßalcutta naefy SSafyia gefegelt, bm ©tur* 
tuen unb bem SOBetter getrogt unb feinen ©cfyaben genommen, 
wdfyrenb Ärieg3fd;iffe am 23orgebftrge ber guten Jpoffnun& in 
tljrer 9?df;e öerunglüdtem 

3Bir waren erfreut bk Snfel gernanbo in unferem Wirt* 
im ju wijfen, ba bk 9?df)e be$ SanbeS gewofynlidj auf bit 
SBitteruug mcfyt bm günfttgften Einfluß > s u äußern pflegt übxi* 
genö bebauerte idj redfjt feljr biefe Snfel ntdjt gefeljen ju fyabett: 
fie fott etwa 3?egoa$ in ber 2dnge galten unb wirb fcon ^)er* 
nambueo au$ mit einem SKilitdrpoflen Derfefjem Son ^or^ 
tugat au$ Ijat man ju Seiten SSerbrecfyer jur ©träfe bafytn ge* 
fcf?idt* £ie SSewofyner tiefer Snfel follen triel SRanbioeca pflanz 
jen unb p*d;e in 9D?enge fangen» 

@in bebeutenber ©rab öon SDBdrme, ba ber Xbermometer 
SlbenbS 9 Uf)r auf 21 bte 22 ° ftanb, fo xt>k 9tegenfd>auer unb 
abwecbfelnbe SDBinbftiße seigten, ba$ wir unä bmi Slquato? nafye 
befanben, welchen wir in ber 5ftad}t som 22flen auf bc:t 23jlen 
9Kav) burcfyfcfynittem @o befanben wir un$ benn nun wieber 
in unferer nfoUidjtn £emifyl)dre, unb biefer ©ebanfe erfüllte 
bie gauje fo lange *>on bzrtt »aferlanbe getrennt gewefene ©d)iff$* 
gefettfe^aft mit einer laut fid) auäfrredjenben greube. Seimpdj 
n. tt) t& 





W4 



$ ii cf v e i j e n a $ Europa 




bettelten imr nodj a$t £age abroecWelnbe Söinb jltlle unb 9?e* 
genauer bct> großer Jpifce. 3"»etlett (liirjte felbfl ber Dtegen 
mit fofdjef Jpefttgfcit auf ha$ @%iff fyerab, fca|5 er au triefen 
Stellen '.beffelben einbraug, SIW wir in ber £<6l)e ber @ap 
Serbi(d?en Snfelu waren, ttcrftii tk £i£e fefyr merfltdf) ab; 
benn wir Ratten am ÜWittage in ber Sonne mcfyt mefyr aU 23 
bis 24°, i>abei> no-e^ete nieijlenS ftarfer SBmb/ber un6 ju fciel 
ojtlicfy trieb, nnb ba6 ©djiff fo fefyr auf bk <&att legte, 1>a$ 
bk ©ee gewöhnlich ba$ SSerbecf ftaxt beilegte. 

£>a6 imfreunblidjc (iärmifc&e SDBetter, welcfyeS in ber SWfye 
ber ßap 5Bcvbifdjcn 3nfeln bejldnbig anfielt, war 2lbenb3 
juweilen tfon fetteren Sntertfallen ber SRu^c unb beä f$6njl:en 
SKonbfcEieineS unterbrochen; bann Ratten wir (Gelegenheit auf 
bem $erbecfe gerabe im" SWWen unfereä ©cfyiffeä ba$ fcfyone 
©terubilb beS füblicfjen $reuje$ p beobachten, n>elc^eö in twr* 
jttgltc^er Älarljeit funfefte. 

2lm 4ten 3um) bei) biefen äßolfot unb trübem winbigem 
SJetter erfdnen xM ein breijmajtfgeS @d;iff, welcfyeS feinen Sauf 
gerabe auf un£ ju nafym; fdjon waren wir beforgt einem ßor* 
faren begegnet ju fet)n, aß e£ bie fyolldnbifcbe gTagge aufwog. 
2tm 9ten 3mtt) burdbfcfymttett wir ben norblid?en äBenbefreiä, 
nad)bem wir -lurj junor fcfywimmenben $ucu$ unb £ropict>6gel 
(Phaeton aethereus, Lim.) btobafyttt Ratten; bk (enteren wer? 
ben tfort ben ^ortugiefen Rabo de Junco genannt 2)er £ang 
ober gfacuä I>Äufte ftdf) nun immer mefyr, baf)er nennen aud) bie 
sportugiefen biefe Legion be$ £)cean$ 3Kar be ©argaffo. 
Set) einer 5Sittag^wdrme tton 22° unb ptetS bebeeftem Stimmet 
Pfoten wir eine SSKenge biefer ©eegewddjfe, in welchen wir 
eine fieine Krabbe unb mehrere SIrten Heiner %i\ü)t, befonbcrS 
©ijngnatfyen fanbem Sie STropfcöogel Ratten uns ttom 8ten 
big sunt i2ten Sunp, alfo etwa bis jur £6f)e ber Snfel Valuta 
begleitet; fte blieben aber fl:et3 in einer htbentmbm Jr>6f)C/ unb 
man fonnte feinen fcon iljnen erlegen. 21m i4ten %mp be$ 
einem fyerrlidjjen ^eiteren SßBetter Ijattm wit eine angenehme 




9v ü d v ej f e n a cö @-w vop 



275 



Unterhaltung &urdt) ben gifcfyfang; ein ©cfywarm v>ott Borabeu 
(Corjphaena) mar feit beut vergangenen Sage betit ©d;iffe 
gefolgt unb fyatte eS fcon allen Seiten umganfelt; je|t gelang 
e$ bem SootSmann (Contramestre) einen btefer $ifd)e $n an? 
geln. £er 2lnbli<f biefeS £t)iere£, wcldjeS aufS SSevbecf' gebogen 
würbe, gewahrte unS ein ungemeines SSergnugem £5aS reinfte 
jpüumelblau fdjmäcft in mamudjfalttger Sibwedjfelung mit einem 
©olbgfonj fdnßernb, ben Körper btefeS fronen gtfcfyeS, unb ul* 
tramarinblaue fünfte jeigen j?d> auf ber golbenen ©runbfarbe; 
fel6|t bie 3riS beS SJugeS ijl von einem fyerrttdjen ©olbblau. 
IMefe wirb gelb wenn ber gifcb tobt ifl; überhaupt Metfor er 
iurdj baö entweihen beS SebenS unenblicb v>tel t)on feiner ©djon* 
Ijeü. SSegett feinet fdjmatf haften gleifcfyeS waren wir fefyr er* 
freut, alS man balb nad^er nod) einen anbeten biefer fcfyoneu 
gifdje Ijarpunirte. Alvacore unb noctj eine anbere 2lrt von 
giften, welche bk $ortugiefen Judeos (Suben) nennen, um* 
fcfywarmten ebenfalls unfer ©efetjf, würben aber nid;t gefangen. 
3Bir tjatten fcfyon am löten bau Wlax be ©argaffo ver* 
toffeit unb beobachteten feinen fdjwinuncnben. Seetang mefyr; 
bagegen Ratten wir oft 3Btnbjlitte unb am Slbenb gcwofynlid) 
18° SBarme. 2lm isten 3um; befanben wir un$ etwa in ber 
£6i)e »on Gibraltar unb e£ geigten ftdfr auf bem fptegelglatten 
rut)igen 5ßeere fyäuftg 5KolluSfen: befonberS bie Physalis, Me- 
dusa peiagica unb eine Beröe, fo tok SSraunftfdje nnb bk 

Pracellaria peiagica. 

am i9ten würbe ber StBinb frtfdjer unb erlaubte unS bk 
«Richtung ber 2ljorifd;en Snfeln unb ber portngtefffdjen Äufle 
ju nehmen; immer heftiger würbe er am 20teit unb warf nv$ 
bk fd)dumenben SDBogen t>i$ aufS SSerbecf; am Nachmittage 
jwang unS ein Slegenfc&auer mit aerflirftem SB.üibe bk meißelt 
©egel einjunef)men. 2lm 2iten war ber Jptmmel wilb mit 
©turmgewolfen bebeeft, ber SDBtnb beulte nnb 3?egen(lr6me jsürj* 
ten fyerab; ba$ SEBaffer flog auf bem'SBerbedfe nnb mlb auf* 
fyrü&enb fd&fogett bk äöogen mit folc^er Jpeftigfeit gegen baS 



l 




T?6 



9*ütfveife n ad) Europa 




©cfyijf, baß ferne SQBdnbe unaufhörlich erbebten» SQBtr bemerkten 
ein ©cfyiff , baS gletcb ung mit wenigen Segeln bem UngejKtm 
beS 303inbe$ unb ber Söogen Zvo§ ju bieten fucfyte* ©egen SEJiit* 
tag entfianb plofclid) eine fctyrecflictje Verwirrung; ber äöinb, 
ber mit groger Jpeftigfeit auü Sorben gewebt fyatte, fprang 
plo&ltd[) naefy SKorb * SDBejlen \\m, unb brofyete unfere SKajlen ju 
gerbredjen; affeä eilte aufS SSerbec! unb 3ebcrmann legte jr>anb 
an um bit ©egel fjerabjureißen , welcfyeä bei) bem unenbltct) 
heftigen mit ©türm üerbunbenen 9?egen nidjt gfetdt> ju bemerk 
jMigen war; felbfl ber ©cfytpfapellan, ein Wlaxattc au$ @oa, 
ber ©djtjfäarjt unb bie ^afiagtere bewiefen ffet) fefyr tfydtig, 
unb fo gelang t$ un$ mit großer Slnflrengung biefer ®efal)r ju 
entgegen* 

SaS ©cfytff mußte nun in ber falfcfyen Dfrcfytung von ©üb* 
SBeften fortlaufen» ©päter legte |trf) bie Jpeftigfeit biefeS 2Bet* 
terqnatö ein wenig ; wir behielten aber eine heftige fdjwere ©ee 
unb einen flarfen frtfe^en 2Gtnb, bei) welkem ber £fyermometer 
um 12 % Uf)r 9iRittag£ auf 17 °, unb älbenb^ auf 15° fianb- 
Der fofgenbe £ag war beffer mb bk Temperatur warmer; an 
bem barauf folgenben inbefien jeigte ftd[) fcf>on wieber zin tviu 
ber 5Kegenl)immel mit flarfem SQBinbe; ba$ ©ctjijf lief ben gan* 
gen £ag fyinburct} über 7 knoten, bie unteren ©egel waren ge* 
refft, unb e$ lag fet)r auf ber <&zitt, woju feine flarfen aber 
fefjr fdjwcren, auS brafflianifcfyen Jpotjarten verfertigten Wlaftcn 
ttiel belügen* £)iefe unangenehme, tterdnberlicfye SOßitterung 
Ratten wir ber Sftälje ber Sljorifcfyen 3nfeln jujufd)rei6en; wir 
fafjen mehrere ©cfyijfe, welche ebenfalls mit bem Söetter fdntpf* 
Un, unb bemerkten, ba$ ber Dtegen eine wärmere Temperatur 
tjattt als ber 2Binb, inbem in btm lederen ber £f)ermometer 
auf 15°, unb im ©cfyufce vor bemfelben auf 16 ° tfanb, and) 
fld) big in bie Stacht hinein auf biefem (Btanbz erhielt. 2Jm 
SSKittage befanben wir unS an btm Eingänge beS @anal$, ber 
bie 2ljortfc^ett Snfeln gasjal unb $lore$ trennt; fcfyon 
QlauiUn toit unS unferer 3iecfynung $u golge, norblicfyer als bie 



^^^Km^^T'''" 




9v ii et veiii n o c& (S u v o j> a 



£77 



crflere btefer beqbm SnfelU/ als mir gegen $bcnb in einer 
Öffnung, weld)e bk biegen liebelartig auf bem 9Keere rufyenbeu 
2Bolfen gabett/ auf etwa fünf ?egoa3 »on unS entfernt ein 
t)ot)eö SSorgeburge ber Snfel %a^at erblichen* 33or btefer fieü 
anfleigenben Stföfftfle benterfte man eine Herne g-elSinfel unb 
ernannte burefy fie ba$ Sorgebürge ^onta bat @apelltnl)a$, 

gapitaüt JBetfyencourt nal)m nun feinen Sauf etwas mefyr 
uorblicfy, unb entfernte fid) fo son ber 3nfel, welcfye fein JBa* 
terlanb war, mxb welche er fd;on feit Safyreu nicfyt befucfyt tjat* 
te; aud? mir würbe e£ intereffant gewefen fepn bk 3nfel ftaqal 
fennen su lernen» , 5Bir liefen nun mit fiarfem SBinbe fort, 
unb erbh'cften um Wlitttxnafyt plbfylid) einen ©djooner nafye Up 
un$, welchen man für einen amertfamfcfyen ßorfaren ernannte; 
©cfyretfen befiel bie SSKannfct^aft, rafefy würbe bau ©cfjiff ge* 
wenbet, unb ba bk SBadjen auf bem ©cfyooner ju fc^lafen 
febienen, fo entgiengen wir audr biefer ©efafyr mit meiern ®lüf* 
fe, benn bei) 3fo&ruc& be$ £age$ befanb fic^ jene« ©#iff nid?t 
mefyr in unferem ©ejld)töfreife. 

2)er 24(le 3unt) war ein trüber/ fiürmtfcfyer Za§, wo bie 
äußerjl wilbe ©ee bie fyeftigften ©cfyldge gegen ben S5orb be£ 
©d)ifeö gab, weldjeS fortwdfyrenb 8 Änoten lief unb un£ norb* 
Hdj *>on ber3nfel ©raciofa . *>orbej> trug, äötr fasert mehrere 
© c^iffe, wichen ifynen aber immer forg faltig au$; bentt gewofyn* 
lid) freujen eine ÜRenge tton (Sorfaren in btefen ©ewdffem, 
welche feljr lüfiern naefy ben reichen ?abuugen ber portugiejifd?en 
Snbtenfafyrer ftnb, bie fdmmtlid) biefe Straße pafftren muffen; 
and) freujen ftd) bei) ben Sljorifdjen Snfeta, ober SBefiern* 
3$lanb8 ber @ngldnber, bie 2Bege einer großen SKenge t>ott 
©d)ifim £)te ©ee fyatte eine blepgraue garbe mxb war mit 
weißem ©*aum bebeeft; fie gab bem ©cfjiffe bie ^eftigjien 
©cfyldge, wdfyrenb ein günftiger ©turut be'popa ib. §. gerabe 
tton hinten) baffelbe forttrieb unb anfjaltenber «Hegen fyerab* 
fiürgte, ©egen SKittag gerbra* ber SÖBütb bat (beutet am 
jwe^ten ©eegel be$ großen SKafieö, weidjeä aber fogfetdj er* 




k >7 ' 






278 



Di « ä t c. i \ e « a et) <§ u v o p a 



fegt würbe; am W\tta§e trieb er ein im SKecre fdjwinnnctibeS 
großes ©egel an feiner ©tauge (Yard) be^ un3 ttorbet), roelcfycS 
auf ben Seflttfi irgenb eines ©Iffffel (erließen ließ, lim 25ten 
3uni) Ratten wir Die Sljorifcfyen Snfeln ■ guriWgelegt unb ein 
fef)r jferief'-fEBittb ftief itnö nadj ber portngteftfdjeu SSfiffe f)tn, 
b er aber oft umfprang unb ben Seeleuten t>kl §u tfutn gab;- er 
jerriß ein (Stattet* Stau unb brachte bie ©ee in heftige 25ewe* 
güng. Unfere Söacfye auf htm großen 9D?afle jeigte mehrere 
©cfytffe an, welchen wir auswichen, ba wir feine Kanonen ah 
Sorb führten* £>er 9taum, meieren wir bB ju ben europai* 
fdjen Äüjlen noefy jtt burd)(aufen Ratten, war mcf?t fefyr bebeu* 
tenb mefyr, allein wegen ber ßorfareti gefährlicher für ün$ aU 
bie ganje öbrtge Sieife* 9Kan beobachtete ein jebeS ©du'ff, be* 
ten wir jegt tägltd) mehrere fafyen, unb nafym fogleid) einen 
ruberen Sauf.' £'te$ war unü aücfy immer geglucft bi$ gum 
28ten, wo man ant borgen ein ©cfytff am Jporijonte bemerkte, 
tt>ef$e$ unfere SRicfjfung ju galten 'festen.' IjCv pfote ber Sar* 
fota, welcher fid) fcfyon in ber ©efangenfd?aft ber Sorfareu 
befunben fyattt, fo wie ber Sapitain unb alle Seeleute beobad?* 
Men biefeg @d)if mit einer befonbern Slufmertfamfett', inbem 
jte einige ung?5njftge 3ctc^ett ba?an"^fi erfennen vorgaben. SJßan 
faty nun, bäf w feinen Sauf gerabe auf uns ju richtete unb 
alle ©egel belegte- »m uns ß erreichen, ©egen 12 Uljr er* 
fannte man ju allgemeiner SSejTurjung, ba$ biefeö ©cfyiff ein 
amertfanifeber ©d)oner (Escuna ber ^ortugiefen), affo tyotbfl 
tt>a[)rfc^einlic^ ein €orfar fe|>; and) gab e$ in biefem Slugenblicf 
einen Äanonenfc^uß jum B^enyba^ wir e$ erwarten follten 
unb jog bie portugiejtfdje flagge auf. Segt entflanb eine all* 
gemeine SSefiürjung'! ein jeber rannte in ben 9?attm tjinab, um 
feine Jpabfeligfeiten ja verbergen fo gut e3 möglich war. Wlan 
meiffelte Öffnungen in bie innere Vertreibung beg ©dnffeS unb 
verbarg bie w>iä)ti§ften Effecten: Rapiere, ®elh, S^uge unb 
bergleicfeen mefyr, wiewof)l man iaum erwarten burfte, ba$ tfor 
bin geübten Soliden gieriger, ber Punberung gewohnter *Pira* 



% ü d u « i ( c u a cU. GS w- * 



279 



te«, irgenb etwas von SBcrtf) verborgen Mei&e» fonne. £aS 
gjlittagäcffcn würbe aufgetragen, allein SWemattb . Ijielt lange 
babe*> a*$, benit ber 3?uf: ber ©c!;ooner ifi fäjon italje f>eranl 
verfammelte fetmett bte ganje 9Kannfcf?aft auf beut 38erbecfe> 
Erwartungsvoll unb (litte ol)tte einen Saut jlanben Sitte unb 
blttften mit gekannter Slttfmerffpmfeit itacMem frönen $rieg$* 
fc&iffe l)in, n>eld?c* mit allen ©egeln, nett unb fcblanf wie mx 
Sogel auf un$ juftri«, unb bie SDKtnbungen ber Kanonen ent* 
Hüft tyu*; auf bem Serbede fltanben eine SKenge gjjenftyen 
Äopf an Äopf gebrangt, unter welchen man afö SSeftatigung 
unfereS SSerbadjteS verriebene 3?eger unb anbere farbige Seute 
erfannte. 3n hm Sfogenblicf, afö wir unfer Urtfyeif erwarte* 
Un, ergriff ber Dfftjier anfhm ©eboouer bat, ©praeter 
«nb befragte un$, wofyer wir fdmeu unb wer wir feiern Die 
Slntwort erfolgte in biefer furchtbaren Spannung fogleid), aber 
in biefem Slugenblid, welche überrafcl)cnbe greube! ernannten 
einige unferer SWotrofen von ber £6l)e be6 SKafHorbeö, baß 
imfer vermeinter @orfar ein portugtefifc&eä $ueg$fct)iff f^j 
Slßgemeiner Subel verbreitete fiel? jefet auf unferem ©cMffe, 
unb wir Sitte wünfcfyten einanber ©lud! Der commanbirenbe 
Dffeier be$ ÄriegS * ©djooner* 6 n jl a n t i a (fo fyieß ba$ 
©d)iff) Sab nn$ ben S5efel)l tf)n ju erwarten, ütbem er wt« 
jurief: baß er ein SSoot an unferen 85orb fenben werbe. Der 
©djoouer gieng nun um imMerum, * e 9* e 6c 9> «»* fefcte- ein 
*8oot in ©ee, worin fogleicfy ein Lieutenant an im* abgefanbt 
würbe/ welcher unfere Seforgniffe wegen Unfldjer&eit biefer 
SJKeere betätigte- Z>ie JKcuna Gonjiaittta war wirf(irf) ein 
fe|r fd;6ner amerifanif^er ©eigner, welken bie portugietffäc- 
Regierung getauft unb auSgerüfiei t)atte; fle führte iß Äano« 
neu unb l>atte vor 16 Sagen ?ieboa verlaffen, um in tiefen 
©ewaffern gegen bie jafjlreictjen Sorfaren ju ftreujen- @rft vor 
wenigen Monaten l>atte eine portugiefifcfye gregatte einen yoU 
cfcen genommen; ein anberer f)atte ben .großen Portugiesen 
Dfliubieufafjrer Slfia ©raube in biefer Region angegriffen 







s 




ttnb verfolgt, aber md;t genommen, ba ber teuere 20 Kanonen 
an S3orb fftyrte unb fkb tapfer aertyeibigte. 

Erfreut jene beunruljigenbe £dufd;mtg auf eine fo glficfc 
ßdje Slrt aufgegärt ju fefjen, $og bie garlota in größter (Site 
tfjre ©egei »ieber auf; bie ßonflantia tyat bafielbe, nnb 
ttaebbem fie ibr $Bfat lieber fyinauf gewunben f)atre r fegclte jle 
sotto yento (unter bem SBinbe) pfeilfcfjneH nnb fyocbft Äta|e#& 
tifefy bei) un$ Dorbe*>, inbem fte uns eine ghWlic^c Weife wünfcfyte. 
SßBtr entfernten un$ fyterauf fcbnell Don einanber, ütbem ber 
eine fetner SSeffimmung nacb £)(!en, ber anbere aber nacb ©u* 
ben folgte* din Wegen = nnb ©turmfebauer, Don ben $ortu* 
giefen Agoaceiro genannt, war und' günjtfg unb trieb bat 
©cfytff bermaßen fdfmeflf, ba$ wir tt wenigen ©tunben bie <5on* 
flau Ha ganj au$ bem ©eftebte Derfcbwinben fasern 5(m fok 
genben £age beobaebteten wir mehrere ©cfyiffe, wefeben wir 
abermals DorjTcf)tig au^wteben, afö wir am soten 3um) febon 
bie 2(n$eigen ber nafyen Mjlen Don Europa in maMpmy ©tüf* 
feit Don ©eetang (Fucus) ernannten, worunter befonberö eine 
Slrt in ©eflalt eüteS S3anbe$ jt# auszeichnet, »elcfeeä bie por* 
tttgtefifcfjen ©eefafyrer Curiolas nennen. 

Um 2 Uf)r 9?acbmtttag$ erfebattte Don ber ©pige be6 gro* 
fett SWajteS ber frtyfic&e 3tuf: ?anb! ?anb! unb wir ernannten 
halb in trüber gerne bat dabo ba Woca in «Portugal, bejfen 
fcorbere ©ptfje gteieb einer fanft abgerunbeten Snfel ftcb nnferen 
erfreuten »liefen jetgfe, SSalb erbob ftcb bie Mftt beutfieber 
Dor unferen »tiefen, obgleich SBoIfen bk feböne 3ln(td?t in et* 
toat trübten; ©cbijfe Derfcfyiebener Nationen jeigten ftdt> nun 
in ber gerne* Stfefyrere gifeberbote narrten fiel?, nnb man gab 
ifynen burefy glaggen ju Derflefyen, ba$ wir einen tyiloten wünfeb* 
ten, worauf man aueb gegen Stbenb eine Wluleta, ein fonbetv 
bar Qebantet gifeberboot, mit ber ^ÜotenfKagge fjeran fegeltt falj; 
dt braute uns eine große ÜRenge guter gifebe unb einen 9>t(o* 
ten aut (SaäcaeS, ber bei) unS an 33orb (lieg» Da ber £ag 
febon ju weit Dorgerücft war, fo fonnte man tjente niebt mefyr 




9v üd reife »Aclj ($ur o»a 



2«! 



in ben £ajo einlaufen; wir freuten 6« sunt folgenben SRor* 
gen, unb aK ber lte 3ult> fein erfreulich K4M über bic fruf) 
»adjfame ©djipgefettfdjaft ergog, befanben wir unS fammtKd) 
fcfyon auf bem Serbecf vereint, um bie europaifdfjen ©ejlabe su 
begrüßen; leiber mar aber bat ÜBetter nid?t günftig, um ba$ 
?anb redt>t untcrfdjcib.cn ju fömtett. 2Bir fegelten nun ber SBl&xu 
bung be$ gluffe* ju* ©ie wirb am nörblicfyen Ufer fcon bm 
@abo ba 9?oca unb am füblid)en »on bem (Sabo b'(£$pid)e( 
begränjt, welche« leßtere weit in bk ©ee vortritt, unb flauer 
iß als ba$ norbiie^c. £>a6 SKeer t^atte bie fyellgrune fdjonc 
garbe wie an ben Stuften Den SrafUiert* Um 9 Ufyr lief bie 
ßarlota in bk Barra ein, wo red)t$ nnb UnH bie ©ee fid) 
heftig an ben gelfenfetten bricht ÜRandjerleJo gifeljerbote sott 
origineller fonberbarer ©eftalt, Muletas, Barreiros unb fpam* 
fcfye ©ct)iffe burdjfreusten einanber unb liefen jugleid) mit un$ ein. 
Der Siebet f)atte ftd) um biefe Seit verloren, unb jeigte 
un$ bie, etwa« flachen, fanfttjüglidjen Ufer beS f)ier nod> fet)r 
breiten gluffeS, bebetft mit Dorfern, SStttaS unb Ätrc&en. SKait 
fonnte bie weiteten £aufer unterfdjeiben, fo wie bk fd)ou 
Don tyren größten entblößten gelber, ba ber 3Baijen in $m 
tugal feljr fru!)e reift. 3«* SHec^ten blieb un$ im glujfe ein 
runbeS gort, £orre be SSujio genannt, unb am norbh'cljen 
Ufer bie gejtung ©• Suliao. Der glug verengt fiel) nun et* 
wa$ mefjr, unb man bemerft ju be^ben ©eiten Dörfer nnb 
SBofjnungen. 3Bir fegelten bei) ein fyaax frangöfif*cn gre9a.fr 
ten ttorbet), welche ttor 5lnfer lagen, nnb würben alSbann von 
einer portugieftfcfyen Bombardo eraminirt* ©egen SKittag an* 
ferte bie (§arlota am norblidjen Ufer ju 33etem, bem 8fo* 
fange ber ©tabt ?i$boa. 3Son t>tcr an jiefyt fW» eine weite 
jpäufcrmafie H6 jur eigentlichen gidade hinauf. 21m SKacfymit* 
tage erhielten wir bie Visita da Saude, weldje ben ©efunb* 
fjeitgjujianb unferer 9!Rannf(*aft unterste; wir burften inbef* 
fen ba$ ©d)iff nidjt »erlaffen, ba unfere ^affe nocl) nicl;t \m* 
terfuc^t waren. 3^9 be$ ber Qtabt geänderte ?inienfcl)iffe, 






%i\ cf reife n a 4? (£ u t* o -p a 

weldje &ejtimmt waren, in wenigen -Sagen nä$ ?foorno ab* 
jufegeln, um bte @r$erjogin ?eopolbine Don Öflerreid? nad; 
Äi'o be Sanetro- ju Bringen, faubffti einen Dfjtjier mit -einem 
GFommanbo ©olbaten, um wnfere SKatrofen in SSefdtfag p nef)* 
men, ba fte Mangel an Seuten Ratten, ffiir fegelten etwa* 
aufmaß, mieten aber üüö Mangel an SOBinb ben Stöfer wie^ 
ber fallen laffen. ©cfyon am ST&enb nnb wdfyrenb ber .gjaefet 
war unfer ©d)iff jur 33ewad)ung ber SKatrofen mit einer 9}?enc}e 
D*n ©olbaten befefct, welche fetjarf feuerten fobalb ein -Boot 
f?$ ndfyerte. 

am 2ten 3uty borgen* fegelten wir nafy ber- gidade 
hinauf; ber Slnblid biefer großen ®tabt war Dorjüglid? fd?ön. 
©ie breitet ff$ weit lang* be* Ufer* hinauf an einem Ränften 
fRMen au$ unb tljre weißliche £diifermaffe mit blaßrotf)lid?en 
3tege(bdd[;em ift fe^r bebeutenb. Wian exbtidt Diele fi$ au** 
$eid?nenbe große ©ebdube unb anfefjnlidje faiäfle, unter an* 
bern ben Don Slju'ba, welcher nc$ nid)t Doltenbet ijt,.-,»fefe 
große Äjrcfceti »,-f. w. 3wifd>en ben ©ebduben treten fdjone 
bunfelgrune @e&ufd)e Don Lorbeer*, Drangen* unb ©fronen* 
bäumen mit treffen, Linien m fJ w. tyersor, gegen welche 
ba« ©ilbergrun ber Ölbaume fd;6n abftifyt; unter btefen »aiim* 
partljien bemerft man befonber* ben ©arten ber Mnißni 3m 
SWgemeinen tfi jeboc^ berSlnblid biefer Oegenb tobt unb ernfl, 
etwa* warft, of)ne frifdje* lebhafte* @rün, unb man bemerft 
mtr.bie $arbe be* Derbrannten Soben*, ber weißlichen Jpdufer 
nnb ber fdjwdrjltd) grünen SSaumgruppem 

SDBir anferten gegen Mittag im 2lngeftd>t ber Statue M* 
nig Dom 3oao I., welche man gewofynlid) mit bem Watywn 
berSWemoria belegt, unb be* Coia.jp ©obre, jwifc^en Dielen 
großen Drei)ma(iern, weldje jum £fjeil fo eben Don tyren SBcte 
reifen angekommen waren» 

Der gluß gewahrt l)ier eine befonber* f^one 2lnfiä;t: nad? 
bem Sanbe hinein gleicht er einem SKeere, ba feine außer)! nie* 
brigen Ufer fo weit jurMtreten, ba^ man fte Doßig am bem 




SR u cf v e i i e u $ tfj d u i: o » a 



283 



Sluge »eritert; ©Aiffe aller 2frt, mit ben ^robuftcu ber be> 
nacharten ©egenben unb Drtfdjaftcn belaben, burd)f reuten ein* 
anber, unb regeS Seben tj* auf btefer an^enben ffiafferfcene 
»erbreitet, Der £l)ermometer jlanb an biefem fetteren fronen 
£age am Mittage auf beut ©cinffe im ©chatten auf 19 °, je. 
bo<$ war bie £i$e in ben ©tragen bcbeutenb tfdrfer* 

?i6boa, biefe groge anfeijnlidje <&tabt, giebt, »om £ajo 
au$ gefet)en, eine weit beffere Sfojicfjt alt wenn man if)r Snne* 
re$ betreten t)at. ©enau betrachtet ifl f(e ljugelig, uneben unb 
jerjlreut erbaut, fcfymufctg unb fdjledjt gehalten, fte beljut fid) 
aber auf eine bebeutenbe Entfernung ldng$ be£ norbfidjen UferS 
be$ fronen £ajo auö- 9?ur am Ufer be$ giuffeö ift eine re* 
gelmdgig jufammen()dngenb gebaute (Btaht f bereu lange ©tra* 
fm jum S:t)etl breit unb anfefynlid) ftob. 3n ben oberen feiö 
fernteren Steilen »on ?i^böa hingegen ftnbet matt ©arten unb 
fel&ji Äornfclber, welche burd? einjelne, jerjlreut ausgebeizte 
©tragen eingefroren unb »erbunben finb- Der größere fflfylÖ 
ber ©tragen biefer £auptftabt ifl enge, fc^mugig unb baffer 
befenberä in ber gregen £i$e bem ©ernenne empftnblid). Sie 
©ebdube finb *>on ©teilt, grogtenttjeitS ffü$ unb t>on mehreren 
©tocfwerfen, alle mit 23alfon6 tferfefyen, son welchen man jum 
£f>eil bie fd;6ne groge SIu«fl*t auf ben glug unb bie umlie* 
genbe ©egenb geniest Sin anfefynlicfjen $ird?en unb Älojlent 
ijl ein gvoger Überflug, fo wie man beim and) alle mögliche 
Uniformen öon Sföondjen, unb aKe 2lrten geifHicber Drben in 
ben ©tragen erblitft- Öffentliche, jum £l)eil anfefynlic^e @e* 
bdube f?at biefe £auptjl:abt ebenfalls mehrere; ju biefen gebort 
befonberS bat Slrfenat mit ben 3Berften, ba$ inbifdje %au$ mit 
bem 3oiIf)au$ (Alfandega) unb tk S36rfe, fdmtlid} in einem 
grogen ©ebdube vereint, neben weitem unmittelbar ein fdjoner 
grog*r spiag, bie 9>ra$a bo (Sommercio angelegt ifl, auf bem 
man bie coloffale bronjene Statue Equestre be$ $6nig6 Dom 
Soao L aufgehellt l)at SBboa $at ein Dpern* nnh jwei) 
(Somobienffdufer* Die Quays am gluffe, befouberS ber Sinai) 



284 



dl ü cf r c i f e n a cö @ in* o p a 



©obre, »or welkem bt'e großen Sttbienfatyrer »or STnFer lie, 
gen, werben fiarf befttdbr, unb btenen befonberö in ber Stak)* 
Inng beö Slbenbö ben Snvolptem jum ©»a$iergange. eQemat* 
m ba€ .@e»tyl ber ©»aäicrgdnger unb beö t}anbeltreibenben 
JCbeite ber @tm»ol)ner in biefen bem Ufer .tutye gelegenen , gfcfc 
len ber ®tabt weit betrdc&tlicber geroefen fe«n als jefct, ba ber 
£anbel uuenblicb. öiel »erloren §at. Sie ^ortugiefen geben ber 
engltfdbcn Regierung bie @rf)ttlb tiefer 2!bnal;rae tyreS Sfflo$fc 
ftanbeS, mtyalb au* bte Sngl&nber im Mgemetnen tjier n>e, 
nig beliebt ftnb. Ser Jpanbel na* 3nbien ift fldrfer als ber 
naef; SSraßlicn, welker bar* bie @ngldnber ganj befonberS üer* 
Ioren tjaben fou". Portugal ift in »ielen ©tdefen noeb gar fe&r 
gegen anbere Stationen $urucf ; felbft in ber großen %a»ptftabt 
?iSboa »ermißt man eine 3Kenge »on nufclicben (Sinricbtun* 
gen, bie man in ben metflen Heineren ©tabten beS cwilißrteit 
Europa ftnbrt. SllteS ift treuer; bie 3ßagen (Seichas) unb 
@a(tl)6fe dußerft febkebt, unb nur fefyr Wenige, welche »on 2luS* 
lanbern angelegt ffnb, traben einige SSor^üge. Man fyat be» 
Kacbt feine @rleu*tung; weber üattbflraßen no* ^ojten finb 
$tt>ecf mäßig eingerichtet; ber Correo (Sriefpoft) nacb, SKabrib 
gebt ju «Pferb; feine SBdctjter frfjüfcen bie ©Wjerbett ber ©tra* 
ßen bei» 9io*t. Sagegen ftnbet man jegt überaa SKtlttatrwa* 
eben, befonberS feitbem obnldngft ein Slufftanb in ber <Siabt 
»orgefalten war. blanche 3üge btefer füWicben ©tabt .ftnb ort, 
ginel. Sag äBaffer, welcbeS ber große febenSwertfye Sfqudbuct, 
ber ein fcbineS mafßoeS 2Serf ift, 4 Segoaö wett aus ben Ä.e# 
geigebürgen »on <?intra Dertiberfuljrt, wirb »on einer 9JJenge 
»on SKenfcben mit Heilten $äßd)en in aüeti Reiten ber gidade 
S« Äauf umljergetragen. Siefe SBaffertrdger, welche ju ber 
rol>efien klaffe beS SolfS geboren, ffetjt man an allen «ramen 
in jablretcben Sanben gelagert. Sin einem jeben borgen bei) 
Slnbruct) beS £ageS treibt man $übe unb Siegen mit einer 
©locfe am j>alfe, bureb bie ©fraßen, unb melft ße »or einem 
jeben Xpaufe. Überaa wallfahrten in ben ©tragen eine SKenge 



9t ü cf v e i f c n rt cf) (5 u v o p a 



185 



tton ©Ärtnern, Säuern unb SBinbmüllern mit großen 3ügcn 
tton SOJaultfyieren unb ©fein, welche ihre sprobufte, alle Slrten 
ttöit ©emüfen, Sbfl, 9Kef)l u- [♦ tt>- »erlaufen. 9Ran bringt 
befonberS nnc große 9Nenge £)bft jur &taht. 

?i$boa ijüt mehrere anfefynlicfye ©arten, in welchen fcfyone 
fcfyattenreicfye Saume anjieljenbe *Partf)ien bilben. 216er aud; 
in ber ©artenfuujl finb bie sportugiefen nod) fyinter allen 9?a* 
tionen jurütf ; benn überall jtnbet man nocfy na$ hm alten fietV 
fen franjofif^en ©efcfjmac? gefcfynittene Saume, $u btn flag* 
liefen erbärmlichen giguren aerunjlaltet- 3« Selem, htm 
unteren Steile ber ©tabt, bejtnbet ft# ber ©arten ber Königin, 
nafye be$ ber jefct ttolltg ausgestorbenen 9D?enagerte. & befielt 
in einem SoSquet öon fyofyen fcfyattenreicfyen Säumen tterfcfyiebe* 
ner Slrt, befonberS t>on Silberpappeln, Lorbeeren, @f$en unb 
mehreren anberen füölicfyen Säumen, überall mit geraben unter 
ber ©d)eere gehaltenen Jpeden burdjfcfynitten , jn)ifc^en Welchen 
fi$ bie SOBege beftnben; tinc 9Kenge fcon ©ingoogeln beleben 
tiefe ©chatten. 2luf tUn biefe 2lrt ifl ber öffentliche ©arten 
(Passeo publico) angelegt, welcher fldj in ber 9Ritte ber 
©tabt beftnbet £ier tjat man unter alten fcfyattenreicfyen Sau* 
men einanber burd;freujenbe gerabe ©ange angebracht; fte ffub 
mit fleüten Sruflfyeden eingefaßt, unb ju ben <5ättn mit Wla\u 
ern unb fielen fleinen Sporen wrfefyem Diefer ©pajtergang 
t(l flein, er erfreut aber burcfy feinen ©Ratten, ba er in ber 
3JJitte ber tton ber ©onne ersten ©traßen angelegt ijt. Unter 
ben t)ier wac^fenben Säumen bewerft man mit Vergnügen fjofye 
fdjone Cercis-©tamme. Unweit biefeä Passeo bejtnbet jTdj ber 
ISnigliAe spalajt, ein nur mäßig cmfefynltcM ©ebäube* Qin 
anberer ^alaft, ^alacio ba 21 j uba genannt, wirb ju Sc. 
lern erbaut, bocfy fefylt jefct nod> fciel an feiner SSoHenbnng. 
SSKit niedrerem Snterejfe betrachten tk grcmben ba$ Naturalien* 
(Sabintt in ber Nafje üon Sljuba, wo jTcf) and) ber botanifcfye 
©arten beftnbet. 2>a$ erflere foll c^cmaK fef>r beträchtlich ge* 
wefen fe*m unb e6 entölt and) nod? fciele intereffaute ©tücfe 




■:"""'■."■ - ^ -'■ - ~: 



2S6 



SRttcf veife ttadj ©ttropa 



atö ben t>erfc^tebenen Portugiesen SSeffgungen m ben etttfenu 
leren SBefttyeilen. Napoleon f)at flcfc burcfc bfe ^lünberung 
biefer »nflalt bei) ber portugiejTfd?en Katton ein Unterganges 
piritmal gefegt, benn er war ber erfle Eroberer, ivelcfoer fetbfi 
bie ttnffenfdjafrtic&en Einrichtungen ber verfd)iebenen mifäanbtU 
ten Solfer ntc^t verfcfjonte, unb afleS für gute $eute erffarte, 
nrnS feinen fyänben erreichbar toat. 3n btefem Kabinette be* 
fanb ftct) eine fefjr bebentenbe gottection von brafilianifcfeen £#£ 
reu, weiche man jc©t inbejfen nid;t mefjr fyter, fonbern in tya-- 
rt$ fnc^en mußl Sitte anbere Kationen erhielten »entgjiend 
einen großen Zljeil ber fönen geraubten Seltenheiten bei) bem 
^rieben von 1815 lieber, bie ^ortugiefen allein giengen leer 
a^y unb betrauern jefct notfj ifjren Serluß, ber inbeffen ju er* 
fegen fej>n tvürbe, n>enn ein SBefeffl be$ Äom'gS Sammler in 
Srajtlien beauftragte, bie Verfallenen ^rovtnjen jenes ?anbe$ 
ju burdjreifen, unb bie natur&iftorifdjen 9Rerfmürbigfeiten bef* 
felben fär biefe$ gabinet ju bearbeiten. Benno* bejifct biefe 
Gollection aucf) je©t nocf) t>telc^ ©ef)en3n>ertf)e, unter anbern 
eine nirgenbS ju ftubenbe (Sammlung von SBaffen, ©eratf)f$af* 
ten unb geberjierrartjen ber verriebenen brafth'anif^en 33o(fer* 
fd;aften, befonberö -ber ©tamme am SKaranFjdo, bereu gar* 
ben practica jTnb, ba fie an« ben gebern ber Araras, Ära- 
runas, Tucanas, Guarubas unb anberer ferner Soge! jufam* 
mengefefct jmb, Slucfy geboren ycoeq Manatis von 6 bt$ 7 pß 
Sauge ju ben Seltenheiten welche man f)ier bemerk 

2)er botanifdje ©arten ift faum ber ©wdljnung toertlj; er 
entert jroifcfyen nieberen unter ber Speere gehaltenen jpetfen, 
Mnmi, n?o einige gemeine fangen fyalb toilb vegetiren, <$in 
tyaax Heim Xrei6l}aufer (Inb bejwalje leer; in tyrer 5R% be* 
ftnben ffcfy einige merfmürbige ©nippen von verfcfyiebenen Sir* 
ten fefyr jlarfer Cactus-Stamme unb ein Qvafyenbhübanm (Dra- 
caena Draco), ber eben reife grüßte im frejjeh Sanbe trug. 
Sa baö ©tubüim ber 5«aturgefd)id?te in Portugal uicbt viere 
SSere^rer ju ftnben fdjeint, unb felbfl bie eigenen ^robnfte bie* 




OHtcfveife ri* c& @utOP« 



287 



feä Canbe« größtenteils fcon fremben Waturforf^crit unterfudjt 
würben, fo barf man fl* um fo met weniger wunbern, wenn 
biefe Nation bte naturljiftonfc^c Uutcrfucfmug tfcrer entfernten 
@olonien tfernadjlaßigte* 

£)er SInbKcf ber melen Mangel nnb Um>oHfommenf)eiteu, 
welche bzn 33ewof)ncrn biefeS ?anbe$ nod) jn serbefiern bkibtn, 
wirb jeboct) buxä) bie ©cfeonfjeit ber Sftatur, befonberS im $rß{)* 
jaljre, in einem gewiffen ©rabe erfefct; allein jefct l)atte bar* 
bie ©ommerl)i|e baS 2anb fdjon feinen Dteij verloren, nnb i* 
feinte wuc& um fo mefjr, in btm gemäßigten Slima norbltcfyer 
gelegener ?anber ünt Erholung t>on bzn Sprengungen metner 
3*eife ju fucfyem 

Die engltfcfyen 9kcfetboote , beren auS $almoutt) m ben 
erften Sagen eine« jeben SKonatS eine bebeutenbe SlnjaW au& 
laufen, geboren ju ben angenefymjten ©nridjtungen fitr 9?et* 
fenbe* 21u$ in ?i3boa ftnbet man in einer jeben SBocfye @e* 
legenfyeit mit einem folgen na$ ©tgfanb abjugefyen, unh i$ 
benugte biefefbe, inbem ify miä) auf bem ^aefet £)ufe of 
$ent, Sapitain Lawrence einfcfyiffte* 

5Bir verließen am i2ten Suty am SRittage mit einem frt* 
fdjen SBinbe bie ©tabt, liefen fdjneß bm Sajo tfinab in bte 
offene @ee nnb verloren nod) an bemfelben Sage Portugal au$ 
htm ©efufye* 3ln btn nacfyjlfolgenben Sagen blieS ein frifcfyer 
SOBinb, unb bie ©ee war ttroaö unruhig, bafyer wnxbm einige 
ber spaffagiere fcon ber ©eefranffycit befallen* Db wir gleich 
bis int £of)e tton <5ap giniSterre in Spanien oft wibrigeit 
SOBinb unb einigemal SBinbjtittc Ratten, fo legten wir bennorf) 
bk Steife naefy galmoutb in jefyn Sagen fefyr gtöcMidj jurud 
Sie englifcfyen Packete ffnb btn 3?eifenben fefyr ju empfehlen, 
ba if)re Einrichtung fefyr nett unb reinlich, bk SebenSart nnb 
ber Stf$ gut, unb bk (Seeleute ebenfalls fcon ber bejlen 2lrt 
finb. 3n ÄriegSjeiten füfyrt tin folcfyeS gafyrjeug, woju man 
immer bie leicfytefien, ffcfyerfien, mogli# gut fegelnben $we^ 





ft ü cf i* e t f e n a d) (5 ti v o p « 

mafiigen ©cfyiffe wdfjit, 3 Äanonen unb 31 ©eeleute; in grie* 
benäjeiten nur 21 SSRanm 

Ifeti 2ijlett Sah; erbiicften wir gegen Wlitta$ bie lüften 
ber ©citItM3$Ianb$ nnb steuerten gerabe auf ben Sanal ju. 
©egen Sl'benb erfjob ff$ @ape ?ijjarb au$ bem Dcean em* 
Vor; unfereftreube war groß, na* sn>et> 3afyren unb 29 Sagen 
biefen tyunft glücfttcfy lieber berührt ju fyabem @ben trat bt'e 
SunWfjeit ein, afö wir bie SÖJunbung be$ Kanals erreicht t)at* 
ten unb wir bemerkten mit Vergnügen, wie plofclicfy überall an 
ber Äütfe tton @nglanb ?eucfytf)dufer an vielen Orten ju gldn* 
jen anfangen. Slm fdgenben SKorgen, alt wir ba$ SSerbetf 
betraten, erbiicften wir unt in bem freunbficfyeu £afen t)on 
galmoutl) rufyig unb ffcfyer fcor Slnfer* 

galntoutf) ifi ein l)übfd?e$ ©tdbtc^en an ber 95Jünbung be$ 
gluffeS gal, ber £afen i(t runbum eingetroffen, fcfyon unb 
ftcfyer. Überall erblicft man bie freunblicfy grünen Ufer bebaut 
nnb mit ben fcfyonjlcn 2Biefen bebeeft, unb bey ber ©tabt er* 
tyben ffdf; l)o£)e fd;attenreicfye alte Saume* Sftacfybem wir unfer 
©cfyiff fcerlaffen Ratten nnb unfere spdffe berichtigt waren, bick 
ten wir un$ noefy einen Sag in galmoutfy auf, wo wir bie 
Untgegenb etxoat fennen lernten, unb mit t>orjüg[i$er Jperjlid;* 
feit unb ©üte in bem Jpaufe unfereS bieberen (^apitaüt Zatot 
rence aufgenommen waren. 3* fanb bie ©egenb tton $aU 
moutf) fet)r angenehm, bcfonberS wenn man bat auf einem 
jpügel in ber SRdfye ber ©tabt exbante gort *Penbeni$ er* 
ßeigt, üon welchem man einer fefjr fronen 2fu$jTcfyt in bie©ce 
nnb in bat überall grüne freunblicfye ^nglanb geniest 

Sie Steife t)on gafmoutf) naty Sonbon, welche id? am 
24flen Suty antrat, war fefyr angenehm unb unterfyaltenb. Sie 
gf^auffeen ftnb in biefem reichen fronen ianbe untabetyaft, unb 
bk ^)o(leinrid)tung fcon einer SSoHf ommen^eit, wie man ffe in 
feinem anbeten Staate antrifft. Sie ^Pferbe ffnb bie fdjönflen 
unb bejlett, alle von ebler Stace, unb bie ©cl;ncl%feit ber 25e* 
bienung auf ben fcerfeinebenen Stationen Idpt nicfyt£ ju wüufdjen 




ft ü d v e j ft tt rt'cO (5 H v i> » <t 



289 



übrig. £ue Slnftcbt ber 9)rovm$ SornwalttS, in welker gat> 
montfy gelegen ifl, f>at im SWgemeinen weniger SlnsiefjenbeS 
al$ bte übrigen ^rovinjen, weld&e man auf tiefer 9letfe burdf^ 
fc^neibet; fte fyat viele Reiben, auf welchen Dtütber unb ©cfyaafe 
reiben; viele fumpftge SSiefen mit D?ot)r unb SSinfen, aber 
and) »tele fcfyone ladjenbe ©egenben unb ifl befonberS befannt 
wegen tf^rer mannigfaltigen Q3ergwerfe, von wetzen verfefeie* 
bene aieifebefcfymbungen 5ftadmd)t gegeben §aUn. 2)er raufye* 
re, geringere ftxnfytbaxhit verfünbenbe Gtyarafter, wefdjen man 
in einigen ©egenben von @ornwalli$ fi'nbet, verfcfcwinbet 
fAon in ®evon$l)ire, unb von nun an erfreut ftd) ber SWet* 
fenbe ber fünften frudjtbarften ©egenben, in welchen SDBiefen 
unb ©ebüfdje von bem üpptgflen ©rün mit weibenben ^ferbett, 
SHinbern unb ©djaafen über an ?anb von fanft abgerunbeten 
£ügeln verbreitet flnb. Sitte* ijl benu£t, bebaut unb belebt, 
mrgenbS SSlogen ober unfruchtbare ©teilen , nette wohlgebaute 
Srter ober *Pad}tf)6fe überall, unb <Stabtt bie burefy freunblidje 
jpaufer überall einen gewtflfen SBofyljlanb verraten, welchen 
man in anberen Zaubern vermißt» Sn vielen ©egenben gleicht 
ba$ ?anb einem natürlichen $arf; anbere ©egenben finb burd) 
Äunft baju umgefdjafen, unb man erblitft auf mit auSgebefyn* 
ten von 2ßaffer burdjfdjnittenen SDBiefen f>oI>c alte fdjattenreid?e 
(Sicfywülber unb ba$ anfeljnlidje, gefdjmarfvott erfcaute ?anbf)au£ 
be6 93eft§er$* 3Jon galmoutfy fjat man 84 englifc^e SDWlett 
bt$ ju tm am ffuffe @r gelegenen Ureter, einer ber fd)6n* 
fien ®tabtt von @nglanb, welche regelmäßig gebaut ift, unb 
ttwa 18000 @inwol)ner sdf)lt* Sie ganje Umgebung glicl) in 
biefer fronen SafyreSjett einem ©arten, wo ber SKeifenbe bk 
mannnidtfaltigjie Unterhaltung \jaL 3# reifte über ©alt'S* 
burt> bur$ SOBiltff)tre, £ampff)ire unb anbere ^rovit^en 
fletS burd) bie angeuefymften, tad?enb|len ©egenben na$ ?on* 
bon, wofjin man von Ureter einen 2Beg von 176 englifcfyen 
OReilen jurüdlegt, unb traf am 26|len Sufy in biefer 2Belt* 
ftat)t ein, von wo iA, nad) einem furjen Siufentfralt na# 
11. sc». 19 



2CjQ 



«Hütfi-etfe nad) Europa. 



Dornet abreijle, um mid) bafelbft nacb bent feflen Sanbe ein* 
jufc^iffen. 

2>ie ftatyrt nadfr Dfien bc gteng fcl>r glücflicfo »on ftatten ; 
bat tyaUt tterlteg am 9?acfymtttage Dorn er unb erntete fdjon 
*ot mtttmafy bte Äöjle t>on ftlanbern; n>ir Hefen mit bem 
erfien 2Tnbruc^ be* £age$ in ben £afen ein, unb tri) begab 
mie& aKbann Aber ©ent, 33röffe(, ?ittttd> nad> tfac^en, 
wo idj lieber beutfd) reben J)6rte, unb nun balb btn mtv* 
I&st&ifc^en 3fljem begrüßte« 





$ n b a tt & 



I. 

tieftet Me 2trt in 25rajtlien natur^ijlot;ifcf)e 
Reifen p unternehmen* 



(£$ wirb *ftaturforfd)ern nid)t unwillfommen fetm, bic Erfahrungen 
eine* Skifenben über bie 2lrt, wie man am äwetfmä£ig1ren in jenen ßfe 
maten naturbijiorifdje Sammlungen einzurichten fcabe, kennen &u fernen 
unb um richtig beurteilen ju fonnen, welche £inberniffe ftd) bem ©amm- 
ler in ben 5Beg *u Hellen pflegen. Dbglei* alle in ber Reifen 3one ged- 
iegene Sauber in bcr $>auptfa*e in biefer 3töcfji*t überein fommen, fo 
ftat bennoct) ein jebe* 2anb feine Eigenheiten unb i« rcbc baljer mm& 
weife über SBraftlien; man wirb inbeffen tk meijtcn ber fcter erwarten 
Einrichtungen, einige 3Kobificationen abgeregnet, in allen Xropcuclima* 
ttn Un\x%tn fonnen. 

«Braftlten, ein wtitti, großenteils gcbürgigeS ober breiige*, no# 
wenig Mtirntti Sanb, bietet bem 9?aturforfd)er grojfc cSd)wierigfeiten 
bar, inbem für bat gortfommen ber ^eifenben auf feine %vt geforgt 
rjti 3n Europa ift ba$ Reifen eine @ad)e be* Vergnügen« unb ber Er* 
Lotung, benn ^ier bat man alle« berücfftdjttget, ma$ Um ^eifenben <m-- 
genehm unb nüi$licf) fetjn tatm, unb leid)t finbet man Sefriebigung für 
alle 25ebürfmiTe, t>k in einer folgen Sage entfielen fonnen. 

SBrajilien ifr bagegen m jefct auf ber unteren ©tufc ber Euftur tfc&cn 
geblieben. £ter befinben ftd) nur wenige £auptwege unb feine Sanbftra; 
gen, ja eS fe&lt in ben meinen tSegenben an Sbbad), an «Brücfen, felbjr 
nid)t feiten an Lebensmitteln unb htm nötigen SSorratb für t>k brin= 
genbiUn SBebürfniffe. Der grembe bat fi* oft mit allem *u »erforgen 





ftrt'iti sörrtfHie« gurcifett. 




twb mcfeS &u bebenfen, wa5 er ofmc (Frfa&rung immogfty wt'ffen Fann. 
Die fo (eichte unb swecfmdjjige gortfdjaffunggart ber haaren burefy graetjt-- 
fuhren Fennt man in Sraülien nid)t, bagegen muffen 9Kautt$ ere , wefcfye 
oft burefy bie itjuen eigene &aBjrarrfgF ctt bte SBefdjwerbe »ermebren, eine 
geringe 2a|r mit fcebeuten&en Soften fortfe^^ffen. @$ ijr wafjr, bafj in 
gewijfen fe^r gebürgigen ©egenben ber ©ebrauefy ber Sajttbiere große SBor, 
tyeilc gewahrt, allein biefe 5lrt be$ XranSporteS bkibt bennod) im SUfge- 
meinen unenblid) mit fyinttv unferem gu&rwefen jurücf ; fie ift aber 6i^ 
jefct bk alkin anwenbbare, ba in biefem Sanbe Feine gangbaren 2Bege 
unb Sanbjtraßen exifltren. 

2Btl[ man in bat Jnnere »on SBraftfien reifen, fo muß man ftc& i\u 
erfr natfr guten baüerftaften 2Q?au(ü;teren umfe&en, bte man in eini- 
gen tyromnaen, wm fßtyftitt in 5D?tna$ @erae$, @! «Paulo, 91io 
©ranbe woltffetf, in anberen nur! $u Jbjen greifen erfjäft (*). SKan 
Fauft ju 3?io be Janeiro einem Mineiro feine gan$e Xropa (b. *>. afle 
feine Saniere) ab, unb foiatylt gewdfmlicö 33 hi$ 25000 9?ei$, etwa 6 
Carolin naefy unferem (Selbe für ba$ ©tttcf; in fBafyia Fauft man jie $u 
SStHa ba £acfyoeira be ^eruaeü ober ^araguaeü. grembe 
»erflehen e$ nicfyt fofcfje SDZauftyiere $u be&artbefa, $u befragen, Su&iffc 
Jen wenn fic FranF jtno u. f. id., ba^er ijr e* nötbig fog(eid) einen Tro- 
peiro ober Arrieiro in Sienft ju nehmen; £eute, welche üon Jugenb 
auf ben £r«n$port ber 2öaaren mit ibren Sföaultbieren beforgt t)abttu 
Smmer jleben betabene Sajrtbtere nennt man eine Sot, unb auf bkfc 3a$l 
rennet man einen Tropeiro. Diefe Seute, bei) htm ©efcfyäfte aufge- 
wachsen, »erjreben alfei -baju-SWt&tge öollfommen, ftnb abgekartet unb 
genügfam wie alle SBraftfianer, fcfyfafen auf ber frbe wenn e$ fepn mu$ 
unb gefcen neben i|ren gieren ber ober reiten, nacfybem man mit i^nen 
überetn geFommen ijr. ^at man bat, ©lud einen guten Tropeiro $u 
beFommen, fo ijr ber wtcfyttgjte ^untt U^iiiqttr welcher einen günjtigen 
gorfgang ber $itift üerfprec^en Fann. ^r Mabct tagfic^ am borgen 
bk 2ttau(tbtere , labet fle am Wbtnb ah unb tveM fte, nadc)btm fee itffa 
renb ber Wafyt gemeibet fyabm wieder sufammen, wenn man am folgen- 
btn borgen <ii>xäfm witt. Oft mug er ifynm mit nac^gefien um jie 
auftufinben, Fenut aber i^re ©pur unb t^re Sebenöart fo genau, ba# er 
ffe gewiß finben wirb. I f 

Die 5trt, wie man in ?Brafiften bte Safltbiere Ulabzt, i(r jennreie^ 
«nb einfach eingerichtet; fie oerbient ba^er t)ier auc^ einer @rwä>nung. 

■(*) ^teräber ftefie \>»n @fd>wege Souvuaf von ^rafiUen £eft II. 6. 76, 






1 



■^BH^iHHlHH 



•JKt in «vnfilt.cn ju ee.i.l'e» 




29." 



ein gute« iülaultbier trägt 8 Arrobas (eine Arrobe feetragt 32 <PrunbK 
man labet ifem jetoeb. suweilen 6t« p n Arrobas auf. 3um Selaten 
bebient man ftd) eine« <pacffattel« (Cangalha genannt.) er feeftefet «u« 
einem ©ejlelle »on |>ol}, ta« »orne unb »inten an feinem ©bertfeetle 
einen bieten flarfen gortfa* in aufrechter Stellung bat, an «wl*cn.W«. 
eon feepten ©eiten bie Jtiftcn anfeängt. Um fcen ©ruef tiefe* faef fat el« 
JU oermintern, füttert man ibn an feiner inneren ©eite mit getroefne em 
©rafe au«, welcfee* fcfemale lange Sldtter bat unt febr gletdtförnug gelegt 
wirb, bringt nun inwenfeig über bem ©rafe ober Capin nod> etn Stffen 
pon einer Koprmatte (Esteira) an, ttnb überlebt biefe« mit SBaumwol» 
(enseug. '-«"f *>« 06«rfettc wirb ber fo au«gefütterte ©attel mit etner 
Äappeoon Dcbfenbaut bebeeft, welche »iereefig gefefenitten unb auf «ferem 
oberen Stütfen mitt»cv ©effnungen oerfeben ift, um bie eisernen : SBer- 
längerungen turcb&ulaffen, an welcfee bie Äfften gebangt werten. 5tn «• 
„em folgen' ©attel befeftigt man »orne einen breiten SSruftnemen , unb 
feinten ein Sinterjeug, welcfee im hinauf, ttnb |>in«bfieigen teröefeurge 
unenttebrlid, ftnb. ein (eberner Kiemen au« rober ©cbfenbaut getarnt* 
ten, feto» feit angesogen unb mit einer ©cfeleife gebunten, gtebt ten ©urt 
be« ©attel» ab unt befeftigt tiefen feinlänglid,. Sil» 3«um fcefommt ba* 
Safttbier nid,t* a(« eine f>affter (Cabrcsto) »cn roper ©djfenfeaut ober 
»on fepr fejt gebrefeten <Pfert«ba«ren, welcfee feinter ten Obrer , hegt unb 
bem Xbiere M S9?au( jum ©rafen unt Srinfen oölltg frei) lagt; ter <m 
ber öalfter feefintlidje Kiemen, womit man e« anbintet, wtrt, tobalt 
Ui Ibier belaten ift, «n ten ©attel feft gefnüpft unt nun lagt man aur 
ber Keife ein jete« terfelben pinter bem antern frep eingegeben. Bie 
£atung fefbft feefiebt in jw« Äiften oon gleicher ©röfie, »on benen auf 
jete Seite te« ©attel« eine gegangen wirb unt welche weter |ti grof nod) 
u Hein fepn bürfen. Sie befle ©rojje für tiefelben ift eine Sauge oon *) 
rf,ein(«ntifd,e„ 3ollen; flc werten au* tem N^« *f#WjW>* ' 
feafeen einen üfeertretenten Decfel unt ftnt mtt ©difenbaut (be ; &aare 
„ad, aufkn) üfeerjogen. 9ln einem jeben iferer enben testet Hd, etn 
eiferner ©riff; an iferem unteren Xfeeile umgiebt man flc mtt 5^0 Ate, 
men oon ©efefenfeaut, welcfee ftd, freien, um fie fealtbar *u majen unb 
bringt an einem jeten ber -fjantgriffe eine ©ebtotfe oon ©efefenfeaut an, 
mmit fve an tie gortfä§e,ts« ©attel« angelangt »erben. 

2Benn ter Tropeiro cmflalen will, fo nimmt er benÄafteiradfhe 
©dmlter tmt bangt ifen felfeft au , ,W0bep er. paupt mm. feftW^Jg 
Wetter »g au bepben ©eiten fiept, tamit b«»,Sfe,er_md,t getturft 
„erbe; feaben tie Saften tie erforterlidje ©leidjbeit ter ted»»erc B %' 



M ■ 1 






















#!t in ^vafilien ju vetfcn 



fo legt man wofjl auf bcn leichteren noctj andere Dinge oben auf, um M 
@ret*ge»i*t Jcröorjufrrnigen. Sluf biefe 21rt befestigte Tropeiros ftelit 
tte Vignette be* VIII. Slcf^mtte^ (in ber ato SluSgabe) cor, aud) sägt 
fte m äußere «Übung be* «Pacffattel«. 3tf bie Sabung auf biefe %xt be-- 
fefrigt, fo bebecft man fte mit einer großen trocfenen £cr,fenbaut, bat 
£aar nact? aufcn, welche nun mit einem fangen fernen »on £ct)fen&attt, ■ 
Sobrecarga genannt, jufammen gefdjnürt wirb, tiefer Uebergurt i>at 
an feinem einen dnbt tinm eifernen $adm, mit welchem man ba$ an* 
bere @nbe, welche* mit einem fernen JtnebeJ oerfeijen ift, baburcfj 
anjie^t, baß man ben festeren burc^ftecft unb öftere (;erum brefcet Um 
Su »erobern, ba$ bte 2atuna auf bem (Satter nidjt cor-' ober rucfwdrt* 
rutfdje, ifr an bemfe(ben »orne unb hinten no* ein Giemen angebracht, 
mit welchem man au$ »on biefer (Beut bk Stiften nocf> mefcr befejrigt. 
3» &a* S^ier auf biefe 28eife gehörig befaben, fo läßt man e$ fre? ai 
fcen unb grafenbt* alle bepaeft in Bewegung gefe&t werben Fomten. 9£aa) 
»ollenbeter Sagereife giebt man tynen, nadjbem fte abgelaben ftnb, tin 
gurter »on Sföa?*, meldet tynm, n>k beo ber Gaoallcrie im gelbe, in 
einem gutterbeutel angelangt, ober auf JDc&fen&äuten »orgefdn'ittet wirb. 
£iefe 9*afrrung ijt fe^r Frdftig unb auf etmubtnben Reifen befonbcrS 
notfjig. 

Sie *e? biefer «epaefung gebrausten Jtifrcn erhalt man m \e%t nur 
in bebeutenben ©tdbten, wie ftio be Janeiro, 5BilU 8t« tf unb 
95a bia gut gemacht, wo man jie inbeflfen }iemlrct) treuer besagen muß 
Sn allen kleineren SSilfa« unb £rtfcr,aften ber inneren ©egenben »on 
«hfitien, unb felbft ber Äufre, findet man feine Gelegenheit bergleirf>en 
gut unb bauerftaft gearbeitete Waffen ju bekommen; ba e* f>ier feine £ifct> 
(er fonbern ^öc^jlcnö nur 3immerleute giebt, bie bergleic^n £erfd)ldge 
SU plump unb fcr,wer, unb gewd^n(icf) nur mit Nägeln stammen fcljla* 
gen, fo ta§ fte sunt 3wecf ber ftetfe »ölltg unbrauchbar ffnö. © itf m» 
$er burdjauS not^ig, jict) mit ben erforberfidjen tfiffen r« großen (ttf*£ 
ten ;um »onro$W »erforgen. Um alle 2lrten um Naturalien in einem 
frembeu Sanbe gehörig Unarten su Tonnen, ifr et.ratyfam biefe «Wen 
mwenttg auf eine eigene Uri einrichten su (äffen. 9Kan (aßt in benfef-« 
teä bunne «oben »on dafc^et^ofs ubereinanber anbringen, bereit 3ni* 
febenrdume jebo* *on oer^iebener $61>Z fe 9 n muffen, tamit man mtm 
vaUen üerfetiebener Größe taxin einpaefen Fönne. %n ben oier (Jcfen 
(aßt man Fleiue aufregte Wöcfe befeftigen, auf welche ber ndc# obere 
«oben su ru^n Fommt. 3n hm Äijren für tk ©duget^iere unb SSÖgd 
bleiben biefe «oben naeft, in benen für tk SnfeFten btngegen bringt 



— — ••■ ■'■ 



3Ht in ajvniilten ju veifen 




295 



man eine etwa 5 t-i* 6 Linien biete Sagt »on Pitta an, einer Waffe 
meiebe ju tiefem S3tbuf unfern turopiifcben Sor? »öllig erfe$t, unb »tel' 
leicht «od, übertrifft; fit ffl t«* Marf, welche* ftd, in bem bopen SBlu. 
menfepafte ber in SBraftlien fet>r gemeinen Agave foet.da fmbet; nicht 
allt ©tgtnben liefern inbeffen biefen ©toff, in 3tio bt Santtro unb 
„«(cn «nberen ©egtnben fann man ibn in hinlänglicher Wenge erhalten, 
©itft* Warf wirb, ba t* nid,t febr breit ift, in fchmalen Xafeln auf 
ba* SBrttt gtbtftet. 2tl* Material }um einpaefen ter «Naturalien gtbraudjt 
man bit Saumwellt, welche man überall unb befonber* in ten »on : ben 
Süden mebr entfernteren ©egenben äuferft wohlfeil erbalt. 3tn tnelen 9Mr 
Jen, befonber* an ben füblidjeren ber »on mir bereiften Safte erhielt f tit 
Arrobe (32 <Pfwi*> für a bi* 3 <J3ataftn, ttwa 3 ©ulben rbe.mfcb: 
tbeuerer ift fie in ber 9Wbe groftr ©täbtt, wo fie ftarf »on ben Sauf* 
(tuten gefacht wirb; Wen im Scrtam »on Sabin bellte man fit mit 
4000 Siei* (etwa «•/, ®»»«0 nnl> I» **»*• W- mit ?Ä?S 
Stei* ffioblgeflopfte unb »on ben Semen befrepte Saumwolle ift p|nt 
Zweifel M befte Material jum 3Serpacfen aller Strien »on Naturalien 
unb Wert felbft gegen bie 3eud,tigfeit. Da ber Skifenbe e* immer 
jiemlid) fttbte »orber wiffen fann, wenn i(m feine Steife «n ©egenben 
führt, w» tiefe* nötbige Sngrebien» nid)t ju baben ift, fo wirb er für 
folche Satte feine leeren Sitten mit einem gehörigen SBorratbe ba»»n an« 

" "Jim ©äugtbiere unb SSögel ju fammeln, fenbet man feint mit allen 

©orten »on ©diroot »erfepene Säger »oran unb läjit P»ne Unter Wirt 

alle* Miefen. Die lagemär fcht werben flein gemacht, fo baf man im 

Quartier frübe angefommen nod) hinlängliche 3«t finbet bte erfegten 

©eaenftänbe präpariren s« (äffen. Man erfunbiget fid) fogleid, nach ben 

betten Sägern ber ©egent, (ift fit fomnttn, aeeorbirt mit ihnen unb 

aiebt ibnen *ul»er unb Sien, welche« man au* Gruropa mitnehmen, in 

arofen brafilianifdjen ©täbten aber auch rtebt gut, nur tbeurer taufen 

fann Da* erftere unb groben ©ebroot fürtet man, wiewohl nur »on 

einer fd)led)tern ©ortt aud, felbft im Snnern be* Sanbt*. Den jagern 

aiebt man bie nötpigen Snftructionen wegen ber Sebantlung ber ge= 

fdtofftntn Xbitre; fie jagen fleißig, wofür man ihnen täglid, etwa einen 

©ulben be ä ablt. *on ben gefeboffenen Xbieren (ift man a(*b am . btt 

Seile fogleid, präpariren, unb 5 war ohne Dratbe unb legt fie bterauf 

gehörig geftellt, b. 6. bie Slügel in ihrer gebörigen Sage, unb alte Seiern 

5 8t«tt «nb genau in Orbnung gebracht, auf ein Srett, waju man 

m im SMbfaKe ber SSÖben au* ten S.ften tetienen fann. 5luf bie K m 















8tt f iit $5 v a f 1 1 m u § u vti\ t w 



»rette, weU&e« »orber redjt greift mit SSaumwolle belegt iff, fe« man 
ffe einige Sage ber ©onne au«. Sffiilt man weiter reifen, epe bie Sbiere 
*0Ätg trocfen.ffnb, fo braudjt man (ie nur gepörig mit % auttmellt JU 
telegen, bamtt fte t^re einmal erhaltene Stellung niftt »erlieren Fönnen- 
Wan $atffe fogleift mit einem 3ettel ju »erfeben, worauf 6a« @efd)fed)t 
nngemerFt iff, unb tput beäpalb mob( eine Sknge »on biefen 3etteln 
»orper »erfertigen ju (äffen. 

Saf man bie $äute mit einer guten Slrfenictfeife, ali £aupterpafc 
tungomittel, »orper an(lrct*en muffe, »raufte ift wopl nid)t ju 6emer= 
Fcn. «Befonber« in ber beiden Jadeit trocfnet bie ©onne in SBrafifien 
«tte Slrten »on Naturalien außerorbentlift fftnell; bie größten Quabru* 
pebenfelle »erben bann in wenig Sagen bart wie £of$. 

SInber« hingegen iff e« in ber feuchten ftegenjeit. Sann trocfnet 
»egen ber großen geufttigfeit Der Suft nifttt, unb ba biefe bennoft 
jugletft febr warm iff, fo faulen bie gufc großer SSÖgel, befonber« ber 
Jtautwogef, Leiber, unb gröferen Sübnerarten gewöbnlift, unb oft in 
3cit »on jwep bt« breo Sagen in ben gerfengelenFen »öllig ab. Kiefern 
Uebel »orjubeugen ^attc $err grepreif, weffter überhaupt in alten 
arten Naturalien ju prapariren fepr gefdjicft unb geübt iff, einen SSfeft» 
raffen crfunben, in welftem bie SBögel auf SSaumwolle in bie gehörige 
Sage ber gecern gebracht, über einem gelinben geuer aufgebangt unb 
getrocfnet werben, inbem man, um bai Slnbrennen ju »erpüten, unb 
eine gleichmäßige Srocfnung ju bewirfen, ffe »on 3eit ju 3eit umwcm 
»et. Der Secfcl ber 35ted)Fiffe blättern wenig geöffnet, bamit bie geud,-- 
ttgfetten frep abbampfen Fönnen. 3n einem bis S wep Sagen ffnb auf 
tiefe Slrt bie Naturalien getrocfnet. 3war »ertieren fftöne Söget bep 
tiefer Slrt $u trocfnen oft »ie( »on ber SebbaftigFeit ipre« ©effeber« nnb 
bep SBafferoögeln $iept bai gett juweilen in bie SBefieberung , allein man 
Fennt bis jefct Fein anbere* beffereS mttei für ben burft 3 iepenben Mei* 
fen, um intereffante ©egenftänbe oft im feuchten biftten SBalbe, wo 
man Feine ©onne erbiicft unb unter frepem Fimmel ju lagern genötpigt 
iff, ber gäulniß ju entreißen. 

Da« ©ammetn ber 3tepti(ien iff für ben 9teifenbcn ba« unbequemffe, 
bcfftwerliftffe ©efftäft. Nur in wenigen ©egenben erhält man ffatfen 
reinen «Branntwein, wiewopl man fdjtedjten an aUen bewopnten Orten 
antrifft. Da« gewöhnliche Agoa ardente de Canna iff febr (ijwad) 
unb muß in ben glafften, weifte man mit Reptilien anfüllt, oft er- 
neuert werben, wenn fift biefe conferoiren follen. aBett beffer bient in 
biefem gälte ber ffarFere braüfianiffte Branntwein (Cachassa). Sine 







Wvt in $3i?afUieii su reifen 



29? 



£auptbefd)werbe tjl tnbeffen ber Mangel an tauglichen Gefäßen, unb fcte* 
fem tjl oft md)t gut abhelfen. 9^«dcnb« im Snnern befommt man $utt 
©tafer ober Beuteten mit etwa* weitem £alfe ; man f ann alfo nur 
Heine Xtfcre, befonberS bünne ©drangen in SBeinbouteilfen fefcen. Der 
XranSport ber Gläfer ijl überbte* fe^r unjtdjer; ein &fef wirft mutfc* 
willig feine Sabung ab, unb bie gan^e -Keptiltenfammlung ijl baljin; ber 
Branntwein bringt »ielletd)t nod) ba&u in anbere Gegen jldnbe unb »er* 
btrbt btefelben ebenfalls tönerne, inwenbtg .gut glajtrte Gefäße tau- 
gen gar nid)t$, benn biefe traten ben %vanntmin nict)t lange unb icf) 
(jabe burd) ben Gebraud) berfelben wie (Seltenheiten verloren; überbie* 
befommt man bergleidjen Xopfe nur Hn ben SSillaä, unb fle jinb nid)t 
weniger $erbred)lid) ft fe ba6 GlaS, unb babep fdjwer. 

$lm bejren fyabe td) miefy immer befunben, wenn ic^ f leine Spiere in 
«Seinbouteillen fefcte, unt biefe in mit Baumwolle aufgefüllte ßijren »er* 
tpeilte. gür größere -Keptilien tyatte i^) a!6 Jalbc Sabung eine* 9ttau(* 
tln'er*, ein in Europa fe&r gut gearbeitete* gäßd)en. £a$ <Std)enr;ol5 , 
woraus e$ »erfertigt war, würbe &war leiber balb oon tm Sürmem 
burdjbo&rt; biefem Uebel würbe jebod) baburd) stem(ict) abgeholfen, t>a$ 
man ba$ Sag jlarf übert&eeren unb c$ bann mit (tarier ^einwanb um* 
wicfeln lief. <£& Ijatte an feiner oberen ©eite einen großen ©punb, ber 
mit *ieinwanb umwicfelt fcftr genau paßte, feine £>effnung war fo weit, 
baf man mit ber £anb bit auf ten Boben be$ gaffe* fcmab greifen, 
fonnte. £iefe$ war mit jrarfem Branntwein angefüllt, unb faßte oiele 
Reptilien, tU td), eje man fte l;inein legte, in Baumwolle einbinben 
ließ. Um e$ an ttn tyacffattel be$ 9Ö?aultf}ier$ anhängen, fcatte man 
e* mit Giemen »on £)d)fent>aut umbunben, welche an jebem @nbe tint 
©djletfe bilbeten. d$ ijl nottyig su bemerfen, ta^ man beo jeber mög* 
Itdjen Gelegcnr/eit ttn 23orratl> oon gefammelten Olmptjibien au^uleeren 
unb jurüdsufenben fudjen muß, welche* frepltd) oft »tele ©c^wiengfeiten 
Jat. Bep biefen Reifen an ber Äujle genießt man be$ großen $ortfceil5, 
baß man gewolmltd) ©d)tff$gelegenf?eit finbet, um bie eingefammelten 
Gegenjränbe nacr; einem gemeinfd)aftlid)en ©ammelpla^e fenben ju fön* 
nen. 3m Snueren finbet man nur feiten Gelegenheit ju folgen ©en* 
bungen, baljer muß man aläbantt mehrere 2Eaultf>tere aufraffen, um 
biefelben bamit *u Matm, unt> attefy mit bttmtcntm Soften oft tm 
Branntwein erneuern. -Keptilien au^ujlopfen §at nur bep einigen du 
bedjfen unb ©d)ilbfroten*5lrten SBertfe/ unb e$ muß mit großer S5orftct)t 
gcfdje&en, inbem babmd) nur 5U ki$t Errungen mt> faifdje Befcbrei* 
lungert in tax ©vfiemen ocranlaßt werben. Um tu Biafifien gute Saß* 




2Q8 



% vt in 33 v« filiert $u t-eifen 




«b ; en wachen $u (äffen, mag man 11$ be* yiniatico-$o(ged bebtenen, e* ijt 
aber fe|r fc^wer eine« gefdjttften gaßbtnber aufiufmfcen. Smmer bleibt es 
ein £auptaugenmer£ für bm Keptiltologen bk Befdjreibungen ber X^'ere 
fogleid) frifcfy jm entwerfen, ba felbjt ber fSvanntmin in itnm €limaten 
ijre garbe dußerjr fdjnett $u »erdnbern pflegt 

attff bte gtfdje !ann man bat vorhin ®efagte burcr,gel^enb$ anwenbcn; 
gtwobnlidj finb jte $u groß, um in Branntwein gefegt &u werben, bat)er 
fann man fte nur au* jropfen, woburd) inbeffen il>ie garbe immer ux* 
loren ge^t. 2lrfenitTeife barf man in bk Reptilien unb gtfdje nictyt brin* 
gen, bagegen Ijaben wir, um bk 28irfung berfelben $u erfefcen, Sdmupf* 
tabaf mit SßortJeÜ angewanbt. 

Um Snfeftcn w fammeln üerjtefjt man ffa) mit einem großen SSor * 
rattye von Nabeln, we(d)e aber burc^auö md)t ton <&taf)l fcyn bürfen, 
ba biefer burd) ben Kofi- in furser 3ett äerjtort wirb, <&tatt be* florf* 
Faun man jtd) ber Pitta bebienen, bie nod) ttoraüglicfyer wie jener i(r. 
Die frifd) aufgejlecf ten Snfeften tobtet man kifyt bey ber £ifce eine* 
geuer*. Den großen Spinnen nimmt man bm Stib au* unb jropft tyn 
»oll Baumwolle. «Bcp ben großen Schmetterlingen ijt bie* aucfy $u em* 
pfeifen, erforbert aber me^r $orjtd)t unb Uebung. Die frifd) aufgejrecf* 
ten unb felbjt bk fd)on trocfenen 3nfeFten werben in Brajiu'en oon einer 
uncnblidjen SJknge fe£r fleiner Wmcifm angegriffen unb in Fur$er 3tit 
»erseht (Bk bringen felbjt in »erfcfyloffene jtijren zin, wenn bt'efe mdjt 
"fet)r genau gearbeitet jinb. ($$ giebt gegen biefe getnbe Hin beffere* >ti?tf* 
tel al* ScfynupffabaF, welken man bitf über bk SnfeFten ^injrreut, unb 
welker jtcf) nad)fyer (ci^t abblafen laßt 3um gange ber fltegenben 3n* 
feften ftnb 9?e§e an einem langen Sto<f ^ter fe&r not&ig, ba e* mele 
Schmetterlingen giebt, welche fe^r |>od) unb fcfynell fliegen. 

3n Olnfe^ung ber 2Bürmer unb 2D?oluäFen Ijabe i§ auf ber See 
«Jtöyfalten unb 3ftebufen in 2Beingeijt gefegt, worin ficfj ^orsüglid) bk 
lederen siemlid) gut gelten; bk Sorten Saugfdbcn ber Seeblafen »er* 
sebren jicfy aber bennoc^ unb nur bk Blafe bleibt miMrdnbert. 2We 
Sammlungen biefer Xi)iere jinb mit melen Schwierigkeiten wbunbtn, 
babzy foftbar unb bennod) un^ollFornmem X)k auö Europa mit 35ort^ei( 
nad) Braftlien mitsunei>menben ©egenjtdnbe befc^rdnFen (td) ^auptfdc^li^ 
auf gute Kecepte für Slrfeniffeife, bk man in -Kio be Janeiro unb 
SSafyia gemacht befommt, gute Keffer, Speeren unb anbere Snjrru* 
mtntt. 

Um botanifc^e Sammlungen anzulegen, Unix man mit 3?orti^ei( ba$ 
ungelcimte SDJaculaturpapter nic^t anwenben ; e* i\t in mity nnb troefnet 




9*c t ttf .93i' afUic« $u t-chcu 



299 



ftferäB ttjenn e$ einmal feucht geworben i|r. £ie «Pftonjen Reißer 2dn-- 
ter entsaften in ber ^Kegei metjr Saft, als fcie unferer gemäßigten @li* 
maten; cd ift baljer mei jten$ md)t mogfid) t)te ^flan&en .wie fce*> unö lang* 
fam an ber £uft $u troefnen, weil fte an(ratt ju troefnen »erfaulen würben. 
s #ur geleimtes jtarfe* Rapier ift fyter anweubbar, wetdje* man tdglid} 
am geuer umlegt unb fd)nelt trocknet, um bte <Pflan$en warm hinein $u 
legen, eine wegen ber £i§e unb be$ 9?auct)S gewoljnlid) fel;r befdjwerlidje 
$efd)dftigung. 

Sinb bie @ewdd)fe einmal troefen, fo fann man fee nad^er in un- 
geleimtes Rapier legen unb in bcmfelben auefy »erfenben. $8ti$c Saft* 
pflanzen taucht man etwa 8 bB 10 Minuten in fodjenbeS ©affer, bod> 
fo, t>a$ Kit «Blumen nicfyt »on ber Slüfjtgfeit berührt werben; bie fSiaU 
ter laffen aläbann 6ep bem gehörigen ^reffen hm Saft fahren. Viafy 
langem Regenwetter ift e$ M bie gefammelten Gegenjrdnbe ber 
Sonne au$5ufe§en, ben ttwa entjtanbenen Sdjtmmel abzureiben unb hk 
fo gereinigten Xfyetle in ber Sonne wieber s« troefnen. 

SÖiineralogtfdje Sammlungen jtnb in SRftcfftdjt ber 2infct>affung unb 
(Sonfersation am leidjtejten ju machen; fte bieten aber wegen be$ Trans- 
porte* bennod) bte größten Sdjwierigfeiten bar. Schnell Ijat man an 
Mineralien bte Sabung eines 9J?auttbterS jufammen gebracht, aber tbm 
baburef) wirb bte 3«M ^er erforderlichen Spiere unb 9ftenfd)en Ubem 
tenb »erme^rt, weld)e$ große Soften »erurfad?t. Oft ift e$ mct)t moglid) 
neue X^iere ansufdjaffen , unb man muß überbteS immer sunt »orauö 
barauf rechnen, H$ einige abgeben fonnen. 3n ben großen ©albern 
tyatte ict> eine Sammlung »on GebürgSarten sufammen -gebracht, im\$tc 
fic aber wegwerfen, ha i§ feine Gelegenheit fanb mehrere 2a(tt$terc an* 
jufaufen. 

3n flehten 5ttjren fann man wenig »erpaefen, bagegen ftub große 
Waffen tUn fo unpaffenb, ha fte fowoftf burd) tj>re breite in engen 
3Balbpfdbct)ew alt burd) if>r @ewid)t befdjwerltd) werben. 3$ glaubte 
meine Giften baburd) red)t gegen tat Einbringen beS -KegenS g'efd)ü£t 
ju l?aben, baß td) fte inwenbig mit $led) auffüttern ließ; ify mu$tc aber 
wegen ber Schwere baüon balb wieber abgeben, galten hk -Kegenfdjauer 
nid)t su lange an, fo fd)ü£t hk über bte Sijlen genagelte £)d)fen(;aut 
^inldnglid). Slucr) wirb man wo moglid) be^ ben trüben Xagen ber an* 
$aftenben -Kegengüffe tk -Keife autfüikten, unb wenn nid)t menfd)lid)c 
5Bo^nungen in ber D?dbe ftnb, fidt) gewiß in ber ©cfynelfigfeit eine $ütte, 
©c^irm ober -Kegenfctjauer (Rancho) ^erbauen Gelegenheit ftnbcu. 
|>iersu bieten tk großen Salbungen ber Xropen gew^nlic^ ^inldnglid)e 




-rv' : - ^;:m 




21 i- 1 in £8 ira.f ii i'en s u v e|i \t n 




2J?aterta(ien bar, intern man fiel) ba$u entweder ber großen 23fdtterber 
tyalnienarten, ober ber SKtnben üerfcfykbener SBäume, al$ ber SSignonteitr 
SecytM - Slrten u. f. tu. bebient 5D^an fefct afäbann bep folgen Segen- 
perioben tk itifien mögltdjjr enge aufammen, unterlegt fie mit (Btücfen 
£of&, bamtt fie bie feuerte @rbe mcfyt berühren unb bebeeft fie mit t>m 
£)d)fent>duten, meiere sur Bede ber Sabung bleuten. 

Sct> muß als iefcte Notis ben Naturforfcbern, welcfye in ' Sraftfttit 
reifen wollen, nod) empfehlen, bie in btd)t »erfdjlofiTenen, wo&l jugemad)* 
ten Äijten »erpatften Naturalien guten fixeren Riffen &u übergeben, 
unb wo möglich bie ©egenflanbe &u t^etterir bamit bep bem SBerlujle ei- 
ne* ©c^tffeö man bennod) nicfyt alles »edieren möge. Die itijkn lagt 
man, wenn fie sugefdjlagen fmb, mit roljen £> et) fenf eilen , M £aar naefy 
außen , übergießen. 3n ^Braftlien fauft man £>d)fenßäute fetyr wofclfeü; 
man laßt fie in* Saffer legen unb nagelt fie, nacfybem ftc weid) gewor- 
ten, mit fur&en Nageln über bte 5tijle wofyl angefpannt fyin. 3f* bie 
$mt getroefnet, fo wirb fie fo fefl xvk £ol$ unb fd)üfct ttn Äafrcn gegen 
alle äußere geinbe, befonberä gegen t>k geudjtigfeit ber ©eeluft, wo* 
burd) tk Naturalien fe&r leidjt titm ©cijimmel auSgefefct werben würben. 







IL 



ber in btefem 9tti\thtti6jt erw&tmtett 
Uro 6.(1 er »on Srafilten. 



©et gorföer' weiter Bemüht itf ber dnttfeljung unb frieren 
©efcfyicfyte ber Urt>6tfer be$ 6<lltc^ett Sraiilien* naefoufpüren, finbet, wie 
fcfyon »euer oben gezeigt würbe, weber £teroglpp(>en noefy anbere £enf* 
male, welche feinen ©^ritten &um Scitfaben bienen fönnten, tnbem bat 
©eföled)t be$ 9Jlenfd)en in jenen Urwdlbern ftd) nod) nicfyt »on feinem 
Urlaube entfernt $at @$ ijl alfo für Unterfudjungen biefer 2lrt Fein 
anbere* £ülf$mittet übrig, aB bie genauere @rforfd)ung unb Merglet* 
ebung ber (sprachen, biefer erjten rofyen tyrobufte ber menfd)fid)en Ver- 
nunft. 3bre Äenntni£ wirb in ben unermef liefen Daumen ber 9Sor$eit 
mit einem febwaefcen ©djimmer be* Sicfyt* ben ferner ju finbenben <Pf«*> 
erhellen, auf welchem in neueren Seiten ausgezeichnete gorfcfyer ju bert 
interefiantetfen (sntbeefungen fortzureiten jlrebten. ®o grof bte ©cijwie* 
rigfeit ift, in ber genauen Äenntntf aller ber unenbu'd) mannigfaltigen 
©prägen unb 9Jiunbarten |u gelangen, welche in jenem ausgebeizten 
SßJcltt^ctlc gerebet werben, fo feeldfmenb wirb biefelbe fetw ; benn allein 
bureft fic wirb man auf bie Slbjtammung unb $erwanbtfcfyaft ber unge* 
mein mannigfaltig serdtfeten unb getrennten , wm X&eil auf weite ©tref* 
fen SanbeS auSemanber »erpflanjten Golfer fliegen Tonnen. Die x>6U 
lige 9Serfd)tebenf>eit oft unmittelbar aneinanber grdnjenber @pra*cn ■ tft 
wirflid) ein ©egenftanb be$ fjocfyjlen Snterejfe für ben benfenben Wföm 
fd)cn unb feiner ber ütuigen 5ßelttl)eile erreicht in biefer |>inft*t SImerÜa. 
2Kan fcat in ber neuen Seit löoo biö 2000 »ergebene (Sprachen unb 



IHppr --. v ~-^ - 





502 



(Spvadjproben &cr tt r i> ö f f e r dp» $rafifien 



SKunbarten gejagt, worüber ©evcrin SSater im WlitbvibaM bie in* 
rereffantejren Unter fu jungen angejreüt tyat (*). 9f?acfy if)m ia$t ftd^ tiefe 
3alj( auf &6cfyjkn$ 5oo fejrfe^en, von welchen bie ber norbu'cfyen Raffte 
von Wmtvifa verfcfyieben von ben füblidjen jlnb. 9frtr ein langer Slufent 
$i*ft in biefen Sdnbern fefcfl fann j« ber genauen Jtenntnif jener @pra- 
d)en fuhren, unb ber 9?eifenbe, weiter nur im Durchlüge jene Koffer* 
fdjaften erbu'cft, tarn fyocfyjlenS bk Wvmuty t^rer SDhmbarten, unb u)re 
grofere ober geringere Sßertvanbtfcfyaft mit einanber beobachten. 5lud) 
ity fann bafjer md)t auf ba* SSerbienfr Stnfprud) madjen, bebeutenbe 
«Beitrage w Äenntnif* ber @rammatit jener ©pracfyen ju liefern, fom 
bern mu£ mid) barauf befdjrdnfen einige äßortproben von benfe[ben mitvu 
tyzMm, welcöe inbeffen bennoefy ju ber «Beurteilung i&rer SSerroanbtfäaft 
unter einanber bienen Fonnen. 

Die am tvettejten verbreitete ©pradje in ©üb^Slmertfa fc^eint bk 
ber Tnpi- (stamme $u fepn, ober bk Lingoa geral, ju roefd)er aud> 
bie ber Cuaranis gebort: (Tc tfr fetyon fefjr befannt unb von mehreren 
©ctyriftjMew bezaubert ivorben, au# tyabm SJttarcgrave unb 3ean 
be Serp bebeutenbe SBeptrdge $u tyrer MnntniQ gegeben; baf>er übergel/e 
i$ fie tyier gan^lid) unb teerte nur SBortproben ber verfcfyiebenen von 
mir berührten (stamme ber Tapuyas mit, in benen man eint gdnjh'cfyc 
«Hbtvetcfyung von btn Porten ifjrer unmittelbaren 9?ad>barn unb geinbe 
finben wirb. Der (stamm ber Cariri ober Kiriri, welcher nod) f?eut $u 
Sage, aber im civiu'ftrten 3ujranbe, in ber ©egenb von 25a fyia mofyni, 
jeid)net jtcb auefy burd) eine befonbere ©pracfye an$, von welker, tvicfcfyon 
gefagt, «Pater Sut$ Tineen cio Wiamiani, tin Sefuit unb SDiifiTe* 
ndr in bm Dörfern biefeS SBotf* 1699 in 2i$boa eine (Svammati? $cr* 
ausgegeben $at, beren Sßortproben att eine SSieberfjofang , bm Sefer 
fugüd) su erfparen ftnb, o& fle gleich au$ $u ben von mir tefnfyax 
(stammen gebort. Ungeachtet bk (sprachen ber Tapuyas unter einanber 
tum £f>etf fet)r verfcfyieben ftnb, fo ftnbet man bennodj einige «Benen- 
nungen unb SBorte, n>efcr>e »iefc von tymn mit einanber gemein f)aben, 
fo &um SBepfpiet ben SluSbrutf für tin Jjodjjfe* überirbtfcfye* $Btkn, Tupäa 
(bte te&te <st)(be fang auSgefprodjen) ober Tupä. — 

Um von aütnbtn (Brammen, wefdje ic^ befugt $aU, einige 2Öort^ 
proben ju geben, ^dtte teft biefe(ben für bie Puris, Coroados unb Co- 
ropos am |>errn von ^fc^mege Sournar von £Braft(ien §eft I. em^ 
lehnen fonnen,ba meine SBortverseic^niffe von biefen brei; (Btammw 

(*) 6te6c 6. % a t e v im 3ten 93«tti>e 2tee $(6tf)eirunj} t*e^ ^ttOrtbnteg @ctte 
373« f. 





(sJU'rtc&pvo Ken oer UtDtUf et von SSrafMien 



505 



etwa* mangetyaft waren; jebocfy i§ Ijalte e$ für $wetf mäßiger/ meinen 
Sefern biefe 2ßiebertyo(ung zu erfparen. 

Die SluSfpracfye ber SBraflfianer ijt feljr »erfdn'ebett: zuwetfen fpre-- 
cfyen ftc bic @nbungen tfyrer 2Sorte auf beutfcfye, zweiten auf franjofifct)c 
2lrt, batyer fjabe icfy, um einen nötigen begriff »on bem 5t(ange ber 
SBorte z« geben, immer hinzugefügt, wie fte etwa auSgefprocfyen werben 
muffen; aber fefbfr bep biefer £ü(fe wirb man oft ben Zon ber Tapuyas- 
Äeltfen nid)t twUFommen nadjatymen fonnen. ©er eine (Stamm %at 9?a* 
fentone, ber anbere RzfyUautt, tin anberer bepbeöeremt, unb bemtner* 
ten festen fte gänz(td)» Die meijlen 28orte ber »erfdjiebenen Tapuyas- 
(spradjen ftnb retd) an Scalen; ifyre (ürnbungen werben zum Zfytil au& 
gefprocfyen wk im granzoftfcfyen, sum £f>etf wk im Deutfdjen. Um bem 
Sefer Xone ber erjreren 5lu£fprad)e ju tterftnnftcfyen , würbe id) fefyr un-- 
recfyt fjaben, wenn icfy »erfucfyen wollte btefetben burefy beutfdje (Schreib- 
art wieber zu geben, wk tum $Bepfpie( ber Heber fe^er »on Sean be 
Serp 9?eife naefy 58raft(icn; benn gewiß wirb man bod) ba$ franzöfifcfyc 
an am dnbe eine* SBörteS metyt für gfeicfyfautenb mit btm btutftyzn 
ang fyatkn tonnm, wo man bat g beuütc^ fyoren faßt. 

Die ©pracfyproben, welche id) »on ben 25otocuben geben werbe, finb 
fc-ie s«^rcic^ften, weif mein £uäcf tin fo($e$ »oUfränbigereS 23erzeid)m'§ 
möglich mafyte, oljne baß man inbeffen über ben 23au ber ©pradje fefbfr 
burefy i(m bebeutenben 2luffd)(uß erlieft. 9Stel(eid)t wirb man burd) Um 
in ber 3u!unft, wenn er ber btutfätn ©pradje mächtiger fepn wirb, 
soflfränbtgere SSeptragc zur Äenntniß feiner 3föutterfprad)e erlangen, ©ebr 
notf)ig ifr e$, ba); ber 3?eifenbe, welcher bk ©pradjproben »erfdjiebener 
SSoffer aufzeichnen witt, fiefy biefe Xone unmittelbar »on Seuten jener 
Nationen »orfagen (äffe; benn wenn man bergfeicfyen 2Borte nad) ber 
9Ju$fprad)e eines britten tton einer anberen Nation aufzeichnen wollte, 
fo würbe man unrichtig fdjreiben, wie id) an mir fefbfr bk drfa&rung 
ju machen (Sefegenfyeit fanb. Die botocubtfdjen Sorte, wcfcfye id) nad) 
ber Portugiesen 9lu£fprad)e nacfyfdjrteb, waren unrichtig, weil biefe am 
dnbt immer nod) ein i Hingen (äffen; fo würbe tum 23epfptef bat SCort 
Äopf , botoeubifefy Kerengcat »on ttn braft(ianifd)en ^ortugiefen immer 
Kerengcati au5gefprod)en, ba wo tin beutfe^eö Ofyr burcfyauS hin i 
^oren würbe u. f. w. Qtfyalb wirb man in ben un ben üftetfe&efc&ret- 
fcern über tin unb baffetbe 35o(^ gegebenen 2ßort»erzeid)niffen oft Ab- 
weichungen finben, wefefte^ bep aJtenfc^en üerfcfyiebener Nationen am auf- 
fattenbflen fepn muß; in ber ^auptfac^e werben fte jeboc^ immer überein 
fommen unb in biefer |)inf!^t finb fefbfr bloße 3Bortüerscid)niffe btm 







■ 




6prad)prebeu ber ttrvolfer tton «örafitic« 



©pracWorjtyer ptn 9?ufcen. £>ft ^aft eä.fcfywer rotye SBHbc jur öfteren 
*2öieber&otung i(jrer Benennungen ber ©egentfänbe ju bringen, wztyct, 
bo# unumgänglich no'tfng t|r, wenn man barbarifdje £one richtig nad)= 
(treiben will; oft stauten fie man wolle fld) über jte aufhalten, unb 
finb aBbann ju feiner 2ölittl?eiltmg , felbjr bep ben angeneljmjren SScr^ 
fprecfyungen, metyr au bewegen. 

3$ würbe t>on einigen biefer brajUiamfcfyen ©prägen ganje «p^ra* 
fen Ujtb @«£e mitteilen f dunen, boefy würben btefelben weniger jucer- 
Jä|jig feyn, al$ einzelne 2Borte unb Benennungen, ba ein tmb berfelbe 
SluSbruct* oft mandjerley Sebeutungen $at, unb man ofyne&in nur etwa 
ben ©inn einer <Pfjrafe, aber nicfyt tj&fc einzelnen Zfyzikn erraten Fann, 
wenn man nur fttrje Seit unter biefen SKenfc^en $ugebracfyt fjat. 





fr* 



i, ©praebproben bet Sotocu&ett. 

(nwe'rfult g. 2>ie frotoeubifebe <£prad)e bat viele 9?afentöne; aber feine £ef>f< 
laute / &rtfcet) viele SSocale / «bei* aud) oft nur unbeutlid) vor einanber Hin« 
genbe @onfonanten , ^<t^)er tft ftc sumeileu etwas unverftänMid)/ Wgleui 
weniger al$ anbere (Spradmt bei* Tapuyas. S)a manefte «Sorte gefdiriebeu 
unverftänbltd) fmb / wenn nieftt einige nötige (Srflärungen binjugefügr 
werben / fo muß icb suoor folgenbe fünfte feftfe^en : 
bebeutet/ baß bas SBovt / £>te <§ulbe ober ber 23ud)jlabc nad) fransdfifeber 
?lrt au§gefprod)en werben muß. 

** wirb nie in ber Äefole / fonbern immer mit ber Sungenfpifee gefproeften ; 
fefor l)äuftg flingt e§ wie 1, iä) be$eidme biefeS alSbann aiif folgenbe 9lrt 
r : i — 

§ wirb in ber 93?ttte eine§ 2Soete§ / ober am anfange nie Volt in ber £eftle 
foubern mit ber 3ungenfptt$e, wie bei) ©eorg im Qettröfjeri «uggefpro* 
dwn. 2lm (£nbe etneS S&oi'te? ift e$ ju nehmen wie im OeutfdKit. 

<Da wo am anfange eines SSorteS ein (Sonfonant vor einem anbeir Hebt/ junt 
93e»fpiel INn — Mn — Mb — Np — JNd u. f. W. folt man oon bem er* 
tferen nur einen furjen fdnvacben Saut boren lafien ; bitieü fommt in Un 
amerifanifdjen (Sprachen feljr bäufig vor/ sunt $&et)fpiel Mbaya, Mborebi, 
Ndotiä , Mbaracayä u. f. W. 

SÖenn man über ein ö ober ü and) ä einen anberen von biefen 3$ucbfhtfceit ge* 

fefet ftnbet/ fo Gebeutet biH einen Ion, ber jwifd)en &ei)ben in ber 9J]itte 

liegt/ oft feto unbeutlid) unb febwer s« fpredjen. 
g5iele ©Sorte / €»tOen unb QSucbflaoeh werben im ©aumen auggefproeben / bi?$ 

wirb aW&ann burd) ein («5 bemerfbar gentaebt. 
b. b. 95. bebeutet burd) & t e Wa(e auögefprodjen. 
Uebrigen<3 werben alle Söorte/ be« weid)en feine befonbere SSemerfungen Ijinw 

gefügt ftnb / nad) beutfdjer 2lrt au^gefprod^en. 
(Jitte furje 9iu*3fprad)e wirb burd) ein f angebeutet 
Siubet ein unterfebieb ^wifeben t>tn botocubifcöen ^Borten be§ £erte§ ber 9\ti(t 

«nb benen Ht\H 53eräeid)ntfTe§ ftatt / fo wäble man Uc le^teven» 



5tbenb, (Sonnenuntergang, Tarü-te 

mung. 

5ld)fe(, ©cbulter, Corön [^r. unb 



$lber, Ponim-gnit [gn fr.] 
5lberlag [naebbem man mit 
^ftanje Giacu-täclt-läclt 
peitfcfjt fyat] Kialiatöng. 



ber 
ge-- 



~TI 




eprrtc&Dvoten t*r Urttülf«* &on &vaffif*ti 



305 



Sljfe, Hieräng. f 

«Hgiltt, Mamakenüng [e oftUntyorfcar] 
9Ut, Makniam [kn b. b. 9?.] 
allein , Mokenam [ken b. b. 9^ J 
5lmetfe> Pelick-näck-näck. 
macan [JPapaget;]/ Hätarat-cudgi . 
5lnana$, Mänan. 
«Hngetyafen, Mutung. 
Slniuma [$ogel]. Ohi'. 
Slnfa [Xapir], Hochmereng. 
2ln$ünben, Numprück. 
$rara [^apagep], Hätarat. 
$rm [fcerj> Kgiporöck. 
5ifc^C/ Tiäco [Tia fcepnafye wie Cb.] 
Slaä [ried)enbeä tobte« Wer]/ 
Uwäm [w be^na^c untyorfcar.] 
Slufwecfen, Merat [r u. a unfceut* 

Slugapfef, Ketom-him [e hirj}. 
«Huge, Ketom [e f.] 
Slugenfcraun, Kan-kä [a unbeutlid) 

im Daumen beimäße »te ö.] 
«Hugenlieb , Ketöm-kat. 
Augenwimper, Ketom-kä» 
SluSlofcfyen, Nucu. 
Ausreißen, Amäck [aweipteS a fctj* 

nafye wie ü im @5aumen.] 
Auäfpepen, Knialterlt [fefyr unbeut* 

fi$ b. b. 9&afc] 
AuSwetben [ein Xfyier], Cuang^awo 

[cua unbeutKd) fcepnafye tüte w, 

6 furj.] 
9fo:t, Carapöck ober Carapo [ck 

taum fcörbar/J 
«Batfen [ber], Njimpcmg [b. b. 9*.] 
«8acfen&al)n, Kjun-ä'räck. 
«Balg ,ober geil eines £(>iere$, Ba- 

cävi-cat [jwcyt?$ a im ©aitmenl 

6ei)na()e wie ö] 
«Bart, Giäküöt. 

II. «. 



«Batate, Cnünana [Gn im @ faum 

gebort.] 
«Baucfy, Cuäng. 
SBaucfywefy, Cuäng-ingerung. 
SBauen [eine £ütte], Kjiem-tärat 

[6et)be a nur fyatö, fcepnafye wie 

ä gefprocfyem] 
«Baum, Tchoon [ch bepatye wie seh]. 
«Baumbatt [worauf fie fdjfafen), 

Tchooncat. 
58aumwo(fc, Angnowäng [ang mt 

ack, ba$ @anje b. b. 9lafe un- 

beuttid}.] 
begraben [dmn lobten], Meram. 
SBegrabniffod), Naäk-mah. 
«Bein, Maak. 
«Beiden, Coröp, 
SBefecfen, (etfen, Nümerang. 
«Bemalen, anftreicfyen, Nöwung. 
SBeufe [eine] »om <B$la&z, Gniöng. 
«Beuteltier , JYtjüntju. 
beweinen/ Weinen, Puck. 
SBifamente, Catapmüng* 
«Bitter, Niangcorock. 
«Blatt [ein] einer tpflanjc, Jiäm. 
SBfätter [bie] $otfen, IVniekmang- 

kuck. 
«Bltnb, baä Auge ijT Minb, Ketom- 

entjagemeng , [tja XC\t chia, 

en Ftirj.] 
«Bltn&en , Meräh [r fcetynafje wie 1]. 
«Blt§, Tarü-te-merän [an wk in 

Im gr.] 
<8lO«tb [öOttt £aar], Kerän-kä-niom. 
«B(Ut, Comtjack [tiä Vök tchäj. 
«Bogen [ber], Neem. 
«Bohnen [fäwarae], Erä-him. 
«Brennen [jicf)], Jiöt ober j-öt. 
«Branntwein, Magnan-corock [er* 

fleä ©ort franj.] 
20 






i 



©ptroc&pr'o&ett bev Uvttölfu* \> o'n <8rafifitn 



«Braten, Op. 

«Bratfineg, [woran ffc ba$ gleifcl) 
an$ Setter jrecfen] Tchoon-me- 
räp [e !] rcortltd): ein fpi§tge$ 
£ofj. 

«Braun, Npurüek ober Nprück. 

«Breit [tjl], Ae-raek. 

«Brennneffel , Giacu-täck-täck. 

«Brüter, Kgiparack. 
«Brüllt [bie Unje], Cuparack-hä-hü. 
«Brüllen |>on ber linse], Hü. 
«Brummt [ber^utun9[CraxLiNiv.] 3 

Cönt-chang-hä-hing. 
ferufr, Mim. 
«Brutffdjmerj ober «Bewerbe Mim- 

ingerung. 
«BotOCUbe [ein], Engeräck-mung 

[en febr Fürs.] 
EocoSnug [wilbe], Pöntiäck. 
EocoSnug [rctlbe, anberer 3lrt], 

Ororo. 
Kolibri, Morocknmng [kn b. t>. «J?.] 
Eapuere [2lrt -Heblmfyn], Hararat. 
Euia, ©djaale \\xm Effen, Pokn- 

djiwin [dji fr,] 
(üappfcara [Hydrochoerus] , Njim- 

pon. 
Darm, Darme, Cuang-oron [wort* 

lid)': U$> Sänge im Saucfye.] 
Ditf [ijr], Ae-räck. 
Dttf bein, (scfyenfel, Makn-dchopock 

[ein e &roifd)en k unb n taum 

fyorbar. 
Donner [ber], Taru-te-coung. 
Dorf [3?and)arta ber «Silben], 

Kjiem-uruhü [ »iele £dufer 

ober Bütten.] 
Dorn, Tacin [awetjteS a im <$.] 
Dotter [im Et)], Nnäek ober Nniäck 
[wortlicfj : **$ ©el&e.] 



Dünn, Nnin. 

Et) [eines $ogel6], Bacaii-nlngcü. 

(Eint, einer, Mokenam [ken b. b. 9£.] 

Einljuftg, P6-mokenam. 

Ellenbogen , Nlngcreniot-nom. 

Er, jle, e$, Hä ober ä. 

Er weint, Hä-puck. 

Er fwt gefroren unb ift fort, id) 

^ak e$ gefe^en, Njiiigkäek- 

kigick-piep. 
Erbe, SJanb, Haak. 
E$ tjf gut, Ae-rehä. 
ES ijl nid)t gut, ToH-Ton. 
ES fd)merjt, Ha-ingerung. 
ES Focfyt, Hä'-mot Ober Aemot. 
Ejfen, Nungcüt. 
gddjer t>on gelben gebern ober 3a* 

püfdjroanj-, Nucangcan ober 

Jakeräiuii-lokä. 
gallen, Gnaräck [gn b. b. 92.] 

gauf, trage, Camnück [a tin roe* 

nig im ©.] 
gault&ier, Ih6. 
geber [tinzö SSogelS], Gnl-maak 

[oft bat k unljdrbar.] 
geuer, Ghompäck [ch bepna^e nste 

tscli, ober ch fr.] 
geuer^eug, Nom-nan, [b. b. «Jfafe 

an fr.] 
ginger, P6. 
Erjler ober Daumen, P6-ä'*räck. 
Sweiter cber3eigeftnger,P6-iopü. 
Mittelfinger, Pö-cupa-niem [vkU 
ki&jt »om ©ebraud) bet) bem 
SBogen, boefy fanb man bafür 
Feine Sejldttgung]. 
©olbfinger, P6-cupa-curück. 
kleiner ginger, Pö-cudgi' ober 

Po - cruck. 

gifdj, Impock [o ztmi gebellt]. m 



6pracf)PvpOcn t>ev tmu^f? r von ^vaftUctt 




giften, Impock - awuck. 
gtfdje fließen [mttbcm <PfetQ, Im- 
pock - ata". 
gifc^roggetlr Impock -giping. 

gfebermauä, Niakenat [ken unbeut* 

Itd) b. b. SR.] 
glejfd), Bacan-gnick [gn fr.] 
Stiegen, Mnng. 
glinte, SBücfyfe, Pung. 
gfinte [doppelte], Pung-umhü. 
gföte , pfeife , ü - ah [ fe^r b. b. 

9uife, unbeutftcfy.] 
g(uge(, Bacan- gnimaak fgn fi\] 
glujj [ein], Taiäck [etwas im ©.] 
gfajj [wenn er potf unb im ^öc^fren 

SBafiferjlanbe tjr],Taiäck-ngim- 

pnng. 

gfuß [ber] ijr feljr tief, Taiäck-mot • 

gikaram. 
g(uß [ber] tjl fetyr feiert/ Taiäck- 

mah - gikaram. 
grau, Jökunang [suweifen swifcfyen 

k unb n Fein u gehört], 
grofd), Äröte, Nuang [b. b. 9?afe 

unbeutlicfy.] 
guß, P6. 
gufje [bie], vomn jie fefjr FranF jmb 

ober fcfymersen, Maak-gitia- 

gikaram. 
gujjpfab, SSeg* Emporong [em 

fefjr Fürs unb wenig hörbar, 

auü) ba& mittkxt o]. 
|»f fofyfe, P6-pmim [p wenig fyörBar.] 
gujjjlapfen, gdljrte, Pö-niep [niep 

b. b. 9^afe.] 
gutterat über bat membr. vir., 

Giücan [g im ©.] 
grepgebig, K a n [im ©. begnade 

wie ö]. 
©dfynen, Mpähick [m Faum fyorfcar.] 



©efyirn [bat], Manjack [erfreu a 

etvoat langer.] 
©etjer [Urnbu], Amp§ [ö swifdjen ö 

unb ü im ©.] 
©e(b, Nniäck. 

©erabe, Täb-toh [ö swifcfyen ö u. ä]. 
©ewoife, *8o(fe, Tarü-niom. 
©roß, Gipakjü. 
©Uf, Ae-rekä. 
©eifrltdjer [ein], PaV-tupan [oft 

Fiingt ba$ pan vok pat]. 
©efyen, Mung. 
@teb fyer, TJp. 
©nariba tifffe], Cüpilick. 
©eijig , King. 

©eisiger, [fetyr geisig], Ring -gi- 
karam. 
£aar [auf htm Äopfe], Kerän-kä 

[erfleä e fefyr Furs/| 
§aar [rot^eS], Kerä n - npuruck 

[erfleh u febr Fürs] 
£aar [M] abfdjneiben , Kerän- 

mang. 
§aar [blonbeä], Heran -kä-niom. 
§aar [fd)warse$] , Keräfi-kä-him. 
£a(S, Kgi'puck. 
$aBfd)nur, -KofenFranS/ Pö-it ober 

Pö-uit. 

§anb, Po. 

£arn , Urin , Nüm - kiiang. 

£art, Merong [e Für*.] 

$au$, glitte, Kjiem. 

£aut [tk] , Cat. 

£aut [braune] , Cat - npriick. 

£aut [toeijk], Cat-niom. 

£aut [fcfywarse], Cat-him. 

t>eijj, warm, Kigitiä. 

£el(, Amtchiu. 

£ers, Haftung« ^ 

£eirat(>en, Kjiem -ah. 





£5p>Aäprp&tn fccr ttrttötf er fcon $vafiHeu 





£irfd), 9?e$, Po-cJlng. 

i)trfd)geroety , Kran- tiouem. 

£od), Oron. 

£of&, SSaUttt/ Tchoon. 

£o(j [gtöl?enbe$], Tchoon- kerong. 

£>onig, Mah-rä [erjte ©ptöe lang, 

rä fur^ atte* b. b. 9*.] 
£>orn, wie £irfd)geroety. 
£Ükfcf) , Ae - rehä. 
#ä(*tid), Ton -ton. 
£ttfte, Keprotäm. [e Für*.] 
£ul)n [etn£au$*] Capucä. 
|wnb, Engcöng [ fcepna&e roie im 

*PortU9tefifd)cn: eng fe&r fur$ 

unb Faum fyorfcar.] 
junger, Tu. 
Ruften ^ tJhüm. 

3a, He-e [bet)be e fe&r Fur&.] 
Sagen [auf He 3«at> gelten], Nio- 

knä [kn b. b. 9i.] 
Sagen [in weiter Entfernung], Niö- 

kna-amorong. 
Sucfen, Fragen, Kiagantjep [tie 
tt)ie tche]. 

Sacuttnga [<J3enelope}> P6-coling. 

Set), Kgick Ober Kigick. ^ 
Sacare [(Srocobil], Ae-hä\ 
Sapü [Cassicus cristatus], Jake- 

räiim eigentlich Tiakeräiun. 
£af)( [»OmÄDpfe], Krän-niöm. 

Ratyn, Eanoe, Tiongcat [ fdjemt 
barauf fytn&ubeuten, ba(j man 
bie Eanoe fcon SBaumrinbe 
machte»] 

£att, Ampuru. 

Äampf [3wepFampf mit ©tangen], 

Giacacua [Gi im &.] 
$ta%t [ Felis pardalis ] , Küpa- 

rack-nig-mäck [g Faum hör- 
bar.] 



itafce [Ffeine $iger*, Felis ma 

croura] Küparack-cuntiack. 
5?a£e [g)aguarunci*] Poknieii. 
5tauen, Miah. 
kaufen, Comprä [tton Un yovtiu 

giefen angenommen unb abge- 

dnbert ] 
Äauj, Ffeine Eure, Nu knüng [kn 

b. b. Stfafe.] 
itern [einer Srucfyt], Jiam [i faum 

hörbar.] 
5?er$e [2B«d>$lid)t], Karantäm [er* 

jfeS a fefyr Furj.] 
jtinb , Curuck nin [ni b. b. 91.] 

J?inn,Kngip-mah[erf*e$2Bortb.b.9i.] 
£fatfd)ett[m bie£dnbe], P6-ampang. 
itfein, Cudgi' ober pmäck. 
itfopfen, Hang. 
5tnie [bat], Nakerinjam [unbeutu'cfy 

im ©. unb D?.] 
itniebanb, Merüknignim [e Für}/ 

rukni b. b. 9?., gn fr.] 
Jtnodjef am gufje, ^6-nimh-nong 

[b. b. 9?. »orsügu'd) hn]. 
Anoden, Kjiäck. 
JtnodjenmarF, Kjiäck-iotom. 
Ämirren [vom £unbe], Mporom- 

pong. 

Stnuttei [5?nüppe(], Tchoon [rote 

Rofyl [ber junge, ober bte jungen 

fßlatttv unb S5(üt^en ber tyaU 

men] Ponti ä ? ck - ata. 
Äopf, Keräno- cat. 
.ftopffd)mer$ , Kerän-ingerung [e 

Für}.] 
itraft, ©tdrFe, jfarF, Merong. 
JtranF, Maun-maun [n fr.] 
5trieg, (streit, Kiaküem ober Ja 

kiiam. 



~» 



6 V * * <b p r o fe.c n ö * v VLt\>'9lttx*on SB t a f i (i c u 



sog 



tfrumm, Ntang [a nur &a!& au $8 e * 

fprodjen im @.J 
Äumm 5 f omm ^er ! Ning [g raunt 

fyorbar.] 

JturbiS, Amial<non [kn b. b. 9£.] 

Sachen, Häng [a im ®. wie ö]. 

Sang, Oron. 

Sangfant getyen, Mung - negnock 

[lefcte« 3Bort b, b. 5R.] 
Saufen/ Emporock [m fc^r furj, 

Faum hörbar.] 
Saufen [fd)nell ober fc^r heftig], 

Emporock- uruhü. 
Saufen [weit fort], Emporock- 

morong. 
Seer, Mah. 

Sctdje [eine], Xobter, Kuem. 
Seicht, Mah. 
Sod? [ein], Mab. 

Sügen, Japüin [ü $wtfd>en wii, ü]. 
SDUbdjen, 3Betb, Jöknang ober J6- 

kunang. 
klagen, Guang-mniack. 
SQ^ager, I^niän. 
Wlann, Uaha. 
5ö£aty$, Jadnirun. 
DJleer [ba$], Magna» -ä- räck [gnan 

franiifffgjj 
DTteffer, Karacke. 
SOßild), Pö-cling-parack. 
STujl [^xcremente], Gniing-kü [gm 

gaÜ$ unbeutltd) b. b. *#.] 
3Konb [ber], Taru. 
9Jlonb [ber »olle], Tarü-gipakiü. 
Sötonb [wenn er im $iertbeü i$h 

Taru - carapöek- cudgi. 

9ftonb [wenn er fcalb coli tjb'Taru- 

carapöck. 
SKonb [wenn er bunMijl ober $eu- 

tttonb], Taru.him, 



99?Übe, Nümperäng. 

9Jhtnb, Gnima ober Kigaak [Gni 

b. b. $•] 

9D?unbpflotf, Gnima-to [Gnib.b.SR.] 
9JUtfter, Kiopü. 
SKafcuacart [^otf], Mawöng. 
5ö?ammone [Carica], Pattaring- 

gipakiü. 
Sölutung, [Crax], Cöntchang. 
WitäHtt, Pötang [ö mt ü im ©.] 
9Ednntid)er @ef*fed)t$t$eü , Kjück 

wie ©cfywanj eine* ©äugelte* 

re$.] 
SDkcuca [SßogeQ, Angcowöck. 
Söftrifi [5tffe],Kupö [unrieüo&erö]. 
Won [Larus], Naak-naak [b. b. W.] 
$abel [ber], Gnick-na-gnik [gni 

fr. ckna b. b. 9*.] 
Waüft [bie], Taru- te- tu. 
^ad)tfct)Wa(be [Caprimulgus], Niim- 

pantiim [tiu wie tchu.] 

sftaget [an fyfotitn unb Süßen], 

Pö-cräng-kenat [kenb. b.9?.] 
92afe, Kigin. , 
^afen(od), Kigin -mah. 
9*afe [gebogene], Kigin -ntang. 
9?afe [gerabe], Kigin -täh-töh [ö 

jwifd)en ä unb ö]. 
%la$, Kniot [k faum fyorbar.] 
9£eger, Engora [en faum borbar.] 
^€(l.[CtnC* $0get6], Bacän-tieni 

[im\)M a im ©.] 
Vltin, tct) will ni#, Amnüp ober 

amnuck. 

liefen [mit bem topfe], Can-ap- 
mah [erjle* a im ©..] 

We&crfe&en, f ft*'fefcen, nieber fau* 
ern, Njcp. 

S&teffctt, Nakgning [gm franjö* 
»1 






6nadjpvo&en fcevUvviMfev DPit Sövafine» 



9Wcf)tern, Cueng-e-mah [ber $aucf) 
tjt leer] e Faum työrbar.] 

3£afye, Nahräng. 
£d)fe, Bocling-gipakiu. 
£d)fenl?0rn, Krän-tiuem. 
£>ejfnen [ba6 2iuge], Ketom-amang. 
£5|>r, Kniaknon [kn b. b. 5?.] 

Eröffnung [bte], Kniaknot-mah 

[b. b. *fl.] 
£>?>rpfIocF [ber], Nu-mä [*>or bem 

N wirb ein G fe^r wenig ge* 

£5f>rfeige, Nüpmaun [n fr.] 

Pfeffer [Capsicum], Tom-chäck 
[chfcepa^ewfeg] oberTschom- 
jäck, ^ter rctrb bte erfk ©t)(6e 
metfetcfyt von Tchoon [£o[&] 
abzuleiten fepn]. 

«Pfeifen, Uäh [a nur paß imb in 
ber VMJt] 

tPfeil, Uagi'ke. 

*j)fei( [bermit28iber£aFen], Uagike- 

nigmerang. 

«Pfeil [ber für Ffeme SßogeQ Uagike- 

baeän-numöck. 

$fet( [ber mit ber 3to;rfpi|e] Uag'ike- 

coiii. 

«Pfeif [mit bem] fließen, Uagi'ke- 

nung-gring [(e£te$ g md}t $0r* 

fcar.] 
«Pfeif [mit bem] tobten, Uagi'ke- nutä. 

«Pferb, Bäcän- niängeorock, ober 
Pömokenäm. 

«Pufoer ixxm ©Riefen, Pung-gningcu 

[gn fr.] 
«PaneUe [£ccf)topfl, Nät-neck 
«PaneUe [bte] Focfyt, Nat-neck-hä- 

mot, ober i-mot. 
«Paca*{Coelogenys], Acoron [on fr.] 

«Patafäo ober £utafci)ö [ *8ofF ] , 



Nampuruck ober Naknpuruck 
[kn itnbeut(icf) Für*.] 
9fawd), Dampf som £>of&, Tchoon- 

gikaka [a. ©.] 
3?aUC^tabacf , Gnin-nang [gn fr.] 

9?eben, fpredjen, Ong. 

3tfegen, Magnan-ipö [erjles 28ort 

fr., ö im @. unbeutftcfy.] 
3?ein, faufcer, Kuring. 
3?ei$, Japkenin [ke unbeutfief) bur# 

bte 9?afe.] 
$tbbe'[eine], Tö [ö swfcfjen ö u. ä.] 
Ditecfyen, Cui. 
ftinbe, SBafl, Tchoon -cat. 
SKofjr, Com. 
diot\)> Tiongkrän [mie tchiong]. 

3iücfen [ber] Niikniah [Nub.b.9?.] 
diof), Tiip 

3?ofenFran$, Pö-it ober P6-üit. 
©aef [ein], Tang [a gemäßigt im @?j 

©anb/ Gnümiang [gn b. b. 9?.] 
©att [fetyr], Cuang - gipakiii - gi- 

caräm, b. (?. ber 23aud) ijf fe(jr 

tief, 
©äugen, Kiakä-äck [ka F.J 
©cfyaaf, Pö-cling-cudgi. 

©cfydbef [menfd)(ict)er], Kerän-hong 
[erjkS e Faum bdrbar.] 

©djamroty/ jt# fdjämen, Hä-räng 
Ober e-rang [e Fur&. a im 0. 
wie a], er fcfjdmt jicjf. 

©d)arf, Meräp [e F.] 

©d)arf [ba« Keffer ijr fifljgjj Ka- 
rack- e - meräp- gicaräm. 

©cfyarren [bie @rbe], Naak-awit 

[tt)k aüwit.] 
©Räubern [*>or Stätte], Ae-rä [ä 

fee^be unbeutfid) im ©.] wai)v* 

fdr>einlidr> : er fcfyaubert. 
©cfyaum, Köröp [ö Uynofye ä im 0.] 



©pradiproben t>ev im>& 

(Scijeere [eine], Keprotarä [e hj 
(Scfyieien, Ketöm-iojäck. 
(Scf)ienbeüt, Kiiäck. 
(Selben [mit fcer Stinte], Pung- 

apung. 
©d)i(t)frote , Corotiock [tio xcxt 

tcho.] 
(Strafen, Kuckjiin. 
<Sd)!ag, Nüp-maun [lefcteä n fr.] 

(Solange, Engcarang [eng Wie n 

e'*i«*0c [«**•*« ^ff«" Boa] 

Ketomeniöp [e f.] 

©cDlan 3 e [größte 2«nb»,Boa] Cuong- 

Cuong-gipakiü [cuong b.S.9J.] 

@4(anscn»if [ber], Engcarang- 

coröp. 
<5cb(ed)t, Ton- ton. 
<Sd)(etfen, roe|en, Ampe-öt [e f.] 
<Sd)metterling, Kiacu-käck-käck. 
<Sd)mu|tg, Ton -ton. 
<Sd)nabe(, Jiun. 
(Sdmabel [ein langer], Jiun-oron. 

®d)ltäU$en, Kigin-gnorcng [gn fc. 

/ fc. giafe.] 

(Sdjnecfe, Goocuack [gno fc.fc.9fc.] 
<Sd)iuifcen, Nut -näh. 
<Sd)nur [fcic] am «Bogen, Neem-gita. 

©Cllöll, Ae-rehä. 

(Setzen, Ong-merong [fc. J. ffarf 
refcen; fca$ ng roirfc etroaä tm- 
fceutüd) sefyort.] 

(Sd)tt>ad), Engeniock [eng ein f*UP 

jer (Daumen * Saut.] 
(Schwanger, Cuäng-ä-räck [fc. ^. 

fcer 23aud) ifr fcicf.] 
©djwatij [eines $oge($], Jokä. 
©tyroanj [eine* (Säugetiers], Jiuck 

<Sd)tt>ail, Hirn. 

(Schein Uafcme$I/ Cur&ck-gipakiü. 



lf et Don SövafUien 

(Scfywem [Dicotyles labiatus] , Cu- 
räck-nipmantiocu- niom. 

(Sdjroem [Kaitetu ofcer TaiteUi], 

Hö-Kuä*g. 
<Sd)r»eig, fd)tm§en, Gucang-eiu [e f.] 
<Sd)tt>er, Mokarang. ; 
(Sdjrcefkr, Kgi-cutä. 
©d)tt)tmmen, Riium [i !urj.] 
(Sefyen, Piep. 

(Sefjr, Gicaram. 
(Seufoen, NohöS [fc. fc. 9M 
(Stefcen [e$ foty], Hä-mot ofcer 

he-mot. 

(Singen, Ong-ong. 
(Sonne [fcie], Tarü-di-pö. 
(Sonnenaufgang, Tarü-te-ning. 
(Sonnende, Mittag, Tarü-njep. 
(Sonnenuntergang , Tarü - te - mung. 
(Spannen [fcen 33ogen], Neem-gita- 

merong-ong. 

(Specht [$ogei], Aeng-äng [wie im 

fr. ain]. 
(Spddjel, Gni-ma-kniot [ gni fr. 
fc. fc. &.] 

(Spesen, Nnpiü. 
(Spinne [eine], Angcori. 
(Spi§tg \ Meräp [e f.], rote fd)arf. 
(Springen , Nahang [sroepte* a nur 

f,alb tm ©.] 
(Stad)elfd)tt>ein, Acorö-i6 [lefcte$ 

o furj.] 

(Stehen, Nungcorö. 

©teilen , Ni'ngkäck. 
(Steigen, Nettem, Mukiäp. 
(Stein, Seifen , Caratung, oft roie 

Caratd. 
(Sterben, Kuem. 

(Stern, ©ejttrn, Niore-at [e f.] 
©tin^en, übel rieben, Uwäm [w 

mni% ^orbar. 





- :mr 





6 praß p roten i>er urt>i>t*er von graffUen 



©tirn, Can [a nur (jafö tmb im ®.] 
©tofjen, Nütick. 

(Stottern, Te-6ng-toh-ton [te-öng 

wenig getrennt 

(Btumm, Ong-nuck [nuck tfon am- 

nup ober amnuck ; ber SSernei- 

nung.^1 
<suf , Cui. 
Zamanbua [großer], Cuiän [anur 

&af6 unb im @.] 
Samanbua [Heiner], Cuiän - cudgi'. 
Sanken / Ntäck. 
Sapfer, fe&r tapfer, Jakjiäm- gi- 

caräni. 
ZatU [Xf)kv], Kuntschung. 
XatU [großem, Das. Gigas, Cuv.] 

Kuntschung -cocan, 

Zaubt [^ogel], Köüem [ö im @. 
unbeutlic^.] 

Satteren, Mükarack [kara b. fc. *#.] 
Saufrfjen, üp. 

$et!fe(, Jäntchong [ch wie g], 
£(>on, Naak ober Nnaak [erfreu n 
frmm fcorfcar.] 

Jtyrdne, Retom - magnan [ fe£fe$ 

2Bort fr.] toorttig: Slugenrcaf* 

fer. 
Sief, Mät [a nur $a{t f Uynafc 

tüte ö]. 
treten, Tang. 
SrinFen, Jo6p ober Jiöp [erjreS i 

Faum hörbar}. 
SrocFen, Niimtchi 
Sropfefn, Magnan-knin [er|fe$2Bort 

fr. kn b. b. 9?.] 
Unten, Pawin [6et;na^e wie aüij. 
Unae [grofe gefTecfte], Kuparack- 

gipakiü. 
»njc f*rcar$e [SjgcrJ, Kuparack- 

him. 



Unse [rot&e, ungeffetffe], Kuparack- 
nimpuruck [erfleh u Faum f)0V* 
bar.] 

25ater, Kgikafi. 

SStef, Uruhü. . 

$ogel [groger, Bacan - ä - räck.] 

$oge( [Heiner], Bacän- cudgi.] 

$oü, Mat [a aroifcfyen ä unb ö]. 

SSoran, ODnüdrfS, Mung-merong 

[e Für*] urfrtti$: jrarF geben. 
SIBac^ö, Pökekat [ö aroifdjen ö unb 

ü, e F.] 
2öad>fen, Mäknot-knot [kn mittut* 

liüf in b. 91. unb @.] 
SBabe, Maak-egnick [e furj, gn 

b. b. 9?.] 
Späten [ burcfy tm S(tt|5]/ Mung- 

magnan-mah, [b. fc. WÖrtlid): 

burd) baö feilte 2öafier gefcen.] 

2öa^r, 2Ba(jr&ett, Japaüin - amnüp 

[roörüicfy: e$ ifr Feine Süge.] 
2öafb, Tchoon-uruhti [me(e23dume]. 
SBarje, Ki-äng [&. &. ftf.] 
9Bafd)en, Kimm [wie fcfyroimmen], 
SKaffer, Magnan [fr.] 
SBaffer [roarmeä], Magnän-igitiä 

i fe^r Furj unb unbeutficfy.] 

SBaffer [FafteS], Magnän-niimtiack. 
Sßaffer [Qtfunbljokl] Magnän-ah. 
28afiergefdß t)on $Ko^r, Kakrock. 
28etct), Gneniock [gn b. b. D^.j 

Seinen, Puck. 

Nniöm ober Niom. 



- iokunang. 



SBetßer [ein], Pa- 
2Beiße [eine], Pa- 

fBcitf AmoröiT: 

SBenig, Amnüp. 

2Be«pe [Marimbondo], Pängnonioi* 

[a jmifdjert a unb ö, ng faum 
^örfear. ] 



Spcacfnu-oNu fcev Ut^ölCev von SSvafiücu 



2Be§ffein, <5d)fctfjfem, CarAtung. 
2BtcfeIn, aufwicfefn, Nurat. 
2Binb [ber], Tarü-te-cuhü [te wenig 

fyorbar]. 
2Binb [wenn er fefyr tfarf ijl]> Tarü- 

te- cuhii-pmeröng. 

SBinbjlitte [wenn fein 2Binb geljt], 

Tarü - te - cuhü- amnüp. 

SBtnfcitr rufen / Kia-keiit. 
2lifd)cn, abwifdjen, abpufcen, Nu- 

maun [fefcteä n fr.] 
SCüljlen [in ber @rbe], Naak-atä- 

häck [ä fcepfce unbeutlid) im ©.] 
Werfen [einen Stein], fcfyfeubern, 



Caratung-ang-gring [fefctcS g 

wenig fyörbar, atte$ b. b. 9t] 
SBurjel, Kigitang. 
%af)n [ein], Küün. 
3d^ne [mehrere ober mele], Küun- 

uruhü. 
3afynfd)ttter$, Kiiun-ingerung. 

3e|e [am $uffc], P6. 
3erreifien, Nüngniong. 
3iefyen, Nüntchorot. 

Sitten, Jagintchi. 

3ucfen, Ncurüh [N frwm »orttitt 

genb.] 
3unge, Kjgitiock [i wie ch]. 




£iefe$ SBortserseicijmg ber botocubifcfjen Sprache fc^rteb i$ sunt 
tfycii am Vtio ©ranbe be SBefmonte nieber, unb »eroolffommnete 
e$ naef^er immer me^r in bem $lage, a(* mein i^udef ber beulten 
©pracfye mächtiger würbe. 3* Übt aber feitbem Gelegenheit gefunben, 
biefen jungen Botocuben bem eben fo gelehrten att genialen 2Micf e etneS 
auSgesetdjneten ©praci)forfd)er3 , be$ £errn Direktor @ Ott fing $u un* 
terwerfen, ber mir in bem nad>fofgenben, »on ifmt »erfaßten 5luffa§e 
M SKefultat fetner gorfdjungen über tit ©pracfye ber Botocuben mit- 
jutfyeifen bie ©üte gehabt bat. Gewtfj wirb man mit ber Mt, wenn 
£udcf ftd) bie beutfdje ©pradje noctj mefyr $u eigen gemacht traben 
wirb, nod) mannen 9cad)trag in biefen Beobachtungen tiefem Tonnen; 
bis je|t wirb aber bte intereffante Slbtjanbfung be$ £erw Direktor 
©ottftng, welche id) mit beffen eigenen SBorten ganj umoerdnbet 
gebe, eine hinlängliche 3bee über bit ©prägen biefer Silben in t>tv 
breiten geeignet feyn. 



Ueber bie <&yxai)t ber 33otocubem 

©iefc Sprache i(l an ftcfy fe&r einfach, unb fo gebifbet, baf? be 
SSerfranb in feiner Sintytit bavinn m'cfyt &u »ernennen t'fh £ennocf) ij 
e$ anjietyenb, einzelne ©pracfyformen, fo gut e$ nad) ben fparfamen $i\lfi>< 
mittefo gef$e§en famt/ &in$ujUttett, weil jid) aui ber 9lrt fpracfylidjei 




^ 



-- 




514 



€prac&pro&en fctr'Urtoftlftf fco« SBeaiuien 






SStfbtitigro mb 3ufammenfefcungen ein ©d)fuf} auf tue 95orftetTunö^ 
roeifc unb bat Denkvermögen jener widert ©ramme machen la$t 3« 
manchen Be&ietymigen werben biefe ©pradjformen mit ber 5lnfcfyauung 
btx gebifbetfren Koffer sufammentreffen, mii bic menfdjltcfte 9catur auc^ 
in i>rer rotyefren gorm fid) metyt »erldugnen fann. 

Tte ©pradje biefer 5öilben i\t fe&r retc!) an onomatopoeticis, ba§ 
Ifijt, an folgen Wörtern, weld?e ben £on o&er bie Bewegung ber $u 
fregädinenben ©adje burefy eigenen ülang nadjafymen. Dabei) pflegt ber 
©ramm gern serboppelt ju werben, wie tt auc^ be# anberen Nationen, 
roenn fte bergfeicr/en Wörter bifben, ber galt ijl. ©o ^^tgt Nack-Nack 
eine SHooe, äng-äng ein ©ped)t, «m ba6 @kfd)rep be$ Xfnereg anju» 
fceuien. 5tuf eine afynlicfye 5öeife ijt Kjacu- tack -tack eine 9?efefart, 
Kjacii 3 käck-käck ein ©djmetterling unb PJick-oäck-näck tim $lmeife, 
Eocarang- cuong-cnong-jlpakiü bte grogte £anbfd)lange. keijöircfji 
SBerboppetungen finb in maun-maun franrV [Nup-maim bagegen eilt 
©djfag] toa-ton fd)led)t. ©o fyeifjt on g neben, ong-ong fingen, pung 
eine glinte, pung-a-püng fd)iejjen mit ber glinte [9?ad)al;mung be$ 
äfange*]. Dergleichen 3u(ammenfe§ungen finb etwa gebifbet mie ^o^- 
^Wo^r ober jtoQ<pvQa im @ried)ifd)cn au£ bm perboppelfen *vg, eigene 
fid? noQxvqeosi ober bie itinberworter ^a~pa, SD^a-ma, 58efy-raefy, 
fee$ tmS. ©ie finb allen Golfern gemein, wenn aud) nicfyt in foldjer 
9lu$fce&mwg mt bei? ben SMocuben. %tbz -Kebuplication in t>m alten 
(Sprachen gehört fyiefyer. 

Die SBotocuben fennen in i&rett Hauptwörtern unb 33et)worten burd)* 
auä nifyt ük S3e(timmung eines ©efd)led)tee. dt finb alfo alle biefe 
SSorter eigentlich Neutra, wie benn in jeber ©pradje, felbfr ber reid)* 
freu , bie SBorrer be$ fogenannten fdd)lid)en $efd)lecfyr$ bie dlteffen unb 
fcarttm am wentgflen ber Beugung fd^ig finb. 9Jkr? würdig ifl aber, 
ba§ biefe Silben swet) <£afu$ kennen, woburd) fie bat SSer|a(tm§ btt 
©ubjectS inm Object barsujtetlen im ©raube finb; namüfy tintn fub* 
je etilen f afu* [wenn ()ier ba$ 3Sort gemattet ift für 9toramatur 
ober casus rectus] unb einen ob je etilen, Der erfrere l;at fein äu$z> 
re£ 5?enn&eicf/en unb ber iKiytt wirb nur gebraucht in ber 3ufammen- 
fegung jweper <&ub$antiva, woöon bat wiytt in ben 3ujlanb tinrt 
ÖtjecW tritt. Diefeö 2kr()dltmß , ba^ i^nen flatt ©emti*>$, ©ati»fi unb 
3!ccufati^ gilt, wirb ^erbepgefütjrt burc^ bat CBorfe^en ber ©plbe te 
[Uz halb te, ti balb de lautet] »or bat \mx>it Sort. mfy tfr ber 
3£Ulbc nid)t frreng an biefe* @efe£ gebunben unb barf eS in rafc^er 
SKebc weglaffen, wa^renb er bep ber 3«f«mmcnfe|ung folc^cr ©ubjra^ 




i 



©pvacbpvofcen t>ev U r t> i>.t f c v upn sfcrafüien 

th>en, welche eine if>m verborgene tfraft, ttvoat @6ttli*e$, besetzten 
follen, ant einer Slrt f*euer Seretyrung tiefet tc weglaßt. Dtefe* scigt 
ft* am beutli*jren an bem mer!würbigen 28orte Tarü. Tarü berief)* 
net freyli* urfprüngli* ben 9)tonb [wafcrf*einu* au* bie ©onnc], 
bann aber bur* eine fc&r natürliche Sbcciwcrfeinbung au* bte 3eit 
Sag ben SSotocuben für ben Segriff ber frit ber 5Wonb wi*ttger war 
ötö bie ®onne, infofern bet> itym bejttmmte andere ßenn*ei*en txnt 3>z\U 
abt^etdtng leichter fjerbepfüfyren, mag Skranlaffung geworben fe^n , ba$ 
bte (Bonne nur ben ftatytöf Tarü-ti-pö erlieft. P6 f>ei|t ber gu$; 
alfo af* Segnung ber ©onne etgentli*: ber Säufer am £tmmel. 
<£$ enifpri*t t>te^ ganj btm vxegitov [ber oben am $imme( geljt] 
unb /W/?«? [ber in gldnjenber 23a^n lim erjt bte (sonne, bann 
bat Sa&r] ber ©rte*en. Dag Tarü au* bie (sonne $eift, $e$f au$ 
ben Portern Tarü-te-ning (Sonnenaufgang unb Tarü-te-mung @on* 
uenuntergang fyeröor. Ning [kommen] unb mung [fortgeben] jtnb 3ett* 
worter, beren Snftmtwe l)kv atl ©ubjtantioa gebraucht jtnb; bo* barf 
in biefem Satte te and) wegbleiben, wie in Tarü-njep, Wlittas;' wn 
njep (ifcoi/ wo bie ©onne f*etnbar f^ftp. Dur* bie 3beem>erbtnbung 
ber 3eit mit bem 2Borte Tarü errldren ftcf) nun bk SBörter Tarü-te- 
tü bie %laü)t [eigentli* bie Seit, wo man ni*t$ su effen tyat, eine 
«Benennung, bie au$ ber $avUn Sffuft ber SBotocuben fc^r erklärbar 
wirb. Tu tyetgt junger. Tarü-te-cuong ber Donner [eigentli*: 
wenn* brüllt; benn cuong fott ben Äfang be$ Donnert na*afwten] 
Tarü-te-merän ber 351 ifc [ eigentlich : wenn man mit ben Slugenliebem 
guefen mug; benn meräh tyeißt blinken; e$ i(l bat 2Bort affo gans na* 
ttnferem 23li§ gebilbet] Tarü-te-cuhü ber Sßtnb [bat fjetgt wtnn't 
b r au jr; cuhü atymt baä Traufen btt 2Binbe$ na*. 

Jenes te finbet ft* au* in anberen 3ufammenfe§ungen $um S5ct>* 
fpiel pö-t'-ingerung gußwef), bo* tann es, wenn tat »orl;ergef;enbe 
Sort in biefer 3uf«mmenfefcung mit einem (Sonfonanten enbet, au^ 
weggelaffen werben; sum Sepfpiel maak-ingerung 23etnf*mer$ Kerän- 
ingerung 5topfwef>. 5n W SSerbinbung mit Slbjeciioen ftnbet fi* bkt 
te niemals Da$er Tarü-him 9?eumonb [him fyeif t f*war$ ; Ket6m-him 
gum S3er>fptel ber (stern im $luge, weil alle SSotocuben f*warje klugen 
l)aben] Tarü-niom bew6ffter£tmmel, 28 offen [niöm i)ä$twti$.] 
Den ^lurali^ bilben fte bur* fangen be6 2Borte$ ruhü ober 
uruhü [me&r, t)iel] sum Sepfpiel pung-uruhü swe^ glinten, eine 
Doppelflinte, bann überhaupt mel glinten; Tschoon- uruhü, SBaume/ 
5öalb. Kjem -uruhü £düfer, Dorf. 




mmmm 
wmmm 




316 



®9va$pvobtn ber Urtoö'tftr frön «örat'Ufcn 



©tminutiuc werben burdj bag angehängte njin Hein, gebifbet, 
meldjeS etn afcge?ur$te6 5lbjeeHö ppü ©o Kruck-nin ein-ffctite* Stint, 
Snakkin, Magnäng-nin, ein Sropfen, Meine* Söajfer, dfjnli* unferero 
— fein, ma$ mit Hein jufaitti^eit&dagf. 

(strenget ©efe§ ijl, bag 2lbjectit>a nie t>or ba^ ©u&ftontw, auf 
meldjeS ffc jl* bestehen, gefegt werben, fcnbern fletö nad) bemfdben-, 
gnm *Bepfpie( uahäh ober wahä-oron ein großer, langer $iann, uahäh- 
pmäck ein ficttirr .SRann. Die Steigerung ber Slbjecttpa tont Ijer* 
»orgebrad)t 1] ber @omparatio btird) Stn&dngen üon urüh [ober uruhü r 
baffefbe 2£ort, mefdjeä ten ^furalbegriflf bittet] $um 93epfpte( Amp-urüh 
fd?drfer [b. ^. Fart}; benn ampe-öt ijei$t fdjdrfen. 2] ©uperfati» 
bunfy fangen be* SlboerbiumS jikaräm ober gikaram [fefjr], jum S3e^ 
fpief Cuang-mah- jikaräm, fetyr (jungrig [etgentfid?; ber Saud) tjt feijr leer]» 

Qat Pronomen ©ubftanti»um Kjick [ity] mirb ftetS »orgefefct 
Sunt Seyfpiel Kjick-piep id) fjabe e$ gefeljen; Kjick- ioop »d> trinfe. 
5Fom ^oflTefjiü « Pronomen fdjeinen tk Sotocuben nur Kjiack [mein] jtt 
fennen; awm Sepfpiel Kjick-Kjuck-magnän-ioop: td) trinfe mein Safer. 
Docfy fc^ctnt ba$ ^offefjto^ronemen nid)t fe^r untertrieben 311 fc'pn oon 
tem ©ubftomfo'tyronomen ber erflen tyerfon; bennXludcf fagt Kjick- 
maak, mein 23ein , fo gut M Kjuck-maak. Der Umlaut aU u in i in 
Kjick ttnb Kjuck barf nicfyt auffallen, benn eben fo t)ti$t Kuem tobt 

UUb Uamm 51 a£. 

Die 3eitmorter ftnb a(fe Snftmtise ober ^artieipien unb feinen 
fid) äuf?er(id) nid)t gn unterfdjeiben »on ber SSifbtmg ber 4tf&Ö£#WS 
auffallenb tjl aber, bag eine grofe 9ftenge berfefben entmeber mit n be< 
ginnt, ma$ beweglich in fepn fdjetnt, ober mit p enbet. 28aä baburefc 
angebeutet merben foff, mag &$m ^ftettt bleiben; bod) ftyeüit n »or* 
$ug$meife bem Snfinitiübegriff eigen $u fetm, mot)on meto unten *8e0-- 
fpiete angeführt werben. Die britte ^erfon be$ 3eitmort& bitten fte auf 
eine $3eik, tk in tem $8efen ber ©pradje unb ber Grntfic&img be3 3ett* 
»ort« begrünbet ijh DaS $erbum ©u&fhmtwum [fetm] f>et#t ndm(i$ 
»ottjldnbig het [er, fie, et ijl], mirb aoer gemülwu'd} in he, aud) 6fo« 
e »erfürst unb bann »or bat SSerbum gefegt; wm «Bepfpiel He-möt: 
e$ Fod)t, he-müng er i(t fortgegangen, het-nohönn er teufet, he-ning 
er Fommt, e-rehä ober ä-rehä e$ ift gut. Stiel he mirb, nad) boto^ 
cubifc^er SKeife, miebertyoft in he-e-e ober he-e unb Jeift bann: \a, 
b. -fr e« ijt fo; he - kjüm - m'rong t er fc^mimmt gut. 3n Ampe-öt 
ffd)drfen, me^en] fc^eint jtc^ irt öt eint eigene Scrbafenbung erhalten $u 
$ahen, benn amp $ei$t fcfyon fc^arf; ba^cr amp-urüh Fait; wetlei^t 




ßprflc&»ro&m fcev UrvplffJ voo $vafifsm 



317 



i(l cbcnfalB bte$ '6t au$ ttm SSerbum ©ubftantioum het entffrmben, gerabe 
fo fc^eint j-öt fi# brennen, Diefe 5lrt burd) 3ufammenfefcung mit bem 
Serbum ©ubfranttoum 3ettwörter su bilben ijt fc^r natüru'd), jum S5ep* 
fpiet ttf: er trinft Ietd)t auftupfen in: er ijt trinfenb; mir tjt, 
wad btt) unt an intranjittöen 3eitmörtern erfidrltd) fcfyeint, bep ben So* 
toeuben auf alle Seitwörter au$gebefynt. 

9Son ber einfachen Slrt ber Sotocuben allerlei; Segriffe au^ubrücfen 
mag folgenbeä al$ Sepfptel btenen. 

i) &ontg finben fie, »on gilben dienen erzeugt/ in Sofern Ijoljer 
Saume; baljer nennen fic tyn Mah-rä ober Mah-rehä, b. $. ein füf?e$ 
ober guteä £od). 

2) £ie .pauptbefcfydftigung ber Scanner ijt tat Sagen Njoknä 
[tat nennen jte, beren iKucfen ftefttn ifyrer greift nod) nid)t in ber 
Uebung tintt £anbwerf$ gefrümmt bat f arbeiten, iopeck]: btc 2Sei* 
ber muffen bafyetm bleiben; bafyer Ijcijjt ein $Btib joknang, oermutfyltcfy 
serwanbt mit Njoknä; benn n fetjemt 3nftniti»f3etd)en [fo nungering uv* 
wanbt mit angering, jcnc^ fcfytejjen, biefee werfen/ ioöp unb njoop trin« 
Fen] unb ng ober nck 3«fammenjie^ung aut amnup ober amnuck [in ber 
3ufammenfe§ung gewöfynlid) nuck, xok Cam-nuck ein £l?unicfyt$] b. ty. 
nicfyt. T>at entfpridjt ofyngefdfyr lern beutfetyen 2Beib, tat tycijüt, beren 
Sefdjdftigung tat ZBzbtn i(h ttojf dlmltcfye Sßetfe ifl: ttm 2Beibe ber 
Degen [ber ben Degen fü&rf] entgegengefefct ober im alten ©adjfenredjt 
bte <&d)wertmagen [ SSerwanbte »on »dterlicfyer <Seitt], tm ©pillmagen 
ober ©ptnbelmagen [ 2krwanbte Don mütterlicher <Btitt,] 

3) Der 3eigefinger fcrtfft bei? i^nen Pö-iopü. Jopü »on iop trinken, 
erfl aber leden, alfo Pö-iopü ber Singer, womit man leeft. Da$u Um 
man hintn anbern brauchen aU Izn 3eigefinger. ©erabe fo fyeijjt ber 
3eigefinger im ©rtecfyifctyen /u X av6g , tat fyei|?t Setffinger. 

4) geuer j>eif?t bep tljnen Tschom-päck. Sebenft man tk %xt, 
wie fie burd) rafdjeS $ltibtn jweper &dl&er tat geuer tyeroorbringen 
fo wirt bie Etymologie beutlicfy aut\ Tschon [fwfj] unb iopeck [rafety 
ftd) bewegen.] 

5) Die Segriffe waljr unb moraUfd) gut finb auf eine, btybk* 
fen SKilben fefyr erHdrfic^e 2öeife au^gebriieft/ ndmlic^ negati». ©o \)t\$t 
Njinkäck t\n ©pi^bube/ Qkb, Njlnkäck-amnüp ein braver SEftann, 
tat ^eigt: hin <&yi§bubt, japa win lugenbaft, ünt 2uge; japawin 
amnup wajr. 





■<©pr«A»rp&en N y tt v V i> U e v y f n $ v « fi f i e u 



2) ©pracfyprobcu bcr 2JJafd)acartö, 

5(nmerfun 8. 6te fjafccn "Kafentöne / ct&ev feine , wetdje m frei* ße&fe ati^e« 
fpvocöeu werben- Vßitte (Sut&en wnb Söovte werben wie bei) bcn 33oto* 
cnben auf eine fonberfcare %xt im ©aurnen sefproe&en. 



$ljfe, Kesclimong [e tüV^] 

«Hrm [ber] Nipnoi [b. b. 5?.] 

3Utge, Idcay. 
5W, PUm. 

#nta [Tapir], Tschaä. 
«Brtljt, Itkematan. 

«Blut, Idkäng [ä im ©awnen]. 

«Baum, Abaay. 

SBügen, Tsayhä. 

«Bruber, Idnooy [b. b. 5^-1 

«Baud), Inion [b. b. *ft.] 

«Berg, Agni na. 

SMifc, Tänjanam [erjreS n frartjo- 

fif*.] 
58otCCUbe, Idcussän [an rote in im 

fran&ofiföen.] 
£anoe, 5?a^n, Abascoi [oi getrennt.] 
Donner, Tätinä. 

Dorn, Minniam. 

@<fen, Tigman [ig burd) bte *ttafe, 

an fr.] 
Cty [ein], Niptim. 
gifd), Maam. 
geuer, Kescliam [e iml@aumen.] 

g(eifci), Tiungin. 

ginger, Egnipketakam [gnfr.,kam 



unbeuth'cf) im ©aumen] and) 

Nibcutung. 
gug, Idpatä. 
gfinte, Bibcoy. 
gluf}, Itacoy. 
©Ott, Tupä. 
©ef[d)t , Nicagnin. 

0ra$, Schiüi [unbeutu'cfy.] 
@ef?en [\a$t uns ge^en], Niamamti. 

©Olb, Tagniba. 

|)linb, Tschuckschauam. 

§lj|n, Tsucacacan. 

§o($, Ke [e fürs im ©aumen.] 

$cLar r luden [e furj unb roie üj. 

•&er§, Idkegnä. 

£anb, Agnibktän [gn unt an fr.] 

$ail$ , Beär. 

Sacarc [grocebil], Maai [ai t.b.W.] 

50^ann, Idpin. 

Dtfegcr, Tapagnon [fr.] 

©d)6tt, Epai. 

Tatu [®ttrteftf)ier], Coim. 

3Q3ei6, Atitiom [Etiatün, ü ^roi* 

fcfyen ö unb ü]. 
SBeifkr [ein], Creban. 
«Baffer, Cunaan. 




<&pr<td>)>ro6eit &ev Uvoöifcv t)o.tt .$raf.{(icn 



319l 



3) ©pracfyprobett bcr *Patacfyög ober $atafd)ö& 

?(itmcHung. ©iefc €»ntrf)e (j«t t>efo«t»ev§ \uefe uttbettttkfce 25ortC/ wefcöe 
Sttm £öeü im ©aurnen sefavocöen werten ; Mete üMtäffeftett swiftöen 
ä / « «nt> ö. 



9(rm [ber], Agnipcaton. 

Mt, Hitap. 

5luge, Anguä. 

$lXt, Cachü [ch im ©., ü wie oj. 

Slnta [Sapir], Amachy [ch beutfe^.] 

51nge(, Kutiam. 

«Baum, Mniomipticajo. 

«8au$, Etä [unbeutuefy.] 

«Bein, Patä. 

SBetjjen, Kaangtschaha. 

«Berg , Egnetopne [unbeutu'cfy, e am 

@nbe Fur&.] 
«Bette , Miptschap. 
«Bfafen, Ekepohö [erfreu e frtr&.] 
«BlUt, Enghäm [mibeutftcfy.] 

«Brechen, Tschahä. 
«Bogen, Poitang. 
«Bruber, Eketannoy [an fr.] 
«Brufl, Ekäp [unbeutlicty.] 
Gafebaffe [guja]/ Totsä. 
(Sanoe [Jta$<t], Mibcoy. 

@0li6ri, Peteketon. 

Daumen, Nüp-ket6. 

Dorf [mele Stutt], Canan-patasln. 

Dorn, Mihiam. 

@ffen, Oknikenang. 

@in£, atfetn, Apetiäenam. 

Crrbe, Sanb, Aham. 

du) [titl], Petetiäng. 

(£$ ifr gut, Nomaisom. 

<£$ ift md)t gut, Mayogena [ ge 

beutfc^l 
geber, Potoitan. 



Stfc^, Maham. 

Sfeifcfy, Unün. 

Singer, Gnipketo. 

Su'nte, Kehekui [e ©aitmen.] 

Seinb, ftd) breiten, NionaikikepA. 

Sfaß, Kekatä. 

Sauf, trage, Noktiokpetam. 

Srofd), Mauä. 

Sauftfjier , Gneüy [unbatflty]. 

Sett, Tomaisom. 

Sreunb, (Jamerab, Itloy. 

©Ott, Niamissum. 

©roß, Nioketoinä. 

©Ut, Nomaisom. 

@tMb, Niaist6. 

©fanden, Niongmtscliingä. 

£unb, Koka. 

£u{w, Tschuctacaco. 

£aar, Epotoy. 

£af$, May. 

§orn, Niotschokaptschoi. 

3a, Han [fr.] 

jftnb , Tschauaum. 

jtdfte, talt, Nuptschaaptangmang. 

Äletn, Kenetketo. 

jtopf, Atpatoy. 

jtomm! Nanä. 

j?Ur$, Nionham-ketom. 

Äranf, Aktschopetam. 

£ang, Mlptoy. 

genbe, ©d)en£e(, Tschakepketoi* 

[onfr.] 
geber, Akiopkanay. 





320 



<&vv&<bwpbsn $sv U.rvölfer psn Krafifitn 






Saufen f Topakaut9cln. 
9Jlat\t\, Nionnactim. 

Sölutter, Atön [ö jnnfdjcn ö u. e]„ 

9)ta^, Pastschon. 

9ftctnbtoca, Cohom. 

50kffer, Amanay. 

2ftäbd)en, Nactamanian. 

Sötten [mit garben], Noytanat- 

schä. % 

Üftacfyt, Temenieypetan. 
Sieger/ Tomeningna. 
9kin, Tapetapocpay. 
9?afe, Insicap. 

!ttagel [an£änbenu.güfKn] Nion- 
menan [an fr.] 



£)tf)fe, Juctan. 
iPfetl, Pohoy. 
^Pferb / Amaschep. 
<jkca [Xtykx] Tschapä. 
•Kotfy, Eoatö [eo getrennt.] 
(sonne, Mayon. 
©tcttl, Micay. 
©ofyn, Nioaactschum. 
(sterben, Nokschoon. 
<BÜ)Wtin, Schaem [e n>ie ü im 
©aumen.] 

(Singen, Sumniatä. 
Schlafen/ Somnaymohön. 
©tmftn, Niunghaschingua. 
©cfyroejter, Ehä. 



4) ©pracfyproben ber SD^ataüö. 

3( n m e v f u n 3. @te fja&ett £ef)C * und ftafentöne, «ueö find ifere «Sorte meffTen§ 
unöenttic&e'/ nnr Wh au§gefpvod)enc £öne / fcaöer tiefe gpraefte mit 
am fdjroiertflften buvd) &ie €|ärift auSjubrücfen i\h SBo fi&v frem a 
ein ange&radjt ift/ unl> umgefeört/ oft liegt He SluSfpracöe snüfcöen 
^eij&en. 



5ljfe, Riischnio. 

5lrm [fcer], Niem. 

$luge, Ketö [c fürs]- 

mt, Pe. 

Slnta [Xapir], Amajö [ö furj.] 

SBruJt, Atijoche. 

«Blut, Akemje. 

«Baum, Me. 

SSogen, Soihe [e furj]. 

SSrucer, Hagno [unbeutü'd).] 

Saud), Aigno. 

Setzen/ Niamanomä. 

Starte Esekö [im&cut(tdfl. 



SBotocube, Epcoseck [©rofofyr.] 

Donner/ Scape. 

Dom, Mimiam. 

Cfflfen, Pomamenmeng. 

Qint, Apose fe furj.] 

Üvbtt Am. 

dt) [ein f)Üfmer*], Suckakakier. 

@$ tjt gut, Epoi. [Fürs] 

Qi tjt tltCt)t gut, Jangmingbos. 

geber, Pöe [unbeut(ict).] 
gtfd), Maäp [a etn>a£ wie o]. 
geuer, Cuiä. 
gtetfd), Junie [e [Furj.] 



6jn-ad)pto£>ati & e v U v t? g ( f e v & n $ » a f i l Vt n 



Sit 



gfeifd), Junie [c ftirjj 
ginger/ Aniemko. 
gilf?, Apl 

glinte, Poö. 
galten, Omä. 

©Ott, Amieto. 

©ejtcfyt, Tietö. 

@ra$, Achenä [e fürs.] 

©efyen, Akehege [e fur^.] 

<?5efct)minb, Aioihamoi. 

©etient, Hahem [a für*.] 

0ieb fyer ! Naposnom. 

©Olb, Toioä. 

$ä$ti$, Evuurn [unbeUtficW 

|mnb, Wocö. 

«£5ttfyn, Sucaca. 

|n§e, Eje [@nbe für*.] 

§0{§, Me [e fur^.] 
J^ortl, Manaitke [@nbe fttrs.] 
|>aar, Aö [unbentftcfy.] 
j^er^ Akescho [fürs.] 
|Kffibe, Agüschicke [furS-] 
|)al$, Ajemio. 

QimmzL Jamepäoime [@nbe fürs.] 

<f)0d?, Amsettoi. 

£au$, Jeö [unbeut(i<$.] 

£anb, Ajimke [e fürs.] 

3-acare -[GEroccbü] Ae. 

3$, Pö [fürs.] 

2a, Hoö. 

Sacuttnga [SBogct] Pigna [fr.] 

$inb, Ako. 

5td(te, Kapägnomingming. 

5t(etn, Agnä. 

$nod)en, Akem. 

itopf, Ako. 

5Somm! J6 [unbeuiu'd).] 

3ta£e, Jongaet. , 

Sang, Escheem [ttnbeutu'efy.] 

SKami/ Atenpiep [e für*.] 

it. b. 



5D^uitb , Ajatoco [dnfcc Pur*.] 
Butter, Ate [e fürs.] 
SDfanb, Aje [e fürs.] 
SDWdj, Pojo [0 tmbeutu'cfy.] 
2fta$$, Manajä [(£nbe fürs]. 
Sttanbtoca, Cimiä [ä fürs.] 
Sö^effer, Haak [k btyxvxfyt wt&orf ar.] 
Saturn [$ogef| Jahais [unbeutiicfy 

SöloSftte, Kepna. 

dlafyt, Aptom [(^nbe unbeuttü^.] 
Sieger-/ Tapagnon [fr.] 
9tetn, Atepomnock [unbeutu'cfy,] 
9?afe, Aseje [@nbe fürs.] 

£)cf)fe, Tapiet [e tmbc*!(litf).] 
fÖf)V, Ajepcö. 
£fcen, Jamemauem. 

ffzü; P01 [äffe 33ud)|fo&«! $or*ar.] 

$ferb, Cawandö. 

SKotlj, Pocata. 

SKegen, Chaab. 

©cfyenfet, Ekemnö [e Furj-K 

©cfyölt/ Epoi. 

(Sonne, Hapem [b. b. 9?.] 
©erlange, Checheem [ch in ber 

£ef)(e.] 
(Stein, Haak. 
©O^n, Hakö. 
(Sterben, Hepoho. 
(Sanb, Nathö [Dfcafenfout.] 
(Scfynmn, Jauem [a it. u getrennt] 

©^tuarSr Echeemtom [b. b. 9cafe.] 
(Singen, Niamekae [@nbe fürs.] 
(Schafen , Niemähonö [o am Cfnbe 

fürs.] 
(Stirn, Hake [e fürs.] 
'Zatu [Xfn'er], Couib. 

£od)ter, Ekokaha. 

Xamanbua [£fyier], Bakee [fceybe c 
getrennt imt) fürs.] 

linse, [Yaguarete] Jo. 
21 




r--^. 



l » H.i . l . ^ 



mm 





52a 



% p r « dj 9 v e» & e n fe ? r *£ v s jM I e v u> w SS v a f i t i ? n 



ÜSfef, Akgnonachä. 

SSater/ Ta.natämon [on ttnbeutftd).] 

äßogef, Poignan [unbenütcl).] 

ÜSetD/ Ajente [e furj.] 

2Sinb> Aoch£ [e Furj.] 



fet/ Keehe [fce^be e f arg. j 
5S?Cö, Paa. 
SÖUliet, Mimimiae. 

3a&ne [bie], Aiö. 



50 ©pradjprobett ber SRoconi^ 



$lffe, Kegno [e uubeutiid).] 

$irnt / Agnina. 
Singe, Idcaai. 
3ltf, Biim. 

&nta [£apir], Tia. 

5!lt, Idkatoen [a unb oe un&eutlid).] 

finget/ Cagnagnam. 

SBratfptef, Muschi. 

SBanane/ Atemtä. 

tBetll , Idcasclie. 

SBrttjt, Inkematan [an -fr.] 

Hut, Inkö [ö jimfcfyen ö unb ü]» 

«Baum, Abooi. 

«Bogen/ Paniam. 

SBruter/ Tschinan [an fr.] 

Saud)/ Agniohn [b. b. 3?.] 

Seiften / Cuptuinang. 

SSartr Agnedhürn [unbeutftcfy.] 

S3(t|/ Agnamam. 
(£afefcaffe, Cunatä. 
Donner/ Uptatinä. 

X)0rtt/ Bimniam. 

@fien, Uptumang. 

(£m£, Epochenan [cli beutfcfy.] 

<£rbe / Aam. 

@9 [»Om |)ufyne], Amnientin. 

@ä tjr gut/ Epoy, 

Seter/ Potegnemang Ober Ange- 

niaog [e imfiorfcar.] 



Jtfd}, Maam. 

geuer/ Goen [b. b. 9?.] 

gteifcfy, Tiungin. 

Singer/ Agnipcutö [gn fr.] 

%Vtfr Ingpatä. 

Stinte/ Bibcoi. 

gallett, Omnan [an fr.] 

g(Üj?d}en, Ecoinan [an fr.] 

©Ott, Tupä. 

©eftcfyt/ Incaay. 

@ra5/ Scheüy [e ftirj.] 

®tf)tt\, Jamön. 

@efct)ttWibe / Moachichman [ cli 

beutfd).] 
@ieb (jer! Aponenom [(£nbe fr.] 
@0(b, Taiuä. 
©ebnrg, Aptien. 
£äß(t$, Niaam. 
^iinb/ Poco. 
|)U^n/ Tiucacan. 

|>euk/ Ohnan [n am @nbe unbeut-- 
R*.l 

|)i£e, Abcoican [a Jttttfcfyenau. e]. 
|)o(j, Co [o5te(?naut$rctfcfyenoit.u], 
$ovn, Ecüm [ü jroifcfyen ü unb ö]. 

|>aar, Endaen [furj.] 
J&'Crj/ Inkicha [ch beutfd).] 
$tmbe, Tupickchay. 
|)aB/ Incatakay. 




1 



€ 9 v ft d) »v & e « fetclUVoffer t) & n £ r a f i l i e n 




3-2-* 



£tmmef, Becoyv 
i)0c£), Ecuptan. 
£au$, Baan. 
i)anb, Inhimancoi. 
$eÜtg, Tupä. 

Sacare [£rüccbü] Maai [b. b. SR.] 
3a, Wo* ber Sltfjem eingesogen. 
3*/ Ai. 
' Jacnttnga, Macata. 
$inb, Idcutö. 
jtdfte, Chaam [cn bentfd).] 
Jlietn, Capignan [an fr.] 
Jtnoctycn, Ecobjoi [e für*.] 
itopf, Epotoi. 

itemm! Abui. 

jtafce, Kuinangnang. 
Sang, Etoitam. 
SEann, Icübtaa. 
SRunb, Inicoi. 
SSJluttcr/ Ahain [fr.] 
Siftonb, Puaan [unbeuütcfy.] 

SRifö, Atiedacün [e fttrj; ü JWt* 

fdjen ö unb ü]. 
üflßa^, PunadLiam. 
Sföanbioca," Coon. 
Keffer, Patitai. 
Wtitum [SBogel]' Tseliaschipsche 

seh weid) wie j im gr.] 

3J?0$f ite, Kemniam [e fur^ UHb im* 

hmtiify.] 
9?Ctdjt, Aptämnan. 
9fie£, Mapkepä. 
Keger, Tapagnon [fr., ungefähr 

KDte im Seiltfdjen Tapaniong.] 

9£etn, Poe. 



9?afe, Inschicoi. 
£)d)fe, Manaiti [Furj.] 
£%, Inipcoi. 
£)6en, Pawipam. 
JJfett Paan. 
*Pferb, Camato. 
dlotf), Upkängeliäng. 

•Hegen, Taeng. 

©d)enfel/ Ineajhe [j fr.] 

@d)0n, (?Übfd), Epoinan [an fr,] 

(Sonne, Abcaay. 

®cf)fange, Cagnä [gn fr.] 

(Stein, Comtai. 

@obn, Incutö. 

©ter&en , Umniangming. 

(Sanb, Awoon. 

©cfctt>eitt, Tiatketen [en b. b. 9t.] 

(Sd)tt)ar$, Imnictam. 

(gingen, Niamungkätä. 

©Olafen, Niamonnon [fegte @t)(6c 

b. b. 3£.] 
(Stirn, Incüy [ü b. b. 9?.] 
£atu [£fner], Coim. 

Xüd)ter, Atinang. 

Xamanbua, Potoignan [oi rüie ö]. 

Unje [Yaguarete], Guman [an fr.] 

■SBtef, Agnunaitam. 

$ater, Tatä. 

SSogel, Petoignang [e Furj.] 

2Binb, Thiam [lang.] 

ÜBäffer, Cunaan. 

2Beg, Pataan. 

SBur^ef, -Agnibtschaten [ en fang.] 

2Beib, Ati. 

3dt?ne, Etiöy. 




324 



Cpvßc&pvofcett t> e t* Urvotfev Pon 3$vafttien 



6) ©prad)probeit ber cmtttjlrten Santacan^nbtancr 
3U Sefatonte, rcelcfye dou ben ^ortngiefen 9Kc* 
nienS (bentfcb ttxoa 9Jicmeng3) genannt werben, 

INnmcvIttttd* £>W* ©pradje tntf mefjvere (Säumen* im& fcefon&evS 9toirent3ne # 
and) werben Me sosottc im allgemeinen für £>en Svemten fe|| untreu r. 
ttdj auSjjefpi'ocöen. 



Sljfe, Caun [n fr., ba§ gange SBort 
wie tue -portuajefen |>imb a«^ 
fpred)en.] 

5lrm, Ighia [unbeutu'cfy.] 

5Utge, Imgutö. 

tllnia [Xaptr] , Ere [E tmbeutlid).] 

mt, Schoeo .[alle fdu$9aUn aui* 
gefprod)en]. 

%QUtl), Onschö. 

f8iut, -Iso [I iiftbeutfief).] 
!8aum, Hi. 
«Bogen, Huän. 
©ruber/ At6. 
SBaud), Jundu. 

Seifen / imbrö. 
«Bart, Jogc [g beutfdj.l 
SSanane, Incni. 
23eute(tf)ter, Cansche [n fr.] 
?)orn, Insclia. 
(Effen, Jucuä. 
@in$, Wctö. 
Arte', E. 

dq [$iÜWV'~], Sacre. 
€6 ijl md)t gut, Sau. 
Seber, Inge [g beutfefy.] 
gifd), Ha [b. b. 9fr.]. 
geuer, Jaru [i]. 
gfetfcfy, Kionä. 
gluf / Sin. 
©ra$, Assö. 
®efjca fgefc^minbe] . Ni. 



pckfüfy, Sau [a unfe u getrennt 
gebort.] 

£>Unb, Jake [i]. 
|)U|tt, Sascha. 

§eute, W [i ber 5lccent.] 

^)t|e, Aniunggü. 

$ol&, Hinta [Hin b. b* 9?.] 

f)aar , Ininge, 

f)erj, Niroschi. 

fwB, Infciö [mit gefdjIoflTenen 3ä> 
neu au^ufprec^en.] 

4)öd), Insche. 

£flU$, Tuwuä. 

§anb, Incrü. 

3a, Inu. 

Sacare [(SYccöbil], Ue. 

ütrib, Canaiu. 

jtfetn, Intan [a (Jaffa] 

Äopf, Inro [n nur &af6]. 

5?omm! Ni [mte 6e^ benSBotocuben,] 

fa^e, Intan [n fyaffa] 

Sang, Insche. 

Seute, 3&enfd)en, Tuji'. 

Saft uns get)en, Niamu. 

SEftunb/ Iniatagö. 

monb , Je. 

SOftfcfy, Anju. 

Wiayt, Kscho [unbeutfidj.] 
s D?anbioca, Kaiü. 
Keffer, Keaio. 
Wann, Cahe. 



>pvad)pt'0&eu fccv ttrtiHfer Don SSrafilien 



$lafyt, Uta. 
«fteger, Coatä. 

5^afe / Inscliiwo. 

£)l)r, Incoga. 

<PfeÜ, Hain [n ^aI6 betttfcfy.l 

SfCegett, Si. 

©cfyenM, Aschi. 

©ernte, Schioji. 

©Klange, Ti. 

@0fm, Camaja. 

(sterben, Juni. 

©CUtb, Ae. 

<Sd)tt>eÜt, Cuia. 

©d)n>arä, Cuatä. 

©d)IafC«, Jundun [un rjCllb.] 

©cfyon, Ingote [i tmbeutltd).] 
$atu [£l;ier], Pä [im @aum«t.] 



£amanbtta [ber gtef e], Tamanduä. 
ttn$e, [Yaguarete], Kukiamü. 
SBogcI* Satä. 

2Bmb, J«ä. 

Skffer, Sin [n mir ^alb.] 

Sß$et6, Aschun. 

2Beg, Schä. 

SBurjtl, Kiaji. 

3ä$)\K [bte] Jo [bepbe fSudtftaUn 

gebort] 
Xtgetie [OirtüenXeikrljEnan [efurj.[ 

<Bal$ t Scliuki. 

Seif er [ein] Pax [alle SBu^(la6en 
auSgefprodjen]. 

Xübt, Scha-uia. 
ißafb, Antö [o ftjr$.] 
©tern, Pinia. 




32S 



7) ©prad)prokit ber ©amacanö ober SKongo^os 
in ber ßapttama ba ^Ba^ia* 

2{ n m e v f u n a. (Sine fonberfcare gpcadje mir vielen tanaen fratBartfcöeit 2Bovtent 
un* tiefen MM'önm / WMfbtircö ftc ftcfr von atten M.rfjer evwä&nten fefjr 
ttntevfdjeibet. SMe SSovte werben am (5nbe auf eine fonber&are Wet a&» 
aefitvst auSaefprodjen* 3«weilen frört man Mafen«/ ©awmen* unb 
ßeljftöne ittateieö. <5e&r fjänfis fommen P«>r baö bcutfc&e ch, ferner k. ä; 
e wirb <jewö()n«d6 fef>r für* auSsefprocöen ; a unb o fmb bte aeroofmfidjen 
(Snbunsen ber üöorte /■ werben afccr äußevfl furj afcae&roc&en, aß wen« 
ber ©prec&e* $ie» plb£ftd) t>eh £on aufhielte. — 3ft Sei) ben «Sorten feine 
tteiteve (grfiärung gefegt / fo fprtdrt man fte nad) beutfdjer %xt au$ ; — 
b. b. $. Gebeutet burd) ^\t %ia$e*, — ; f. Gebeutet fürs; — fr» fiMttl* 
lö f i f cö <m§snfprecfcem 

Slrara [•papaget)], Tschokä. 
9lnta [Xapir], Hera [furj.] 
5lffe, Caun [wie bie «Portugiesen 

ben $«nb.] 
«Hgutf, Hohion [b. b. 92. oi)ne fce* 

fonberen 3lccent] 



$Utge, Keda [e unb o htr|.] 
5lvni/ Nichua [ch beutfd) b. b. 9R.] 
5lXt, Jakedochko [ch beutfefy.] 
5lfcfye, Aechkeia [e fiir$.] 

$l(t, Stahie [i wnb e getrennt, e tm$,] 
finget Kediahaie[e f., haiber^lcccnt.] 







._..-.. -„■■ . » . .. . . 





6-p * ä cö * t o fc e tt bevttwötfev ö o n JS v a fil i e n 



trüber, Fuachkoadan [bie bre# fe|- 

teit ©pfben Fur$, an fr.} 
Bacfen [ber], Diahaiä [ä [Furj.] 

Brujt, Knioclihere [here Fur$.] 
SBaitcfy/ Kniooptech,[ecli feljr FütjV] 
Bein, Tächketse [ketse gauj Fttr&.] 
Bogen, Cuan [an fr,] 
«Berg, Kere [bepbe e fefjr Fürs.] 
Baum, Hauue [ue F<, baä 0oii}e 

b. b. 9t.] 
matt, Ere [e fefyr Fur&.] 

BhlF, Kediö [eunb o F.] 
Bad)/ Sanhoä [hoa F.] 
Bflime, Huänhindö [dö F.] 
Bohnen, Kegnä [gn F.] 

Brücfe, Hondiä [dia auf erjr Fur^.] 
Brennen, Undsedö [dsedö F.] 
BobocF, Diapä [dia F., pä ebenfalls.] 
BratfpiejL Ohindio [dio Ftirj, im 

©aumen unbeutltd).] 
Bli§, Tsahochkö [kö F.] 
Blafen, Sckki' [i F.] 

BofOCUbe, Kuanikochiä. 

(£anoe, Hoinaka [a F-] 

(^alebafe [CJuie] Keräclikä [äch F. 

unb im ©attmen.] 
€oraHenfcfylange, Diderä. 
&aumm [ber], Nede [erfteS e nn- 

beuflid), gtuetteö Fur$.] 
Donner , Sankoray [ F. , san Faum 

!)orbar.] 
Dorn, Hohiä [Ja f.] 

dfitnl Niukua [nm Faitnt |>orbar, 

kua laut mit Slccent.] 
@rbe, Beben, E [furj.] 
ginger [erfler], Inhindiö [inhin F. 

unb unbeutlui).] 
Singer Ümyttt], Ndiachhiä [Furj 

unb unbeutlicfy, ä feljr Furj.] 
fmger [fcrttfeM; Ndiaeaö [Wo f 4 ] 



Singer [vierter], Ndioegra [grä F.] 
gllfr, üadä [äf.J 
gerfe,Hoak [f.] 
. gltegen, Holiindochko [o F.] 
galten, Kogerachkä [unbeuilidj.] 
glinte, Kiako [o F.] 
geuer, Diachke [e F.] 

gif*, Huä [b. b. W.] 
gruc^t, Keränä [e U. äam @nbe F.] 
gfof , Kedochhiä [alle* F.] 
®ufr, Koiki [ki 5lceent.] 
©eljen, Man [an fr., ctrcaS M£<!K.'j 
©eben, Adcho [ch im ©aumen.] 
®kb l;er! Nechö [ch im @5.] 
@roß, Irö-or6 [ro 3ungenfpf§e ak 

(eä Fitr$ auf einanber folgenb.] 
® rag, Kai [a u; 'i ein wenig getrennt.] 
|>aar, Kä [fe^r F. u. mie abgebrochen.] 
$a(&/ Ninkhediö [khe fonberbar, 

h t)..b. 3fc„ diö fe&rJF.] 

I|)anb, Winkre [kre fe^r F.] 

glitte, ^au«, Dea [für* b. b. 9?. u. 

im Räumen.] 
£i$e, Schahadio [diö Furj unb mie 

abgebrochen.] 
£ofj, Holndä [oiü ^ufaminen, da F.] 
|>cd), Hoiniä [aF. adeö b. b.^.] 
£olen, [gelje "(ifn unb fcofe!] Ihanä 

[b. t ^., nä F.] 
^Ujlen, Gogerä [rä F. b. b. 5^.] 
3*, Eehcha [E unb ch im ©. unb 

^el)fe, fegtet ch bepna^emie k]. 
3a, Koki [o unbeutlid).] 
3ung, Crenän [b. b. 9£J 
3nfef, Kaho'i [ h unbeutli^ oi ge# 

trennt.] 
S^cutinga ['Penelope], Schanensü 

ü gmifd)en ü ? e unb ö]. 
3a-eupemba [^enelope], Schaheiä 

[ä F«r§ unb abgebroc^ett.] 



1 



Spvacöpre&en öer |tr»»HFer son <5e<*fUiett 



Sibotja, [©djlange, *8oa] Ku-hiä. 
Jararacca [@d)(ange] ; Dka-biä. 
Sltge / Nechionän. 

Siegen, Koinui [in getrennt, atteS 

unbeutltd).] 
Saufen, Niani. 
Suft, Anchoro [cli in ber itetyle, 

ro mit ber 3ungenfpi£e.] 
Sod), Aek6 [ae etrcaS langer, ko f.] 
Senbe, Kedse [fefyr F. befonbcr* e 3 

bepbe gletd) fang.] 
$i$t, Ichke [ich in ber 5?ef)(e, ke F.] 
tinb, Koinin- [nin ber Slccent.] 
Äopf, Hero [fe&r !urj mit ber 3$}* 

genfptfce, o fe^r F.] 
JC (ein, .Krahado [kra mit ber 3un* 

gcnfpi^e, bado fetyr t] 
$\nn* Nichkaran [nicli in ber 5tel)[e, ; 

alle* fefir F.] 
Satte, Scbabbadioin [sclialia ftrfyj 

alte übrigen SBucftia&en getrennt, 

ba$ ganje fcfynell, mibeuiüd) unb 

lurj auSgefprodien.] 
$a£e [geflecCtel, Kuicblma-dan [aU 

(e6 getrennt, dan fr.] 
»Kann. Hüemä [hüe alle« getrennt, 

fe&r Fur$ unb tmfceutlttfyj 
9Dh*nb, Häräko [ko f.] 
9fteer, Sonbiä [on fr., hiä F.] 
9Jkf)fen, Indärä [därä fttr$.] ' 

Keffer, Kediabad6{unbeutltd) tfifc] 
SKonb [ber], Hädiä [f., Slcccnt auf 

diä]. 
Mulatte, Kediacbka [ ach in* ber 

St0c unb ©aumen.] 

SölUtung/ [SSogel] Sxjhacheda da F.] 
%lafyt, Hueracbka ober Huera [ka 

f. atteä unbeuilict/.]J 
9kger, Kbohadä [kbo fo Fur&, taf 
mm c£ fatim ijkt, da f.] 



9fceui, Moscbi [fur&.] 
9£afe, Nihiekö [e |$r ftin, attttj 
o ? atteö unbeutttd).] 

$td)tä, Hatscbbobo [batscb etwa* 

lang, hobo'furj, altes b.b.9?.] 

9?e§, Hueracbkacbka [b.b.*Ji. Unb 

a!le§ Ärifj.? 
hffi Nicbkö [oich b. b. 5tJ cb we* 

nig hörbar, ko F.] 
Ocfyfe, Herero [be unbeuttief) atteS 

fmf) 
Jbttbt} Hoechoä [atted Fur$ unbun* 

beutltc^ befonberS a]. 
<Pfcrb , Cavaro [f., o etwaä vok ü]» 
«Pfeil , Hoay [Fun unb b. b. 9*.] 
% feil mit ber 9to&rfpi|e, [Taboea], 

Kneniäuä [bte jroep erjlen @»{» 

ben Fürs.] 
<f fett mit 2BiberfmFen, [Periaque], 

Hoahiä [biä b. b. ^.] 

«Pfeil für Keine SBdgel, [Virota], 

Huagrä [hua Fuq.] 

«Paca, [$&ier]/ Cävy [v Uymfyt 

wie ü, ^Iccent auf a], 
Segen, Tsorachka [ka F., a Mb 

wie e], 
SRoty, Cobira [co faft unfjorbar, 

bira b. b. $'/; ra abgebrochen 

unb ■ Furj.]. 
%f, Henä [e etwa§ Jdnger , ä L 

unb abgebrochen, b. b. ^.] 
©onne [bie], Hiosö [6 imlßftu ö 

unb üj. 
@c!)6n, Scbo-ba [sebo angehalten./ 

bö F, unb abgebrochen.] 
(Stein, Keä [b. fcu 9ß.l 

@ol)U, Kediagra, 

©terben, Endiänä [diaoä Fttr^.] 

(&anü, Aedäengaraaa [ädä F. cd 

!anstt-|if|ar*I 




Kl? 



■■■s 




5%8 



& $ v * d) p v o h e n ö e r tit 9-$ If er *> n 58 v a f t li e n 



©cfynmrä, RoachedÄ [e Faum ^or^ 

bar, da F.] 
©fngen, Hekegnahekuechkä [.&.. b, 9£. 

atfeS unbeutlicfy unb fitrg.] 
©Olafen, Hakegnehodochkö [burcfy 

bie 9tafe f. gne fr.] 
(Stirn, Ake [e F. Mb mit Slccent, 

a unbeutlicfy.] 
©tern, Peo [o t>olt, Slccent auf ej. 

©tfunetterfing, Schakrere. 

©alj, Eschke [esch gebogen / ke 

Slccent.] 
©d)tt)immen, Saadedä [e tf. da F.] 
©cfywem, [roilbeS mit weißem . iln* 
. terliefer Dicot, labiatus] Küä- 

hiä. 
(Bewein [$abmeg], Küä-hirochdä. 
@pred)en, Schakrere. 

©cfyroejter, Ichodorä [ch im <&.] 
Zatu [groger], Pankä-hiä [ä afcge* 

Zmanbua [großer], Perä. 
Samanbua [Weiner], Fedarä. 
£od)ter, Kiachkrarä. 
£obt, Endiene [die F., ne balb XCXt 

ü feljr Fur^J 

XobteH/ Hendechedau [UttbCUtltC^/ 

e immer F., ch fm ©.] 
$ag, Ari [a gebogen, i t unb un* 

beuth'cfy, wk auct) a]. 
Sangen, Ecoin [in fr., b. t. 0?.] 



Unse [geflecfte] Jake-dere j> fcetrH.] 

Un$e [rotfye] Jake-koarä [ra f.] 

Unse lfdjroarse] Jake - hyä [ ä hin 

unb abgebrochen.] 
Unit [Fleine], Felis pardalis] Kuich- 

hua ch beutfd).] 
-Sater, Keandä [e eÜM§ tfoll.] 
$0get, Schanä. 

%ki, Eühiähiä [Eü faum hörbar.] 

Gaffer, Sa [a fejir Für*.] 

2Binb, Hedjechke [je fr., ech im 

©aumen, ke bentucfy.] 
SBafoj, DochodiS. 
3öeg, Hyä. 

SBurjel, Käse [beutfcfy u. gebogen]. 
äBeißer [ein], Hoa-i [i mit %lafy 

bruef.] 

2Öei6, Krochediorä [ch im®.] 

$Bad)$, Hioi [alle 23ud>jtaben ge- 
trennt.] 

2Bunbe, Andöhüi [dö unbeutfiefy, 
üi getrennt.] 

28etjj, Iakohero [he F.] 
^Bac^fen, Imaischthane [ bmtfd), Ii 

etwas fyörbar.] 

5Bacf)fen, Hakegnähäroachkä [gna 

F. unb fr., ha* ganje Für* unb 

zttvai tinbeutlicfy.] 
3<u)ne [bie] Diö [b. b. 9fc F.] 
3unge, Diacherä [ö F.] 




Sfiottj äu bcr Äarte be£ jroegtcn SariöeS Der Steife 
uad) SSrajtßen, 



® ie ßarte, welche tiefen %ant begleitet, $eigt meine 3?eife burd) bie 
großen Urwdlber nad) bem © e r t a m linb burd) tiefen nadi SB a & i a. (Sie 
fangt füblid) mit bem $to be ©ta £ruä an tmb jcigt bie ©egenb bcr 
Ä&jie ftt* s«m $io Staupe stemltc^ genau, ba3 $ei#t, idy IjaU alle 
fcie t>erfd)tebenen auf tm bis \t%\ bekannten bejten harten »on gafcen 
unb Slrrowfmttfy angegebenen ©egeuftdnbe nad) meiner Erfahrung ju 
berichtigen gefucfyt, ba ic^ siemltcfy genau, nad) ber Slnja^l ber 2egoa$ ber 
Entfernung aller fünfte ton einanber, biefe Berichtigung machen fonnte. 
©eiteriger war e6, bk inneren ©egenben richtig &u befttmmen, ta ict) 
|u ajrronomifd)en gelungen ber £rte weber 3,tit noefy Snffrumente 
fcefaf ; tin Mangel, über welchen miefy tat SSerfprec^en be$ SDtinifterS 
©rafen ta SBarca unb fpdter beS ©rafeu £)o$ &rco$, mir eine 
£arte biefer ©egenb mtt&utl)etlen, trojtete, welche £0ffmmg Kbod) burd) 
fcen £ob be$ erjleren vereitelt würbe» 3$ ^be ba^er bie ftarte wu 
Sir rowfmül) in ber £auptfad)e aud) für biefen £t)ctf Sum ©runbe ge-* 
legt, »tele ©egenjidnbe aber abgednbert; man barf inbeffen nur mänttif 
burd) eine fein aufgewogene Stnie auf ber 5tarte angebeuteten 2Beg in 
«Betrachtung sieben, benn über tk -Kidjtigfett aller übrigen 31s tm ©etten 
jid) befinbenben ©egenjtdnbe fann x&) md)t urteilen unb ^alte fte übri; 
genS o^ne^tn großenteils für unrichtig. 

man |at auf biefer ßarte be* ^weiten BanbeS beut Vtio farbo 
einen tfon ber itarte be$ erjlen SSanbeä ttwai ahmitycntm Sauf ange* 
wiefen, ba id) in ber lederen mit fcinem inneren Saufe nid)t in SBerül;; 
rung frrnt; §ier aber war e$ notfyig t^n abjuänbern, ta \$) il)n an ber 
©träfe be$ Tenente-Coronel gtlUberto ©omeS ta ©t)lsa erreiche 
unb biö SBarra ta SSareba $ur ©eite behielt, bafelbjr ilm aber wieber 
»erlief %n bem inner jten »on mir erreichten fünfte, ju SSalo, an ber 
©rdnje öon fÖUna* ©erae$, war td) nod) 18 SegoaS von btm 51 r^ 
ra^alboRi» ^arbo entfernt, welches am Ufer biefeä Stufe« txUnt, 




350 



W$ti$ im &er iStu-te 



auf ber Sarfe bef gaben unter feinem richtigen ^afmeit angegeben 
unb üon OTrowfmttfi mit ber Benennung dxtrema k$etd)net ifh 
tiefer ißunft tf aud) in meiner Üarte angenommen, hat batja Slrroro* 
fmtt& in feiner Sage gefegt, fo ijr btefclbe auc^ in meiner Jtarte ab* 
Sudnbern. 

Die #afbjf raf e be§ Tenente-Coronel § 1 Ix tffi t t'b ijr in atemftcfy gera* 
ber SK t er) tu na. am ndrb(tcr)en Ufer beg 3H)6o6 ober 9t to ha £acr)oeira 
burct) bk Ürwdlber fortgeführt fk »erfaßt aber balb biefen gfofj unb erreicht 
ben 31 io SParb'O/ woburd) eine 9lbdnberung.be$ SaufS btefeS legreren fid> 
t)on jefbft ergab. Sftan (jatre mir in %al)ia eine genaue, fpecieik Äarte 
biefer 28albjlrajje $erfprocr)en, iij erhielt fte tnbejfen hti je§t nod) ntct)t, 
^abe aber nact) btn von mir gemalten Erfahrungen bk öörpgft ersten 
atter (SorregoS, $uur)o$, glufie, ©ebürge, bie ©teilen unferer Nacht- 
quartiere, fo rtjie anbere antnerfcn6wertr)e fünfte barin angegeben, man 
wirb alfo fem £agebuct)e ber 2Ba(breife üpttfommen genau folgen f onnen. 
kleine 'Jttiiz »on SSareba nad) $ar)ta (duft ber früheren, burd) bk 
Urwdib-er #M\ St^eo« stemltd) nalje <&äk unb bilbct diKn fetyr 
fpi^'gen SßtnFel mit berfdben , ba bte Entfernung »on SBarra ba ?ßa e 
reba nad) ■ 31 rra pal ba Eonquijta, affo ber Dur et) f^iritt »on einer 
biefer bepbcn Suiten &u ber anberen, faum jwep Üagereifen betraft. 

$uf bim Söege »on 58 om 3efu$ nae& Eorta 9JUo finb mir ei* 
«ige Heine Stoffe entgangen, weld)e etwa »on ber ©tdrfe beS 3tqui a 
rigä an ber (erstgenannten ©teile waren, bod) Fann td) nid)t btfiimmm, 
ob fte mcr)t wettetest burc| bie Biegungen unb SB'tbetgange be6 Stqut* 
rigä feibjr gebtlbet werben; zbm fo jwifdjen Sage unb 5l(bea, wo 
kl) wegen meiner ©efangennebmtmg »erfytnbert würbe, bte gehörige 2iuf, 
merffamFett auf biefen ©egenflanb ^u wenben. Der SBacfy 5B]öm 3e* 
fu$, unmittelbar neben ber Fazenda biefeä Nabmeng, ijr feiner gertn* 
gen ©tdrfe wegen gantet) au6ge(affen. Die jtitjrenaufna&me feöH ber 
9ftünbung beö JtuffeS Jta^ppe bt^ sur Sttunbung be$ -Keeoncaüä 
ober ber Sabia be XoboS 06 ©anto£ ijr auf 3lrro.n>fmit&$ affo 
auct) auf meiner jtarte f)6cr)jr unrichtig, ba iet) tiefe ^täfe nid)t gemacht 
t)abe; man iefe nur hierüber bk Corografia J3rasilica T. II. p. io3 
unb ferner na$. 

^k ©rdn^e ber Eapttania ba tBafyia ijr burd) dne punftirte 
Sink angegeben unb nid)t coiorirt, bamil man fte nic^t mit btn farbigen 
©rangen ber 3BUbenjrdmme öerwed)fein möge. ■ 




ju ben betten ©anben biefer 5K e i f e b e f tf) r e t & u n g * 



3u bem erffen 33ant>e* 

©cttc 45. »CHne |od)rotfj blüfyenbe Salvia, n>efd)e f)err ©ei* 
(ort) splendens nannte. < 
|>err ^rofejfor ^ee$ ö. @fenbec? giebt fofgenbe (S&araftere bte* 

fer fd)6nen ^3flanje: S. calycibus campanulatis trilobis coloratis, 
verticillis trifloris subnudis, foliis deltoidibus acuminatis serratis. 

» 46. Der 5tragen*(Soli&ri (Trochilus omatus) be£ ojHiciKn $on mir 
bereiten fSvaftlim, fct/eint son Demjenigen tirva$ abzuweichen, rocf* 
d)er üon ^lubebert unb SSteüiot abgebtibet iji; ob er a(§ fipecf* 
fifd) i>erfd)ieben an$ufeljen fet), bezweifle tcf), eber melteicfyt aB öftere- 
3ßerfd)ieben()ett, bod) fyabe td) bte alten männiidwi £sogel immer »o;i 
einerlei) 3eid)nung gefunben. 3^ r |)a($fragen tjl nicfyt rotbraun/ 
fonbern bie gebercfyen ftttb roetß, mit einer fd)ön grünen ©pi§e, 
woburcfy berfelbe eine folcfye Gfinfafftmg erbält. 

» 50. ©er rotbjtirnige Papagei) (Psittacus Dufresnianus, Vaill.) 
warb fyner burcfy ein SDftjjöerjtänbmfJ » coronatus be$ ^Berliner 
9D£ufeuntS« genannt Die SSraftlianer nennen biefen angenehmen, 
gelehrigen SSogel nad) feiner ©timme, wefdje »oüfommen fo flmgt, 
Schaüä, aud) belegen fie ifui mit bem 9tal)men Camutanga, welcher 
ans ber Lingoa geral ober Tupinamba-©prad)e ^erjrammt/ in mU 
d)er biefer SSogel Äiurii-Acamutanga fyiefj. 

» 51. Der (Jter t)OU mir für Psittacus Makavuanna, Linn. , ffifyaU 
tene SSogel, fd)eint eine wirHid) t>erfd)tebene @pecie$ au 6i(bett, welche 
bie Ferren Xemmind unb $uf)f Psitt. Illigeri benannt fyabzih 
5H5 ar a befdjrteb biefen $ogef juerjt (Vol. IV. pag. 55.) unb nannte 
i|lt Maracana farde (fte^e 3lul)f Conspcctus Psitt. in fcett Serjtottfct 

6er Äaiferf. Se&poib. €aref. 2Icab. ^10. @. 19.) — $?aa kfe &$& 



Hl 



■■■■■ 




532 




iömcfotiatiitfiCH Hill? gwfaile 



in bem erjlen Zfytik metner UWfe&efcfyrei&ung immer Psitt. Illigeri 

für Makavuanna. 

fBzitz 62. fner ijr bic 3fcbe öon bem Idomeneus beS gabriciu* 
t>t^m SBefdjretbungttoUfommen auf meinen Schmetterling pajH, allein 
auet) jugfeid) auf t>ie Slbbifbung be£ Seba Tom. IV. Tab. 5*. Fig. 5 
mtb 4. 
» 66. 201. 271 u. «. a. £>: »Die 3n?erg* ober Jtüjtenpafme 

(Cocos de Gariri.)« 

SBon |>etTn *prof. 9cee$ ö. @feubecf Allagoptera pumila be- 
nannt, unb auf folgenbe 9lrt cfyaraftertjirt: Glassis Linneana Mo- 
ncecia Monadelphia. Farn. nat. Cicadese. Spadix simplex. Flo- 
res o^ et ? quineunciatim positi. — tf Calyx triplryllus, corolla 
tripetala, filanienta 14 , basi connata. Antheree liberse. § Calyx 
et corolla maris, ampliores. Stigma euneiforme, trifidum. Drupa 

monosperma. #err <Profeffor Martins nnrb bte ^Beitreibung 
biefer $alme, welche £err ^refepr 9iec$ 0. @fenbecf naefy ben 
$on mir mitgebrachten (Exemplaren verfertigte, in feinem bafb ju 
erroartenben SBerFe über t>ie Ramien mitteilen. 

» 71. Die l)ter genannte Cobra Coral ijr ein Elaps, unb nicr)t, mt 
id) früher »ermüdete, Sinne'S Gohiber fulvius (fie&e 2ER er rem 
SSerfud) äiK& ©pjremS ber Slmp&ibien pag. 14a. unb ben loten SB. 
©. 105 ber SSerfjanbl. ber Jtaiferl. Seopolb. (Sarof. $icab., reo id) eine 
Slbbübung btefel torjftgft-* fronen 3ieptil6 gegeben l;abe.) 

» 74. 5^ad) £errn X e m m i u cf 6 ornirfcologi fcfyem ör/fierne i$ ber neue* 
ften SlU^gabe feineö Manuel d'Ornitliologie (prem. part. pag. 
XXXIX.) ijr Hirundo collaris ein Cypselus. 3$ W^ W Mcfyt 

con ben ©cfyroalben getrennt, ba fte nur brer; 3el;en »orrcärtö unb 
eine rütfroärtä gefreut seilt. Hirundo pelasgia $at »ottfommen bk* 
felbe SBilbung* H. collaris lebt in bm Seifen um 3^io be Janeiro 
unb in anberen, felbjt »öllig ebenen ©egenben, rco jeboct) gelfen in 
ber %lfyz ftnb, sum SBeyfpicl an t>m ©een »on 5fJUrica, @a* 
goarema u. f. w., «jo fte an bm Ufern umfyer j!reid)t. $1$ @e* 
genfa§ sn biefer großen ©ct)«>albe fanb ic^ 311 3iio be Janeiro 
eine anbere fefyr Keine $lrt, voüd)z id) für unbqdjxkbcn (mite unb 
baf)er frier in ber ^itrse angeben will Hirundo mfcuta : a 3ctf 3 
ginien lang, 8 3olt 4- Sinien breit; @d>nabe( fc^njarj; gitfe bunfel* 
braun; SKitteljei)e betjnal^e 2 Sinien langer alt tk übrigen; Serfe 
unbefiebert; gujhutcfen getafelt; alle oberen Xfytilt fd)roar&, fta^lblatt 
gldn^enb; ber wenig gabelförmige ©c^wani unb tk ©c^mungfebern . 



$vvic&tfi- Mitten ««fr 3«fü?it 



353 



ol)tie ©Jana; ^aucfy, iktyle unb 23 ruf* rein weiß; untere ©djroans« 
becffebern tfom Alfter an brdunfi# fdjmarä/ oft mit etwa* grünlichem 
©lanse; »orberer Jlügetranb ein wenig weiß gefcfyuppt; junge •SSogel 
jmb an @tirn unb Unterrucfen 6rdunlict) gpmiföU @ie nijlet ^dufig 
in ben ©e&duben ber <&tabt. 

@ette 81. » Herva Moeira do Sertam« 

Canella axillaris, Nees ab Ebene.: C. floribus axillaribus nu- 
tantibus decandris. Die ndljere Skfcfyreibung biefe§ aromatifdjen 
§Baume£ wirb |>err «profeffbr 2£ee$ ». @fenbecf in ben Triften 
t>er j?aifer(. Seopofb. Gfarol. $cab. geben» 

» 82. »3 weit) nCUt Wirten Ö0U Andromeda.« 

hierüber jte|e £errn tyrofefior ©d) raber I ttorfduftge 3£ad)ric1)t 
in ben ©ottingfcfyen gelehrten 9ln$eigen 72jre$ ©tücf p. 709. 
y> 8a. »Der graubraune Xolpel.« 

Diefen $ogel muß id), ber deinen fton ber 53üffonT^«t 35e* 
fcfyreibung abmifyznhtn 3uge ungeachtet, für ben petit fou de Ca- 
yenne galten, welker in hm pl. enl. No. 973 aböe6t(bet tfh Die 
£aupttterfd)tebenf>eiten ber SBuffon'fdjen 23efd)reibung »on ben 0011 
mir beobachteten brafüianifd)en SSogefn, fceflre^t in ber @roße unb 
Sarbe. 55 uff on giebt feinem SSogel nur 1 2 / 2 guß alfo 18 3ö!C in 
ber Sauge, ha ber »on mir beobachtete 28 3oü in ber 2dnge mift, 
haUy ijr mein iBogef niüjt f$mar&fi$> fonbern graubraun gefärbt. 
Die Abweichungen in ber @roße tonnen feidjt entjranbcn fetw, wenn 
SSüffon nad) einem auSgejropften $ogef ober einer $authkWlaa$z 
xiafym, unb aufy ber tlnterfcfyteb ber %avH ijt ntcM Uhzutenh genug, 
um ber/be £f)tere ju trennen. Diefe Sogef (eben übrigen^ fefbf* fub* 
(icfy im £afen »on 3Uo be Janeiro, wo man He am 5ibenb au£ 
ber @ee in regelmäßig georbneten 3ügen juruef Ferren ftefjt, welche 
in winkelförmiger @e|Mt, wie bet) ben Jtranicfyen unb mihtn ®)ä\\s 
fen, pfetffcfynett naije über bte Oberfläche be£ SBafferö einleiteten. 
«1 8a. 155. u. a. a. £). »unb zin an ber er unferem Kormoran 
f e f> r d | n l i et) e r 05 g et « 

Diefer ©d)arbe, welcher unbe^weifelt ber »on 95 ft f f n pl. enl. 
No. 97a ab^zhiltztz -Söget fjr, (jat fefjr me( Ae§n(id)!eit mit untrem 
europdifeften Garbo Graculus im SuGenbfletbe, attd) wirb er x>on 
i)errn Xemmtnc? m ber ncuejkn 3luflga6e be# Manuel d'Ornitho- 
logie für Ibenfelben angenommen. @& jtnben fid) (n'er nod) einige 
kleine $$wf&ykunfytittn in hzn SSefc^retbungeh au$ htm *8ege p 
räumen» Der europdifcfye Sogel foll zinz graubraune 3ri£ §ahm, 





S'34 



H v i &, i i % n n fl.e n u n t> 3 m f ä $ e 



Bei? b#m SraiHiamfdjen tfi fte in jebem bitter fcf)on ifa«; man gtebi bte 
Sauge be3 europatfdjen SBegcfä auf 23 bis 24 3o(t an, ber größte bra* 
ftitantfe^e #on mir gemeffene (rieft 26 3ott 8 Sinten in ber Sänge. 
Da6 ©efteber fjabe td) bep biefem (enteren nie abdnbernb gefunben. 
Dtefe aufgesagten $erfd)tebenl)etten geben mir bk 9&tottyma(hmg , 
baß bk fub-amerifanifcfje 5!rt wol)l *>on ber unferen getrennt werben 
bürfe. 
©Ctte 86. »Daüdi n's Lacerta Ameiva. « 

<Bk ijt Lacerta litterata ber neueren OMurfcrfcfyer. |>err Dr. 
JtufH fyat in feinen $et)trdgen aur 3oologte (p. 116) eine SSefdjrei* 
hing biefer Gnbed)fe gegeben. DaS brajtliamfcfye £(>ier, Don »eldjem 
ic^ @ette 88 u. a. a. £>. rebete, fwbe td) in feiner gärbwtg fe&r fei* 
im saritrenb gefunben. Jüngere Jubimbuen hatten bm sorberen 
£l)eil be$ 3tutfen$ zuweilen bunfler punfttrt, 6ep alteren mar er gc* 
wofynlid) gan^lid) «ngefledt fdjort rein graSgrim; bte (Seifen be$ |>al- 
fei ftnb .mit s^ep bt£ brep parallelen fcfywaräbraunen £dng£jrretfen 
bejeidwet; bte (Bäten be$ ÄorperS'flnb grün, am dianbt be$ 23au* 
d)e$ blau mit perpenbiculdren ^Kei^en , runber, gelber, fdjwars ein« 
gefaßter 2fugenflecTen gegiert Dk$> ijr bte beglaubige mir fyduftg »or* 
gekommene 3«d)muig biefer fcfyncllen dibedjfe. Die von £errn ^u^l 
cütrten giguren be$ Seba Tab. 90 unb 88 itnb, wenn (ie litr^er 
gehören, fe|r fd)led)t geraten, ©loane fdjeint unfere @tbecfyfe 
Tab. 270. Fig. 5. «bgebilbet in fyaben. 
» 89. ba boefy befanntlid) biefe £f)ierarten in ber neuen 
SSett nicfyt angetroffen werben.« 

Die Semerlung, ba$ man in ber neuen 2Beft feine Antilopen ftnbe, 
$at in neueren ^iten burd) bte |)errn 2e aü) unb 58 lain utile 
tinm dinfprad) gefunben, bod) Fönnen wir biefe bi^er allgemein 
angenommene Meinung nid)t e&er tterlafen, bt$ un$ bk wtrHidje 
(£xijten& einer wahren Antilope in Slmerifa fyinldnglicfo erliefen wirb. 

»00. f^ ritten ber Jabirü (Ciconia americana über Tantalus Lo- 

culator, Linn.)« 

Dscfe ©teile be^etcijnet, baj? man in SBrajt.ien Uybt SBogelarten 
unter ber ^Benennung Jabirü ju öerroedjfe.n pflege. 
» 90. »bte fd) nee weisen (Sgrette-ru« 

3wei »ollig fcfyneercetfe 9kil)erarten k^m in 35ra|t(ien, ber grofe 
unb ber fkim. %iava nennt ttn erjleren petit heron blaoe ä 

manteau (Yol. XV. p. 200.) Unb ben antam grand heron blaue 

(p. 201.) Der erjrere ift bm europdifd)en Garz«tta fe^r d^tv- 




aSmcötiÄWnse n u « i> 3 w f ä $ c 



355 



!iefy, aber Krfdrc'eben/ ber festere ijt Ardea Leuce beS berliner 

9EEufeum$. 

©eite 91. an b e n n> i ( b w a d) f e n b e n Orangen (Laranja da terra.« 

©ie fint) nur jufaßig, tn jenem $BatU aufgemadjfeit, ba eftemafs an 

jener (Stelle eine Fazenda gejhuiben (jatte, beren Damnen nod) sinn 

£&eü ftd)tbar rottren, 

» 92. »unter hzm%la§mzn Helix ampullacea abgebttbet fjat.« 

Siefe t>on -SDUroeabgebÜbete ©d)necfe wirb für eine Varietät fcer 

Helix ampullacea gehalten. 

» 103, »8 bU 10 gujj &oj>en 23attm, fcfyetnbar ber Bonneti* 
pallustris tterroanbt.« 

Wikstroemia fruUcpsa. Schraderi a. a. £5. pag. 710» SRO 

tiefem ®emäd)fe vereint ftnbetman ein anbercS ajwltctyei, bie Kise- 
ria strieta be$ £errn ^3rofe-ffor 9£eeS ». Gffenbecf: Classis Lin- 

neana Polyandria Polygynia 5 Farn. nat. Guttiferaram. Corpllä 
penta petala, petalis integris. Calyx quinque-partitus, bractea- 
tus. Antherae erectee liberae. Germen triloculare 3 septis simpli- 
eibus , loculis monospermis. 

»103. »eine fcfyone 51 rt Evolvulus.« 

Evolvulus phylicoides, ©Araber «» a. fi, pag. 707. 
» 103. »eine gelbbfüfyenbc Cassia. 

Sjl Cassia uniflora. Spr. 
» 103. »eine XlZUt Asclepiadea (Echites).« 

Echites variegata. ©etyraber a. fü ©. pag. 707. 

» 103. »eine rotfyblüfjenbe^ Andromeda. 

Andromeda coccinea. ©d) raber a. a. £). pag. 709. 

» 103. »©paaren be6 brafiftantfdjen 5lujterfreffer3 (H&- 
matopus).« 

liefen SSogef, roefcfyer früher ben 9?aturforfc^ern unbefannt mar, 
l&abc tefy an ben braftu'amfcfyen St üflen ^duftg beobachtet unb unter 
ber Benennung be$ Heematopus brasiliensis unterfcfyieben. (£r tfl 
Heiner att bte europatfd)e 5lrt, aber fein ©djnabet ifl langer. £err 
Xemmintf, bem ic^ biefen $oge( mitteilte, fjat tfw in ber neue^ 

j!en SUtSgabe feinet Manuel d' Ornithologie Heematopus palliatus 
(See. part. p. 532) Unatlüt. 
» loa. ^tillC fd) ölte neue Stachytarpheta.« 

' Staeliytarpheta cra;sifolia, ©Araber rt. 0. £. pag. 709. 

» 123. »eine baumartige Gleome.« 

Cleeme arborea. ©Araber a. a. £). pag. 70?. 





3i6 



Söevtc&HaMiww wut> 3Mf&$t 



Ceite 124. »Ardea Nycticorax.« 

.©er braft(tanifd)e 9?ad)tretl?er Ijat alle Äemtsetdjen unfereS beutfcfyen 
Tegels, felbjl güf?e, «Schnabel unb 5rt$ eben fo gefärbt ; "bfoS in 
ber ©rofe finbet ftd) fcfyeinbar ein Heiner ünterfcfyieb, tnbem ber 
europät'fcfye SSogef auf 20 3otf Sänge angegeben mixt, wo id) hm 
braftftantfd)en an 3oö 10 Stuten lang fanb. ptefe $erfd)tebenfyett 
beä 9ftaaf?e£ gtebt feinen fyinfdngttdjen ©runb, um be^be $cge( su 
Krfcf)iebenen Wirten in mafym, befonberä ta biefer ^a^trei^er auefy 
j m ücorb^merifa x*oxfmml 
» i5l* »waOrfcfyetniicr; ein Croton, ber Tridesmys fMonsecia) 

fefyr nafje »ernoanbt« 

Croton gnapiialoides. ©Araber a. a. £>. pag. 708- 
» 155. » bi e Aninga, eine merFwürbige fyod)|tdmmige 5lrt 

Ar um (Arum liniferum , Arruu a.) « 

Caladium liniferum, Nees ab Esenb.: C. caulescens, erec- 
tum, foliis sagittatis, lobis acutis, spadice spatham cucullatam ova- 
to-lanceolatam aequante, caule attenuato. Aninga PisoBräs. p. io5. 

©d;etnt von Caladium arborescens, Renten at »erfd)teben gu fepn. 
» 156 imb 276. »tint ntut Sophora mit gelben 35 ( u t (; e ri. « 

Sopliora littoralis. ©Araber a. a. £). pag. 709. 
» 162. »eine i>or$üglid) fdjone ntnt 2lrt ber ©pedjte, 
n)e(c^e td) Picus melanopterus nenne.« 

Sljara $at biefen $oge( Vol. IV. p. 11. unter bzm $a#mett be$ 

Charpentier blanc et noir betrieben, aber feine .SBefdjretbung ijl 

i fo oberflädjlidj unb Fun, baß man nod) mancb,e$ #n$ufe|en muß, 

wenn ffe. (?in(dng(id) beutltc^ »erben füll. 
» 237. »aber aüe waren von ber 51 rt ber Curica.« 

©te Curica (au3äufpred)en Kurike) ijl nafy ber Uebereinfunft ber 
5^aturforfc^er nicfyt Psittacus ochroeephalus Linn., fonbern Psitt. 
sestivus (f. Kühl Consp. Psitt. im 10. JB. ber ^erfmnbf. ber iL 
£. <£. $lcab.), bennoefy ijl $u bemerken, ba$ Sinnet «Betreibungen 
SU unbejlimmt fmb ttnb leidet auf bei)be Soge( gebeutet werben Fen- 
nen. Ps. sestivus (Le Vaillant pl. 110.) »orttrt in feinem 
Sßaterfonbeitue, m§ fyaU iti) nie rotyc gebem an feinem »orberen 
giüge(ge(enFe gefunben, wie an Ps. ochroeephalus. Ttan lefe a(fo 
in t^m erjlen SBanbe biefer ^eifebefcfyreibung jlatt ochroeephalus 
immer sestivus. 
» 246. »bte grüne SBiper.« 

Cophias bilincatus : eine mm fd)6ne bis jefct no$ unbefd?riebene 






& e r i iö t ? a « u * « n m « * &.¥ f « P? 



357 



9!rfc .Ca« 'Exemplar, welche! id) erhielt,- ifl 22 3oll 8 Linien lang, 
»otf'on ber ®d)wan& 3 Soll 3 Linien wegnimmt/, alfo etwa % ber 
ganzen Sänge be$ '£#er*. Saud) feilte 210 / @d)wan$fd)uppen -- 
«Paare 66. @ejralt fcfylanF, Jtopf Jcrjförmig mit swep großen 5lu- 
genbraunfdjtfbern, üfcrigenä wie ber Äorper mit deinen, fdjmalen, 
länglid) - swjefptfcten , sefielten ©puppen bebeeft. 3unäd)1r an ber 
©eite ber 5Baud)fd)ilbe tauft eine <Mät)e öon größeren rtjombotbalen 
©cfyuppen; bkfe fmb betmafye glatt tmb feigen nur an ifyrem oberen 
SHanbe eine f leine Vertiefung; Alfter einfach , mit einer fyalbmonb* 
förmigen ungeteilten ©djuppe bebeeft; ©ctywmj am dnU mit einer 
1 Sinie langen rotbraunen £ornfpi§e. 5U(e oberen X&eife fanft 
bfäulid) fyellgrÜH, in jeber ©eite mit einer blaß jlro^gefben %it\k 
belltet, welche »on ber SReibe ber größeren -Kanbfdjuppen be£ 
3Baud)e3 gebilbet wirb; auf ber.'£6be be$ SKitcfen« liefen in jwcv 
9Retf>en abwed)felnb fleinc rojlgelbe oft gepaarte glecfdjen, weldje fret« 
fein fdjwarj eingefaßt jtnb. Vom Sluge, tt^m (Stern eine fenfrecfytc 
SängSfpalte ifl/ jtc&Mäng* ber <3efte be£ Äopf« ein rojlgelber fcfywarj 
eingefaßter tmb gcflccftcr (streif; jae? äl;nlid)C ©triebe flehen auf 
Um ^interfopfe; Äwfcrranber mit lebhaft grüngelben Xafefa belegt, 
Uun -Hanber fäwm fmb; Unterteile beö #opf$ unb ßefyfe leb- 
haft lefffteffr; Unterste Jett grüngelb; *£aud) unb Unterfeite be« 
®d$n>an&e$ weilgelblti), an ber %Bmy& ber 23aud)fd)ilbe etwas Ma\i* 
grimlid?; topf unh 31crfc<?rfdrper auf ber Dberfeite auf bent grünen 
©ranke fe^r fein U punfttrt tra& marmerirt; über ben ©c^wartj 
lauft ein bläulich fcf affer Streif*. So SBrafili.cn C.ohra verde ober 
(^urueueu de Paniofaa, 
UeÜe 255*. »Cabra Garaus ;< ffet lefe man Coraes. 
» 259, » Mjcos , eine sin b e f $ r i e b e n e 51 f f e n a r t: « 

Sc!) |safe biefen 5tffeit Cebus robustus benannt; £err ©r. ÄuH 
^at baüoa in feinen, f ertragen im. 3oolog.ie p 35, eine, oorldußge 
dUd)vi$t gegeben. 1 

». 259. »Gatos pintadofr, Felis tägrina?'« 

Dtefe jto$c bilbet eine m$ mtbefcfynebene @pcete*,- welche t$ 
Felis macroura nenne) id) Ijabe eine vorläufige %lci&<[n$t batfon in 
|>errn Dr. @d)infc Wberfe^ung wm. fcuöter Bägne Ammal mit* 
getftci(t c ' 

» 262,. »fie fdiüen Stämme tfcn Oiti^ica,^ 

^feß ^aum tyat tytwba unter bern s J^mea Pleragma umbr* 
- sissima bef^riebe.nr (f, bin 5lppentJir UM Äojter^traveis,.)- 





353 



SSesttftnjwttgen ttni> $i\ui$t 



©efte 275. »«Hb eine $a\$t ber Jiboya (Boa constrictor.) « 

SDfom-ffobet in <5e&a'$ SBcrP fofgenbe giguren ber Boa cowtric- 
tor, welche burd) tyre (anglichen am @nbe. aböerunbetcn unb au§ge* 
ranbeten glecfen fc&r Fenntitc^ tfr: Tom. I. Tab. 56. Fig. 5. ($ a , 
rtetafen f^etnen Tab. 53. Fig. i. unb Tab. 62. Fig. 1.); Tom. IL 
Tab. 101. ($anetdten . baüon fcfjemen Tab. 100. Fig. 1.; Tab. 104 

Unt> Tab. 108. Fig. 5.) 

»279. »eine Heine 5lrt öon Penelope, bicmii b e m Parraqua.« 

3$. tfermutijc jegt, feaf ber Aracuang aud) »on «-£)umboIbF'$ 

Phasiaaus garrulus $>erfd)ieben fzyn f6nne/,büc^ neunte id) ifa für 

ibemifd) mir bemfelben an, glaubt aber, baf> er öon hm Parraqua 

ober Parakua getrennt »erben muffe, üöir >aben biefe Sogel ijduftg 

gef*offen unb nie garbenabwed/Sfangen, aber immer einen »eigen 

. Saud) fcev.ifmcn.gcfunben; ba&cr glaube i$, ba£ £err Xemmincf 

irrt, mim er btefe qjenefope mir weitem «Baudje für Un jungen 

.^Bogef beg Parraqua f)d(t 

» soi. »ber Gampa nnb bessere, $weper Sl.rten üon @ee* 

fifcfyen. « 

33> fjabe biefe gifdjarten nic^t befdjreiben nnb bcjrtmmen Fo'nnen, 
baify fte nur eingefallen, getroefnet unb klyc t>er(rümmeJt gu.fe&en 
bekommen ^abe. T)k Garapa »on «Porto ©eguro tfl ein groger 
SKaubftfd), 5 btö 6 (Spannen lang, öorne freit mit großem 5topf unb 
Slugc, mit £ippenfnod)en »erfe&cn, fein Äörper »irb nad) hinten 
fiima! unb enM in eine verlängerte gabelförmige ©djwanafloffe. 5lKe 
©d>uppen beS JtörperS ftnb Ben einem fdonen fanffen Sttpty, aber 
an i&rer SBurjeC rceig ; »on ben Giemen it« *u bem ®d&wan$e lauft 
eine breite gelbe SBinbe, unter welcher f?$ nod) brep feine gelbe 
SängSjlreifen. befinben; über ber gelben mtteitink freien unreger* 
mäßige gelbe SdngSffecfen ; ber S8au§ tjl »etf. Den Mero ftaie t$ 
nid)t gefeDen, bocr> tff e$ nm&rföeinfi* ber gifö, »eld)en SKarc- 
gra» unter bkftm %la$men p. 169 htfdjcäbt 
» 317. »unb ber große Caräo (Numenius Guarauna «(Ijtib ni$r 
Caraüna , wie burd) £)ru<ffef;fer Ijier gefegt ijf.) 
£)ieä iff ber Caru be$ Oljara (Vol. 17. p. 225.); f* mürbe tyn 

für Ardea scolopacea , Lim*, ober ben Courliri" ou Courlan be$ 

SBüffon battm, wenn btefem mdjt ein Ifammformiger «Bagef an ber 
WättzlhtiK gegeben würbe, »e(d)er meinem braulianifd)en SSegef fe&ft. 
£err ftofeffor Sitten frei n fatibn ftyr richtig für ben Guaraum 
le* 9SÄrcöraü--(Nitme.niii8 Gigas beg JBerl. ü»«f.) ttlatmt 






* f v i cö t\ % ö n e c n « « t> 3 » f a § e 



539 



©eife 319. 520. u. a. a. O. »;&£« 9D?eerfcfywaf6e mir gefbenj 

^ Ci) n a b e ( (Sterna flavirostris) a U f. « 

£>ie§ fdjeint Sterna cayennensis $u fet)n, bte a(fo nid)t Mo§ in 
Guiana, fonbern aucb an bcn braftltamfdjen ©eefüjlen gefunden wirb. 
$$ (;abe fie füblid) M . ium GSpirito Santo beobachtet/ fte @eT>t 
«ber melletcfyt nod) weiter &inab, ®ie lebt an ben ©eeh'iften, Sana*, 
feen, unb metyr norbtid) felbjt im Snneren ber großen SSälber^auf 
ben ©anbbänfen ber glüffer wo fc ber erjle 35oael tjr, ber mit feiner 
lauten (Stimme hm anbredjenben £ag begrüßt. Der at'te Söget fjat 
citronaelben &%naM unb güße, bet; jungen SBojefo finfe Die (enteren 
f^wati(id) gefärbt. 
» 3^3. »ein «Beut eitler (Garaba).» 

|)ier tjl bie 3?ebe »Ott Didclplys cancrivorus Ober marsupialis. 

» 324. ymit einem ©d)weine (Dicotylus labiatus, Cuv.) ju« 
r ö cf . « 

SÖJan tyat in 3n>eifef geigen, ob bie betten oon SUara befdjrie* 
benennten ber füb*amerifanifd)m wtlben <&ü)mine voixfüfy richtig 
unterfdjteben fepen, eine grage, »cldje aud) £err ^rofeffor SiaV 
tenjlein in feiner Erläuterung, ber 9J; arcgra*>'fd)en SBefdjreifcun« 
gen aufgeworfen fyal Die bet)ben Ältere be$ Slja'ra, ber Tagnicati 
unb ber Taytetu fiub »oüfommen in ber Natur begrünbet, unb id) 
finbe in alten ©Triften, weldK über Slmertta fcanbefo, Nad)ri$t wn 
Tarnen. 3n tyaraguap tragen fie bie eben genannten Dornen, 
ify hen -portugiefen in hem »en mir bereiften Steife be$ ojllidjen 

Srafiiien Porco de queixada branca ober Porco do mato verda- 
clciro UUb CayietiL, bei) hen SBotOCUben Kuräck unb Hokuäng U. f. W. 

ÜSJUrcgra» erwähnt nur einer 2lrt, beS Taytetu ober Caytetu, unb 
jroar unter beut 9Mmzn Taiacu-Caaigoara. s JH$t$rbej*o weniger 
tjr e* aber gewiß, *>a$ biefe bepben Slrten wüber ©djweine über ben 
großen X^eiC »on ©üb = 5imertfa »er breitet fiub; fo (eben 1te sunt 
SBegfpiet nad) bem äwiiiffe bea 2Eiffionär* Ecfart am SBaran*. 
I;ao, wo man eine Heinere 5trt Cahucüma nennt u. f. w. Die mei* 
freu Nachrichten über ®ftb*9lmerifa reben »on swep Wirten wifber 
©cfyroeine, nur bie Gorografla brasilica nennt beren brep, jebod) 
biefe* Sud) fommt in §infid)t feiner natur^ijlorifc^en ^acfyndjten 
nic&t in Betrachtung, unb man fann bep ben genannten gieren 511* 
ter««SSerfd)ieben&etten fefjr leidjt für ©pecien Jalten. 
* 33/4. »unfere Sagb^üge auf hem Duartet Do§ 5lrco5.« 
3ufa£. dufter Snfel €ad)oetrint>a feibjr fanden wir, ob 




Vi 



mm 





fie Qkidi nur flün ijl, mancherlei; SMj& Die ®ejrrait$c unmtttcf* 
bar in fcer 3 Jfru)e fcer ©ebdufce warm von einer grofjen fütenge üon 
eptegeÜattben (Pomba de Spelho, Columba, Geoffroi. Temm.) 
befugt, meiere auf fcer @ rfce ©dmeret)en auflefcn; eben fo fcie Juruti 

(Columba iamaicensis), fcie Cagaröba, Ober Pucagü (Columba ru- 

Äna), fcie Rolla (Gol. minuta) unfc anfcere Strien btefer angenehmen 
Söget, mtim fcen SBo^nungen weniger na^e fommtn. 3» fcen @eoü« 
fd)en fang fcer Pega (Oriolus cayennensis), fcie gru^ibdume befugte 

in Stenge fcer Japü (Cassicus cristatus), fcer Guasch (Cassicus hse- 

morrfrotis), auf Soften fcürren feigen ber ^BaMäumt fonnte jict) am 
frühen borgen, um (1$ öom mdjtlidjen ££mue su troefnen, fcer Japtii 
cGassicus persicus). lin|d(ju'je gu'egenttogei umfcfynurrten fcie 2Mü* 
tben fcer drangen - unfc 9Jtefcnenbdume (Carica), befcnfcerö Tro* 

ehilus Mango, auritus, feiragineus , ater, viridissimus Uttfc am 

fmuftgjten saphirinus, fo wk okk anbere. 3m ^ol;en ^Baibt fdjrieen 
unfc flogen in SOZenge fcre $ap<igc#en, Psirtacus sevems, guianensis, 

';;- «rytbrogaster , squamosus, menstnuis , Bufresnianus, unfc fcer 

flemfle grün unfc Uo.m Vßaiiit (Psitt. passerinus, Linn.) fam in 
jafylmdjeti @kfelffd)afteu unmitttlhav an fcie 28ofmungen. Die iner- 
ten $of?r$e(;dgc unfc ©ejlrdncfye, roelcfyc fcaS Ufer fcer Snfef einfaffen, 
bemoljnt fcer grope Batara M %%axa (Vol. III. p. 419.), eftr.äfc* 
§f!> rodeten icfy an Feinem anfceren Orte noefy gefunfcen ^atte. <ft 
lebt »erborgen in fcen fctefyfejkn fdjattettrddjften @effrdud)en, unb 
fommt äuwctlen ^rüor , um $&) auf einen 3^eJ3 SU fegen unfc ftine 
fonfcerbare Stimme Düren $u laffeni 
^eite 338. »weibenartiger ©traud), so« ben €inrao!;nent 
Qiriba genannt.« 

Sebastiana riparia, ©d)rafcei a. a. £). p. 713. 

» 333. »ein ©traud) mit weißen SHumenbufcfyefn, wefdje 
einen fetyr angenehmen 9MFengerud) auifyautyzn.« 
Ocotea angustifolia, © $ raber a. a, £). p. 711» 

» 338. ^tint anfcere fel)r nicfcüd)c ^flanje, rcefdje mit 
fcem <$ttm$ Scabiosa vtvwanbt su fei;n fdjeint.« 

Schultesia capitata, © d)r afcer a. a. Ö. p. 708. 

»350. »2Bafferfaü, fcer fic^ öon gerne fcurcfy fein ®e« 
rdufd) anfünfcigt.« 

Die Coro^rafia brasilica ojebt (T. II. p. 79.) n?it fofgenfccn 2Bor* 
ten eine 5^ad)ridbt »on fciefem ^öafferfaKe: »Jnfcem er (fcer S(uf 
Se(monte) fcie ^kbüra^fette fcer Aymort$ fcuvcöf^netfcet, fcranfit 



3ß?ritf)Hsw'n.3en «r>> ^Mfcilse 



er Kß jwifßen gn?c9 ungleiß froren Sergen iunburß Ooorc weiße« ber 
<wf ber norblißen ©ette., Sollte be ©. Sruno genannte ber 
f>oßjre ijf); unb jiiir^t ffß nun fogfeiß in einen ©ßfunb, weiter 
eine -Ke^re »ort rceijr aß awanjtg Aftern £6(>e bt(bet; |>ier »crur* 
faßt ber auffprt^enbe t)ampf eine ewige 2Botfc, unb fein ©eiofe 
wirb s^n)ei{en 4 SegoaS voiit gehört.« Der (entere Ztytil ber &r- 
adljlung fßeint ein wenig $u ftarf auSgebrücft 
6cite 354. »unb t>ic Petrea volubilis mit ityren langen ^imutci» 
blauen 35tumenrtSpen au$.<\ 

Petrea denticulata , (&<t)Xabtl a.a.O. p. 712. 
» 375. »ttnb ber gifcfjaar (Falco Haliaetus, Lim?.)« 

Der braffliamfße gifßaar fßeint oollFomnien mit htm europdifßeti 
SSogelbiefer SlrtübereinäujttmnKn; ein folßer weiblicher SSogef, wcf* 
ßen meine Sager am gutfe 23efmonte erlegten, fyielt 22 3oll & 
Linien in ber Sauge. 




3u bem gwe^tett ©anfec, 

11 

©eile 78. lefe man nißt Psittacus ochroeephalu» fonbern P«itt, »«- 

tivus. 

.» ar. »6e9 üftogtquigaba crwdl)nte tyalmz, bit man Goco* 
de Piagaba nennt.« 

Da iß aus eigener Slnffßt über baS SSorFommen ber fangen 5a* 
fern beS Pia<}aha-23aum$ nW fcen gehörigen 3taffßfu6 geben tann, 
fo will iß roenigjrenS tk mir über biefen ©egenjlanb von |)errtt 
gretjretß mitgeteilte Staffage ber Jubier j»i*r folgen (äffen. 9taß 
ber $erffßerung tiefer Seilte warfen jene langen gafern in ber 
©egenb ber JBfattjiiefe unb ber 231ütl;enfotbe, mit weißem fie bei) 
jebem neuen 2Inwußfe hinauf rüc?en, an Sauge annehmen unb suwet* 
fen aus ber 33affS ber 5?rene bit sur (5rbe hinabreißen. Die Snbter 
follen öfters an benfelbet? ttn 23aum, feiner grüßte wegen, erpei* 
gen. Die Zauz, weiße man aus biefen %ab?n bereitet, fmb fe^r 
bauerbaft mit werben »on alten in biefen Legionen ber #üfie fßif* 
fenten .ga&rjeugcn $cmt#. Die Verfertigung biefer laut if <i« 





342 



.$£mtf)*i0MUgm u«# gafÄfce 



ctntrdgft^cÄ ©efefydft: ein ©cfaüe ber fTdj mit ber Gfittfammfung 
tiefer gafern befcfydftiget , Serbien! tdglicfy 12 bis 14 33intem$ (ein 
Sintern ift etwa % tei eine* @u(ben$). 
©Ctte 85. »eine Posoqueria 6 bis 8 Suf fiodM 

Posoqueria revoluta ©Araber in ben (Mtttngifdjen gefegten 
Slnjetgen 72jle$ ©tutf , ben 5. SDfcaip 1821. ®. 7U. 
«86. » 5 «5 e ^> niebr ige $ fla»jen, eine Calccolaria. « 

Physidium procumbens, ($fyt aber ß, a. £>. pag. 714. 

» 86. »ünb eine Cuphea. « 

Cupliea fruticulosa, @ Araber a. a. £>. pag. 715. 

»108. »eine merfwürbtge <PfUn§e, bte icfy weber ttorfer 
nod) nacfyfyer wieber gefefjen |abc.« 
Nematantlius corticola, ©d) raber a. a. O. pag. 718. 

» 126. »bem Piau, ber Piabanlia unb Tra'ira.« 

Der Piau ijr Salmo Friderici, ber and) in ©urinam tforFommt; 
bie Piabanha ijr burefy einen zinnoberroten gfeef hinter bm SBruft* 
floffen ausgezeichnet, unb bk Tra'ira ifr wafjrfdjeinüd) s Iftarcgra* 
»e'ä Tareira do Rio (pag. 157). @in unangenehmer Bufäil, wo 
ein Xtycif meiner Rapiere bene£t würbe, §at mir ben SBerfufl ber 
.IBefdjreibungen »erfefei ebener Stuf fifcfye angesogen; td) h'n bafyer nidjt 
im ©tanbe alle tfon mir genannten Sifd)e gu bejiimmen ober $u be* 
fdjreiben , boefy (?offe icfy biefe Sücfe in ber Brunft ausfüllen ju 
tonnen. 

»129 unb 130. «bit Ijodjrotije, ber Bignonia ^erwanbte 
S3iume.« 

Ncowedia speciosa, ©Araber a. a. £5. pag. 706. 
» 141. »eine große $lnaaf)( tntereffanter garrenFrduter.« 
Jdj l)abe »on meiner ^Keife über (junbert 5lrten $on garrenfräutern 
Sttrücfgebradjt, woioon ttm bk Raffte un £crvn ©Araber für 
neu erfannt würbe, 
» 145. »eine nodj unbekannte Pteris.« 

Pteris paradoxa , Schraderi. £>iefe§ garrenFraut iti&md 
fid) bcfonberS baburefy au$, baf? bk jterite frons balb ung(eid) fünf* 
lappig, halb fponton^pfeüformtg (hastatosagittata) ijr; bk fvudjU 

tragenbe frons hingegen pinnatifida 9 laciniis linearibuss innmis 
2 — 5 fidis 5 reliquis indivisis. 

» 153. »ein fdjoncS niebngcS ®cwa$)i mit $0$ brennend 
r a n g e n f a r b i g e n S> (u m e n. « 
Synandra amec-na. (*Üd*r«ber <t. a. £, pag» 715. 



93e*i<fcfißM0?n MnJ> 3 ll ( 4 ^ e 



©rite 0-55. Sefe man fhttt Tanagra cayennensi« -~ Tanagra flava. 
» 166. »unb über unb über mit l)Ocf?orangenfarbeiKn 
SSlumcnfegelrt/ ber SSIüt^c ber SKojjfaftante (Aesculus) 
äijnlid), gefdjmücn war.« 

Cassia excelsa, (gdjraber 0. <t, 0. p. 717. 

3 167. »ein Saum mit fyodjfd)ar(ad)rotf?en Blumen äu§ 
ber gamtlie ber 3föalt>en.«j 

Schouwia semiserrata, ©cl) raber a. a. £). pag. 717. 

» 167. »eine fcfyon fcjfö jinnlpberrot& btü^enbc ranfenbe 

<Pff ans € au£ ber Diadelphia u. f. tt>.« 
Clitoria coccinea, © Araber a. a. £). pag. 717. 

» 168. »welchen idj Psittacus cactorum genannt fyabe.& 

£err Dr. Jtufyl in feinem Conspectus Psinacorum |at tiefen 
$ogel au« SBerfe&en (p. 82.) unier tk furggefdjwäniten «Papageien 
gefegt, ba er bod) einen langen keilförmigen ©cfyrcang ^at. 
»*ra. »eine neue 3Ut 3"Ud)tfd)n>albe, t> i e r Cariangü ge< 
n a n n t. « 
Diefer Soge! tft Sljara'* Nacunda (Vol. IV. p. 119.) 
» 176. »l;errlicbe Maffia «©taStnc, beren groge orangen- 
farbene «Bfumenbitfdjel ben fojHidjjten ®erud) buften.« 

Öactyrilobium ferrugineum, ©Araber a. a. £). pag. 713. 

» 176. >ntnt) ein ranf ente* ©ercäcfH mit IjodjbunFelrotben 
«Blumen, wäfytt über unferen £äuptern bat ©jbüf^e 
ju einem 2aubengange »erficht.« 

Ipomoea sidrefolia, ©d)raber a. a.D. pag. 719. 
» 190. »ben gedornten gltegenttogel.« 

ferr Xcmmtncf &at »a&tenb be$ Drucfeä biefe§ $we#en *Ban* 
be$ meiner -Keifebcfcfyreibung, in feinem Nouveau recueil de plan- 
ches eoloriees d'oiseaux, hm tyzx ermähnten Sliegensegel unter 
bem yialjmm Trochilus biloplms abbtlben laffen. 3$ fyattc ihm 
tiefe »on im* in ben (SampoS ©erac* guerfl aufgefunbene fdjöne 
cBpecteä mitgeteilt. 
» 191. »unb tit <5ule be$ Campo.« j 

Pelina fagt in feiner SBcfdjr ei bung m«tf »on ben bunWn Stef- 
fen be* Unterleiber miäp tef) an ben brajiflaniföen Sogein biefer 
Oirt gefunben tyabc; bod) \)ai er m'-eKeicM in feiner oberflächlichen 
Beitreibung tiefet ©wrafter« in errodfrnen »ergeffen. <p t(l 
Qtwih baß tite »on mir gefunbcitf (SM tiz UmMrea fcef »*#• 
r a tjl. 




345 










■M 




544 



JerfdjKgitnge» u jwfii^e 



€ rite 192.. snnfc eine anbete mit fc&arfadjrotfcen ■&üfd}efß 
»on ©taubfäben.« 

Acacia asplenioides. Nees Aß Esenb,: A. inermis, folih 
bipinnatis , partialibus bitrijugis, propriis 12 — i5 jugis sessili- 
bus, petiolo communi hirsuto, spicis globosis peduneulatis ter- 
minalibus corymbosis. 

» 230. »eitter neuen Sir t Tagetes, bie tintn ftavttn ange» 

nehmen ®erucfy »erbreitet.« 
Tagetes glandulifera, Schrank. Plant, rar. H. Monac. n. 54.; 

wettetet mit minuta einerln?, roemgftenS va$t fo siemiiefy Bit^e* 

niuS $lbbilbung tiefer tyfiamz, n>efd)e Sinne anfuhrt. <&\ä)t 

© Araber a. a. £). pag. 7i4. 
» 231. »©cfyon (jod)ge(6 6Iül)enbe Saffta-©tdmmc.« 

Cassia speciosa, ©d)r<ibcr a.a.O. p. 718. 
* 235. »einer neuen 5lrt »on Ipomoea mit fyodj brennend 

feuerfarbigen großen 33 turnen.« 

Convolvulus igneus, ©Araber a. a. £)'; pag. 716. 
» 238. »ein 4 fci£ 5 guf fyotyer ©trauefy, mit großen gel* 
ben, inroenbtg »tötet punftirten cKofrrenblumen.« 

Holoregmia viseida, Ne es ab Eseive.: Class. Linn. Didy- 
namia Angiospermia; Familia naturalis Bignomacearum. Locus 
prope Spathodeam et Crescentiam. Charakter essent.: Calyx tu- 
bulosus, trilobus, latere infero fisstis. Corolla infundibulifor- 
mis, limbo, quinquefido , subaequali. Nectarium-gynobasicums 
tnagnum, diseiforme. Rudimentum filamenti quinti. Capsula 
bilocalaris. 

» 240. »n>o»on hie eine eint Azolla.« 

Azolla magellanica. W., ©cfyraber a. a. £5. pag. 715. 

& 240. y>t)\C attbere, Potamogeton tenuifolius HüMB.etBoMPM 
Najas tenera, ©ebraber a. a. £>. pag. 715. 

» 240. »mit einer neuen 31 rt »on Caulinia »ermtfcfyt »ar.« 

Caulinia W. (Fluvialis, Pers.) tenella, Nees ab Esenb.: 
C. foliis oppositis , linearibus argute serratis flexilicus, cauie 
triebotomo. 

» 242. Mt> 3ufag \\\ ber Sfcottj »on Cophias bolosericeus (in ber 

<ftote) bemerfe \§, baj* er 140 bi& lai 33aud)fü)t(be t)at 
y> 242. »ber Acahe be$ 3Ijara (Corvus cyanopogon.) « 

!>err Xemmincf fyat in feinem fronen, allen Sieb^abern ber 
Ornithologie müHnmentn 28er£'e Nouve-au r&eueil de planchet 






<8mcüHgMit»u» »«* 3«f«0* 



345 



coloriees «Toiseaux Tab. 58. eine 0l6bt(bUH9 be$ Acahe gegeben, 
«ad? welcher man ftcfy Feine nötige Sotftettuttg be* 95ogel$ machen 
wörtc; benn feine oberen l^ife ftnb burc^au« mc^t blau, wie t>ie 
£afcl mit einer fernen gatbe angiebt, fonbern i&jmaxiM), ber 
@#roan& befonberS fd)roar$, uab ber £ber(>aB unb ba$ ©enief blaß 
weigblaultcr;, oft etwa* \n& gleite fallenb. Die fäone blaue gar* 
be, welche bie &fer angefüf>rt| 58{*e Tafel jicrt/ gebort &tnaegeit 
r-ottfommen bem blauen wfftotejiflcn l>^er an, welchen i* @eite 
191 be$ iroe^tert 23anbe$ biefer 3tafebefd)rdbtmg in ber 9?ote furj 
ermahnt Ijabe. @$ ijt möglich bag man ftcf) be? ber ^üimunaüon 
Jene« JtupferfticijeS bur$ tie Eefcfrretbwig be$ $$ara bat irre fü&* 
r*n taffen: benn t$ muf bemerken, bag biefer übrigen« fo gen»ffen< 
$afte 9*aturforfd)er, in ber m&xU ber garben fe&r unnötig ober 
oberfladjli* ifl, inbem er sum|23ei)fpiel bleifarben ober afd?grau 
§äufta, fjtmmefblan, fdjroarj mit einem faum merfliefy bfaultdje» 
O^ein — himmelblau ober blau nennt u. f. ro. 
eette 243. »eine Aristolochia mit #8#ft fonberbar gebauter 
coloffaler 23(ume.« 
Aristolochia marsupiiflora, ©Araber a.a.O. pag. 71Q. 
» 243. »breij üerfdjiebene Ar an oon Hex.« 

Cclastrus ilicifolia, ©cfyraber a. a. 0. pag. 719 unb 716. — 
Celastrus quadrangulata a. fl. £5. pag. 716* 



\ : 




22 



yg&m* 







2) x u d f c '1)1 e r v 



Cette 91- Seile 4. oer ftote/ fe^e tfattrum oa$ £tnn — «tuet- &em ßhuie/ 
, 145. » 6. Von unten / tfe$e tfafc: Canella — Canela. 
ff 146. tn t>ev tfote / fefee ftatt : Amer. l'Amer. 
154* Seite 3. von unten/ fetje ftait: So ao ©onfatueö — 3oäo ©o'«* 

9 ai \> c ^» 
* 170. Seite 2. fei?e flratt: Ajai« - Ajaja» 
„ 255. t, 14. von unten/ fei$e {tat : Faria — Farya. 
„ 282» * 16. ttnU 282. Seite 6 URO 7. »on URteit/ fe&e tyaUrtft fü? #a(«{t 




~t?m 





,. I V 









an 



1 








' 








1 




d 



i 




tJS^Q 



m 



1